iPhone 5: Batterie im Vergleich zum Vorgänger

Die Einladungen sind raus und es ist offiziell bestätigt, dass Apple heute in einer Woche das iPhone 5 präsentieren wird. Mittlerweile ist sehr viel über das Gerät bekannt und etliche Bilder von Bauteilen machen die Runde durch die Blogosphäre. Nicht nur das endgültige Design scheint mittlerweile in Stein gemeißelt zu sein, sondern auch zahlreiche Merkmale, wie der schmalere Dock-Connector oder das 4-Zoll-Display. Die neuen Innereien im iPhone und auch der schnellere Mobilfunkstandard LTE wird natürlich zusätzlichen Akku verbrauchen. In Folge dessen müsste Apple eine größere Batterie verbauen, um weiterhin eine angemessene Betriebsdauer zu gewährleisten.

Bereits im August machten erste Fotos des mutmaßlichen Akkus die Runde und haben allerdings keinerlei Vergrößerungen hinsichtlich der Kapazität enthalten. Nun sind Bilder von der Reparaturwebseite iResQ aufgetaucht, die nicht nur die zukünftige Batterie im neuen Unibody-Gehäuse zeigt, sondern auch noch im Vergleich zur Batterie des iPhone 4S.  Die neuen Bilder zeigen erfreulicherweise, dass die Batterie etwas länger ausfällt als die aktuelle Generation. Darüber hinaus steigt auch die Kapazität von 5,3 Wattstunden bei 3,7 Volt Spannung auf 5,45 Wattstunden bei 3,8 Volt. Angesicht des neuen 4-Zoll-Display, welches wiederum das Gerät etwas in die Länge zieht, ist der Zuwachs der Batterie nicht verwunderlich.

Obwohl das neue iPhone merklich dünner ausfallen soll als die bisherigen Modelle, scheint der mutmaßliche Akku aber nur in der Größe zu wachsen und wurde in der Dicke nicht verändert. Somit wird das Unternehmen aus Cupertino durch andere Komponenten die geringe Dicke des Gerätes ermöglichen. Beispielsweise wird durch den schlankeren Dock-Anschluss, die In-Cell-Touchscreen und die Nano-SIM ordentlich Platz gewonnen.

Es bleibt zu hoffen, dass der größere Akku auch noch eine längere Betriebslaufzeit ermöglicht und nicht nur den Stromverbrauch der neuen Funktionen kompensiert. Am kommenden Mittwoch um 19 Uhr deutscher Zeit werden wir genaueres über die neuen Funktionen und auch über die zukünftige Batterie erfahren.

via MacRumors

iPhone 5: Neue Bilder zeigen erneut das Frontpanel mit einem 4 Zoll-Display

Zu bisher keiner Produktveröffentlichung von Apple gab es im Vorfeld so viele ernstzunehmende Gerüchte, Fotos und Bauteile. Das iPhone 5 hat in diesem Sinne bereits alle Rekorde gebrochen und im Vorfeld hat sich eine immense Erwartungshaltung entwickelt. In wenigen Wochen wird das Geheimnis um das neue iPhone endlich gelüftet und je näher das Datum rückt, umso weiter verdichten sich die Spekulationen über die verschiedenen Merkmale des Apple-Smartphones.

Am heutigen Tag hat es erneut ein Front-Panel der nächsten Generation in die Weiten des Internets geschafft, welches abermals das größere Display mit einer Bildschirmdiagonalen von 4 Zoll bestätigt. Der amerikanische Reparaturspezialist UBreakiFix hat die oben zusehenden Bilder von einem Lieferanten erhalten und es ist gut zu erkennen, dass das neue Front-Panel in die Länge gezogen wurde, um den Platz für das 4 Zoll große Display zu gewährleisten. Darüber hinaus wird auch überflüssiger Platz im oberen und unteren Bereich des Panels gespart, dadurch wird das neue iPhone nur wenige Millimeter höher ausfallen als die vorherigen Generationen. Auffallend ist ebenfalls, dass sich in Zukunft die Facetime-Kamera zentriert oberhalb des Lautsprechers befindet und nicht mehr seitlich.

Mittlerweile scheint auch dieses Merkmal in Stein gemeißelt zu sein, denn nicht nur zahlreiche Komponenten haben das größere Display ins Spiel gebracht, sondern auch das neue mobile Betriebssystem ist bereits in der Lage die passende Auflösung von 1136 x 640 Bildpunkten darzustellen. Im Bezug auf die angesprochene Bildschirmgröße würde dadurch eine Pixeldichte von 325.97 ppi zu Stande kommen und ein 16:9 Format entstehen. Leider hat das oben abgebildeten Front-Panel keine Hinweise auf die so genannte In-Cell-Technologie gegeben, aber es wird erwartet, dass Apple im nächsten iPhone die berührungsempfindlichen Sensoren in die Display-Schicht verlagern wird und somit zusätzlichen Platz spart.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple in diesem Jahr die Kunden überhaupt noch überraschen kann, denn mittlerweile sind die meisten Komponenten des Gerätes bereits aufgetaucht und im Vorfeld konnten auch einige Spezifikationen thematisiert werden. Eine 180-Grad-Wendung wird Apple zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht mehr bewerkstelligen können.

via MacRumors

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

iPhone 5: Logicboard des neuen Apple-Smartphones aufgetaucht

In einem knappen Monat wird aller Wahrscheinlichkeit das iPhone 5 das Licht der Welt erblicken und den zahlreichen Gerüchten endlich ein Ende bereiten. Die letzten Wochen haben bereits detaillierte Komponenten der neuen Generation hervorgebracht und mittlerweile sind nur noch wenige Bauteile übrig, die bislang noch nicht von der Blogosphäre entdeckt wurden. Das Herzstück des neuen Apple-Smartphones, das so genannte Logicboard, ist eines davon, wurde aber am heutigen Tag erstmalig abgelichtet.

In dem chinesischen Forum WeiPhone hat ein Benutzer einige Fotos von dem angeblichen Logicboard beziehungsweise Motherboard der nächsten iPhone-Generation veröffentlicht und dadurch einige Spekulationen aus der Vergangenheit bekräftigt. Bei der gezeigten Komponente handelt es sich aber wahrscheinlich noch um einen Prototypen, denn die typischen Beschriftungen fehlen komplett. Trotzdem können einige Erkenntnisse aus dem Logicboard gezogen werden.

Der SIM-Karten-Slot, welcher sich im Zentrum der Komponenten befindet, wirkt etwas kleiner als das Gegenstück im iPhone 4/4S und die vorhandenen Verbindungspunkte sind ebenfalls näher zusammengerückt. Beide Anpassungen und die zusätzlich aufgetauchten Karten-Slots verdeutlichen den Einsatz der neuen Nano-SIM. Darüber hinaus hat Apple auch den Batterie-Anschluss angepasst und mit fünf Pins ausgestattet, zuvor hat dieses Bauteil im iPhone 4S nur über vier Pins verfügt. Dies könnte damit zusammenhängen, dass in Zukunft möglicherweise eine Batterie mit höheren Kapazitäten verwendet wird. Außerdem stehen zusätzliche Verbindungspunkte für die zukünftige Antenne zur Verfügung, die wiederum den Einsatz von dem neuen Mobilfunkstandard LTE in der nächsten iPhone-Generation bekräftigen. Zum Schluss konnten noch Veränderungen in der Digitizer-Verbindung für das zukünftige Display gefunden werden, die vor allem die Vermutungen verdichtet, dass Apple im neuen iPhone auf die In-Cell-Technology setzt.

Um die Echtheit des mutmaßlichen Logicboards zu bestätigen, haben die französischen Kollegen von NoWhereElse ein kleines GIF zusammengebastelt, welches das Motherboard in dem aufgetauchten Unibody-Gehäuse zeigt:

via 9to5Mac

iPhone 5: Neues Foto einer weißen Frontpartie mit zentrierter FaceTime-Kamera aufgetaucht

Die Gerüchte über die sechste Generation des iPhones dominieren momentan die Blogosphäre und regelmäßig schwappen neue Informationen aus Fernost zu uns herüber. Erst gestern wurde durch eine ernstzunehmenden Quelle bestätigt, dass die Produktion des neuen Apple-Smartphones bereits in China angelaufen ist und demzufolge der Markstart zwischen September und Oktober erwartet wird. Infolgedessen wurden jetzt auch neue Fotos einer angeblichen Frontpartie des nächsten iPhones veröffentlicht.

Die chinesische Webseite Apple.Pro konnte wieder einmal Fotos einer angeblichen Komponente in die Finger bekommen und damit die aktuellen Gerüchte über das iPhone 5 erneut bestätigen. Die neuen Fotos zeigen die Vorder- und Rückseite der weißen Frontpartie und es ist gut zu erkennen, dass sich hinsichtlich der Breite des Rahmens nahezu nichts verändert hat. Das Display hingegen wurde anscheinend etwas in die Länge gezogen, wie bereits mehrfach spekuliert im Vorfeld wurde. Ebenfalls wurde die FaceTime-Kamera zentriert und findet nun ihren Platz oberhalb des Lautsprechers für die Telefonate.

Anhand der gezeigten Frontpartie können wir davon ausgehen, dass Apple in der Tat ein Display mit 4 Zoll verbauen wird und die größere Bildschirmdiagonale durch eine erweiterte Länge realisieren wird. Diese Aussage wurde mittlerweile von unterschiedlichsten Quellen bestätigt und mittlerweile deutet alle Hinweise darauf hinaus.

via 9to5Mac

iPhone 5: Neue Bestandteile gesichtet – Kopfhöreranschluss und WiFi-Anbindung

Wenn sich bereits in der Gerüchteküche ein neues Produkt von Apple anbahnt, sind die mutmaßlichen Bestandteile des Gerätes meistens nicht weit entfernt und auch für die kommende iPhone-Generation sind schon einige Komponenten aufgetaucht. Nachdem vor einigen Wochen ein angeblicher Home-Button des neuen iPhones sowie der zugehörige Micro-SIM-Einschub gesichtet wurde, ist am heutigen Tag das nächste Bauteil an der Reihe.

Der Teileverkäufer SW-Box hat nach eigenen Angaben den zukünftigen Kopfhöreranschluss sowie die WiFi-Anbindung für das kommende iPhone im Sortiment und verrät dadurch mögliche Details über das zukünftige Innenleben. Denn die Bestandteile zeigen einen deutlichen Unterschied zu den aktuellen Komponenten im iPhone 4S und scheinen komplett neu angeordnet zu sein. Anscheinend möchte Apple mehrere Einzelteile verwenden und nicht wie beim aktuellen iPhone sowohl den Kopfhöreranschluss, den Lautstärkeregler sowie den Mute-Schalter in einem Teil verbauen. Damit könnte das Unternehmen aus Cupertino zusätzlichen Platz im Inneren sparen und ein dünneres Smartphone bewerkstelligen.

Nichtsdestotrotz können keine handfesten Informationen aus den neuen Komponenten gewonnen werden, denn momentan sind zu wenige Fakten über das zukünftige Gerät bekannt. Ebenfalls wurde am gestrigen Tag berichtet, dass Apple wohl immer noch nicht das finale Design des Smartphones ausgewählt hat und demnach wird vielleicht dieses Bauteil gar nicht zum Einsatz kommen. Die nächsten Wochen und Monaten werden vermutlich noch weitere Bestandteile hervorbringen und das endgültige Bild allmählich vervollständigen.