iPhone 13 mit Vertrag – die ersten Deals startet ab knapp 40 Euro monatlich

iPhone 13 mit Vertrag – die ersten Deals startet ab knapp 40 Euro monatlich – Die iPhone 13 Serie ist offiziell vorgestellt wurden und die Preise ohne Vertrag liegen in diesem Jahr bei 799 Euro für das iPhone 13 mini in der kleinsten Version bis hin zu 1249 Euro für das iPhone 13 pro max. Apple ist damit im Vergleich zum Vorjar nicht teurer geworden, aber die iPhone Smartphones sind dennoch nach wie vor keine günstigen Handys. Dafür bekommt man aber auch vor allem bei den iPhone 13 pro Modellen wieder richtig viel Technik. Das Unternehmen schreibt dazu:

Beide Modelle sind innen und außen überarbeitet worden. Sie haben ein neues Super Retina XDR Display mit ProMotion mit einer adaptiven Bildwiederholrate bis 120 Hz für ein noch schnelleres Touch Erlebnis mit besseren Reaktionszeiten. Mit den neuen Ultraweitwinkel‑, Weitwinkel‑ und Teleobjektiven, die für atemberaubende Fotos und Videos sorgen, bekommt das Pro-Kamera-System seine bisher größte Verbesserung. Möglich macht dies die unübertroffene Leistung des A15 Bionic, der den Chips von anderen führenden Anbietern überlegen ist. Diese Technologien eröffnen beeindruckende neue Möglichkeiten beim Fotografieren, die bisher auf dem iPhone nicht möglich waren, wie Makrofotos mit der neuen Ultraweitwinkelkamera und bis zu 2,2-mal bessere Leistung bei wenig Licht mit der neuen Weitwinkelkamera. Neue rechenbasierte Fotografie-Features wie „Fotografische Stile“ personalisieren den Look von Bildern in der Kamera App. Außerdem kommen beide Modelle jetzt mit Nachtmodus für alle Kameras. Mit Kinomodus für beeindruckende Tiefenschärfe-Übergänge, Makrovideo, Zeitraffer und Zeitlupe sowie einer noch besseren Leistung bei wenig Licht macht die Videoaufnahme einen riesigen Sprung nach vorn. Auf beiden Modellen sind außerdem durchgängige Pro-Workflows in Dolby Vision und erstmals, ProRes möglich – das gibt es nur auf dem iPhone. iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max haben zudem 5G mit mehr Bändern für eine noch bessere Abdeckung, eine deutlich längere Batterielaufzeit, mit der besten, je beim einem iPhone erreichten Batterielaufzeit mit dem iPhone 13 Pro Max, eine neue Speicherkapazität von 1 TB und die Ceramic Shield Vorderseite, die deutlich härter als jedes Smartphone-Glas ist.

Aktuell arbeiten alle größeren Mobilfunk-Anbieter daran, mit dem iPhone 13 auch passende Angebote mit Vertrag zusammenzustellen. Dann bekommt man die Geräte mit Allnet Flat und Tarif und der hohe Kaufpreis kann über 24 Monate abezahlt werden. Es gibt bereits die ersten Deals mit den Modellen und die Preise starten ab 40 Euro monatlich je nach Modell und Tarif zahlt man aber teilweise auch deutlich mehr.

TIPP: Die iPhone 13 Serie nutzt komplett 5G und wir empfehlen daher auch 5G Tarife zu Geräten und auch unbegrenztes Datenvolumen kann nicht schaden, denn ihre wirklich Power spielen die iPhones in erster Linie dann aus, wenn sie eine gute Internet-Verbindung haben. Zumindest Flat mit 10 GB oder 20 GB Flatrates sollten es sein – mit Prepaid Allnet Flat gibt es die Geräte bisher ohnehin nicht.

Die ersten iPhone 13 Deals mit Vertrag

21.10.2021 – Apple iPhone 13 (256 GB) für 49 € Zuzahlung + 100 € Rufnummer-Mitnahme-Bonus + O2 Free Unlimited Max (500 Mbit/s) für 59,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1479,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1528,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        63,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 999 € idealo-Preis für’s Smartphone und 100 € für den Bonus) => 17,91 € monatlich
  • ZUM DEAL*

15.10.2021Apple iPhone 13 mini (128 GB) für 99 € Zuzahlung + 100 € Rufnummer-Wechsel-Bonus + Vodafone Smart XL Classic Spezial (30 GB mit 500 Mbit/s) für 39,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            999,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1098,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        45,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 799 € idealo-Preis für’s Smartphone und 100 € für den MNP-Bonus) => 8,32 € monatlich
  • ZUM DEAL*

07.10.2021iPhone 13 mini für 13 € Zuzahlung + Blau Allnet XL (10 GB mit 25 Mbit/s) für 41,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:                     1.007,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):                      17,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:                    1.025,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:               42,74 €monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 616,90 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 17,04 € monatlich
  • ZUM DEAL*

30.09.2021 – Apple iPhone 13 Mini (128 GB) für 99 € Zuzahlung + 100 € Rufnummer-Mitnahme-Bonus + Vodafone Smart XL Classic Spezial (30 GB mit 500 Mbit/s) für 39,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            999,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1098,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        45,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 799 € idealo-Preis für’s Smartphone und 100 € für die Zugabe) => 8,32 € monatlich
  • ZUM DEAL*

27.09.2021 – O2 hat alle Modelle der iPhone 13 Serie in die Vermarktung genommen und bietet die Geräte mit Gigabyte-Flat oder auch mit unbegrenztem Datenvolumen an. Man kann die Modelle mittlerweile auch direkt bestellen, die POresales-Phase ist beendet und die iPhone 13 Serie direkt im Verkauf.

iPhone 13 mini 128 GB + Free M für 54,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.319,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Verrsand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.365,74€
  • Effektivpreis ⇒ 56,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 128 GB + Free M für 59,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.439,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.485,74€
  • Effektivpreis ⇒ 61,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 Pro 128 GB + Free M für 74,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.799,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.845,74€
  • Effektivpreis ⇒ 76,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*


iPhone 13 Pro Max 128 GB + Free M für 79,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.919,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.965,74€
  • Effektivpreis ⇒ 81,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

Apple iPhone 13 Mini (128 GB) für 39,95 € Zuzahlung (statt 99,95 €) + 100 € Rufnummer-Wechsel-Bonus (bis 30.09.) + Vodafone Smart XL Aktion Boost (+5) (40 GB mit 500 Mbit/s) für 44,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.119,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              39,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.159,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       48,32 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 899 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 100 € MNP-Bonus) => 10,86 € monatlich
  • ZUM DEAL*

Preisbörse24 hat mittlerweile für alle Modelle der iPhone 13 Serie passende Deals gestartet und bietet die Modelle (jeweils in der 128GB Version) ab knapp 40 Euro monatlich an. Nach wie vor kann man die neuen Smartphones aber nur vorbestellen, die Auslieferung erfolgt erst zum offiziellen Marktstart und daher kann man den Tarif jeweils auch auf Wunsch erst später aktiveren (aber bereits vorbestellen).

Vodafone Smart XL Aktion mit iPhone 13 mini

  • 30 GB LTE 
  • Allnet-Flat & SMS-Flat
  • 10,-€ Gutschrift bei Rufnummernmitnahme
  • Aktion: satte 100€ Wechselbonus! 
  • 39,99€ monatlich

Viel günstigere Tarife wird es zum Start wohl nicht geben, denn auch die iPhone 12 Modelle liegen in der Regel noch bei um die 35 Euro monatliche Grundgebühr bei den iPhone 12 Angeboten mit Vertrag. Im Prepaid Bereich sieht es noch schlechter aus. Aktuell gibt es keine Prepaid Allnet Flat mit iPhone 13 und auch bei den älteren Modellen fehlen die Angebote.

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

Apple iPhone 13: Chipmangel senkt die Produktion deutlich

Apple iPhone 13: Chipmangel senkt die Produktion deutlich – Die Lieferzeiten für einige iPhgone 13 Modelle gehen aktuell bereits bis in den November hinein, aber das ist zum Marktstart keine wirkliche Überraschung. In diesem Jahr könnte sich die Lage aber nicht so schnell entspannen, denn auch Apple ist für den Chipknappheit auf dem Markt betroffen und daher mussten die Produktionsziele für die iPhone 13 Modelle abgesenkt werden. Das Unternehmen kann also nicht so viele Modelle wie geplant bis Jahresende auf den Markt bringen. Berichte sprechen von 10 Millionen Einheiten weniger, die produziert werden sollen – das wären mehr als 10 Prozent weniger als geplant und durchaus eine Größenordnung, die sich auch in den Quartalszahlen zeigen wird.

Bei MacRumors schreibt man dazu im Detail:

Es wird erwartet, dass Apple die Produktion von „iPhone 13“ 2021 wegen der Knappheit um bis zu 10 Millionen Einheiten kürzen wird. In den letzten drei Monaten des Jahres plante Apple, 90 Millionen „iPhone 13“-Modelle zu produzieren, aber Apples Fertigungspartnern wurde mitgeteilt, dass die Gesamtzahlen niedriger sein werden, weil Broadcom und Texas Instruments nicht in der Lage sind, genügend Komponenten zu liefern.

Apples Vorräte für das iPhone 13 sind bereits eingeschränkt, und weitere Engpässe während der Ferienzeit werden die Lieferzeiten in Zukunft noch weiter verschieben.

Aktuell lässt sich leider auch kaum abschätzen, wann sich die Lage wieder etwas entspannen wird. Mit 2022 wird es sicher wieder neue Produktionskapazitäten geben und die Hersteller bauen neuen Kapazitäten für Chips auf, aber die Nachfrage bleibt auch weiter hoch, so dass die Anbieter und Zulieferer wohl auch mittelfristig mit Engpässen in diesem Bereich rechnen müssen. Das betrifft in diesem Fall nicht nur Apple, sondern auch die anderen Hersteller in diesem Bereich. Samsung hat beispielsweise wohl bereits die Galaxy S21 FE Modelle gecancelt um die Prozessoren für andere Modelle nutzen zu können. Das ist also ein Problem, das nicht nur Apple betrifft.

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13 oder Galaxy S21 – welches Topmodell hat die Nase vorn?

iPhone 13 oder Galaxy S21 – welches Topmodell hat die Nase vorn? – Das Samsung Galaxy S21 ist das Topmodell bei Samsung und bereits seit Anfang des Jahres auf dem Markt. Apple hat die iPhone 13 Serie im September vorgestellt und daher stellt sich nun die Frage, welches der Modelle die besser Leistung und das bessere Gesamtpaket bietet.

Preislich gesehen haben die Galaxy S21 natürlich die Nase vor. Zum einen lag bereits die unverbindliche Preisempfehlung der Galaxy S21 Smartphone mit 849 Euro unter denen des Apple iPhone 13 mini mit 899 Euro und in den letzten Monaten sind die Preis dazu gesunken. Ein Galaxy S21 ohne Vertrag bekommt man für um die 700 Euro. Solche Rabatte gibt es bei den iPhone 13 Modellen bisher noch nicht. Man merkt dies auch bei den Preisen mit Vertrag, die iPhone 13 Modellen liegen meistens noch bei über 50 Euro monatlich.

Die Preise ohne Vertrag der iPhone 13 Serie bei Apple

Phone 13 mini 128 GB + Free M für 54,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.319,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Verrsand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.365,74€
  • Effektivpreis ⇒ 56,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 128 GB + Free M für 59,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.439,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.485,74€
  • Effektivpreis ⇒ 61,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 Pro 128 GB + Free M für 74,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.799,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.845,74€
  • Effektivpreis ⇒ 76,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*


iPhone 13 Pro Max 128 GB + Free M für 79,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.919,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.965,74€
  • Effektivpreis ⇒ 81,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 oder Galaxy S21 – welches Topmodell hat die Nase vorn?

Bei der Power gibt es keine Fragen: das iPhone 13 liegt mit dem neuen A15 Bionic Chipsatz deutlich vor und bietet fast 50 Prozent mehr Leistung als die Galaxy S21 Modelle. Im Geekbench Leistungstest knacken die Modelle fast die 5.000 Punkte Marke – die Galaxy S21 Serie kommt hier auf etwas mehr als 3.000 Punkte.

Anders sieht es dagegen beim Display aus. Die Galaxy S21 Modelle bieten in den kleineren Versionen 2400×1080 Pixel, bei der Ultra-Version sogar 3200×1440 Pixel. Die iPhone 13 Serie kommt hier maximal auf eine Auflösung von 27778×1284 Pixeln. Das ist auch nicht schlecht, beim Display hat Samsung aber die Nase vor. Dazu bieten auch die kleineren S21 Modelle 120Hz. Das gibt es bei Apple nur in den Pro-Versionen.

Die Kamera ist immer ein wichtiger Faktor bei den Smartphones und da hat es Samsung in diesem Jahr schwer, denn die neue Kamera bietet nicht so gute Aufnahmen wie erwartet. Im DXOmark Ranking kommen die Modelle nur auf um die 120 Punkte und liegen damit nur im Mittelfeld. Das iPhone 13 kann mit allen Modellen mehr als 130 Punkte im Kameraranking erzielen. Das reicht zwar nicht für die Platz 1, aber dennoch für gute vordere Plätze. Bei der Kamera punkte daher das iPhone 13 im Vergleich.

Der Speicher liegt bei iPhone 13 und auch dem Galaxy S21 bei mindestens 128GB. Hier unterscheiden sich die Modelle nicht. Die iPhone 13 Modelle bieten in der Pro-Serie aber in diesem Jahr bis zu 1TB internen Speicher, das Galaxy S21 ultra schafft hier nur die Hälfte. Wer richtig viel Speicher haben will, liegt also beim iPhone 13 richtig, allerdings muss man dafür auch ordentlich bezahlen. Die teuerste Version mit 1TB Speicher liegt bei fast 1.900 Euro.

Generell bietet also die iPhone 13 Serie in vielen Bereichen mittlerweile die bessere Technik, dafür zahlt man aber nach wie vor mehr.

Die Kamera der beiden Modelle im Vergleich

iPhone 13 - technische Daten aller Modelle

iPhone 13 MiniiPhone 13iPhone 13 ProiPhone 13 Pro Max
Display
5,4, 2.340 x 1.080 Pixel, 1,07 Mrd. Farben, OLED, HDR (HDR10, Dolby Vision)6,1, 2.532 x 1.170 Pixel, 1,07 Mrd. Farben, OLED, HDR (HDR10, Dolby Vision)6,1, 2.532 x 1.170 Pixel, 1.07 Mrd. Farben, OLED, HDR (HDR10, Dolby Vision), adaptive Bildwiederholfrequenz mit bis zu 120 Hz6,7, 2.778 x 1.284 Pixel, 1.07 Mrd. Farben, OLED, HDR (HDR10, Dolby Vision),adaptive Bildwiederholfrequenz mit bis zu 120 Hz
Kamera (hinten)
12.0MP, f/​1.6, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @2160p/​60fps (Kamera 1) | 12.0MP, f/​2.4, Weitwinkelobjektiv (Kamera 2)12.0MP, f/​1.6, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @2160p/​60fps (Kamera 1) |12.0MP, f/​2.4, Weitwinkelobjektiv (Kamera 2)12.0MP, f/​1.8, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @2160p/​60fps (Kamera 1) | 12.0MP, f/​2.8, Phasenvergleich-AF, OIS, Teleobjektiv (Kamera 2) | 12.0MP, f/​1.5, Weitwinkelobjektiv (Kamera 3) | ToF (LiDAR) (Kamera 4)12.0MP, f/​1.8, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @2160p/​60fps (Kamera 1) | 12.0MP, f/​2.8, Phasenvergleich-AF, OIS, Teleobjektiv (Kamera 2) | 12.0MP, f/​1.5, Weitwinkelobjektiv (Kamera 3) | ToF (LiDAR) (Kamera 4)
Kamera vorne
12.0MP, f/​2.2, Videos @2160p/​60fps12.0MP, f/​2.2, Videos @2160p/​60fps12.0MP, f/​2.2, Videos @2160p/​60fps12.0MP, f/​2.2, Videos @2160p/​60fps
Speicher
64 GB / 128 GB / 256 GB64 GB / 128 GB / 256 GB128 GB / 256 GB / 512 GB / 1 TB128 GB / 256 GB / 512 GB / 1 TB
Akku
fest verbaut, kabelloses Laden (Qi), 18W, 15W (kabellos)fest verbaut, kabelloses Laden (Qi), 18W, 15W (kabellos)fest verbaut, kabelloses Laden (Qi), 18W, 15W (kabellos)fest verbaut, kabelloses Laden (Qi),18W, 15W (kabellos)
Gehäuse
Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Abmessungen
131,5 x 64,2 x 7,65 mm146,7 x 71,5 x 7,65 mm146,7 x 71,5 x 7,65 mm160,8 x 78,1 x 7,65 mm
Gewicht
140 g173 g203 g238 g
Besonderheiten
IP68-zertifiziert, Stereo-Lautsprecher (hybrid)IP68-zertifiziert, Stereo-Lautsprecher (hybrid)IP68-zertifiziert, Stereo-Lautsprecher (hybrid)IP68-zertifiziert, Stereo-Lautsprecher (hybrid)
Modem
GSM (0.2Mbps/​0.1Mbps), UMTS (42Mbps/​5.76Mbps), LTE, 5G (sub-6 GHz)GSM (0.2Mbps/​0.1Mbps), UMTS (42Mbps/​5.76Mbps), LTE, 5G (sub-6 GHz)GSM (0.2Mbps/​0.1Mbps), UMTS (42Mbps/​5.76Mbps), LTE, 5G (sub-6 GHz)GSM (0.2Mbps/​0.1Mbps), UMTS (42Mbps/​5.76Mbps), LTE, 5G (sub-6 GHz)
SIM-Karte
1x Nano-SIM, 2x eSIM1x Nano-SIM, 2x eSIM1x Nano-SIM, 2x eSIM1x Nano-SIM, 2x eSIM
Preis
ab 799 €ab 899 €ab 1.149,00 €ab 1.249,00 Euro

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13 Flatrates mit bis zu 4 Jahren Laufzeit

iPhone 13 Flatrates mit bis zu 4 Jahren Laufzeit – Die iPhone 13 Modelle sind nach wie vor mit die teuersten Smartphones, die man auf dem Markt bekommen kann und vor allem die iPhone 13 pro Serie ist selbst mit Tarif und Vertrag noch sehr teuer und liegt im Preisbereich von 60 bis 80 Euro monatlich. O2 hat daher nun einen Neuerung eingeführt und bietet an, die Geräte über bis zu 4 Jahre zu finanzieren um die monatlichen Raten niederiger halten zu können.

O2 schreibt selbst zu dieser neuen Funktion:

Bei O2 hast du die Wahl, in wie vielen monatlichen Raten du dein Gerät abbezahlen möchtest (24, 36, oder 48 Monate). Dabei bleibt der Gesamtpreis des Gerätes immer gleich. Je länger der gewählte Ratenplan ist, desto geringer sind deine monatlichen Raten. Entscheidest du dich zudem für einen passenden Mobilfunktarif, so erhältst du über die gesamte Laufzeit deines Geräte-Ratenplans (24, 36, oder 48 Monate) einen attraktiven monatlichen Rabatt auf deinen Tarif. Die Mindestlaufzeit des Tarifs beträgt dabei immer 24 Monate, sie ist unabhängig von dem gewählten Ratenplan des Gerätes. Bei Kündigung des Tarifs läuft die Ratenzahlung deines Gerätes ggf. wie vorgesehen weiter, bis alle Raten bezahlt sind.

Wichtig ist dabei, dass man den Tarif bereits nach 24 Monaten wechseln kann, an der Stelle ändert sich also nichts im Vergleich zu anderen Handytarifen. Die Ratenzahlung für die iPhone 13 Modelle wurde aber verlängert und läuft nun auf Wunsch 24, 26 oder 48 Monaten und damit wird auch die monatliche Rate entsprechend geringer. Damit werden auch Flatrates mit unbegrenztem Datenvolumen finanzierbar. Ein Angebot bei O2 mit 36 Monaten Laufzeit sieht beispielsweise wie folgt aus:

Apple iPhone 13 Pro (128 GB) für 1 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 300 Mbit/s) für 59,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 36 Monate:                     2.159,64 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):                      5,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 36 Mon.:                    2.205,62 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:               61,27 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 1149 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 44,03 €monatlich
  • ZUM DEAL*

Die Tarife selbst werden dadurch nicht billiger und man zahlt natürlich auch ingesamt mehr, weil man die Flatrates dann auch jeweils länger nutzen kann. Die monatliche Belastung sinkt aber deutlich ab, auch wenn auch mit dieser Konstruktion die iPhone 13 Modelle keine billigen Handys werden.

Zum Vergleich:

  • Mit 24 Monaten Laufzeit beträgt die Grundgebühr 74,99 € und die Gesamtkosten während der Vertragslaufzeit 1.845,74 €.
  • Mit 48 Monaten Laufzeit beträgt die Grundgebühr 50,74 € und die Gesamtkosten während der Vertragslaufzeit 2.481,50 €.
  • ZUM DEAL*

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13: iOS 15.0.1 macht Probleme

iPhone 13: iOS 15.0.1 macht ProblemeApple hat mit dem Update auf iOS 15.0.1 einige Probleme gelöst, aber besonders die iPhone 13 Modelle scheinen dadurch auch neue Bugs bekommen zu haben. Vor allem die Akkuleistung leidet unter dem neuen Update, die Version leert den Akku deutlich schneller als das egentlich der Fall sein sollte. Teilweise frieren auch Apps ein und Eingaben werden nicht angenommen.

Bei Reddit schreibt beispielsweise ein Nutzer:

Mein 11 Pro Max hat ernsthafte Batterieprobleme. Heute Morgen um 6 Uhr habe ich es vom Ladegerät genommen und es war zu 100% Ich habe das Telefon insgesamt 40 Minuten lang benutzt, und vielleicht 20-25 davon sind auf dem Bildschirm, der Rest spielte einen Podcast auf meinen AirPods ab, während im Fitnessstudio. Nach nur 3 Stunden ohne Ladegerät ist der Akku auf 44 % angestiegen. Ich bin auf dem letzten Update, also 15.0.1, glaube ich. Der Batteriezustand beträgt 89%.

Und ein anderer Nutzer schreibt zu den Problemen:

13 pro und es gibt so viel über 15.0.1, das ist für mich kaputt. Das Abspielen von Videos in meiner Fotobibliothek führt oft zu einem stotternden Durcheinander, Airdrop funktioniert nicht, Berührungen auf dem Bildschirm werden nicht registriert, Apps frieren ein, Internet bricht ab. Ich bin kurz davor es zu löschen und neu anzufangen.

Bisher gibt es noch keine offiziellen Hinweise von Apple zu diesen Problemen und es gibt auch keinen schnellen Bugfix. Daher bleibt wohl nur das Warten auf die nächste Version, die Apple hoffentlich bald nachschieben wird und die dann diese Probleme beheben kann. Wann es aber ein Update geben wird, ist bisher auch noch nicht bekannt.

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13 im Kamera-Vergleich: ein Update kann sich lohnen

iPhone 13 im Kamera-Vergleich: ein Update kann sich lohnenApple hat bei der Kamera der iPhone 13 Serie nach eigenen Angaben sowohl bei der Hardware als auch bei der Software Verbesserungen verbaut und bei MacRumors hat man daher 4 Modelle aus den letzten Jahren gegeneinander antreten lassen um zu sehen, wie sich diese Verbesserungen in der Praxis auswirken. Dabei wurden sowohl das iPhone 6, das iPhone 8, das iPhone 11 als auch das iPhone 13 geprüft und die Ergebnisse der Aufnahmen verglichen. Die Unterschiede sind dabei durchaus sichtbar, vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen kann das iPhone 13 punkten. Insgesamt merkt man also über die letzten Jahre durchaus die Verbesserung der Kamera und ein Wechsel auf die neuen Serie kann sich vor allem bei etwas älteren Modellen bei der Qualität der Aufnahmen bezahlt machen.

Bei MacRumors schreibt man dazu im Original:

Es wird nicht überraschen, dass das iPhone 13‌ das ‌iPhone‌ 6 übertrifft, und hier sehen wir einige der stärksten Unterschiede. Das ‌iPhone‌ 8 ist qualitativ ähnlicher und hat ein Farbprofil, das dem ‌iPhone 13‌ eigentlich ziemlich ähnlich ist, aber es ist immer noch ein deutlicher Unterschied bei geringeren Lichtverhältnissen. Mit dem ‌iPhone 11‌ Pro ist es bei Fotos mit heller, gleichmäßiger Beleuchtung schwieriger, die Verbesserungen zu sehen, aber das ‌iPhone 13‌ macht einen viel besseren Job mit Lichtern bei Nacht (es gibt weniger Lens Flare) und auch mit Texturen. Die Deep Fusion-Funktion, die hauptsächlich bei der Innenbeleuchtung zum Einsatz kommt, macht einen großen Unterschied in der Texturqualität.

Mittlerweile findet man das iPhone 13 auch im Test-Ranking von DXOmark. Dort schafften es die Pro-Modelle aber nicht, die bisherigen Spitzenreiter von den ersten Plätzen zu verdrängen. Ein Score von 137 Punkte ist zwar sehr gut, Huawei P50 pro und auch das Xiaomi Mi 11 ultra schaffen aber noch bessere Werte. Auch das Huawei Mate 40 Pro+ aus dem letzten Jahr liegt noch vor den Modellen der iPhone 13 Serie.

Das Video zum Kameravergleich der iPhone 13 Modelle

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13 (mini, pro und pro max) – Handbuch und Anleitung in Deutsch

iPhone 13 (mini, pro und pro max) – Handbuch und Anleitung in DeutschApple liefert die iPhone 13 Serie auch wieder mit der neusten Version des iOS Betriebssystem aus und hat einige neue Funktionen und überarbeitete Apps mit iOS 15 hinzugefügt.

Das Unternehmen schreibt selbst zu iOS 15:

iOS 15 macht das iPhone noch besser. Mit neuen Möglichkeiten in Verbindung zu bleiben und leistungsstarken Features, um sich besser zu konzentrieren, Neues zu entdecken und mit On-Device Intelligenz noch effizienter zu arbeiten. FaceTime Anrufe fühlen sich noch natürlicher an, dank 3D Audio und einem neuen Porträtmodus. Neue Fokus Features helfen dabei, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Benachrichtigungen sind neu designt worden und Livetext verwendet On-Device Intelligenz, um Text in Fotos zu erkennen und Nutzer:innen das Ausführen bestimmter Aktionen zu ermöglichen. Apple Karten kommt mit großartigen neuen Möglichkeiten, den Weg zu finden und die Welt zu entdecken – mit neuen dreidimensionalen Fahrerlebnissen in der Stadt und Wegbeschreibungen für Fußgänger:innen in AR. Die Wetter App wurde neu designt, mit Karten in Vollbildansicht und anschaulicheren Datenansichten. Wallet kommt mit Support für Hausschlüssel und neue Datenschutzfunktionen in Siri, Mail und an weiteren Orten im System schützen Benutzerinformationen noch besser.

Generell hat sich die Bedienung der iPhone 13 Modelle aber nicht grundlegende geändert, dennoch kann es aber nicht schaden, bei Problemen eine Anleitung und ein Handbuch zur Hand zu haben.

iPhone 13 (mini, pro und pro max) – Handbuch und Anleitung in Deutsch

Apple bietet auch in diesem Jahr für die iPhone 13 Serie wieder kein gedrucktes Handbuch an, sondern nur eine umfangreiche) Anleitung online. Man kann bei Problemen oder Schwierigkeiten also online nachlesen oder sich das Handbuch als eBook herunter laden. Die entsprechenden Webseiten zum Einstieg findet man hier:

Daneben gibt es aber auch Drittanbieter, die passende Handbücher für die iPhone 13 Serie anbieten. Diese kann man dann oft auch als gedruckte Version bekommen und sie sind damit eine gute Alternative für alle die lieber ein richtiges Handbuch nutzen. Aktuelle Veröffentlichungen dazu findet man hier:

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13 – Apple bestätigt Entsperr-Probleme bei der Apple Watch

iPhone 13Apple bestätigt Entsperr-Probleme bei der Apple Watch – Viele Nutzer hatten es bereits bemerkt, bei der Entsperrung mit der Apple Watch Modelle mit dem iPhone 13 gab und gibt es Probleme. Das „Unlock with Apple Watch“ Feature funktioniert bei den aktuellen nicht mehr oder nicht mehr zuverlässig und Apple hat dieses Problem jetzt auch bestätigt. Das Unternehmen empfiehlt als schnelle Workaround diese Variante der Entsperrung abzuschalten und stattdessen andere Varianten zu nutzen.
Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Apple hat ein Problem festgestellt, bei dem das Entsperren mit der Apple Watch mit iPhone 13-Geräten möglicherweise nicht funktioniert. Möglicherweise wird „Kommunikation mit Apple Watch nicht möglich“ angezeigt, wenn Sie versuchen, Ihr iPhone zu entsperren, während Sie eine Gesichtsmaske tragen, oder Sie können das Entsperren mit der Apple Watch möglicherweise nicht einrichten.

Dieses Problem wird in einem kommenden Software-Update behoben. Bis das Update verfügbar ist, können Sie das Entsperren mit der Apple Watch deaktivieren und Ihr iPhone 13 mit Ihrem Passcode entsperren.

Um das Entsperren mit der Apple Watch zu deaktivieren, gehen Sie zu Einstellungen > Face ID & Passcode.

Dazu verspricht Apple, dass mit einem kommenden Update dieses Problem behoben werden wird. Wann genau die betroffenen Nutzer mit einen neuen Version rechnen können, wurde aber noch nicht mitgeteilt, auch nicht, ob dieser Fehler bereits in der nächsten iOS 15 Version behoben sein wird.

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13 ohne Vertrag – die besten Preise im Überblick

iPhone 13 ohne Vertrag – die besten Preise im Überblick – Die Apple 13 Serie ist mittlerweile offiziell in Verkauf und interessierte Nutzer können die Modelle daher direkt kaufen – teilweise gibt es allerdings bereits einige Lieferzeiten. Insgesamt hat Apple die Modelle dabei verbessert – wirkliche Killerfeatures im Vergleich zum Vorgänger gibt es aber nicht.

Apple schreibt selbst zu den neuen Modellen:

„Unsere Kund:innen verlassen sich jeden Tag auf ihr iPhone. Darum haben wir iPhone 13 und iPhone 13 mini noch leistungsstärker gemacht, mit noch mehr tollen Funktionen, die Spaß machen“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple. „Beide Modelle kommen in einem wunderschönen Design, branchenführender Leistung und fortschrittlichen Kamerasystemen mit beeindruckenden rechenbasierten Fotografiefunktionen. Dabei sind sie unglaublich robust, wassergeschützt und haben eine längere Batterielaufzeit, damit sich unsere Kund:innen auf ihr iPhone verlassen können. All das ist in iOS 15 integriert, zusammen mit Datenschutz, und macht iPhone 13 und iPhone 13 mini zur besten Wahl.“

Man findet die neuen Modelle mittlerweile bei vielen Anbietern ohne Vertrag und Flatrate – man zahlt also nur für die Geräte und kann dann passende Tarife dazu selbst wählen.

TIPP: Die iPhone 13 Serie unterstützt generell 5G und daher kann es sich lohnen, beim Handyvertrag direkt auf 5G Tarife zu setzen. Dazu sind die Modelle vor allem dann sinnvoll einzusetzen, wenn man sie mobil im Internet nutzen kann. Daher lohnen sich durchaus Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen. Wer nicht ganz so viel Surfen möchte, kann auch auf günstigere Handy Flat mit 10 GB und weniger zurückgreifen, kommt dann aber möglicherweise schneller an die Drosselgrenze. Ist unklar, wie viel Datenvolumen man braucht, kann eine Prepaid Allnet Flat sinnvoll sein. Damit kann man ohne Tarifbindung testen, wie viel Volumen man benötigt und man kann dann auch immer wieder wechseln.

Die Preise für die iPhone 13 Serie sind nach wie vor recht hoch. Daher kann es sich lohnen, doch über einen passenden Vertrag nachzudenken. Die Preise starten in dem Fall ab etwa 50 bis 60 Euro monatlich.

iPhone 13 mini 128 GB + Free M für 54,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.319,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Verrsand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.365,74€
  • Effektivpreis ⇒ 56,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 128 GB + Free M für 59,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.439,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.485,74€
  • Effektivpreis ⇒ 61,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 Pro 128 GB + Free M für 74,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.799,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.845,74€
  • Effektivpreis ⇒ 76,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*


iPhone 13 Pro Max 128 GB + Free M für 79,99€ monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate: 1.919,76€
  • Hardwarekosten (einmalig): 1€
  • Versand (einmalig): 4,99€
  • Anschlusspreis (einmalig): 39,99€
  • Gesamtkosten über 24 Mon.: 1.965,74€
  • Effektivpreis ⇒ 81,91€ monatlich
  • ZUM DEAL*

iPhone 13 mit Vertrag – die besten Preise im Überblick

Das iPhone 13 mit Vertrag gibt es ebenfalls mittlerweile bei fast allen Anbietern und auch die iPhone 12 Modelle sind teilweise recht günstig zu bekommen. Den kompletten Preisvergleich über alle Anbieter gibt es direkt hier*.

27.09.2021 – Aktuell findet man die iPhone 13 Serie bei fast allen Online-Shops noch zu den unverbindlichen Preisempfehlungen. Größere Rabatte oder Aktionen bei den Preisen gibt es also nicht. Konkret zahlt man daher im besten Fall für die iPhone 13 mini 799 Euro und für das iPhone 13 pro max 1.369 Euro bei fast allen Anbietern. Unterschiede machen in dem Fall vor allem die Lieferkosten und das Lieferdatum.

Das iPhone 13 in der erwarteten Preisentwicklung

Die iPhone Modelle sind in der Regel recht stabil im Preis und daher wird erwartet, dass dies auch wieder auf die Modelle der iPhone 13 Serie zutreffen wird. Generell kann man aber auch beim iPhone 13 damit rechnen, dass die Preise für die Smartphones in den kommenden Monaten sinken werden. Wer also etwas wartet, zahlt unter Umständen auch weniger, wobei zumindest bis zum Weihnachtsgeschäft noch keine größeren Schnäppchen zu erwarten sind. Richtig billig werden die iPhone 13 Modell insgesamt auch nicht werden.

Grafik Quelle

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie

iPhone 13 mini – der erste deutsche Teardown

iPhone 13 mini – der erste deutsche Teardown – Die neue iPhone 13 Serie ist mittlerweile offiziell im Handel zu haben und bei kaputt.de hat man die Gelegenheit genutzt und die Modelle direkt aufgeschraubt um zu schauen, was Apple in diesem Jahr verbaut hat. Im Video geht es dabei um das kleinste Modell der Serie: das iPhone 13 mini.

Wer also wissen will, wie die neuen Modelle aufgebaut sind und was es neues gibt im Vergleich zum letzten Jahr, hat hier eine schöne Gelegenheit für einen ersten Blick.

Das iPhone 13 mini im Teardown

Weitere Artikel rund um die iPhone 13 Serie