Huawei P9 ohne Vertrag ab 289 Euro – die aktuellen Angebote und der Überblick

Huawei P9 ohne Vertrag – die aktuellen Angebote und der Überblick – Das Huawei P9 ist der Nachfolger Huawei P8 und soll den großen Erfolg dieses Modells fort setzen. Huawei hatte mit dem P8 ein Top-Modell gelauncht, das aufgrund des Designs und der Technik sowie des vergleichsweise günstigen Preises viele Freunde fand. Während man andere Spitzenmodellen in diesem Bereich nur für über 500 Euro bekommt, bietet Huawei die eigenen Topmodelle für unter 500 Euro an. Man macht die Preispirale nach oben der anderen Anbieter nicht mit, sondern versucht sich sowohl durch den Preis, aber auch durch Leistung zu positionieren.

Das Huawei P9 setzt diesen Kurs konsequent fort. Dabei findet sich der Metallrahmen wieder und dazu setzt Huawei auf eine kompakte Bauweise. Trotz 5,2 Zoll Display liegt das Smartphone dabei sehr gut in der Hand. Tatsächlich hat Huawei im Vergleich zum Vorgänger bei der Verarbeitung nochmal nachgelegt. Das P9 wirkt noch ausgereifter und wirkt edler, wenn man es in der Hand hält.

Das Highlight ist aber die Kamera. Huawei arbeitet dabei mit Leica zusammen und hat eine Dual-Lens-Kamera verbaut, die es so bei anderen Spitzenmodellen nicht gibt. Man möchte hier also vor allem durch die Kameratechnik punkten. Dabei setzt das P9 auf zwei Linsen mit jeweils 12 Megapixeln Auflösung die zusammenarbeiten. Die eine Linse setzt dabei auf Monochrom-Aufnahmen. Das sorgt für mehr Schärfe und verhindert verwischte Details. Die andere Linse ist für die Farbaufnahmen zuständig. Die Bilder werden dabei zusammengerechnet und aus den beiden Aufnahmen ergibt sich dann ein Foto. Was fehlt ist allerdings ein optischer Bildstabilisator. Das haben andere Topmodelle dem P9 voraus.

Huawei selbst schreibt zum Dual Lens System und dessen Vorteilen:

Zwei Sensoren – ein RGB-Sensor und ein Monochromsensor – fangen einfach mehr Licht ein. Das HUAWEI P9 nutzt einen besonderen Algorithmus, der intelligent die Farbstärke des RGB-Sensors mit der Detailgenauigkeit des monochromen Sensors kombiniert. So entstehen unglaubliche Fotos. Bei schwachen Lichtverhältnissen sorgen die 1,25 µ großen Pixel der 12-MP-Doppelkamera für optimale Fotos. Mit der IMAGEsmart 5.0-Technologie des HUAWEI P9 gelingen professionelle Aufnahmen unter allen Lichtbedingungen. Sogar bei schwachen Lichtverhältnissen erreicht man mit dem gemeinsam mit Leica entwickelten Bild-Qualitäts-Algorithmus eine Bildqualität wie bei einer Profi-Kamera.

Beim Betriebssystem setzt Huawei beim P9 wenig überraschend auf Android 6.0.1 Marshmallow in Verbindung mit der eigenen Nutzeroberfläche EMUI 4.1. Dadurch unterscheidet sich die Bedienung des Huawei P9 etwas von normalen Android Modellen, die Umstellung ist allerdings nicht groß.

Mittlerweile ist mit dem Huawei P10 auch der Nachfolger erschienen. Das Huawei P9 wird aber immer noch gerne gekauft, vor allem, weil es mittlerweile deutlich preiswerter geworden ist. Ziel von Huawei ist es, Apple und das iPhone zu verdrängen. Bis dahin ist es allerdings doch noch ein weiter Weg.

Die Angebote: Huawei P9 ohne Vertrag

Die Preisempfehlung für das Huawei P9 lag bei etwas über 500 Euro. Mittlerweile liegen die Preise für die Modelle aber bereits deutlich darunter – kein Wunder, da die Geräte auch bereits seit über einem Jahr auf dem Markt sind.  Derzeit sind die Modelle bei fast allen Online-Shops zu haben und lassen sich daher ohne Vertrag sehr einfach bestellen:

Für die Einsteigerbereich gibt es als Ergänzung das Huawei P9 lite. Dieses Modell ist technisch etwas abgespeckt, dafür zahlt man auch weniger als für das normale P9. Den kompletten Preisvergleich über alle Anbieter gibt es direkt bei Idealo für das Huawei P9*

21.05.2018 – Bei Saturn ist das Huawei P9 wieder etwas billiger geworden und kostet nur nich 289 Euro beim billigsten Anbieter. Allerdings führen immer weniger Händler diese Modelle – Saturn und Mediamarkt scheinen sie jetzt endgültig nicht mehr anzubieten.

18.04.2018 – Mittlerweile gibt es bereits das Huawei P20, auf die Preise für das P9 hat das aber wenig Einfluss gehabt, die Samrtphones sind immer noch für knapp unter 300 Euro zu haben. Allerdings führen immer weniger Händler diese Modelle – Saturn und Mediamarkt scheinen sie jetzt endgültig nicht mehr anzubieten.

03.03.2018 – Saturn und Mediamarkt haben die Geräte mittlerweile ganz aus dem Sortiment genommen und bereiten wahrscheinlich mittlerweile den Start des neusten P-Modells, des Huawei P20 vor. Be Amazon gibt es die Modelle aber noch und sie sind mit 280 Euro auch noch einmal geringfügig besser geworden.

08.01.2018 – Die Huawei P9 ohne Handyvertrag werden auch weiterhin unter 300 Euro gelistet. Allerdings hat man mittlerweile kaum noch Auswahl, denn die Modelle sind bei immer weniger Anbietern zu finden. Saturn, Mediamarkt aber auch andere große Online-Händler haben die Smartphones inzwischen aus dem Sortiment genommen.

02.11.2017 – Die Preise für das P9 sinken immer weiter. Bei Amazon wurde mittlerweile die Marke von 300 Euro geknackt und das Unternehmen bietet die Smartphones ohne Vertrag ab 297 Euro an. Bei Saturn und Mediamarkt sind die Modelle aber nach wie vor nicht mehr gelistet.

04.10.2017 – Das Huawei P9 scheint im Abverkauf zu sein. Bei Mediamarkt und auch bei Saturn sind die Geräte gar nicht mehr gelistet und auch bei Amazon werden die Angebote weniger. Dort findet man das Huawei P9 ohne Vertrag ab 324 Euro – früher oder später dürften hier aber diese Angebote auch wegfallen.

29.08.2017 – Bei Amazon sind die Preise wieder etwas gesunken und man bekommt das P9 ohne Tarif und Vertrag ab 327 Euro. Bei Saturn und Mediamarkt werden die Geräte gar nicht mehr gelistet, hier scheint man sich mittlerweile nur noch auf das neuere Huawei P10 und das Huawei P10 lite zu konzentrieren.

02.08.2017 – Bei Saturn hat sich preislich leider wenig getan. Das Huawei P9 ohne Vertrag wird dort immer noch für 439 Euro geführt. Bei Amazon sind die Preise dagegen noch mal nach unten gegangen. Dort bekommt man die Smartphone mittlerweile für nur noch 340 Euro. Mediamarkt hat die Modelle leider gar nicht mehr im Angebot.

09.07.2017 – Im Juli bekommt man das Huawei P9 ohne Vertrag nochmal günstiger, es gibt aber auch schlechte Nachrichten. So scheint das Gerät bei Mediamarkt nicht mehr gelistet zu sein – die Modelle werden wohl langsam abverkauft. Bei Saturn findet man das P9 aber noch, auch wenn der Preis mit 439 Euro eher wenig konkurrenzfähig ist. Billiger wird es bei Amazon, dort bekommt man die Modelle bei den billigsten Händlern ab 351 Euro.

13.06.2017 – Das Huawei P9 ohne Vertrag ist auch im letzen Monat wieder etwas billiger geworden, aber der Preis sinkt  mittlerweile nur noch langsam. Amazon listet die Modelle ab 379 Euro und damit 5 Euro unter dem Preis im Vormonat. Bei Saturn und Mediamarkt gab es dagegen leider keine Bewegungen.

16.05.2017 – Bei Saturn und Mediamarkt hat sich im Bezug auf das Huawei P9 ohne Vertrag im letzten Monat wenig verändert. Nach wie vor bekommt man bei diesen Online-Händlern die Modelle ab 438 Euro. Etwas billiger geworden ist Cyberport. Der Preis sank dort minimal auf 429 Euro. Den günstigsten Preis für das Smartphone bekommt man aber auch im Mai bei Amazon. Mit 384 Euro ist das Huawei P9 dort deutlich billiger als bei den anderen Anbietern.

08.04.2017 – Im Vergleich zum letzten Monat haben sich die Preise das Huawei P9 eher wenig bewegt. Allerdings sind beim Amazon die Kosten für den Kauf auf unter 400 Euro gesunken. Der Händler steht damit aber ziemlich allein, bei den meisten anderen Anbietern zahlt man immer noch mehr als 400 Euro für die Geräte ohne Vertrag. So kostet das P9 nach wie vor bei Saturn und Medimarkt 438 Euro, bei Cyberport sind es immer noch 435 Euro.

10.03.2017 – Mittlerweile ist mit dem Huawei P10 der Nachfolger auf dem Markt und damit sinken in der Regel auch die Preise für die Vorgänger-Versionen. Im März sind daher die Preise für das P9 bei einigen Herstellern gesunken, die Marke von unter 400 Euro wurde aber leider noch nicht geknackt. Bei SATURN und Mediamarkt gibt es die Geräte derzeit ab 438 Euro (und damit immerhin mehr als 150 Euro unter dem Einstiegspreis). Bei Cyberport sind die Geräte mit 449 Euro noch vergleichsweise teuer und die billigsten Preise hat derzeit wieder Amazon mit 420 Euro pro Gerät.

09.02.2017 – 2017 ist die Situation bei den Online-Händlern zwiegespalten. Bei SATURN und Mediamarkt sind die Geräte sogar etwas teurer geworden und werden mittlerweile für 499 Euro verkauft. Bei Cyberport sind die Preise etwas nach unten gegangen. Der Händler hat das P9 ab 469 Euro im Angebot. Preisbrecher derzeit ist aber Amazon. Huawei selbst verkauft dort die Geräte ab 404 Euro (allerdings nur in kleinen Stückzahlen). Bei Drittanbietern zahlt man etwa 20 Euro mehr aber auch das ist noch ein sehr konkurrenzfähiger Preis für die Modelle.

19.10.2016 –  Das Huawei P9 (32 GB) ist bei Amazon für 482,90 Euro zu haben. Sucht man das Gerät bei Saturn und MediaMarkt kann man es dort für 519,00 Euro finden. Cyberport will für das Smartphone 499,00 Euro haben. Interessanterweise sind die Preise im Vergleich zum September für das P9 sogar gestiegen.

08.09.2016 – Die Preise für das Huawai P9 sind erwartungsgemäß weiter gesunken. Bei Amazon gibt es die 32 GB  Variante derzeit für 452 Euro. So preiswert war das Gerät bisher nur selten. Media Markt und Saturn bieten das Smartphone für derzeit 519 Euro an. Für den identischen Preis von 519 Euro findet man das Smartphone auch bei Cyberport. Am billigsten ist somit eindeutig Amazon. Hier kann man 67 Euro sparen.

  • Amazon: 452 Euro
  • Media Markt/Saturn: 519 Euro
  • Cyberport: 519 Euro

24.08.2016 – Seit dem Markteintritt des Huawai P9 sind schon einige Monate vergangen. Die Hoffnung wächst also, dass das Smartphone jetzt günstiger zu haben ist. bei Amazon steht das Gerät in der 32 GB Variante für 504,90 Euro zum Verkauf. Bei Saturn und Media Markt zahlt man 529 Euro. Auch Cyberport verlangt für das Huawai P9 529 Euro. Am günstigsten kann man sich das Smartphone also bei Amazon schießen. Im Vergleich zu den anderen Anbietern spart man so letztendlich 24,10 Euro. Wem das noch immer zu viel ist, der sollte noch auf einen weiteren Preisverfall hoffen und noch ein paar Monate länger w

17.07.2016 – Derzeit gibt es bei den Preisen für das Huawei P9 ohne Simkarte und Vertrag noch keine sehr großen Bewegungen und die Angebote der einzelnen Händler liegen nicht sehr dicht beisammen. So bieten sowohl Mediamarkt als auch Saturn die entsprechenden Geräte für identische 529 Euro an. Bei einigen kleineren Händlern bekommt man sie auch bereits für 510 Euro. Bei Amazon liegen die Einstiegspreise bei unter 500 Euro, wobei dass dann meistens Drittanbieter über den Amazon Marktplatz sind. Derzeit machen aufgrund der geringen Preisunterschiede die Versandkosten teilweise noch eine sehr deutlichen Unterschied, was die besten Angebote auf den Markt angeht. Man sollte daher auf jeden Fall auch die Versandkosten beachten, wenn es darum geht zu beurteilen, wo es das Huawei P9 ohne Tarif und Vertrag am günstigsten gibt.

Erfahrungsgemäß werden die Geräte eine Zeit nach der Einführung billiger – ob und wann das aber beim Huawei P9 soweit sein wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen.

Die technischen Daten das Huawei P9

  • Display: 5,2 Zoll mit Full-HD, 1.920 x 1080 Pixel
  • Prozessor: HiSilicon Kirin 955 Octa-Core-Prozessor 8X2,5GHz
  • RAM: 3GB
  • interner Speicher: 32GB, erweiterbar bis 128GB
  • Nanosimkarte
  • Kamera: Haupt: 12 MP Kamera, Blende F2.0, 2-farbiger LED-Blitz, Front: 8 MP
  • Akku: 3.000 mAh, fest verbaut
  • Betriebssystem: Android 6.0 + EMUI 4.1
  • USB Typ-C Anschluss

Video: Huawei P9 im Vergleich mit den beiden anderen Modellen


Gibt es das Huawei P9 ohne Vertrag bereits an anderer Stelle günstiger? Dann bitte einfach einen Hinweis in die Kommentare, wir nehmen dass dann so schnell wie möglich mit auf.

Huawei P9 – nur noch OTA Updates für die Firmware möglich

04.09.2017 – Huawei scheint Downloads der neusten Firmware nicht mehr anbieten zu wollen. Der Downloadbereich auf der Webseite ist mittlerweile mit einem Hinweis versehen, dass die Downloads entfernt werden. Die Auslieferung soll nur noch per OTA Update erfolgen. Auf der Webseite dazu heißt es jetzt:

To deliver a more convenient and satisfactory update service, Huawei now only provides online updates for its phones, Tables, etc. SD card update packages are no longer supplied.By this time,all the SD card upgrade packages will be removed from the website and the download page will be closed.


Huawei hatte für die Huawei P9 Modelle bereits eine neue Firmware mit EMUI 5.0 und Android 7 ausgerollt. Allerdings war diese erste Welle auf 300.000 Geräte beschränkt gewesen. Das Unternehmen führte so einen größeren Test durch, wie stabil die neue Firmware ist und welche Probleme es möglicherweise noch mit Android 7 auf den Huawei P9 Modellen gibt.

Der Test scheint dabei weitgehend erfolgreich verlaufen zu sein, denn zumindest Huawei India kündigt an, dass EMUI 5.0 und damit auch Android 7 schon bald weltweit zur Verfügung stehen soll. Als Zeitraum spricht man dabei vom ersten Quartal 2017. Dieses läuft nun noch bis Ende März und damit bleiben an sich nur noch wenige Tage, bis die neue Version zur Verfügung stehen sollte.

Der Tweet im Original

Bisher ist allerdings unklar, ob Huawei dafür eine neue Version zur Verfügung stellen wird oder ob die aktuelle Firmware (EVA-L09C432B378) zukünftig dann als OTA Update auf den Huawei P9 Geräten verteilt wird. Sollte letzteres der Fall sein, wären zumindest ein paar Details zur Version und zur Aktualisierung bereits bekannt. So heißt es in den Hinweisen zu dieser Version:

1. EMUI 5.0 beinhaltet wesentliche Veränderungen an der Funktionalität, die möglicherweise Auswirkungen auf Ihre Nutzungsgewohnheiten haben. Rufen Sie für weitere Informationen HiCare auf und lesen Sie unser Benutzerhandbuch durch.
2. Bei dieser Aktualisierung werden keine persönlichen Daten gelöscht. Es wird jedoch empfohlen, wichtige Daten vor der Aktualisierung zu sichern.
3. Das System wird nach der Aktualisierung neu gestartet. Dies kann ca. 10 Minuten dauern. Nach der Aktualisierung wird auf dem Startbildschirm automatisch das EMUI 5.0 Design angezeigt.
4. Wenn einige Drittanbieter-Anwendungen nicht  mit Android 7.0 kompatibel sind, aktualisieren Sie sie auf Google Play auf  neuesten Versionen.
5. Sollten Sie mit der neuen Aktualisierung nicht zufrieden sein, können Sie ein Rollback auf EMUI 4.1 ausführen. Ihre persönlichen Daten werden während dem Rollback gelöscht. Für weitere Einzelheiten rufen Sie bitte unsere offizielle Hotline an.
6. Sollten Sie irgendwelche Probleme bei der Verwendung von EMUI 5.0 haben, dokumentieren Sie dieses bitte und wenden Sie sich an unsere offizielle Helpline. Die Telefonnummer für die Hotline finden Sie auf der Huawei Verbraucher-Website.
7. Die Barclays-App wird während der Ausführung beendet, da sie nicht mit Android 7.0 kompatibel ist. Bitte laden Sie die neueste kompatible Version herunter, sobald sie verfügbar ist.

Weitere Details dazu und auch zum Update gibt es bei Huaweiblog. Man kann die Version mittlerweile auch bereits per Hand installieren, das ist aber deutlich aufwendiger als das Firware Update einfach per OTA einzuspielen. Von daher sollten vor allem Nutzer, die sich nicht so in die Technik einarbeiten wollen, eher auf das OTA Update warten. Es kann sich in dem Zusammenhang lohnen, immer mal nachzuschauen, ob bereits eine neue Version für das Huawei P9 verfügbar ist.

Für das Huawei P9 lite sieht es ebenfalls echt gut aus. Das Unternehmen hatte hier bereits einen Beta Test gestartet um zu prüfen, ob es noch Probleme mit Android 7 auf den Lite-Modelle gibt. Eine neue Firmware mit EMUI 5.0 und Android 7 scheint also auch für diese Geräte in Vorbereitung zu sein.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Huawei – 10 Millionen verkaufte P9 und P9 Plus Modelle

Huawei kann derzeit beachtenswerte Erfolge verbuchen. Das Unternehmen hat nach den aktuellen Zahlen im Smartphone Bereich im dritten Quartal 2016 weltweit etwa 33,6 Millionen Geräte verkauft und besonders die Topmodelle Huawei P9 und P9 plus machen dabei einen großen Anteil aus. Huawei konnte insgesamt mittlerweile die Marke von 10 Millionen verkauften Huawei P9 und P9 Plus knacken. Insgesamt verkaufte das Unternehmen im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahresquartal etwa 23 Prozent mehr Modelle.

Als Faktor für den Erfolg der P9 Serie sieht Richard Yu, CEO der Huawei Consumer Business Group, unter anderem die Kooperation mit Leica. Durch diese Zusammenarbeit war es möglich, eine wirklich hochwertige Dual Lens Kamera in die Geräte zu integrieren, die mit der Konkurrenz mithalten kann.

Im Original bei Digitimes heißt es:

„First revealed in April 2016, the dual-lens Huawei P9/P9 Plus devices were Huawei’s first flagship smartphones to be developed in collaboration with legendary German camera brand Leica,“ Yu said. „This extensive partnership has already set a new benchmark for advanced smartphone camera technology and delivered outstanding photography experiences to consumers.“

Bereits im ersten Halbjahr 2016 konnte das Unternehmen ähnliche gute Zahlen vorweisen. In den ersten 6 Monaten 2016 wurden insgesamt 60,56 Millionen Smartphones abgesetzt. Auch das war ein Anstieg von etwa 25 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr.

Huawei P10 ist für 2017 fest eingeplant

Um diese Erfolge auszubauen, plant Huawei auch in 2017 ein Lineup mit dem bewährten P-Modellen. Das Huawei P10 wird wahrscheinlich wieder im April in den Verkauf gehen und die ersten Gerüchte und Leaks zum Gerät lassen jetzt bereits einige Rückschlüsse auf das neue Gerät zu.

Dual Kamera wieder mit an Bord

Es fällt bei den Bildern dazu die Dual-Kamera auf, die auch bereits beim P9 mit an Bord war. Offensichtlich hat sich dieses Konzept bewährt, denn Huawei setzt auch im Mate 9 auf die beiden Objektive und auch das P10 wird mit zwei Linsen kommen. Genaue Daten, welche Auflösung die Kamera bieten wird, gibt es aber noch nicht.

Der Schriftzug „Leica“ macht aber deutlich, dass auch diesmal die Kamera vom Spezialisten kommen wird. Das spricht wieder für eine hohe Qualität der Aufnahmen und zeigt, dass Huawei die Kooperation mit Leica in diesem Bereich fortführen wird.

Fingerabdruck Sensor auf der Rückseite

Interessant ist bei diesem Leak, dass sich der Sensor für die Fingerabdrücke wohl doch auf der Rückseite befinden wird. Es gab einige sehr früher  Bilder des P10, bei denen man vermuten konnte, dass der Sensor eventuell auf die Vorderseite wandert. Das scheint sich so nicht zu bestätigen, stattdessen nutzt Huawei – wie auch bei den Vorgängermodellen – die Rückseite für den Sensor. Dort ist auch genug Platz.

Sollten die bisherigen Gerüchte stimmen, kommt das Huawei P10 wieder mit einem 5.5 Zoll QHD Display*. Als Prozessor wird der Kirin 960 eingesetzt, der mit 8 Kernen und jeweils 2.3GHz taktet und bereits im Mate 9 für Power sorgt. Das ist der aktuell schnellste Prozessor von Huawei und unterstreicht den Anspruch des P10, im Bereich der Topmodelle mit zu machen. Dazu gibt es 6GB Ram und satte 256GB internen Speicher. Die Frontkamera soll 8MP Auflösung haben, zu den Hauptkameras gibt es leider noch keine Aussagen. Dazu setzt Huawei auf Android* 7 Nougat.

Huawei P9 im 1 Euro Bundle bei der Telekom

Das Huawei P9 ist derzeit bei vielen Anbietern als Zugabe zum Handyvertrag sehr beliebt und auch die Telekom hat eine neue Sonderaktion gestartet um das Gerät samt Vertrag zu vermarkten. In Verbindung mit den MagentaMobil Tarifen des Unternehmens gibt es das Smartphone zum Preis von 1 Euro (Kaufpreis). Bisher lag dieser Preis bei (je nach Vertrag) bis zu 118.95 Euro. Ohne Vertrag steht das Gerät bei der Telekom für etwa 520 Euro zur Verfügung.

Zur Auswahl steht bisher nur das Huawei P9 in der Farbe Titanium Grey und mit einer Speichergröße von 32GB.

Derzeit bietet die Telekom das Gerät in folgenden Tarifvarianten an:

  • MagentaMobil M, L mit Smartphone und
  • MagentaMobil S, M, L mit Top-Smartphone

Dabei unterscheiden sich die monatlichen Zuzahlungen und damit natürlich auch der Preis pro Monat, den man für die Kombination aus Handy und Tarif zahlen muss. Mehr dazu unter www.telekom.de

Allerdings ist die Kombination auch mit der neuen Sonderaktion nicht wirklich billig. In Verbindung mit dem günstigsten Tarife (MagentaMobil S) zahlt man derzeit 49.46 Euro monatlich und damit über die gesamte Laufzeit gesehen immerhin 1187,04 Euro für das Bundle. Ohne Handy kostet der Vertrag 31.45 Euro, also 754,48 Euro. Es bleiben also noch 432,20 Euro für die Hardware übrig, damit hat man etwa 100 Euro Rabatt auf den normalen Ladenpreis des Huawei P9. 100 Euro Ersparnis sind zwar auch nicht zu verachten, ein wirklicher Knallerpreis sieht aber anders aus.

Trotzdem bekommt man hier eine solide Kombination aus eine leistungsfähigen Allnet Flat mit LTE Zugang und Surfgeschwindigkeiten bis zu 150Mbit/s und die kostenlose Hotspot Flat der Telekom, die es dazu gibt, ist auch nicht zu verachten. Allerdings nimmt man dafür auch relativ hohe monatliche Kosten von fast 50 Euro in Kauf. Ob sich das lohnt, muss jeder selbst entscheiden.

Bei Huawei P9 selbst kann man derzeit wenig verkehrt machen. Das Unternehmen hat einen würdigen Nachfolger für das Huawei P8 auf den Markt gebracht, der auf Metallrahmen und Leica Dual-Kamera für richtig gute Fotos und Videos setzt. Dazu gibt es Android 6.0 und ein 5,2 Zoll Display.

Video: Huawei P9 lite im Test

Das Huawei P9 lite ist die etwas abgespeckte Version des Topmodells Huawei P9. Nutzer müssen hier mit etwas weniger Leistung leben und eine Metallrückseite gibt es auch nicht. Dafür ist das Gerät aber auch deutlich billiger. Derzeit kostet das Gerät etwa 299 Euro und es ist zu erwarten, dass die Preise für das Huawei P9 lite in den nächsten Monaten noch weiter herunter gehen wird.

DasMonty hat sich das Modell vorgenommen und genau nachgeschaut, was man für das Geld bekommt und wo genau die Unterschiede zum normalen P9 liegen. Wer also wissen will, ob sich ein Kauf lohnt, sollte reinschauen

Video: Huawei P9 lite im Test

Video: Huawei P9 im Langzeit-Test

Video: Huawei P9 im Langzeit-Test – Bei tblt hat man sich das Huawei P9 vorgenommen und im Langzeit-Test geschaut, was das neuen Topmodell von Huawei schlägt. Im Fokus steht dabei neben den bekannten technischen Details vor allem die Kamera. Die beiden Linsen sind eine Neuerung bei Huawei und die Zusammenarbeit mit Leica verspricht einiges an Leistung im Foto Bereich.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob das Huawei P9 eine gute Alternative ist und zu den eigenen Ansprüchen passt, findet im Video einen Überblick über das Gerät.

Video: Huawei P9 im Langzeit-Test

Samsung Galaxy S7 vs Huawei P9 im Kameravergleich

Samsung Galaxy S7 vs Huawei P9 im Kameravergleich – Bei Samsung hat man im Kamerabereich viel richtig gemacht und liefert im Galaxy S7 die beste Kamera der Android-Smartphones, wenn man dem Urteil von verschiedenen Fachportalen vertraut.Beim neuen Huawei P9 setzt man dagegen auf eine Dual-Kamera mit verschiedenen Aufnahme-Funktionen. Auch der Partner Leica mit langer Erfahrung im Kamera-Bereich macht deutlich, dass man hier mit Fotoqualität punkten will.

Christian hat daher in seinem Channel verglichen, wie die Fotoqualität beider Modelle in der Praxis ist und wo die Unterschiede liegen. Besonders bei der direkten Gegenüberstellung unter etwas schlechteren Bindungen werden die Stärken und Schwächen sehr deutlich.

Kameravergleich: Samsung Galaxy S7 gegen Huawei P9

Huawei P9 Serie offiziell vorgestellt

Wie angekündigt hat Huawei gestern das neue Topmodell Huawei P9 vorgestellt und dabei auch das Huawei P9 Plus als größere Variante präsentiert. Mit dem P9 will das Unternehmen an die Erfolge des Vorgängers P8 anknüpfen und die technischen Daten und auch das Design machen durchaus deutlich, dass man vom neuen Modell überzeugt ist. Wie bei P8 setzt Huawei auch beim Nachfolger auf einen Metall-Unibody aus Aluminium und bewirbt ihn mit „truly metal“. Ob das eine Anspielung auf die LG G5 Pleite ist, bleibt offen.

Die beiden Modelle sind wie folgt dimensioniert:

  • Huawei P9: 5,2 Zoll Display mit 1.920 mal 1.080 Pixeln-Auflösung (FullHD), Akku 3.000 mAh
  • Huawei P9 plus: 5,5 Zoll Display mit 1.920 mal 1.080 Pixeln-Auflösung (FullHD), Akku 3.400 mAh

Die Größe schlägt sich auch beim Preis nieder. Das normale Huawei P9 kostet 569 Euro in der Version mit 3GB RAM und 32GB internem Speicher. Für das Huawei P9 plus zahlt man mindestens 699 Euro für 4GB RAM und 64GB internem Speicher. Beide Geräte arbeiten mit Android 6.0 und setzen auf einen Hi Silicon Kirin 955 Octa Core Prozessor mit max. 2,5 GHz. Dazu bieten beide Modelle einen Fingerabdrucksensor, NFC und einen USB Type C Anschluss.

Bei den Abmessungen greift man die Topmodelle der andere Anbieter an. Das Huawei P9 ist nur 6.95 Millimeter dick. Das ist dünner als das iPhone 6s (7,1 Millimeter) und  das Samsung Galaxy S7 (7,9 Millimeter). Auf der Webseite wirbt Huawie auch bereits mit dem Vergleich der Dicke.

Das Plus Modell soll auch die Press-Touch-Technologie aus dem Mate S besitzen. Das normale Huawei hat diese Technik nicht, warum man nicht auch beim P9 auf diese Art der bedienung setzt, bleibt offen.

Bei der Kamera kommen beide Modelle mit zwei Kameralinsen auf der Rückseite. Die Kameras stammen dabei von Leica und haben unterschiedliche Sensoren an Bord. Neben dem normalen Farbsensor gibt es in der zweiten Kamera einen Sensor mit Graustufen, der stärkere Kontraste erlauben soll. Wie sich das in der Praxis auswirkt, muss sich aber erst noch zeigen. Nach Angaben des Herstellers soll die Kamera aber 270 Prozent mehr Licht einlassen als die Kamera im neusten iPhone und immer noch 90 Prozent mehr Licht als im galaxy S7, das bereits sehr gute Aufnahmen bei wenig Licht bietet.

Insgesamt hat Huawei mit dem neuen Modell ein sehr interessanter Paket vorgestellt und auch der Preis liegt in einem durchaus konkurrenzfähigen Bereich. Man bekommt hier Technik der Topmodelle etwa 100 bis 150 Euro billiger als bei der Konkurrenz. Wie das bei den Kunden ankommen wird, muss sich aber erst noch zeigen.

Neue Bilder: Rätselraten um das Huawei P9

Bei MyDivers sind neue Bilder des kommenden Huawei P9 aufgetaucht, die den Huawei Präsidenten höchstpersönlich mit einem P9 am Ohr zeigen. Auf den neuen Bildern sind die bekannten Features relativ gut zu erkennen, es gibt aber auch ein Feature, das so Rätsel aufgibt. Klar scheint:

  • die DUAL-Kamera bei Huawei P9 in allen Modellen scheint mittlerweile bestätigt zu sein
  • der Fingerabdruck Sensor ist auf der Rückseite
  • Dual-LED-Blitz
Das P9 ohne Laser-Fokus
Das P9 ohne Laser-Fokus

Unklar ist allerdings der Laser Fokus, der sich hier mit zu zeigen scheint. Auf bisherigen Leaks war er teilweise nicht mit zu sehen gewesen. Dazu gab es auch immer wieder Bilder, auf denen der Sensor für die Fingerabdrücke rund war und nicht quadratisch mit abgerundeten Ecken wie auf dem neusten Bild.

Die wahrscheinlichste Erklärung für die unterschiedlichen Bilder liegt wohl in den vielen Versionen des kommenden Huawei P9. Wahrscheinlich wird es hier neben der Leistung auch bei den Features zur Kamera Unterschiede geben. Die teureren Modelle werden möglicherweise mit einem Laser-Autofokus kommen, die preiswertere P9 lite wohl eher nicht. Das könnte auch das aktuelle Bild erklären, der Huawei Boss wird sicher nicht mit dem P9 lite unterwegs sein, sondern eher die teure Varianten nutzen.

Genaueres dazu wird man wohl aber erst zur Vorstellung der neuen Modelle erfahren.

Huawei P9 – vier Versionen ab 299 Dollar

Es hat sich bereits angedeutet, das Huawei wohl nicht nur zwei Modelle das P9 ins Rennen schicken wird. Bei MyDivers hat man nun auch Leaks der Namen und der technischen Daten veröffentlicht inklusive einer unverbindlichen Preisempfehlung. Damit scheint das Lineup von Huawei in dem Bereich schon relativ sicher fest zu stehen. Das Huawei P9 wird damit nicht nur von einer lite-Version flankiert, sondern auch noch von zwei etwas leistungsstärkeren Varianten.

Die Planung von Huawei scheint daher so auszusehen:

  • Huawei P9 lite – 5 Zoll Display mit Huawei P9 mit Snapdragon 650 Prozessor und 2GB RAM für 299 Dollar
  • Huawei P9 – 5,2 Zoll Display mit Kirin 950 Prozessor, 3GB RAM und 12 Megapixel Dual Kamera für 499 Dollar
  • Huawei P9 Pro – 5,2 Zoll Display mit Kirin 955 Prozessor, 4GB RAM und 12 Megapixel Dual Kamera für 599 Dollar
  • Huawei P9 max – 6,2 Zoll Display mit Kirin 955 Prozessor, 4GB RAM und 12 Megapixel Dual Kamera für 699 Dollar

Insbesondere das wirklich große P9 max mit einer Display-Größe von 6,2 Zoll dürfte interessant werden, da man hier selbst die 6 Zoll noch mal nach oben überschreitet.

Allerdings könnte es sein, das nicht alle Modelle auch in Europa angeboten werden. Der Zusatz „Global 4G FDD-LTE“ bei allen Modellen außer dem P9 max könnte darauf hin deuten, dass durch das Gerät nicht alle LTE Frequenzen (vor allem im europäischen Bereich) unterstützt werden und man das Gerät daher nur für Asien plant.

Genauere Details zum Marktstart und dem Angebot gibt es aber leider noch nicht.

Quelle: MyDrivers via Huawei Blog