MIUI 13 – Xiaomi Mi 12X und Redmi K50 sollen die ersten Modelle mit der neuen Version sein

MIUI 13 – Xiaomi Mi 12X und Redmi K50 sollen die ersten Modelle mit der neuen Version sein – Xiaomi wird die neuste MIUI 13 Version wohl mit den Xiami Mi 12X Modelle vorstellen, diese Smartphones sind dann die ersten Geräte, die von Haus aus auf MIUI 13 setzen können. Daneben soll aber auch das Redmi K50 bereits auf MIUI 13 setzen und es wurde bereits geleakt, dass Xiaomi die neue Version auch für andere Modelle intern testet.

Aktuell aufgetauchte Builds zu bereits vorhandenen Modellen mit MIUI 13 und Android 12 sind:

  • Mi Mix 4: V13.0.0.3.SKMCNXM
  • Mi 11 Ultra: V13.0.0.8.SKACNXM
  • Mi 11: V13.0.0.8.SKBCNXM
  • Redmi K40 Pro: V13.0.0.8.SKKCNXM
  • Redmi K40: V13.0.0.3.SKHCNXM
  • Mi 10S: V13.0.0.4.SGACNXM
  • Mi 11 Lite 5G: V13.0.0.5.SKICNXM

MIUI 13 – finale Version wird getestet

Die Beta-Tests rund um MIUI 13 sind beendet, angeblich testet das Unternehmen die finale Version nun noch auf 7 Modellen (und diese werden wohl auch zuerst das Update bekommen). Einen Termin fügt den globalen Rollout gibt es leider nicht. Insgesamt sollen eine ganze Reihe von Modellen die neue Version bekommen. Die Liste von Gizchina scheint immer noch aktuell, eine offizielle Liste von Xiaomi gibt es leider noch nicht:

Die vorläufige Liste sieht dabei wie folgt aus:

  • Xiaomi Mi 10T, Mi 10T Lite, Mi 10T Pro
  • Xiaomi Mi Note 10, Mi Note 10 Lite, Mi Note 10 Pro
  • Xiaomi-Mi 10 5G, Mi 10 Youth 5G, Mi 10 Lite 5G, Mi 10 Pro 5G, Mi 10 Ultra
  • Xiaomi Mi CC9 Pro
  • Xiaomi Mi Mix Alpha
  • Xiaomi-Mi 9 Explorer, Mi 9 Pro, Mi 9 Pro 5G
  • Redmi K30, Redmi K30 5G, Redmi K30i 5G, Redmi K30 5G Racing, Redmi K30 Pro, Redmi K30 Pro Zoom, Redmi K30 Ultra
  • Redmi K20 Pro, Redmi K20 Pro Premium
  • Redmi-10X 4G, Redmi 10X 5G, Redmi 10X Pro 5G
  • Redmi Note 9, Redmi Note 9S, Redmi Note 9 Pro, Redmi Note 9 Pro Max
  • Redmi-9, Redmi 9A, Redmi 9C, Redmi 9i, Redmi 9 Prime
  • Redmi Note 8, Redmi Note 8T, Redmi Note 8 Pro
  • POCO X3, POCO X3 NFC
  • POCO M2, POCO M2 Pro
  • POCO-F2 Pro
  • POCO X2, POCO X2 Pro
  • POCO C3
  • Black Shark 3, Black Shark 3 Pro, Black Shark 3S
  • Black Shark 2, Black Shark 2 Pro

MIUI 13 soll noch 2021 erscheinen

Xiaomi Gründer Lei Jun hat ein paar Details zu MIUI bekannt gegeben und danach plant das Unternehmen den Rollout der MIUI 13 Version noch in diesem Jahr. Unklar ist aber, ob damit dann auch der internationale Rollout gemeint ist oder erst die Version für China.

Bei GSMarena schreibt man dazu:

Noch wichtiger ist, dass er bestätigte, dass die neue Version der Software noch in diesem Jahr auf den Markt kommen wird. Normalerweise würde die chinesische Version zuerst erscheinen und die internationale ein paar Wochen später. Lei Jun nutzte auch die Gelegenheit, um die Akkuoptimierungen von MIUI 12.5 hervorzuheben, die zur hervorragenden Akkulaufzeit des Redmi Note 11 Pro beitragen. Gerüchten zufolge wird das MIUI 13 Leistungs- und Akkuoptimierungen zusammen mit einem überarbeiteten UI-Design liefern. Und wie üblich wird es an Telefone mit Android 11 und Android 12 verteilt.

Einen genauen Termin für die Start von IUI 13 nannte er aber nicht, wahrscheinlich steht dieser auch intern noch gar nicht fest.

MIUI 13 – weitere Details zu kommenden Funktionen

Es gibt neue Leaks rund um MIUI 13 und wenn die Angaben stimmen, wird Xiaomi einige technische Grundlage im System verändern und so beispielsweise ein neues Rendering System mit mehreren Layern einführen, dass wohl zu noch schnellerem Grafikaufbau führen soll.

Die geleakten Features im Detail:

  • Sie können Spiele in Floating Window spielen
  • Neue Symbole, neue Animationen und neue Soundeffekte
  • Memory-Fusion-Technologie
  • Mehrschichtiges Rendering-System

MIUI 13 – Tests starten mit Version 21.7.6

Es gibt einen neuen Open Beta Build von MIUI 13 mit der Nummer 21.7.6 und damit scheint das Unternehmen den Test der neuen Version zu starten. Die Vorstellung soll dabei bereits am 16. Juli starten.

Im Original heißt es dazu:

MIUI 13 tests are started tonight with version 21.7.6. Version 21.7.5 may be the latest version of MIUI 12.

Wann genau die finale Version dann aber auf welches Gerät kommt, ist bisher noch nicht bekannt.

MIUI 13 soll neuen Filemanager bekommen

In MIUI 13 soll wohl der Filemanager überarbeitet werden und einige Veränderungen bekommen. Neben Anpassungen beim Design und den Icons wird wohl auch die Technik überarbeitet werden. Das dürfte aber natürlich nur eine Änderung von vielen beim neuen MIUI 13 sein.

MIUI 13 könnte schneller kommen als gedacht

Bei Antutu hat man einige Details zum kommenden MIUI 13 System veröffentlicht und wenn diese Daten stimmen, müssen Nutzer vielleicht gar nicht mehr so lange warten. Allerdings gibt es nicht nur gute Nachrichten, denn man hat auch Details dazu veröffentlicht, welche Modelle das neue System nicht bekommen werden und dabei wurden eine Reihe der älteren Modelle mit genannt:

  • Xiaomi Mi 9-Serie
  • Redmi 8 Note-Serie
  • Redmi 8 Serie

Im übersetzten Original schreibt man bei Antutu dazu:

In Bezug auf das Upgrade von Support-Modellen wird gesagt, dass die Xiaomi Mi 9-Serie, die Mi MIX 3, die Redmi Note 8-Serie und die Redmi 8-Serie aufgegeben werden und MIUI 13 nicht aktualisiert wird.

In Bezug auf die Funktionen von MIUI 13 wurde in einem der wenigen offiziellen öffentlichen Vorträge erwähnt, dass die nächste Generation des MIUI-Systems weiterhin Animationen optimieren wird, während die Super-Wallpaper-Funktion (die es Benutzern ermöglicht, benutzerdefinierte Funktionen zu erstellen) und weitere neue Funktionen bietet.

Noch ältere Geräte werden wohl auch kein Update mehr bekommen.

Wann soll MIUI 13 erscheinen?

Man geht mittlerweile davon aus, dass MIUI 13 bereits im 2. Quartal 2021 veröffentlicht ist und im Dokument gibt man den 25. Juni als Datum für ein eventuelles Event rund um MIUI 13 an. Allerdings ist unklar, ob das Unternehmen dann das neue System erst vorstellen wird oder ob man dann auch bereits die ersten Update für die neueren Modelle anbieten kann. Bei Antutu schreibt man insgesamt:

Die neuesten Nachrichten besagten, dass MIUI 13 für das zweite Quartal dieses Jahres geplant ist und die Veröffentlichungszeit als Referenz der 25. Juni (Freitag) ist. Diese Nachricht ist die gleiche wie die, die ein Supermoderator letztes Jahr veröffentlicht hat.

Beziehen Sie sich auf die Veröffentlichungszeit von MIUI 12 im April letzten Jahres. Wenn die Hauptversion einmal im Jahr aktualisiert wird, wird MIUI 13 zwar im zweiten Quartal dieses Jahres veröffentlicht, die Aktualisierungshäufigkeit der Hauptversion von MIUI war jedoch immer ungewiss, so soll der Entwicklungsfortschritt überwiegen.

Xiaomi selbst hat sich noch nicht dazu geäußert, daher ist der Termin noch nicht wirklich sicher. Dazu wird es wohl auch noch mehrere Monate dauern, bis MIUI 13 dann wirklich auf allen neueren Modellen als Update zur Verfügung stehen wird. Je nach Gerät und Version kann es also auch noch etwas länger dauern, bis man MIUI 13 wirklich laden kann – hier bleibt abzuwarten, wann Xiaomi einen Zeitplan für die Updates der Geräte veröffentlicht.

BILD: MIUI 12

Xiaomi MIUI 12.5 – Rollout für weitere Modelle gestartet

18.09.2021 – Xiaomi hat den Rollout der MIUI 12.5 Enhanced Edition für einige weitere Modelle gestartet. Vor allem Redmi Nutzer können sich freuen. Ein wirkliches Konzept dahinter lässt sich aber nicht erkennen. Die aktuellen Geräte, die MIUI 12.5 Enhanced bekommen sind:

  • Redmi Note 8
  • Redmi Note 9 4G
  • Redmi Note 9 5G
  • Redmi Note 10 5G
  • Xiaomi Mi 10 Youth Edition
  • Redmi Note 9 Pro 5G
  • Redmi Note 10 Pro 5G

09.06.2021 – Etwas überraschend scheinen derzeit die internationalen Modelle der Mi Note 10 Serie das Update zu bekommen (MIUI 12.5 V12.5.1.0 RFDMIXM), allerdings wohl erstmal als Pilotversuch und wohl noch nicht für alle Geräte. Dennoch scheint das Unternehmen beim MIUI 12.5 Update für die Note 10 Serie damit schon recht weit zu sein.

28.05.2021Xiaomi MIUI 12.5 – Rollout für die Mi 10 pro Modelle läuft – Xiaomi scheint den angekündigten Zeitplan einhalten zu können, denn die ersten Modelle bekommen MIUI 12.5 und zwar in dem Fall die Mi 10 pro. Laut Caschy läuft das Rollout aktuell in Deutschland und zwar ohne Umstellungen in den Modellen. Zu eventuellen Bugs und Problemen der neuen Version auf den Geräten ist bisher noch nichts bekannt.

Xiaomi MIUI 12.5 – so sieht der Update-Fahrplan aus

Xiaomi hat zusammen mit der Vorstellung der Mi 11 Smartphones für Deutschland auch Hinweise für das Update auf MIUI 12.5 für die anderen Modelle des Unternehmens gegeben. Das Update soll dabei Ende des 2. Quartals 2021 starten und in einer ersten Welle Mi 10T, Mi 10T Pro, Mi 10, Mi 10 Pro, Mi 11 beinhalten. Einen genaueren Termin dafür gibt es aber bisher noch nicht.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Die erste Charge von Geräten wird das MIUI 12.5-Update in Q2, 2021 erhalten, dazu gehören: Mi 10T, Mi 10T Pro, Mi 10, Mi 10 Pro, Mi 11. Die zweite Welle wird elf weitere Xiaomi-Geräte umfassen. Der Release-Zeitplan für weitere Geräte wird schrittweise auf MIUI.com veröffentlicht.

Die Grafik zum MIUI 12.5 Update Fahrplan

Es gibt auch bereits Details zu den Neuerungen und Funktionen von MIUI 12.5. Insgesamt ist es keine komplette neue Version, aber dennoch sind die Features recht interessant. Xiaomi schreibt dazu:

Nach einer kompletten Überarbeitung der System-UI wurde die CPU-Nutzung um bis zu 22% reduziert. Zudem konnte der Stromverbrauch ebenfalls um bis zu 15% gesenkt werden, was eine reibungslose Leistung und Grafik gewährleistet.

Am sichtbarsten wird dies bei den Screen Gestures, die nun flüssiger denn je sind. In früheren Systemen wurden Gesten und andere Aufgaben auf einem einzigen Thread gerendert, was zu einem Queuing von Aufgaben führte, die um die CPU-Auslastung konkurrierten. Unter diesem Szenario konnte eine Überlastung der Aufgaben zu Verzögerungen führen. In MIUI 12.5 erhalten Gesten jedoch einen eigenen Thread, wodurch sichergestellt wird, dass sie nicht durch andere Tasks gestört werden und eine sofortige Reaktion gewährleistet ist.

Ein weiteres Highlight von MIUI 12.5 sind die deinstallierbaren System-Apps. Die große Mehrheit der Apps im neuen System kann deinstalliert werden, während eine kleine Anzahl von Apps, die im Systemkern verankert sind, ausgeblendet werden können.  

Inoffiziell wurden auch bereits die Geräte genannt, die in einer zweiten Welle MIUI 12.5 bekommen sollen. Das sind: Mi 10 Lite 5G,Redmi Note 9T,Mi 10T Lite,Redmi Note 9 Pro,Mi Note 10 Pro,Redmi Note 9S, Mi Note 10, Redmi Note 9, Mi Note 10 Lite, Redmi Note 8 Pro, Redmi 9

Xiaomi TaleUI – neuen Android Benutzeroberfläche soll die Geräte besser machen

Xiaomi TaleUI – neuen Android Benutzeroberfläche soll die Geräte besser machen – Xiaomi hat mit den Mi 11 Modellen die neuen Flaggschiffe für dieses Jahr (oder zumindest für die kommenden Monate) gelauncht und vor allem bei der Technik kräftig verbessert. Nun will man wohl auch in Sachen Bedienung einen Schritt weiter gehen und das bekannte MIUI durch eine neue Benutzeroberfläche ersetzen. Die neue UI hört auf den Namen TaleUI und bisher gibt es bisher auf diesen Namen noch recht wenige Details zu diesem neuen System. Möglicherweise wird es daher kein MIUI 13 mehr geben, sondern direkt den Übergang zur ersten Version von TaleUI.

Im Internet wurde ein Teaser-Bild veröffentlicht, aber das enthält leider nur einen verschwommen Blick auf das System. Wirkliche Details kann man damit nicht erkennen. Es bleibt daher offen, was genau die Vorteile der neuen UI sein werden – man kann aber wohl mit Sicherheit auf Verbesserungen beim Speed und beim Akkuverbrauch tippen.

Dazu arbeitet wohl auch Xiaomi daran, sich mehr oder wenige unabhängig von Google zu machen. Auch für dieses Unternehmen droht unter Umständen ein Bann durch die USA und dann wäre man von Google Dienste und den Playstore abgeschnitten. TaleUI ist möglicherweise ein Schritt hin zu mehr Selbstständigkeit und der einfacheren Einbindung von externen Stores und Diensten. Das wäre dann ein Misstrauensvotum gegenüber Google und den USA – in der aktuellen Situation von Xiaomi mehr als verständlich.

Die ersten Modelle, die TaleUI bekommen werden, sollen dabei die Smartphone der Mi 11 Serie werden. Es ist dabei bisher noch nicht ganz klar, ob TaleUI komplett auch für alle Xiaomi Modelle zur Verfügung stehen wird oder ob das Unternehmen die Benutzeroberfläche vor allem für die Topmodelle zum Einsatz bringt, so dass sich die teureren Xiaomi Geräte auch von der Bedienung her unterscheiden. Auch einen Termin für ein die Einführung gibt es bisher noch nicht und es bleibt offen, ob das System vielleicht nur in China kommen wird. Bisher hat das Unternehmen TaleUI auch noch nicht offiziell angekündigt – aktuell sind das also alles nur Leaks rund um die neue UI.

Weitere Links rund um das Xiaomi Mi 11 und Mi 11T

Neue Funktionen in MIUI 11 – Erdbebenwarnung und 3. Version des Sprachassistenten

Neue Funktionen in MIUI 11 – Erdbebenwarnung und 3. Version des SprachassistentenXiaomi hat auf der  Developer Conference MIDC 2019 einige neue Funktionen und Entwicklungen vorgestellt die man ins eigene Betriebssystem integrieren möchte und die zukünftig den Nutzern zur Verfügung stehen sollen. Ein sehr wichtiger Punkt ist dabei die Erdbebenwarnung. In Deutschland werden solche Warnmeldungen meistens über extra Apps umgesetzt, bei Xiaomi sollen zukünftig alle Geräte mit MIUI 11 eine solche Warnung bekommen können, einfach über das Betriebssystem und ohne zusätzliche App.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

The world’s first integration of such services in the smartphone operating system, this function allows alerts to be sent to smartphones with MIUI 11 and Mi TV seconds to tens of seconds before the quake waves arrive. It was launched on September 20 on a trial basis when the MIUI 11 was released. Partnering with Institute of Care-life, a Chengdu-based organization focusing on natural disaster warning, Xiaomi has activated the service first in the earthquake-prone Sichuan Province and will soon expand the program nationwide. 

Dazu hat das Unternehmen auch die 3. Version des Xiao Ai Sprachassistenten vorgestellt. Dieses System soll eine Konkurrenz zu Bixby, Siri und den Google Assistant sein und die Steuerung von Handy und Internet über die normale Sprache vermöglichen. Der Assisten hat hat nun auch eine männliche Sprachvariante bekommen und ist lau Xiaomi mittlerweile auf fast 50 Millionen Geräten aktiv.

Dazu will Xiaomi zukünftig mehr auf Open Source setzen und  MACE Framework für Deep-Learning zukünftig öffnen. Damit könnten dann auch andere Entwickler und Drittanbieter mit diesem Framework arbeiten und entsprechende Anwendungen erstellen.

Im Hardware Bereich gibt es auch einige Neuerungen. Xiaomi hatte im Vorfeld bereits angekündigt, dass man im nächsten Jahr alle Modelle ab 250 Dollar mit 5G auf den Markt bringen wird. Das Unternehmen spricht dabei von 10 5G Geräten, die es wohl im nächsten Jahr geben soll – welche genau das sein werden, wurde allerdings noch nicht mitgeteilt.

Samsung Galaxy Nexus: MIUI Firmware mit Ice Cream Sandwich offiziell verfügbar [Anleitung]

Schon kurz nach dem offiziellen Release des Galaxy Nexus sind die ersten Portierung der MIUI-Firmware auf dem damals neusten Android-Smartphone aufgetaucht. Leider waren diese Ports sehr enttäuschend und glänzten mehr durch ihre diversen Abstürze, als durch die von den MIUI-ROMs bekannte Performance. Aus diesem Grund waren die ROMs in keinem Fall alltagstauglich, für einen ersten Einblick in die neuste MIUI-Version waren sie jedoch ausreichend. Am gestrigen Tage wurde nun die offizielle MIUI-Firmware für das Galaxy Nexus veröffentlicht und steht auf der Homepage der chinesische Entwicklerschmiede zum Download bereit.

Bei den meisten Nutzern, welche die neuste MIUI-Version schon auf ihrem Galaxy Nexus installiert haben, verlief die Installation ohne Probleme. Auch die ersten Testläufe verliefen sehr positiv, außer bei der Nutzung des Launchers, dort wird man noch einige Ruckler beim Durchscrollen der Seiten feststellen. Durch das Problem des Launchers werden viele Nutzer noch Abstand von dieser Custom Firmware halten, denn dadurch ist die problemlose Nutzung natürlich eingeschränkt.

Für jeden der sich trotzdem für die MIUI-Firmware entscheidet, haben wir eine kleine Anleitung erstellt. Wenn ihr diese Anleitung Schritt für Schritt befolgt, werdet ihr keine Probleme mit der Installation des Custom ROMs haben.

Trotz der recht einfachen Anleitung und der fertigen Version dieser Firmware empfehlen wir die Installation einer Custom ROM nur an fortgeschrittene Nutzer, da bei der Installation Probleme auftreten können. Des Weiteren sollte vor jeder Installation einer anderen Firmware eine komplette Datensicherung durchgeführt werden, damit bei eventuellen Problemen kein Datenverlust ensteht. Die Datensicherung kann entweder mit Titanium Backup oder über die ClockworkMod Recovery durchgeführt werden.

Installation:

Schritt 1:
Download der MIUI-Firmware von der Entwickler-Homepage: MIUI Galaxy Nexus GSM. Anschließend müsst ihr die heruntergeladene „*.zip“ Datei auf euer Smartphone kopieren.

Schritt 2:
Booten des Galaxy Nexus in das ClockworkMod Recovery. Solltet ihr das CWM noch nicht installiert haben, könnt ihr dies mit dieser Anleitung durchführen: Installation CWM auf eurem Android-Smartphone
Schritt 3:
Erst müssen alle Wipes durchgeführt werden, um anschließend die Firmware zu installieren. Welche Wipes alle durchgeführt werden müssen und wie ihr anschließend die MIUI-ROM auswählt sehr ihr im folgenden Video:

Schritt 4:
Nachdem die Installation erfolgreich ausgeführt wurde, müsst ihr euer Gerät neu starten und könnt MIUI nutzen.

Sollten trotz der Anleitung noch Probleme bei der Installation auftreten hinterlasst uns einfach ein Kommentar.

ACHTUNG: Das Flashen der Firmware führt zu Garantieverlust, AppDated.de übernimmt hierfür KEINE Verantwortung!

   
via

Custom ROM Vorstellung: MIUI mit Android 2.3.7 – Video und Bilder zum ROM

Willkommen im ersten Teil unserer Vorstellungsreihe von verschiedensten Custom ROMs. In dieser Serie werden die beliebtesten Firmwares für eure Android-Smartphones unter die Lupe genommen. In unseren Videos werden die ROMs auf einem HTC HD2 vorgestellt – sie können aber auch auf anderen Smartphones genutzt werden.

Heute geht es um das MIUI Custom ROM, welches nach dem CyanogenMod das beliebteste Custom ROM in der Android-Community ist. Es zeichnet sich mit einem unvergleichbaren Design, extrem vielen eigenen Applikation und speziellen Widgets aus. Diese Apps sind speziell für das MIUI ROM entwickelten worden und größtenteils nicht im normalen Android Market verfügbar. Hierbei handelt es sich nicht nur um normale Apps wie zum Beispiel dem Musik Player, sondern auch System-Apps sind größtenteils komplett umgestaltet. Ebenfalls existiert ein komplett eigener Launcher. Die Anzahl dieser Veränderungen sind je nach Version des ROMs unterschiedlich.

Folgende Apps haben eine umgestaltung von den Entwicklern erhalten:

Applikationen:

  • Dateibrowser
  • E-Mail
  • Radio
  • Notizen
  • Rekorder
  • MIUI Control
  • Lampe
  • Compass
  • Ereignismonitor
  • Backup-System
  • Updater

System-Applikationen:

  • Einstellungen (komplett)
  • Benachrichtungs-Bar
  • Kamera
  • teilweise der Android Market
  • Galerie
  • App-Verwaltung

 
 
Nach dieser kleinen Bildergallerie des MIUI ROMs kommt zum Ende noch eine ausführliche Videovorstellung der angepassten Firmware, welche wir für euch gefilmt haben. Falls nach dem Video noch weitere Fragen auftauchen, hinterlasst uns einfach ein Kommentar.

Sollte euch das MIUI ROM nach dem Video zusagen, habt ihr natürlich die Möglichkeit die Firmware auf eurem Android-Smartphone zu installieren. Für das HTC HD2 und das Samsung Galaxy S2 haben wir hierfür ausführliche Anleitungen. In Zukunft werden weitere Anleitungen folgen.

Das ROM kann unter folgenden Links heruntergeladen werden:

HTC HD2: direkter Download XDA-Thread
Samsung Galaxy S2: direkter Download XDA-Thread

Falls ihr eine spezielles ROM vorgestellt haben möchtet, könnt ihr einfach ein Kommentar hinterlassen und wir werden es in unsere Liste aufnehmen. Natürlich können wir nicht jedem Wunsch gerecht werden, daher werden wir unplanmäßige Vorstellungen nur bei großer Nachfrage nachgehen.

Bilderquelle: xda-developer