Kein WLAN bei der Fritzbox – so kann man sich selbst helfen

Was tun, wenn Fritzbox-WLAN nicht funktioniert? – Probleme mit Internet bereiten den Nutzern in der Regel viel Stress, lassen sich aber auch oft schnell und mühelos beheben. Im folgenden Artikel soll aus diesem Grund gezeigt werden, wie man mit Fritzbox-WLAN Störungen am besten umgehen muss. Mittlerweile können fast alle Modelle auf dem Markt WLAN zur Verfügung stellen, die nachfolgenden Tipps gelten daher auch für alle diese Modelle (es wird in der Regel ohnehin das gleichen FritzOS genutzt).

WLAN Status prüfen

Bevor man sich auf eine lange Fehlersuche macht, sollte man die Basics klären und prüfen, ob das WLAN korrekt aktiviert wurde und auch alle Einstellungen richtig gesetzt sind.

Bei mehr-speed.de schreibt man zur Vorgehensweise:

Gehen Sie sicher, dass das WLAN an Ihrem Router auch eingeschaltet ist. Vielleicht wurde diese Funktion fälschlicherweise abgeschaltet oder nach einem Update nicht wieder aktiviert. Überprüfen Sie dafür die Status-LED für das WLAN. Blinkt oder leuchtet die LED hinter der Beschriftung „WLAN“, dann ist das WLAN eingeschaltet. Sollte dies aus irgendeinem Grund nicht der Fall sein, müssen Sie das WLAN wieder aktivieren.

Man sollte auch die Endgeräte prüfen und schauen, ob dort der WLAN Empfang funktioniert.

  • Ist die Fritzbox an den Strom angeschlossen? Obwohl sich die Frage recht einfach anhören mag, kann die kleine Unannehmlichkeit zu Problemen mit Empfang führen. Hat man die Box fehlerfrei angeschlossen, muss an dieser die leuchtende Status-Leuchte erkennbar sein
  • ebenso sollte man die anderen Leuchten überprüfen. Leuchtet die WLAN Anzeige nicht ordnungsgemäß, ist es ein sicheres Zeichen für Probleme mit Internet
  • mit dem Speedtest von Fritzbox lassen sich bestimmte Störungen des Internetanschlusses überprüfen. Um das zu machen, wiederholt man zuerst den im Oberen erwähnten Vorgang (Eingabe von 192.168.178.1) geht dann aber in den Bereich „Internet“ und klickt auf „DSL-Informationen“. Auch diese Methode sollte man nicht unterschätzen
  • einen Neustart des Routers, vor allem wenn die WLAN-Lampe dauerhaft leuchtet, darf man ebenfalls nicht unterschätzen
  • auch sollte man die Updates von Software nicht vergessen. Befindet sich der Router nicht auf dem neusten Stand, so kann es zu Problemen mit Internet führen. In der Regel werden die Updates jedoch automatisch eingestellt
  • kommt man nicht so leicht auf die Problemquelle und kann die Folgen nicht bekämpfen, ist es ratsam Kontakt mit dem Kundenservice aufzunehmen

WLAN bei der Fritzbox einrichten

Weitere Links zur Fritzbox

Handy findet kein WLAN Netzwerk oder kann sich nicht damit verbinden- Das sind die möglichen Ursachen

Handy findet kein WLAN Netzwerk – Das sind die möglichen Ursachen – Das WLAN ist schon eine tolle Erfindung gewesen. Dank ihm kann man zu Hause mit dem Handy surfen und muss dafür nicht einmal seine mobilen Daten opfern. So hat man eigentlich immer ausreichend Geschwindigkeit zum Surfen, denn zu Hause sorgt das WLAN dafür und unterwegs hat man noch ausreichend mobile Daten, da man diese zu Hause ja schonen konnte. Ärgerlich ist es dann aber, wenn das Handy kein WLAN-Netzwerk findet. Also das WLAN geht offensichtlich noch, denn andere Geräte wie der Laptop sind damit verbunden, aber das Handy will das Netzwerk partout nicht finden. In den seltensten Fällen liegt hier jedoch ein wirklich ein Defekt am Handy wie ein kaputtes WLAN-Modul im Smartphone vor. Oft kann man das Problem selber beheben oder zumindest einige andere Ursachen als Fehlerquellen ausschließen.

Wichtig ist es auch zu überprüfen, ob man das WLAN-Modul am Handy auch wirklich eingeschaltet hat. Ja das klingt jetzt sehr simpel, aber manchmal kann es ja passieren, dass man das WLAN ausschaltet, obwohl man es normalerweise immer angeschaltet hat. Ist so etwas der Fall, dann kommt man im ersten Moment vielleicht nicht darauf, die WLAN-Funktion zu überprüfen. Auch Netzstörungen können für fehlende Verbindungen sorgen.

Probleme auf Seiten des Routers

Natürlich überprüfen, ob tatsächlich nur das Handy dieses Problem zeigt. Vielleicht bekommen auch noch andere Geräte kein WLAN-Signal und können das Netzwerk nicht finden. Ist dies  der Fall, dann kann das generelle Problem beim WLAN-Router liegen. Hier kann es manchmal schon helfen, einen Neustart des Routers durchzuführen. Dieser kann einige Software-Probleme schon beheben und so dafür sorgen, dass der WLAN-Router wieder normal funktioniert. Das Gleiche könnte auch helfen, wenn das Handy andere WLAN-Netzwerke findet und nur das eigene nicht anzeigt. In diesem Fall funktioniert das WLAN-Modul des Handys ja offensichtlich. Hier wäre auch ein Neustart des Routers die einfachste Lösung, die man zu erst probieren sollte.

Hilft ein Neustart nicht, dann kann es womöglich sein, dass der Router zu weit vom Handy entfernt ist oder zu viele Hindernisse, wie Wände oder massive Möbel dazwischen stehen. Dies würde zu Signalstörungen führen, sodass das WLAN-Netzwerk nicht gefunden werden kann. Löst sich das Problem also, wenn man mit dem Handy näher an den WLAN-Router geht, dann spricht das für diese Erklärung. Natürlich möchte man jedoch nicht immer mit seinem Handy in die Nähe des Routers laufen, wenn man das WLAN nutzen möchte. Hier wäre ein WLAN-Repeater eine Option. Ein WLAN-Repeater wiederholt das ursprüngliche Signal des WLAN-Routers und verstärkt es somit in einem anderen Teil der Wohnung.

Eine weitere Fehlerquelle beim Router kommt ins Spiel, wenn das Handy das WLAN-Netzwerk findet, man das richtige Passwort eingibt und es sich trotzdem nicht verbinden kann. Hier ist möglicherweise ein MAC-Filter im WLAN-Router aktiviert. So ein Filter sorgt dafür, dass sich nur bestimmte Geräte, die man vorher festgelegt hat, mit dem WLAN-Netzwerk verbinden können. Hier bringt es auch nichts, dass man das WLAN-Passwort weiß. Der Filter lässt sich jedoch in den Einstellungen des Routers entfernen beziehungsweise bearbeiten.

Probleme auf Seiten des Handys

Möglicherweise liegt jedoch auch die Ursache beim Handy. Vor allem wenn alle anderen Geräte ein WLAN-Signal empfangen, dann spricht das für das Handy als Fehlerquelle. Die einfachsten Lösungsschritte wären hier zu erst einmal das Ein- und wieder Ausschalten des Flugmodus. Auch ein Neustart des Handys kann hier schon helfen.

ist das Handy, welches sich mit dem WLAN verbinden möchte, schon älter, dann kann es auch einfach sein, dass Handy und Router nicht das selbe Frequenzband unterstützten. Alte Handys unterstützen häufig nämlich nur das 2,4-GHz-Band, während moderne Router jedoch häufig mit dem 5-GHz-Band arbeiten. Im Handbuch und den technischen Daten zu beiden Geräten kann man nachlesen, welche Frequenzbänder sie unterstützen. Tritt das hier beschriebene Problem auf, dann sollte man das Frequenzband des Routers wechseln, sodass das Handy eine Verbindung herstellen kann.

Hilft dies auch nicht, dann wäre ein Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen ein sinnvoller Schritt. Dies funktioniert sowohl bei Android-Smartphones als auch bei Geräten von Apple. Bei Geräten mit iOS zum Beispiel muss man dafür zunächst in die Einstellungen und wählt dort den Menüpunkt „Allgemein“ aus. Dort gibt es dann einen Unterpunkt namens „Zurücksetzen“, welchen man auswählt. Nun kann man die „Netzwerkeinstellungen“ zurücksetzen. Der Vorteil, wenn man nur die Netzwerkeinstellungen zurücksetzt, ist die Tatsache, dass keine Daten gelöscht werden. Versucht man zum Beispiel das ganze Handy zurückzusetzen, dann sollte man vorher die wichtigen Daten wie Bilder, Kontakte und Notizen auf einem anderen Medium sichern. Beim Reset des Handys werden nämlich alle Daten gelöscht und der Werkszustand hergestellt. Dieser Schritt kann beim Lösen des Problems jedoch auch helfen.

Weitere Artikel rund um Akkus und Android