Downgrade von iOS 6.0.1 auf iOS 5.1.1 für Untethered Jailbreak – Nur A4-Geräte

Die iOS-Hacker arbeiten mit Hochdruck an einem untethered Jailbreak für das mobile Betriebssystem von Apple, allerdings ist momentan noch keine fertige Lösung in Aussicht. Die Jailbreak-Community kann momentan nur bei älteren Geräten auf eine kabelgebundene Lösung zurückgreifen, aber diese Methode besitzt enorme Nachteile bei der Benutzung. Die neuste Redsn0w-Version ermöglicht nun einen Downgrade auf iOS 5.1.1, um einen untethered Jailbreak zu realisieren.

Mit den entsprechenden SHSH-Blobs, die bereits im Vorfeld auf iOS 5.1.1 einmal gesichert wurden, können Besitzer eines iPhone 4, iPhone 3GS oder iPod touch 4G einen Downgrade auf iOS 5.0.1 durchführen. Danach kann mit Leichtigkeit ein untethered Jailbreak aufgespielt werden und die Wartezeit auf den neuen Jailbreak unter iOS 6.0.1 verkürzt werden.

SHSH-Blobs sind zwingend für den Downgrade erforderlich:
Wie bereits erwähnt müssen die SHSH-Blobs bereits einmal unter iOS 5.1.1 mit Hilfe von TinyUmbrella, Redsn0w oder Cydia abgespeichert sein. Dieser Vorgang kann nur im Vorfeld durchgeführt werden und Geräte, die bereits mit iOS 6 ausgeliefert wurden, haben leider nicht die Möglichkeit einen Downgrade durchzuführen. Falls damals bereits ein Jailbreak unter iOS 5.1.1 eingesetzt wurde, stehen die Chancen gut, dass Cydia die SHSH-Blobs automatisch abgespeichert hat.

Anleitung Downgrade iOS 6 / iOS 6.0.1 auf iOS 5.1.1

Download von Redsn0w 0.9.15b3 für Windows und Mac:

Schritt 1:
Als erstes müsst ihr die Redsn0w-Version 0.9.15b3 herunterladen (Download-Links sind oben zu finden). Danach müsst ihr die iOS 5.1.1 Firmware für euer entsprechendes Gerät (im Netz zu finden) herunterladen. Startet nun Redsn0w.

Schritt 2:
Klickt in Redsn0w 0.9.15b3 auf den Button “Extras”, danach auf “Even more” und auf “Restore”. Danach auf „IPSW“ und die heruntergeladen iOS 5.1.1 Firmware auswählen.

Schritt 3:
Unlocker müssen danach bei der Frage „Prevent Baseband Update?“ die Antwort „Yes“ auswählen und „Ok“ drücken. Dabei wird die Baseband-Version beibehalten und ein Unlock des iPhones ist weiterhin möglich.

Schritt 4:
Verbindet nun das Gerät mit eurem Computer oder Mac und bringt es in den DFU-Mode. Dafür klickt ihr auf “Next” und befolgt die entsprechenden Anweisungen:

Ihr müsst nun euer Gerät in den DFU Modus bringen. Dafür drückt den “Power” Knopf auf eurem Gerät für 3 Sekunden. Danach müsst ihr dann den “Home” und “Power” Knopf für weitere 10 Sekunden lang drücken. Danach lässt ihr den “Power” Knopf los und wartet bis Redsn0w das Gerät im DFU-Modus erkannt habt.

Schritt 5:
Danach wird alles weitere automatisch ausgeführt und Redsn0w führt einen Downgrade durch. Dabei sucht Redsn0w ebenfalls die notwendigen SHSH-Blobs von iOS 5.1.1 auf dem Cydia-Server. Falls keine Blobs gefunden werden, könnte ihr die abgespeicherten SHSH-Blobs (mit Hilfe von TinyUmbrella) auf eurem Computer auszuwählen.

Schritt 5:
Nachdem ihr eine der beiden Optionen ausgewählt habt, startet der Downgrade-Prozess automatisch und ihr könnt euch zurücklehnen. Der Prozess kann einige Minuten in Anspruch nehmen und danach sollte euer Gerät sich auf iOS 5.1.1 befinden.

Schritt 6:
Wenn der Downgrade erfolgreich durchgeführt wurde, könnt ihr diese Anleitung verwenden, um euer jeweilige Gerät unter iOS 5.1.1 mit einem Untethered Jailbreak zu versehen.

iOS 6: Alle Informationen rund um Jailbreak, Unlock & Downgrade

Am gestrigen Abend wurde bekanntlich iOS 6 der Öffentlichkeit freigeben und bereits nach kurzer Zeit waren die Server des abgebissenen Apfels komplett überlastet. Im Vorfeld wurde bereits von der Blogosphäre kommuniziert, dass Jailbreak- und Unlock-Benutzer sich erstmals von dem Update auf die neuste iOS-Version fernhalten sollen. Denn zum aktuellen Zeitpunkt existiert noch kein komfortabler Jailbreak und die meisten Unlock-Tools wurden noch nicht aktualisiert. Das iPhone Dev-Team hat sich nun in einem Blogeintrag an die Community gewendet und alle Informationen über den iOS 6 Jailbreak sowie den zugehörigen Downgrade auf iOS 5.1.1 veröffentlicht.

Zur Zeit können nur iOS-Geräte mit einem A4-Prozessor von einem Jailbreak profitieren, also nur das iPhone 4, iPhone 3GS, iPad 1 sowie der iPod touch 4G. Die restlichen Geräte haben leider momentan noch keine Möglichkeit einen Jailbreak aufzuspielen und es ist ebenfalls unklar, in welchem Stadium sich die aktuelle Entwicklung befindet. Somit werden vermutlich noch einige Monate verstreichen, bis ein untethered Jailbreak für alle iOS-Geräte zur Verfügung stehen wird.

Benutzer, die nicht auf einen Jailbreak verzichten möchten oder auf einen Unlock angewiesen sind, sollten also vorerst auf iOS 5.1.1 bleiben und sich sicherheitshalber die SHSH-Blobs mit dem Programm TinyUmbrella abspeichern, solange die Apple-Server noch die ältere Version signieren (vermutlich nur noch wenige Stunden). Mit den passenden SHSH-Blobs kann dann ein Downgrade auf die ältere iOS-Version durchgeführt werden, falls man aus Versehen auf iOS 6 aktualisiert hat oder mit dem neuen Betriebssystem nicht zufrieden ist. Dabei muss aber bedenken, dass nicht jedes Gerät die Möglichkeit besitzt einen Downgrade zu vollführen.

iPhone 3GS, iPhone 4, iPad 1 und iPod touch 4G:
Die oben genannten Geräte können immer von einem Downgrade profitieren, falls die SHSH-Blobs und das jeweilige AP-Ticket für die ältere iOS-Version zur Verfügung steht. Falls die genannten Dateien nicht gesichert wurden, kann momentan noch ein Downgrade durchgeführt werden, in dem man sich die Firmware von iOS 5.1.1 runterläd und in iTunes über die Wiederherstellung auf das jeweilige Gerät spielt. Diese Möglichkeit wird jedoch nur für eine begrenzte Zeitspanne durchführbar sein. In wenigen Stunden oder Tagen wird der Apple-Server nicht mehr die Firmware von iOS 5.1.1 akzeptieren und somit einen Downgrade ohne SHSH-Blobs verhindern.

iPad 2:
Bei der zweiten iPad-Generation werden die SHSH-Blobs von iOS 5.X und iOS 4.X benötigt, um einen Downgrade durchzuführen. Somit können nur Benutzer davon profitieren, die regelmäßige die Blobs gespeichert haben. Nähere Informationen zu dem Vorgang wird das iPhone Dev-Team in den kommenden Tagen nachliefern. Ein Downgrade ohne SHSH-Blobs ist aber auch hier in den nächsten Stunden noch möglich.

iPhone 4S, iPad 3:
Die Besitzer eines iPhone 4S oder iPad 3 können leider keinen Downgrade von iOS 6 durchführen und haben nur die Möglichkeit eine Wiederherstellung auf die selbe iOS-Version zu vollziehen, die bereits auf dem Gerät zu finden ist. Das heißt, wenn die SHSH-Blobs für iOS 5.1.1 zur Verfügung stehen und das Gerät die gleiche Version installiert hat, kann man eine Wiederherstellung durchführen, falls irgendwelche Probleme mit dem Gerät auftreten. Wenn sich einmal iOS 6 auf dem iOS-Gerät befindet, gibt es aber kein Zurück mehr.

Unlock:
Allerdings sollten Benutzer, die auf einen Unlock durch einen Jailbreak angewiesen sind, von dem Update erstmal Abstand halten. Bei einem Update auf iOS 6 würde man die Baseband-Version aktualisieren und ein späterer Unlock des iPhones wäre dann nicht mehr möglich. Aus diesem Grund sollten Unlock-Benutzer erstmal nicht aktualisieren.

In den kommenden Tagen wird das iPhone Dev-Team eine neue Version veröffentlichen und die genannten Funktionen implementiert. Bis dahin sollte die Jailbreak- und Unlock-Benutzer noch die Füße still halten und ihre Geräte nicht aktualisieren. Ebenfalls wird empfohlen die SHSH-Blobs von iOS 5.1.1 zu sichern, solange es noch möglich ist.

via Apfeleimer

Jailbreak: Redsn0w 0.9.14b2 ermöglicht Mountain-Lion-Kompatibilität

Mit der Veröffentlichung von OS X Mountain Lion wurde auch gleichzeitig die Frage aufgeworfen, ob das Unternehmen aus Cupertino möglicherweise die Kompatibilität von bekannten Jailbreak-Tools verhindert hat. Glücklicherweise hat das iPhone Dev-Team kurzerhand nach dem Release bekannt gegeben, dass keinerlei Änderungen in dem neuen Betriebssystem dazu geführt haben. Damit hat Apple der Jailbreak-Community mit OS X Mountain keine Steine in den Weg geworfen und interessierte Nutzer können weiterhin die Fesseln ihrer iOS-Geräte lösen.

Jedoch musste die Jailbreak-Entwickler eine neue Redsn0w-Version mit der Nummer 0.9.14b2 veröffentlichen, denn die neue Gatekeeper-Funktionalität verhindert, bei eingeschränkter Konfiguration, die Ausführung von dem Jailbreak-Tool. In Zukunft muss Redsn0w mit gedrückter Ctrl-Taste geöffnet werden, um das Erscheinen vom Gatekeeper zu unterbinden.

Redsn0w is compatible with today’s retail release of Mountain Lion OS X 10.8. Until we start using an official developer ID for it (!), you’ll need to use the new Ctrl-Click-Open security bypass the first time you run it after downloading.

Die neue Redsn0w-Version kann unter diesen Links heruntergeladen werden:

Entsprechende Jailbreak-Anleitungen findet ihr in unserer entsprechenden Kategorie.

Apple TV 3: Chancen auf Jailbreak stehen schlecht

Während der Entwicklung des Untethered Jailbreaks für iOS 5.1.1 kam relativ schnell die Ernüchterung für die Besitzer eines Apple TV der dritten Generation. Einen Monat nach der Veröffentlichung sieht die Situation nicht besser aus und zahlreiche Besitzer warten sehnlichst auf einen Jailbreak. Denn momentan kann nur das Apple TV 2 mit einem Jailbreak versehen werden und von den zahlreichen Vorteilen, die der Jailbreak mit sich bringt, profitieren. Die dritte Generation muss weiterhin mit den Fesseln von Apple leben.

Kein Wunder, dass auch die Preise des Vorgängers in Amazon in die Höhe geschossen sind und um einiges mehr kosten als das Apple TV 3. Mittlerweile hat sich auch der bekannte iOS-Hacker MuscleNerd zur aktuellen Lage über Twitter geäußert und leider bestätigt, dass momentan keine Möglichkeit besteht, den Apple TV 3 mit einem Jailbreak zu versehen.

Ebenfalls geht aus seiner Aussage hervor, dass sich zur Zeit kein iOS-Hacker auf die Entwicklung konzentriert und ein möglicher Jailbreak nur aus Zufall gefunden werden könnte. Jedoch sei dies sehr unwahrscheinlich.

Dementsprechend können wir leider davon ausgehen, dass in absehbarer Zeit kein Jailbreak für die kleine Set-Top-Box erscheinen wird. Interessierte Jailbreaker müssen daher auf die frühere Generation zurückgreifen.

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 23/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Untethered Jailbreak für Apple TV 2: Seas0nPass erhält Update und unterstützt iOS 5.0.2 (5.1.1 – 9B830)

Die kleine Firma FireCore hat keine Zeit verloren und bereits zwei Tagen nach der Veröffentlichung von iOS 5.0.2 für den Apple TV, das zugehörige Jailbreak-Tool Seas0nPass mit einem Update ausgestattet. Die neuste Version von Seas0nPass erlaubt der kleineren schwarzen Set-Top-Box von Apple einen Untethered Jailbreak aufzuspielen und damit zahlreiche Funktionen freizuschalten.

Jedoch bringt die neue Version von Seas0nPass keine Unterstützung von dem Apple TV 3 mit sich und laut den Aussagen von Pod2G ist ein Jailbreak für das neue Modell zu diesem Zeitpunkt nicht möglich. Die Hacker arbeiten aber weiterhin an der Realisierung und wollen schnellstmöglich auch dieses Gerät unterstützten. Die Entwicklung könnte aber vermutlich noch einige Wochen, wenn nicht sogar Monate, benötigen, denn Fokus liegt vermutlich eher auf iOS 6 und nicht auf der dritten Generation des Apple TV.

Download Links:

Eine ausführliche Anleitung für den Jailbreak-Prozess mit Seas0nPass kann unter diesem Link eingesehen werden.

Die folgenden Plugins werden von dem Erweiterungspaket aTV Flash unter iOS 5.0.2 unterstützt:

  • Couch Surfer (works)
  • Last.fm (works)
  • Maintenance (works)
  • Media Player (works)
  • NitoTV (works)
  • Plex (works)
  • RSS Feeds (works)
  • Rowmote (works)
  • Weather (works)
  • XBMC (works)
  • Overflow (not working)
  • Remote HD (not working)

iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak: Redsn0w 0.9.12b1, PwnageTool 5.1.1 und Ultrasn0w 1.2.7 veröffentlicht

Bislang konnten Jailbreak-Benutzer den iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak nur mit Hilfe von Absinthe 2.0.4 auf dem jeweiligen iOS-Gerät installieren. Jetzt hat das iPhone Dev-Team genau eine Woche vor der WWDC 2012 ihre Jailbreak-Tools aktualisiert und damit eine Reihe an Möglichkeiten für Jailbreaker bereitgestellt. Seit dem heutigen Tag steht Redsn0w 0.9.12b1, PwnageTool 5.1.1 und Cinject 0.5.4 zum Download zur Verfügung. Ebenfalls haben die fleißigen iOS-Hacker dem Unlock-Tool Ultrasn0w ein Update verpasst und damit die Unterstützung von iOS 5.1.1 hinzugefügt.

Die Jailbreak-Tools vom iPhone Dev-Team richten sich aber vorwiegend nur an die Besitzer eines iOS-Gerätes mit A4-Prozessor (oder früheren Modellen) und sind nicht mit dem iPhone 4S, iPad 2 sowie iPad 3 kompatibel. Dementsprechend müssen die Besitzer von neuen iOS-Geräten immer noch Absinthe verwenden.

Die neue Redsn0w-Version 0.9.12b1 beinhaltet ebenso die Integrierung von den SAM-Aktivierungs-Tickets. Damit können Benutzer, die ihre SAM-Tickets im Vorfeld gespeichert haben, ein iPhone von dem SIM-Lock befreien. Ebenfalls wurde eine alternative Jailbreak-Methode für iOS 5.1.1 integriert, die nicht die Backup-Schwachstelle in iOS verwenden und somit auch nicht die Daten auf dem Gerät gelöscht werden müssen.

Das PwnageTool 5.1.1 ist für Mac OS X Benutzer gedacht, die auf einen Unlock angewiesen sind. Mit diesem Jailbreak-Tool können Custom Firmwares erstellt werden, bei denen die Baseband-Version nicht aktualisiert wird. Das Programm unterstützt das iPhone 4 und iPhone 3GS.
Ultrasn0w 1.2.7 hat endlich ein Update erhalten und ist jetzt mit iOS 5.1.1 kompatibel. Jedoch unterstützt die neue Version immer noch keine neuen Baseband-Version:
  • iPhone 4: 01.59.00
  • iPhone 3GS: 4.26.08, 05.11.07, 05.12.01, 05.13.04 und 06.15.00 (iPad Baseband)

Zum Schluss steht noch Cinject 0.5.4 zur Verfügung und stellt ein Jailbreak-Tool auf Kommandozeilen-Ebene dar. Das Programm sollte nur von Benutzer mit erweiterten Kenntnisse genutzt werden.

Absinthe 2.0.4: Neue Version unterstützt iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak für iPad 2,4 (neue iPad 2)

Am heutigen Morgen hat das Chronic Dev-Team die neue Absinthe-Version 2.0.4 veröffentlicht und damit die Unterstützung für das neue iPad 2 (iPad 2,4) für den Untethered Jailbreak unter iOS 5.1.1 hinzugefügt. Demnach können mit der neuen Absinthe-Version nun alle iOS-Geröt au0er der dritten Apple TV Generation mit einem Jailbreak versehen werden. Wie gewohnt steht Absinthe 2.0.4 für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung.

Die entsprechende Anleitung wurde bereits mit der neuen Version versehen und kann unter diesem Link gefunden werden. Ansonsten folgen nun die Downloadlinks von Absinthe 2.0.4:

Der Hacker Planetbeing vom Chronic Dev-Team ist maßgeblich für die Anpassung des iOS 5.1.1 Untethered Jailbreaks verantwortlich und konnte mit Hilfe von vielen verschiedenen Personen, die ihm mit Daten von dem iPad 2,4 versorgt haben, bewerkstelligt werden. Damit dürften nun alle Besitzer eines iPad 2 mit dem iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak versorgt sein.

An der Unterstützung von dem Apple TV 3 wird weiterhin gearbeitet und durch die Fortschritte beim iPad 2,4 wurden vielleicht auch einige Hindernisse bei der neuen Apple TV Generation überwunden. Jedenfalls werden wir die nähere Entwicklung im Auge behalten und über alle weiterhin Fortschritte berichten.

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 21/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak: Neue Absinthe Version 2.0.2 bringt Unterstützung für iPhone 4 Build 9B208

Apple hat in der Nacht auf den vergangenen Samstag eine angepassten iOS-Firmware (9B208) für das iPhone 4 veröffentlicht und damit die Unterstützung von Absinthe 2.0.1 aufgehoben. Aus diesem Grund haben viele Jailbreak-Benutzer die Fehlermeldung „This device is not supported“ in Absinthe 2.0.1 erhalten. Kurzzeitig konnten diese Benutzer noch einen Downgrade auf die vorherige Build-Version von iOS 5.1.1 (9B206) durchführen, aber das Zeitfenster ist bereits geschlossen und Apple signiert nur noch die neuere Version.

Das Chronic Dev-Team hat vor wenigen Minuten reagiert und soeben Absinthe 2.0.2 veröffentlicht. Die neue Version unterstützt auch die neuste iOS 5.1.1 Build-Version (9B208) und alle diejenigen, die ihr Gerät bisher nicht mit einem Jailbreak versehen konnte, haben nun die Möglichkeit dazu. Wenn bereits ein Untethered Jailbreak mit Absinthe 2.0.1 auf das iOS-Gerät installiert wurde, muss der Prozess nicht noch mal durchgeführt werden. Benutzer, die aber am gestrigen Tag einige Probleme hatten und noch keinen Jailbreak ausführen könnten, sollten sich die neue Version anschauen und mit der bereits veröffentlichten Anleitung verwenden.

Downloadlinks für Absinthe 2.0.2: