Nokia 3 Smartphones erhalten ab sofort Android 9

Nokia 3 Nutzer können sich freuen, denn das Unternehmen hat für alle Modelle der 3er Serie das globale Rollout von Android 9 begonnen. Die neuste Version von Android sollte damit ab sofort oder in den nächsten Tagen als Update auf den Geräten zur Verfügung stehen und sich installieren lassen.

Juho Sarvikas, Chief Product Officer, HMD Global, erklärt: „Wir legen großen Wert darauf, jedem Nokia Smartphone-Fan das neueste Android-Erlebnis zu bieten – unabhängig vom Preissegment. Ab heute erhält das Nokia 3 der ersten Generation das Android 9 Pie Upgrade. So haben Verbraucher auch im Einstiegssegment Zugriff auf die neuesten Betriebssystem-Erfahrungen und Innovationen von Google. Unser Versprechen war und ist es, ein Smartphone-Erlebnis zu bieten, das immer besser wird, und wir freuen uns, dieses Versprechen zu erfüllen.“

Nach Angaben des Unternehmens haben damit bereits 19 Modelle von Nokia ein Update auf die neue Android Version bekommen. Die neue Version lohnt sich dabei auf jeden Fall, denn grundsätzlich bietet Android 9 eine bessere Akkulaufzeit, schnellere Reaktionszeiten bei den Apps (weil die KI antizipiert, welche Apps wohl geöffnet werden) und eine bessere automatischen Steuerung der Bildschirmhelligkeit.

Die neuen Funktionen mit Android 9 bei den Nokia 3 Geräten sehen dabei wie folgt aus:

  • Slices – Identifiziert relevante Informationen von Lieblings-Apps, um sie bei Bedarf leichter zugänglich zu machen
  • Adaptive Batterie – Verwendet Deep Learning, um Nutzungsmuster zu verstehen und die Akkuleistung für wichtige Anwendungen zu priorisieren
  • Adaptive Helligkeit – Passt die Helligkeit des Telefons automatisch an, indem es aus Benutzerinteraktionen mit verschiedenen Einstellungen lernt
  • Neue Systemnavigation – Mit einer Home-Taste, die intelligente Vorhersagen und Vorschläge liefert (benutzerdefiniert)
  • Digital Wellbeing – Verschafft ein vollständiges Bild der digitalen Gewohnheiten und trennt die Verbindung, wenn man möchte

Das Rollout der neuen Version erfolgt dabei wieder nach und nach und es kann passieren, dass Netzbetreiber-Varianten noch etwas länger warten müssen, bis die neue Android 9 Version für die Modelle bereit steht. Es kann aber auf jeden Fall nicht schaden in den Einstellungen zu prüfen, ob bereits eine neue Version angezeigt wird.

Nokia TA-1182 bekommt FCC Zertifizierung – es das bereits das neuen Nokia 3.3?

Nokia arbeitet derzeit mit einer recht großen Modellpalette und damit hat das Unternehmen auch einiges zu tun um diese Modelle jeweils auf dem aktuellen Stand zu halten und immer passende Nachfolger anzubieten. Daher finden sich immer recht viele neue Nokia Modelle in den Zertifizierungsstellen.

Eines der neueren Geräte, dass der der FCC gesichtet wurde, ist das Nokia TA-1182. Dank der Zertifizierung gibt es auch schon Hinweise auf die technischen Daten, beispielsweise soll der Bildschirm 6,3 Zoll groß werden und der Akku eine Leistung von 4.000mAh haben. Dazu gibt es bei diesen neuen Modellen den Snapdragon 429 Prozessor und das könnte darauf hindeuten, dass sich hinter der Seriennummer das neue Nokia 3.3 verbirgt, denn die Modelle aus der 3er Reihe von Nokia hatten in der Regel einen Prozessor aus dieser Reihe. Es könnte sich aber beispielsweise auch ein Nokia 3.2 plus hinter dieser Bezeichnung verstecken.

Bei Droidshout schreibt man dazu im Original:

The FCC filings reveal the Nokia TA-1182 measures 161.24 x 76.24mm with an overall diagonal of 178.36mm. Going by the dimensions listed by FCC, it looks like the smartphone will have a display size greater than 6.3-inches. The Nokia 3.2, which sports a 6.26-inch display, measures 159.4 x 76.2mm. More importantly, the FCC filings reveal the smartphone is powred by a Qualcomm Snapdragon 429 chipset under the hood. Since the Nokia 3.2 runs on a Snapdragon 439 chipset as well, there is a possibility of TA-1182 being a variant of the Nokia 3.2 instead of an all-new device. 

Die Zertifizierung bei der FCC und auch bei Bluetooth Special Interest Group (SIG) deuten darauf hin, dass ein Marktstart dieser Modelle wohl recht bald bevor steht. Eine offizielle Ankündigung dazu gibt es von Nokia aber bisher noch nicht. Daher bleibt offen, welches Design die neuen Modelle haben, welchen Preis wir erwarten dürfen und natürlich auch, welchen Namen die Nokia TA-1182 nun endgültig tragen werden.

Bild: Nokia 3

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Nokia 3, 5 und 6 – höhere Preise und Verspätungen

Die neuen Smartphones unter der Marke Nokia sind bereits seit mehreren Monaten angekündigt und an sich wollte HMD Global (die neue Firma mit den Markenrechten an Nokia) die entsprechenden Modelle auch bereits im zweiten Quartal 2017 auf den Markt bringen. Daraus ist leider nichts geworden. Der Termin konnte gehalten werden und stattdessen sollen die Smartphones nun im Juli veröffentlicht werden. Dabei soll das Nokia 3 das erste Modell sein, das bereits Anfang Juli in die Läden kommt.

Neben der Verzögerung gibt es allerdings auch noch andere schlechte Nachrichten für Nokia Fans: die Modelle werden voraussichtlich etwas teurer. Der Preisaufschlag liegt dabei teilweise bei über 15 Prozent. Damit sind die Modelle immer noch recht preiswert, das sehr niedrige Preisniveau hat HMD Global aber offensichtlich nicht halten können. Die Veränderungen sehen dabei wie folgt aus:

  • Nokia 3: 160 Euro statt 140 Euro
  • Nokia 5: 210 Euro statt 180 Euro
  • Nokia 6: 250 Euro statt 230 Euro

Technisch dürfte sich an den Features und der Ausstattung nichts geändert haben, zumindest weist Nokia nicht darauf hin, dass es Änderungen gibt, die den Preisanstieg begründen könnten.

Die beiden anderen Modelle (das Nokia 5 und das Nokia 6) sollen Ende Juli in den Handel kommen. Das zumindest scheint die Planung von HMD Global zu sein. Allerdings hatten sich auch die bisherigen Pläne noch nicht bestätigt, daher sollte man auch diese Termine mit etwas Abstand betrachten.

Interessant in der neuen Modellpalette ist vor allem das Nokia 6 durch sein Design und die interessante Technik.  Das Nokia 6 hat dabei einen Aluminium Unibody und bringt eine 5,5 Zoll Display* mit. Dazu gibt es den Snapdragon 430, der für die Leistung sorgen soll und 4GB RAM sowie 64GB internen Speicher. Der Akku umfasst 3.000mAh und als Features hat das neue Smartphone* DualSIM und einen Fingerabdruck-Sensor mit an Bord. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Frontkamera kommt auf 8MP. Dazu gibt es eine Blende von f/2.0 und eine neue Kamera UI, die das Fotografieren einfacher machen soll.

Vom Design her setzt Nokia auf ein eher schlichtes Design mit der weitgehend bekannten Anordnung der Elemente auf Vorder- und Rückseite. Die Hauptkamera ist mittig auf der Rückseite angebracht, ebenso wie der LED Blitz. Die Ränder sind auf der Vorderseite etwas abgerundet, das erinnert an das ursprüngliche Design das Galaxy S6* edge, wobei die Abrundungen bei Nokia deutlich geringer ausfallen. Insgesamt ist die Formensprache aber wenig ausgeprägt. Würde nicht der Nokia Schriftzug darauf stehen, würde man das Gerät wohl eher anderen Anbietern zuordnen.

Nokia 3 – Anleitung und Handbuch in Deutsch

Nokia 3 – Anleitung und Handbuch HMD Global hat Anfang 2017 die ersten Android* Smartphones* unter dem Label Nokia* enthüllt. Das Nokia* 3 ist für den schmalen Geldbeutel konzipiert und richtet sich an Smartphone*-Einsteiger. Das Modell soll ab dem 2. Quartal 2017 für 139 Euro erhältlich sein.

Nokia 3

Das Nokia* 3 verfügt über eine Akkuleistung von 2.630 mAh und einen internen Speicher von 16 Gigabyte. Als Prozessor dient der MTK 6737 Quad-Core mit einer Taktung von 1,3 Gigahertz. Zudem wird das Smartphone* auf der eigenen Homepage wie folgt beworben:

Geformtes Design mit Sorgfalt gefertigt. Das Nokia 3 verfügt über unsere legendären Design-Merkmale: wunderschön gestaltetes und geformtes Polycarbonat-Gehäuse, Aluminiumrahmen mit solider Haptik, sorgfältig verarbeitete Details sowie optimierte Performance für den täglichen Gebrauch. 

und

Unverfälscht, sicher  und immer aktuell. Das Nokia 3 ist mit Android Nougat ausgestattet. Es verfügt so über alle Google-Services und verzichtet auf unnötige Extras. Sie genießen zielorientierte und übersichtliche Leistungsmerkmale, und wir sorgen dafür, dass Sie regelmäßig Updates erhalten, damit Sie immer die neuesten Funktionen bei hoher Sicherheit erleben können.

Nokia 3 – Anleitung und Handbuch

Der Deutschland-Release des Nokia 3, soll voraussichtlich im 2. Quartal 2017 erfolgen, dementsprechend ist noch kein Handbuch  online verfügbar, sobald diese erscheinen wird der Artikel aktualisiert. Bei Schwierigkeiten empfiehlt sich auf der deutschsprachigen Support-Seite von Nokia um Rat zu fragen:

Dazu gibt es mittlerweile auch eine deutsche User Guide, allerdings steht diese nur online zur Verfügung. Im Zweifel kann dies aber auch bereits weiter helfen:

Technische Daten

Display: 5,0 Zoll IPS LCD HD Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln
Prozessor: MTK 6737 Quad-Core @ 1.3 Ghz
Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
Speicher: 16 GB ROM, lässt sich per Micro SD bis auf 128 GB erweitern
Betriebssystem: Android 7.0 Nougat
Kamera: Hauptkamera mit 8 MP, Frontkamera mit 8 MP
Anschlüsse: Micro USB, 3,5 Kopfhöreranschluss
Akku: 2630 mAh
Konnektivität: Wi-Fi, Bluetooth 4.2, LTE, GPS
Maße: 143,4 mm 71,4 mm 8,48 mm

Weitere nützliche Links zu Nokia

Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6 sollen auf dem MWC vorgestellt werden

In China ist das Nokia 6 bereits auf dem Markt, aber sehr zum Verdruss vieler Nokia Fans gibt es die Modelle nach wie vor nicht weltweit zu haben. Laut Evan Blass soll sich das nun ändern, denn nach seinen Angaben wird Nokia beim Mobil World Congress in Barcelona 2017 gleich mehrere Modelle vorstellen, darunter auch das Nokia 6 in der internationalen Version.

Das Nokia 6 ist hat dabei einen Aluminium Unibody und bringt eine 5,5 Zoll Display* mit. Dazu gibt es den Snapdragon 430, der für die Leistung sorgen soll und 4GB RAM sowie 64GB internen Speicher. Der Akku umfasst 3.000mAh und als Features hat das neue Smartphone* DualSIM und einen Fingerabdruck-Sensor mit an Bord. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Frontkamera kommt auf 8MP. Dazu gibt es eine Blende von f/2.0 und eine neue Kamera UI, die das Fotografieren einfacher machen soll.

Vom Design her setzt Nokia auf ein eher schlichtes Design mit der weitgehend bekannten Anordnung der Elemente auf Vorder- und Rückseite. Die Hauptkamera ist mittig auf der Rückseite angebracht, ebenso wie der LED Blitz. Die Ränder sind auf der Vorderseite etwas abgerundet, das erinnert an das ursprüngliche Design das Galaxy S6* edge, wobei die Abrundungen bei Nokia deutlich geringer ausfallen. Insgesamt ist die Formensprache aber wenig ausgeprägt. Würde nicht der Nokia Schriftzug darauf stehen, würde man das Gerät wohl eher anderen Anbietern zuordnen.

Das Nokia 5 soll noch etwas preiswerter werden und nur 199 Euro kosten. Dafür gibt es dann ein 5,2 Zoll Display, 2GB RAM und eine Kamera mit 12MP. Weitere Details sind zu diesem Modell leider noch nicht verfügbar, aber das Setup sieht eher nach einem soliden Gerät für den unteren Preisbereich ohne größere Überraschungen aus.

Das dritte Modell ist das Nokia 3, dass den Einsteiger-Bereich abdecken soll. Dieses Gerät ist nochmal 50 Dollar billiger und soll für 149 Dollar auf den Markt kommen. Zu diesem Modell gibt es noch keine weiteren Details.

Nokia 3310 Revival geplant

Für Retro Fans könnte die Ankündigung interessant sein, das Nokia ein Revival der 3310 Serie plant und eine moderne Version davon auf den Markt bringt möchte – wie auch immer man sich das vorstellen kann. Die 3310 Modelle kamen im Jahr 2000 in die Geschäfte und waren eines der Erfolgsmodelle, das Nokia zum Marktführer machte. Vor allem die langen Akku-Laufzeiten sind legendär. Der Preis für die Neuauflage soll bei nur 59 Euro liegen.

Was fehlt: das neue Topmodell

Bei diesen Ankündigungen fehlt allerdings ein Modell, über das in der letzten Zeit sehr viel spekuliert wurde. Nokia arbeitet angeblich auch an einem neuen Topmodell. Der Arbeitsname soll dabei Nokia P1 lauten und das Gerät soll mit den anderen Topmodellen auf dem Markt mit halten können.

Die vermuteten technischen Daten:

  • Prozessor: Qualcomm MSM8998 Snapdragon 835 Octa-core (8×2.45 GHz Kryo 280)Adreno 540 (GPU)
  • Display*: 5.3 Zoll, IGZO LCD, Corning Gorilla Glass 5
  • RAM : 6GB
  • interner Speicher: 128/256GB
  • Kamera: 22.6 MP mit ZEISS Objektiv
  • Batterie: 3500mAh (fest verbaut), Quick Charge 4.0
  • Betriebssystem: Android* 7.0 Nougat

Das es bisher keine Ankündigung dazu gibt, könnte darauf hin deuten, dass die Modelle erst später auf den Markt kommen werden. Eventuell hütet Nokia dieses Geheimnis aber auch einfach nur besser und hat bisher noch keine Infos dazu nach außen dringen lassen.