iPhone 5se (oder 6c) – Details, Bilder, technische Daten und Gerüchte

Mittlerweile scheint die Bezeichnung für das neue 4-Zoll iPhone bei iPhone 5se (für Special Edition) zu liegen und es gibt in einem Forun auch ein erstes geleaktes Foto, dass das neue Modell im Vergleich zum iPhone 5s zeigt. Falls das stimmen sollte, wäre das Modell tatsächlich sehr nach an der 5s-Serie, allerdings gibt es einige Änderungen:

  • eckige Schalter für Lautstärke und Stumm-Schaltung
  • veränderter Home-Button mit Touch-ID
  • kleinere Designanpassungen beim Rahmen und den Abrundungen

Bei den technischen Daten gibt es mittlerweile auch einige Spekulationen:

  • 4-Zoll LCD Display mit einer Auflösung von 1136×640 Pixeln
  • Apple A8 SoC
  • M8 Motion Co-Prozessor
  • min. 16GB interner Speicher
  • 8MP Kamera hinten und 1.2MP Kamera vorn
  • Touch ID
  • NFC Chip fuer Apple Pay
  • Akku: 1642mAh
  • Silber, Space Gray, Gold und Rose Gold
  • Launch: April 2016
  • ab ca. 500 Euro

(via)

Leak: 4 Zoll iPhone 7c oder 5e im Video

Ein Video aus der Foxconn-Produktion soll angeblich das neue, kleine 4-Zoll iPhone zeigen, wobei nach wie vor nicht klar ist, wie genau die Benennung sein wird. Im Raum steht iPhone 7c ebenso wie das iPhone 5e als Modellbezeichnung. Falls sich das Video als echt heraus stellen sollte, dürfte es bei Foxconn richtig Ärger geben, denn Apple reagiert in der Regel sehr empfindlich auf solche Leaks.

Im Video selbst wirkt das Gerät eher wie ein iPhone 6 (oder 6s) – man scheint also nicht auf das iPhone 5 Design zurück gegriffen zu haben. Dafür ist deutlich kleiner als die aktuellen Versionen. Bleibt abzuwarten, ob das Gerät wirklich so auf den Markt kommen wird.

Video: Zoll iPhone 7c oder 7e

Wird es ein iPhone 5e?

Die Gerüchte um das neue, kleinere iPhone mit 4 Zoll Display schlagen nach wie vor hohe Wellen. Mittlerweile ist eine neue Variante des Namens im Spiel. Statt iPhone 6c oder iPhone 7c soll das Gerät stattdessen unter der Bezeichnung iPhone 5e auf den Markt kommen. Das „e“ steht dabei für „enhanced“ und soll auf eine weiter entwickelte Version des iPhone 5 hindeuten, wobei allerdings noch nicht klar ist, was genau verbessert wurde. Das neue Gerät soll allerdings VoLTE unterstützen und auch Apple-Pay-tauglich sein.  Die schlechte Nachricht: Falls die Informationen stimmen, wäre das Gerät in erster Linie für die Entwicklungsländer gedacht und würde wohl nicht nach Deutschland kommen.

Diese Meldung geht auf Informationen der die chinesische Webseite MyDrivers zurück, die davon ausgeht, dass die kleinere iPhone Version bereits im März kommt. Allerdings – das muss man einschränkend sagen – sind die Informationen von MyDivers in der Vergangenheit nicht immer korrekt gewesen und daher sollte man dieses Gerücht wohl noch nicht wirklich ernst nehmen. Dazu gab es in den letzten Wochen einfach zu viele Spekulationen um das Gerät.77

iPhone 7c statt iPhone 6c – Marktstart eventuell bereits ab April

Auf verschiedenen japanischen und chinesischen Seiten (unter anderem iphone mania) gibt es neue Details zu einem neuen, kleineren iPhone, das möglicherweise in den nächsten Monaten kommen soll. Die entsprechenden Gerüchte halten sich bereits hartnäckig seit einigen Monaten und genau so lange wird auch spekuliert, das Apple so ein Gerät eigentlich gar nicht braucht.

Die neue Details stammen diesmal von einem nicht genannten Mitarbeiter von Foxcon, nach dessen Angaben die Produktion des iPhone 6c oder 7c bereits im Januar starten soll.

Dazu gibt es noch einige weitere Details:

  • der Name wurde mit iPhone 7c benannt. Bisher wurde das kleinere Modell eher als iPhone 6c bezeichnet.
  • das Aussehen soll sehr nahe am bekannten iPhone 5s liegen
  • Marktstart soll bereits im April 2016 sein. Damit würde das Gerät deutlich vor der neuen iPhone 7 Generation auf den Markt kommen.

Das kleinere Gerät soll aber keineswegs eine Billig-Variante werden, wie man es noch vom iPhone 5c kennt. So wird es auch ein Metallgehäuse geben und als Prozessor soll der aktuell A9 zum Einsatz kommen.

Der Preis soll deutlich unter den normalen Modellen liegen. Die Schätzungen liegen zwischen 400 und 500 Euro.

Wie immer sind die Details und Leaks mit Vorsicht zu genießen, bis zur Markteinführung könnte sich auch noch einiges ändern.

(via mobilegeeks)

 

Apple Analyst: neues iPhone 6c mit 4 Zoll wäre Zeitverschwendung

Die Analysten von Piper Jaffray haben in einem internen Papier Smartphone Nutzer befragt und dabei immerhin einen Anteil von 20 Prozent an Kunden gefunden, die gerne ein 4 Zoll Gerät nutzen würden. Das stützt an sich die Gerüchte um ein neues iPhone mit einem 4 Zoll Display  und deutet darauf hin, dass es eventuell auch einen größeren Markt für diese Geräte geben würden.

Allerdings hat Gene Munster, einer der Apple Analysten bei Piper Jaffray, eine andere Erklärung für diese Werte. Er glaubt nicht wirklich daran, dass es viele Kunden gibt, die wirklich 4-Zoll Geräte bevorzugen würden. Stattdessen geht er davon aus, dass diese 20 Prozent Smartphone Nutzer sind, die aktuell noch mit einem 4 Zoll Display arbeiten und daher dies für eine gute Größe halten. Würde man sie mit größeren Displays ausstatten, wären sie wohl relativ schnell von den größeren Geräten überzeugt.

Dazu bringt er auch noch einige weitere Punkte gegen ein kleineres iPhone bzw. ein iPhone 6c:

  • Derzeit haben die Nutzer kein Problem damit, Geld für Geräte auszugeben. Es besteht kein Bedarf, mit günstigeren Geräten diesen Trend zu torpedieren.
  • Die Farbvarianten haben sich bei iPhone 5s kaum bewährt und wären daher wohl auch bei 6c keine Alternative. Wer individuelles Aussehen möchte holt sich in der Regel ein Case.

Er kommt daher zu dem Schluss, dass ein iPhonem 6c kaum einen Unterschied machen würde:

The reality is that whether the device is real or not doesn’t matter. We would not expect Apple to sell significantly more iPhone 6C devices than the typical low-end model (currently the 5S) and would also not expect margins to be significantly different.

Es wäre als für Apple eine Verschwendung von Zeit und Ressourcen, so ein Modell zu entwickeln, der Marktposition des Unternehmens würde es nichts bringen.

(via Business Insider)

iPhone 6c – kommt das günstigere iPhone 6s doch im Frühjahr 2016?

iPhone 6c – kommt das günstigere iPhone 6s doch im Frühjahr 2016? – Eigentlich hatten die meisten Analysten das iPhone 6c bereits beerdigt. Die günstiger Version der kommenden iPhone 6s Modellreihe hat an sich auch keine wirkliche Daseinsberechtigung, denn das iPhone 6 verkauft sich auch ohne günstigere Modellvariante unglaublich gut und daher würde man mit einem billigeren Modell wohl nur die eigenen Verkaufszahlen kannibalisieren.

Laut Digitimes könnte es aber nun doch ein iPhone 6c mit 4 Zoll Display geben, allerdings nicht mehr in 2015 sondern erst Anfang 2016, wenn die große Verkaufswelle für das iPhone 6s schon durch ist. Man beruft sich dabei auf Quellen aus der Halbleiterbranche die über 14/16nm FinFET-Chips berichten, die bei TSMC für Apple produziert werden sollen. Wie zuverlässig die Quellen sind ist dabei weitgehend unbekannt, Digitimes hatte aber schon häufiger mit Quellenangaben aus dem Bereich der Lieferanten richtig gelegen.

Bisher ist also auch nach dem Bericht noch nicht so wirklich klar, wie genau es bei den c-Modellen bei Apple weiter geht. Genauere Infos wird es wohl auch in den nächsten Monaten vorerst noch nicht geben.

Wohl doch kein iPhone 6c mit 4 Zoll Display

Wohl doch kein iPhone 6c mit 4 Zoll Display – Schlechte Nachrichten für alle, die auf die günstigere C-Variante der neuen iPhone 6 gehofft haben. Timothy Arcuri, Analyst bei Cowen and Company, geht mittlerweile davon aus, dass es keine 6c Variante des iPhone geben wird. Die entsprechenden Hinweise innerhalb der Zuliefererkette, die bis vor einigen Monaten für ein solches Modell gesprochen habe, sind mittlerweile nicht mehr vorhanden. Daher wird es aller Wahrscheinlichkeit nach keine solche Variante geben.

Ein anderer Punkt, warum Arcuri mittlerweile nicht mehr von einem 6c-iphone ausgeht, sind die guten um nicht zu sagen überragenden Verkaufszahlen der aktuellen Modelle. Diese geben wenig Grund etwas an der Verkaufs- und Modellpolitik zu ändern. Im Gegenteil: eine günstigere Modelvariante würde wahrscheinlich in erster Linie die Verkaufzszahlen des normalen iPhone 6 kannibalisieren und den Raum für Preissenkung einengen. Daher wäre es in der aktuellen Situation wohl auch tatksich unklug von Apple ein billigeres Modell auf den Markt zu bringen. Im Original-Artikel wird der Analyst dazu wie folgt zitiert:

„I think one of the reasons is because the iPhone 6 has sold so well,“ Arcuri said. „And they said, ‚Look, why would we want to cannibalize? If we came out with an iPhone 6C, we would essentially cannibalize a price-reduced iPhone 6.'“

Aktuell dürfte sich Apple in erster Linie auf den Marktstart des iPhone 6s konzentrieren und wenig auf andere Modellvarianten setzen. Derzeit hängt der Umsatz von Apple zu großen Teilen am Erfolg der iPhones – da darf bei Markteinführung nichts schief gehen.