Preissturz: Das Huawei P10 lite ohne Vertrag – Preise ab 215 Euro im Vergleich

Das Huawei P10 lite – Mittelklasse Smartphone mit guter Performance und Design – Das P10 Lite ist die preisgünstige Alternative zum Oberklasse-Smartphone P10. Kostet halb so viel wie das Huawei P10 mit Leica-Kamera und hat ansonsten viel mit dem Huawei P10 gemeinsam, demnach präsentiert sich das P10 Lite in der Huawei P10-Familie als Mittelklasse Smartphone. Der Hersteller umwirbt das P10 Lite mit dem Slogan „Performance im neuen Glanz“ und setzt auf schicke Materialien, spart jedoch etwas an der Technik.

Die aktuellen Preise des Huawei P10 ohne Vertrag

Schnelleinstieg:

Den kompletten Preisvergleich für das Huawei P10 lite über alle Anbieter gibt es hier.

18.10.2018 – Bei Amazon sind die Preise für das Huawei P10 lite wieder etwas gesunken und liegen nun nur noch bei 215 Euro. Bei Mediamarkt und Saturn gibt es die Modelle nicht mehr.

06.09.2018 – Im letzten Monate hat sich bei den Preisen wenig verändert. Amazon bietet die Modelle weiterhin ohne Handyvertrag und Tarif ab 219 Euro an. Bei Mediamarkt und Saturn gibt es die Modelle nicht mehr.

01.08.2018 – Preislich gesehen hat sich in den letzten Wochen wenig geändert. Amazon und Saturn bieten die Modelle nicht mehr an, bei Amazon findet man die P10 lite beim günstigsten Händler weiterhin ab 219 Euro. Die Preisspanne zwischen den einzelnen Händler ist aber auch bei Amazon sehr groß und beträgt mehr als 20 Prozent. Vergleich lohnt sich also in jedem Fall.

05.07.2018 – Das Huawei P10 lite findet man derzeit nur noch selten bei Händlern, dafür sind die Preise aber sehr günstig geworden. Bei Amazon kosten die Modelle nur noch 219 Euro.

21.05.2018 – Bei Amazon sind die Preise für das P10 lite von Huawei sogar wieder etwas gestiegen. Man findet die Geräte ohne Handyvertrag und Tarif ab  225 Euro und damit etwa 15 Euro über den Preisen aus dem April. Dazu führen immer weniger Händler diese Modelle – Saturn und Mediamarkt scheinen sie jetzt endgültig nicht mehr anzubieten.

14.04.2018 – Mit dem Huawei P20 lite ist der Nachfolger bereits auf dem Markt (die Preise für das P20 lite liegen aber noch deutlich höher) und damit scheinen die normalen P10 bei vielen Händlern gar nicht mehr gelistet zu werden. Saturn und Mediamarkt haben die Smartphones bereits aus dem Sortiment genommen. Bei Amazon findet man das P10 lite ohne Vertrag aber noch – der Preis dafür ist sogar weiter gesunken und liegt nun bei 208 Euro.

05.03.2018 – Die Preise für das Huawei P10 lite haben sich auch in diesem Monat wieder etwas nach unten bewegen und liegen mit 224 Euro etwa 10 Euro unter den Preisen aus dem Februar. Bei Saturn sind die Modelle dagegen wieder etwas teurer geworden und werden nun für 239 Euro gehandelt – allerdings nur bei Saturn, Mediamarkt scheint die Modelle gar nicht mehr zu listen.

25.01.2018 – Es gibt nur wenig Bewegung beim Huawei P10 lite ohne Handyvertrag. Bei Amazon sind die Preise etwa um 4 Euro nach unten gegangen und liegen nun bei 235 Euro. Saturn und Mediamarkt haben ebenfalls die Preise angepasst und liegen nun bei 235 Euro für die Modelle.

17.01.2018 – Preislich hat sich bei den Huawei P10 lite ohne Vertrag über den Jahreswechsel recht wenig getan. Be Amazon findet man die Smartphones beim billigsten Händler derzeit ab 239 Euro. Saturn listet die Gerät für 10 Euro mehr und möchte 249 Euro haben, bei Mediamarkt gibt es die Modelle ab 255 Euro.

24.12.2017 – Im Preisvergleich zum Huawei P10 lite gibt es auch über Weihnachten wenig Bewegung. Man bekommt die Modelle ohne Vertrag derzeit bei Amazon ab 235 Euro. Günstiger ist es bei Mediamarkt. Hier findet man die Modelle ohne Tarif und Handyvertrag ab 215 Euro – Saturn ist dagegen eher teuer, der Händler verlangt für die Modelle nach wie vor 245 Euro.

25.11.2017 – Heute (und nur heute) gibt es bei cyberport eine neue Aktion. Man bekommt dort das Huawei P10 lite ohne Vertrag ab 199 Euro und damit deutlich unter den Preisen der Konkurrenz. Wer sich dafür interessiert, darf aber nicht zu lange warten, denn die Aktion läuft nur heute bzw. nur so lange wie der Vorrat reicht.

07.11.2017 – Die Preise für das Huawei P10 lite ohne Vertrag sind auch im November wieder etwas gefallen. Bei Amazon findet man den günstigsten Händler mittlerweile mit Preise von 244 Euro und damit etwa 20 Euro und den Angeboten aus dem Vormonat. Die Deals bei Saturn und Mediamarkt sind dagegen nicht ganz so günstig. Beide Unternehmen listen die Modelle ab 279 Euro und damit doch mit einigem Aufschlag im Vergleich zu Amazon.

07.10.2017 – Im Vergleich zum September sind die P10 lite Modelle ohne Vertrag etwas teurer geworden – zumindest bei Amazon. Dort gibt es die Geräte mittlerweile ab 262 Euro und damit etwa 20 Euro teurer als m Vormonat. Die Preise bei Mediamarkt und Saturn sind etwas gesunken, liegen mit 289 Euro aber immer noch über dem Angebot von Saturn.

01.09.2017 – Bei Amazon gibt es das Huawei P10 lite derzeit für nur 241 Euro und damit mehr als 10 Prozent unter den Preisen aus dem Vormonat. Wer also nach einem günstigsten Gerät sucht: das wäre eine gute Chance. Bei Saturn zahlt man dagegen nach wie vor 299 Euro und bei Mediamarkt 289 Euro – an die Tiefstpreise bei Amazon kommen beide also nicht heran.

04.08.2017 – Im Vergleich zum letzten Monat sind die Preise für das Huawei P10 lite ohne Vertrag sogar etwas gestiegen. Bei Amazon bekommt man die Modelle ab 274 Euro beim billigsten Anbieter und damit einige Euro über dem Preis vom Juli. Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise mittlerweile bei 289 Euro und damit immer noch über denen von Amazon.

09.07.2017 – Der Preis für das P10 lite ohne Vertrag ist im Juli fast stabil geblieben, lediglich einige Euro ist der Kaufpreis gesunken. So bekommt man die Smartphones bei Amazon mittlerweile für 269 Euro, im Monat zuvor waren es noch 6 Euro mehr gewesen. Bei Saturn und Mediamarkt ist der Preis ebenfalls etwas gesunken und liegt bei nur noch 299 Euro.

16.06.2017 – Im Juni ist das Huawei P10 lite ohne Vertrag wieder etwas billiger geworden. Zwar bietet Mediamarkt die Modelle nach wie vor für 349 Euro an, bei Saturn bekommt man sie aber mittlerweile für 335 Euro. Noch günstiger ist dabei Amazon: das Unternehmen hat das P10 lite für 275 Euro im Angebot. Damit liegt der Preis nicht nur unter 300 Euro sondern auch etwa 20 Euro unter den Preisen im Vormonat.

17.05.2017 – Das Gerät ist erst wenige Monate auf den Markt, die Preisspanne über alle Anbieter hinweg ist aber trotzdem bereits ziemlich groß. So bekommt man das Huawei P10 lite bei Saturn und auch Mediamarkt nach wie vor für 349 Euro und damit recht nah an der unverbindlichen Preisempfehlung zum Marktstart. Besonders günstig wird es dagegen bei Amazon. Dort haben die Preise bereits die Marke von 300 Euro nach unter durchbrochen. Das Modell wird dort für 294 Euro angeboten.

Design und Display beim Huawei P10 lite

Vergleicht man die Huawei P10 Modelle optisch miteinander, so ist das Desgin des P10 Lite unverkennbar an die eleganten Schwestermodelle Huawei P10 und Huawei P10 Plus angelegt. Unterschiede liegen im Detail, während das normale P10 noch einen Metallkörper aus einem Guss besitzt, ist beim P10 lite der Rahmen aus Aluminium, die Rückseite jedoch mit einer Glasplatte überzogen. Diese schimmert unter dem Glas in vier unterschiedlichen Farben: Schwarz, Weiß, Gold oder Blau. Mit dem Schliffkanten wirkt das Smartphone trotzdem edel. Zudem ist es mit überschaubaren Maßen von 146,5 x 72 x 7,2 Millimeter und 146 Gramm Gewicht angenehm handlich. Das P10 Lite bringt es sogar auf 5,2 Zoll (Huawei P10 5,1 Zoll) und dank einer Display-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel liegt die Anzeigeschärfe bei 432 Pixel. Das Display gehört damit zu den besten in der Smartphone-Mittelklasse!

Die Kamera beim Huawei P10 lite

Das Huawei P10 Lite kommt ohne Leica-Kamera aus. Dementsprechend ist nur ein ganz gewöhnlicher Kamerasensor auf der Rückseite verbaut. Doch der schießt mit immerhin 12 Megapixel (Blende mit f/2.2) richtig gute Fotos. Diese können durchaus mit Aufnahmen teurerer Modelle mithalten. Auf der Rückseite findet man ebenfalls den Fingerabdrucksensor, mittig unterhalb der Kameralinse. Qualitativ gute Aufnahmen gelingen auch mit der 8-Megapixel-Frontkamera ( f/2.0-Blende). Beide Kameras können in Full-HD-Videos aufnehmen. Außerdem stehen umfangreiche Aufnahmeeinstellungen zur Auswahl unteranderem zuschaltbare Lächel-Erkennung und Objektverfolgung sowie gibt es zahlreiche Motivprogramme wie zum Beispiel HDR, Panorama, Lichtmalerei und Zeitraffer.

Die Leistung beim Huawei P10 lite

Bei der Leistung beugt sich das Huawei P10 Lite dem Preis. Unter dem Gehäuse werkelt ein Huawei-Prozessor Kirin 658 (acht Kerne mit maximal 2,1 GHz). Der Prozessor erreicht in Benchmarks zwar nur durchschnittliche Ergebnisse, lässt das System aber im Alltag flüssig laufen, auch weil es von 4 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Bei größeren Anwendungen, welche eine große Leistung abverlangen, wie bspw. Apps die komplexe Bilder und Sequenzen verarbeiten, kann es vorkommen das der Prozessor etwas schwächelt. Als Nutzer stehen 32 GB Speicher zur Verfügung, frei davon sind allerdings nur knapp 22 GB. Jedoch bietet das Huawei P10 Lite einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, so kann der Speicherplatz auf ganze 256 GB erweitert werden. Auch läuft das Mittelklasse-Smartphone, wie seine Top Schwester-Modelle mit Huaweis neuester Oberfläche EMUI 5.1 und Android 7.0 als System-Unterbau.​

Akku, Gesprächsqualität und Zubehör beim Huawei P10 lite

Das P10 lite ist mit einem 3.000 mAh fassenden Akku ausgestattet und sorgt bei der gebotenen Technik für ordentliche Laufzeiten. Der Akku liegt damit im Durchschnitt. Nutzt man allerdings parallel zwei SIM-Karten wirkt sich das entsprechend negativ auf die Laufzeit aus. Mit Blick auf die Gesprächsqualität beim Telefonieren mit dem Huawei P10 Lite ist diese zwar ausreichend gut, könnte aber besser sein. Beim Zubehör legt Huawei dem P10 Lite ein Micro-USB-Kabel, ein modulares Netzteil und ein Headset bei.

Fazit:

Wie seine Schwester-Modelle (Huawei P10 und P10 Plus) besticht das Huawei P10 Lite mit einer tollen Verarbeitung, die es deutlich teurer aussehen lässt, als man mit rund 350 Euro vermuten würde. Zwar gibt es keine typische Leica-Kamera, dafür fließt gutes Kamera-Know-How ein, dass mit einer überraschend hohen Bildqualität punktet und sich damit als würdiger Ersatz erweist. Gut ist, dass man die Möglichkeit hat, gleich wei SIM-Karten im Smartphone zu betreiben. Die Akkulaufzeiten liegen im Durschnitt und bringen den Anwender ohne große Probleme über den Tag. Auch die Performance kann sich sehen lassen.

Huawei P10 lite mit Handy-Vertrag im Preisvergleich

Huawei P10 lite mit Handy-Vertrag im Preisvergleich – Huawei veröffentlicht zu allen Topmodelle auch eine Lite-Version. Diese umfasst in der Regel das Design der aktuellen Topmodelle, wurde aber bei der Technik etwas abgespeckt und bietet dabei sowohl bei den Materialien als auch bei der Performance nicht ganz das Niveau, das man von den Flaggschiffen kennt. Dafür sind die Modelle aber auch etwas billiger – derzeit liegt der preisliche Unterschied zwischen dem Huawei P10 und dem P10 lite bei etwa 200 Euro und das ist durchaus ein Unterschied, bei dem es sich lohnt nachzudenken, welche Version sinnvoll ist.

Derzeit bekommt man das Huawei P10 lite ohne Vertrag ab etwa 235 Euro und damit knapp über der Marke von 200 Euro. Das normale P10 kostet dagegen etwas mehr als 400 Euro. Dieser Preisunterschied macht sich auch bei den Angeboten mit Tarif und Vertrag bemerkbar, denn die 200 Euro mehr beim P10 müssen natürlich über den monatlichen Preis refinanziert werden. Daher bekommt man die P10 Modelle samt Tarif auch ab etwa 40 Euro im Monat, während die P10 lite deutlich preiswerter sind und ab etwa 15 Euro inklusive Tarif und Flatrate zu haben sind.

Huawei P10 lite mit Handy-Vertrag im Preisvergleich

Mittlerweile nehmen auch immer mehr Anbieter das Huawei P10 lite in ihre Aktionen auf und daher bekommt man die Smartphone und Handys mit Vertrag je nach Anbieter und aktueller Aktion teilweise sogar wirklich preiswert. Allerdings haben auch die Aktionstarife immer einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten – flexible Tarife sind auf diese Weise nicht möglich.

30.08.2018 – Das Huawei P10 lite gibt es derzeit für nur 1 Euro Kaufpreis bei Otelo. Dazu gibt es die 7GB Allnet Flat für nur 14.99 Euro monatliche Kosten. Das alles mit bester Vodafone-Netzqualität. Zum Deal

09.01.2017 – Blau.de hat derzeit das Huawei P10 lite mit Allnet Flat im Angebot und bietet die Modelle samt Vertrag für nur 17.99 Euro monatlich an. Dazu kommen noch 7 Euor Kaufpreis. Die Kosten sehen insgesamt wie folgt aus:

  • 24 x 17,99 € Grundgebühr
  • + 0 € Anschlussgebühr
  • + 7 € für das Huawei P10 Lite
  • + 4,99 € Versandkosten

Insgesamt zahlt man über die Laufzeit von 24 Monaten damit nur 443,75 Euro und das ist wirklich günstig, wenn man den Gerätepreis noch weg rechnet. Zum Deal.

Design und Display beim Huawei P10 lite

Vergleicht man die Huawei P10 Modelle optisch miteinander, so ist das Desgin des P10 Lite unverkennbar an die eleganten Schwestermodelle Huawei P10 und Huawei P10 Plus angelegt. Unterschiede liegen im Detail, während das normale P10 noch einen Metallkörper aus einem Guss besitzt, ist beim P10 lite der Rahmen aus Aluminium, die Rückseite jedoch mit einer Glasplatte überzogen. Diese schimmert unter dem Glas in vier unterschiedlichen Farben: Schwarz, Weiß, Gold oder Blau. Mit dem Schliffkanten wirkt das Smartphone trotzdem edel. Zudem ist es mit überschaubaren Maßen von 146,5 x 72 x 7,2 Millimeter und 146 Gramm Gewicht angenehm handlich. Das P10 Lite bringt es sogar auf 5,2 Zoll (Huawei P10 5,1 Zoll) und dank einer Display*-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel liegt die Anzeigeschärfe bei 432 Pixel. Das Display* gehört damit zu den besten in der Smartphone-Mittelklasse!

Die Kamera beim Huawei P10 lite

Das Huawei P10 Lite kommt ohne Leica-Kamera aus. Dementsprechend ist nur ein ganz gewöhnlicher Kamerasensor auf der Rückseite verbaut. Doch der schießt mit immerhin 12 Megapixel (Blende mit f/2.2) richtig gute Fotos. Diese können durchaus mit Aufnahmen teurerer Modelle mithalten. Auf der Rückseite findet man ebenfalls den Fingerabdrucksensor, mittig unterhalb der Kameralinse. Qualitativ gute Aufnahmen gelingen auch mit der 8-Megapixel-Frontkamera ( f/2.0-Blende). Beide Kameras können in Full-HD-Videos aufnehmen. Außerdem stehen umfangreiche Aufnahmeeinstellungen zur Auswahl unter anderem zuschaltbare Lächel-Erkennung und Objektverfolgung sowie gibt es zahlreiche Motivprogramme wie zum Beispiel HDR, Panorama, Lichtmalerei und Zeitraffer.

Die Leistung beim Huawei P10 lite

Bei der Leistung beugt sich das Huawei P10 Lite dem Preis. Unter dem Gehäuse werkelt ein Huawei-Prozessor Kirin 658 (acht Kerne mit maximal 2,1 GHz). Der Prozessor erreicht in Benchmarks zwar nur durchschnittliche Ergebnisse, lässt das System aber im Alltag flüssig laufen, auch weil es von 4 GB Arbeitsspeicher flankiert wird. Bei größeren Anwendungen, welche eine große Leistung abverlangen, wie bspw. Apps die komplexe Bilder und Sequenzen verarbeiten, kann es vorkommen das der Prozessor etwas schwächelt. Als Nutzer stehen 32 GB Speicher zur Verfügung, frei davon sind allerdings nur knapp 22 GB. Jedoch bietet das Huawei P10 Lite einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, so kann der Speicherplatz auf ganze 256 GB erweitert werden. Auch läuft das Mittelklasse-Smartphone, wie seine Top Schwester-Modelle mit Huaweis neuester Oberfläche EMUI 5.1 und Android* 7.0 als System-Unterbau.​

Akku, Gesprächsqualität und Zubehör beim Huawei P10 lite

Das P10 lite ist mit einem 3.000 mAh fassenden Akku ausgestattet und sorgt bei der gebotenen Technik für ordentliche Laufzeiten. Der Akku liegt damit im Durchschnitt. Nutzt man allerdings parallel zwei SIM-Karten wirkt sich das entsprechend negativ auf die Laufzeit aus. Mit Blick auf die Gesprächsqualität beim Telefonieren mit dem Huawei P10 Lite ist diese zwar ausreichend gut, könnte aber besser sein. Beim Zubehör legt Huawei dem P10 Lite ein Micro-USB-Kabel, ein modulares Netzteil und ein Headset bei.

Unser Fazit zum Huawei P10 lite

Wie seine Schwester-Modelle (Huawei P10 und P10 Plus) besticht das Huawei P10 Lite mit einer tollen Verarbeitung, die es deutlich teurer aussehen lässt, als man mit rund 350 Euro vermuten würde. Zwar gibt es keine typische Leica-Kamera, dafür fließt gutes Kamera-Know-How ein, dass mit einer überraschend hohen Bildqualität punktet und sich damit als würdiger Ersatz erweist. Gut ist, dass man die Möglichkeit hat, gleich zwei SIM-Karten im Smartphone zu betreiben. Die Akkulaufzeiten liegen im Durchschnitt und bringen den Anwender ohne große Probleme über den Tag. Auch die Performance kann sich sehen lassen.

Video: das Huawei P10 lite im Test

Huawei P10 lite – Anleitung und Handbuch auf Deutsch

Huawei*P10 lite – Anleitung und Handbuch auf Deutsch – Das Huawei P10 lite ist die abgespeckte Version des P10. Im Vergleich zum Topmodell ist die lite Version deutlich preiswerter. Huawei hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 349 Euro gesetzt. Das sind etwa 250 Euro weniger als man für das normale Huawei P10 bezahlen müsste. Dafür gibt es aber auch einige Einschränkungen bei der Technik und den Funktionen:

  • Das P10 lite muss leider auf die Dual Lens Kamera des Topmodells verzichten. Stattdessen ist eine normale Hauptkamera mit nur einem Objektiv verbaut.
  • Der Fingerabdruck Sensor ist bei Huawei P10 auf die Vorderseite gewandert. Das P10 lite setzt dagegen auf das bisherige Design und hat den Sensor auf der Rückseite.

Nichtsdestotrotz konnte das P10 Lite in ersten Tests durchaus überzeugen. Mittlerweile wird auch über einen Nachfolger spekuliert, der wohl unter der neuen Bezeichnung Huawei P20 lite auf den Markt kommen soll. Allerdings gibt es dazu noch keine offiziellen Informationen.

Huawei P10 lite im Detail

Mitte März gab es eine Pressemitteilung von Huawei bezüglich der Markteinführung des P10 lite. Darin wurde das Smartphone wie folgt beworben:

Das HUAWEI P10 lite zeichnet sich durch ein klares Design mit geschwungenem doppelseitigem 2.5D Glas aus und fügt sich nahtlos in den eleganten Look der P-Serie ein. Zudem ist das Gerät mit nur 7,2 mm besonders schlank und liegt gut in der Hand. Das Smartphone ist mit einem 13,2 cm (5,2 Zoll)-großen IPS FHD-Display ausgestattet (1.920 x 1.080 px, 423 ppi). Dank eines verbesserten Sehkomfort-Modus ist es besonders schonend für die Augen.

und

Das neue Smartphone bietet Nutzern ein lange Akkulaufzeit sowie innovative Technologien zum Energiesparen und schnellen Laden. Der 3.000 mAh starke Akku mit Smart Power-Saving 5.0 sorgt für lange Laufzeiten und wird dank HUAWEI FastCharge innerhalb von 90 Minuten wieder vollständig aufgeladen.

Huawei P10 lite – Handbuch und Anleitung

Huawei hat mittlerweile die Anleitung bzw. das Benutzerhandbuch für das Huawei P10 veröffentlicht. Die entsprechende Version kann als PDF hier kostenfrei herunter geladen werden:

Dazu gibt es eine „Quick Start“-Anleitung auf Deutsch:

Sobald weitere Handbücher zum P10 lite erscheinen wird dieser Artikel aktualisiert.

Huawei und die neuen Android Versionen

Huawei nutzt bei allen Modellen Android als Betriebssystem und das Unternehmen stellt in der Regel auch immer die passenden Updates auf neue Versionen zur Verfügung. Allerdings gibt es für die meisten Modelle (vor allem für die Topmodelle) lediglich zwei größere Major-Updates und dann endet der Support. Ein Gerät mit Android 7 würde also noch Android 8 und Android 9 bekommen und dann gibt es keine neuen Updates mehr. In der Regel ändert sich aber mit einer neuen Android Version die Bedienung nicht grundlegend. Es kommen zwar oft einige neue Funktionen dazu, die wesentlichen Anwendungen und Elemente bleiben aber meistens gleich. Es ist daher in der Regel nicht notwendig, dass man sich mit einer neuen Android Version auch eine neue Anleitung besorgt. Das Handbuch zur ersten Android Version reicht für die normale Nutzung meistens komplett aus. Allerdings ändert Huawei oft auch die EMUI Benutzeroberfläche mit den neuen Versionen und dann kann es sowohl beim Aussehen des Betriebssystems als auch bei der Anwendung größere Unterschied geben. Hier kann man aber keine konkrete Aussage machen – sollte man mit dem Gerät an einer Stelle nicht weiter kommen, ist es auf jeden Fall zu empfehlen, die jeweils neuste Anleitung herunter zu laden.

Daneben bietet Huawei in regelmäßigen Abständen auch Sicherheitsupdates an. Diese kommen in der Regel direkt von Google und sichern die Geräte gegen bekannt geworden Sicherheitsprobleme ab. Dabei wird an der Bedienung nur sehr selten etwas geändert – in der Regel kann man diese Updates also einspielen, ohne das man eine neue Anleitung oder ein neues Handbuch benötigen würde.

Video: Huawei P10 – Tipps&Tricks

Technische Daten

Display5,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln
ProzessorHiSilicon Kirin 658 Octa-Core-SoC  mit 4 x 2,1 GHz+ 4 x 1,7 GHz
Arbeitsspeicher4 GB RAM
Interner Speicher32 GB UFS 2.0, erweiterbar per microSD-Karte um bis zu 256 GB
Kamera hinten12 MP, 1,25 µm große Pixel, f/2.2-Blende, PDAF, LED-Blitz
Kamera vorne8 MP
BetriebssystemAndroid 7.0 mit EMUI 5.1
Akku3000 mAh, nicht auswechselbar
KonnektivitätWiFi: 802.11/a/b/g/n/ac, 2,4 G + 5 G, Bluetooth 4.1, NFC
SIMDual-SIM
AnschlussMicro-USB 2.0
FarbenPlatinum Gold, Pearl White, Midnight Black und Sapphire Blue
Preis349 Euro

Weitere Anleitungen und FAQ zu Huawei

Huawei P10 lite – Kameraton deaktivieren

Huawei*P10 lite – Kameraton deaktivieren Das Huawei*P10 lite ist die abgespeckte Version des P10. Im Vergleich zum Topmodell ist die lite Version deutlich preiswerter. Dafür gibt es jedoch kleine Einschränkungen bei der Technik und den Funktionen:

    • Das P10 lite muss leider auf die Dual Lens Kamera des Topmodells verzichten. Stattdessen ist eine normale Hauptkamera mit nur einem Objektiv verbaut.
    • Der Fingerabdruck Sensor ist bei Huawei P10* auf die Vorderseite gewandert. Das P10 lite setzt dagegen auf das bisherige Design und hat den Sensor auf der Rückseite.

Huawei P10 lite – Kameraton deaktivieren

Das Huawei*P10 lite verfügt über eine Hauptkamera mit 12 Megapixel, sowie eine Frontkamera welche mit 8 Megapixel auf auflöst. Bei jedem Auslösen der Kamera ertönt ein Klick-Geräusch. Dieser Shutter-Sound ist lediglich das Signal, dass man soeben ein Foto aufgenommen hat. Nichtsdestotrotz ist der Ton auf Dauer sehr nervig, zumal es Situationen gibt, wo der Kamera-Ton unpassend beziehungsweise störend ist: beispielsweise in Kirchen oder Museen. Im Kamera-Menü kann man den Auslöser-Ton nicht abschalten, auch das Handy auf lautlos oder den Vibrationsmodus zu stellen hilft – im Gegensatz zu anderen Anbietern – beim Huawei* P10 lite voraussichtlich nicht.

Am einfachsten ist es eine App herunterzuladen, welche den Kameraton deaktiviert. Im Appstore findet sich dazu beispielsweise die App SilentCam Switch. In der Beschreibung auf Google Play heißt es dazu:

SilentCam Switch deaktiviert den Auslöserton deiner Kamera, sodass andere Personen beim fotografieren nicht gestört werden. Ihre Kamera ist somit lautlos! Mache perfekte Tieraufnahmen ohne diese mit einem lauten Auslöserton zu erschrecken!

Weitere Links und FAQ zu Huawei Geräten

Huawei P10 lite – WLAN Hotspot einrichten und Tethering nutzen

Huawei*P10 lite– WLAN Hotspot einrichten und Tethering nutzen Das Huawei*P10 lite ist die abgespeckte Version des P10. Im Vergleich zum Topmodell ist die lite Version deutlich preiswerter. Dafür gibt es jedoch kleine Einschränkungen bei der Technik und den Funktionen:

    • Das P10 lite muss leider auf die Dual Lens Kamera des Topmodells verzichten. Stattdessen ist eine normale Hauptkamera mit nur einem Objektiv verbaut.
    • Der Fingerabdruck Sensor ist bei Huawei P10* auf die Vorderseite gewandert. Das P10 lite setzt dagegen auf das bisherige Design und hat den Sensor auf der Rückseite.

WLAN Hotspot und USB-Tethering

Über einen Hotspot kann man relativ einfach das eigene Internet mit anderen Geräten teilen. Ein wesentlicher Vorteil ist hierbei die relativ hohe Reichweite der Verbindung. Somit kann man problemlos den Hotspot in einem anderen Raum liegen haben und dennoch mit weiteren Geräten Zugriff auf das geteilte Internet haben.

WLAN Hotspot einrichten

  1. Öffnet man das Menü „Einstellungen“.
  2. Klickt man den Punkt „Mehr“ an und geht weiter zu „Tethering & mobiler Hotspot“.
  3. Tippt man „Mobiler WLAN-Hotspot“ und aktiviert anschließend den Schalter für WLAN-Hotspots.
  4. Berührt man den Button „WLAN-Hotspot konfigurieren“, um den Namen des Hotspots, die Sicherheitseinstellung und das Kennwort festzulegen. Abschließend mit  „Speichern“ bestätigen.

USB-Tethering nutzen

  1. Schließt man das Telefon per USB-Kabel an den Computer an.
  2. Öffnet man das Menü „Einstellungen“.
  3. Berührt man den Punkt „Mehr“ und geht zu „Tethering & mobiler Hotspot“.
  4. Anschließend aktiviert man den Schalter „USB-Tethering“.

Abhängig vom Betriebssystem muss vorher gegebenenfalls ein Treiber auf dem Computer installiert werden, um USB-Tethering zu nutzen.

Informationen zum mobilen Hotspot und USB-Tethering

Sowohl beim mobilen Hotspot, als auch beim USB-Tethering wird auf das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages zugegriffen. Demzufolge lohnt sich die Einrichtung nur, wenn der Mobilfunkvertrag mit entsprechend großen Datenvolumen ausgestattet ist. Die Nutzung von Tethering oder der Betrieb eines mobilen Hotspots ist in manchen Fällen vom Mobilfunkanbieter vertraglich untersagt. Dementsprechend ist es ratsam die AGBs des Anbieters vorher zu lesen, damit man die vertragliche Vereinbarungen nicht verletzt.

Weitere Links und FAQ zu Huawei Geräten

Huawei P10 lite – Widgets löschen und deaktivieren

Huawei P10 lite – Widgets löschen und deaktivieren Das Huawei*P10 lite ist die abgespeckte Version des P10. Im Vergleich zum Topmodell ist die lite Version deutlich preiswerter. Dafür gibt es jedoch kleine Einschränkungen bei der Technik und den Funktionen:

    • Das P10 lite muss leider auf die Dual Lens Kamera des Topmodells verzichten. Stattdessen ist eine normale Hauptkamera mit nur einem Objektiv verbaut.
    • Der Fingerabdruck Sensor ist bei Huawei P10* auf die Vorderseite gewandert. Das P10 lite setzt dagegen auf das bisherige Design und hat den Sensor auf der Rückseite.

Was sind Widgets?

Widgets sind kleine Programme, welche auf dem Homescreen abgelegt werden. Hauptsächlich zeigen sie Informationen –  wie das Wetter oder den Kalender – an. Im Grunde ist ein Widget somit eine kleine App, der Unterschied zwischen beiden besteht jedoch darin, dass eine App als eigenständiges Programm in einem neuen Fenster geöffnet werden muss. Ein Widget hingegen ist in seine Umgebung eingebunden und lässt sich in der Regel interaktiv über ein Fenstersystem bedienen. Während man beispielsweise mit einem Klick auf die Facebook-App das ganze Programm mit Profil, Nachrichten und Freundesanzeigen geladen wird, gibt es auch ein Facebook-Widget, das exemplarisch nur die neuesten Statusmeldungen von Freunden auf dem Homescreen auflistet. Bezüglich der Übersichtlichkeit auf dem Homescreen lohnt es sich nicht benötigte Widgets zu entfernen.

Huawei P10 lite – Widgets löschen und deaktivieren

Das Löschen von Widgets auf dem Huawei*P10 lite ist sehr simpel:

  1. Zunächst wählt man den Homescreen und hält den Finger auf das Widget, welches entfernt werden soll
  2. Hebt sich das Widget ab, behält man den Finger weiter darauf und zieht es zum Papierkorb- oder Kreuzsymbol.
  3. Hat man das Symbol erreicht, kann man das Widget loslassen und es ist vom Homescreen gelöscht.

Mit dem Anwendungsmanager kann man das Widget komplett vom Smartphone* entfernen:

  1. Man wechselt auf den Homescreen und wählt „Einstellungen“ aus.
  2. Anschließend geht man aus „Anwendungen“ und weiter zu „Anwendungen verwalten“. Dort befindet sich eine Liste mit allen Anwendungen die auf dem Smartphone* installiert sind.
  3. Um eine entsprechende  Anwendung zu löschen, tippt man diese an und wird in ein neues Fenster weitergeleitet.
  4. Dort klickt man auf „Deinstallieren“ und die entsprechende App wird entfernt.

Weitere Links und FAQ zu Huawei Geräte

Huawei P10 lite – Apps löschen

Huawei P10 lite – Apps löschen Das Huawei*P10 lite ist die abgespeckte Version des P10. Im Vergleich zum Topmodell ist die lite Version deutlich preiswerter. Dafür gibt es jedoch kleine Einschränkungen bei der Technik und den Funktionen:
    • Das P10 lite muss leider auf die Dual Lens Kamera des Topmodells verzichten. Stattdessen ist eine normale Hauptkamera mit nur einem Objektiv verbaut.
    • Der Fingerabdruck Sensor ist bei Huawei P10* auf die Vorderseite gewandert. Das P10 lite setzt dagegen auf das bisherige Design und hat den Sensor auf der Rückseite.

Huawei P10 lite – Apps entfernen/deinstallieren

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Apps vom Huawei*P10 lite zu löschen. In diesem Artikel wird die Vorgehensweise über den Anwendungsmanager beschrieben. Allerdings lässt sich eine App nicht nur entfernen, man kann sie auch deaktivieren. Beim Deaktivieren einer App bleiben die Dateien noch auf dem Speicher vorhanden, man spart jedoch wertvollen Cache-Speicher und unterbindet alle Updates für die jeweilige App. Beim Entfernen einer App werden hingegen alle relevanten Dateien gelöscht.
 
Apps per Anwendungsmanager entfernen/deaktivieren
  1. Im Menü wählt man „Einstellungen“ aus.
  2. Dann klickt man auf „Anwendungsmanager“ und geht weiter zu „Installierte Apps“.
  3. Es werden alle Apps aufgelistet, diese lassen sich nun per Tippen beliebig deaktivieren oder entfernen.

Vorinstallierte Apps

Nicht alle Apps sind so einfach vom Smartphones* entfernen, vorinstallierte Apps sind deutlich hartnäckiger. Immerhin lassen sich diese meist deaktivieren. Zur vollständigen Entfernung der vorinstallierten Apps muss man das Smartphones* rooten. Allerdings entstehen hier zusätzliche Risiken, da das Smartphone* ernsthaft beschädigt werden kann und die Garantie beim Rooten verloren geht. Demzufolge sollten sich nur Profis mit Rooting auseinandersetzen. Jedoch ist die Deaktivierung in den meisten Fällen bereits ausreichend, denn somit werden Updates und Aktualisierungen unterbunden.

Weitere Links und FAQ zu Huawei Geräten

Huawei P10 lite – Backup erstellen, abspeichern und einspielen

Huawei P10 lite – Backup erstellen, abspeichern und einspielen Das Smartphone* ist aus der Alltagswelt kaum noch wegzudenken. Es ist mittlerweile viel mehr als nur ein Telefon, zu den weiteren Features gehören unter anderem ein Taschenrechner, MP3-Player, Fotoapparat, Videokamera, ein mobiler Internetzugang und zudem eine Vielzahl von Apps, welche man zusätzlich herunterladen kann. Somit sammeln sich persönlichen Daten auf dem Smartphone*, die relevanten lohnt von Zeit zu Zeit mit einen Backup zu sichern. Backup ist die englische Bezeichnung für Datensicherung. Es werden Kopien von Dateien erstellt, in der Absicht diese bei Datenverlust wieder einspielen zu können. Die auf dem Speichermedium gesicherten Daten werden als Sicherungskopien bezeichnet.

Backup bei Huawei Geräten

Bei Huawei*-Smartphones ist bereits ein Backup-Tool vorinstalliert. Somit kann man alle Daten sichern und später wiederherstellen. Es ist ratsam vor dem Backup das Smartphone* vollständig zu laden, denn je nach Umfang der Daten kann die Sicherung einige Zeit in Anspruch nehmen. Zur Erstellung des Backups geht man wie folgt vor:
  1. Startet man die App „Datensicherung“ und bestätigt den Benutzerhinweis mit „zustimmen“.
  2. Danach tippt man auf „sichern“ und wählt den gewünschten Speicherort für das Backup aus. Zur Wahl stehen der Gerätespeicher, die eingelegte SD-Karte, ein angeschlossener USB-Stick oder ein Computer (wenn das Smartphone angeschlossen ist).
  3. Dann tippt man auf „weiter“ und gelangt zur Übersicht der Daten.
  4. Dort sieht man die einzelnen Kategorien und klickt auf die zu speichernden Dateien mit „Ok“.
  5. Anschließend klickt man den Button „sichern“. Das Backup wird daraufhin gestartet.
  6. Der Sicherungsprozess kann je nach Anzahl und Größe der Daten einige Zeit in Anspruch nehmen. Bis der Prozess vollständig abgeschlossen ist, schaltet man das Gerät weder aus noch sperrt man es.
  7. Sobald das Backup abgeschlossen ist, erscheint ein entsprechender Hinweis auf dem  Display*. Diese Datensicherung kann man später über die gleiche App und den Button „Wiederherstellen“ wieder einspielen.

Weitere Links und FAQ zu Huawei Geräten

Huawei P10 lite – Reset und Werkseinstellung

Huawei P10 lite – Reset und Werkseinstellung  Das Huawei*P10 lite ist die abgespeckte Version des P10. Im Vergleich zum Topmodell ist die lite Version deutlich preiswerter. Dafür gibt es jedoch kleine Einschränkungen bei der Technik und den Funktionen:
    • Das P10 lite muss leider auf die Dual Lens Kamera des Topmodells verzichten. Stattdessen ist eine normale Hauptkamera mit nur einem Objektiv verbaut.
    • Der Fingerabdruck Sensor ist bei Huawei P10* auf die Vorderseite gewandert. Das P10 lite setzt dagegen auf das bisherige Design und hat den Sensor auf der Rückseite.

Huawei* P10 lite – Reset und Werkseinstellung

Ein Reset ist ratsam, wenn das  Smartphone*  abstürzt oder langsam reagiert. Es ist sozusagen das Zurücksetzen auf Werkseinstellung, folglich werden alle persönlichen Daten – Fingerabdruck, Kontoinformation oder heruntergeladenen Apps – entfernt. Somit ist es wichtig relevante Daten vorher zu sichern, beispielsweise mit einer Sicherungs-App. Insbesondere bei einem Verkauf des Smartphone* ist es angebracht das Gerät zuvor auf Werkseinstellung zu setzen, ansonsten kann der Käufer oder die Käuferin gegebenenfalls noch auf Daten des Verkäufers zugreifen. Beim P10 lite gibt es folgende zwei Varianten einen Reset durchzuführen.
Zurücksetzen über Einstellungen
  1. Zu Beginn geht man in das Menü und wählt „Einstellungen“.
  2. Danach geht man auf „Erweiterte Einstellungen“. Dort findet sich der Eintrag „Backup und Reset“.
  3. In den folgenden Optionen wählt man dann „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ aus.
  4. Anschließend „Zurücksetzen“ auswählen und nochmal bestätigen. Im Folgenden werden die Daten gelöscht und das  Smartphone* wird resettet. Das Telefon wird automatisch neu gestartet, sobald der Prozess abgeschlossen ist
Recovery-Methode
Diese Methode ist sehr hilfreich, wenn das  Smartphone* nicht mehr hochfährt, denn es ermöglicht den Reset bei ausgeschalteten Gerät.
  1. Man schaltet das Gerät aus.
  2. Danach hält man den „Power-Button“ und „Volume-Up“ Button so lange gedrückt bis das Huawei* Logo erscheint.
  3. Mittels Lautstärketasten wählt man „wipe data/factory reset“ und bestätigt mit dem Power-Button. Danach muss man erneut bestätigen.
  4. Anschließend erscheint erneut der Recovery-Modus, nun wählt man „reboot system now“  aus und startet somit das  Smartphone* neu. Das Gerät ist danach zurückgesetzt.

Weiter Links zu Huawei Geräten

Huawei P10 lite – Akku richtig und schnell laden

Huawei P10 lite – Akku richtig und schnell laden Das Huawei*P10 lite ist die abgespeckte Version des P10. Im Vergleich zum Topmodell ist die lite Version deutlich preiswerter. Dafür gibt es jedoch kleine Einschränkungen bei der Technik und den Funktionen:

  • Das P10 lite muss leider auf die Dual Lens Kamera des Topmodells verzichten. Stattdessen ist eine normale Hauptkamera mit nur einem Objektiv verbaut.
  • Der Fingerabdruck Sensor ist bei Huawei P10* auf die Vorderseite gewandert. Das P10 lite setzt dagegen auf das bisherige Design und hat den Sensor auf der Rückseite.

Huawei P10 – Akku laden

In der Pressemitteilung zur Vorstellung des Huawei*P10 lite wird die Akkuleistung wie folgt beschrieben:

Das neue Smartphone bietet Nutzern ein lange Akkulaufzeit sowie innovative Technologien zum Energiesparen und schnellen Laden. Der 3.000 mAh starke Akku mit Smart Power-Saving 5.0 sorgt für lange Laufzeiten und wird dank HUAWEI FastCharge innerhalb von 90 Minuten wieder vollständig aufgeladen.

Das Laden des Akkus ist recht simpel, dennoch wird die Vorgehensweise nachfolgend kurz beschrieben:

  1. Verbinden Sie das kleine Ende des USB Typ-C-Kabels mit dem USB Typ-C-Anschluss.
  2. Verbinden Sie das andere Ende des USB Typ-C-Kabels mit dem Netzteil.
  3. Stecken Sie das Netzteil in eine Netzsteckdose, um mit dem Laden des Akkus zu beginnen

Nach dem Laden, das Netzteil von der Steckdose trennen. Man sollte das Aufladen des Akkus in heißen Umgebungen vermeiden. Der Ladevorgang kann zudem als Sicherheitsmaßnahmen gegebenenfalls unterbrochen werden, wenn eine Überhitzung des Akkus droht.

Akkuverbrauch reduzieren

Abschließend noch einige Tipps, wie man den Akkuverbrauch reduzieren kann:

  • Wenn man das Gerät nicht benutzt, deaktiviert man den Bildschirm mit der Ein-/Aus-Taste.
  • Den Energiesparmodus aktivieren.
  • Nicht verwendete Anwendungen schließen.
  • Die Bluetooth-Funktion deaktivieren, wenn man diese nicht verwendet.
  • Die WLAN-Funktion deaktivieren, wenn man sie nicht verwenden.
  • Die Beleuchtungsdauer des Bildschirms reduzieren
  • Die Bildschirmhelligkeit verringern.

Weitere Links zu Huawei