Android 4.1: Update auf Jelly Bean für Samsung Galaxy Nexus wird ausgerollt – Nexus S folgt in wenigen Tagen

In der vergangenen Nacht hat der Suchmaschinengigant damit begonnen das Update auf Android 4.1 Jelly Bean für alle Galaxy Nexus-Modelle mit HSPA+ auszurollen. Das erst kürzlich auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellte Betriebssystem war bereits in den letzten Wochen in aller Munde und konnte schon durch geleakte Firmwares genauer unter die Lupe genommen werden. Jetzt können die Besitzer des Google-Smartphones auch den offiziellen Weg gehen und das Update direkt über die OTA-Funktion (Over-the-Air) installieren. Noch im Juli sollen dann auch das Motorola Xoom (US-Version), die weiteren Modelle des Galaxy Nexus und auch das Nexus S die neue Android-Version erhalten.

Neben der aufgebohrten Google-Sprachsuche, die bereits das Konkurrenz-Produkt Siri in den Schatten stellt, kann Jelly Bean auch mit einer verbesserten Performance sowie Google Now auftrumpfen. Detaillierte Informationen über die neuen Funktion und die Veränderungen können im gesonderten Artikel nachgelesen werden.

Das Update dürfte in den nächsten Tagen auch auf den deutschen Geräten ankommen, jedoch wird die Ausrollung gestaffelt durchgeführt. Dementsprechend erhalten nicht alle Modelle gleichzeitig das Update. Ebenfalls sollte bedacht werden, dass in Deutschland einige Features noch nicht einwandfrei funktionieren, weil zum Beispiel der Knowledge-Graph nur in den USA zur Verfügung steht. Auch der Google Play Store bietet hierzulande nur Apps und Büchern an, drüben in den Vereinigten Staaten stehen bereits Serien, Filme und Magazine zum Download bereit.

Die Update-Prozedur kann aber auch durch einen kleinen Trick beschleunigt werden, der folgendermaßen funktioniert:

  1. In den Einstellungen -> Apps (Alle) -> “Google Dienste Framework” -> Daten löschen (Dabei könnten sich einige Google-Dienste beenden)
  2. In den Einstellungen- > Über das Telefon -> Systemupdates auf neue Updates prüfen lassen.
  3. So lange wiederholen, bis es klappt.

Benutzer, die es nicht abwarten können, haben die Möglichkeit das Update auch manuell auf dem Galaxy Nexus zu installieren. Dieser Vorgang sollte man aber auch nur durchführen, wenn man gewissen Erfahrungen in diesem Bereich hat. Das manuelle Update erfolgt natürlich auf eigene Gerfahr, denn bislang steheh auch nur die US-Firmwares zur Verfügung, die aber ohne weitere Probleme auch beim europäischen Galaxy Nexus installiert werden können.

Es gibt zwei verschiedene Variante für das Update auf Android 4.1.1:

Update:
Jetzt steht auch die europäische Firmware zum Download bereits und kann problemlos manuell installiert werden.

via TheVerge

Samsung Galaxy Nexus, Motorola Xoom und Nexus S manuell auf Android 4.0.4 aktualisieren

Vor wenigen Tagen hat Google mit der Auslieferung des Updates auf Android 4.0.4 für das Samsung Galaxy Nexus, Motorola Xoom und auch Nexus S begonnen. Jedoch wird die neue Firmware-Version in verschiedenen Abschnitten ausgerollt und kommt aus diesem Grund nicht gleichzeitig bei allen Nutzern an. Den neusten Erkenntnissen zufolge kann das Update mit einem einfachen Trick manuell angestoßen werden. Dadurch können ungeduldige Besitzer eines der oben genannten Geräte schon heute das neue Update installieren.

Mit dem folgenden Vorgang kann die Aktualisierung initiiert werden:

  1. Einstellungen -> Apps (Alle) -> Google Dienste Framework -> Daten löschen
  2. Einstellungen -> Über das Telefon -> Systemupdates auf neue Updates prüfen lassen
  3. Solange wiederholen, bis das Update gestartet wird

Hierbei handelt es sich natürlich um kein inoffizielles Flashen und die Garantie verfällt dadurch auch nicht. Nur der Aktualisierungvorgang wird immer wieder angestoßen und nach zahlreichen Versuchen, lässt Google euch das Update installieren. Allerdings kann es viele Wiederholungen brauchen, damit der kleine Trick funktioniert.

via MobiFlip

Galaxy Nexus, Motorola Xoom und Nexus S erhalten ab sofort Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich

Seit dem letzten Update von Google für die hauseigene Nexus-Reihe sind bereits einige Wochen verstrichen und am gestrigen Abend bahnte sich erneut heftige Kritik gegenüber dem Suchmaschinen-
giganten an. Denn gestern wurde vorerst nur die Information veröffentlicht, dass die Nexus S Geräte das Update auf Android 4.0.4 ab sofort erhalten werden. Daraufhin haben einige Galaxy Nexus Besitzer verständlicherweise ihren Frust freien Lauf gelassen und sich über die schlechte Update-Politik geäußert.

Die Aufregung war jedoch unbegründet, denn mittlerweile wurde offiziell über Google Plus mitgeteilt, dass auch die Besitzer eines Galaxy Nexus sowie eines Motorola Xoom die neuste Android-Version erhalten. Wie gewohnt wird das Update über mehrere Tage bzw. Wochen an die Benutzer verteilt und kann unterschiedlich aufschlagen.

We’ve started rolling out Android 4.0.4, Ice Cream Sandwich, to UMTS/GSM Nexus S, Xoom Wi-Fi, and HSPA+ Galaxy Nexus devices, and we’ll be rolling it out to more devices in the coming weeks. Some of you will be receiving Ice Cream Sandwich for the first time, while others will be receiving an update to your existing Ice Cream Sandwich experience with stability improvements, better camera performance, smoother screen rotation, improved phone number recognition and more.

Das Update beinhaltet einige Fehlerbehebungen und an der Stabilität sowie Performance wurde noch geschraubt. Jedenfalls sind keine neue Funktionen enthalten, sondern nur kleinere Verbesserungen.

Weiterhin sollen in den kommenden Wochen noch weitere Geräte das Update auf Android 4.0.4 erhalten. Bei neuen Informationen werden wir entsprechend darüber berichten.

via MobiFlip