Huawei und Google mit Sammelklage konfrontiert

Das  Nexus 6P war eine Kooperation von Huawei und Google und seit dem Update auf Android Nougat haben viele Nutzer der Geräte einige Probleme mit dem Gerät. Am problematischsten ist dabei das Abschalten der Akkus. Ohne sichtbaren Grund und auch bei höheren Akkuständen schalten sich die Geräte einfach ab. Wirklich verlassen kann man sich auf das Nexus 6P damit nicht mehr, denn es gibt natürlich immer das Risiko, das man telefonieren will und das Gerät plötzlich aus ist.

Bisher gibt es auch noch keine Lösung für dieses Problem und Huawei und Google streiten sich selbst, wer nun die Veranwortung dafür trägt. Google ist der Meinung, dass es an der Hardware liegen muss und Android nicht dafür verantwortlich ist. Huawei dagegen sieht keine Probleme bei der Hardware und ist der Meinung, dass der Fehler eher beim Betriebssystem liegt. Leidtragende sind in dem Fall die Kunden, die Geräte mit Macken haben und diese nicht beheben können.

In den USA haben sich daher die Kunden der Nexus 6P Geräte nun zu eine Sammelklage zusammgeschlossen und verklagen sowohl Google als auch Huawei.

In der Klageschrift sind auch die Probleme deutlich beschrieben. So heißt es zum Beispiel zu den Bootschleifen, die auch viele Nutzer plagen:

Bootlooping often manifests in the Phones without warning, and puts them into a death-spiral wherein affected Phones will suddenly switch off and then turn back on, and remain stuck on the Google boot-up screen. This process typically repeats over and over in Class Phones. When this occurs, the Class Phones are completely unresponsive and non-functional, and they fail to proceed past the start-up screen and on to the home screen.

Die Klage der Nutzer richtet sich dabei vor allem gegen die Nichteinhaltung der Gewährleistung und das beide Unternehmen ihrer Pflicht zur Nachbesserung und zur Beseitigung nicht nachgekommen sind. Das kann aufgrund des Rechtssystems in den USA durchaus zu Schadenersatzforderungen in Millionenbereich führen, wenn denn die Klage Erfolg haben sollte.

Dazu kommt natürlich auch einiger Imageschaden, denn kein Anbieter möchte gerne auf sich sitzen lassen, fehlerhafte Geräte zu liefern. Besonders Huawei könnte darunter leider, denn das Unternehmen versucht derzeit weltweit Fuß zu fassen und sich als einer der großen Anbieter neben Samsung und Apple zu etablieren. Da kommen solche Vorwürfe natürlich nicht gut an – auch wenn sie aktuell nur die USA betreffen.

 

Nexus 6P im Google Playstore mit 150 Euro Rabatt

Google bietet offiziell im Playstore derzeit eine Sonderaktion an, über die es das Nexus 6P mit einem Preisnachlass von bis zu 150 Euro gibt. Bisher gab es relativ wenige Preisaktionen zum Nexus 6P, in erster Linie wurde das Nexus 5X reduziert. Daher ist der aktuelle Rabatt durchaus beachtenswert.

So kostet die kleinste Version des Nexus 6P (mit 32 GB Speicher) damit unter 500 Euro, was für das Gerät wirklich ein sehr preiswerter Einstiegspreis ist.

Google selbst schreibt zu der Aktion:

Das Nexus 6P (32 GB) kostet jetzt nur noch 499 € statt 649 €. Das Nexus 6P (64 GB) wurde von 699 € und auf 549 € reduziert. Das Nexus 6P (128 GB) kostete bisher 799 € und ist jetzt für nur noch 649 € erhältlich. Das Angebot gilt vom 15. April bis zum 6. Mai 2016.

Wer sich dafür interessiert sollte sich im Übrigen von den Preisangaben im Shop selbst nicht aus der Ruhe bringen lassen. Google kommuniziert die normalen Verkaufspreise, der Rabatt von 150 Euro wird erst im Warenkorb angezeigt.

Der Versand ist wie gewohnt kostenlos, die Lieferzeit für das Nexus 6P beträgt derzeit 1-2 Werktage.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Nexus 6P bekommt ebenfalls Performance Update

Nachdem gestern bereits ein neues Update für das Nexus 5X erschienen ist, das auch im Bereich der Leistung und Stabilität Verbesserungen bringen soll, gibt es nun auch ein neues Update für das Nexus 6P.  Diese neue Version soll neben einigen Bugfixes auch die Leistung der Nexus Geräte verbessern.

Im Detail werden auf Reddit folgende Neuerungen genannt:

  • General device performance
  • DND next alarm disappearing issue
  • Carrier-specific bug fixes
  • Connectivity improvements

Das neue Update steht unter der Bezeichnung MHC19I bereits zum Download bereit. Es soll in den nächsten Tagen auch per OTA Update auf die Geräte verteilt werden. Es lohnt sich also zu schauen ob bereits eine neue Version im Gerät angezeigt wird.

Video: Blackberry Priv vs. Nexus 6P

Bei TechnoBuffalo hat man sich das neuen Blackberry Priv und das Nexus 6P vorgenommen und gegenüber gestellt. Heraus gekommen ist ein interessanter Vergleich, wobei der größte Unterschied natürlich in der festen Tastatur des Blackberrys liegt. Wer vor Weihnachten noch nicht sicher ist, welches Gerät interessanter ist kann sich hier ein paar Anregungen holen.

Video: Blackberry Priv vs. Nexus 6P

Huawei Nexus 6P – noch mehr schlechte Nachrichten

Das Huawei Nexus 6P hat derzeit keinen guten Lauf. Die ersten Belastungstests brachten keine guten Ergebnisse und der Marktstart in Deutschland wurde auf Dezember verschoben.

Auf Twitter gibt es jetzt Fotos, bei denen das neue Modell mit gesprungenem Glas im Kamerabereich zeigt. Laut dem Nutzer gab es vorher keine Fremdeinwirkung:

Das gleichmäßige Sprungmuster deutet auch eher auf Spannungen im Glas selbst in oder auf eine zu enge Einpassung. Einige Nutzer spekulieren, dass die Einfassung eventuell durch die Wärmeentwicklung arbeitet und so zum Crash des Glases führt.

Das scheint auch kein Einzelfall zu sein, denn auf Reddit gibt es bereits mehrere Berichte zu gesprungenem Glas. Eine offizielle Stellungnahme dazu fehlt allerdings noch. Von den Betroffenen gibt es lediglich den Tipp, die Rückseite mit dem Glas auf keine Fall mit anderen Oberfläche in Kontakt kommen zu lassen sondern lieber mit einer Folie zu versehen. Das kann allerdings nicht die offizielle Antwort auf dieses Problem sein.

(via huaweiblog)

Die neuen Nexus Modelle sind da – Nexus 6P und 5X im Vergleich

Die neuen Nexus Modelle sind da – Nexus 6P und 5X im Vergleich – Google hat gestern endlich die neuen Nexus Modelle offiziell vorgestellt und damit haben die Spekulationen um die neuen Modelle endlich ein Ende.  Wie erwartet werden die neuen Modelle mit Android 6.0 ausgeliefert und die Hauptkamera liefert in beiden Geräte etwas mehr als 12 Megapixel. Das Huawe Nexus 6P ist dabei das Topmodell mit der besten Technik und kostet je nach Speichervariante zwischen 649 bis 799 Euro. Das LG Nexus 5X ist etwas billiger, bietet dafür aber auch nicht ganz so viel Leistung. Die Preise liegen hier bei 479 Euro für die billigste Version.

Die technischen Daten der neuen Nexus Modelle im Vergleich

 Nexus 6PNexus 5X
Displaygröße5.7 Zoll, 2560 x 1440 Pixel (515 ppi)5.2 Zoll, 1920 x 1080 Pixel (424 ppi)
DisplaytypWQHD AMOLEDFHD
BetriebssystemAndroid 6.0Android 6.0
Prozessor2.0 GHz Qualcomm Snapdragon 810 v2.11.8 GHz Hexa-core Qualcomm Snapdragon 808
RAM3GB2GB
Speicher32, 64 und 128GB16 und 32GB
Hauptkamera12.3MP12.3MP
Frontkamera8MP5MP
Batterie3450mAh2700mAh
NFCYesYes
AnschlussUSB Type-CUSB Type-C
Länge159,4mm147 mm
Breite77.8 mm72.6 mm (2.86 inches)
Höhe7.3 mm (0.29 inches)7.9 mm
Gewicht178g136g
FarbenAluminium, Frost, GraphiteCarbon, Ice, Quartz

 

 

Huawei Nexus 6P: offizielle Präsentation geleakt

Das Nexus 6P von Huawei soll eigentlich erst am 29. September vorgestellt werden. So zumindest war der Plan. Mittlerweile ist aber eine Präsentation aufgetaucht, die bereits die meisten Details zum neuen Nexus 6 enthüllt. Damit dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit der Name fest stehen und leider hat sich wohl auch der häßliche Kamerabalken bestätigt. Dazu gibt es natürlich einen Fingerabdruck-Sensor und das neuen Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem. Was noch nicht fest steht ist der Preis. Dazu findet sich in den Folien leider noch keine Angabe. Auch zum Verkaufsstart wurden keine Angaben gemacht, ein paar Punkte sind also am 29. noch zu klären.

Die Huawei Nexus 6P Präsentation

Nexus 6P Presentation

Quelle: Imgur