Aktion verlängert! O2: gratis Tablet zu den Galaxy S10 und Mate 20 pro Modellen

Aktion verlängert! O2: gratis Tablet zu den Galaxy S10 und Mate 20 pro Modellen – O2 startet in den Juni mit einer Sonderaktion und hat dabei vor allem die Topmodelle von Samsung und Huawei mit einem besondern Deal bedacht. Sowohl das normale Galaxy S10 als auch die Topvariante Huawei Mate 20 pro gibt es derzeit in einem Bundles besonders günstig. Neben den Geräte und einem O2 Free M Tarife hat das Unternehmen dazu auch noch ein kostenlose Galaxy Tab mit dazu gepackt.

Der Deal bezieht sich allerdings nur auf die genannten Modelle mit den jeweiligen Tarifen, andere Geräte der Serie oder auch andere Tarife sind davon nicht erfasst. Die Aktion endet dabei bereits am 11. Juni 2019. Man muss sich also nicht überhastet entscheiden, sollte aber auch nicht zu lange warten, bis man die Aktion nutzt.

Die Preise für die beiden Modelle sehen dabei wie folgt aus:

  • Mate20 Pro + 20 GB + Connect + Free M Boost für 49,00€/mtl. 39,99€ (statt 54,99€) + Gratis Tablet
  • Samsung Galaxy S10 + 10GB im Free M für 49,00€/44,99€ + Gratis Tablet

Bei beiden Modellen kommt dabei jeweils noch ein Anschlusspreis von 39.99 Euro (einmalig bei Kauf) hinzu. Diesen zahlt man noch etwa zu den 49 Euro Kaufpreis für die Modelle. Der monatliche Preis liegt fest bei 39.99 Euro für die Mate 10 Aktion und bei 44.99 Euro für den Galaxy S10 Deal. Der O2 Free M Tarif kostet dabei selbst bereits 29.99 Euro (bzw. 39.99 Euro mit 20GB Volumen). Der Aufpreis für die Modelle ist also gar nicht so hoch.

Direkt zum Deal bei o2:

Die O2 Free Tarife bei diesem Deal bieten kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze und sind damit reine Allnet Flat. Dazu gibt es jeweils eine Datenflatrate mit 10 bzw. 20GB monatlichem Datenvolumen und der Drosselung auf nur 1Mbit/s, wenn man das monatlich Datenvolumen überschreitet. Man kann mit allen O2 Free Tarifen also auch gedrosselt noch moderat schnell surfen – der maximale Speed von 225MBit/s steht dann zwar nicht mehr zur Verfügung, aber es gibt mittlerweile auch gedrosselt LTE und 1 MBit/s reicht für die meisten Anwendungen im Netz ohne Probleme aus.

Das kostenlose Galaxy A 7.0 Tab im Detail

Gratis zum Deal dazu gibt es das Samsung Galaxy A 7.0 Tablet in der Wifi Variante. Dieses kostet regulär derzeit um die 150 Euro und ist ein Android Tablet.

O2 schreibt zum kostenlosen Tablet in der Aktion:

Beim Kauf eines Samsung Galaxy S10 mit Vertrag erhältst du das Samsung Galaxy Tab A 7.0 Lite WiFi-Tablet im Wert von 159 € dazu.

    • Hochauflösender 17,77 cm (7 Zoll) Touchscreen
    • Leistungsfähiger 1,3 GHz Quad-Core-Prozessor
    • Schlankes und attraktives Design
    • 5,0-Megapixel-Kamera mit Videofunktion

Die Aktion gilt bei Abschluss eines Neuvertrags mit einem Samsung Galaxy S10. Das Tablet wird zusammen mit dem Smartphone versendet. Das Tablet ist bei Rücksendung des Smartphones innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist dem Retouren-Paket beizulegen und mit zurückzuschicken.

Direkt zum Deal bei o2:

Video: O2 erklärt die neuen o2 Free Tarife im Detail

https://www.youtube.com/watch?v=Ot7LMu1mXWQ

Weitere Links um das Galaxy S10

Huawei Mate 20 – erstes Unboxing Video bereits veröffentlicht

16.10.2018 – Auf Youtube wurde jetzt bereits das erste Unboxing Video zum Mate 20 veröffentlicht und dabei unter anderem auch der neue Fingerabdruck Scanner im Display gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=vkrv_ATrOiE

 

15.10.2018 – Huawei scheint mit dem Mate 20 auch dem Samsung Galaxy Note 9 Konkurrenz machen zu wollen, denn es sieht so aus, als würde es zu den Modellen (oder zumindest einer Version) auch einen Pen geben. Damit würde Huawei ein wichtiges Merkmal der Note-Modelle ebenfalls anbieten.

02.10.2018 – Bei Geekbench sind die ersten Leistungsdaten des neuen Mate 20 mit Kirin 980 Prozessor aufgetaucht und die ermittelten Werte sind schneller als bei allen anderen aktuellen Android-Modellen auf dem Markt. Mate 20 und Mate 20 pro scheinen also wirklich richtig schnell zu werden.

29.09.2018 – Der Termin für die Veröffentlichung der Huawei Mate 20 und Mate 20 pro Modelle rückt näher und damit steigt auch die Zahl der Leaks rund um die Modelle. Nun gibt es auch ein neues Bild in freier Wildbahn (in der U-Bahn).

10.09.2018 – Mittlerweile gibt es neue Fotos des Mate 20 pro und es bestätigt sich immer mehr das Design mit einem quadratischen Foto-Bereich.

03.09.2018 – Mittlerweile gibt es auch noch eine weitere Neuigkeit zu den Geräten. Huawei plant für den 16. Oktober ein Event und an sich kann dann nur die neue Serie aus Huawei Mate 20 und Mate 20 pro vorgestellt werden. Das heißt aber auch, das Fans wohl noch über einen Monat warten müssen, bis die neuen Modelle zu haben sein werden.


Im Vorfeld wurden bereits einige Leaks zum Huawei Mate 20 pro veröffentlicht, aber oft nicht ernst genommen, weil das Kamera-Design mit den 4 quadratisch angeordneten Aussparungen (3 Linsen und ein Blitz) zu merkwürdig aussah. Mittlerweile gibt es aber immer mehr Quellen und Leaks und daher kann man davon ausgehen, das Huawei beim kommenden Mate 20 pro wohl tatsächlich diese Form der Anordnung bei der Kamera wählen wird.Es gibt auch weitere Fotos auf denen angeblich die Modelle bereits auf der IFA gesehen wurden, allerdings nicht offiziell am Huawei Stand sondern in den Händen von Besuchern. Konkret wird das Huawei Mate 20 pro also mit einem quadratischen Feld auf der Rückseite erscheinen, dass die Kameratechnik und natürlich vor allem die 3 Linsen enthält.

Leider gibt es noch keine offiziellen Details, welche Kameratechnik Huawei genau verbauen wird. Durchaus denkbar, dass das gleiche Setup wie beim Huawei P20 pro zum Einsatz kommen und nur die Anordnung der Linsen verändert wurde. Auf der anderen Seite hat Huawei bereits bestätigt, dass beim Mate 20 bereits der neue Kirin 980 Prozessor zum Einsatz kommen wird. Dieser bringt für die automatische Bildoptimierung gleich zwei NPU Kerne mit und daher wird sich bei den Aufnahmen und deren Qualität wohl in jedem Fall etwas ändern. Daher wäre es auch durchaus denkbar, das Huawei auch bei der Kameratechnik wieder Änderungen vorgenommen hat – sicher ist das aber nicht. Allerdings steht fest, dass auch beim Mate 20 pro die Kamera wieder in Zusammenarbeit mit Leica entstanden ist. Der große Schriftzug neben der Kamera auf den bekannten Leaks macht dies mehr als deutlich.

Die Neuerungen beim Kirin 980 Prozessor im Überblick

  • Durch die Fertigung im 7-Nanometer Verfahren wird der Prozessor deutlich leistungsfähiger und verbraucht auch weniger Strom. Huawei spricht davon, dass der 980 im Vergleich zur Version aus dem Vorjahr etwa 75 Prozent mehr Leistung bei der CPU  bringen soll und dabei aber auch gleichzeitig 60 Prozent effizienter arbeitet. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Werte dann tatsächlich in den Leistungstests nieder schlagen werden.
  • Der Prozessor hat nun drei Cluster die jeweils für verschiedene Aufgaben zur Verfügung stehen. Für den normalen Einsatz gibt es 4 Low-End-Kerne mit 1,8 GHz die sehr energiesparend die normalen Aufgaben erledigen können. Dazu kommen zwei neue High-End-Kerne mit ihren maximal 1,92 GHz für Aufgaben, die etwas mehr Power erfordern und für die Spitzenleistung sind zwei weitere High-End kerne mit bis zu 2,6Ghz Leistung zuständig. Insgesamt kommt der Kirin 980 damit auch auf 8 Kerne, aber diese sind anders aufgeteilt als im Vorgänger.
  • Im Bereich der mobilen Datenübertragung unterstützt der Prozessor LTE CAT 21 und kann damit Daten mit bis zu 1,4Gbit/s (1400Mbit/s) schnell übertragen. Damit ist der Chipsatz auch der schnellste Prozessor auf dem Markt in diesem Bereich.
  • Die Zahl der NPUs hat sich im Kirin 980 Prozessor weiter erhöht und der Chipsatz stellt nun für die Verarbeitung von Aufgaben mit Künstlicher Intelligenz zwei Kerne zur Verfügung. Damit soll sich die Geschwindigkeit der Bilderkennung verdoppeln und die AI-Aufgaben werden damit noch schneller durchgeführt. Leider gibt es noch keine Hinweise ob mit diesen zwei NPU auch neue Funktionen unterstützt werden, die automatische Optimierung der Aufnahmen sollte damit auf jeden Fall deutlich besser werden.
Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Huawei Mate 20 pro – Tablet im Smartphone Design mit Kirin 980 Prozessor

Update: es war zwar schon abzusehen, aber Leaker IceUniverse hat es nun nochmal bestätigt: Das Mate 20 soll mit der nächsten Prozessorgeneration auf den Markt kommen und das wird dann der Kirin 980 Chipsatz sein. Leider gibt es noch keine genauen Details zur Leistung und den Funktionen des neuen Prozessors.


Es gibt zwar mittlerweile bereits die ersten Gerüchte rund um das Huawei P30, das 2019 auf den Markt kommen soll, um das Huawei Mate 20, das für den Herbst erwartet wird, ist es aber eher ruhig. Daher ist es um so erfreulicher, dass es nun einige erste Hinweis auf die Technik im neuen Topmodell ist. Sollten die aktuellen Berichte stimmen, könnte das Huawei Mate 20 ein wirklich gigantisches Smartphone werden. Im Gespräch ist ein Bildschirm mit einer Diagonale von 6,9 Zoll – das wäre das neue Smartphone ebenso groß wie einige Tablets auf dem Markt.

Bei phonearena schreibt man dazu:

Continuing to aim for the number one smartphone manufacturer spot, a new report from The Bell claims Huawei has just ordered huge 6.9-inch OLED displays from Samsung for use on an upcoming smartphone. The report in question states that Samsung has already begun supplying the Chinese giant with various samples and, if everything goes to plan, full-scale production can be expected to commence during Q3 of 2018. Also, in regards to the smartphone that will utilize the panels, a release should happen during the fourth quarter of 2018, although a launch during the first three months of 2019 is still a possibility. In either case, though, it’s unclear what exact smartphone this will be, although there are certainly some options.

Die aktuellen Mate 10 Modelle auf dem Markt sind ebenfalls bereits nicht klein und bieten einen Bildschirm mit 6 Zoll. Das neue Modell wäre nochmal deutlich größer und selbst wenn Huawei noch weiter an den Rändern spart, dürften die Abmessungen der Modelle nochmal deutlich über der Größe der Vorgängermodelle liegen. Dazu wird Huawei sicher auch wieder auf einen großen Akku setzen, wie das traditionell bei der Mate-Serie des Unternehmens der Fall ist. Das dürfte auch auf jeden Fall notwendig werden, um den großen Bildschirm mit Energie zu versorgen.

Es wird auch erwartet, dass die neuen Modelle dann mit der neusten Generation der Kirin Prozessoren von Huawei auf den Markt kommen. Dies war bisher in jedem Jahr so gewesen und daher ist es naheliegend, dass man auch 2018 darauf bauen kann. Allerdings ist noch nicht klar, was genau die nächste Prozessorgeneration von Huawei an technischen Leistungen bringen wird und welche zusätzlichen Funktionen das Unternehmen eingebaut hat. Daher kann man auch schwer sagen, was man technisch vom Huawei Mate 20 pro wird erwarten können.