Browser Javascript abschalten – so geht es in allen Browser

Browser Javascript abschalten – so geht es in allen Browser – Javascript ermöglicht bei Webseiten viele Funktionen, aber teilweise wird dieses System auch genutzt um Malware nachzuladen. Ebenso wird Tracking oft über Javascript realisiert, so dass viele Nutzer diese Funktion abschalten wollen. Das funktioniert auch in allen Browsern, allerdings ist es nicht immer ganz einfach, diese Funktion auch zu finden. In diesem Artikel haben wir beschrieben, wie man in den gängigen Browser Javascript abschaltet.

HINWEIS: Die Abschaltung kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr korrekt geladen oder mit Fehlern dargestellt werden. Wenn das zu gravierend ist, sollte man darüber nachdenken, für betroffenen Webseiten Javascript wieder zu aktivieren.

Javascript bei Google Chrome abschalten

Google Chrome bietet direkt in den Einstellungen die Möglichkeit, Javascript abzuschalten.

Google schreibt selbst in den FAQ dazu:

  1. Öffnen Sie Chrome auf Ihrem Computer.
  2. Klicken Sie rechts oben auf das Dreipunkt-Menü Einstellungen.
  3. Klicken Sie unten auf Erweitert.
  4. Klicken Sie unter „Sicherheit und Datenschutz“ auf Inhaltseinstellungen.
  5. Klicken Sie auf JavaScript.
  6. Aktivieren Sie die Option verboten.

Danach ist Javascript auf allen Seiten in Google Chrome abgeschaltet. Es kann aber passieren, dass diese Option wieder geändert wird. Google schreibt in den Support-Dokumenten dazu:

Die JavaScript-Einstellungen werden möglicherweise geändert, wenn Sie den Browser aktualisieren oder neue Sicherheitssoftware bzw. -patches installieren. Überprüfen Sie bei Problemen mit der Darstellung von Google Anzeigen, ob JavaScript nach wie vor aktiviert ist. Sofern in der JavaScript-Einstellung die Option aktiviert ist, dass JavaScript-Elemente bestätigt werden müssen, erhalten Sie auf Websites mit Google Anzeigen eventuell eine Warnung, in der auf möglicherweise gefährliche Skripts hingewiesen wird.

Es kann daher nicht schaden, diese Einstellungen ab und an zu prüfen.

Javascript bei EDGE abschalten

Microsoft bietet im EDGE Browser auch die Möglichkeit, javascript abzuschalten, allerdings ist das nicht ganz so einfach wie im Chrome, sondern wird über die sogenannten Entwickler-Tools durchgeführt.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Vorgehensweise:

  1. Öffnen Sie Microsoft Edge DevTools.
  2. Wählen Sie Control + Shift + P Sie (Windows, Linux) oder Command + Shift + P (macOS) aus, um das Befehlsmenü zu öffnen.
  3. Beginnen Sie mit der Eingabe von „javascript“ (ohne Anführungszeichen), wählen Sie JavaScript deaktivieren aus, und wählen Sie dann Enter um den Befehl auszuführen. JavaScript ist jetzt deaktiviert. Das gelbe Warnsymbol neben Quellen erinnert Sie daran, dass JavaScript deaktiviert ist.

Danach ist Javascript automatisch für alle Seiten im Browser deaktiviert. Man kann es auf diese Weise auch wieder aktivieren.

Javascript im Firefox abschalten

Firefox hat leider keine direkte Menüoption, um Javascript für eine Seite abzuschalten, man kann aber in den Einstellungen dieses Script komplett abschalten.

  1. „about:config“ (ohne Anführungszeichen) in die Adresszeile eingeben und bestätigen
  2. „javascript.enabled“ (ohne Anführungszeichen) in die Suchleiste des Konfigurationseditors eingeben und damit nur diesen Befehlen anzeigen lassen
  3. den Wert der Einstellung von „true“ auf „false“ ändern, in dem man mit der Maus darauf klickt und umschaltet
  4. die Änderung wird direkt automatisch gespeichert

Danach ist javascript für alle Seiten im Browser abgeschaltet. Das ist allerdings eher umständlich und daher gibt es Addons, die das einfacher machen. Das Unternehmen empfiehlt dazu zwei Plugins, die die Abschaltung von Javascript einfacher machen:

  • NoScript: Erlaubt die Ausführung von JavaScript und anderen Inhalten nur auf Websites Ihrer Wahl.
  • Ghostery: Ermöglicht es Ihnen, Skripte von Unternehmen zu blockieren, denen Sie nicht vertrauen.

Javascript im Safari abschalten (iPhone und iPad)

Apple nutzt für die neueren Safaria Versionen eine veränderte Version zum Abschalten der Java Komponenten. Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Safari 6.1 und neuer

In Safari 6.1 und neuer können Sie das Java-Plug-in für einzelne Websites im Bereich „Sicherheit“ der Safari-Einstellungen aktivieren oder deaktivieren. Wenn das Plug-in installiert ist, auf einer Website jedoch deaktiviert ist, zeigt Safari anstelle des Java-Inhalts die Meldung über ein deaktiviertes Plug-in an: „Java blocked for this Website“. Wenn Sie einen Hinweis über ein fehlendes Plug-in anstelle eines Hinweises über ein deaktiviertes Plug-in sehen, ist das Java Internet-Plug-in nicht installiert.

Safari 6 und älter

Gehen Sie wie folgt vor, um das Java-Web-Plug-in in Safari 6 oder älter zu deaktivieren:

  1. Wählen Sie in Safari die Option „Safari“ > „Einstellungen“, oder drücken Sie Befehlstaste-Komma (⌘-,).
  2. Klicken Sie auf „Sicherheit“.
  3. Deaktivieren Sie die Option „Java aktivieren“.
  4. Schließen Sie das Fenster der Safari-Einstellungen.