Nokia – nächste Ankündigung soll am 26. Februar folgen

Nokia hat – wie angekündigt – den Neustart im Smartphone Bereich geschafft und das erste neue Smartphone unter der eigenen Marke veröffentlicht. Das neue Nokia 6 glänzt dabei mit einem Aluminium Unibody und bietet auch darüber hinaus viel Technik für einen vergleichsweise moderaten Preis. Allerdings wird es das Nokia 6 vorerst nur in China geben. Ein internationaler Start des Nokia Smartphones ist bisher nicht geplant und daher wird es auch in Deutschland wohl zumindest vorerst kein Nokia 6 geben.

Es könnte aber in Kürze auch ein Nokia Smartphone mit Android außerhalb von China geben, denn das Unternehmen hat angekündigt, im Februar weitere Neuigkeiten enthüllen zu wollen. Als Termin wurde dabei der 26. Februar genannt – also genau auf dem MWC in Barcelona. Leider hat das Unternehmen bis auf das Datum noch keine weiteren Details zu diesem Termin heraus gegeben. Man kann aber wohl erwarten, dass Nokia zu diesem Datum weitere Hardware vorstellen wird. Die Hoffnungen sind dabei natürlich groß, dass ein weiteres Android Smartphone vorgestellt wird, welches zukünftig auch in Deutschland zu haben sein wird. Ob das tatsächlich der Fall ist, bleibt aber unsicher. Nokia hat aber auch angekündigt, dass es in den nächsten Tagen noch weitere Informationen geben soll – es bleibt also spannend.

Das Nokia 6 unter anderen Namen auch für den internationalen Markt?

Neben einem neuen Modell wird auch darüber spekuliert, dass Nokia das Nokia 6 mit neuen Namen auch außerhalb von China auf den Markt bringt. Das wäre recht interessant, denn die Technik im Nokia 6 liest sich sehr gut.

Das Nokia 6 hat dabei einen Aluminium Unibody und bringt eine 5,5 Zoll Display* mit. Dazu gibt es den Snapdragon 430, der für die Leistung sorgen soll und 4GB RAM sowie 64GB internen Speicher. Der Akku umfasst 3.000mAh und als Features hat das neue Smartphone* DualSIM und einen Fingerabdruck-Sensor mit an Bord. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Frontkamera kommt auf 8MP. Dazu gibt es eine Blende von f/2.0 und eine neue Kamera UI, die das Fotografieren einfacher machen soll.

Insgesamt sind das durchaus solide Werte, aber keine Spitzentechnik. Das ist aber auch nicht zu erwarten, denn das Gerät wird für 1,699 Yuan (umgerechnet etwa  245 US Dollar) angeboten. Das ist also auch preislich gesehen eher Mittelklasse.

Vom Design her setzt Nokia auf ein eher schlichtes Design mit der weitgehend bekannten Anordnung der Elemente auf Vorder- und Rückseite. Die Hauptkamera ist mittig auf der Rückseite angebracht, ebenso wie der LED Blitz. Die Ränder sind auf der Vorderseite etwas abgerundet, das erinnert an das ursprüngliche Design das Galaxy S6* edge, wobei die Abrundungen bei Nokia deutlich geringer ausfallen. Insgesamt ist die Formensprache aber wenig ausgeprägt. Würde nicht der Nokia Schriftzug darauf stehen, würde man das Gerät wohl eher anderen Anbietern zuordnen.

Nokia 6 im Werbe-Video

HMD Global hat mittlerweile das erste Android Smartphone unter dem Label Nokia enthüllt und das Gerät offiziell vorgestellt. Unter dem Namen Nokia 6 gibt es dabei ein Mittelklasse Handy, das aber mit einige Features (wie beispielsweise einem Aluminium Unibody) glänzen kann.

Leider – und das ist die schlechte Nachricht – ist bisher nur der Start in China bekannt gegeben und es ist unsicher, ob es irgendwann die Geräte auch in Deutschland oder in Europa geben wird. Wer sich trotzdem schon mal ein Bild machen will, ob es sich eventuell lohnt, das Gerät direkt aus China zu bestellen, kann neben den ersten Bildern auch das offizielle Video von HMG anschauen. Dort bekommt man die Geräte aus fast allen Blickwinkeln präsentiert und kann so gut sehen, was einem möglicherweise entgeht.

Das Nokia 6 im offiziellen Werbe-Video

<iframe width=“1280″ height=“720″ src=“https://www.youtube-nocookie.com/embed/kqi1dCFjPD0?rel=0&controls=0&showinfo=0″ frameborder=“0″ allowfullscreen>

Das Nokia 6 setzt dabei nicht nur auf den Aluminium Unibody sondern bringt auch ein 5,5 Zoll Display* mit. Dazu gibt es den Snapdragon 430, der für die Leistung sorgen soll und 4GB RAM sowie 64GB internen Speicher. Der Akku umfasst 3.000mAh und als Features hat das neue Smartphone* DualSIM und einen Fingerabdruck-Sensor mit an Bord. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Frontkamera kommt auf 8MP. Dazu gibt es eine Blende von f/2.0 und eine neue Kamera UI, die das Fotografieren einfacher machen soll.

Insgesamt sind das durchaus solide Werte, aber keine Spitzentechnik. Das ist aber auch nicht zu erwarten, denn das Gerät wird für 1,699 Yuan (umgerechnet etwa  245 US Dollar) angeboten. Das ist also auch preislich gesehen eher Mittelklasse.

Die Marktstart in China begründet das Unternehmen wie folgt:

Nokia 6 will be available exclusively in China through JD.com. […] The decision by HMD to launch its first Android* smartphone into China is a reflection of the desire to meet the real world needs of consumers in different markets around the world. With over 552 million smartphone users in China in 2016, a figure that is predicted to grow to more than 593 million users by 20171, it is a strategically important market where premium design and quality is highly valued by consumers.

Das ist so direkt nicht nachvollziehbar, denn die Marke Nokia hat gerade in Europa treue Kunden. Der Marktanteil in China war demgegenüber vergleichsweise gering. Daher macht der Kauf der Marke (und deren Nutzung für zukünftige Smartphones) an sich nur Sinn, wenn man sie erneut auf den traditionell starken Nokia Märkten neu startet um den Markeneffekt auszunutzen. Es ist aber natürlich nicht ausgeschlossen, dass man das Nokia 6 unter einem anderen Namen aber mit gleicher Hardware früher oder später auch außerhalb von China auf den Markt bringen wird. Allerdings gibt es dazu bisher noch keine Hinweise und auch noch keine offizielle Bestätigung.

Insgesamt hat Nokia also das Versprechen wahr gemacht und ist mit Nokia Smartphones neu gestartet. Trotzdem müssen Fans hierzulande noch etwas warten und können sich bisher noch nicht  die neuen Hardware holen. Allerdings sind die Gerät auch in China noch nicht auf dem Markt. HMD hat angekündigt, dass sie aber noch Anfang 2017 starten werden – lange kann dies also nicht mehr dauern.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Nokia 6 offiziell vorgestellt – aber leider nicht für Deutschland

Nokia hat die Versprechungen wahr gemacht und ein erstes Android Smartphone unter dem bekannten Label auf den Markt gebracht – auch wenn die Vorstellung zuerst nun in China erfolgt ist. Die Ankündigungen dazu gab es schon länger, aber bis auf das (eher enttäuschende) Einsteiger-Gerät Nokia 150 gab es bisher noch nichts Handfestes dazu. Mit dem Nokia 6 ändert sich das nun und es gibt tatsächlich ein Android Gerät mit dem Nokia Marken-Label.

Das Unternehmen schreibt zum Start:

“Just a short while ago we announced the launch of HMD Global. From the outset we have stated that we intend to move with speed to establish a position as a player in the smartphone category and create products that truly meet consumer needs. The Nokia 6 is a result of listening to our consumers who desire a beautifully crafted handset with exceptional durability, entertainment and display features. Our ambition is to deliver a premium product, which meets consumer needs at every price point, in every market. We start today, with our premium, high quality Nokia 6; built to deliver a fantastic core user experience for Chinese consumers. We look forward to unveiling further products in the first half of this year.”

Das Nokia 6 hat dabei einen Aluminium Unibody und bringt eine 5,5 Zoll Display mit. Dazu gibt es den Snapdragon 430, der für die Leistung sorgen soll und 4GB RAM sowie 64GB internen Speicher. Der Akku umfasst 3.000mAh und als Features hat das neue Smartphone DualSIM und einen Fingerabdruck-Sensor mit an Bord. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln, die Frontkamera kommt auf 8MP. Dazu gibt es eine Blende von f/2.0 und eine neue Kamera UI, die das Fotografieren einfacher machen soll.

Insgesamt sind das durchaus solide Werte, aber keine Spitzentechnik. Das ist aber auch nicht zu erwarten, denn das Gerät wird für 1,699 Yuan (umgerechnet etwa  245 US Dollar) angeboten. Das ist also auch preislich gesehen eher Mittelklasse.

Vom Design her setzt Nokia auf ein eher schlichtes Design mit der weitgehend bekannten Anordnung der Elemente auf Vorder- und Rückseite. Die Hauptkamera ist mittig auf der Rückseite angebracht, ebenso wie der LED Blitz. Die Ränder sind auf der Vorderseite etwas abgerundet, das erinnert an das ursprüngliche Design das Galaxy S6 edge, wobei die Abrundungen bei Nokia deutlich geringer ausfallen. Insgesamt ist die Formensprache aber wenig ausgeprägt. Würde nicht der Nokia Schriftzug darauf stehen, würde man das Gerät wohl eher anderen Anbietern zuordnen.

Vorerst nur in China

Es gibt aber leider auch eine schlechte Nachricht für Nokia Fans: Die Nokia 6 werden exklusiv nur in China zu haben sein. Das Unternehmen schreibt dazu:

Nokia 6 will be available exclusively in China through JD.com. […] The decision by HMD to launch its first Android smartphone into China is a reflection of the desire to meet the real world needs of consumers in different markets around the world. With over 552 million smartphone users in China in 2016, a figure that is predicted to grow to more than 593 million users by 20171, it is a strategically important market where premium design and quality is highly valued by consumers.

Der Start soll dabei Anfang 2017 erfolgen, ein genaues Datum wurde aber nicht bekannt gegeben. Ob und wann es auch Nokia Geräte für Europa geben wird, wurde ebenfalls noch nicht enthüllt.

Nokia 6 2018 – chinesischen Zertifzierungsbehörde listet technische Details

Für das kommenden Nokia 6 2018 (also die weiterentwickelte Version des aktuellen Nokia 6) sind bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde nun auch technische Daten aufgetaucht, die zumindest einen ersten Einblick in die Technik der Modelle geben. Sollten die Daten stimmen, setzt das Nokia 6 2018 auf 4GB RAM mit wahlweise 32GB oder 64GB Speicher, dazu deutet das Setup auf den Snapdragon 7630 Prozessor hin und es gibt Android 7.1.1 als Betriebssystem. Besonders der letzte Punkt ist eher enttäuschend, da viele Fans gehofft hatten, das Nokia die Modelle gleich mit Android 8 auf den Markt bringt.

Erste Bilder zum Nokia 6 2018

Nokia hatte das Nokia 6 als eines der ersten neue Modelle nach der Neuaufstellung der Marke veröffentlicht und mittlerweile gibt es Hinweise, dass das Unternehmen an einen Update arbeitet. Bei Slashleaks wurde in diesem Zusammenhang einige Bilder veröffentlicht, die angeblich von der chinesischen Zertifizierungsbehörde TEENA stammen und das Modell (mit der Seriennummer TA-1054) bereits zeigen sollen. Treffen diese Infos tatsächlich zu, scheint Nokia allerdings zumindest beim Äußeren bisher wenig verändert zu haben. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass vor allem die Technik überarbeitet wurde.

Allerdings haben auch die Nutzer bei Slashleaks Zweifel an den Bildern. So schreibt ein Nutzer auf der Plattform:

In my opinion, this is not Nokia 6 2018, because the rear camera looks like Nokia 5. Just giving my opinion.

Und ein anderer unterstützt dies:

Agreed! Even em not sure about name of the device but em sure moderator will update the device name once TA-1054 is Official

Tatsächlich gibt es bisher leider noch keine offizielle Bestätigung von Nokia, dass man an einem solchen neuen Modell arbeiten würde. Es waren aber bereits im Vorfeld einige Hinweise (beispielsweise ein Serien-Nummern-Aufkleber) aufgetaucht, so dass man an sich davon ausgehen kann, dass es wirklich ein neues 6er Modell in 2018 geben wird. Ob die Bilder damit aber tatsächlich übereinstimmen, lässt sich leider nicht genau sagen.

Nach den ersten Gerüchten zum kommenden Nokia 6 2018 sollen die Modelle dabei mit 4GB RAM auf den Markt kommen und einen internen Speicher von 32GB haben. Das wäre beim interner Speicher kaum eine Verbesserung zu den bisherigen Modellen, daher sollte man auf diese Gerüchte noch nicht zu viel setzen. Im Gespräch sind auch der Snapdragon 660 PRozessor für die Leistung und ein Fingerabdruck-Sensor, der mittig auf der Rückseite angebracht sein soll – auch hier fehlen aber noch die Bestätigungen.

Insgesamt scheint damit vor allem sicher, das Nokia an einem neuen Modell arbeitet, um das Nokia 6 mit einem Update auf den neusten Stand der Technik zu bringen. Was genau aber dann an Technik und Features vorhanden sein wird, ist bisher noch weitgehend offen.