Huawei Watch GT – weitere Details auf einer geleakten Produktseite

Huawei hatte versehentlich eine Produktseite mit der neuen Huawei Watch GT bereits online gestellt und dort gab es neben den Bilder zur neuen Smartwatch auch bereits eine Reihe von technischen Details. Der Link http://consumer.test.huawei.com/cn/wearables/watch-gt/ funktioniert mittlerweile aber leider nicht mehr und auch im Google Cache sind die Inhalte bereits gelöscht. Mehr Details außer diesem Leak von Slashleaks wird es also zumindest über diese Seite nicht geben.

Die Uhr setzt dabei auf ein rundes Display, das wohl mit Abmessungen von 1,39 Zoll kommt und eine Auflösung von 454 x 454 Pixeln haben wird. Das ist für eine Smartwatch ein durchaus guter Wert. Der Akku soll nach den ersten Informationen 450mAh haben und der Smartwatch eine Laufzeit von 7 Tagen im Always-On Display Modus geben. Bei stärkerer Nutzung sinkt diese Zeit dann natürlich deutlich ab.

 

Das Gehäuse der neuen Huawei Watch GT soll aus Glas, Edelstahl und Keramik hergestellt sein. Das liest sich auf jeden Fall nach einem interessanten Materialmix. Darüber hinaus ist die neuen Smartwatch angeblich bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht. Dazu soll die Uhr mit den bereits auf den Markt befindlichen Armbändenr kompatibel sein. Man kann hier also auf eine breite Palette von individuellen Armbändern zurück greifen.

Unklarheiten gibt es beim Betriebssystem. Es gibt Gerüchte, wonach sich Huawie bei der Huawei Watch GT möglicherweise von  Google Waer OS verabschiedet und stattdessen auf eine eigene Lösung bei der Software setzt. Damit würde man auch eine ganze Reihe von neuen Apps benötigen anstatt auf die bekannten Apps von Wear OS zurückzugreifen. Daher erscheint das dann doch eher wenig wahrscheinlich, aber vielleicht überrascht uns Huawei an der Stelle.

Leider wurden auf der Webseite von Huawei noch keine Preise für die neue Smartwatch genannt. Nach den ersten Spekulationen soll die Huawei Watch GT aber im Preisbereich von um die 200 Euro angesiedelt sein. Die aktuelle Huawei Watch 2 wird derzeit im preisbereich von 250 bis 300 Euro angeboten – die neue Watch GT wäre im Vergleich also durchaus günstiger zu haben.

Huawei Watch 2 2018 – alles bleibt gleich, bis auf die eSIM

Wie es aussieht arbeitet Huawei derzeit an einer neuen Version für die Huawei Watch 2. Allerdings sollte man nicht zu viel erwarten, denn stimmen die Informationen von Evan Blass (und er ist meistens recht zuverlässig), dann wie die 2018er Version der Huawei Watch genau die Vorgänger-Version sein, nur mit einer zusätzlichen eSIM Karten. Über diese könnte man, wenn die deutschen Anbieter es unterstützen, spezielle Datentarife auf die Uhr buchen, so dass diese auch unabhängig von einem Handy bzw. Smartphones ins mobile Netz gehen kann. Ob und mit welchen Anbietern Huawei hier zusammen arbeiten wird, ist aber noch unklar. Insgesamt werden eSIM Angebote derzeit ohnehin eher widerwillig angeboten und es ist teilweise noch recht komplex, die Tarife auf die Uhr zu buchen.

Blass schreibt zur Huawei Watch 2 2018 im Original:

https://twitter.com/evleaks/status/996015771712131072

Allerdings hatten wie die eSIM bereits für die originale Huawei Watch erwartet und Anfang 2017 dazu geschrieben:

Interessant ist vor allem die Ankündigung, dass die neue Smartwatch wohl über eine eingebaute Simkarte verfügen soll. Diese eSIM System waren Anfang 2016 groß angekündigt worden, im Laufe des Jahres hatte sich in diesem Bereich wenig getan. Die Anzahl der Modelle, die über eine eigene Simkarte verfügen, ist nach wie vor sehr überschaubar. Daher ist es erfreulich, wenn Huawei zumindest bei einigen Varianten der neuen Huawei Watch 2 wieder auf diese Technik setzt. Damit wäre die Uhr auch ohne ein Handy einsetzbar und die vielen smarten Funktionen ließen sich auch ohne Koppelung an WLAN oder ein Smartphone nutzen. Allerdings würde dann für die Uhr wohl auch ein weitere Handyvertrag notwendig werden.

Das hatte sich so nicht bestätigt, daher bleibt offen, wie es in 2018 mit der Huawei Watch 2 aussehen wird. Auf der anderen Seite bräuchte Huawei keine neue Version der Uhr heraus zu bringen, wenn sich auch bei der eSIM nichts ändert. Von daher ist die Hoffnung, dass es doch ein weiteres Modell mit eSIM geben könnte.

Huawei Watch 2 – Anleitung und Handbuch in deutsch

Huawei Watch 2 – Anleitung und Handbuch in deutsch Huawei* stellte die Watch 2 im Februar diesen Jahres auf dem World Mobile Congress in Barcelona vor. Die Watch 2 ist primär für Sportler beziehungsweise Freizeitsportler konzipiert, dementsprechend lag der Fokus nicht unbedingt auf der Optik. Diesbezüglich kann die Watch 2 mit dem Vorgängermodell nicht mithalten, allerdings überzeugt die Watch 2 in technischer Hinsicht. Die Uhr ist in drei Ausführungen erhältlich. Seit März gibt es bereits die sportliche Variante für circa 329 Euro. Im April folgte die LTE-Version (379 Euro)und demnächst erscheint die Classic-Ausführung zum Preis von 399 Euro, welches anstelle eines Kunststoffgehäuses eines aus Metall besitzt.

Huawei Watch 2

Alle drei Modelle verfügen über ein 1,2 Zoll AMOLED- Display* mit einer Auflösung von 390 x 390 Pixel. Der Akku hat eine Kapazität von 420 mAh, zusätzlich sind 4 Gigabyte Speicherplatz verbaut, wovon dem Nutzer 2 GB frei zur Verfügung stehen. Darüber hinaus bewirbt Huawei* die Watch 2 folgendermaßen:

Ihr perfekter Trainingspartner. Gehen Sie Laufen oder Radfahren mit der Musik Ihrer Wahl, während Sie von einem Echtzeit-Trainer geleitet und motiviert werden, und lassen Sie Ihre Strecke über GPS aufzeichnen – all das ohne ein Smartphone „mitschleppen“ zu müssen. 

und

Verbindung – einfach und überall. Genießen Sie den Moment ohne die Ablenkung eines Smartphones. Bleiben Sie verbunden und telefonieren Sie von unterwegs.

Als Betriebssystem kommt Android* Wear in der Version 2.0 zum Einsatz. Außerdem ist die Uhr IP68 zertifiziert und somit staub- und wasserdicht. Auf der Rückseite der Watch 2 befindet sich ein Pulsmesser. Die LTE-Variante verfügt zudem über einen Slot für eine Nano-SIM-Karte. Damit lässt sich die Smartwatch auch unabhängig von einem Smartphone* betreiben.

Huawei Watch 2 – Anleitung und Handbuch in deutsch

Bisher ist lediglich eine Schnellstartanleitung online verfügbar. Diese ist nur direkt als Pdf downloadbar, so dass es keinen direkten Link gibt. Unter folgendem Link ist die Datei unter „Bedienungsanleitungen & Downloads“ abrufbar:

Huawei und die neuen Android Versionen

Huawei nutzt bei allen Modellen Android als Betriebssystem und das Unternehmen stellt in der Regel auch immer die passenden Updates auf neue Versionen zur Verfügung. Allerdings gibt es für die meisten Modelle (vor allem für die Topmodelle) lediglich zwei größere Major-Updates und dann endet der Support. Ein Gerät mit Android 7 würde also noch Android 8 und Android 9 bekommen und dann gibt es keine neuen Updates mehr. In der Regel ändert sich aber mit einer neuen Android Version die Bedienung nicht grundlegend. Es kommen zwar oft einige neue Funktionen dazu, die wesentlichen Anwendungen und Elemente bleiben aber meistens gleich. Es ist daher in der Regel nicht notwendig, dass man sich mit einer neuen Android Version auch eine neue Anleitung besorgt. Das Handbuch zur ersten Android Version reicht für die normale Nutzung meistens komplett aus. Allerdings ändert Huawei oft auch die EMUI Benutzeroberfläche mit den neuen Versionen und dann kann es sowohl beim Aussehen des Betriebssystems als auch bei der Anwendung größere Unterschied geben. Hier kann man aber keine konkrete Aussage machen – sollte man mit dem Gerät an einer Stelle nicht weiter kommen, ist es auf jeden Fall zu empfehlen, die jeweils neuste Anleitung herunter zu laden.

Daneben bietet Huawei in regelmäßigen Abständen auch Sicherheitsupdates an. Diese kommen in der Regel direkt von Google und sichern die Geräte gegen bekannt geworden Sicherheitsprobleme ab. Dabei wird an der Bedienung nur sehr selten etwas geändert – in der Regel kann man diese Updates also einspielen, ohne das man eine neue Anleitung oder ein neues Handbuch benötigen würde.

Weitere hilfreiche Links zu Huawei

Neue Huawei Watch 2 mit Android Wear 2 soll kommen

Evan Blass hat wieder einige neue Details geleakt, diesmal geht es um eine neue Smartwatch aus dem Hause Huawei und falls die Gerüchte stimmen, könnte diese Uhr bereits im Februar vorgestellt werden. Blass bezieht sich dabei nicht näher genannte Quelle, die wohl direkt aus dem Hause Huawei stammt, weitere Informationen dazu gibt er aber nicht.

Das neue Modell soll dabei unter dem einfachen Namen Huawei Watch 2 erscheinen und eine Weiterentwicklung der bisherigen Huawei Watch darstellen. Die Uhr soll etwas sportlicher werden und das bedeutet sowohl Abmessungen von 42 Millimetern als auch ein Display mit 1,4 Zoll. Dazu gibt es Armbänder aus Leder oder poliertem Metall. Unser Titelbild bezieht sich im Übrigen auf die originale Huawei Watch – es gibt derzeit leider noch keine Bilder der neuen Variante.

Interessant ist vor allem die Ankündigung, dass die neue Smartwatch wohl über eine eingebaute Simkarte verfügen soll. Diese eSIM System waren Anfang 2016 groß angekündigt worden, im Laufe des Jahres hatte sich in diesem Bereich wenig getan. Die Anzahl der Modelle, die über eine eigene Simkarte verfügen, ist nach wie vor sehr überschaubar. Daher ist es erfreulich, wenn Huawei zumindest bei einigen Varianten der neuen Huawei Watch 2 wieder auf diese Technik setzt. Damit wäre die Uhr auch ohne ein Handy einsetzbar und die vielen smarten Funktionen ließen sich auch ohne Koppelung an WLAN oder ein Smartphone nutzen. Allerdings würde dann für die Uhr wohl auch ein weitere Handyvertrag notwendig werden.

Die neuen Uhr hätte dann im Bereich der Konnektivität drei Varianten, um online zu gehen:

Man könnte mit der Uhr dann auch ohne Handy Anrufe entgegen nehmen und auch selbst anrufen. Ebenfalls möglich wäre es, SMS zu empfangen und darauf zu reagieren.

Zum Preis für die neue Smartwatch gibt es derzeit leider noch keine Details. Die Vorgänger-Version wurde von Huawei in verschiedenen Varianten auf den Markt gebracht. Die preiswerteste Version war dabei für 399 Euro zu haben. Die Huawei Watch war also kein Schnäppchen. Es ist zu erwarten, dass auch die Watch 2 etwa in diesem Preisbereich auf den Markt gebracht wird. Aufgrund der zusätzlichen Technik könnte der Preis aber auch noch etwas höher liegen – zumindest wenn man sich für eine Variante mit eingebauter Simkarte entscheidet.

Laut Evan Blass soll die Uhr bereits zum MWC in Barcelona vorgestellt werden. Das ist allerdings durchaus mit einigen Fragezeichen zu versehen. Im Original bei Venturebeat heißt es dazu:

The company hopes to show off the new watch at next month’s Mobile World Congress in Barcelona — where the original Huawei Watch made its debut — although the person familiar with its planning cautioned that an MWC launch is not set in stone.

Tatsächlich sollen zu diesem Event bereits viele andere Uhren vorgestellt werden. Unter anderem hat LG neue Modelle angekündigt. Es wäre daher durchaus sinnvoll wenn Huawei die Präsentation auf einen Zeitpunkt verlegt, zu dem das Interesse nicht von vielen anderen Herstellern geteilt wird. Allerdings gibt es insgesamt noch keine offiziellen Infos zur Uhr und zu eventuellen Events – Huawei hält sich hier also noch zurück und damit kann sich auch noch viel ändern.

Huawei P8 lite + Huawei Watch bei Saturn im Paket

Huawei P8 lite + Huawei Watch bei Saturn im Paket – Das Huawei P8 lite ist dabei die günstigere Version des Huawei P8 und bietet vor allem Einsteigern und preisbewussten Kunden einen sehr günstigen Einstieg in den Smartphone Bereich. Dazu gibt es die Huawei Watch in der Classic Variante mit Lederarmband. Huawei selbst schreibt zur Smartwatch:

Wahrer Stil ohne Kompromisse. Bei der HUAWEI Watch trifft klassisches Schweizer Uhren-Design auf intelligente Technik. Das hochwertige Display in runder Ziffernblattform öffnet Dir das Fenster zur Welt. Ein Wearable – zum Tragen gemacht.

Bei den Preisen liegen beie Modelle zusammen im Bereich eines aktuellen Handys der oberen Mittelklasse:

  • Hauwei P8 lite: ca. 180 Euro
  • Huawei Watch classic: ca. 310 Euro

Beide Geräte gibt es beim SATURN Angebot für 49 Euro Kaufpreis sowie einer monatlichen Grundgebühr von 24.90 Euro. Genutzt wird dabei der Tarif Flat 4 You Plus Vodafone mit einer Laufzeit von 24 Monaten. Der günstige monatliche Grundpreis bezieht sich nur auf die Mindestvertragslaufzeit, nach 24 Monaten steigt der Preis auf 29.90 Euro an.

Im Handytarif sind folgende Leistungen mit inklusive:

  • kostenlose Gespräche ins Handy-Netz von Vodafone und in ein Wunsch-Netz
  • 100 Inklusivminuten
  • SMS-Flat
  • Internet-Flat 500MB mit HSDPA Speed

Wer sich für die Aktion interessiert, sollte allerdings relativ schnell zuschlagen, die Aktion läuft nur vom 02.01. bis 11.01.2016.

[button url=“http://redir.ec/saturnhandytarife“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]… zur Aktion …[/button]

Leider lässt sich die Laufzeit von mindestens 24 Monaten nicht umgehen. Mit kürzeren Laufzeiten gibt es die Geräte nur gegen deutlich höhere Kaufpreise. Wer eine monatliche Rate von 40 bis 45 Euro haben möchte, muss daher wohl oder übel den längerfristigen Vertrag eingehen, wobei Handyverträge mit 24 Monaten Laufzeit ja mittlerweile im Hardware-Bereich eher die Regel sind.

[button url=“http://redir.ec/saturnhandytarife“ style=“red“ size=“large“ block=“true“ target=“_blank“ icon=“check“]… zur Aktion …[/button]

Video: Huawei Watch im Test

Video: Huawei Watch im Test – Die Huawei Smartwatch ist eine Smartwatch für Nutzer, die eher eine klassische Uhr am Arm tragen wollen. Die Modelle sehen kaum wie Smartwatch-Varianten aus, sind aber leider vergleichsweise teuer. Die günstigste Variante beginnt bei 399 Euro. Bei techloupe hat man sich die Uhr genauer angeschaut und ein schönes Video dazu  gemacht.

Video: Die Huawei Watch im Test