Kein LTE Empfang – was kann man als Kunde tun?

Kein LTE Empfang – was kann man als Kunde tun? –  in diesem Artikel soll ein verbreitetes Problem dargestellt und Lösungen dafür gefunden werden. Dabei handelt es sich um eventuelle Probleme, die bei der Nutzung von der LTE Verbindung entstehen können. In diesem Artikel soll es dabei speziell darum gehen LTE zu bekommen, wenn der Empfang an sich vorhanden ist. Andere Problem wie beispielsweise kein Netz am Handy oder Simkarten, die nicht erkannt werden, haben wir in anderen Artikel abgehandelt.

Wie ist LTE Empfang gekennzeichnet?

In der Regel kann jeder Nutzer schon an dem jeweiligen Display erkennen, ob er LTE Empfang hat oder nicht. Dabei werden entweder die jeweiligen Buchstaben oder 4G angezeigt, dass ebenfalls darauf hindeutet, dass man LTE 4G Netz benutzt. Das ist meistens ein sicheres Zeichen dafür, dass die entsprechende Konnektivität von dem Mobilfunkanbieter bereitgestellt wird und man diese ohne Weiteres nutzen kann. Falls es doch zu Problemen kommt, können die Verbindungsprobleme verschieden Ursachen haben. Wie man diese am besten erkennen und anschließend bekämpfen kann, wird im folgenden Verlauf des Artikels geschildert.

Immer als erstes Handy und Tarif prüfen

Der erste Schritt, wobei ziemlich offensichtlich, ist immer zu beachten, bevor man sich für ein bestimmtes Handy und dazugehöriges Tarif entscheidet. Man muss zunächst feststellen, ob eine LTE Verbindung in der Region, in welcher das Gerät eingesetzt wird, überhaupt empfangen werden kann. Ist das nicht der Fall, muss der Kunde darauf selbst achten oder den Anbieter direkt anfragen, da diese Information des Öfteren übersehen werden kann. Dasselbe betrifft auch die Handys. Bei einigen Modellen, vor allem, wenn diese schon älter sind, wird das LTE nicht unterstützt und kann demzufolge nicht eingesetzt werden. Auch hier sollte man als Käufer beim Produktinformationsblatt Acht geben oder den Verkäufer fragen, falls man sich unsicher ist. Ein weiterer Grund für Probleme mit LTE kann auch mit den Einstellungen des jeweiligen Gerätes verbunden sein. Die Verbindung wurde dabei entweder falsch oder gar nicht eingestellt, sodass eine ordnungsgemäße Nutzung nicht zustande kommen kann. In diesem Fall sollte man folgende Punkte überprüfen:

  • in die Einstellungen gehen, dann weiter auf die Option „Netz“ und dort schauen, ob der Netzwerktyp erlaubt ist und genutzt werden kann
  • in diesem Bereich kann/sollte man ebenfalls prüfen, ob die APN Einstellungen des eigenen Mobilfunkanbieters richtig gesetzt wurden und ob ein Netz-Zugang möglich ist und die SIM-Karte überhaupt erkannt wurde

Was in vielen Fällen sich ebenfalls als hilfreich erweisen kann, ist ein kompletter Neustart des Systems. Dabei werden jegliche Fehler beseitigt und die Verbindung wird neu aufgestellt. Dadurch soll bewirkt werden, dass die Verbindung ordentlich und problemlos funktionieren kann. Ebenfalls wie die im Oberen beschriebenen ersten Schritte, sollte auch dieser ausprobiert werden. Man kann auch versuchen, den Empfang selbst zu verbessern.

HINWEIS: Bei älteren Handys und Smartphones oder auch älteren Surfstick gibt es teilweise nur 3G Empfang. In dem Fall gibt es auch keine Möglichkeit, auf LTE aufzurüsten, man braucht also neue Hardware, falls dieses Problem auftrifft. Das ist aber erfreulicherweise nur in seltenen Fällen so, die meisten Geräte können mittlerweile 4G/LTE nutzen.

Andere Gründe für Konnektivitätsprobleme

Eine weitere Ursache, die im oberen Punkt angesprochen wurde, ist der Netzausbau. Falls man sich einen Tarif mit LTE Verbindung bestellt hatte, die Verbindung dennoch aber nicht funktioniert, kann es vermutlich daran liegen, dass die jeweilige Verbindung in der Region nicht verbreitet ist und nicht unterstützt wird. Es ist daher zu empfehlen sich mit den Netzausbaukarten der Mobilfunkanbieter auseinander zu setzen, bevor man sich für ein teurer Tarif entscheidet, welches die versprochenen Dienste nicht leistet. Im Folgenden sind die Netzausbaukarten der führenden Mobilfunkanbieter dargestellt. Dabei muss man die entsprechenden Daten für die Regionsbestimmung eintragen und prüfen, ob man eine LTE Verbindung dort empfangen kann.

Des Weiteren kann es auch dazu kommen, dass es Störungen im System gibt, die dazu führen, dass die Mobilfunknutzer in bestimmten Regionen keine Verbindung erhalten. In diesem Fall muss man entweder auf der offiziellen Seite des Anbieters nach Neuigkeiten gucken oder dafür die sozialen Netzwerke nutzen, auf welchen man die entsprechenden Meldungen schnell erkennen kann. Handelt es sich um eine Störung, muss man nichts weiter tun und einfach abwarten, bis Probleme behoben werden.

Ebenfalls können Systemupdates auf den Geräten zu Problemen mit LTE führen. Das trifft vor allem dann zu, wenn die entsprechenden Updates das Android System betreffen und bestimmte Einstellungen ändern. Vor allem wenn eine neuere Version anstatt der alten installiert wird, können bestimmte Komponente, die für die Verbindungseinstellungen zuständig sind, beeinträchtigt werden. In diesem Fall empfiehlt sich eine Deinstallierung der jeweiligen Updates und Überprüfung der Konnektivität. Dieses Problem ist insbesondere aus dem Grund unangenehm, da man ohne die entsprechenden Updates LTE nicht ordentlich nutzen kann, da ältere Android Versionen diese nicht unterstützen.

Falls keine der angeführten Lösungsvorschläge helfen sollten, ist es ratsam den Kundensupport zu kontaktieren. Des Öfteren findet man die Ursache des Problems und hat eine entsprechende und passende Antwort.


Weitere Artikel rund um Anrufe und Rufnummern

Klarmobil: Allnet Flat und Smartphone Flat jetzt komplett mit LTE – auch für ältere Tarife

Klarmobil: Allnet Flat und Smartphone Flat jetzt komplett mit LTE – auch für ältere Tarife – Klarmobil bietet ab heute in allen Allnetflat und auch den Smartphone Flats LTE standardmäßig LTE an. Die Angebote können dabei alle LTE25 nutzen und surfen so mit bis zu 25MBit/s im jeweiligen Mobilfunk-Netz. Bisher war LTE bei Klarmobil gegen Aufpreis verfügbar, nun steht es ohne Zusatzkosten standardmäßig in den Tarifen bereit.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ab Dienstag, den 3. September 2019 wird das klarmobil Portfolio angepasst. 
Ab sofort wird die Vermarktung von 3G-Tarifen für Neukunden eingestellt. Alle Allnet Flats und Smartphone Flats erhalten LTE 25 inklusive und ein Upgrade auf LTE 50 für 3€/Monat bei den Allnet Flats ist weiterhin möglich. Wie gehabt gibt es alle Tarife auch als monatlich kündbare Variante.

Noch besser: Auch Bestandskunden bekommen bei Klarmobil nach und nach LTE. Man muss also nicht den Tarif wechseln, um 4G zu bekommen, sondern auch die älteren Tarife werden auf LTE umgestellt, allerdings soll das nicht sofort passieren, daher ist bei den Bestandkunden eventuell noch etwas Geduld gefragt.

Leider bleibt es aber trotz der Umstellung dabei, dass Klarmobil das Netz nur sehr schlecht kommuniziert und man selbst in den Tarifdetails kaum Details zum genutzten Klarmobil Netz findet. Unsere Stichproben haben aber ergeben, dass alle Tarife mit LTE25 wohl das Mobilfunk-Netz der Telekom nutzen und man mit den neuen Angeboten damit auch Zugang zum D1 4G Netz bekommt, das in Deutschland derzeit mit das beste Netz ist, das man bekommen kann.

Die neuen Tarifstruktur bei Klarmobil im Überblick

llnet Flats mit LTE 25 in der Übersicht
Minuten Flat Flat Flat
SMS Flat Flat Flat
Daten (MB) 2 GB 3 GB 8 GB
Netz Bestes D-Netz Bestes D-Netz Bestes D-Netz
Mtl. Preis (1-24M) 11,99€ 12,99€ 17,99€
Preis mtl. kündbar 17,99€ 19,99€ 29,99€
Anschlusspreis 19,99€ 19,99€ 19,99€
Smartphone Flats mit LTE 25 in der Übersicht
Minuten 100 Frei-Minuten 300 Frei-Minuten 300 Frei-Minuten
SMS 9 Cent pro SMS 100 Frei-SMS 100 Frei-SMS
Daten (MB) 500 MB 1 GB 1,5 GB
Netz Bestes D-Netz Bestes D-Netz Bestes D-Netz
Mtl. Preis (1-24M) 4,99€ 7,99€ 9,99€
Preis mtl. kündbar 6,99€ 10,99€ 13,99€
Anschlusspreis 19,99€ 19,99€ 19,99€