Motorola Edge lite soll für den günstigeren Geldbeutel kommen

Motorola Edge lite soll für den günstigeren Geldbeutel kommen – Die Topmodelle der Motorola Edge Serie sind mittlerweile auch in Deutschland zu haben und nun sieht es so aus als plane das Unternehmen für den kleineren Geldbeutel eine etwas abgespeckte Version, den dann auch preislich etwas günstiger ist.

Technisch gesehen gibt es den gleichen Prozessor, das Display hat ebenfalls die gleiche Größe und auch Android 10 ist bei der Lite-Version gleich. Unterschiede gibt es dagegen vor allem bei der Kamera. Der 64MP Hauptsensor musste einem 48MP Hauptsensor weichen und es bleibt abzuwarten, wie sich dies auf die Qualität der Aufnahmen auswirkt.

Die geleakten technischen Daten des Moto Edge lite

  • Screen:6,7\”Oled
  • Screen ratio:21:9
  • Screen resolution:Full HD+
  • Processor Snapdragon 765
  • Memory:6 ram,128gb rom
  • Cameras:48mp(f/f1.7),16mp(f/2.2),8mp(f/2.2),5mp(f/2.2)
  • Front camera:8mp(f/2.0),2mp(f/2.2)
  • Battery:4800mah 18w charger
  • Operational sistem: Android 10

Leider gibt es noch keine Hinweise, ob die neuen Modelle 5G unterstützen werden. Die Edge-Serie warten die ersten Motorola Modelle mit 5G und daher könnte dies auch für die Lite-Modelle übernommen werden. Der Prozessor würde es zumindest unterstützen. Damit könnte mit dem Edge Lite ein preisgünstiges 5G Modell auf den Markt kommen – sicher ist das aber leider noch nicht.

Bisher gibt es auch noch keine Details, wie teuer die neuen Modelle werden. Das normale Motorola Edge ist ab 600 Euro zu haben. Man kann hier wohl mit 100 bis 200 Euro Rabatt für die Lite-Modelle ausgehen. Erfreulich dabei: der Start der Lite-Modelle ist wohl auch für Europa vorgesehen, man wird die Modelle also auch in Deutschland offiziell bekommen können. Das war in letzter Zeit nicht bei allen Modellen von Motorola der Fall.

Bild: Moto Egde

Motorola EDGE+ startet ab sofort auch in Deutschland

Motorola EDGE+ startet ab sofort auch in Deutschland – Die normale Version des Morola EDGE ist bereits in Deutschland zu haben und es war bisher unsicher, auch auch die Premium-Variante EDGE+ hierzulande in den Handel kommt. Seit gestern ist diese Frage nun beantwortet, denn Motorola hat die EDGE+ Modelle offiziell auch in Deutschland in den Verkauf gebracht. Mit 1199 Euro unverbindliche Preisempfehlung sind die Modelle derzeit aber die teuersten Motorola (neben dem RAZR), die man man kaufen kann und es bleibt abzuwarten, wie gut sie bei den Kunden ankommen werden.

15. Mai 2020 – Motorola EDGE – ab sofort auch in Deutschland zu haben

Ab sofort sind die neuen Modelle auch offiziell im Handel zu haben und man kann sie direkt bei Motorola oder auch bei den bekannten Händlern ab 599 Euro erwerben. Leider gibt es aber nur das normale Motorola EDGE und auch nur in einer Farbe. Bleibt abzuwarten, ob Motorola hier noch etwas mehr Auswahl bringen wird.

Motorola EDGE Serie – zwei neue Modelle aber nur eines für Deutschland

Motorola hat wie angekündigt die aktuellen neuen Flaggschiffe vorgestellt und setzt mit der EDGE-Serie dabei auf eine komplett neue Modellreihe, die es so bisher noch nicht gab. Mit EDGE und EGDE+ gibt es dabei gleich zwei Modelle dieser Serie – das kennt man auch von anderen Anbietern, die gerne auf zusätzliche Topmodelle setzen.

Die neue Moto EDGE Serie ist dabei die erste Modellreihe des Unternehmens, die auf 5G setzt. Das angekündigte neue Design für die Smartphones des Unternehmens wurde aber bei den EDGE und EDGE+ Smartphones noch nicht umgesetzt.

„Das neue motorola edge haben wir für alle konzipiert, denen ein topaktuelles Design, 5G-Konnektivität wie auch eine überragende Kamera wichtig sind.“, sagt Chong-Won Lim, Head of Marketing von Motorola, Western Region. „Während unser motorola edge wie der wahrgewordene Traum eines Flaggschiffs zum fairen Preis ist, setzt das motorola edge+ in fast allen Kategorien neue Maßstäbe im High-End-Bereich.“

Beim Aussehen setzt Motorola auf ein Design, dass der Samsung Galaxy S Serie sehr ähnlich kommt. Es gibt eine Öffnung im Display für die Frontkamera und abgerundete Kanten – bis auf die Position der Kamera sehen die Modelle von vorn der Galaxy S20 Serie doch recht ähnlich. Auf der Rückseite gibt es aber kein Kameramodule, sondern eine Objektivlleiste und mittig das Motorola Logo. Dazu setzt das Unternehmen auch auf neue Technik sowohl beim Display, dem Prozessor als auch der Kamera.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Technik:

Unser atemberaubendes Endless-Edge-Display im motorola edge ist um fast 90 Grad an beiden Rändern gebogen. Bei einer Größe von 6,7 Zoll im 21:9-Bildschirmformat kommt alles ganz groß raus. Dank HDR10 und 90 Hz Bildwiederholrate erreicht der Bildschirm außerdem eine unglaublich dynamische wie auch flüssige Wiedergabequalität.

Die Kombination aus Qualcomm® Snapdragon™ 865 und 12 GB Micron DDR5 SDRAM mit einem um 90 Grad gebogenen 6,7“-Zoll-Display mit 90 Hz Bildwiederholungsrate und HDR10+-Unterstützung garantiert die höchste Form der mobilen Unterhaltung mit dem motorola edge+.

Das Motorola EDGE wird ab Mai in Deutschland zu haben sein, wann genau wurde noch nicht bekannt gegeben. Der Preis wird aber bei 599 Euro liegen und damit vergleichsweise günstig für ein Topmodell. Für das Motorola EDGE+ wurde noch kein Preis für Deutschland veröffentlicht und die Modelle sollen auch vorerst hier nicht angeboten werden. Ob und wann sie auch für deutsche Nutzer zur Verfügung stehen werden ist noch nicht bekannt.

Motorola Edge+ – schlechte Kamera-Werte trotz 108MP Sensor

Motorola Edge+ – schlechte Kamera-Werte trotz 108MP Sensor – Das Motorola Edge+ ist ein neuer Anlauf von Motorola, ein Modell im Premium-Segment zu positionieren und daher setzt das Unternehmen bei diesen Geräten auch auf viel Technik. Bei der Kamera kommt beispielsweise ein 108 Megapixel Sensor zum Einsatz – höhere Auflösungen gibt es derzeit auch bei den anderen Topmodellen nicht. Im Kamera-Test konnten die Modelle aber trotz des neuen Hauptsensors nicht punkten. Bei DxOMark liegt die die Bewertung gerade einmal bei 113 Punkten. Das reicht nicht für einen Platz unter den Top Ten der besten Kamera-Handys auf dem Markt und der Abstand zu den besten Modellen liegt bei 10 bis 15 Punkten. Es zeigt sich auch hier wieder, dass eine hohe Auflösung nicht zwangsläufig auch beste Bilder bedeutet.

Bei DxOMarkt schreibt man im Original dazu:

Die Zeiten, in denen ein Telefon mit einer Kamera beeindrucken konnte, liegen jedoch weit hinter uns, und der DXOMARK Camera Score berücksichtigt eine Reihe von Leistungselementen, die über die grundlegende Fotografie hinausgehen. Der Edge + verliert Punkte für den Zoom (der nicht sehr weit erfolgreich zoomt) und für seine breite Kamera (die nicht so breit ist wie manche). Der Porträtmodus ist wenig inspirierend und Fotos zeigen mehr Artefakte als die besten der Konkurrenz. Die Teilwerte des Telefons in diesen Kategorien ziehen den Gesamtwert unter das, was wir von einem aktuellen Flaggschiff-Telefon mit Premium-Preisen erwarten.

Insgesamt macht das Motorola Edge+ dennoch gute Bilder. Im Vergleich mit den anderen Topmodellen gibt es aber deutliche Abstriche und daher muss man sich als Kunden schon fragen, ob man nicht lieber zu einem Modell der Konkurrenz greifen sollte und dann noch bessere Qualität bei den Aufnahmen hat (bei vergleichbaren Preisen). In Deutschland stellt sich die Frage allerdings nicht. Motorola hat zwar hier das Edge auf den Markt gebracht, das Edge+ gibt es aber bisher noch nicht.

Die Motorola Edge+ Testergebnisse im Detail

Motorola EDGE – der “ schnellste, lauteste und gewagteste Smartphone-Launch des Jahres“?

Motorola EDGE – Vorstellung wohl bereits heute Abend – Motorola hat für heute Abend ein Online-Event angekündigt und will ein neues Flaggschiff vorstellen. Konkret spricht das Unternehmen von „schnellsten, lautesten und gewagtesten Smartphone-Launch“ des Jahres. Mehr Details gibt es aber bisher nicht, man kann aber wohl davon ausgehen, dass die Motorola EDGE Serie vorgestellt wird.

Es sind auch einige neue Bilder der Geräte aufgetaucht. Dort sind man recht gut, dass beim Moto EDGE wohl noch nicht das neue Design des Unternehmens zum Einsatz kommen wird. Auf dieses wird man wohl noch etwas länger warten müssen.

Motorola EDGE – eher durchwachsene Werte im Leistungstest

Ein Modell aus der neuen Moto Edge Reihe ist bei Geekbench im Leistungstest aufgetaucht und damit gibt es nun die Möglichkeit, auch die Performance der Modelle zu betrachten. Leider muss man sagen, dass die Werte deutlich unter denen anderer Modelle liegen und das deutet darauf hin, dass der Prozessor wohl nicht zu den Topmodellen auf den Markt gehören wird. Das Galaxy S20 erreicht beim MultiScore beispielsweise fast doppelte Werte.

Motorola EDGE – 108MP Kamera und Presse-Render geleakt

Evan Blass hat auf Twitter die offiziellen Presse-Render der neuen Motorola EDGE+ Modelle geleakt und damit gibt es jetzt den ersten offiziellen Blick auf die Modelle und ein paar weitere Einblick in die Technik. Man sieht das neue Waterfall-Display mit sehr weit umlaufenden Bildschirm und die Kamera wird einen 108MP Sensor bekommen. Damit dürfte das Edge+ das nächste Modell sein, dass neben Xiaomi und Samsung auf diese Kameratechnik setzt. Die Ergebnisse der Bilder werden damit auf jeden Fall sehr interessant.

UPDATE: Mittlerweile gibt es auch die Bluetooth Zertifizierung, jetzt fehlt an sich nur noch ein Launch-Datum für die neuen Modelle.

Motorola EDGE – komplette Technik der neuen Modelle geleakt

Bei XDA Developers hat man bereits die neuen Motorola EDGE Modelle komplett begutachten können und damit steht mittlerweile auch die Technik der neuen Serie fest. Konkret wird das Moto EDGE ein Mittelklasse-Modell werden, das vor allem mit dem Display und der Kamera punkten will. Beim Preis gibt es allerdings noch keine Hinweise, daher bleibt offen, wie viel genau man für die neuen Smartphones wird zahlen müssen.

SpecificationMotorola Edge
ModelXT2063-3
Display6.67-inches curved “waterfall” display with left-sided single hole-punch2340×1080 (19.5:9)

90Hz refresh rate

SoCQualcomm Snapdragon 765
RAM6GB
Storage128GB (expandable via microSD card slot)
Rear Camera(s)64MP + 16MP + 8MP
Front Camera(s)25MP
Battery and Charging4500mAhNo wireless charging
ConnectivityNFC, at least one variant with dual SIM
AudioDual speakers
Buttons and Ports3.5mm headphone jackUSB Type-C

Power button

Volume rocker

SecurityUnder-display fingerprint scanner
SoftwareAndroid 10

Motorola EDGE+ aka SG Stylus – curved Display mit Punch-Hole

Zum kommenden Motorola Edge+ wurden bereits einige Bilder geleakt, die Schlimmes vermuten ließen. Der Rand war dort sehr ausgeprägt und insgesamt wirkten die neuen Smartphones wenig modern.

@OnLeaks hat nun neue Render erstellt, die auf den aktuellen Informationen beruhen und wenn diese nahe an das Original kommen, sehen die Edge+ Modelle deutlich besser aus als bisher gedacht.

Motorola EDGE+ aka SG Stylus – reale Bilder des neuen Smartphones mit Stift

Es gibt neues Material zum neuen Motorola-Smartphone. Verschiedene Quellen haben reale Bilder der neuen Modelle geleakt und damit scheint ein Marktstart bzw. eine Vorstellung der neuen Modelle nicht mehr sehr weit in der Zukunft zu liegen.

Motorola EDGE+ – das Moto-Smartphone mit Stift

Motorola hat im letzten Jahr eine ganze Reihe von neuen Modellen auf den Markt gebracht, die meisten davon lagen aber im Bereich der Mittelklasse-Modelle. Nun scheint es aber, als würde das Unternehmen an einem neuen Topmodell arbeiten, dass wie die Samsung Note Serie mit einem Stift zu bedienen ist. Dazu gibt es richtig viel RAM, einen starken Prozessor und ein Design mit Öffnung im Display für die Kamera. Evan Blass hat dazu auch bereits die passenden Bilder geleakt.

Der Name wird wohl Moto Edge+ lauten, allerdings scheint es an der Stelle noch Unsicherheiten zu geben, denn es wurden immer wieder Edge-Modelle angekündigt, daher bleibt offen, ob es wirklich bei diesem Namen bleibt.

Es sind auch bereits die ersten technischen Daten zum neuen Modell aufgetaucht:

Die Modelle setzen daher auf Android 10 und es sind 12 Gigabyte RAM verbaut. Dazu deuten die Daten auf den neuen Snapdragon 865 Prozessor hin und daher ist es auch kein Wunder, dass die Smartphones im Leistungstest wirklich herausragende Werte erreichen. Die Geräte liegen damit fast 25 Prozent über den Werten beispielsweise der Galaxy S10 Serie und daran kann man bereits gut erkennen, wie schnell die neue Prozessor-Generation in diesem Jahr werden wird.

Leider gibt es darüber hinaus recht wenige Daten zu den neuen Modellen. So bleibt offen, auf welches Kamerasetup Motorola bei EDGE+ setzen wird. Die Kamera steht bei den aktuellen Modellen immer sehr im Fokus und daher ist zu erwarten, dass Motorola beim neuen Topmodell auch auf die Kamera Wert legen wird. Leider wird man wohl weitere Leaks abwarten müssen um mehr Details dazu zu bekommen.

Ebenso ist unklar, zu welchem Preis die neuen Motorola Edge auf den Markt kommen werden und ob es mehrere Modelle dieser Serie geben wird. Da es ein Topmodell werden wird, kann man aber wohl von Preisen von 700 bis 800 Euro aufwärts ausgehen.