„Sim nicht eingerichtet“ – das steckt hinter dieser Fehlermeldung und so bekommt man sie los

„Sim nicht eingerichtet“ – das steckt hinter dieser Fehlermeldung und so bekommt man sie los – Nutzer berichten immer wieder von der Meldung „Sim nicht eingerichtet“, wenn sie eine Simkarte im Handy einlegen. Das ist auch nicht direkt eine Fehlermeldung, sondern deutet eher darauf hin, dass die Sim noch nicht aktiv ist. Damit kann man sich allerdings auch nicht nutzen – zumindest nicht, bis die Einrichtung abgeschlossen ist.

So schreibt ein Nutzer im O2 Forum zu diesem Problem:

Hallo zusammen, seit heute Morgen ist auf dem Display meines Note8 ein Warndreieck mit 2 MM, wenn man genauer hinschaut steht da „SIM nicht eingerichtet“ Ich kann weder telefonieren noch angerufen werden. Mehrere Neustars waren leider erfolglos.
Reinigung der Simkarte ebenfalls durchgeführt!

Und bei Congstar berichtet ein Kunde von ähnlichen Problemen:

Hallo, ich habe heute die SIM-Karte für meine Allnet Flat Plus Flex erhalten. Beim Anschalten des Handys habe ich nach der PIN-Eingabe die Meldung erhalten, dass die SIM nicht eingerichtet ist. Muss ich noch irgendeinen Schritt machen? Oder dauert das ein paar Stunden/einen Tag?
Ich habe unter meine Produkte dann gesehen, dass der Tarif als aktiv erst ab den 12.09. gekennzeichnet ist. Bedeutet das, ich kann erst am 12.09. die SIM-Karte nutzen? Warum das denn?

In diesem Artikel wollen wir zeigen, was hinter dieser Fehlermeldung steckt und auch, was man unter Umständen dagegen tun kann.

HINWEIS: Generell kann diese Fehlermeldung bei jedem Handytarif vorkommen. Er betrifft sowohl kostenlose Sim, Prepaid Allnet Flat, Tarife mit Datenvolumen bis hin zu großen Allnet Flat, die unbegrenztes Datenvolumen bieten. Die Art des Vertrages ist also für diesen Fehler nicht wesentlich.

„Sim nicht eingerichtet“ – das steckt hinter dieser Fehlermeldung?

Wie bereits oben angedeutet, ist diese Meldung an sich kein technischer Fehler im Sinne, dass mit Netz oder Simkarte etwas nicht stimmt. Bei der Meldung „Sim nicht eingerichtet“ geht es daher nicht darum, dass die Sim nicht erkannt wurde, die APN Daten eventuell nicht passen oder das Netz nicht da ist. Stattdessen wird die Sim korrekt erkannt und versucht sich auch ins Netz einzuwählen, aber die Daten zur Einwahl passen nicht.

Hinter dieser Fehlermeldung können in erster Linie 3 Möglichkeiten stecken:

  • Die Simkarte ist noch nicht aktiv, weil der Tarif noch nicht aktiviert wurde. Mobilfunk-Unternehmen verschicken Simkarten meistens vor Vertragsbeginn und wenn man diese dann einlegt kommt diese Meldung. In dem Fall hilft nur warten, bis der Aktivierungstermin da ist.
  • Die Simkarte ist nicht mehr aktiv, weil der Tarif beendet ist. Das passiert weil man gekündigt hat oder gekündigt wurde.
  • Die Simkarte ist aktiv, wählt sich aber ins falsche Netz ein. Hier sollte man unter Einstellungen die Netzwahl im besten Fall auf automatisch setzen.

In den ersten beiden Fällen sollte man im Kundenbereich prüfen, ob der Tarif als aktiv angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall, sollte man sich mit dem Kundenservice des eigenen Anbieters in Verbindung setzen und prüfen lassen, warum der Tarif nicht mehr genutzt werden kann.

Netzausfall bei O2 führte zur Fehlermeldung „Sim nicht eingerichtet“

22. August 2018: Mittlerweile sind laut dem O2-Support auf Twitter die Netze wieder online. Es sollte also in alle Regionen der Zugriff auf das Handy-Netz von O2 möglich sein. Allerdings kann es passieren, dass man das eigene Handy neu starten muss, damit das Netz wieder korrekt erkannt wird. Wer also nach wie vor Probleme mit dem mobilen Internet und dem Netzzugang bei O2 hat, sollte in jedem Fall das Smartphone ausschalten und nochmal neu starten.


Kein guter Start in den Tag für die Nutzer von O2: wie viele Kunden melden gibt es derzeit massive Probleme mit dem Mobilfunk-Netz und auch im Festnetz sollen Störungen auftreten. Die meisten Kunden haben dabei das Problem, dass die Meldung kommt: „Sim nicht eingerichtet“.

Bisher gibt es leider noch keine offizielle Stellungnahme von O2 selbst, man kann aber davon ausgehen, dass es eine technische Störung im O2 Netz gibt und auch die O2 Discounter (also beispielsweise ALDI, Blau, Netzclub und Fonic) betroffen sind. Als Kunde kann man an dieser Stelle leider wenig machen. Hier muss O2 aktiv werden und die Störung finden und beseitigen. Wann es soweit sein wird, lässt sich aber noch nicht sagen.

Im Forum schreibt ein Nutzer dazu beispielsweise:

seid heute kommt bei mir die Fehlermeldung “ SIM nicht eingerichtet“.
Ich bin schon seit 2017 Kunde und mein Vertrag läuft noch bis Ende 2019.
Über Nacht irgendwann muss dies geschehen sein, da am nächsten Morgen
dann diese Meldung mir angezeigt wurde. Ein Neustart hat nichts verändert.

Und ein anderer Nutzer ergänzt:

seit heute Morgen ist auf dem Display meines Note8 ein Warndreieck mit 2 MM, wenn man genauer hinschaut steht da „SIM nicht eingerichtet“ Ich kann weder telefonieren noch angerufen werden. Mehrere Neustars waren leider erfolglos.
Reinigung der Simkarte ebenfalls durchgeführt! Gestern hatte noch alles funktionier.

Weitere Artikel rund um das Thema Netz und Netzausfall haben wir hier zusammen gestellt:

Vodafone: kein gutes Netz? Dann gibt es 90GB Datenvolumen GigaGarantie als Entschuldigung

Vodafone: kein gutes Netz? Dann gibt es 90GB Datenvolumen GigaGarantie als Entschuldigung – Vodafone will mit einem guten Netzausbau punkten und verspricht daher Nutzer, die mit dem Netz unzufrieden sind, eine Entschädigung von satten 90GB, die einen Tag lang genutzt werden können. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass man die MeinVodafone App nutzt und das vor Ort kein LTE Netz vorhanden ist. Dann kann man über die App den fehlenden LTE Empfang oder auch andere Probleme melden und bekommt über die sogenannte GigaGarantie die 90GB Datenvolumen gutgeschrieben.

Wir garantieren unseren Kunden ab sofort das schnellste Vodafone-Netz mit der besten Sprachqualität. Und wer doch mal eine andere Erfahrung machen sollte, ist aufgerufen, uns das über die MeinVodafone-App zu melden. Wir entschuldigen uns mit 90 Gigabyte und erhalten im Gegenzug wertvolle Rückmeldungen, mit denen wir unser Netz noch gezielter verbessern können“, so Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.

Diese Meldung ist allerdings nur einmal pro Monat möglich, man kann daher auch nur einmal im Monat die 90GB Datenvolumen bekommen. Dazu gilt das Volumen auch nur einen Tag lang – man wird sich also anstrengen müssen, um die 90GB wirklich aufzubrauchen. Die 90GB Datenvolumen sind auch für die Vodafone Freikarte (aktuell die einzige kostenlose Sim im Vodafone Netz) verfügbar. Diese nutzt ebenfalls LTE mit Geschwindigkeiten von bis zu 500Mbit/s und wäre daher von einem LTE- oder Netz-Ausfall auch betroffen. Drittanbieter im Vodafone Netz profitieren davon im Übrigen nicht – diese können ohnehin nicht auf LTE und auf die MeinVodafone App zurück greifen.

Meldung von Netz-Problemen über die MeinVodafone App

Kunden haben mit der Garantie daher die Möglichkeit, Netz-Probleme über die MeinVodafone-App unter der Kategorie „Mein Netz“ unter dem Punkt „GigaGarantie“ zu melden. Dort muss man drei Fragen beantworten:

  • Was sollen wir verbessern?
  • Was stört Sie genau?
  • Wo passiert das meistens?

Danach wir das Datenvolumen gutgeschrieben – sobald das geschehen ist wird man über die App oder über einen SMS informiert.

Genau ins Kleingedruckte schauen

Bei der Nutzung gibt es allerdings einen Haken. Im Kleingedruckten heißt es:

Bei folgendem Missbrauch erlischt der Garantieanspruch: Nutzung des Datenvolumens als Hotspot oder für Streaming auf illegalen Webseiten und wenn das Nutzungsverhalten signifikant (10-fach) vom bisherigen Nutzungsverhalten abweicht.

Besonders der letzte Punkt könnte zum Problem werden. Das durchschnittliche Datenvolumen pro Mobilfunk-Anschluss betrug 2015 377MB pro Monat, also knapp 12MB pro Tag. Wer ein durchschnittlicher Nutzer ist, dürfte also 10x12MB = 120MB an diesem Tag verbrauchen, sonst könnte das Vodafone als Missbrauch werten. Oder umgekehrt auf den Monat gerechnet: ein Zehntel von 90GB sind 9GB Datenvolumen. Nur wer 9GB Datenvolumen regelmäßig im Monat verbraucht, kann von den gesamten 90GB profitieren ohne in den Verdacht zu geraten, die Garantie missbräuchlich zu nutzen.  Der größte Vodafone RED Tarif bietet derzeit gerade 6GB Datenvolumen pro Monat – nur Nutzer im größten Tarif, die dazu noch mehrere GB monatlich nachbuchen haben daher wirklich Zugriff auf die vollen 90GB.

Schade, dass Vodafone diese gute Aktion durch solche Klauseln im Kleingedruckten ins Zwielicht rückt. Die GigaGarantie ist an sich bereits durch die Beschränkung auf 90GB und auf einen Tag ganz gut gegen Missbrauch gewappnet, da muss man nicht noch mit weiteren Klauseln arbeiten, die im Zweifel die Nutzer nur verunsichern, ob sie die Entschuldigung wirklich nutzen können. Es wäre schön, wenn Vodafone hier nochmal etwas nachbessert und die Bedingungen entschärft – dann ist die Giga-Entschuldigung auch wirklich eine Entschuldigung.

Lycamobile mit Netz-Problemen und Störungen in Deutschland

Kunden des Mobilfunk-Discounters Lycamobile haben derzeit mit massiven Probleme zu kämpfen und scheinen weder ins Netz zu kommen noch Gespräche führen zu können. Auch andere Verbindungen lassen sich aktuell nicht aufbauen. Selbst die Abfrage von Guthabenständen ist nicht mehr möglich und das deutet auf ein sehr tiefgreifendes Problem hin.

So heißt es in den sozialen Netzwerken beispielsweise von betroffenen Nutzern:

Ich habe komischer weise plötzlich netz, allerdings kann man trotzdem nicht telefonieren. Und immer wieder die Meldung, dass das Netzwerk nicht registriert werden kann

Und ein anderer Nutzer schreibt dazu:

Was ist los mit dem Netz. Man kann ja gar nichts machen und ist weder erreichbar noch kann man telefonieren. Genau wie mit SMS kann man weder senden noch empfangen. Sehr schlechter Service

Lycamobile nutzt das Mobilfunk-Netz von Vodafone und an sich gibt es direkt von Vodafone keine allgemeinen Störungsmeldungen, die sich auf Deutschland beziehen würden.  Daher scheint hier das technische Problem bei Lycamobile zu liegen. In dem Fall helfen auch unsere Tipps zu fehlendem Netz und nicht registrierten Sim nicht, denn wenn der Anbieter selbst technische Probleme hat, müssen diese natürlich auch dort behoben werden und Kunden können recht wenig selbst tun.

Leider hat das Unternehmen aber bisher noch nicht offiziell reagiert. Es gibt weder auf der Webseite noch in den sozialen Netzwerken ein Statement dazu und unsere Anfrage wurde ebenfalls nicht beantwortet. Daher ist unklar, was genau für die Störung verantwortlich war bzw. ist und wann der Ausfall behoben sein könnte und die Kunden von Lycamobile wieder normal telefonieren, SMS schreiben und mobil surfen können.

Daher heißt es leider abwarten, bis Lycamobile selbst die Störung in den Griff bekommen hat und leider sieht es so aus, als müssten Verbraucher in diesem Fall noch etwas Geduld haben, denn bisher gibt es noch keine wirkliche Verbesserung der Situation. Man kann sich rein theoretisch auch an die Bundesnetzagentur als Aufsichtbehörde wenden – viel schneller werden die Störungen bei Lycamobile dadurch aber auch nicht behoben sein.

„Sim-Karte nicht zulässig“ – so kann man diese Fehlermeldung umgehen

„Sim-Karte nicht zulässig“ – so kann man diese Fehlermeldung umgehen – Einige Nutzer haben bei Samsung Handys mit dem Problem zu kämpfen, dass in unregelmäßigen Abständen keine Verbindungen mehr möglich sind und stattdessen die Fehlermeldung „Sim-Karte nicht zulässig“ angezeigt wird. Dann kann man weder mobiles Internet nutzen noch Gespräche führen oder SMS versenden. Leider passiert das gar nicht so selten.

So schreibt ein Nutzer im Android-Hilfe Forum:

Hallo Experten,
seit dem letzten Android Update bekomme ich auf meinem Galaxy A5 (2017) täglich die Fehlermeldung „SIM-Karte nicht zulässig“ angezeigt. Erst nach einem Neustart des Handys ist telefonieren wieder möglich. Hinweis: Die Handys sind nicht gerootet und haben auch keine Apps aus „dubiosen Quellen“ installiert. Ebenfalls sind ausser WhatsApp keine Apps installiert die sich ständig ins Netz einwählen um neue Nachrichten usw. abzurufen (Facebook, Instagramm usw usf..)

Und auch direkt im Samsung Forum berichten Nutzer von diesem Problem:

Hallo,

Bei mir ist genau das gleiche Problem bei meinem neuen S9 Duo. Ab und zu wird eine SIM Karte von beiden als “ nicht zulässig“ angezeigt. Ist mein Handy kaputt ? Weil es passiert mit beiden Sim Karten. Beide SIMs können ja nicht gleichzeitig kaputt sein oder?

Generell gelten auch bei dieser Fehlermeldung die Tipps und Tricks, die man bei Simkarten-Problemen immer anwenden kann. Wir haben diese hier zusammengestellt: Handy ohne Netz oder Simkarte wird nicht erkannt bzw. Simkarte wird nicht unterstützt.Weitere Hintergründe und Hilfestellung rund um diese Fehlermeldung haben wir im Folgenden zusammen gestellt.

„Sim-Karte nicht zulässig“ – das kann man bei dieser Fehlermeldung tun

In der Regel deutet diese Fehlermeldung darauf hin, dass die Simkarte vom Netzbetreiber nicht korrekt identifiziert wurde und daher der Zugriff auf das Netz nicht zugelassen werden konnte. Das kann beispielsweise aufgrund eines technischen Fehlers passieren oder weil die Simkarte auf das LTE Netz zugreifen will, obwohl der Tarif gar kein LTE unterstützt.

Als Kunde kann man in solchen Fällen durchaus selbst aktiv werden:

  • Handy neustarten – mit einem kompletten Neustart werden auch alle Simkarten-Daten neu gelesen und damit kann man möglicherweise fehlerhafte Einstellungen bei der Simkarte direkt beseitigen. Viele Nutzer berichten, dass ein Neustart reicht um den Fehler zumindets kurzzeitig zu beheben. Teilweise tritt der Fehler dann nach einiger Zeit wieder auf – unter Umständen ist ein Neustart also keine dauerhafte Lösung.
  • LTE deaktivieren – vielfach tritt der Fehler auf, weil die Handykarten auf das 4G Netz des jeweiligen Betreibers zugreifen wollen, aber der Tarif dies nicht ermöglicht. Es hilft daher, sowohl den 4G Netzzugriff als beispielsweise auch VoLTE zu deaktivieren um danach nur noch das 2G/3G Netz zu nutzen. Dann tritt der Fehler in der Regel nicht mehr auf.
  • Kundenservice kontaktieren – sollten beide Tipps nicht helfen, bleibt als letzter Weg noch der Kontakt zum Support des eigenen Anbieters. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man eigentlich einen 4G Tarif hat, aber dennoch nicht auf 4G/LTE Netze zugreifen kann. Über den Support kann man klären, ob es tariflich ein Problem gibt und eventuell auch eine Ersatz-Simkarten anfordern-

In einigen Fällen gab es vor dieser Fehlermeldung auch ein Update bei der Software der jeweiligen Geräte. Das kann durchaus fü solche Fehler sorgen, etwa wenn Einstellungen geändert werden oder aber das Update selbst Fehler enthält oder fehlerhaft geladen wurde. Es kann daher nicht schaden zu prüfen, ob es eventuel eine neue Version des Betriebssystems gibt die diesen Fehler nicht mehr hat und dazu sollte man auch den Zwischenspeicher leeren um sicherzustellen, dass keine Reste der alten Version im Speicher sind.

iOS-Firmware-Aktualisierung für das iPhone 4S behebt SIM-Probleme

Apple hat am gestrigen Tag eine angepasste iOS 5.0.1-Firmware für das iPhone 4S veröffentlicht. Der Grund für diese Anpassung war bisher nicht bekannt und auch das Update steht nur Benutzern bereit, die sich noch auf iOS 5.0 befinden oder eine erneute Wiederherstellung durchführen.

Basierend auf einem Support-Artikel von Apple soll diese Firmware die SIM-Probleme vereinzelter Anwender beheben. Nachdem dieses Problem nur einen kleinen Nutzerkreis beeinträchtigt, hat Apple das Update nicht als gesonderte iOS-Version freigegeben, sondern muss explizit ausgeführt werden. Benutzer mit solchen Problemen sollten demnach eine iPhone-Wiederherstellung durchführen, um das Erkennungsproblem von SIM-Karten zu beheben.

Die Wiederherstellung kann direkt in iTunes durchgeführt werden. Dafür müsst ihr folgende Schritte ausführen:

  1. Gerät mit dem Computer/Mac verbinden und iTunes öffnen.
  2. Inhalte und Einstellungen mit Hilfe eines Backups sichern. Entweder über die iTunes-Funktion oder über die iCloud.
  3. In iTunes das iPhone 4S wiederherstellen und das Backup wieder einspielen.
  4. Versichert euch, dass die neue Version (iOS 5.0.1 9A406) auf dem Gerät installiert ist (Einstellungen -> Allgemein -> Info)

Das Vorgehen wird empfohlen, wenn ihr mit folgendem Problemen kämpfen müsst:

  • Bei unregelmäßigen Warnhinweisen: „Ungültige SIM Karte“ oder „Keine SIM-Karte installiert“
  • Kein Netz“ oder „Suche“ in Bereichen mit gutem Empfang

Verschiedenen Berichten zufolge soll diese Firmware-Version das Problem vereinzelt beheben und bei manchen Anwender den gewünschten Effekt bringen.

via