iPhone 5: Das wohl dünnste Apple-Smartphone


Nur noch sechs Tage dann wird Apple das iPhone 5 der Öffentlichkeit präsentieren. In diesem Jahr ist die Gerüchteküche maßgeblich explodiert und hat täglich Hinweise über das neue Apple-Smartphone hervorgebracht. Eine Neuerung, die sich zahlreiche Kunden wünschen, ist ein frisches und neues Aussehen. Diesem Bedürfnis scheint Apple aber in diesem Jahr nicht vollständig nachzugehen. Seit geraumer Zeit sind sich die Spekulanten über das Design der nächsten iPhone-Generation einig und verschiedenste Bauteile haben es bereits so gut wie bestätigt.

Obwohl sich das Design durch das neue Unibody-Gehäuse aus Aluminium nicht sonderlich verändert, bringt das Material einige Vorteile mit sich. Das Gehäuse kann so zum Beispiel schlanker werden aber dennoch über eine höhere Stabilität als der Vorgänger verfügen. Bei den Reparaturspezialisten von iResq sind nun hochauflösende Bilder des neuen Gehäuses aufgetaucht, die einen direkten Vergleich mit dem iPhone 4S vorweisen. Die Fotos vermitteln einen guten Eindruck über die unterschiedliche Dicke der beiden Generationen und scheint erneut zu beweisen, dass das neue iPhone nicht nur einen größeren Bildschirm hat, sondern auch deutlich schlanker wird. Durch die zahlreichen Optimierungen im neuen Smartphone soll laut Gerüchten eine Einsparung von 18 Prozent bewerkstelligt werden. Somit könnte die Dicke von 9,3 Millimeter beim iPhone 4S auf 7,6 Millimeter beim iPhone 5 schrumpfen.

Um diese Einsparungen zu ermöglichen, hat Apple einige Veränderungen im neuen iPhone durchgeführt. Das zukünftige Display wird sehr wahrscheinlich ein In-Cell-Touchscreen besitzen, bei dem die berührungsempfindliche Schicht mit dem LCD-Bildschirm verbunden ist und somit etwas Platz spart. Zusätzlich wird Apple wohl auch durch den schmaleren Dock-Connector und der Nano-SIM-Karte etwas an Volumen gewonnen haben. Insgesamt hat sich auch die Positionierung der einzelnen Bestandteile geändert und wurde vermutlich optimiert.

Nichtsdestotrotz bekommen wir erst am 12. September um 19 Uhr deutscher Zeit Gewissheit und werden sehen, ob sich die Gerüchte bewahrheitet haben. Es wäre aber durchaus wünschenswert, wenn Apple das iPhone etwas schlanker gestalten könnte und zugleich das Display vergrößert.

via MacRumors

Samsung Galaxy S3 überholt das iPhone 4S in den USA

In Anbetracht der Tatsache, dass Apple am kommenden Mittwoch die neue iPhone-Generation vorstellen wird, ist die folgende Nachricht nicht gerade verwunderlich. Das Samsung Galaxy S3 konnte erstmalig das iPhone 4S hinsichtlich der Verkaufszahlen in den USA vom Tron schmeißen und demnach einen erfolgreichen Werdegang in den Vereinigten Staaten verzeichnen.

Laut den Statistiken von Analyst Michael Walkley von Canacoord Genuity ist das Samsung Galaxy S3 inzwischen das beliebteste Smartphone bei allen vier großen amerikanischen Netzbetreibern, auch wenn das iPhone 4S bei AT&T auf dem ersten Platz liegt. Im Laufe des Monats wird Apple sicherlich das Ruder wieder rumreißen können und mit dem iPhone 5 die Konkurrenz mal wieder abhängen. Darüber hinaus zeigt die Statistik, dass HTC und Motorola fast keine Rolle mehr spielen und nur noch wenige Geräte verkaufen. Lediglich bei T-Mobile scheint sich das HTC One S relativ gut zu verkaufen.

Ein ähnliches Spiel scheint sich auch in Deutschland abzuzeichnen. Die Netzbetreiber sowie Samsung haben die Werbetrommel ordentlich gerührt und konnte sicherlich sehr gute Verkaufszahlen verzeichnen. Nach der Veröffentlichung des neuen iPhones wird sich zeigen, wer am längeren Hebel sitzt.

via SmartDroid

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Vergleichsbilder: iPhone 5 vs. iPhone 4S vs. Samsung Galaxy S3

Das iPhone 5 steht vor der Tür und am heutigen Tag werden voraussichtlich die Einladungen für den kommenden Event am 12. September rausgeschickt. Somit hat das Warten und die endlosen Gerüchte bald ein Ende, dennoch werden uns in den letzten Tagen bis zur Vorstellungen sicherlich zahlreiche Leaks begleiten. Die Sicherheitsvorkehrungen von Apple sind in diesem Jahr so schlecht wie noch nie und die Gerüchteküche konnte so gut wie jedes Merkmal der nächsten iPhone-Generation in Erfahrung bringen. Mittlerweile sind auch die ersten Dummy-Geräte in Umlauf und haben einen Überblick über das mutmaßliche Apple-Smartphone vermittelt.

Die Kollegen von iNews haben sich solch einen Dummy noch mal geschnappt und vor die Linse gezerrt. Herausgekommen sind einige Vergleichsbilder zwischen dem neuen iPhone und dem iPhone 4S sowie Samsung Galaxy S3. Mit Hilfe dieser Bilder kann man einen guten Eindruck über die mögliche Größe der nächsten Generation gewinnen, falls sich die Gerüchte über das 4-Zoll-Display wirklich bewahrheiten werden. Bislang ist nämlich seitens Apple noch nichts bestätigt und es bleibt bis zur letzten Minute spannend, ob uns das Unternehmen aus Cupertino nicht doch die ganze Zeit auf eine falsche Fährte geführt hat. Die Chancen stehen momentan aber sehr schlecht, dass Apple am 12. September wirklich eine Riesenüberraschung raushauen wird.

Nichtsdestotrotz zeigt der Größenvergleich, dass das iPhone 5 immer noch in einem handlichen Formfaktor gehalten ist, aber dennoch merklich kleiner ausfällt als das Samsung Galaxy S3. Der größere Display könnte aber bei multimedialen Inhalten und natürlich auch bei Spielen einen Vorteil gegenüber den bisherigen iPhone-Generation mit sich bringen. Hinsichtlich der Dünne nimmt sich das neue iPhone und das Galaxy S3 nicht viel, beide sind sehr flach gestaltet. Der große Unterschied zwischen den Geräten ist natürlich das Display und die damit verbundenen Maße.

Im Allgemeinen wird erwartet, dass das iPhone 5 die zweifarbige Rückseite aus Aluminium und ein größere Display mit 4 Zoll beinhalten wird. Weiterhin soll der Kopfhöreranschluss ans untere Ende des Smartphones wandern und zusätzlich noch einen neuen Dock-Connector spendiert bekommen. Durch das Unibody-Gehäuse aus Aluminium und den anderen platzsparenden Komponenten soll auch das Gerät selbst um einige Millimeter schrumpfen. Hingegen es in der Länge womöglich etwas steigen wird.

Hinsichtlich der Innereien des neuen iPhones ist sich die Gerüchteküche nicht unbedingt einig. Das Smartphone soll angeblich die neue Nano-SIM und der schnellere Mobilfunkstandard LTE unterstützen, aber beim Prozessor streiten sich die Gemüter und entweder wird ein angepasster A5X- oder ein A6-Chip zum Einsatz kommen. Hinter einem NFC-Chip steht momentan auch noch ein Riesenfragezeichen. Es heißt in diesem Bereich wohl abwarten und Tee trinken.

iPhone 5: Vergleichsbilder mit iPhone 4S und 3GS

Nur noch 12 Tage dann wird Apple vermutlich das iPhone 5 der Öffentlichkeit präsentieren. Im Laufe der nächsten Woche müssten demnach die Einladungen für das Media Event rausgeschickt werden und somit den Termin offiziell bestätigen. Vorab tauchen nun immer mehr Fotos, Informationen sowie andere Spekulationen in der Blogosphäre auf. Die Frequenz der Gerüchte steigt ins Unermessliche und es scheint, dass die Sicherheitsvorkehrungen bei Apple stark nachgelassen haben. Für einen Großteil der zahlreichen Bilder vom Gehäuse oder der einzelnen Bestandteile des neuen iPhones ist die französische Webseite NoWhereElse verantwortlich. Auch dieser Leak stammt von ihnen.

Dieses Mal hat man sich eine zusammengebaute Einheit der vermeintlich nächsten iPhone-Generation zu gesicht bekommen und einige Vergleichsbilder mit dem iPhone 4S sowie iPhone 3GS angefertigen können. Die hochauflösenden Bilder vermitteln einen guten Eindruck darüber, dass Apple das Grunddesign des iPhones nicht großartig verändert, sondern ein neues und zugleich dünneres Gehäuse entwickelt hat. Zudem wird das Gerät selbst durch das Display mit einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll in die Länge gezogen, das Unibody-Gehäuse aus Aluminium wird aber nur minimal vergrößert. Die Breite wird weiterhin identisch bleiben, um eine gute Handhabung zu gewährleisten.

Es würde mich stark wundern, wenn Apple am 12. September doch ein komplett anderes iPhone vorstellen wird. Die Indizien für das gezeigte Design sind mittlerweile erdrückend und das Unternehmen aus Cupertinoscheint  in diesem Jahr die Kunden nicht überraschen zu können. Im letzten Jahr hatte sich die Gerüchteküche bekanntlich geirrt, aber das sich dies in wenigen Tagen wiederholt, scheint momentan sehr unwahrscheinlich.

via 9to5Mac

iPhone 5: Bauteile im Videovergleich mit iPhone 4S und Galaxy S3

Die heiße Phase ist mittlerweile eingeläutet und das iPhone 5 dominiert eindeutig die Gerüchteküche. Die Frequenz der aufgetauchten Bauteile ist ungebrochen und jeden Tag tauchen neue Fotos oder sogar Videos der einzelnen Komponenten auf. Dies lässt aber auch einige Zweifel aufkommen, ob Apple die potentiellen Kunden überhaupt noch überraschen kann und welche zukünftigen Spezifikationen noch nicht im Netz gelandet sind. Nun hat es erneut ein ausführliches Video in die Blogosphäre geschafft, das einen interessanten Vergleich zwischen den einzelnen Bestandteilen der nächsten und aktuellen Generation aufzeigt.

Im folgenden Video werden die Unterschiede zwischen den verschiedenen Bauteilen aufgezeigt und ebenfalls das neue Frontpanel mit dem Samsung Galaxy S3 verglichen. Natürlich sind die gezeigten Komponenten bereits bekannt und bringen keine neuen Erkenntnisse hervor. Nichtsdestotrotz werden noch einmal die Unterschiede detailliert erläutert und auch durch Nahaufnahmen verdeutlicht. Darüber hinaus ist der Größenvergleich mit dem Galaxy S3 sehr interessant und zeigt, dass Apple weiterhin auf ein handliches Format setzt und sich nicht von der Konkurrenz beeinflussen lässt.

Das Verbindungskabel weißt ebenfalls daraufhin, dass in Zukunft alle äußeren Knöpfe und der Kopfhöreranschluss über ein Bauteil verbunden werden. In der Vergangenheit hat diese Komponente bisher nur die Verbindung für die Lautstärke-Buttons und den Kopfhöreranschluss bewerkstelligt, aber durch die Verschiebung des Anschlusses für die Kopfhörer wird das Kabel zusätzliche Aufgaben übernehmen und auch noch den Power-Button ansteuern. Dadurch wird das Sensor-Kabel beim neuen iPhone enorm vereinfacht und ist nur noch für den Annäherungs- und Umgebungslichtsensor zuständig. Die wichtigsten Veränderungen bei den Bauteilen haben wir schon in einem gesonderten Artikel thematisiert.

iPhone 5: Konzept-Videos vergleichen das neue Apple-Smartphone mit dem 4S und Galaxy S3

Alle Jahre wieder versucht die Gerüchteküche das finale Design des neuen iPhones hervorzusagen. Bislang geschah das nicht immer erfolgreich, aber dieses Mal stehen die Chancen außerordentlich gut, dass sich die zahlreichen Komponenten und anderen Hinweise bewahrheiten werden. Obwohl Tim Cook auf der Verkündung der Quartalszahlen mittgeteilt hatte, dass die Sicherheitsvorkehrungen erhöht wurden, haben wir in diesem Jahr bisher ungeahnte Formen von Leaks angenommen. Falls die aufgetauchten Bauteile wirklich der Wahrheit entsprechen, wird am 12. September ein neues iPhone vorgestellt werden, welches vor allem durch ein Unibody-Gehäuse aus Aluminium auftrumpfen kann und ebenfalls mit einem langgezogenem Display ausgestattet ist.

Bisher wurden bereits verschiedenste Mockups und weitere realistische Bilder des angeblichen Designs veröffentlicht, aber auch komplett zusammengesetzte Gehäuse haben es an die Öffentlichkeit geschafft. Die Animations-Profis des Studios “3D-Desk” gehen nun einen ganzen Schritt weiter und vergleichen das neue Design mit den populärsten Smartphones. Die erstellen 3D-Animationen bedienen sich natürlich der aktuellen Gerüchtelage und zeigen, dass ominöse Unibody-Gehäuse mit der zweifarbigen Rückseite. Dieses Mal wird aber das neue Design in direkten Vergleich mit dem iPhon 4S, dem Samsung Galaxy S3 und einer alternativen Bauform gestellt.
iPhone 5 Design B vs. iPhone 4S:

iPhone 5 Design B vs. Samsung Galaxy S3:

iPhone 5 Design A vs. iPhone 4S:

iPhone 5 Design A vs. Design B:

iPhone 5 Design A vs. Samsung Galaxy S3:

via MobiFlip

iPhone 5: Komponenten-Vergleich mit iPhone 4/4S – Fotos verdeutlichen Unterschiede

Die Masse von aufgetauchten Komponenten ist bemerkenswert, lässt aber auch einige Zweifel aufkommen, ob Apple die potentiellen Kunden überhaupt noch überraschen kann und welche zukünftigen Spezifikationen noch nicht im Netz gelandet sind. Nun haben es neue Aufnahmen in die Blogosphäre geschafft, die einen interessanten Vergleich zwischen den einzelnen Bestandteilen der nächsten iPhone-Generation und der Vorgängermodelle aufzeigt.

Wieder mal waren die französischen Kollegen von NowHereElse, die bereits den neuen Dock-Connector detaillierter betrachtet haben, für die Bilder verantwortlich. Demzufolge gibt es eine merkliche Unterschiede zwischen den Komponenten, welche natürlich auch neue Hinweise über das iPhone 5 hervorbringen. So wird Apple in der neuen Generation wieder auf einen rotierenden Elektromotor bei der technischen Einheit des Vibrationsalarms zurückkehren, um zusätzlichen Platz zu sparen und das zukünftige Gerät natürlich noch schlanker zu bauen. Diese Methode wurde bereits in der GSM-Variante des iPhone 4 und den älteren iPhone-Generation verwendet, der größere trommelförmige Vibrationsmotor kam im iPhone 4S und in der CDMA-Version des iPhone 4 zum Einsatz.

Ebenfalls weißt das Verbindungskabel, welches im mittleren Bereich des Fotos gezeigt wird, daraufhin, dass in Zukunft alle äußeren Knöpfe und der Kopfhöreranschluss über ein Bauteil verbunden werden. In der Vergangenheit hat diese Komponente bisher nur die Verbindung für die Lautstärke-Buttons und den Kopfhöreranschluss bewerkstelligt, aber durch die Verschiebung des Anschlusses für die Kopfhörer wird das Kabel zusätzliche Aufgaben übernehmen und auch noch den Power-Button ansteuern. Dadurch wird das Sensor-Kabel, welches in der letzten Reihe seinen Platz findet, beim neuen iPhone enorm vereinfacht und ist nur noch für den Annäherungs- und Umgebungslichtsensor zuständig.

Leider zeigen die Bilder nicht den zukünftigen Dock-Connector, der in der nächsten iPhone-Generation eine Rundumerneuerung erhalten soll. Jedoch haben die Franzosen erst gestern die ersten Fotos eines schmaleres Anschlusses hervorgebracht, der bisher aber von keiner weiteren Quelle bestätigt wurde. Darüber hinaus wurde auch noch ein Foto mit weiteren Komponenten veröffentlicht, welches die Verwendung der Nano-SIM im neuen Apple-Smartphone weiter verdichtet.

via MacRumors

iOS 6: Welche Funktionen mit den verschiedenen Geräte funktionieren

Apple hat am Montag das Betriebssystem iOS 6 vorgestellt und damit mehr als neue 200 Funktion in Aussicht gestellt. Die neue iOS-Version wird im Laufe des Herbstes zur Verfügung stehen, aber nicht für alle iOS-Geräte die neuen Funktionen bereitstellen. Mit dem neuen Betriebssystem führt das Unternehmen aus Cupertino aber jetzt die Fragmentierung in iOS ein und einige Geräte können anscheinend auf Grund der schlechteren Hardware oder wegen einer neue Marketing-Strategie nicht den vollen Funktionsumfang verwenden.

Das iPhone 4 wird zum Beispiel nicht die neue Turn-By-Turn Navigation oder FaceTime über 3G erhalten. und das iPhone 3GS wird zwar von iOS 6 unterstützt, aber bekommt kaum neue Funktionen spendiert. Die Benutzer der ersten iPad-Generation müssen leider komplett auf iOS 6 verzichten und können das Update nicht auf ihrem Gerät installieren.

Dementsprechend hat auch Apple die iOS-6-Übersichtsseite um neue Fußnoten erweitert. Um den Benutzer einen besseren Überblick über die kompatiblen Geräte sowie Funktionen zu geben, hat die amerikanische Webseite Mac Rumors hat eine Tabelle zusammengestellt.

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 23/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Samsung Galaxy S3: Deutsche Videoserie mit ausführlichem Review, Vergleichen und Benchmarktests

Seit etwas mehr als einer Woche steht das Samsung Galaxy S3 in den Läden und mittlerweile haben auch die ersten Kunden die blaue Version des neuen Flaggschiffes erhalten. Dementsprechend tauchen nun auch die ersten deutschen Videos zum neuen High-End-Smartphone im Netz auf. Die erstellten Videos stellen nicht nur ausführliche die Funktionen des Smartphones vor, sondern vergleichen das Gerät auch mit der Konkurrenz und führen einen Benchmarktests durch.

Die Kollegen von MobiFlip haben eine Videoserie von dem Youtube-Channel SwagTab zusammengestellt, die keine Wünsche offen lässt und jede kleinste Funktion des Flaggschiffes beschreibt. Ebenso wird das Samsung Galaxy S3 mit dem iPhone 4S und dem Galaxy Note verglichen. Die durchaus sehenswerten Videos wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten und übernehmen die Zusammenstellung von René:

Review Samsung Galaxy S3

Browservergleich: Samsung Galaxy S3 vs. iPhone 4S

Benchmarkvergleich: Samsung Galaxy S3 vs. Galaxy Note & iPhone 4S

S-Voice (Galaxy S3) vs. Siri (iPhone 4S)

Samsung Galaxy S3: Gaming & Spiele

XXL Hands-On: Samsung Galaxy S3

Größenvergleich: Samsung Galaxy S3 vs. Galaxy Note & iPhone 4S

Samsung Galaxy S3: Design der Farbe pebble blue