Erste Reaktionen auf iOS 9 – Crashes und Nutzerbeschwerden

Erste Reaktionen auf iOS 9 – Crashes und Nutzerbeschwerden – Die neuen Features in Apples neuem Betriebssystem sind durchaus interessant, werden aber aktuell überlagert von einer Debatte über Systemabstürze, gecrashte Apps und Performance-Problee. Das alles erinnert etwas an die Einführung von iOS 8, allerdings hatte man damals gehofft, das Apple aus den Probleme lernen würde.

Die Probleme beginnen dabei direkt beim Update. Laut der Nachrichtenagentur Reuters gibt es inzwischen eine „signifikate Zahl“ von Geräten, die beim Download abgestürzt sind. Aber auch mit einem erfolgreichen Update gibt es keine Garantie auf eine stabile Leistung. Die Anzahl der Beschwerden über abgestürzte Apps ist ebenfalls deutlich angestiegen.

Darüber hinaus sind viele Nutzer enttäuscht, weil die versprochene Leistungssteigerung unter iOS 9 nicht eingetreten ist. Bei neueren Geräten ist das Betriebssystem etwa genau so schnell wie die Vorgänger-Version. Bei älteren Geräten wie iPhone 4s und 5 läuft iOS 9 sogar langsamer als iOS 8. Das sorgt natürlich für Verärgerung weil sich die Nutzer an sich schnellere Geräte versprochen hatten.

Bisher gibt es von Apple zu den Nutzer-Beschwerden und den Problemen noch kein aktuelle Statement. Die Zahl der Probleme ist aber mittlerweile so hoch – zumindest wenn man den sozialen Netzwerken glauben schenken darf – das Apple um eine Reaktion nicht herum kommt. Eventuell arbeitet man auch bereits an iOS 9.0.1 um die Probleme etwas abzumildern.

Anmerkung: Ich arbeite aktuell auch mit iOS 9 auf einem iPad mini 2 und konnte dort noch keine Probleme fest stellen. Mehr Speed gab es aber auch dort nicht.