iPad 3 Untethered Jailbreak unter iOS 5.1 erfolgreich durchgeführt – iOS 5.1.1 als nächstes auf der Liste

Vor drei Tagen hat Apple die neue iOS-Version 5.1.1 veröffentlicht und damit die Jailbreak-Community wieder mal aufs neue ins Wanken gebracht. Es besteht die Möglichkeit, dass Apple die aktuelle Entwicklung des Untethered Jailbreak zu Nichte gemacht hat und womöglich einige Schwachstellen schließen konnte. Bislang haben sich aber die meisten iOS-Hacker positiv über das Update geäußert und bestätigt, dass Apple ihre Sicherheitslücken nicht geschlossen hat. Diesbezüglich steht aber noch die Bestätigung von Pod2g aus, der momentan maßgeblich für die Entwicklung des Untethered Jailbreak unter iOS 5.1 verantwortlich ist.

Vor wenigen Minuten wurde aber über Twitter bekannt gegeben, dass der Hacker in absehbarer Zeit den Untethered Jailbreak unter iOS 5.1.1 ausgiebig testen wird und überprüft, ob die genutzten Sicherheitslücken immer noch vorhanden sind. Ebenfalls hat Pod2G die positive Nachricht verkündet, dass das iPad 3 erfolgreich mit einem Untethered Jailbreak unter iOS 5.1 versehen wurde. Daher können wir wenigstens damit rechnen, dass der Hacker einen nahezu fertigen Jailbreak für iOS 5.1 in petto hat. Als nächstes wird der französische Hacker den Payload stabilisieren und den Jailbreak mit iOS 5.1.1 ausprobieren.

Wir können demnach davon ausgehen, dass Pod2g in den nächsten Tagen die Jailbreak-Community über seine Ergebnisse informieren wird und neue Informationen preisgibt. Bei positiven Nachrichten könnte der Jailbreak nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

iOS 5.1 Untethered Jailbreak beim iPhone 4 erfolgreich durchgeführt – Veröffentlichung vermutlich in wenigen Wochen

Nach den bereits mehrfach sehr positiven Meldungen von Pod2G ist dem Hacker wohl ein Durchbruch gelungen. Der Jailbreak-Entwicker hat vor wenigen Minuten über Twitter verkündet, dass ihm der iOS 5.1 Untethered Jailbreak auf seinem iPhone 4 geglückt ist. Damit konnte der Hacker den ersten wichtigen Schritt zur Finalisierung durchführen und muss nun sehr wahrscheinlich den funktionierenden Jailbreak für die anderen iOS-Geräte portieren. Dementsprechend könnte die Entwicklung noch einige Wochen benötigen, aber vielleicht kann der Hacker bereits in wenigen Tagen mit einer Veröffentlichung auftrumpfen. Eine konkrete Angabe über den Stand der Entwicklung wurde noch nicht veröffentlicht.

Pod2G wird sehr wahrscheinlich in den kommenden Tagen neue Informationen und vielleicht sogar auch ein mögliches Veröffentlichungsdatum bekannt geben. Der Hacker ist mittlerweile bekannt dafür viele Details über die Entwicklung zu veröffentlichen und die Community in regelmäßigen Abständen zu informieren. Ebenfalls wurde auch die zuvor gestartete Umfrage beendet und das Ergebnis hat eindeutig bewiesen, dass die Jailbreak-Community einen iOS 5.1 Untethered Jailbreak sehen möchte. Damit wird Pod2G womöglich nicht auf die Veröffentlichung von iOS 6 warten und schnellstmöglich den Jailbreak der Öffentlichkeit freigeben.

Wir werden natürlich die Entwicklung des Jailbreaks weiterhin im Auge behalten und über alle aufkommenden Neuigkeiten berichten.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Entwicklung des iOS 5.1 Untethered Jailbreaks schreitet weiter voran – Pod2G findet zwei weitere Sicherheitslücken

Auch am vergangenen Wochenende hat der bekannte Jailbreak-Hacker Pod2G einmal mehr gute Neuigkeiten über die Entwicklung des iOS 5.1 Untethered Jailbreaks bekannt gegeben. Demnach konnte Pod2G zwei neue Sicherheitslücken im mobilen Betriebssystem von Apple entdecken und damit die zukünftigen Jailbreaks erstmal absichern. Dabei handelt es sich zum einen um einen Userland- und sowohl um einen Kernel-Exploit.

Jedoch steht immer noch nicht fest, ob der Entwickler den Jailbreak für die aktuelle iOS-Version oder für iOS 6 veröffentlichen wird. Die Umfrage auf seinem Blog ist immer noch nicht beendet und deutet momentan daraufhin, dass der Jailbreak schnellstmöglich der Öffentlichkeit freigegeben wird. Immerhin haben die meisten Benutzer (62 %) für den iOS 5.1 Jailbreak abgestimmt. Dennoch bleibt momentan noch alles offen und Pod2G wird uns auch in Zukunft an der Entwicklung teilhaben.

Die nächsten Wochen und Tage sollten neue Informationen über den zukünftigen iOS 5.1 Jailbreak preisgeben sowie das Ergebnis der Umfrage hervorbringen. Die aktuelle Situation ist jedenfalls zwiegespalten, denn entweder werden die gefundenen Sicherheitslücken für einen iOS 5.1 Jailbreak „verschwendet“, der möglicherweise in absehbarer Zeit wieder durch ein iOS-Update behoben wird oder der Jailbreak-Entwickler wartet auf die neue iOS-Version, welche voraussichtlich im Herbst erscheinen wird. Bis dahin könnte Apple jedoch auch eigenständig die Sicherheitslücken beheben und neue Sicherheitsmechanismen einführen.

via

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 17/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

iOS 5.1 oder iOS 6: Pod2G startet Umfrage für den Untethered Jailbreak

Wie bereits in den letzten Tagen bekannt wurde, arbeitet der Hacker Pod2G fleißige an dem nächsten Untethered Jailbreak für iOS 5.1 und lässt die Community immer wieder an dem aktuellen Stand teilhaben. Jetzt steht der Jailbreak-Entwickler jedoch vor einer wichtigen Entscheidung und möchte die Meinung der zahlreichen wartenden Jailbreak-Fans einholen. Momentan befindet sich Pod2G vor einem Zwiespalt. Sollen die gefunden Sicherheitslücken jetzt für iOS 5.1 verwendet werden oder soll die Veröffentlichung des Jailbreaks hinausgezögert werden, bis iOS 6 von Apple spätestens im Herbst freigegeben wird?

Diese Entscheidung möchte der Hacker nicht alleine treffen und hat die Jailbreak-Fans nach ihrer Meinung gefragt. Alle interessierten Anwender können auf der Seite von Pod2G ihre Stimme abgeben und dadurch die zukünftige Entwicklung des Untethered Jailbreaks aktiv mitgestalten.

Falls Pod2G den Jailbreak in wenigen Wochen veröffentlicht wird, kann Apple die Freude darüber schnell wieder vernichten. Es ist nämlich davon auszugehen, dass die Kalifornier die Sicherheitslücken mit einer kleinen Minor-Version schnellstmöglich schließen werden und dadurch stellt sich die Frage, warum die kostbaren Exploits für eine aktuelle iOS-Version verschwenden? Die Suche wird durch jede weitere iOS-Version erschwert und auch die Wartezeit nimmt nach jedem Update zu. Zudem haben viele Jailbreak-Hacker die Suche schon aufgeben und sind es Leid ihre Freizeit dafür zu opfern.

Jedoch könnten die aktuell vorhandenen Sicherheitslücken im Ärmel von Pod2G auch ohne eine öffentliche Freigabe durch iOS 6 geschlossen werden, denn bekanntlich versucht das Unternehmen aus Cupertino generell die Sicherheit ihres mobilen Betriebssystems weiter zu verbessern und den Jailbreak natürlich auch zu erschweren. Dieses Problem mussten bereits die Hacker vom Chronic Dev-Team verschmerzen, denn diese hatten vor der Veröffentlichung von iOS 5 einige Sicherheitslücken in petto, die jedoch im letzten Schritt durch Apple geschlossen worden. Dabei wurden diese Exploits nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die Misere sollte nun jedem klar sein und die Entscheidung über die Veröffentlichung kann nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Alle Jailbreak-Fans sollte daher Pod2G unterstützen und ihre Meinung über die Umfrage auf seiner Seite kundtun.

Quelle Pod2G

iOS 5.1 Untethered Jailbreak: Entwicklung kann noch bis zu zwei Monate andauern – Release frühestens in einem Monat

In der vergangenen Woche konnte wir bereits mehrmals über positive Meldungen hinsichtlich des iOS 5.1 Untethered Jailbreaks berichten, jedoch haben wir immer wieder darauf hingewiesen, dass die Entwicklung womöglich noch einige Wochen andauern könnte. Genau diese Einschätzung hat jetzt auch der Jailbreak-Hacker Pod2G über Twitter mitgeteilt und somit bestätigt, dass momentan noch kein genauer Veröffentlichungszeitraum bekannt ist. Obwohl die Entwicklung schon einige wichtige Fortschritte verzeichnen konnte, werden sehr wahrscheinlich bis  zur endgültigen Erscheinung durchaus noch ein oder zwei Monate vergehen.

Nichtsdestotrotz arbeitet der Hacker Pod2G fleißig an dem jailbreak und möchte in den nächsten Tagen die einzelnen Puzzleteile zusammensetzten. Allerdings könnten natürlich noch Probleme auftreten und daher kann sich die Veröffentlichung bis auf zwei Monate hinauszögern. Ebenfalls hat der Jailbreak-Hacker nochmals klargestellt, dass die ganze Jailbreak-Entwicklung lediglich nur ein Hobby für ihn darstellt und er seine Freizeit dafür opftert. Jedoch wird er sich auch in Zukunft weiterhin sehr bemühen und hart an dem Jailbreak arbeiten. Unterstützung bekommt der Hacker bei der Fertigstellung wieder mal von dem iPhone Dev-Team, die bereits beim iOS 5.0.1 Jailbreak einige Tasks übernommen haben.

Hoffentlich kann Pod2G die Entwicklung ohne weitere Probleme fortführen und womöglich schon in einem Monat abschließen. Wir werden natürlich weiterhin ein Auge auf die Fortschritte werfen und entsprechend darüber berichten.

via

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 16/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Untethered iOS 5.1 Jailbreak: Entwicklung schreitet voran – Pod2G konnte ASLR erfolgreich umgehen

Der bekannte Jailbreak-Hacker Pod2G lässt sich von seinem Weg nicht abbringen und konnte in wenigen Tage bereits einige Fortschritte verzeichnen. Vor zwei Tagen konnten wir die Jailbreak-Fans endlich mit neuen Informationen zum Untethered Jailbreak für iOS 5.1 liefern und mitteilen, dass der Hacker über Twitter bekannt gegeben hat, dass alle benötigen Sicherheitslücken für einen Jailbreak gefunden wurden. Jetzt hat sich Pod2G erneut zu Wort gemeldet und über Twitter neue Fortschritte zum zukünftigen Untethered Jailbreak veröffentlicht. Die Sicherheitshürde namens ASLR konnte der Hacker in den Griff bekommen und kann sich nun auf die weiteren Schritte konzentrieren.

Die Technik ASLR verhindert die Ausnutzung von gefunden Exploits und dafür vergibt das ASLR beim Laden eines Prozesses zufällige Adressen im Arbeitsspeicher. Dadurch kann nicht ohne Umwege herausgefunden werden im welchen Speicherbereich der Exploit verwendet werden kann. Diesen Sicherheitsmechanismus konnte Pod2G mittlerweile umgehen und wird im nächsten Schritt die Payloads für den eigentlich iOS 5.1 Jailbreak ausführen können.

Natürlich sind das gute Nachrichten und wir sind zuversichtlich, dass der Jailbreak nur noch wenige Wochen auf sich warten lässt. Aber das heißt leider nicht, dass der Untethered Jailbreak für iOS 5.1 jeden Moment das Licht der Welt erblicken wird. Wie bereits im letzten Artikel erwähnt, muss der Jailbreak erst noch für die verschiedenen iOS-Geräte angepasst werden. Zum Schluss muss natürlich auch noch das passende Jailbreak-Tool entwickelt und getestet werden. Dafür wird sich der Hacker vermutlich wieder die Unterstützung vom iPhone Dev-Team und dem Chronic Dev-Team holen, um die Veröffentlichung zu beschleunigen.

Wir halten euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden und werden ein Auge auf die Entwicklung des Jailbreaks für euch werfen.

iOS 5.1 Untethered Jailbreak: Pod2G konnte alle benötigen Sicherheitslücke finden – Fertigstellung steht in Aussicht

In den letzten Wochen gab es wenige Neuigkeiten rund um die Jailbreak-Community und bisher konnten die Hacker noch keine weiteren Erfolge beim iOS 5.1 Jailbreak vermelden. Am heutigen Morgen hat aber der Jailbreak-Hacker Pod2G das Schweigen gebrochen und über seinen Twitter-Account neue Informationen zum aktuellen Stand der Dinge bekannt gegeben. Nach wochenlanger Arbeit konnten endlich neue Erfolge verzeichnet werden.

In Zusammenarbeit mit dem iPhone Dev-Team konnte Pod2G vor wenigen Stunden erneut gute Nachrichten vermelden. Demnach können sich die zahlreichen Jailbreak-Fans auf eine baldige Veröffentlichung freuen, denn der Grundstein für einen Jailbreak ist damit gelegt. Bislang fehlten nämlich noch die passenden Exploits, um einen Jailbreak realisieren zu können. Mittlerweile wurde aber bekannt gegeben, dass alle erforderlichen Sicherheitslücken gefunden wurden und die Fertigstellung des Jailbreak beginnen kann.

Als nächstes muss der Hacker den Schutzmechanismus ALSR (Address Space Layout Randomization) in iOS überbrücken, um einen Pufferüberlauf zu ermöglichen. Dieser Überbrückung sollte aber nicht all zu viel Zeit in Anspruch nehmen, denn es existieren verschiedene Verfahren um den Schutzmechanismus auszuhebeln. Danach muss der Jailbreak vermutlich noch für die anderen iOS-Geräte angepasst werden.

Anscheinend sind sich aber nicht alle Jailbreak-Hacker über die Veröffentlichung einig, denn der bekannte Sicherheitsexpterte und iOS-Hacker i0n1c hat sich nicht gerade positiv darüber geäußert. Seiner Meinung nach ist die öffentliche Bereitstellung von Exploits eine Verschwendung und auch aus diesem Grund wird der deutsche Hacker vermutlich seinen Jailbreak für das neue iPad nicht veröffentlicht haben. Denn bekanntlich konnte i0n1c bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung des neuen iPads einen erfolgreichen Jailbreak verzeichnen. Eine öffentliche Freigabe blieb bislang aber aus. Der Jailbreak-Entwickler Pod2g kann seine Meinung und Vorgehensweise nicht nachvollziehen. Die Suche nach Sicherheitslücken und anderen Schwachstellen wäre seiner Meinung nach sinnlos, wenn die Öffentlichkeit nicht davon profitieren könnte.

Weiterhin ist momentan noch kein genaues Veröffentlichungsdatum bekannt und vermutlich muss Pod2g seinen Jailbreak noch für die anderen Geräte anpassen, damit auch die älteren iOS-Geräte von dem Jailbreak profitieren können. Demnach könnte die Fertigstellung noch wenige Wochen in Anspruch nehmen. Dennnoch ist die Nachricht eine positive Entwicklung und lässt uns in jedem Fall wissen, dass die Hacker immer noch daran arbeiten. Das Thema behalten wir weiter im Auge und verfolgen den aktuellen Stand der Entwicklung. Bei aufkommenden Meldungen werden wir entsprechend darüber berichten.

via

iOS 5.1 Jailbreak: Redsn0w 0.9.10b6b behebt Probleme mit Mac OS X 10.5 – Keine Unterstützung von iPhone 4S, iPad 2 und 3

In den vergangenen Wochen ist die Jailbreak-Szene etwas zur Ruhe gekommen und hält sich immer noch sehr bedeckt. Es gibt weiterhin keine Informationen über den aktuellen Entwicklungsstatus des Untethered Jailbreaks für das iPhone 4S, iPad 2 und dem neuen iPad. Nichtsdestotrotz kümmert sich das iPhone Dev Team weiterhin um die aktuellen Redsn0w-Version und hat nach der Veröffentlichung von iOS 5.1 relativ schnell eine Lösung angeboten. Jedoch handelt es sich hierbei weiterhin nur um einen tethered Jailbreak und auch die aktuellen iOS-Geräte (iPhone 4S, iPad 2 und iPad 3) werden nicht unterstützt. Nun wurde aber vor Kurzem ein Update von Redsn0w veröffentlicht, welches aber nur Probleme mit Mac OS X 10.5 und älteren Versionen behebt und keine Unterstützt für neue iOS-Geräte bereitstellt.

Demnach ermöglicht diese Version den tethered Jailbreak unter iOS 5.1 für die folgenden Geräte:

  • iPhone 3GS
  • iPhone 4
  • iPod touch 3G
  • iPod touch 4G
  •  iPad 1

Der Download kann direkt über den offiziellen Link von dem iPhone Dev Team getätigt werden. Eine detaillierte Anleitung zum tethered Jailbreak unter iOS 5.1 kann unter diesem Link eingesehen werden.

Wie bereits erwähnt stehen noch keine detaillieren Informationen zum iOS 5.1 Untethered Jailbreak und zur Unterstützung vom iPhone 4S, iPad 2 sowie dem neuen iPad zur Verfügung. Das letzte Status-Update wurde Ende März von dem Jailbreak-Entwicker Pod2G über Twitter bekannt gegeben und bestätigt, dass die Entwicklung noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Suche nach weiteren Sicherheitslücken geht daher weiter und wird voraussichtlich noch einige Monate andauern.