iPad pro 2021 – zum ersten mal auch mit 5G Unterstützung

iPad pro 2021 – zum ersten mal auch mit 5G Unterstützung – Apple hat 2020 bei der 12er Generation der iPhone Modelle zum ersten Mal 5G Technik in den Geräten verbaut und nun folgen mit den neuen iPad pro 12,9 und iPad pro 11 Zoll auch die iPad Modelle mit dieser Technik. In beiden Geräten kommt ein 5G Modem zum Einsatz, so dass man die Geräte auch mobil mit 5G Unterstützung nutzen kann (wenn die Voraussetzungen erfüllt sind).

Das Unternehmen schreibt selbst zur neuen 5G Technik:

Mit 5G, das auf dem iPad Pro verfügbar ist, können Kund:innen unterwegs mit besserer Leistung und Zugang zu Download- und Upload-Geschwindigkeiten der nächsten Generation noch mehr schaffen — ideal für Video-Streaming in höherer Qualität, Zusammenarbeit in Echtzeit oder FaceTime in High Definition. Anwender:innen können über eine sichere, schnelle Verbindung kreativ und produktiv bleiben und müssen nicht mehr auf öffentliche WLAN-Hotspots zurückgreifen. Mit den meisten 5G-Bändern unter allen Geräten seiner Art bietet das iPad Pro die breiteste 5G-Abdeckung weltweit. Die iPad Pro Modelle in den USA unterstützen Millimeterwellen, die höhere Frequenzversion von 5G, wodurch das iPad Pro Geschwindigkeiten von bis zu 4 GBit/s erreicht. Das iPad Pro bietet außerdem Unterstützung für eSIM, was es einfach macht direkt ein Mobilfunknetz zu finden und einen 5G-Mobilfunkvertrag abzuschliessen.

Apple gibt auf der Webseite die Nutzung alle 5G Netze in Deutschland an. Man kann die 5G Modelle also sowohl im Telekom Netz als auch bei Vodafone und auch im O2 Netz zum Einsatz bringen – den 5G Netzausbau in der eigenen Region vorausgesetzt. Dazu benötigt man noch eine Tablet Tarif mit 5G – auch das ist derzeit eher noch die Ausnahme. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass immer mehr Anbieter und Discounter zukünftig diese Technik auch im Datenbereich hinzufügen werden.

Die 5G Netzanzeige bei Apple:

Leider hat Apple die eigenen Support-Dokumente noch nicht auf die neuen iPad pro Modelle angepasst. Dort findet man teilweise noch den Stand vom Anfang des Jahres, teilweise auch noch vom Herbst 2020. Daher ist noch nicht ganz sicher, ob es noch vielleicht einige Einschränkungen bei der 5G Nutzung der neuen iPad Pro Generation geben wird – zu erwarten ist das aber eher nicht. Dennoch wäre es gut, wenn Apple diese Dokumente zeitnah auf den neusten Stand bringen würde.

Preise für den 5G Support noch vergleichsweise hoch

Das neue 11″ und 12,9″ iPad Pro wird in den Farben Silber und Space Grau verfügbar sein. Das iPad Pro ist in Konfigurationen mit 128 GB, 256 GB, 512 GB, 1 TB und 2 TB erhältlich und bietet professionellen Anwender:innen mehr Platz für Apps und Inhalte. Das 11″ iPad Pro beginnt preislich bei 879 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi-Modell und 1.049 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi + Cellular-Modell und das 12,9″ iPad Pro beginnt bei 1.199 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi-Modell und 1.369 Euro inkl. MwSt. für das Wi-Fi + Cellular-Modell. Das ist vergleichsweise teuer, aber auf der anderen Seite gibt es kaum Auswahl. 5G Tablets gibt es auf dem Markt bisher kaum. Andere Anbieter sind bei diesem Thema noch zurückhaltender als Apple.

Billiger wird es, wenn man die Bildungspreise nutzen kann. Diese Bildungspreise gelten für aktuell eingeschriebene und zugelassene Studierende und ihre Eltern sowie Lehrkräfte, Mitarbeiter und Homeschooling Lehrkräfte aller Klassenstufen. Das neue 11″ iPad Pro beginnt bei 835,38 Euro inkl. MwSt. und das 12,9″ iPad Pro beginnt bei 1.140,02 Euro inkl. MwSt. Das Magic Keyboard für das neue iPad Pro wird zum Bildungspreis für 318,92 Euro inkl. MwSt. für das 11″ iPad Pro und 374,85 Euro inkl. MwSt. für das 12,9″ iPad Pro erhältlich sein.

Zumindest für das iPad pro 12.9 Zoll sollte man das Magic Keyboard separat mit einplanen, denn die älteren Keyboards passen nicht mehr an die neuen Modelle. Beim iPad pro 11 Zoll ist dies dagegen kein Problem.

Video: die iPad pro Generationen im Vergleich