iOS 5.0.1 Untethered Jailbreak: Code für alle Geräte mit A4-Prozessoren fertiggestellt

Die Entwicklung des untethered Jailbreaks von Pod2G geht in schnellen Schritten voran und lässt uns auf eine baldige Veröffentlichung hoffen. Erst gestern wurde bestätigt, dass der Jailbreak auch für den iPod touch 3G funktioniert und am heutigen Tag konnte Pod2G bereits den Code für fast alle iOS-Geräte fertigstellen. In den nächsten Tagen werden die einzelnen Geräte ausführlich getestet und sollen auf die Sicherheitslücke geprüft werden. Wenn alles gut geht, können wir davon ausgehen, dass der untethered Jailbreak auf einem iPhone 4, iPhone 3GS (alte & neue Bootrom), iPad 1, iPod touch 3G, iPod touch 4G und Apple TV2 funktionieren wird.

Die letzte Größe Hürde hat der Jailbreak-Entwickler aber noch vor sich, denn die Community wartet sehnlichst auf einen untethered Jailbreak für das iPhone 4S und iPad 2. In den nächsten Tagen sollten wir dazu endlich nähere Informationen erhalten und erfahren, ob der Jailbreak auch auf diesen Geräten funktioniert.

Die letzten Einträge aus seinem Blog:

iPad 1 5.0.1 untethered
Code is done, testing tomorrow with a friend’s device.
Just to let you know my progress in real time.

iPhone 3Gs 5.0.1 untethered
Code done. Testing tomorrow also !

iPod 4G 5.0.1 untethered
This one too ! :-)

Apple TV 2 4.4.3 untethered
Done also. Rush mode = off for today.
Will be able to test in some days, thanks to @firecore that’d ship me an Apple TV 2 for testing ! Thanks mate ! That’s awesome.

In den nächsten Tagen werden wir verstärkt ein Auge auf Pod2G haben und die nähere Entwickler weiter verfolgen. Bei aufkommenden Neuigkeiten werden wir euch natürlich darüber informieren.

Quelle: pod2g-ios.blogspot.com

Zukünftiger untethered Jailbreak für iOS 5 – Pod2G beantwortet zahlreiche Fragen

Der bekannte Jailbreak-Entwickler Pod2G hat im Laufe des gestrigen Tages ein erstes Beweisvideo für einen untethered Jailbreak veröffentlicht. Mittlerweile wurde ein eigener Blog ins Leben gerufen, um über die erzielten Fortschritte zu berichten. Bisher wurde der untethered Jailbreak nur auf einem iPod touch 3G mit iOS 5.0 getestet, soll aber in naher Zukunft auch unter iOS 5.0.1 funktionieren. Daraufhin sollen auch weitere Geräte überprüft werden.

Anhand der gegebenen Informationen handelt es sich hierbei um einen Jailbreak, welcher mit Hilfe einer „Userland“ Sicherheitslücke ermöglicht wird. Eine solche Sicherheitslücke benutzt Fehler oder Lücken in bestimmten Applikationen beziehungsweise Softwarebestandteilen. Auf solcher Basis wurde auch damals Jailbreakme entwickelt. Aus diesem Grund können wir davon ausgehen, dass der Jailbreak auch auf anderen Geräten funktionieren wird. Jedoch muss der Jailbreak für jedes Gerät angepasst werden und verursacht zusätzliche Arbeit.

In seinem Blogeintrag schildert Pod2G seine weitere Vorgehensweise:

The exploit is user-land, rely on a user ROP payload and a kernel write anywhere exploit.
I can’t give much details right now, but here are the next steps :
– upgrade the iPod 3G to iOS 5.0.1
– do the same on iPhone 4 / iOS 5.0.1
– then iPad 1 & iPod 4G
At every step, the exploit code needs certainly to be reworked, but I really don’t know right now.
Next, I’ll return to the research for iPad 2 and iPhone 4S. I don’t know if I gonna release first for other devices or not. I’ve to think about it. Feel free to give your opinion.

Über einen zukünftigen Veröffentlichungstermin ist sich der Jailbreak-Entwickler noch nicht im Klaren. Pod2G erwägt die Möglichkeit einen Jailbreak vorab bereits für die einzelnen Geräte freizugeben. Damit würde vorerst das iPhone 4S und iPad 2 nicht unterstützt werden und Apple könnte in dieser Zeit bereits die Sicherheitslücke schließen. Daher wird der Jailbreak vermutlich erst veröffentlicht, wenn alle Geräte ausführlich getestet wurden.

via

Samsung Galaxy Nexus und iPhone 4S im Vergleich

Mittlerweile ist das Galaxy Nexus ein paar Tage in Deutschland erhältlich und nach unserem ausführlichen Testbericht, wollen wir das neue Google-Smartphone mit dem iPhone 4S vergleichen. Dafür haben wir die Kamera der beiden Geräte genauer unter die Lupe genommen und zahlreiche Funktionen auf beiden Smartphones getestet.

Dazu zuerst eine Vergleichstabelle mit den reinen technischen Daten:

Galaxy Nexus iPhone 4S
Display: 4,65″ HD Super-AMOLED Display, 1280 * 720 Pixel, 316 ppi 3,5″ Retina Display (LCD) 960 * 640 Pixel, 326 ppi
Gewicht: 135 Gramm 140 Gramm
Prozessor: 1,2 GHz Dual Core-Prozessor 800 MHz Dual Core-Prozessor
Speicher: 16 GB Speicher, 1 GB Arbeitsspeicher (RAM) 16 GB / 32 GB / 64 GB, 512 MB Arbeitsspeicher (RAM)
Kamera: 5 MP Kamera mit ständig aktivem Autofokus, LED Blitz / Videolicht, 1,3 MP Frontkamera, Video Aufnahmen in 1080p 8 MP Kamera mit Autofokus, LED Blitz, 0,3 Megapixel Frontkamera, Video Aufnahmen in 1080p mit Bildstabilisierung

Von den technischen Daten scheint das Galaxy Nexus – bis auf die Kamera – dem iPhone 4S überlegen zu sein. Doch wie inzwischen jeder wissen sollte, macht auch die Software einen erheblichen Teil moderner Smartphones aus. Dazu haben wir ein Vergleichsvideo mit verschiedenen Funktionen erstellt und auch die Videoaufnahme der beiden Smartphones miteinander verglichen.

In unserem Vergleichsvideo haben wir die Neustart-Geschwindigkeit (Bootzeit) miteinander verglichen, die Kamerageschwindigkeit, die Spracherkennung zum Schreiben von Texten, die Browser-Geschwindigkeit und wir haben dasselbe Spiel auf beiden Handys angespielt. Im großen und ganzen gibt es zwischen beiden in den wichtigsten Bereichen keine großen Unterschiede. Hauptsächlich die Spracherkennung funktioniert beim iPhone merklich besser als bei der Google-Variante.

Als nächstes haben wir die Videoaufnahme beider Geräte verglichen. Wir haben drei Szenen jeweils mit beiden Handys gleichzeitig gefilmt. Unser erstes Video zeigt eine Stadtszene, das zweite Pferde und das dritte Filmchen einen Bach. Die Farben des Galaxy Nexus wirken natürlicher und satter. Beim iPhone 4S fällt die Bildstabilisierung auf – die Videos ruckeln merklich weniger und wirken ruhiger.

Natürlich haben wir auch die Fotoqualität miteinander verglichen. Dafür wurden mehrere Vergleichsfotos mit dem jeweiligen Gerät erstellt. Auf den ersten Blick fällt sofort die verschiedene Farbgebung auf. Das iPhone 4S hat einen wärmeren Farbton als das Galaxy Nexus, welches die Farben etwas kälter darstellt.

Links: iPhone 4S - Rechts: Galaxy Nexus

Unter genauer Betrachtung kann schnell erkannt werden, dass das iPhone 4S einen Vorteil gegenüber der Kamera des Galaxy Nexus hat. Die Fotos sind schärfer und haben ein geringeres Bildrauschen. Der Ausschnitt vom Galaxy Nexus wirkt im vergleichsweise verwaschen.

Links: iPhone 4S - Rechts: Galaxy Nexus

Bei diesem Beispiel kann sehr gut der Farbunterschied zwischen den Geräten erkannt werden. Außerdem sieht man das die Tiefenschärfe beim iPhone 4S besser wiedergegeben wird, welches durch die kleinere Blende des Objektives bewerkstelligt wird.

Links: iPhone 4S - Rechts: Galaxy Nexus

Auch bei diesem Ausschnitt kann gut erkannt werden, dass das iPhone 4S einen Vorsprung gegen über dem Galaxy Nexus hat. Die Bilder vom iPhone 4S wirken detaillierter und schärfer. Dagegen verschwimmen beim Galaxy Nexus etwas die Details im Bild und es ist eine leichte Unschärfe zu erkennen.

Links: iPhone 4S - Rechts: Galaxy Nexus

Im Endeffekt sind beide Smartphones sehr ähnlich in ihrer Leistung und Software-Qualität, weshalb man bedenkenlos zu beiden Handys greifen kann. Entscheidend wird wohl nur die eigene Einstellung zu den Firmenphilosophien sein. Will man ein offenes System mit etwas weniger Apps, sollte man das Nexus nehmen. Wenn man ein von Apple kontrolliertes System haben möchte, welches dafür eine größere App-Auswahl anbietet, sollte man zum iPhone 4S greifen.

Wenn ihr weitere Vergleiche wünscht, schreibt einfach ein Kommentar. Wir werden es dann nachreichen.

Zu guter Letzt wollen wir euch noch ein paar Impressionen des Galaxy Nexus und des iPhone 4S präsentieren. So kann man sehr gut die äußeren Unterschiede zwischen ihnen erkennen.

Batterieprobleme auch mit iOS 5.1 Beta 1 weiterhin vorhanden

Anfang dieser Woche wurde die erste Beta-Version von iOS 5.1 an die Entwickler freigegeben. Unter anderem sollte dieses Update die Batterieprobleme des iPhone 4S vollständig beheben. Entgegen der Erwartungen mussten erste Benutzer berichten, dass die Akku-Probleme immer noch existieren. Dies wurde auch von Michael Morgen, Analyst bei ABI Research, bestätigt und hat ArsTechnica mitgeteilt, dass die Probleme weiterhin bestehen. Betroffen sind sowohl ältere iPhone-Generationen, die das neue Betriebssystem über ein Update aufgespielt haben, sowieso das aktuelle iPhone 4S.

Bereits iOS 5.0.1 sollte eigentlich die Akku-Probleme aus der Welt schaffen, konnte aber nur einigen Nutzen helfen. Zahlreiche Benutzer klagen immer noch über massive Probleme mit der Akkulaufzeit. Aus diesem Grund wurde das iPhone 4S von Morgen näher analysiert, um die Ursache des Problems zu finden. Dabei wurden die wichtigsten Bestandteile des Gerätes einem Test unterzogen und der Stromverbrauch konnte separat gemessen werden. Seinen Tests zufolge kann die Hardware als Ursache des Problems ausgeschlossen werden und ein Software-Fix sollte diesen Fehler höchstwahrscheinlich in naher Zukunft ausbessern können.

“We tore down the 4S and tested some of the major components, including the new A5 processor,” Morgan said. “Nothing that we tested was significantly different from theiPhone 4, and power draw was right where we expected it to be.”

Allem Anschein nach liegt das Problem ganz klar in der Software und daher ist zu erwarten, dass Apple die Akkulaufzeit bis zur finalen Version von iOS 5.1 in den Griff bekommt.

Quelle appleinsider.com und via m4gic.net

Infinity Blade 2 für iPhone und iPad im App Store erhältlich

Der Nachfolger des legendären Spiels Infinity Blade ist jüngst für das iPad erschienen. Bereits der erste Teil wurde so oft verkauft, dass die Entwickler nur mit diesem Titel über 20 Millionen Dollar eingespielt haben. Dadurch sind auch die Erwartungen an den Nachfolger natürlich sehr hoch gesteckt.

Infinity Blade 2 wurde speziell für die Hardware des iPad 2 und iPhone 4S entwickelt und hat somit eine sehr viel bessere Grafik als der Vorgänger. Das Spiel basiert auf der Unreal Engine 3 und bietet dadurch die momentan beste Grafik im iOS-Bereich. Dennoch kann es auch auf älteren Geräten installiert werden, aber mindestens ein iPod touch 3G mit 16 GB Speicher, ein iPad der ersten Generation oder ein iPhone 3GS ist erforderlich.

Einmal gekauft kann die App sowohl auf dem iPad, als auch auf dem iPhone installiert werden. Spielstände werden in der iCloud gespeichert und auch die HDMI-Ausgabe des iPads wird unterstützt. Die App ist zum Preis von 5,49 Euro ab sofort im App Store erhältlich.

Dev-Team findet neue Möglichkeit für einen iPhone 4S-Unlock

Lange Zeit hat sich nichts getan in der Jailbreak-Szene und viele Besitzer eines iOS-Gerätes warten auf einen untethered Jailbreak. Am heutigen Tag wurde nicht nur der C-Dev Reporter veröffentlicht, mit dem das Chronic-Dev Team auf die Suche nach einem zukünftigen Jailbreak geht, sondern auch eine neue Möglichkeit angekündigt, um das iPhone 4S von dem SIM-Lock zu befreien.

Diese Information wurde von dem bekannten Jailbreak-Entwickler MuscleNerd über seinen Twitter-Account verkündet und lässt zahlreiche iPhone 4S-Besitzer auf einen zukünftigen Unlock hoffen. Außer dem im Tweet verlinkten Terminal-Screen liefert uns MuscleNerd keine weiteren Informationen zum Unlock und ein möglicher Veröffentlichungstermin wurde auch noch nicht genannt.

Zum Schluss wurde noch genannt, dass diese Unlock-Methode nur das iPhone 4S unterstützt und keine anderen iPhone-Generationen.

via

Infinity Blade 2 – Offizieller Trailer zum Blockbuster


Eines der bekanntesten iOS-Spiele geht in die zweite Runde. Die Entwickler von Chair Entertainment haben den ersten Trailer zum kommenden Blockbuster-Titel veröffentlicht. Diesmal soll die vorhande Grafikpower bis zum Maximum ausgereizt werden und speziell für die neuen iOS-Geräte mit A5-Prozessor ausgelegt sein. Dabei haben sich die Entwickler ein hohes Ziel gesetzt, denn mit über 40 neuen Level und einem verbesserten Gameplay soll die Vörgängerversion übertroffen werden. Denn bereits diese Version verkaufte sich alleine in vier Tagen mehr als 1,6 Millionen mal und war lange Zeit in den App Store Charts.

Am 1. Dezember soll es bereits soweit sein und Infinity Blade 2 wird für 4,99 Euro im App Store erhältlich sein, als Universal App kann das Spiel auf eurem iPhone 4S und iPad 2 installiert werden.

iPhone 4S auf Platz zwei der populärsten Foto-Handys – Vorgänger weiterhin an erster Stelle

Nicht mal 5 Wochen nach dem Verkaufsstart des iPhone 4S liegt das neue Smartphone aus dem Hause Apple auf Platz zwei der beliebtesten Foto-Handys. Als Indikator für diese Aussage dient die weltweit größte Foto-Community Flickr mit mehr als 40 Millionen Benutzern. Dabei hängt das neue iPhone auch seine älteren Artgenossen iPhone 3G und 3GS ab, befindet sich jedoch noch weit hinter dem iPhone 4 seinen Platz. Zum Schluss folgt relativ weit abgeschlagen das HTC EVO 4G als einziges Android-Smartphone.

Auch im Vergleich zu anderen vollwertigen Kameras schneidet das iPhone 4 sehr gut ab, denn auch die Liste der beliebtesten Kameras wird von einem Apple Smartphone angeführt. Dies verdeutlicht natürlich auch den großen Vorsprung zum Nachfolger, denn hinter dem iPhone 4 liegen Nikon- und Canon-Kameras. Eine genaue Prozentangabe veröffentlicht Flickr leider nicht.

via

Galaxy Nexus übertrumpft iPhone 4S in manchen Benchmarks

Anandtech.com hat sich das Samsung Galaxy Nexus genauer angeschaut und diversen Benchmarks unterzogen. Die Ergebnisse sind von Bedeutung, denn in manchen Bereichen schneidet das Smartphone besser ab als das iPhone 4S und geht an die Spitze der Vergleichstabelle.

Demzufolge wurde anscheinend die Zusammenarbeit zwischen Hardware und Betriebssystem durch Android 4.0 maßgeblich verbessert. Im Vergleich schneidet das Samsung Galaxy S2 bei den JavaScript- und Browser-Benchmarks um einiges schlechter ab, obwohl es technisch vergleichbar ist. Daher liegt die Vermutung nahe, dass mit Android Ice Cream Sandwich alle Modelle nochmals einen Geschwindigkeitsschub erhalten.

Das Galaxy Nexus schneidet allerdings in den OpenGL Benchmarks nicht ganz so gut ab. Sowohl das iPhone 4S als auch das Galaxy S2 erreichen beide bessere Werte. Durch den schlechteren Grafik-Prozessor ist das Galaxy Nexus nicht optimal für Spiele ausgelegt. Denn der Prozessor wurde lediglich vom Samsung Galaxy S übernommen und etwas höher getaktet.

Sehr interessant ist das Abschneiden des neuen Motorola RAZR, trotz Android 2.3.5 liegen die Werte sehr nah am Galaxy Nexus und iPhone 4S. Dies könnte bedeuten, dass es mit dem Update auf 4.0 das Galaxy Nexus sogar übertrifft. Leider wurde das RAZR keinem OpenGL Benchmark unterzogen, somit ist es hier (noch) nicht vergleichbar.

TinyUmbrella 5.01.00 und iSHSHit 1.0.13 veröffentlicht – Unterstützung für iPhone 4S und iOS 5.0.1

Im Laufe des Tages wurde von Notcom die neue Version 5.01.00 von TinyUmbrella auf seiner Webseite veröffentlicht. Obwohl zur Zeit noch keine Möglichkeit besteht auf die initiale iOS 5 Version downzugraden, könnt ihr durch dieses Update die SHSH Blobs von dem iPhone 4S auslesen und speichern. Zusätzlich können auch andere iOS-Geräte die SHSH Blobs von iOS 5 beziehungsweise 5.0.1 sichern.

Even though there is still no working solution for restoring 5.x on iPhone 4S I have released a 5.01.00 so you can at least save 5.0.1 SHSH. I have added tentative support for at least saving 5.0.1 SHSHs for iPhone 4S but as of now we are unable to use them fully.
As soon as more information is available I will update.

Falls ihr auf einen untethered Jailbreak wartet oder generell die Möglichkeit besteht, dass ihr einen Downgrade in der Zukunft durchführen wollt, empfehle ich euch eure SHSH Blobs von eurem Gerät zu sichern. Auch wenn die Dateien momentan noch nicht ausreichen, um einen Downgrade auszuführen, solltet ihr die SHSH Blobs sicherheitshalber speichern. Das Dev-Team arbeitet seit einer geraumen Zeit daran, eine neue Möglichkeit für einen Downgrade zu entwickeln.

Zusätzlich wurde auch das SHSH Sicherungsprogramm „iSHSHit“ aus Cydia mit einem Update auf Version 1.0.13 ausgestattet und kann ab sofort dort heruntergeladen werden. Auch mit diesem Programm könnt ihr die SHSH Blobs von eurem Gerät sichern, jedoch aufgrund fehlender Jailbreak-Möglichkeiten nicht für das iPad 2 oder iPhone 4S.

Trotzdem bleibt derweil noch offen, ob die Jailbreak-Community überhaupt einen neuen Weg für einen Downgrade ab iOS 5 finden wird. Dennoch empfehlen wir alle Anwendern auf Nummer sicher zu gehen und eure Dateien zu sichern.

TinyUmbrella 5.01.00 könnte ihr für Mac und Windows unter dieser Links oder auf dieser Webseite herunterladen. Das Sicherungsprogramm iSHSHit findet ihr direkt in Cydia über die eingebaute Suche.

Eine kurze Anleitung zur Sicherung der SHSH Blobs mit TinyUmbrella findet ihr unter diesem Link.