iPhone X – Start der Vorbestellung und Erscheinungsdatum

Update: Die Vorbestellung der neuen iPhone X Modelle ist ab heute möglich. Die meisten Händler haben die Geräte nun mit und ohne Vertrag gelistet und auch die Preise und Angebote für die Geräte stehen mittlerweile. Dabei zeigt sich (wie erwartet), das auch mit Vertrag und Tarif die Geräte nicht billig werden. Allerdings sind die Preisspannen durchaus noch hoch – man kann hier also recht viel sparen. Mittlerweile sind die iPhone X auch ohne Vertrag bei den meisten Anbietern zu haben.

Das iPhone X mit Vertrag vorbestellen:

Die Geräte werden ab dem 3. November 2017 ausgeliefert und man kann davon ausgehen, dass auch die Discounter früher oder später passende Angebote auf den Markt bringen werden.


iPhone X – Start der Vorbestellung und Erscheinungsdatum – Bei den meisten großen Mobilfunk-Anbietern in Deutschland ist die Vorbestellung für das iPhone 8 mittlerweile möglich. Auf das iPhone X wird man allerdings noch etwas warten müssen, denn Apple hat bereits beim Start der Modelle angekündigt, dass der Marktstart erst im November erfolgen soll. Hintergrund sind die Fertigungsprozesse des neuen Displays, die deutlich Fehleranfälliger sind und auch später gestartet wurden, so dass noch nicht genügend Modelle vorhanden sind. Unabhängig davon kann man die Modelle mittlerweile aber bei (fast) allen großen Anbieter zwar noch nicht vorbestellen, aber sich zumindest dafür registrieren. Die Vorbestellung selbst wird erst ab dem 27.10. möglich sein. Dazu fehlen auch noch einige Freigaben. So schreibt beispielsweise Apple im original zum iPhone X:

iPhone X wurde noch nicht gemäß den Vorschriften der Federal Communications Commission zugelassen. Dieses Gerät wird und darf nicht zum Kauf oder Leasing angeboten werden oder verkauft oder geleast werden, bis die Genehmigung vorliegt.
Daher wird es noch über einen Monat dauern, bis Apple die Vorbestellung der Modelle startet. Aktuell ist folgender Zeitplan vorgesehen:
  • Die Vorbestellung des iPhone X wird in 55 Ländern ab dem 27. Oktober 2017 möglich sein. Deutschland ist dabei mit dabei.
  • Der Verkauffstart der iPhone X wird offiziell der 3. November 2017 sein. Allerdings ist unklar, wie dann die Lieferzeiten aussehen werden. Beim iPhone 8 sind die Lieferzeiten derzeit noch moderat.

Aber: Einige Portale sprechen jetzt schon davon, dass es möglicherweise hier sogar noch zu Verzögerungen kommt, weil die Produktion der Modelle zu viele Probleme macht. Apple hat sich bisher dazu noch nicht geäußert, es besteht aber durchaus die Gefahr, dass dieser Termin eventuell noch etwas unsicher ist.

Weitere Zubehör, wie beispielsweise AirPower, soll ab 2018 zur Verfügung stehen. Einen genauen Termin dafür hat Apple aber noch nicht genannt.

Was gibt es Neues beim iPhone X?

Die größte Neuerung beim iPhone X ist wohl das neue, fast rahmenlose Design. Zum Einsatz kommt dabei ein 5,8 Zoll Display* und nur am oberen Ende gibt es eine kleine Aussparung, die Sensoren und Kamera enthält. Dazu gibt es aber auch noch viele Neuerungen bei der Technik:

  • Face ID statt Touch ID – Mit dem neuen Design ist auch kein Platz mehr für Buttons auf der Vorderseite und damit fällt auch der Fingerabdruck Sensor weg. Apple setzt stattdessen auf die Gesichtserkennung zum Entsperren der Geräte und nutzt dafür die neue Frontkamera. Face ID projiziert mehr als 30.000 unsichtbare IR-Punkte und nutzt diese zur Erkennung. Das soll auch im Dunkeln funktionieren und auch, wenn man größere Änderungen am Aussehen vornimmt.
  • Dual Lens Kamera – Apple setzt beim iPhone X (wie bereits beim iPhone 7* plus) auf 2 Objektive. Das iPhone X verfügt außerdem über ein neu entwickeltes rückseitiges 12 Megapixel Dual-Kamerasystem mit dualer optischer Bildstabilisierung. Die ƒ/1,8 Blende an der Kamera mit Weitwinkelobjektiv verbindet sich mit einer verbesserten ƒ/2,4 Blende an der Kamera mit Teleobjektiv für bessere Fotos und Videos.
  • OLED-Bildschirm – Die LCD Technik wird nur noch im iPhone 8 eingesetzt, beim iPhone X nutzt Apple OLED Technik. Damit will man vor allem die Farbtiefe und den Kontrast verbessern. Das HDR-Display* unterstützt Dolby Vision und HDR10, was im Zusammenspiel Foto- und Videoinhalte noch beeindruckender aussehen lässt. Das Hinzufügen von True Tone passt den Weißabgleich des Displays dynamisch an das Umgebungslicht an und sorgt so für ein natürlicheres, papierähnliches Betrachtungserlebnis.
  • Drahtloses Laden – Wie bereits vermutet setzt Apple beim iPhone X auf drahtloses Laden und unterstützt dazu den QI-Standard. Damit funktionieren viele Ladesysteme mit Qi-Zertifizierung auch mit dem iPhone X. Man muss also nicht zwingend auf originales Apple Zubehör zurück greifen. Dazu soll es mit AirPower aber auch eine eigene Ladestation von Apple geben. Diese soll ab 2018 erhältlich sein und einen großzügigen aktiven Ladebereich bieten, mit dem Anwender von iPhone 8, iPhone 8 Plus oder iPhone X gleichzeitig bis zu drei Geräte aufladen können.
  • Neuer A11 Bionic Prozessor – Natürlich hat Apple auch wieder bei der Leistung nachgelegt und die neuste Generation der A-Prozessoren hat 6 Kerne und soll nochmal 25 Prozent schneller sein als die A10 Chips im iPhone 7*. Ein neuer Performance Controller der zweiten Generation kann alle sechs Kerne gleichzeitig einspannen und liefert bis zu 70 Prozent mehr Leistung, sodass Kunden mehr Power zur Verfügung steht, während sie gleichzeitig zwei Stunden mehr Batterielaufzeit als bei iPhone 7* erhalten. A11 Bionic integriert außerdem einen von Apple entwickelten Grafikprozessor mit einem 3-Kerne-Design, der bis zu 30 Prozent schnellere Grafikleistung als die Vorgänger-Generation liefert.

iPhone 8 – Vorbestellung bei allen großen Anbietern gestartet

iPhone 8 – Vorbestellung bei allen großen Anbietern gestartet – Sowohl das neue iPhone 8 als auch das 8 plus lassen sich ab heute vorbestellen und werden ab Freitag, 22. September, offiziell ausgeliefert. Die großen Anbieter haben (wie auch bereits im Vorjahr) sehr schnell reagiert und daher kann man ab sofort das iPhone 8 in allen Varianten sowohl bei der Telekom, Vodafone als auch bei O2 vorbestellen.

Direkt zur Vorbestellung:

 

Die Preise bei der Telekom beginnen dabei ab 48.11 Euro monatlich (in Verbindung mit der Magenta Mobil S Allnet Flat), der Kaufpreis liegt dabei bei 449.95 Euro. Wer sich für die L-Variante der Allnet Flat entscheidet, zahlt monatlich 66,10 Euro, dafür sinkt der Kaufpreis auf 199,95 Euro. Bei Vodafone kostet der günstigste Tarif 59,26 Euro monatlich und der Preis liegt dann bei 149,90 Euro. Bei O2 liegt die günstigste Flatrate (mit iPhone 8) bei 53,99 Euro monatlich und der Kaufpreis in dieser Version ab 49 Euro. Wer statt dem normalen iPhone 8 die Plus Variante möchte, zahlt nochmal etwa 100 Euro mehr – bei allen Anbietern ist dies etwa gleich.

Was ist neu beim iPhone 8?

Beim Design orientiert sich das iPhone 8 am Vorgänger, lediglich bei den Materialien gibt es Änderungen. Apple setzt nun auf Glas bei der Rückseite und auch bei der Vorderseite, wobei man auf ein besonderes robustes Glas gesetzt hat. Hintergrund für diese Änderung ist wohl ein neues Feature: das drahtlose Laden. Apple nutzt dabei den Qi-Standard und damit kann man über die Rückseite mit den Geräten nach Qi-Standard die neuen Modell aufladen. Dazu hat Apple auch die Aufladung schneller gemacht: in nur 30 Minuten sollen 50 Prozent des Akkus geladen sein. Allerdings wurde in diesem Zuge auch der Akku im iPhone 8 im Vergleich zum Vorgänger etwas verkleinert. Auf die Ausdauer soll sich das aber dank energiesparender Prozessoren nicht auswirken.

Direkt zur Vorbestellung:

Bei der Leistung setzten auch die beide neuen Modelle (genau wie das iPhone X) auf den neuen A11 Bionic Prozessor. Dieser verfügt über ein 6-Kerne-CPU-Design mit zwei Kernen für hohe Performance, die um bis zu 25 Prozent schneller sind, und vier Kernen für hohe Effizienz, die um bis zu 70 Prozent schneller sind als der A10 Fusion und die beste Leistung und Energieeffizienz der Branche liefern. Ein neuer Performance Controller der zweiten Generation kann alle sechs Kerne gleichzeitig einspannen und liefert bis zu 70 Prozent mehr Leistung, sodass Kunden mehr Power bei gleicher großartiger Batterielaufzeit zur Verfügung steht.

Bei Display* hat Apple wieder einen 4,7 Zoll bzw. 5,5 Zoll Bildschirm verbaut, der in diesem Jahr mit der sogenannten True Tone Technik ausgestattet ist und sich damit an die Umgebungsbeleuchtung (auch vom Abgleich her) anpasst.

Bei den Kameras gibt es die Dual Lens Variante leider wieder nur im iPhone 8 plus. In beiden Geräten wurde die Kamera aber weiter verbessert. Die neue Kamera liefert außerdem die höchste Qualität der Videoaufzeichnung, die jemals in einem Smartphone erreicht wurde, mit einer besseren Videostabilisierung, 4K Videoaufnahmen mit bis zu 60 fps und Zeitlupenvideo in 1080p mit bis zu 240 fps. Der von Apple entwickelte Video-Encoder bietet Echtzeitbild- und Bewegungsanalyse für optimale Videoqualität. Mit iOS 11 unterstützen iPhone 8 und iPhone 8 Plus HEIF und HEVC für bis zu doppelt so starke Komprimierung und Speicherung von bis zu zweimal so vielen Fotos und Videos.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter