LG G4 – Update auf Android 6.0 startet nächste Woche

LG legt vor bei den Updates auf das neue Android 6.0 System. Laut einer aktuellen Pressemitteilung des Unternehmens startet das Upgrade des LG G4 auf Marshmallow in der „nächsten Woche„. Genauer Daten werden dazu nicht genannt, als erstes Land soll allerdings Polen das Update erhalten. Danach sollen Europa, Asien und auch Amerika nachfolgen, wann es dort so weit ist, wurde aber auch nicht mit angegeben.

Chris Yie,Vize Präsident von LG Mobile Communications, sagte dazu:

„By working closely with Google, LG has been able to bring Android 6.0 to the G4 ahead of any of our competitors, While speed alone isn’t an indicator of great service, it does go a long way toward giving consumers the confidence that LG is committed to its existing customers first.“

Das LG G4 dürfte damit das erste Modell außerhalb der Nexus-Familie sein, dass mit der neusten Version des Android Betriebssystems ausgestattet wird.

Den Überblick über die Neuerungen haben wir hier zusammen gestellt: Die neuen Features in Android 6.0 Marshmallow. Weitere Details zum LG g4 gibt es hier. Ob die anderen Modelle wir das LG G4s ebenfalls ein Update bekommen, ist noch nicht bekannt, liegt aber nahe.

 

LG G4 – keine Reaktionen auf den iPhone-Marktstart?

LG G4 – keine Reaktionen auf den iPhone-Marktstart? – Derzeit ist es sehr ruhig bei LG – man scheint den Marktstart von Hauptkonkurrent Apple fast vollständig verschlafen zu haben oder aber es ist dem Hersteller egal. Bei Samsung versucht man derzeit wenigsten mit einer Cachback Aktion und mehr oder weniger lustigen Produktvideos gegen die Marktmacht von Apple anzukämpfen, bei LG dagegen scheint man aufgegeben zu haben. Die letzten größeren news waren die Vorstellung des LG G4s (als kleinere Variante des LG G4) sowie das Event zum 1.Oktober bei dem möglicherweise ein neues Flaggschiff vorgestellt wird.

Dabei kann das LG G4 in vielen Bereichen durchaus mit dem iPhone mithalten, denn gerade im Kamerabereich hat LG gute Arbeit geleistet und auch beim Display braucht man sich an sich nicht zu verstecken. Trotzdem gibt es kaum Meldungen von LG, Kampfgeist sieht anders aus.

Bei den Preisen gab es allerdings Bewegung, auch wenn dies weitgehend unbemerkt geschehen ist. Von über 700 Euro sind die Preise für ein LG G4 mit Lederrücken mittlerweile bei unter 500 Euro angekommen. Ohne Lederrücken liegen die Preise sogar bei um die 450 Euro. Das ist noch ein Argument mehr gegenüber den nach wie vor teuren iPhone 6s Modellen, allerdings dürften das nur die Kunden finden, die ohnehin bereits nach einem LG gesucht haben. Eine breite Marketingkampagne dazu fehlt.

Vielleicht wartet LG derzeit auf die Vorstellung des neuen Topmodelle, das unter dem Namen LG V10, LG G4 Pro bzw LG G4 Note gehandelt wird. Das neue Modell müsste dann aber schon sehr überzeugend sein um nach dem Run auf die neusten iPhone Modelle noch etwas bewegen zu können.

LG G4: Verkaufszahlen enttäuschen und senken den Gewinn

Das neue Flaggschiff von LG, das LG G4, kommt bei den Käufer nicht so gut an, wie LG das erhofft hatte. Ursprünglich hatte LG mit etwa 12 Millionen verkauften Geräten im ersten Jahr geplant, mittlerweile sind die Verkaufszahlen bereits auf etwa 8 Millionen für das erste Jahr zurück geschraubt worden. Aber es ist ist selbst bei diesen geringen Zahlen fraglich, ob sie erreicht werden.

Derzeit liegen die Verkaufszahlen des G4 noch unter der Grenze von 2,5 Millionen, wenn man die aktuellen Analystenberichte betrachtet. Die Markteinführung hat also nicht den erhofften Boom gebracht sondern eher eine enttäuschende Zahl von Vorbestellungen und Verkäufen. Geht man davon aus, dass die Zahlen nach Marktstart sogar noch sinken werden, könnte das G4 sogar Probleme haben, die Zahlen des G3 zu erreichen. Der Vorgänger lag im letzten Jahr nur bei etwa 5,8 Millionen verkauften Geräten und damit verfehlte damit sehr deutlich die Ziele von LG.

Mögliche Gründe für die schleppenden Abverkäufe

Betrachtet man sich die Zahlen und die Technik könnte es drei große Problemfelder geben, die LG derzeit das Geschäft mit dem G4 vermiesen:

  • der hohe Preis des LG G4 von 550 bis über 600 Euro liegt sogar noch etwas über dem Preis der Vorgängerversion und könnte für viele Kunden einfach zu hoch sein
  • die Experimente mit der Lederhülle sind interessant, aber doch etwas abseits des Mainstreams mit Metallbody und die Plastik-Version für 550 Euro wirkt eventuell einfach nicht wertig genug
  • die Technik des LG G4 ist im Bereich der Kamera überzeugend, aber beim Prozessor muss man Abstriche machen und Features wie ein Fingerabdruck-Scanner fehlen vollkommen

Es gibt also durchaus einige Punkte, bei denen das LG G4 nicht ganz so gut abschneidet und die dafür verantwortlich sein könnten, das Kunden lieber zu den Topmodellen der Konkurrenz greifen.

Weniger Verkäufe und mehr Marketing-Ausgaben schmälern den Gewinn von LG

Für den geringeren Gewinn sind aber nicht nur die geringen Verkaufszahlen des G4 verantwortlich sondern LG hat im Zuge der Markteinführung des Handys auch deutlich mehr in das Marketing investiert. Das war notwendig um mit Apple und Samsung im Bereich der Highend-Smartphones konkurrieren zu können.

LG hat also beim G4 mehr Geld für Marketing ausgegeben als beim Vorgänger und im besten Fall etwa die gleichen Verkaufszahlen erreicht sowie die Hoffnung auf einige mehr verkauften Modelle im Laufe des Jahres. Insgesamt also ein eher enttäuschender Marktstart des G4.

Weiterführende Links:

 

 

 

Video: Das LG G4 im Unboxing

Das G4 kommt in den nächsten Tagen in den Handel, die ersten Text-Exmplare sind in den Redaktionen angekommen und daher gibt es natürlich auch bereits die ersten Videos zum neuen Topmodell von LG. In den Preisvergleichen sind die Preise sogar bereits etwas nach unten gegangen, LG Electronic bietet das G4 mit Kunststoff Rücken bereits für 642 euro (statt 649 Euro) an.

Was man für dieses Geld bekommt sieht man im Video:

LG G4 und iPhone 6 plus – LG geht mit Display-Vergleich in die Offensive

Auf der amerikanischen Produkt-Seite zum LG G4 findet sich derzeit ein interessanter Vergleich der Displays des neuen LG G4 und des iPhone 6 bzw. 6 plus. LG wirbt dabei sehr offensiv mit der höheren Auflösung des Displays im Vergleich zum Konkurrenten.Wie fair dieser Vergleich ist muss jeder selbst entscheiden, denn immerhin ist das iPhone 6 bereits seit etwa 9 Monaten auf dem Markt. Tatsächlich bietet das G4 auf dem Papier den besseren Bildschirm mit der höheren Auflösung:

  • LG G4 mit 2560×1440 Pixeln
  • iPhone 6 plus mit 1920×1110 Pixeln
  • iPhone 6 mit 750×1334 Pixeln

Die Quad-HD Auflösung im G4 bietet bei gleicher Displaygröße (5.5 Zoll) fast die doppelte Auflösung. Allerdings zeigen die mitgelieferten Screenshots auch, dass sich der Unterschied kaum wahrnehmen lässt. Die Bilder wirken fast identisch und wenn man nicht den direkten Vergleich macht, dürften sie überhaupt nicht auffallen. Die reinen technischen Werte des Displays sagen also vergleichsweise wenig darüber aus, wie gut die Darstellung dann wirklich wahrgenommen wird.

Wird Apple darauf reagieren?

Interessant wird zu sehen sein, ob Apple auf die Konkurrenz und auf die offensive Darstellung reagieren wird. Das LG G4 bietet ja durchaus einige Angriffspunkte, auf die man sich beziehen könnte. So ist der Prozessor deutlich schwächer dimensioniert als beim iPhone und den Konkurrenten und konnte bei den ersten Benchmark Tests nicht wirklich überzeugen. Einige Magazine kamen sogar zu dem Schluss, dass aufgrund der Leistung das G4 eher eine Gerät der oberen Mittelklasse ist und nicht bei den High-End Geräten mitspielen kann. Die Kombination könnte vor allem für zusätzliche Probleme sorgen, denn ein großer Bildschirm der von einem schwächeren Prozessor angesteuert wird bekommt möglicherweise bei größeren Animationen Probleme. Der Schuss gegen Apple könnte also auch nach hinter los gehen, aber um das Gerät zu pushen muss man natürlich die Stärken heraus stellen.

In Deutschland gibt es auf der LG Produktseite diesen Vergleich noch nicht. Eventuell sind es hier die rechtlichen Rahmenbedingungen für vergleichende Werbung die dies verhindern. Hierzulande soll das Gerät ab Ende Mai erhältlich sein. Der Preis liegt je nach Version zwischen 659 und 699 Euro. Man kann das G4 bereits jetzt vorbestellen.

(via curved)

Das kann das neue LG G4 – technische Daten, Preise und Besonderheiten

LG hat das aktuelle Flaggschiff G4 gestern offiziell vorgestellt und die Details zum neuen Spitzenmodell verkündet. Einige Spezfikationen waren bereits bekannt, andere wurden gestern erst enthüllt. Die ersten Videos zum Smartphone haben wir hier zusammengestellt. Bleibt die Frage wie sich das LG G4 allgemein schlägt, ob es eine Chance gegen die Konkurrenz Samsung Galaxy S6 und iPhone 6 bestehen kann.

Die Kamera im LG G4

Auf die Kamera im G4 war LG besonders stolz und hatte im Vorfeld der Vorstellung bereits mehrere Videos dazu veröffentlicht sowie einige Details verraten. Verbaut ist eine 16 Mgeapixelkamera mit einer f/1.8-Blende die im Vergleich zum Vorgänger 80 Prozent mehr Licht einfangen soll. Dazu gibt es einen optischem Bildstabilisator der auf drei Achsen arbeitet und unter der Bezeichnung OIS 2.0 läuft. Das System soll doppelt so leistungsfähig sein wie der OIS+ Stabiliator im LG G3. Wie sich das in der Praxis auswirkt ist aber noch unklar.

Das Display im LG G4

Für den Bildschirm setzt LG auf das 5,5 Zoll IPS QUANTUM DISPLAY des Schwesterunternehmens LG Display. Es bietet um 20 Prozent bessere Farbtreue, 25 Prozent hellere Darstellungen und 50 Prozent mehr Kontrast. Die Auflösung liegt bei  2.560 x 1.440 Pixel, aufgrund des großen Display liegt die Pixeldichte nur bei 538ppi und damit unter den Werten des Samsung Galaxy S6.

Das Display ist dazu leicht gekrümmt (aber nicht flexibel). Die Technik läuft unter der Bezeichnung Slim Arc. LG möchte so trotz des großen Displays erreichen, dass die meisten Bedienelemente gut erreichbar bleiben.

Quelle: LG Presse
Quelle: LG Presse

Das Design des G4

Ein besonderer Highlight des G4 sind die optionalen Echtleder-Cover für die Rückseite. LG bietet diese mittlerweile in 6 Farben an, die allerdings mit einem Aufpreis von 50 Euro bezahlt werden müssen. Daneben gibt es auch die normalen Kunststoffcover. Diese gibt es nur in drei Farben.

Während mittlerweile auch Samsung auf einen Body aus Metall und Glas setzt, bekommt man mit dem G4 nach wie vor ein Kunststoffgehäuse, das allerdings durch die Leder-Varianten aufgewertet werden kann. Das Gerät ist damit eine Alternative für Kunden, denen Metallgeräte zu schwer sind und die lieber auf leichte Smartphones setzen. Dank den Leder-Covern muss man trotzdem nicht auf ein wertiges Aussehen und eine gute Haptik verzichten.

Die Besonderheiten des LG G4

Wie bereits bekannt war ist die Rückseite des G4 wechselbar und auch der Akku lässt sich austauschen. Samsung war heftig kritisiert worden, weil sich der Akku kaum wechseln lässt – LG macht es an dieser Stelle besser. Der Akku selbst ist ein Kraftpaket mit einer Leistung von 3.000 mAh. Die Laufzeit soll so auch bei Nutzung mindestens einen Tag betragen und wurde im Vergleich zum G3 um etwa 20 Prozent erhöht.

Beim Prozessor setzt LG auf einen Qualcomm Snapdragon 808 Prozessors mit X10 LTE. Der Prozessor arbeitet mit 6 Kernen mit 1,8 GHz pro Kern und kann auf 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher zurück greifen. Die Konkurrenz setzt hier auf leistungsfähigere Varianten, im Vergleich fällt die Prozessorleistung bei G4 etwas geringer aus. Wie sich das in der Praxis bemerkbar macht, muss sich aber erst noch zeigen. Wahrscheinlich waren auch hier die Überhitzungsprobleme das Snapdragon 810 der Grund, dass LG auf eine andere Variante zurück gegriffen hat.

Preise und Verkaufsstart beim LG G4

Es wird vom LG G4 nur eine Version mit 32GB Speicher geben. Die Preise sind daher recht übersichtlich:

  • 649 Euro für die Variante mit Kunststoff-Rückseite
  • 699 Euro für die Modelle mit Leder-Cover

Damit ist das LG G4 in einer Preisklasse mit dem Galaxy S6, auch wenn es die Samsung Modelle bereits etwas preiswerter gibt. Auch der Konkurrent HTC One M9 ist mit Vertrag aktuell bereits günstiger zu haben.

Die Vorbestellung der Modelle ist mittlerweile bereits möglich. Verkaufsstart soll Anfang Juni 2015 sein.

Die technischen Daten des LG G4 im Überblick

DISPLAYIPSPROZESSORSnapdragon 808
Größe5,5 ZollLeistungSextacore (3GB)
Auflösung2560x1440 Pixel (538ppi)
KAMERAoptischer Bildstabilisator, f/1,8AKKUwechselbar
Auflösung Foto16 MegapixelTyp3000 mAh
Auflösung Video4kGesprächszeitk.A.
Frontkamera8 MegapixelStandbyk.A.
BetriebssystemAndroid 5.1 (UX 4 UI)KonnektivitätLTE (450Mbit/s), WLAN, NFC, Bluetooth

 

Das neue LG G4: die ersten Hands-on Videos

LG hat gestern wie angekündigt das G4 in London vorgestellt. Die ersten Videos zum neuen Flaggschiff von LG sind bereits verfügbar und geben einen ersten Blick sowohl auf das komplette Design als auch auf die Technik und das Display. Im Laufe des Tages wird es auch noch einen größeren Überblicksartikel zur Technik des G3-Nachfolgers geben, bis dahin gibt es hier die ersten Hands-On Videos.

LG G4 im Hands-on im LG Blog

Mehr Details und Blder dazu gibt es hier.

LG G4 im Hands-on bei Techstage

LG G4 setzt auf die Kamera – Verkaufsstart ab 29.April

Neue Bilder zum LG G4 – LG setzt auf die Kamera – LG hat jetzt ein weiteres Teaser Video veröffentlicht, das zwar keine Bilder vom Handy selbst zeigt aber dafür Bilder, die mit dem Handy gemacht wurden. Im einem ersten Teaser Video hatte man sich bereits sehr stark auf das Objekt und die Blende mit den guten Werten von F/1.8 konzentriert, das neue Video stellt jetzt nochmal die Kamera (Videoaufnahmen) in den Vordergrund. Nun sind die technischen Werte nicht immer alles (Apple zeigt, das man auch mit geringeren Werte gute Ergebnisse bei Videos und Fotos erreichen kann) aber LG scheint sich sehr sicher zu sein, dass die Kamera des LG G4 besonders gut werden wird. Im Vorfeld war darüber immer wieder spekuliert worden, jetzt scheinen sich diese Gerüchte langsam zu bestätigen.

Der Verkaufstermin wurde im Video auch gleich mit genannt: ab 29.Mai soll es die LG G4 im Handel geben. Dies geht auf Angaben von pocket-lint zurück, wonach das Gerät bereits einen Tag nach der offiziellen Ankündigung in den Verkauf gehen soll.

LG G4 – die Videokamera:

LG G4 – die Kamera:

https://www.youtube.com/watch?v=yZdWPqpVbEk