Samsung löscht Anti-iPhone Kampagne – inoffizielle Bestätigung für fehlendes Zubehör?

Samsung löscht Anti-iPhone Kampagne – inoffizielle Bestätigung für fehlendes Zubehör? – Samsung hatte sich auf mehrere Kanälen darüber lustig gemacht, dass Apple in diesem Jahr bei der iPhone 12 Serie auf Kopfhörer und Ladegerät verzichtet hat. Nun hat das Unternehmen mehrere Posts dieser Kampagne gelöscht (beispielsweise diesen hier). Das könnte darauf hindeuten, dass Samsung wirklich ebenfalls auf Zubehör verzichten wird und daher die eigene Kritik an diesem Schritt langsam aus dem Netz nimmt.

Originale Meldung

Samsung folgt dem iPhone 12 Beispiel: Ladegerät soll als Zubehör verschwinden – Apple wird in diesem Jahr wohl beim iPhone 12 auf Zubehör wie Ladegerät und auch Kopfhörer verzichten. Das zumindest berichten einige Quellen und nun gibt es Hinweise, dass auch Samsung diesen Weg gehen will und zumindest auf das Ladegerät als Zubehör verzichten wird. Einige Modelle könnten dann ab 2021 ohne Ladegerät ausgeliefert werden – Hintergrund sind Überlegungen, damit die Kosten für die Modelle etwas zu senken. Die Berichte stammen dabei von koreanischen Portal etnews, eine offiziellen Bestätigung gibt es aber nicht.

Dort heißt es im übersetzten Original:

Samsung Electronics verfolgt einen Plan, Ladegeräte von Smartphone-Komponenten auszuschließen. Der Grund dafür ist, dass Ladegeräte für Smartphones weit verbreitet sind und Kostensenkungen im Hintergrund stehen.

Laut der Branche vom 8. erwägt Samsung Electronics einen Plan, das Ladegerät mit einem Partner von der Smartphone-Komponente zu entfernen. Details zum Zeitpunkt und zur Methode wurden nicht bestätigt, aber Samsung wird das Ladegerät voraussichtlich von einigen Modellen ausschließen, die nächstes Jahr veröffentlicht werden sollen.

Eine Reihe von Branchenvertretern sagte: „Samsung Electronics diskutiert mit verwandten Unternehmen, wie das Ladegerät von Smartphone-Komponenten entfernt werden kann.“

Bisher ist nicht bekannt, welche Modelle von Samsung davon betroffen sein können, aber beim Portal schreibt man von Geräten im nächsten Jahr, die kommende Galaxy Note 20 Serie ist damit wohl noch nicht davon betroffen.

Bei den geplanten Galaxy S21 Modellen könnte es aber bereits so weit sein und möglicherweise sind auch die faltbaren Galaxy Fold 3 und das Galaxy Flip Z in den neusten Generationen Kandidaten für diese Sparmaßnahmen. Bei diesen Modellreihen liegen die Preise ohnehin schon recht hoch und weitere Preissteigerungen könnten sich daher direkt auf die Verkaufszahlen auswirken – natürlich negativ. Von daher wären diese Smartphones passende Kandidaten um über den Verzicht auf das Zubehör die Preise stabil zu halten. Samsung selbst hat sich aber noch nicht dazu geäußert, daher sind das bisher alles nur Vermutungen.