Veröffentlichung von OS X 10.8 Mountain Lion bereits im Juni zur WWDC?

Vor drei Monaten hat Apple vollkommen überraschend die erste Developer Preview für die nächste große Version von Mac OS X veröffentlicht. Gleichzeitig hat das Unternehmen aus Cupertino auch eine separate Promotionseite für OS X 10.8 Mountain Lion veröffentlicht. Zu diesem Zeitpunkt wurden bereits die zehn wichtigsten Funktionen von dem neuen Betriebssystem vorgestellt und alle registrierten Entwickler konnten Mountain Lion ausgiebig testen. Mittlerweile steht die dritte Developer Preview zur Verfügung und das Betriebssystem läuft zudem auch sehr stabil. Bisher ist die Gerüchteküche von einer Veröffentlichung im Spätsommer 2012 ausgegangen, aber momentan sind neue Hinweise von AppleInsider aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass Apple womöglich einen früheren Termin ausgewählt hat. Jedenfalls wurde anscheinend herausgefunden, dass Apple inzwischen damit begonnen hat, Schulungen für die AppleCare-Mitarbeiter durchzuführen und ebenso neues Personal einzustellen.

In der Vergangenheit waren diese Schulungen immer ein sicheres Indiz dafür, dass die Veröffentlichung nicht mehr allzu lange entfernt liegt. Das Update könnte bereits in wenigen Wochen der Öffentlichkeit präsentiert werden und auf der kommenden Entwicklerkonferenz WWDC, welche vom 11. bis 15. Juni stattfindet, wird womöglich das Veröffentlichungsdatum verkündet. Gleichzeitig wird vermutlich die Golden Master-Version von Mountain Lion an die Entwickler verteilt. Ebenfalls scheint es sehr wahrscheinlich zu sein, dass Apple diesen Anlass dafür verwendet, die zukünftigen MacBook Pros und MacBook Airs vorzustellen. Damit könnte Apple zeitgleich das Betriebssystem und die entsprechende Hardware bewerben.

Spätestens am 11. Juni werden wir nähere Informationen über das Betriebssystem und dessen Geräte erfahren.

Foxconn-Personalmanager: iPhone 5 Veröffentlichung angeblich im Juni

Neben den technischen Spezifikationen des nächsten iPhones wird in den letzten Wochen des Öfteren über das vermeintliche Veröffentlichungsdatum spekuliert. Die Mehrheit geht davon aus, dass Apple den Jahreszyklus vom iPhone 4S fortführend wird und das neue Smartphone auch wieder im Herbst vorstellen wird. Jedoch tauchen immer mal wieder Hinweise auf ein früheren Verkaufsstart im Netz auf.

Diesmal soll ein japanischer TV-Sender neue Informationen über das Erscheinungsdatum erhalten haben. Gegenüber von TV Tokyo wurde von einem Mitarbeiter der Foxconn-Personalabteilung die Aussage geäußert, dass Apple bereits im Juni das iPhone 5 auf den Markt bringen wird. Des Weiteren wurde in dem Fernsehbeitrag auch nahegelegt, dass Foxconn rund 18.000 Mitarbeiter extra für das neue iPhone einstellen wird, um die entsprechende Nachfrage zu gewährleisten. Aus unserer Sicht ist es aber eher unwahrscheinlich, dass ein Personalmanager bei Foxconn derartige Informationen kennt und der Presse bereitstellt.

Eine Veröffentlichung im Herbst würde weiterhin mehr Sinn ergeben, denn momentan existiert kein weiteres Blockbuster-Produkt für das wichtige Weihnachtsgeschäft. Des Weiteren wird auf der WWDC im Sommer wohl erstmalig ein Ausblick auf iOS 6 der Öffentlichkeit präsentiert. Demnach wäre es unmöglich, dass neue iPhone mit iOS 6 bereits zu Beginn des Verkaufs auszustatten. Bisher hat Apple zeitgleich mit einem iPhone-Release immer die nächste iOS-Version veröffentlicht. Diese Tradition wird das Unternehme aus Cupertino sicherlich nicht brechen.

Es gibt aber auch Gründe für eine frühere Veröffentlichung. Apple könnte mit dem Verkaufsstart im Juni schneller auf die Konkurrenz reagieren und dem Samsung Galaxy S3 den Wind aus den Segeln nehmen. Denn es könnte zahlreiche Kunden zur Konkurrenz greifen, wenn das iPhone 5 noch einige Monate bis zum Marktstart benötigt.

via