Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 19/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Gerücht: Apple wird im Oktober ein iPad mini für 200 US-Dollar enthüllen

Momentan vergeht kein Monat ohne das ein Gerüchte über das iPad mini die Runde macht und mittlerweile verdichten sich die Information rund um die preiswerte Edition des Apple-Tablets zunehmend. Sogar der bekannte Branchenkenner John Gruber hat vor einiger Zeit bestätigt, dass Apple ein solches iPad bereits in den Entwicklungslaboren ausgiebig testet und definitiv existieren soll.

Am heutigen Tag hat iMore einen neuen Bericht veröffentlicht und ebenfalls bestätigt, dass ein iPad mini mit einem 7,85-Zoll-Display in der Pipeline von Apple steckt. Das Tablet soll gleichzeitig mit dem iPhone im Oktober auf den Markt kommen und weniger als 250 US-Dollar kosten. Die Informationen sind definitiv nicht neu und iMore könnte einfach mit dem Strom schwimmen, aber die amerikanischen Kollegen haben in der Vergangenheit einige richtige Prognosen von sich gegeben und zählen durchaus zu den vertrauenswürdigen Quellen.

We haven’t gotten a firm read on the exact dimensions, s we’re using 7-inches generically here. Our source has indicated, however, that the 7-inch iPad will be identical in every way to our current 9.7-inch iPad, just scaled down. That seems to include a 2048×1536 resolution display, just like the new iPad. If accurate, that would put the pixel density at around 326 ppi, identical to the iPhone 4S (and higher than the 264 ppi new iPad) Retina display.

Hingegen der bisherigen Gerüchte wollen die Amerikaner in Erfahrung gebracht haben, dass das iPad mini in jeder Hinsicht identisch zu der aktuellen iPad-Generation sein soll und ebenfalls ein 2048 x 1536 Retina-Display besitzen wird. Bisher war immer die Rede von einem Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln, aber anscheinend möchte Apple ihrem Retina-Display treu bleiben und eine runterskalierte Version in das kleine Tablet verbauen. Damit würde das iPad mini eine Pixeldichte von rund 326 ppi besitzen und neue Standards setzen.

Zur Zeit sind jedoch noch keine handfesten Informationen über ein solches Tablet aufgetaucht, aber immer mehr Quellen verweisen auf das iPad mini und wollen von den Zuliefererketten vertrauensvolle Hinweise erhalten haben. Falls sich die Gerüchte bewahrheiten werden wir in den kommenden Monaten weitere Informationen zu dem kleinen Tablet erhalten.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Gerüchteraten: iPhone 5 im September, iPad mini im August und neues iPad Ende des Jahres

Bekanntlich streitet sich die Gerüchteküche regelmäßig über die zukünftigen Veröffentlichungstermine der neuen Produkte und ist sich sehr häufig nicht einig. Meistens schwappen diese Meldungen aus Fernost zu uns herüber und beinhaltet des Öfteren nur wage sowie spekulative Informationen. Wie meistens ist dafür der taiwanesische Branchendienst DigiTimes verantwortlich und hat auch am heutigen Tag neue Hinweise zu den Plänen von Apple veröffentlicht.

Die Taiwaner wollen aus Kreisen innerhalb der Zuliefererkette in Erfahrung gebracht haben, dass die Fertigungsfirma Pegatron Technology den Auftrag für die nächste iPhone-Generation erhalten hat. Ebenfalls ging aus dem Bericht hervor, dass das neue iPhone bereits im September auf den Markt kommen soll. Leider wurden noch keine näheren Informationen über die Spezifikationen des Apple-Smartphones genannt, aber in der Vergangenheit wurde des Öfteren darüber spekuliert, dass das iPhone 5 ein größeres Display erhalten wird. Ebenfalls wurde auch schon über das Liquidmetal als zukünftiges Material für das Gehäuse spekuliert. Beides sind zur Zeit nur wage Gerüchte und noch keine aufgetauchten Bestandteile haben diese bestätigt. Trotzdem könnten die Informationen durchaus der Wahrheit entsprechen, denn Pegatron fertigt momentan schon einige iPhones und iPads für das kalifornische Unternehmen an.

Gleichzeitig möchte DigiTimes auch noch erfahren haben, dass das bereits mehrfach spekulierte iPad mini mit einem 7,85-Zoll-Display im August präsentiert werden soll. Diesmal soll das sehr oft kritisierte Unternehmen Foxconn für die Fertigung verantwortlich sein. Die Auflösung wird nicht großartig verändert und soll 1024 x 768 Pixeln entsprechen. Dadurch kann die Lauffähigkeit von bestehenden Apps gewährleistet werden und die Entwickler müssen zukünftig keine Anpassungen durchführen. Damit könnte Apple auch im kostengünstigen Preissegment Fuß fassen und der Konkurrenz den Wind aus den Segeln nehmen. Die Frage besteht trotzdem, ob das Unternehmen aus Cupertino es überhaupt nötig hat, ein solches iPad auf den Markt zu bringen. Die aktuellen Verkaufszahlen sprechen eigentlich eine andere Sprache.

Spekulativ geht es noch weiter, denn DigiTimes behauptet, dass Apple eine vierte Generation des iPads im vierten Quartal 2012 veröffentlicht soll. Der Produktionszyklus würde damit enorm verkürzt werden und einige Besitzer des aktuellen iPads bestimmt verärgern. Ein Indiz für diese Veröffentlichung ist jedoch die aktuelle Aussage, dass Apple mit dem neuen iPad einen Plan B gefahren ist und eigentlich ein IGZO-Display verbauen wollte. Nichtsdestotrotz dürfte Apple den normalen Zyklus beibehalten und das nächste iPad wieder im März 2013 auf den Markt bringen.

Obwohl DigiTimes nicht immer die besten Prognosen veröffentlicht haben, hat sich in der Vergangenheit bereits das ein oder andere Gerüchte von den Taiwanern bewahrheitet. Momentan sind dies jedenfalls nur reine Spekulationen, denn bislang gibt es noch keine handfesten Beweise für die Mutmaßungen.

iPad mini: Veröffentlichung im dritten Quartal für maximal 299 Dollar

Die Gerüchteküche kann es wohl nicht lassen. Wieder einmal schwappen neue Informationen über das Gerüchte umwobende iPad mini aus China zu uns herüber und bestärken die vergangenen Meldungen. Allem Anschein nach will Apple im dritten Quartal ein solches iPad auf den Markt bringen, um sich besser gegen die aufkommende Konkurrenz zu behaupten. Denn gegen Ende des Jahres werden vermutlich einige Tablets mit Windows 8 im Handel erscheinen und auch Amazon konnte mit dem Kindle Fire einige Kunden gewinnen. Um nicht weitere Marktanteile an günstigere Tablets zu verlieren, soll das Unternehmen aus Cupertino wohl die Produktpalette erweitern und ein iPad mini herausbringen.

Die Quellen bestätigen nicht nur die allgemeinen Gerüchte über ein solches Tablet, sondern nennen auch einen Zielpreis zwischen 249 und 299 Dollar mit dem Apple die Konkurrenz ausstechen möchte. Weiterhin soll das kleine iPad einen Formfaktor von 7,85-Zoll aufweisen und die Auflösung von 1028 x 768 Pixeln besitzen. Damit würde Apple eine immer noch vollkommen ausreichende Pixeldichte von 163 ppi erreichen. Zusätzlich müsste keine neue Auflösung eingeführt werden und die bisherigen Apps könnten weiterverwendet werden. Laut dem chinesischen Portal NetEase sollen zum Start bereits sechs Millionen Einheiten von Foxconn und Pegatron produziert werden.

NetEase claimed that the device will be released around the third quarter of this year to „counter attack“ the upcoming Windows tablets. The report further claims that the devices will cost anywhere from US$249 to $299 and that there will be an initial 6 million units ready for launch.

Nicht nur die chinesischen Quellen sind allem Anschein der Meinung, dass Apple in diesem Jahr noch das iPad mini auf den Markt bringen wird, sondern auch Analysten haben bereits mehrfach dessen Existenz bestätigt. Zusätzlich konnte auch der Branchenkenner John Gruber in Erfahrung bringen, dass sich solch ein Prototyp in den Laboren befindet und von Apple ausgiebig getestet wird.

via

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 14/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

iPad mini: John Gruber bestätigt Prototyp mit 7,85-Zoll Display

Laut den Informationen von dem Branchenkenner John Gruber soll Apple bereits seit einiger Zeit an einem iPad mini in den Entwicklungslaboren arbeiten. Während einer Episode des Podcasts „The Talk Show“ hat Gruber die Katze aus dem Sack gelassen und mittgeteilt, dass der Prototyp einen 7,85-Zoll Display mit einer Auflösung von 1024 x 768 beinhaltet. Obwohl das Display mit 168 ppi nicht mit dem Retina-Displays des neuen iPads mithalten kann, würde das iPad mini eine höhere Schärfe aufweisen als das iPad 2.

Diese Details wurde bereits in der Vergangenheit des Öfteren veröffentlicht und nun auch von John Gruber bestätigt, der normalerweise sehr gut informiert ist und schon einige wichtige Prognosen veröffentlicht hat. Jedoch wurde in seinem Beitrag auch mitgeteilt, dass Apple diesen Prototypen vielleicht niemals auf den Markt bringen wird. Bekanntlich experimentiert das Unternehmen aus Cupertino mit den verschiedensten Geräten in ihren Laboren und die unterschiedliche Konstellationen werden angefertigt sowie ausgiebig getestet. Nur wenn der Prototyp bestimmte Richtlinien erfüllt und von oben abgesegnet wird, kommt das Produkt vermutlich auch in den Handel.

In jedem Fall könnte Apple mit einem iPad mini in der untersten Preiskategorie mitmischen und einige Marktanteile zurückgewinnen. Die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht und konnte durch günstige Preise einige Millionen Geräte verkaufen. Damit Apple einen gleichwertigen Preis anbieten kann, könnten einige Komponenten aus dem iPad 2 wieder verwendet werden. Außerdem müsste Apple nicht die neusten Technologien verbauen, um mit der Konkurrenz mitzuhalten. Denn das Kindle Fire von Amazon kann nicht gerade mit atemberaubender Hardware glänzen. Nicht die Technik, sondern der vorhandene Inhalt ist in diesem Preissegment für den Erfolg entscheidend.

via The Verge

iPad mini mit schmaler Bildschirmeinfassung ab 249 US-Dollar?

In den letzten Monaten sind zahlreiche Berichte über ein mögliches iPad mini aufgetaucht und immer wieder wurde drauf beharrt das dieses Jahr ein solches Gerät auf den Markt kommen soll. Irgendetwas muss also an diesem Gerücht dran sein, denn bereits viele unterschiedliche Quellen haben über das iPad mini berichtet und momentan stehen die Chancen auf einen kleinen Bruder für das iPad nicht schlecht. Jedoch soll das zukünftige Gerät nicht einfach eine kleine Variante des aktuellen Modell darstellen, sondern wird einen deutlich schmaleren Bildschirmrahmen erhalten.

Natürlich konnten die taiwanesischen Kollegen DigiTimes mal wieder ihre Quellen bei der Zulieferkette von Apple anzapfen und konnten in Erfahrung bringen, dass das iPad mini mit einer Bildschirmdiagonale von knapp 20 Zentimetern ausgestattet werden soll. Der deutlich kleinere Rahmen soll demnach die Bildschirmfläche maximieren und ein größeres Display für den Formfaktor gewährleisten. Jedoch soll dem kleinen Bruder das Retina-Display vorenthalten werden und „nur“ mit einem IPS-Display von LG oder AU Optronics verbaut werden. Daher würde das Gerät wahrscheinlich eine Auflösung 1.024 x 768 Pixel erhalten, denn eine dritte Auflösung würde Apple garantiert nicht einführen, um die Fragmentierung in Grenzen zu halten.

Apple is expected to adopt slim bezel displays for the highly speculated 7.85-inch iPads to increase the viewing area of the small-size tablets, according to sources in the upstream supply chain

Although the 7.85-inch iPads may not adopt Retina displays as in the recently released new iPads, the 7.85-inch model is likely to use IPS/FFS panels from LG Display and probably AU Optronics (AUO), the sources indicated.

Mit diesem Tablet könnte Apple den günstigeren Konkurrenz-Produkten gegenüberstehen und neue Marktanteile gewinnen. Denn bereits im letzten Jahr konnte Amazon einige Millionen Geräte verkaufen und mit dem günstigen Preis neue Kunden anlocken. Aus diesem Grund soll das kleine iPad auch preislich zwischen 249 und 299 US-Dollar liegen. Dadurch wäre Apple in der Lage die Konkurrenz weiter ausbooten und auch in diesem Jahr den Tablet-Markt zu dominieren.

The 7.85-inch iPad reportedly is designed to take on comparable models from Amazon and Samsung Electronics in order to maintain Apple’s leadership position, said the sources, adding that Samsung seems is expected to launch its next generation 7- and 10.1-inch Galaxy Tab tablet PCs soon.

The 7.85-inch iPads will target the sub-US$300 segment and are likely to be priced US$249-299, the sources estimated.

Obwohl Steve Jobs zu Lebzeiten ein solches Tablet stark dementiert hatte, würde das iPad mini mittlerweile durchaus Sinn machen und sicherlich für einen großen Umsatz sorgen. Ein möglicher Verkaufsstart wird im Allgemeinen für die zweite Jahreshälfte erwartet und sollte eigentlich schon vor dem iPhone-Event stattfinden.

via

Analysten halten das 7,85-Zoll-iPad für sehr unwahrscheinlich – Entwürfe vom iPad mini zum Ausdrucken

In den vergangen Wochen wurde immer wieder über das iPad mini spekuliert und aus verschiedenen Zulieferkreisen soll bereits das 7,85-Zoll-iPad bestätigt worden sein. Zudem haben auch zahlreiche Analysten ihre Meinungen zu der Thematik geäußert und haben die Möglichkeit auf ein kleines Tablet aus dem Hause Apple eingeräumt. Jedoch existieren auch sehr kritische Meinungen zu diesem Gerücht und am gestrigen Tag hat der Analyst Brian Blair von Wedge Partners seine Prognose an seine Investoren weitergegeben.

Blair geht davon aus, dass Apple statt einem kleinen iPad im Jahre 2012, eher die aktuelle iPad-Generation zu einem niedrigen Preis anbieten wird. Damit würde das Unternehmen aus Cupertino ihre momentan Produktstrategie vom iPhone übernehmen und die Vorgängerversion vom iPad 3 weiterhin im Verkauf belassen.

Zitat aus dem Bericht von BGR:

Don’t expect a 7-incher. While we believe Apple has tested 7-inch screen prototypes for over a year, we don’t currently expect the company to release anything in the 7-inch size in 2012. We believe Apple is highly likely to keep the iPad 2 on the production line after the launch of iPad 3 and offer it at a lower price point in an effort to address demand at the mid-tier, what we view as the $249 – $499 range. We believe iPad 2′s price could drop to the $349 to $399 range with Apple offering a single 16GB model.

Mit diesem Schritt könnte Apple auch mit einem 9,7-Zoll-iPad das Konkurrenzprodukt, dem Kindle Fire, entgegensetzen und die verlorenen Marktanteile zurückgewinnen. Dennoch spekulieren auch noch zahlreiche Nachrichtendienste und Analysten über ein 7,85-Zoll-iPad und befeuern das Gerücht mit den kürzlich erschienenen Konzeptbildern.

Die Kollegen von MacRumors ein Designstudio damit beauftragt, die ersten Entwürfe für das iPad mini anzufertigen. Das Resultat könnt ihr in den oben eingebetteten Bildern betrachten und bei Bedarf sogar ausdrucken, um ein erstes Gefühl für das kleine iPad zu bekommen. Die entsprechende PDF-Datei kann im Maßstab von 1:1 unter diesem Link heruntergeladen werden.

Beide Möglichkeiten könnten das Marktsegment des Kindle Fires bedienen und eine günstige Variante des Apple-Tablets zur Verfügung stellen. Für welchen Weg sich Apple entscheidend werden wir spätestens im neuen Jahr erfahren.

Zum Schluss noch der vollständige Kommentar von Steve Jobs über das 7,85-Zoll-iPad auf Video:

Erneut Gerüchte um ein iPad mini mit 7,85-Zoll-Display

Eines der hartnäckigsten und doch unwahrscheinlichsten Gerüchte in der Blogosphäre handelt von einem iPad mit einem 7-Zoll-Display. In der Vergangenheit bereits mehrmals aufgetaucht, jedoch persönlich von Steve Jobs dementiert und seitdem eher als unrealistisch eingestuft – das iPad mini. Dennoch soll mal wieder der taiwanesische Branchendienst DigiTimes aus industrienahen Quellen erfahren haben, dass Apple bis zum Ende kommenden Jahres ein solches Gerät auf den Markt bringen wird.

Mit dem Kindle Fire hat Amazon einen neuen Verkaufsschlager auf den Markt gebracht und einige Analysten vermuten, dass das Android-Tablet in naher Zukunft den Markt dominieren könnte. Aus diesem Grund will Apple im nächsten Jahr mit einem eigenen 7,85-Zoll-Displays dagegen halten und spätestens zum Weihnachtsgeschäft den Markt erneut aufmischen. Anhand der aktuellen Informationen soll das Display von LG und AU Optronics bezogen werden.

Zitat aus dem Bericht:

Apple is likely to launch a 7.85-inch iPad prior to the fourth quarter of 2012 in addition to a new iPad scheduled to be released at the end of the first quarter, according to sources in the supply chain

In order to cope with increasing market competition including the 7-inch Kindle Fire from Amazon and the launch of large-size smartphones from handset vendors, Apple has been persuaded into the development of 7.85-inch iPads

Mit einem niedrigen Einstiegspreis und der bisherigen Auflösung von 1024 x 768 Pixeln würde ein solches Gerät perfekt in die Produktlinie von Apple passen. Zudem könnte das Unternehmen dadurch auch eine deutliche Abgrenzung zwischen dem 7-Zoll-iPad und dem iPad 3 mit einem hochauflösenden Retina-Display schaffen. Demnach würden zwei neue Tablets aus dem Hause Apple im nächsten Jahr auf uns zu kommen.

Bildquelle iLounge via appleinsider

Neue Gerüchte: iPad mini mit 7-Zoll und iPhone 5 mit 4-Zoll Display

Erneut sind Gerüchte über das kommende iPhone und ein mögliches iPad mini aufgetaucht. Diesmal hat sich die Zeitung The Korea Times zu Wort gemeldet und behauptet, dass Apple an einem iPhone 5 mit einem 4-Zoll Display arbeitet würde. Die Auflösung von 960 x 640 Pixel soll bei dem kommenden Gerät jedoch beibehalten werden, um das Ökosystem des App Stores nicht zu schaden. Weiterhin ist erneut auch die Rede von einem iPad mini mit einem 7,35-Zoll Display, welches bereits in der Planung stecken soll.

Diesbezüglich soll Apple zur Zeit mit LG über das zugehörige Display für das iPad mini verhandeln und bereits für knapp 1.1 Milliarden US-Dollar bis 2016 Bestandteile für kommende iOS-Geräte gesichert haben. Darunter sollen sich auch die Bauteile für das kleinere iPad-Display befinden.

A meeting between Apple and LG Display is reportedly due to take place in the next few days and one of the topics of conversation will be Apple’s plans to introduce a 7.35in tablet.

Jedoch halten viele Analysten und diverse Fachleute ein iPad mit einem kleineren Display für sehr unwahrscheinlich, denn die komplette grafische Oberfläche müsste entsprechend angepasst werden.Die Bedienung des Tablets würde auch sehr an Benutzerfreundlichkeit verlieren, denn Webseiten müssten des Öfteren vergrößert werden, um angenehmes Lesen zu gewährleisten. Weiterhin hat sich auch Steve Jobs damals noch negativ über ein kleines Tablet geäußert.

Dennoch könnte ein kleineres iPad wirklich in Betracht gezogen werden, denn ein Retina-Display in dieser Größe wäre durchaus plausibel und machbar. Der Preis könnte dabei auch entsprechend niedrig sein, um dem Kindle Fire den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Die Frage bleibt weiterhin bestehen, ob Apple sich entscheiden wird, nur ein iPad mini nächstes Jahr zu veröffentlichen oder in zeitlichen Abständen zwei verschiedene Geräte. Wie wir bereits bei der jetzigen iPhone-Generation gesehen haben, können wir die meisten Gerüchte nur mit Vorsicht genießen und sollten die Berichte nicht all zu ernst nehmen.

via