iPhone 12 (mini, pro und pro max) mit Vertrag im Vergleich – wo gibt es die Geräte am günstigsten?

iPhone 12 (mini, pro und pro max) mit Vertrag im Vergleich – wo gibt es die Geräte am günstigsten? – Apple hat in 2020 gleich 4 iPhone 12 Modelle vorgestellt und mittlerweile reicht die Palette von neu benannten iPhone 12 mini über das normale iPhone 12 bis zum iPhone 12 pro und dem Premium-Modell iPhone 12 pro max. Dabei gibt es für alle Modelle mittlerweile 5G Anbindung mit richtig hohen Geschwindigkeiten für die mobile Datenübertragung, dazu ein neues Design und auch der neue A14 Bionic Prozessor steht für alle Modelle zur Verfügung. Die grundlegende Technik ist daher für alle Geräte der iPhone 12 Serie gleich.

Apple selbst schreibt zu den iPhone 12 pro Modellen:

„Das ist ein riesiger Entwicklungssprung für das iPhone. Es bietet das beste 5G-Erlebnis auf dem Markt und Nutzern, die das Maximum aus ihrem iPhone herausholen möchten, unsere fortschrittlichsten Technologien“, sagt Greg Joswiak, Senior Vice President of Worldwide Marketing von Apple. „Jede bisherige Generation des iPhone hat verändert, was man von einem Smartphone erwartet, und jetzt, mit 5G, bietet das iPhone 12 Pro eine neue Generation an Leistung. Unsere enge Integration von Hardware und Software ermöglicht unglaubliche, rechnergestützte Fotografiefunktionen wie die Erweiterung des Nachtmodus auf mehr Objektive und die Unterstützung von HDR-Video mit Dolby Vision. Ein LiDAR-Scanner auf dem neuesten Stand der Technik bedeutet, dass die Benutzer AR wie nie zuvor erleben können. Außerdem unterstützt er die Kamera und ermöglicht einen schnelleren Autofokus bei schlechten Lichtverhältnissen und Porträts im Nachtmodus. Diese und viele weitere Möglichkeiten stehen für das beste iPhone-Lineup aller Zeiten.“

Unterschiede gibt es neben der Technik bei den neuen iPhone 12 Modellen vor allem auch beim Preis. Das iPhone 12 mini ist mit 778,85 Euro unverbindliche Preisempfehlung noch vergleichsweise günstig. Das iPhone 12 pro max kostet dagegen bereits in der billigsten Version 1217,50 Euro und wie immer steigen die Preise noch weiter an, wenn man mehr verbauten Speicher in den Modellen möchte. Diese hohen Preise schlagen sich natürlich auch bei den Angeboten für das iPhone 12 mit Tarif und Vertrag nieder. Die Mobilfunk-Anbieter müssen die Preise refinanzieren und daher liegen die Grundgebühren dann entsprechend höher. Man findet daher die iPhone 12 bisher noch kaum mit Tarifen unter 50 Euro monatlich. Dennoch gibt es natürlich Preisunterschiede zwischen den Angeboten und hier wollen wir immer aktuell günstige Deals rund um das iPhone 12 vorstellen.

iPhone 12 (mini, pro und pro max) mit Vertrag im Vergleich

23.01.2021 – Apple iPhone 12 Mini (64 GB) für 1 € Zuzahlung + Apple AirPods + o2 Free L Boost (120 GB mit 300 Mbit/s) für 52,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1.271,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              1 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.272,76 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        53,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 714,42 € idealo-Preis für’s Smartphone und 129,90 € für die Kopfhörer) => 17,85 € monatlich
  • ZUM DEAL

14.01.2020 – Apple iPhone 12 Mini (64 GB) für 49 € Zuzahlung + Vodafone Smart XL (20 GB mit 500 Mbit/s) für 39,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            999,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1048,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        43,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 714,42 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 13,93 € monatlich
  • ZUM DEAL

19.12.2020Apple iPhone 12 (64 GB) für 1 € Zuzahlung + o2 Free L Boost (120 GB mit 300 Mbit/s) für 59,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.439,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              1 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.440,76 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       60,03 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 829 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 25,49 € monatlich
  • ZUM DEAL

16.12.2020  –  Apple iPhone 12 (128 GB) für 99 € Zuzahlung + Vodafone Smart XL (20 GB mit 500 Mbit/s) für 44,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.079,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):               103,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.183,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        49,32 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 889 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 12,28 € monatlich
  • ZUM DEAL

13.12.2020 – Apple iPhone 12 (128 GB) für 109 € Zuzahlung + Vodafone Smart XL (20 GB mit 500 Mbit/s) für 44,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.079,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              113,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.193,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       49,74 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 879 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 13,11 € monatlich
  • ZUM DEAL

09.12.2020 – Apple iPhone 12 für (64 GB) für 99 € Zuzahlung + 25 € Amazon-Gutschein oder Apple 20 W USB-C Power Adapter + Vodafone Smart XL (20 GB mit 500 Mbit/s) für  44,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1.079,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              103,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.183,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        49,32 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 839 € idealo-Preis für’s Smartphone und 25 € für die Zugabe) => 14,07 € monatlich
  • ZUM DEAL

01.12.2020 – Apple iPhone 12 mini für 99,90 € Zuzahlung + Vodafone Red S (10 GB mit 500 Mbit/s) für 55,49 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1343,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99,90 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1443,66 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        60,15 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 759 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 28,53 € monatlich
  • ZUM DEAL

19.11.2020 – Apple iPhone 12 (128 GB) für 79 € Zuzahlung + Vodafone Smart XL (30 GB mit 500 Mbit/s) für 49,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1239,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              79 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1318,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        54,95 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 889 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 17,91 € monatlich
  • ZUM DEAL

17.11.2020 – Apple iPhone 12 5G (64 GB) für 99 € Zuzahlung + Apple 20 W USB-C Power Adapter + Vodafone Smart XL (20 GB mit 500 Mbit/s) für 44,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1079,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              103,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1183,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        49,32 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 849 € idealo-Preis für’s Smartphone und 27,34 € für die Zugabe) => 12,81 € monatlich
  • ZUM DEAL

Apple iPhone 12 5G (128 GB) für 129 € Zuzahlung + Apple 20 W USB-C Power Adapter + Vodafone Smart XL (20 GB mit 500 Mbit/s) für 44,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1079,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              132,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1213,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        50,57 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 899 € idealo-Preis für’s Smartphone und 27,34 € für die Zugabe) => 11,98 € monatlich
  • ZUM DEAL

14.11.2020 – Apple iPhone 12 Mini (64 GB) für 49 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 300 Mbit/s) für 49,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1239,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):               53,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1293,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        53,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 759 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 22,28 € monatlich
  • ZUM DEAL

Apple iPhone 12 Pro Max (128 GB) für 1 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 300 Mbit/s) für 79,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1959,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):               5,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1965,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:        81,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 1217,50 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 31,17 € monatlich
  • ZUM DEAL

27.10.2020Apple iPhone 12 (64 GB) für 139 € Zuzahlung + Apple 18W USB-C Power Adapter + Vodafone Smart XL Aktion (20 GB mit 500 Mbit/s) für 44,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.079,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              143,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.223,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       50,99 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 876,29 € für‘s Smartphone und 20,48 € für die Zugabe) => 6,86 € monatlich
  • ZUM DEAL

Apple iPhone 12 (64 GB) für 1 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 300 Mbit/s) für 64,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.599,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.605,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       66,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 876,30 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 30,39 € monatlich
  • ZUM DEAL

Apple iPhone 12 Pro (128 GB) für 1 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 300 Mbit/s) für 74,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.839,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              5,86 € (inkl. 4,86 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.845,61 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       76,90 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 1.120,00 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 30,23 € monatlich
  • ZUM DEAL

Apple iPhone 12 (64 GB) für 4,95 € Zuzahlung + Vodafone Smart XL Handy20 Spezial Boost (60 GB mit 500 Mbit/s) für 61,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:            1.527,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):             99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:           1.626,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       67,78 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 876,30 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 31,27 € monatlich
  • ZUM DEAL

Etwas günstiger sind aktuell die Vorgänger-Modelle iPhone 11 mit Vertrag zu haben. Daneben bietet Apple auch noch das iPhone XR mit Handyvertrag an. Noch billiger wird das iPhone SE ohne Tarif und Flatrate angeboten. Die technischen Unterschiede sind dann aber schon sehr deutlich.

Die Unterschiede zwischen den iPhone 12 Modellen

Wer sich nicht ganz sicher ist, welches Modell der iPhone 12 Serie das passende für die eigenen Nutzung ist, findet an der Stelle die technischen Daten der Geräte im Überblick. So sieht man sehr schnell, wo die Unterschiede liegen und was man für den Aufpreis für die jeweilige Modellereihe zusätzlich an Technik bekommt.

  • iPhone 12 mini: 131,5 x 64,2 x 7,4 mm, 135 g, 5,4 Zoll Display
  • iPhone 12: 146,7 x 71,5 x 7,4 mm, 164 g, 6,1 Zoll Display
  • iPhone 12 Pro: 146,7 x 71,5 x 7,4 mm, 189 g, 6,1 Zoll Display
  • iPhone 12 Pro Max: 160,8 x 78,1 x 7,4 mm, 228 g, 6,7 Zoll Display
 iPhone 12 miniiPhone 12iPhone 12 ProiPhone 12 Pro Max
Display5,4-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.340 x 1.080 Pixel, 19,5:9, 476 ppi6,1-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.532 x 1.170 Pixel, 19,5:9, 460 ppi6,1-Zoll OLED Super Retina XDR Display und 10-bit Farbtiefe; 2.532 x 1.170 Pixel, 19,5:9, 460 ppi6,7-Zoll OLED Super Retina XDR Display und 10-bit Farbtiefe; 2.778 x 1.284 Pixel, 19,5:9, 458 ppi
ProzessorA14 Bionic, 5 nmA14 Bionic, 5 nmA14 Bionic, 5 nmA14 Bionic, 5 nm
RAM4 GB 4 GB 6 GB 6 GB
Flashspeicher64, 128 oder 256 GB64, 128 oder 256 GB128, 256 oder 512 GB128, 256 oder 512 GB
RahmenAluminumAluminumEdelstahlEdelstahl
KameraWeitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad
Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad
Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Telezoom: 12 MP mit ƒ/2.2, 5x optischer Zoom, 12x Digital

LiDAR Scanner
Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Telezoom: 12 MP mit ƒ/2.2, 5x optischer Zoom, 12x Digital

LiDAR Scanner;

Sensor-shift optical image stabilization
Frontkamera12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
SonstigesMagsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
FarbenSchwarz, Weiß, Rot, Blau, GrünSchwarz, Weiß, Rot, Blau, GrünGold, Silber, Graphit, Blau Gold, Silber, Graphit, Blau
Abmessungen131,5 x 64,2 x 7,4 mm146,7 x 71,5 x 7,4 mm146,7 x 71,5 x 7.4 mm160,8 x 78,1 x 7,4 mm
Gewicht164 g135 g189 g228 g
Preisab 778,85 Euroab 876,30 Euroab 1.120 Euroab 1.217,50 Euro

Generell gilt: iOS 14 steht bei allen Modellen als Betriebssystem bereits und es gibt auch keine Unterschiede beim Betriebssystem hinsichtlich der iPhone 12 Geräte. Das betrifft auch die zuküpnftigen Updates. Alle Smartphones aus der iPhone 12 Reihe werden unabhängig vom Preis 5 Jahr mit Updates für das Betriebssystem versorgt. Bei der Software gibt es also KEINEN Unterschied zwischen den Modellen.

Video: die neuen iPhone 12 Modelle im Batterie-Test

Weitere Links rund um das iPhone

Apple iPhone 13: Großauftrag für mmWave 5G Antennen

Apple iPhone 13: Großauftrag für mmWave 5G Antennen – Apple wird wohl zukünftig mehr auf die schnellere mmWave 5G Technologie setzen, denn es gibt einen neuen Großauftrag für entsprechende Antennen für ein Unternehmen aus Taiwan. Die Technik soll dabei bereits im iPhone 13 zum Einsatz kommen und damit könnte Apple diese Technik noch breiter einsetzen als bisher im iPhone 12.

Bei Patently Apple schreibt man dazu im Original:

Today, a supply chain report out of Taiwan reveals that a company called Qiqi is in the process of receiving a large order for millimeter wave antennas for the iPhone 13 which could be signaling the expansion of this technology to more iPhone models in the US this year. Apple is also working with foreign telecom companies in the hopes of eventually expanding millimeter wave antennas to iPhones globally over the next few years.   

According to the report, the Wistron Group invested in Netcom factory Qiqi and has now entered the iPhone supply chain for millimeter wave antennas for the first time, sharing with Japanese electronics giant Murata Manufacturing Co. this year.

Nach Angaben der Hersteller ist die mmWave 5G Antennentechnik komplexer und daher gibt es bisher nicht viele Zulieferer, die diese anbieten können. Vor allem bei den hohen Stückzahlen, in denen die iPhone Modelle produziert werden, hat Apple hier nach wie vor Probleme, Hersteller zu finden, die diese Technik in der Qualität liefern können, die Apple voraussetzt. Mit dem neuen Hersteller aus Taiwan scheint man nun einen solchen Hersteller gefunden zu haben – bleibt abzuwarten, ob sich dies auch in der Massenproduktion so bestätigt.

In diesem Jahr hatte Apple beim iPhone 12 zum ersten Mal auf die 5G Technik gesetzt. Das war nicht ganz ohne Probleme abgelaufen und nach wie vor gibt es Einschränkungen bei der 5G Nutzung auf den iPhone 12 Modellen. Mit der nächsten iPhone Generation wird man diese Einschränkungen aber sicher beseitigen wollen.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

5G Smartphones – Apple dominiert die Verkäufe im Oktober

5G Smartphones – Apple dominiert die Verkäufe im Oktober – Die Analysten von Counterpoint haben sich die Verkaufszahlen der 5G Modelle im Oktober angeschaut und kommen zu einem sehr klaren Ergebnis. Apple iPhone 12 und iPhone 12 pro kommen auf fast 25 Prozent Marktanteil im Oktober – der Start der Geräte ist also wohl mehr als gelungen. Der Abstand zu den anderen Modellen ist auch mehr als deutlich. Im November dürfte das Bild ähnlich aussehen, nur dass dann noch iPhone 12 mini und das iPhone 12 max auf den Markt gekommen sind. Das könnte die Zahlen sogar nochmal nach oben pushen.

Die Analysten von Counterpoint schreiben dazu im Original:

The iPhone 12 also entered the top 10 bestseller list of 5G devices for January-October 2020, attaining the seventh position. This is a big achievement, considering the new iPhone series was available for only two weeks in October. Samsung’s Galaxy Note 20 Ultra 5G, which was the best-selling 5G device in September, slipped to the third position.

Several factors drove this huge initial uptick for the iPhone 12 series.

There is a large pent-up demand for 5G upgrade, especially within the iOS base, which is now getting converted into sales. This was complemented by strong carrier promos, especially in the US, which accounted for over one-third of the iPhone 12 and 12 Pro sales for the month. All carriers were offering the iPhone 12 for $0 through a mix of the trade-in and unlimited plans.

Im nächsten Jahr könnte sich das Bild etwas verschieben, denn wahrscheinlich werden dann mehr günstigere Modelle mit 5G auf den Markt kommen, die in der Regel höhere Verkaufszahlen haben.

iPhone: Zeitraffer-Videos (Time Lapse) aufnehmen

iPhone: Zeitraffer-Videos (Time Lapse) aufnehmen – Wer mit seinem iPhone ein Video aufnehmen wollten, dass kinematografischen Zeitraffer Effekt hätte, konnte es noch vor kurzen Zeit nur mit bestimmten Apps machen, die man mühsam über den App Store herunterladen und installieren musste. Jetzt durfte die Lösung viel einfacher sein. Mit der neuen in der Regel voreingestellten Kamera App besteht nun die Möglichkeit mithilfe von wenigen Klicks ein Zeitraffer-Video zu drehen. Mehr dazu im folgenden Artikel.

Nutzungsanleitung

Was man vor allem bedenken muss, bevor man anfängt mit dem iPhone zu drehen, ist dass die Zeitraffer-Aufnahme in der Regel über einen längeren Zeitraum gemacht wird und das aufnehmende Gerät unbewegt an einer Stelle bleiben sollte. Damit das Video alsp erfolgreich aufgenommen werden kann, wäre es nicht verkehrt eine Halterung für iPhone zu diesem Zweck zu haben. Ist dieser Schritt erledigt, macht man die Kamera App auf dem Smartphone an. Hat man das gemacht, sollte man sich in dem Fotomodus befinden. Um zu dem Zeitraffer-Video Modus zu wechseln, einfach dreimal nach rechts mit dem Finger wischen. Jetzt sollte das Gerät auf die erwähnte Halterung aufgestellt werden. Mit dem Druck auf den roten Knopf, wird die Aufnahme beginnen. Die Anzeige um diesen Knopf gibt dem Nutzer auch eine Auskunft darüber, in welchem Zeitabschnitt die Fotos aufgenommen werden, die sich dann zusammen zu einem Video gemacht werden. Um die Aufnahme zu beenden, klickt man einfach auf denselben Aufnahme Knopf, der diesmal aber nicht rund, sondern quadratisch sein sollte. Die gemachte Aufnahme wird anschließend in dem Ordner der „Zeitraffer“ Aufnahmen, in Fotos zu finden sein.

Die besten Motive wählen

Damit man die beschriebene Methode auch effektiv und kunstvoll einsetzt, kann es sehr nützlich sein, sich auf eine bestimmte „Bewegung“ zu konzentrieren, die aufgenommen werden will. Meistens eignen sich solche Motive wie Sonnenauf- bzw. Sonnenuntergang, Straßen mit Verkehr, Wachstum der Pflanze etc. Ob es natürlichen oder industriellen Ereignisse und Bewegungen sind, eignet sich eine linear verlaufende Entwicklung am besten für das Zeitrafferfilmen. Damit man auch eine Vorstellung davon bekommt, wie das Endprodukt aussieht, lohnt es sich Videos auf YouTube anzuschauen, die von anderen Leuten auf diese Manier gemacht worden sind. Auch bei dem Wikipedia Artikel zum Zeitraffer finden sich gute Beispiele!

Weitere Links rund um das iPhone

iPhone SE (2020) mit Allnet Flat und Vertrag im Preisvergleich

iPhone SE mit Allnet Flat und Vertrag im Preisvergleich – Das originale iPhone SE ist das 13. Smartphone der iPhone-Reihe von Apple und wurde bereits im März 2016 vorgestellt. Das SE steht für Special Edition, Apple kam dem Kundenwunsch nach einem 4-Zoll-Smartphone mit aktueller Technik nach. Im Aussehen ähnelt es dem iPhone 5s und die Hardware entspricht im Wesentlichem der des iPhone 6s. Das iPhone SE ist nicht im Flaggschiff-Bereich angesiedelt, dementsprechend bekommt man ein handliches Smartphone mit guter Technik für einen überschaubaren Preis. Für das im November erscheinende iPhone X muss man immerhin mehr als 1.000 Euro zahlen.

Mittlerweile gibt es mit dem iPhone SE 2020 einen Nachfolger, der auf den A13 Bionic Prozessor und ein neues Design setzt. Die nachfolgenden Deals beziehen sich in erster Linie auf diese neue Version.

iPhone SE (2020) mit Allnet Flat und Vertrag im Preisvergleich

Das iPhone SE ist derzeit das billigste iPhone auf dem Markt und liegt damit auch bei den Preisen mit Vertrag relativ günstig. In der Regel bekommt man die Modelle derzeit bereits für unter 20 Euro im Monat und mit etwa 1 Euro Kaufpreis. Es ist darüber hinaus zu erwarten, dass die Preise hier eher noch nach unten gehen werden, denn die Modelle sind immerhin bereits einige Zeit auf dem Markt und ein Nachfolger für das iPhone SE ist bisher noch nicht in Sicht.

13.12.2020 – Apple iPhone SE (64 GB) für 4,95 € Zuzahlung + Bosch BKS6111P Unlimited Akkustaubsauger + Vodafone Smart L+ (15 GB mit 500 Mbit/s) für 34,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             839,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            844,71 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       35,20 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 419,16 € für‘s Smartphone und 239,90 € für den Staubsauger) => 7,74 € monatlich
  • ZUM DEAL

30.10.2020 – Apple iPhone SE (2020) (64 GB) für 49 € Zuzahlung + o2 Free M (20 GB mit 225 Mbit/s) für 23,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             615,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            664,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       27,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 419 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 10,24 € monatlich
  • ZUM DEAL

05.10.2020 – Apple iPhone SE (2020) (64 GB) für 59 € Zuzahlung + 10 € Amazon-Gutschein + Congstar Allnet Flat M (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]

  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              63,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            726,38 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       30,27 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 436,42 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 10 € für den Gutschein) => 11,67 € monatlich
  • ZUM DEAL

22.09.2020Apple iPhone SE (2020)  für 65 € Zuzahlung (vorher 75 €) + Otelo Allnet-Flat Classic (10 GB mit 21,6 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             479,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              69,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            549,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       22,91 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 436,42 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 4,72 € monatlich
  • ZUM DEAL

08.09.2020Apple iPhone SE (2020) (64 GB) für 59 € Zuzahlung + 10 € Amazon-Gutschein + Congstar Allnet Flat M Aktion (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]

  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              63,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            726,38 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       30,27 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet: 434,84 € idealo-Preis für‘s Smartphone und 10 € für den Gutschein) => 11,73 € monatlich
  • ZUM DEAL

04.08.2020Apple iPhone SE (2020) (64 GB) für 49 € + Congstar Allnet Flat M Aktion (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]

  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              53,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            716,38 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       29,85 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 456 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 10,85 € monatlich
  • ZUM DEAL

28.07.20020 Apple iPhone SE (2020) (64 GB) für 75 € 59 € + Congstar Allnet Flat M Aktion (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]

  • ·        Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • ·        Hardwarekosten (einmalig):              63,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • ·        Gesamtkosten über 24 Mon.:            726,38 €
  • ·        Rechnerischer Preis pro Monat:       30,27 € monatlich
  • ·        Effektivpreis (eingerechnet 444 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 11,77 € monatlich
  • ZUM DEAL

17.07.2020 – Apple iPhone SE (64 GB) für 69,95 € + Congstar Allnet Flat M (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]

  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              69,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            732,34 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       30,51 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 466 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 11,10 € monatlich
  • ZUM DEAL

13.07.2020Apple iPhone SE (2020) (64 GB) für 75 € + Congstar Allnet Flat M Aktion (13 GB mit 50 Mbit/s) für 26,99 € monatlich [=19,50 € im ersten Monat, danach 27,31 €]

  • Tarifkosten über 24 Monate:             662,39 € (inkl. 14,63 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              79,99 € (inkl. 4,99 € Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            742,38 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       30,93 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 459 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 11,81 € monatlich
  • ZUM DEAL

08.07.2020Apple iPhone SE (64 GB) für 49 € + o2 Blue All-in M (18 GB mit 50 Mbit/s) für 24,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             639,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              49 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            688,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       28,70 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 460 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 9,53 € monatlich
  • ZUM DEAL

01.07.2020Apple iPhone SE (64 GB) für 99,95 € + Otelo Allnet Flat Classic LTE50 (10 GB mit 50 Mbit/s) für 21,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             527,76 € (kein Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              99,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            627,71 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       26,15 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 465 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 6,78 € monatlich
  • ZUM DEAL

26.06.2020Apple iPhone SE (64 GB) für 4,95 € + 150 € Cashback + Vodafone Smart L+ Aktion (15 GB mit 500 Mbit/s) für 36,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             887,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            892,71 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       37,20 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 619 € idealo-Preis für’s Smartphone und 150 € Cashback) => 11,40 € monatlich
  • ZUM DEAL

20.06.2020Apple iPhone SE (64 GB) für 4,95 € + Apple Airpods Pro + Magenta Mobil S Young + Smartphone (6 GB mit 300 Mbit/s) für 34,95 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             878,75 € (inkl. 39,95 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            883,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       36,82 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 682,99 € für’s Smartphone) => 8,36 € monatlich
  • ZUM DEAL

08.05.2020Apple iPhone SE (64 GB) für 4,95 € + o2 Blue All-in M (5 GB mit 25 Mbit/s) für 19,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             519,75 € (inkl. 39,99 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,95 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            524,70 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       21,86 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 299 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 9,40 € monatlich
  • ZUM DEAL

30.04.2020Apple iPhone SE (2020) (128 GB) für 4,99 € + Otelo Allnet-Flat Max Aktion (20 GB LTE mit 21,6 Mbit/s) für 29,99 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             719,76 € (kein Anschlusspreis*)
  • Hardwarekosten (einmalig):              4,99 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            724,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       30,20 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet 529 € idealo-Preis für‘s Smartphone) => 8,16 € monatlich
  • ZUM DEAL

24.04.2020Apple iPhone SE (2020) für 129 € + Apple Watch Series 5 (44mm) + Telekom MagentaMobil M (12 GB mit 300 Mbit/s) für 59,95 € monatlich

  • Tarifkosten über 24 Monate:             1.478,75 € (inkl. 39,95 € Anschlusspreis)
  • Hardwarekosten (einmalig):              129 € (keine Versandkosten)
  • Gesamtkosten über 24 Mon.:            1.607,75 €
  • Rechnerischer Preis pro Monat:       66,99 € monatlich
  • Effektivpreis (eingerechnet die idealo-Preise: 479 € für‘s Smartphone und 443,99 € für die Uhr) => 28,53 € monatlich
  • ZUM DEAL

16.08.2018 – Bei Preisbörse gibt es das iPhone SE derzeit samt Handyvertrag für 4,95 € Zuzahlung + congstar Allnet Flat Highspeed (4 GB) für 25,00 € mtl. Zum Deal

29.11.2017 – Noch ein Update zu Smartmobil: Die Modelle gibt es mittlerweile auch mit dem LTE Special Tarif für nur 17.99 Euro monatlich und einem Kaufpreis von 1 Euro. Mit der Anschlusgebühr (29.99 Euro) liegt der Effektivpreis dabei bei nur 19.28 Euro pro Monat. Zum Angebot*

17.11.2017 – Bei Smartmobil gibt es das iPHone SE gerade mit der 5GB Allnet Flatrate für 21.99 Euro monatlich und einem Euro Kaufpreis. Rechnet man den Gerätepreis heraus, bleibt damit ein effektiver Preis für die 5GB LTE Allnetflat von nur etwas mehr als 11 Euro pro Monat. Zum Angebot*

iPhone SE – die technischen Details

Auf der Apple Homepage wird  das iPhone SE im Portfolio wie folgt beworben:

Willkommen zum iPhone SE, dem leistungsstärksten 4″ Smartphone, das es je gab. Wir haben mit einem beliebten Design angefangen und es von Grund auf neu entwickelt. Der A9 Chip ist der gleiche fortschrittliche Chip wie im iPhone 6s. Mit der 12 Megapixel Kamera nimmst du fantastische Fotos und 4K Videos auf. Und Live Photos machen deine Bilder lebendig. Das Ergebnis ist ein iPhone, das klein aussieht. Aber Großes leistet.

Die 12 Megapixel sind vollkommen ausreichend, ermöglichen sie doch maximal 4.032 x 3.024 Bildpunkte. Bei der Frontkamera muss man jedoch massiv Abstriche machen, diese erlaubt maximal 1.280 x 960 Pixel. Somit löst die Selfie-Kamera lediglich mit 1,23 Megapixel auf.

Das iPhone SE ist in Silber, Gold, Space Grau und Roségold erhältlich. Es wiegt 113 Gramm und kommt wegen dem 4 Zoll-Display in handlichen und kompakten Maßen von 12,38 mal 5,86 Zentimeter daher. Das Smartphone ist 7,6 Millimeter hoch. Das iPhone SE ist mit 32 oder 128 Gigabyte erhältlich. Apple hat die Speicher im März 2017 jeweils verdoppelt. Ursprünglich gab es die Modelle mit 16 beziehungsweise 64 Gigabyte. Im Technik-Datenblatt auf der Apple Homepage steht nichts bezüglich des Arbeitsspeichers des iPhone SE. Dieser wird jedoch auf anderen Seiten mit 2 Gigabyte RAM angegeben und ist für das kompakte Gerät mehr als ausreichend. Auch die Akkukapazität „verheimlicht“ Apple, bei Tests wurde eine Leistung von 1.624 mAh festgestellt. Damit rangiert der Akku zwischen dem iPhone 5s (1.560 mAh) und dem iPhone 6s (1.715 mAh). Die integrierte wiederaufladbare Lithium-Ionen Batterie ermöglicht Audiowiedergaben bis 50 Stunden, Internetnutzung mit 4 G LTE bis 13 Stunden oder eine Sprechdauern von bis zu 13 Stunden.

Apropos sprechen, natürlich darf auch Siri beim iPhone SE nicht fehlen. Die Software wird bereits seit 2011 genutzt. Anfangs war es nur in Englisch, Französisch und Deutsch anwendbar, mittlerweile beherrscht Siri jedoch mehr als 20 Sprachen.

Siri ist dein persönlicher Assistent. Es lässt dich nur mit deiner Stimme Nachrichten senden, im Internet suchen, Infos zum ÖPNV abrufen und mehr. Siri durchsucht auch deine Fotomediathek, um genau das Foto oder Video zu finden, das du gerade suchst. 

Darüber hinaus verfügt das iPhone SE über Touch-ID, damit kann man das Smartphone mit dem eigenen Fingerabdruck schützen. Das iPhone SE entwickelte sich zu einem Verkaufsschlager. Das liegt hauptsächlich an dem relativ günstige Preis, damit ist das Modell für iPhone-Einsteiger eine Option. Außerdem besteht eine große Nachfrage in Schwellenländern wie China und Indien.

Technische Daten Überblick

  • Interne Speicher: 32 oder 128 Gigabyte (Anfangs noch 16 bzw. 64 GB)
  • Display: 4 Zoll Retina
  • Chip: A9 Chip mit 64‑Bit Architektur. Integrierter M9 Motion Coprozessor
  • Hauptkamera: 12 Megapixel, ƒ/2.2 Blende
  • Frontkamera: 1,2 Megapixel ƒ/2.4 Blende
  • Betriebssystem: iOS 11 (Anfangs noch iOS 9.3)
  • Features: NFC (Near Field Communicartion)-Chip für Apple Pay; Touch ID

Zur besseren Veranschaulichung des iPhone SE ist zudem ein Video verlinkt.

Weitere Links zum iPhone SE

iPhone: Nachrichten auf dem Sperrbildschirm ausschalten

Nachrichten auf dem Sperrbildschirm ausschalten – obwohl es sehr praktisch ist, die Möglichkeit zu haben, die Nachrichten auf dem Sperrbildschirm des iPhone zu sehen, zum Beispiel um über die Angelegenheiten der Freunde und Familienmitglieder informiert zu bleiben und wichtige Meldungen nicht zu verpassen, können diese und andere App-Mitteilungen, wenn sie aktiviert bleiben, die Akkulaufzeit von dem Handy verringern.So schreibt ein Nutzer beispielsweise bei Macuser:

ich habe bemerkt, dass wenn ich eine neue Nachricht im gesperrten Zustand bekomme der Sperrbildschirm aufleuchtet bzw. die Beleuchtung angeht. Ist zwar nicht weltbewegend, aber gibt es die Möglichkeit dies zu deaktivieren?

Ich will zwar das neue Nachrichten als Mitteilung auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden, aber ich brauche keine angehende Beleuchtung.

Nachrichten auf dem Sperrbildschirm können auch ein Sicherheitsproblem sein, wenn man TAN und ähnliche Daten dort ohne PIN lesen kann. Das Abschalten ist also auch ein Faktor für die Sicherheit der Smartphones – sonst haben Dritte eventuell Zugriff auf Dienste, die man eigentlich schützen wollte. Damit das nicht passiert und man den iPhone so lange wie möglich ohne Laden nutzen kann, werden im folgenden Artikel die Methoden für die Interessenten beschrieben, mit denen man die Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm abschalten kann.

Effektive Lösung

Damit man das Problem beseitigen kann, sollte man zunächst in die Einstellungen des Smartphones gehen. Dort sollte der Punkt „Mitteilungen“ zu sehen sein. Dabei sollte man darauf achten, dass in diesem Abschnitt beschriebene Lösungsmethode sich auf alle installierten Apps anwenden lässt. Das bedeutet, dass man die Mitteilungen jeder App, die die Nachricht auf dem Sperrbildschirm anzeigt, auf diese Weise ausschalten kann. Ist man einmal in dem Bereich, findet man das Fenster „Mitteilungsstil“, auf welches man auch anschließend klicken muss. Dieser Bereich wird dem Nutzer eine Auskunft darüber geben, wie die aktuellen Einstellungen bezüglich der Mitteilung aussehen. Sieht man die Ansicht zu der bestimmten App, muss dort auch die Anzeige „Hinweise“ zu sehen sein. Falls man also die Mitteilungen auf dem Bildschirm deaktivieren will, entfernt man ganz einfach das Häkchen unter dem Bereich „Sperrbildschirm“. Das hat auch keine Auswirkungen auf die Anzeige dieser Nachrichten im entsperrten Zustand des Geräts.

Eine weitere Methode

Neben dem oben beschriebenen Lösungsansatz, gibt es auch eine weitere Methode, die „Mitteilung-Problematik zu beseitigen. Dabei muss man weder in die Einstellungen, noch in andere tief versteckten Bereiche des Smartphones gehen. Vielmehr lässt sich das Problem gleich über dem Bildschirm lösen und kann durch wenige Klicks die akkufressenden Mitteilungen beseitigen. Damit man das erfolgreich machen kann, reicht es die jeweilige Nachricht mit dem Finger nach links zu wischen. Ist das gemacht, tippt man auf die Anzeige „Verwalten“. Danach sollte ein Fenster erscheinen, auf dem mehrere Anzeigen zu sehen sein werden. Was man aber braucht ist die „Still zustellen“ Option. Damit wird erreicht, dass die Mitteilungen nur noch auf dem entsperrten Bildschirm, also im Home Bereich angezeigt werden. Will man aber die Nachrichten einer App komplett abstellen, klickt man auf das Fenster „Deaktivieren“, das bei der „Verwalten“ Option neben „Still zustellen“ zu sehen ist.

Entspannt Handy nutzen

Schaltet man die Benachrichtigungen auf diese Weise aus, werden sie auch in der Mitteilungszentrale ansammeln, die man „am Ende des Tages“ überprüfen kann. Das ist vor allem für diejenigen bequem, die vertieft studieren, lernen, arbeiten oder anderen Beschäftigungen entspannt nachgehen wollen, ohne dabei von den Nachrichten abgelenkt zu werden. Will man auch nebenbei noch mehr von dem kostbaren Akku sparen, so gibt es die Lösung, die durch die Aktivierung von „Facedown Detection“ angewandt werden kann. Dabei bleibt der iPhone Bildschirm in einem „nicht-aktivierten“ Zustand und verbraucht somit nicht den Akku. Damit man „Facedown Detection“ effektiv nutzen kann, sollte man zunächst das Fitnessprotokoll anschalten. Das lässt sich über die „Einstellungen“, weiter in den „Datenschutz“ und anschließend bei „Bewegung & Fitness“ machen. Liegt das Handy mit dem Gesicht nach unten – also facedown – auf einer flachen Ebene, vibriert das Gerät beim Erhalt der Nachricht, der Display bleibt aber weiter aus!

Weitere Links rund um das iPhone

Apple: iOS 14.2 frisst Akkulaufzeit bei älteren Modellen

Apple: iOS 14.2 frisst Akkulaufzeit bei älteren Modellen – Mit dem Update auf iOS 14.2 haben einige Nutzer von iPhones das Problem, dass sich die Laufzeit des Akku deutlich verschlechtert hat. Die Geräte müssen teilweise mehrmals am Tag aufgeladen werden obwohl sie mit den älteren iOS Versionen länger ohne Aufladung genutzt werden konnten. Dabei scheinen fast alle Modelle außer der aktuellen iPhone 12 Serie betroffen zu sein. Daher dürfte es wohl nicht an der Hardware einzelner Generationen liegen, sondern eher an Problemen mit der neusten iOS Version. Woran genau es liegt, bleibt bisher aber offen.

Direkt bei Apple im Forum schreiben die Nutzer beispielsweise dazu:

i updated my iphone 7+ to ios 14.2 and now i have battery drain problem and it takes long time to be charged and warmup during charging

oder

My iphone 11 has the same issue. It is frustrating! The batt usually finished the day w ~40%. After iOS 14.2 i have to recharge around 3pm. Some update… looks iOS 14 improved to make it worse. Why is it taking so much time to fix this??

Apple selbst hat sich zu diesen Problemen noch nicht geäußert. Die Entwicklung von iOS 14.3 und iOS 14.2.1 ist aber natürlich bereits angestoßen, allerdings gibt es zumindest von IOS 14.2.1 keine gute Nachrichten – auch hier gibt es im Beta Programm Probleme mit der Akkulaufzeit. Eventuell schiebt Apple aber noch einen schnelle Fix in dieser Version nach – verlassen kann man sich bisher darauf aber leider nicht

Für betroffene Nutzer gibt es aktuell auch keinen Hotfix, mit dem man das Problem beseitigen oder zumindest reduzieren könnte. Es bleibt in erster Linie die Möglichkeit, den Akkuverbrauch der Smartphones allgemein zu senken und auf nicht benötige Funktionen zu verzichten – zumindest so lange, bis Apple eine Lösung für dieses Problem anbieten kann.

Apple iPhone: 10 Millionen Euro Strafe in Italien wegen nicht zutreffenden Angaben

Apple iPhone: 10 Millionen Euro Strafe in Italien wegen nicht zutreffenden Angaben – Apple hat in Italien wieder Ärger mit der Wettbewerbsbehörde. Dort hatte man 2018 bereits ein Bußgeld von 10 Millionen Euro verhängt, weil Apple bei den Akkus die Drosselung nicht korrekt kommuniziert hatte. Nun gibt es eine neue Strafzahlung in gleicher Höhe, diesmal allerdings wegen nicht zutreffenden Behauptungen zur Wasserdichtigkeit der iPhone Modelle.

Apple hatte verschiedene iPhone Modelle (iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone XR, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone 11, i Phone 11 pro und iPhone 11 pro Max) in Werbespots mit der Wasserdichtigkeit der Smartphones geworben und dort auch recht konkrete Angaben gemacht, bis zu welcher Tiefe und zu welchem Druck die Geräte eine Ausflug unter Wasser überstehen würden. Allerdings weigerte sich das Unternehmen, Schäden zu ersetzen, auch wenn diese Bedingungen eingehalten wurden.

Hier schaltete sich die italienische Wettbewerbsbehörde ein, nachdem sich Kunden beschwert hatten. Man fand die Garantiebedingungen von Apple, mit denen die Haftung für Wasserschäden ausgeschlossen wurden, unangemessen. Den Kunden würde ein Vorteil bei der Nutzung suggeriert und damit auch offiziell geworden, die Haftung für Schäden würde das Unternehmen aber ablehnen. Damit wird der Kunde im Vergleich zum Unternehmen benachteiligt und zwar in einem zu großen Umfang. Daher hat die Behörde eine Strafzahlung von 10 Millionen Euro verhängt und Apple muss natürlich die entsprechenden Passagen in den AGB in Italien anpassen.

Apple hat sich bisher noch nicht dazu geäußert und daher bleibt bisher offen, ob man die Strafe so akzeptieren wird oder ob das Unternehmen gerichtlich dagegen vorgeht. Für Deutschland und andere Länder hat dieses Urteil bisher keine Auswirkungen, aber sicher werden sich auch Verbraucherschützer in Deutschland diese Entwicklung genau anschauen. Die aktuelle Werbung von Apple für die iPhone 12 Serie setzt nicht mehr auf die Wasserdichtigkeit der Modelle als zentrales Feature, daher dürfte zumindest für die neusten Geräte an der Stelle kein Problem mehr bestehen.

Weitere Links rund um das iPhone

GPS bei iPhone deaktivieren

GPS bei iPhone deaktivieren – zwar ist die GPS Funktion sehr nützlich, wenn man zum Beispiel die Lage feststellen muss, Wegweisungen gibt oder ausgehend aus dem Standpunkt den Wetterbericht anpasst und allen Pokemon Go Fans die Möglichkeit gibt, ihr Lieblingsspiel zu genießen, jedoch hat die Anwendung auf dem iPhone auch eine dunkle Seite. Zum einen braucht GPS ziemlich viel Akku, was viele iOS Nutzer schon bestimmt mitbekommen durften, falls sie die jeweiligen Dienste benutzt haben. Zum anderen können aufgrund des Navigationssystems einige Funktionen des iPhones ausgeschaltet werden oder nicht richtig funktionieren. Damit solche Probleme nicht wiederkommen kann es sich lohnen den folgenden Bericht zu lesen. In diesem wird genau erklärt, wie man den GPS-Service auf dem iPhone ausschalten oder eventuelle Probleme beheben kann.

HINWEIS: GPS allein abschalten verändert wenig daran, dass das iPhone den Standort bestimmen kann. Dazu werden mittlerweile auch andere Faktoren genutzt. Ohne GPS und andere Ortungsdienste ist es vielleicht weniger genau, aber immer noch recht präzise.

Starker Akkuverbrauch

Wie es schon in der Einleitung erwähnt wurde, liegt das größte Problem des GPS Dienstes nicht nur an den technischen Problemen, sondern an der Tatsache, dass dieser sehr viel Akku verbraucht. Es ist dann auch egal ob man Apple Maps nutzt oder Pokemon Go spielt, am Ende des Tages muss das Gerät aufgeladen werden, wenn man vorhat am nächsten Tag das iPhone zu nutzen. So werden die GPS-verbundene Aktivität immer unterschiedlicher, die Akkulaufzeit bleibt aber beständig und kann ohne Aufladen nicht allzu lange mit dem Dienst umgehen. Es ist daher ratsam das Global Positioning System entweder ganz oder nur für bestimmte Anwendungen zu deaktivieren. Wie das letztere vonstattengehen sollte, wird im nächsten Punkt dargestellt.

GPS für bestimmte Apps deaktivieren

Um GPS nur für bestimmte Anwendungen deaktivieren zu können, muss man folgende Schritte beachten:

  1. zuerst die Einstellungen des iPhones öffnen
  2. in diesen den Punkt „Datenschutz“ auswählen
  3. in dem Menü „Ortungsdienste“ gibt es eine Liste der Anwendungen, die GPS-Service benutzen
  4. eine der gewünschten Apps anklicken und sich für die letztere zwei der drei Optionen entscheiden: „Immer“ (erlaubt es der App die GPS-Dienste immer zu nutzen), „Beim Verwenden der App“ (Zugriff auf GPS nur bei der Nutzung der Anwendung) und „Nie“ (der App verbieten, GPS zu nutzen)

Es ist zudem wichtig andere Anwendungen auf „Nie“ einzustellen, wenn man sich sicher ist, dass diese keine GPS-Dienste nutzen. Das kann unter anderem solche Apps wie WhatsApp oder Twitter betreffen. Stellt man die Option „Nie“ ein, wird man dadurch viel Akku sparen können. Auch sollte die Option „Standort teilen“ deaktiviert werden, falls das noch nicht der Fall ist. Dieser Dienst erlaubt es die Position des Gerätes mit Freunden, zum Beispiel in iMessage zu teilen. Wenn man aber seine Privatsphäre für sich behalten und die Akkulaufzeit verlängern will, sollte diese Option ausgemacht werden.

GPS komplett deaktivieren

Wer mit der vorherigen Vorgehensweise nicht allzu viel anfangen kann und das GPS komplett ausschalten will, kann das folgendermaßen tun: Zuerst begibt man sich in die Einstellungen des iPhones und wählt dort den Punkt „Datenschutz“. Hat man das gemacht geht man weiter in die „Ortungsdienste“. Hier wird es nun möglich sein den Schieber, der beim funktionierenden GPS grün leuchtet, so zu bewegen, dass die Funktion ausgeschaltet wird, also weiß wird. Hat man das gemacht, kann es dazu kommen, dass einige Anwendungen anschließend einen Fehler melden. Apps wie Apple Maps werden dabei nicht ordnungsgemäß funktionieren, weswegen man die beschriebene Methode nicht auf alle Apps anwenden und nur für bestimmte Programme die Global Positioning System ausschalten sollte.

GPS-Systemdienste deaktivieren

Um das Akku mithilfe einer anderen Methode schonen zu können, müssen die iPhone Nutzer einen Blick auf die sogenannten „Systemdienste“ werfen. Um diese zu finden, geht man erneut in die Einstellungen und „Ortungsdienste“, scrollt dann nach unten und findet dort den gesuchten Punkt. An dieser Stelle wird eine Liste von Systemdienste angezeigt, die von der GPS-Arbeit abhängig sind. Ähnlich wie mit den Anwendungen, können einige Systemdienste jedoch auf dieses verzichten. Jeder Nutzer soll an dieser Stelle selber entscheiden, welche Dienste er nicht braucht bzw. bei welchen er den GPS Zugang abschalten kann. In der Regel kann man „“Ortsabhängige Apple-Ads“ und „Home-Kit“ abschalten. Dasselbe betrifft auch die „Kompasskalibrierung“, vor allem wenn man sich zuhause befindet. Dienste wie „Mein iPhone suchen“ können zum Beispiel angelassen werden, falls dieses verlorengehen sollte.

Fehlersuche

Gelegentlich kommt es auch dazu, dass die Ortungsdienste fehlerhaft arbeiten. Der Grund dafür liegt in der Regel an den Daten, die in einer Verbindung zu Geodaten-Unterstützung stehen und auf GPS zugreifen. Dabei benötigt das Handy eine gute Verbindung zu den Satelliten – in der Regel müssen es vier sein, um die genaue Lage feststellen zu können -, die um den Erdorbit kreisen und dabei ausrechnen, wo nun genau sich das Handy  befindet. Alleine diese Aktivität verbraucht schon sehr viel Akku. Stehen die Satelliten nicht in einer richtigen Position, so kann der Grund für die Störungen in dem Global Positioning System sein. In der Regel kommt es zu solchen Problemen, wenn man sich in einem Gebäude befindet, also den Empfang zwischen den Satelliten und dem Handy abschirmt. Dasselbe betrifft auch Handyhüllen, die Metallteile aufweisen. Diese sorgen ebenfalls dafür, dass das Signal nicht ordentlich durchdringen kann. In diesem Fall sollte man versuchen die Handyhülle abzubauen. Führt die Problemsuche zu keinen eindeutigen Ergebnissen, sollte man den nächsten beschriebenen Punkt durchlesen.

GPS-Probleme effektiv beheben

Die Probleme, die an der fehlerhaften Arbeit der Satelliten liegen, kann man als normaler Handynutzer nur schwer beheben. Was man aber machen kann, falls es zu Problemen mit dem GPS kommt, ist versuchen das iPhone aus- und wieder einzuschalten. Meistens werden die damit verbundenen Störungen dadurch behoben. Falls das nicht helfen sollte, kann man probieren das Gerät auf die Werkseinstellung zurückzusetzen, wobei man zuvor einen Datenbackup vornehmen soll. Um das iPhone zurückzusetzen muss man zunächst in die Einstellungen gehen und dort den Punkt „Allgemein“ wählen. Dort wird auch die Option „Zurücksetzen“ zu sehen sein, die man auch betätigen sollte. Tippt man auch auf „Alle Einstellungen und Inhalte“ tippt, werden alle Dateien von dem Gerät gelöscht. Also auch an dieser Stelle noch mal die Warnung: Backup vornehmen und die Daten sichern. Sollten die Probleme auch nach der Zurücksetzung bestehen, ist es ratsam, sich mit dem Apple-Support Team in Verbindung zu setzen. Die Experten werden die Probleme der Hardware bestimmt erkennen, den Grund für die Störung benennen und Hilfe leisten können.

Video: GPS am iPhone

 

Weitere Links rund um das iPhone

iPhone 12 (mini, pro und pro max) – Kameraton deaktivieren und abschalten

iPhone 12 (mini, pro und pro max) – Kameraton deaktivieren und abschalten – Die iPhone 12 Serie wurde im Vergleich zu den Modellen aus dem Vorjahr in vielen Bereichen verbessert. Es gibt eine neue Kamera, ein anderes Design und auch die Leistung wurde wieder nach oben geschraubt. Dazu setzen die Modelle von Anfang an auf iOS 14 als Betriebssystem.

Das Unternehmen schreib selbst zum neuen Betriebssystem:

iOS 14 bietet ein neuartiges iPhone Erlebnis mit neuen Möglichkeiten zur Anpassung des Home-Bildschirms. Wunderschön neu gestaltete Widgets stellen aktuelle Informationen auf einen Blick dar und können in verschiedenen Größen auf jeder Seite des Home-Bildschirms hinzugefügt werden. Die App Mediathek ist ein neuer Bereich, der automatisch alle Apps eines Anwenders in einer einfachen, leicht zu nutzenden Ansicht organisiert. iOS 14 bringt darüber hinaus neue Möglichkeiten zur Verwendung von Apps mit App Clips, leistungsstarke Aktualisierungen für Nachrichten, umweltfreundlichere Wege zum Erkunden von Städten mit der Karten App und weiterentwickelte Datenschutzfunktionen für noch mehr Transparenz und Kontrolle.

Grundlegende Funktionen wurden aber nicht verändert. Der Kameraton lässt sich auch weiter nur über Umwege abschalten, wie das geht, haben wir nachfolgend beschrieben.

iPhone 12 (mini, pro und pro max) – Kameraton deaktivieren und abschalten

Im Kamera-Menü kann man den Ton leider nicht abstellen. Es gibt jedoch eine indirekte Möglichkeit, indem man das Smartphone lautlos oder auf Vibration stellt. In beiden Modi erfolgt die Aufnahme geräuschlos. Der Lautlos-Schalter befindet sich beim iPhone  – bei Draufsicht – oben auf der linken Seite. Das Gerät ist stumm geschaltet, wenn es vibriert und neben den Schalter eine orange Schaltfläche sichtbar wird. Allerdings kann man bei Geräten, welche für den asiatischen Markt produziert wurden, den Kameraton generell nicht aktivieren.

Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit verschiedene Anwendungen über iTunes zu laden, welche den Kameraton ebenfalls deaktivieren. Von der Kundenzufriedenheit her, konnte die App Capera überzeugen. In der Beschreibung steht unter anderem „Switch the shutter sound with slide switch“, somit kann man die Kamera zügig lautlos schalten.

Die technischen Daten der iPhone 12 Serie im Überblick

 iPhone 12 miniiPhone 12iPhone 12 ProiPhone 12 Pro Max
Display5,4-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.340 x 1.080 Pixel, 19,5:9, 476 ppi6,1-Zoll OLED Super Retina XDR Display; 2.532 x 1.170 Pixel, 19,5:9, 460 ppi6,1-Zoll OLED Super Retina XDR Display und 10-bit Farbtiefe; 2.532 x 1.170 Pixel, 19,5:9, 460 ppi6,7-Zoll OLED Super Retina XDR Display und 10-bit Farbtiefe; 2.778 x 1.284 Pixel, 19,5:9, 458 ppi
ProzessorA14 Bionic, 5 nmA14 Bionic, 5 nmA14 Bionic, 5 nmA14 Bionic, 5 nm
RAM4 GB 4 GB 6 GB 6 GB
Flashspeicher64, 128 oder 256 GB64, 128 oder 256 GB128, 256 oder 512 GB128, 256 oder 512 GB
RahmenAluminumAluminumEdelstahlEdelstahl
KameraWeitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad
Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad
Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Telezoom: 12 MP mit ƒ/2.2, 5x optischer Zoom, 12x Digital

LiDAR Scanner
Weitwinkel: 12 MP f/1.6

Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 120 Grad

Telezoom: 12 MP mit ƒ/2.2, 5x optischer Zoom, 12x Digital

LiDAR Scanner;

Sensor-shift optical image stabilization
Frontkamera12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
12 MP mit ƒ/2.2m Smart HDR 3 mit Szenenerkennung, 4K Video
SonstigesMagsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
Magsafe, 15 Watt drahtloses Laden, IP68, 5G (Sub‑6 GHz und mmWave, Wifi 6, Bluetooth 5, IP68
FarbenSchwarz, Weiß, Rot, Blau, GrünSchwarz, Weiß, Rot, Blau, GrünGold, Silber, Graphit, Blau Gold, Silber, Graphit, Blau
Abmessungen131,5 x 64,2 x 7,4 mm146,7 x 71,5 x 7,4 mm146,7 x 71,5 x 7.4 mm160,8 x 78,1 x 7,4 mm
Gewicht164 g135 g189 g228 g
Preisab 778,85 Euroab 876,30 Euroab 1.120 Euroab 1.217,50 Euro

Weitere Links rund um das iPhone