Apple iOS 6, Android 4.1 Jelly Bean und Windows Phone 8 im tabellarischen Vergleich

In den vergangenen Wochen haben die größten Software-Hersteller für Smartphones ihre neuen mobilen Betriebssystem-Versionen der Öffentlichkeit vorgestellt und einen Ausblick auf die zukünftigen Funktionen gegeben. Die amerikanischen Kollegen von Redmondpie haben die drei Betriebssystem iOS 6, Android 4.1 Jelly Bean sowie Windows Phone 8 genauer unter die Lupe genommen und eine riesige Vergleichstabelle mit den wichtigsten Funktionen auf die Beine gestellt. Dort werden die Hauptmerkmale eines mobilen Betriebssystems miteinander verglichen und dem Leser die Möglichkeit eingeräumt einen detaillierten Blick auf die Unterschiede der konkurrierenden Hersteller zu werfen.

Man muss natürlich bedenken, dass man sich hier nur die wichtigsten Funktionen rausgepickt hat und das Ganze sehr objektiv betrachtet wird. Jeder Interessierte sollte sich natürlich auch die jeweilige Oberfläche und das zugehörige Smartphone vor dem Kauf genauer anschauen, um einen detaillierten Eindruck zu gewinnen. Nichtsdestotrotz ist die Übersicht durchaus lesenswert und gibt einen guten Ausblick darauf, dass sich die mobilen Betriebssystem nicht mehr so stark von einander unterscheiden.

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 25/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Microsoft Surface: Alle Informationen zum neuen Windows-Tablet

In der vergangenen Nacht hat Microsoft zwei hauseigene Windows-Tablets, die auf den Namen Surface hören, vorgestellt. Mit den beiden Geräte verlässt sich der einzige Software-Konzern nicht auf irgendwelche Dritt-Hersteller, sondern produziert erstmalig ein eigenes Tablet, um natürlich auch das neue Betriebssystem Windows 8 nach ihren Vorstellungen zu bewerben. Das minimalistische Design sowie die beigefügte Bluetooth-Tastatur, die als eine Art Smart Cover dienen soll und mit Hilfe eines Magneten an das eigentliche Gerät angeschlossen wird, können auf den ersten Blick durchaus überzeugen und steigern die Vorfreude auf die Veröffentlichung.

Microsoft wird in naher Zukunft mit zwei Version des Tablets auftrumpfen, um damit verschiedene Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen. Die günstigere Variante wird mit Windows RT ausgeliefert und beinhaltet dementsprechend nur die Metro-Oberfläche. Weiterhin stehen entweder 32 oder 64 GB Speicher zur Verfügung, die mit Hilfe eines microSD-Slots erweitert werden können. Das Tablet ist nur 9,3 mm dick und ist ebenfalls mit einem USB 2.0 sowie einem Videoausgang ausgestattet. Die zweite Version des Tablets kommt mit der leistungsfähigeren Windows 8 Pro Version und verfügt damit auch über die normale Oberfläche. Statt USB 2.0 bekommt das Gerät den 3.0-Standard verpasst und ist entweder mit 64 oder 128 GB Speicher erhältlich.

Der Übersicht halber noch mal der Vergleich zwischen den beiden Versionen und die technischen Daten:

  • Gehäuse aus Magnesium, das weniger als 0,75 kg wiegen soll und 9,3 mm dick ist
  • Standfuß im Gehäuse integriert
  • 10,6″, 16:9 Widescreen-HD-Display mit Corning Gorilla Glas 2
  • USB 2.0-Anschluss, HDMI, zwei Kameras (Vorder- und Rückseite)
  • ARM-Prozessor oder Intel Ivy Bridge Core i5 Prozessor
  • Eingabe via Finger oder Stift

Bislang hat sich Microsoft aber weder zu den Preises noch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung geäußert. Jedoch müssen interessierte Kunden vermutlich mit mindestens einem Preis von 800 Euro rechnen und die Tablets sollten spätestens zur Veröffentlichung von Windows 8 zur Verfügung stehen.

Zum Schluss noch der sehr gelungene Werbespot zum Surface:

Was haltet ihr vom neuen Microsoft Surface?

Siri vs. Microsoft’s Tellme Sprachsteuerung


Craig Mundie, Chief Research und Strategy Officer bei Microsoft hat in den letzten Tagen für großes Furore gesorgt. Mit der gewagten Aussage, dass die Sprachsteuerung von Apple nichts besonderes sei und Windows Phone die gleichen Funktionalität bereits seit einem Jahr besitzt, hat Mundie sich weit aus dem Fenster gelehnt.

In einem Direkt-Vergleich von Jason Cartwright wurden beide Sprachsteuerungen der Smartphone-Hersteller genau unter die Lupe genommen. Das eingebettete Video wird euch einen guten Eindruck vermitteln, dass Microsoft nicht einmal ansatzweise die Genauigkeit besitzt, wie das Pendant aus dem Hause Apple. Weiterhin werden die bekannten Funktionalitäten von „Tellme“ nicht unterstützt.

via fscklog.com