Nokia T20 – erstes Tablet von Nokia offiziell vorgestellt

Nokia T20 – erstes Tablet von Nokia offiziell vorgestellt – HMD Global hat die Modellpalette unter der Marke Nokia bereits recht weit ausgebaut und nun präsentiert man auch ein erstes Tablet und dem Nokia Label. Das Nokia T20 setzt dabei auf ein Metallgehäuse und einen großen 8.200mAh Akku. Dazu gibt es auch eine Schnellladefunktion. Insgesamt richtet sich das neue Tablet aber vor allem an preisbewußte Nutzer, mit den deutlich teureren Topmodellen von Samsung und Apple kann das Nokia T20 daher nicht mithalten.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Technik in den neuen Tablets:

Das Nokia T20 verfügt außerdem über eine Schnellladefunktion, um sich möglichst schnell wieder vom Ladekabel trennen zu können. Das Nokia T20 Tablet ist ab Ende Oktober zu einer UVP ab 209.- EUR bzw. 239.- CHF (inkl. MwSt.) in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

Im Inneren des eleganten Tablets sorgt der Unisoc T610-Prozessor mit 4 GB RAM und 64 GB ROM für ausreichend Rechenleistung im Homeoffice oder Familieneinsatz. Der Speicher kann mittels MicroSD-Karte um bis zu 512 GB erweitert werden, um sich für längere Trips ausreichend Lieblingsvideos und -Playlists herunterladen zu können. Das kristallklare 2K-Display bringt Details beim Gaming oder Streaming besonders gut zur Geltung. Und angesichts der zunehmenden Zahl von Videotelefonaten ist das Nokia T20 perfekt geeignet, um wichtige geschäftliche Meetings bis hin zu einem spannenden virtuellen Quiz zu meistern. Und nicht nur das: Das Tablet ist auch Blaulicht-zertifiziert, so dass man auch bei langen Sitzungen die Augen schonen kann.

HMD Global geht damit einen weiteren Schritt um ein eigenes Ökosystem mit Nokia Produkten aufzubauen und aktuell zu haben. Das Nokia T20 ist ab Ende Oktober in folgenden Konfigurationen erhältlich:

  • 3 GB/32 GB WiFi in Österreich: 209.- EUR
  • 4 GB/64 GB WiFi in Deutschland und der Schweiz: 239.- EUR / CHF
  • 4 GB/64 GB LTE in Deutschland, Österreich und der Schweiz: 269.- EUR/CHF.

Einen genaueren Termin für den Marktstart gibt es bisher leider noch nicht.

Nokia G300 – neues Einsteiger-Modell aufgetaucht

Nokia G300 – neues Einsteiger-Modell aufgetaucht – Nokia überarbeitet nach wie vor die Modellpalette und neben teureren Modellen (wie dem neuen Bond-Phone) gibt es auch weiterhin vergleichsweise günstige Modelle. Das neue Nokia G300 gehört eher in diesen Preisbereich und scheint vor allem Nutzer anzusprechen, die kleine Geräte bevorzugen, denn die Smartphones kommen mit einem 4,5 Zoll Display. Damit sind sie deutlich kompakter als die meisten anderen Modelle auf dem Markt, normalerweise liegt die Größe des Bildschirme derzeit eher bei 6 Zoll. Bei der Bildschirmgröße scheint es aber noch Unsicherheit zu geben.

Bei Nokiapoweruser schreibt man zu den Smartphones:

Das Nokia G300 5G kann mit einem Snapdragon 480 5G-Prozessor betrieben werden. Die Bilder und Spezifikationen deuten darauf hin, dass es mit 5G-Unterstützung kommen wird. Das Nokia G300 5G wird anscheinend mit einem 4,5-Zoll-Display geliefert (sehr unwahrscheinlich, obwohl es von seinem Display mit einer Auflösung von 720 × 1600 und einer Pixeldichte von 386 ppi berechnet wird). Die Größenangaben legen jedoch eine Displaygröße im Bereich von 6,5 Zoll oder höher nahe.

Auf der Rückseite befindet sich ein Triple-Kamera-Modul mit 16MP Hauptkamera. Der Front-Shooter ist ein 8-MP-Shooter. Sehen Sie sich die Bilder des Nokia G300 5G und die vollständigen Spezifikationen unten an.

Technisch hat HMD Global also eher solide Komponenten verbaut, die keine Höchstleistungen erwarten lassen. Der Akku wirkt mit 4470mAh für ein Modell in diesem Segment eher klein. Das könnte darauf hindeuten, dass es doch ein 4,5 Zoll Display ist, dass natürlich auch deutlich weniger Energie verbraucht.

Hinweise zum Preis des neuen Nokia G300 gibt es bisher noch nicht. Auch ein Erscheinungsdatum ist noch offen und noch ist auch nicht sicher, ob die Modelle überhaupt auf dem deutschen Markt zu haben sein werden.

Die technischen Daten der neuen Modelle (Leaks)

– 4.5 Zoll HD+ Display
– Snapdragon 480 (expected)
– 4470mAh battery
– 16MP+5MP+2MP
– 8MP
– 64GB
Android 11
– 210 Gramm

Nokia G50 – 5G Technik zum Einsteiger-Preis

Nokia G50 – 5G Technik zum Einsteiger-Preis – HMD Global hat das neuen Nokia G50 offiziell vorgestellt und bietet damit nun ein 5G Smartphones für unter 300 Euro an. Damit werden auch bei Nokia die 5G Modelle erschwinglicher und man muss keine 500 Euro mehr für diese Technik ausgeben. Für den Preis bekommt man dazu den Snapdragon 480 Prozessor, einen starken Akku und eine Triple Lens Kamera mit 48MP Hauptsensor.

Das Unternehmen schreibt selbst zur neuen Kamera:

Das Nokia G50 ist mit einer 48-Megapixel-Kamera mit drei Objektiven und intelligenten KI-Funktionen ausgestattet. Damit sind Nutzer bestens gerüstet, um jeden Moment festzuhalten – von den Wundern der Natur bis hin zu Aufnahmen von Freunden und Familie – und das bei jedem Licht. Die Wasserzeichen-Funktion ermöglich nicht nur das Erstellen von atemberaubenden Bildern, sondern auch deren Personalisierung – ideal, um innovativen Ideen seinen Stempel aufzudrücken oder Fotos für soziale Medien aufzuwerten. Perfekte Selfie-Momente gelingen dank der Videostabilisierungstechnologie. Sie sorgt dafür, dass Aufnahmen auch mit wackligen Händen gelingen.

Beim Design setzt Nokia beim Nokia G50 wieder auf das runde Kamera-Modul, das mittig auf der Rückseite verbaut ist. Die Front besteht aus einen Notch-Display mit tropfenförmiger Notch in der Mitte des oberen Bildschirmrandes. Der untere Rand fällt dennoch recht massiv aus und nimmt einiges an Platz an, das Unternehmen konnte sogar den Nokia Schriftzug darauf unterbringen. Insgesamt sehen die Modelle damit eher etwas veraltet aus.

Wie immer gibt es ein pures Android 11 ohne größere Veränderungen und Nokia garantiert auch für die Nokia G50 Modelle trotz des günstigen Preises für die nöchsten 2 Android Versionen das Update und für 3 Jahre Sicherheitsupdates.

Das Nokia G50 ist ab sofort in den Farben Midnight Sun und Ocean Blue mit 4 GB ROM /128 GB RAM für eine UVP von 269.- EUR/CHF (Preise inkl. MwSt.) in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

UPDATE: Nokia G50 – 5G Technik für kleines Geld

UPDATE: Es gibt neue Leaks rund um das Nokia G50 und in diesem Fall ist es sehr außergewöhnlich: ein Kissen mit der Aufschrift der neuen Modelle verrät die Nokia G50 Serie. Dazu hat das Unternehmen mittlerweile zum Event geladen, möglicherweise werden die neuen Modelle also bereits in wenigen Tagen vorgestellt.

Nokia G50 – 5G Technik für kleines Geld – Zum neuen Nokia G50 (TA-1361) gab es in den letzten Tagen mehrere Leaks und das spricht dafür, dass die Modelle bald auf den Markt kommen werden. Unter anderem ist das neue Smartphones auch im Leistungstest bei Geekbench aufgetaucht. Technisch gesehen deuten die bisherigen Leaks auf ein Einsteiger-Modell zum kleinen Preis hin. Allerdings setzt das Nokia G50 auf 5G Abdeckung und könnte damit das derzeit billigste 5G Smartphone bei Nokia werden. Hintergrund ist dabei der Snapdragon 480 5G Prozessor, der zwar keine Höchstleistungen erwarten lässt, aber zumindest 5G unterstützt.

Bei mysmartprice schreibt man zu Technik:

Laut den Details der TENAA-Liste trägt das Nokia G50 die Modellnummer TA-1361. Das Nokia G50 wird laut TENAA-Zertifizierung über ein 6,82 Zoll großes IPS-LCD-Display mit einer Auflösung von 720 × 1640 Pixel verfügen. Das Smartphone wird in den Varianten 2GB/4GB/6GB und 8GB RAM erhältlich sein. Was den Speicher betrifft, wird das Mobilteil in den Speicheroptionen 64 GB/128 GB/256 GB und 512 GB angeboten. Das Gerät wird auch microSD-Kartenunterstützung haben. Das G50 wird ab Werk mit Android 11 laufen. Das Telefon misst 173,83 × 77,68 × 8,85 mm in Bezug auf die Abmessungen und wiegt 220 Gramm.

UPDATE: Die NBTC Zertifizierung bestätigt die technischen Daten. Das Nokia G50 wird also auf folgende Technik zurückgreifen:

  • 6.8″ HD+ IPS LCD
  • Snapdragon 480 5G
  • 48MP triple rear camera
  • 8MP front
  • 4850mAh Akku
  • Android 11
  • Side mounted fingerprint
  • 8.85mm dick
  • 220 Gramm

Beim Design gibt es ein großes rundes Kameramodul auf der Rückseite und ein Notch Design beim Display. Ein Sensor für die Kamera ist bisher noch nicht zu entdecken, möglicherweise lässt Nokia diesen beim G50 weg.

Bisher hat dies Nokia selbst noch nicht bestätigt, auch ein Preis oder ein Datum für den Marktstart fehlt bisher noch. Einige Quellen gehen aber von Preis von um die 250 Euro aus – das wäre dann auch insgesamt eines der günstigen 5G Modelle auf dem Markt. Ob das in Deutschland aber auch so gehalten werden wird, ist noch nicht sicher. Generell scheint das Nokia G50 aber eine interessante Alternative für den niedrigpreisigen Bereich zu sei.

Das Nokia G50 im Leistungstest

BILD: winfuture.de

Nokia: neues Event am 6. Oktober

Nokia: neues Event am 6. Oktober – HMD Global hat für den 6. Oktober 2021 zu einem neuen Event eingeladen und wird aller Wahrscheinlichkeit nach neue Modelle der Nokia-Reihe vorstellen. Die Einladung selbst enthält noch keine Details, aber das Bild zeigt zumindest eine Reihe von Smartphones, so dass man wohl davon ausgehen kann, dass diese Reihe von Geräten am 6. Oktober forgesetzt werden soll. Man kann dabei auch davon ausgehen, dass es wieder einen Livestream geben wird, so das interessierte Nutzer sich die Vorstellung der neuen Nokia Handys und Smartphones in Echtzeit mit anschauen können werden.

Die doch recht große Verpackung auf dem Teaser-Bild weckt dazu die Vermutung, dass Nokia zum Event möglicherweise auch ein Tablet vorstellen wird. Ein Nokia T20-Tablet würde immer mal wieder gerüchteweise erwähnt, genaue Details dazu fehlen aber bisher noch. Vielleicht ist dies ja der Aufmacher, den das Unternehmen zum Event präsentiert – sicher ist das aber leider noch nicht.

Nokia TA-1370 – neues 5G Smartphone bekommt FCC Zertifizierung

Nokia TA-1370 – neues 5G Smartphone bekommt FCC Zertifizierung – Nokia arbeitet derzeit an einem weitere 5G Modell, dass unter der Seriennummern Nokia TA-1370 erscheinen wird. Einen Namen zum Modelle gibt es bisher noch nicht, die Smartphones sind aber bereits bei der FCC zertifiziert worden und daher gibt es die ersten Details, was Nokia in diesem Bereich plant.

Generell sehen die Modelle eher nach günstigen neuen Smartphones aus, die eventuell im Bereich der unteren Mittelklasse angesiedelt sein werden. So gibt es einen Fingerabdruck-Scanner, der an der Seite verbaut ist, die Aufladung funktioniert mit eher langsamen 10 Watt und es gibt wohl einen separaten Button für den Google Assistant. Dazu unterstützen die Modelle NFC, haben ein UKW Radio verbaut und arbeiten mit Android 11. Das sind alles keine herausragenden technischen Daten und das deutet eher auf ein Smartphone im preisgünstigen Bereich hin.

Herausragendes Merkmal der neuen Nokia TA-1370 wird daher wohl die 5G Nutzung sein und es bleibt abzuwarten, zu welchem Preis das Unternehmen die neuen Smartphones auf den Markt bringt, denn es könnten die günstigsten 5G Modelle werden, die man derzeit bekommen kann. Das wird aber natürlich sehr von der Preisgestaltung bei Nokia abhängen und die lässt sich aus der Zertifizierung nicht ablesen. Unabhängig vom Preis ist es gut zu sehen, dass Nokia jetzt immer mehr auf die 5G Technik setzt und das macht Hoffnung, dass die kommenden Modelle des Unternehmens nur noch mit 5G ausgestattet sein werden und sich das Unternehmen nur noch bei de Feature Phones auf LTE oder geringere Standards einlässt.

Leider ist bisher noch nicht bekannt, wann die neuen Nokia TA-1370 auf den Markt kommen werden und es ist auch nicht sicher, ob sie offiziell in Deutschland in den Handel gehen. Die Zertifizierung legt aber nahe, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis das Nokia TA-1370 zu haben sein wird und dann wird es auch den kompletten Namen der Modelle geben.

BILD: Nokia 1.4

UPDATE: James Bond „Keine Zeit zu sterben“ mit neuem Nokia Smartphone

UPDATE: Nokia hat jetzt bestätigt, dass man ein neues Gerät verwendet, im Streifen wird das Nokia XR20 zum Einsatz kommen. Das Outdoor Handy scheint auch recht gut zu den Anforderungen in einem Action-Film zu passen. HMD Global schreibt dazu selbst:

Nokia Phones sind dank ihrer charakteristischen Qualität, führender Sicherheitsupdates und Android Upgrades auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet und damit das perfekte Phone für einen 00-Agenten. Das neue Nokia XR20 ist das neueste 5G-Smartphone[2] von Nokia, das in einem Bond-inspirierten TVC mit der britischen Schauspielerin Lashana Lynch zu sehen ist, die in der Rolle der 00-Agentin Nomi aus „Keine Zeit zu sterben“ auftritt.

James Bond „Keine Zeit zu sterben“ möglicherweise mit neuen Nokia-Smartphones – HMD Global hatte den neuen James-Bond Streifen als Werbeträger ausgesucht und wollte in dem Film das neue Nokia 7.2 präsentieren und so einer breiten Öffentlichkeit schmackhaft machen.

Allerdings ist der Film immer noch nicht in den Kino zu sehen und wird wohl auch aufgrund der Corona-Pandemie und den geschlossenen Kino nicht vor Oktober 2021 erscheinen. Das ist für Nokia ein Problem, denn die neuen Nokia 7.2 Modelle sind mittlerweile bereits auf dem Markt und man kann sie kaufen. Es ist dazu zu erwarten, dass es im Oktober 2021 vielleicht bereits einen Nachfolger gibt (die Zertifizierung des Nokia 7.3 ist bereits durch). Im James-Bond Streifen wären dann veraltete Modelle aus dem Vorjahr zu sehen – eine wirkliche gute Werbung ist das also nicht.

Daher sind einige Werbepartner über die Verschiebung mehr als verärgert und fordern bereits, dass die Szenen mit den Werbeprodukten nachgedreht und damit aktualisiert werden.

Die Süddeutsche schreibt dazu im Original:

Und deshalb, schreibt die Sun unter Berufung auf einen Insider bei der Produktion, drohten die lukrativen Werbedeals zu platzen. Folglich sollen die Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson derzeit seufzend über einen Nachdreh sinnieren.

Konkret gehe es vor allem um eine Szene, in der Bonds legendärer Quartiermeister Q ihm seine neue Ausrüstung überreicht. Die Details der Markendeals werden streng geheim gehalten, der Insider der Sun behauptet aber, es ginge um Produkte von Nokia, Omega, Adidas und Bollinger-Champagner. Wie genau Letzterer zu alt werden könne, um im Film aufzutauchen, wird nicht kolportiert.

Nokia ist dabei explizit mit genannt und daher besteht eine gute Chance, dass es auch bei den Nokia Handys eine Aktualisierung geben wird. In „Keine Zeit zu sterben“ wird man also wohl nicht wie ursprünglich das neue Nokia 7.2 zu sehen bekommen, sondern wohl einen Nachfolger (eventuell das Nokia 7.3) oder auch ein Gerät aus einer anderen Nokia Reihe.

Nokia Smart TV: 65 Zoll 4K UHD TV vorgestellt

Nokia Smart TV: 65 Zoll 4K UHD TV vorgestellt – Die Marke Nokia findet man mittlerweile nicht nur bei Handys und Smartphones, sondern die StreamView GmbH hat sich die Rechte auch für Smart TV gesichert und bietet daher in Europa nun auch Smart TV unter dem Nokia Label an. Die Technik kommt daher nicht von HMD Global wie bei den Smartphones, sondern von StreamView und man hat auch gleich einen neuen Smart TV mit 65 Zoll Display vorgestellt.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Technik in den neuen Modellen:

Der Vierkernprozessor mit 1,5 GB RAM und 8 GB ROM sorgt für eine flüssige Wiedergabe von Spielen, Videos und Web-Inhalten. Der eingebaute Triple Tuner für Live-TV via terrestrische Antenne (DVB-T2), Satellit (DVB-S2) oder Kabel (DVB-C) ermöglicht, problemlos auf eine Vielzahl von frei empfangbaren nationalen und internationalen TV-Programmen zuzugreifen. Für Pay TV-Inhalte steht ein CI+ Slot für Pay TV-Karten zur Verfügung; zudem unterstützen die Nokia Smart TVs SatCR für den Anschluss von bis zu acht Receivern mit einem SatCR LNB.

Der 65 Zoll Nokia QLED Smart TV kommt mit einer 4K- Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel sowie einer Bildfrequenz von 60 Hz. Der Videostandard HDR10 für kontrastreiche und echte Farben darf natürlich auch nicht fehlen. Für all jene, die nach 90 Minuten Fußball oder Kino immer noch nicht genug haben und auf der Konsole spielen wollen, kommt der Gaming Mode wie gerufen. Durch die schnelle Reaktionszeit von 8ms, Dynamic Contrast und UHD Upscaling steht dem realen Gaming-Erlebnis nichts im Wege. Doch nicht nur Fußballfans und Gamer kommen bei diesem Nokia QLED Smart TV auf ihre Kosten. Dank Movie Mode und Subwoofer (dynamic Sound) wird das Wohnzimmer zum Kinosaal. Ob Actionblockbuster, Animation, Romanze oder Familienfilm – der 65-Zöller sorgt für ein einmaliges Qualitätserlebnis für alle Sinne und garantiert volle Emotionen.

Die Geräte sind ab sofort in Deutschland zu haben, der Preis liegt bei  1.199,90 Euro.

Nokia T20 – ein erstes Tablet von HMD Global

Nokia T20 – ein erstes Tablet von HMD Global – Nokia hatte in seiner langen Geschichte bereits Tablets im Angebot, aber nachdem HMD Global die Marke übernommen hatte, gab es vorerst nur Smartphones. Nun scheint das Unternehmen auch wieder bei den Tablets aktiv werden zu wollen, denn es gibt sehr starke Hinweise für ein neues Nokia T20, dass als Tablet mit 10.36 Zoll Display auf den Markt kommen soll.

Bei Nokiamob schreibt man dazu im Original:

Also eine andere Serie, T, für die neuen Nokia-Tablets. Das Unternehmen setzt nicht auf den Buchstaben N, den Nokia Technologies für sein erstes Android-basiertes Tablet namens Nokia N1 im Jahr 2014 verwendet hat. Bedeutet das, dass HMD Global ‚N‘ für etwas anderes reserviert, oder werden wir die N-Serie nie wieder haben? ?

Wie auch immer, das Nokia T20-Tablet passt in ein 10,36-Zoll-Display und 4 GB RAM zusammen mit 64 GB internem Speicher. Es wird also zwei Varianten geben. Einer von ihnen scheint ein reines Wi-Fi-Modell zu sein, während der andere über eine 4G-Konnektivität über SIM-Karten verfügt. Das Nokia T20 wird in blauer Farbe erscheinen, die jetzt das neue Schwarz für HMD Global zu sein scheint.

Interessant ist dabei weniger die Technik, sondern eher der Preis. Nokia wird das T20 aller Voraussicht nach für um die 185 Pfund (etwas mehr als 200 Euro) anbieten und damit setzt das Unternehmen auf ein sehr günstiges Tablet. Die technischen Daten sind dafür sehr solide, man bekommt mit dem neuen Nokia T20 also vergleichsweise viel Technik für wenig Geld.

Bisher ist aber leider offen, wann genau die neuen Tablets auf den Markt kommen sollen. Es gibt Spekulationen, dass der Start möglicherweise mit dem neuen Bond Film zusammenfallen soll, aber das ist bisher noch nicht bestätigt. Sicher ist nur, dass HMD Global aktuell die Produktpalette rund um Nokia massiv ausweitet und zukünftig neben Smartphones und den neuen Nokia Buds auch auf Tablets setzen wird.

Nokia: Partnerschaft bringt Spotify und ExpressVPN auf die Geräte

Nokia: Partnerschaft bringt Spotify und ExpressVPN auf die Geräte – HMD Global hat zwei neue Partnerschaften und arbeitet zukünftig sowohl mit Spotify als auch ExpressVPN enger zusammen. Damit gibt es nun auch weitere vorinstallierte Apps. Spotify war bereits vorhanden, ebenso

  • Amazon und Netflix und nun kommt auch ExpressVPN noch mit dazu. Aktuell betrifft dies nur das Nokia XR20, aber zukünftig sollen die Apps auf allen neuen Nokia Modelle der G- und X-Serie vorinstalliert sein.
  • Stephen Taylor, CMO bei HMD Global sagt dazu:

    „Wir waren schon immer stolz darauf, für unsere Fans mit den Besten der Branche zusammenzuarbeiten. Heute fügen wir zwei weitere Namen [Spotify und ExpressVPN] zu dieser Liste von führenden Marken hinzu, die den Nutzern von Nokia Mobiltelefonen innovative Erfahrungen ermöglichen. Jede Partnerschaft stärkt das, wofür wir stehen, und wir kooperieren nur mit Partnern, denen wir vertrauen, damit auch Sie das können.“

    Für ExpressVPN gibt es einen 30 Tage Testzeitraum, der kostenlos ist, danach kostet der Dienst 12.95 Dollar monatlich, wenn man den VPN Service nutzen will.

    Bei ExpressVPN schreibt man zu den Details der neuen Vereinbarung:

    • Diese Partnerschaft verdeutlicht, dass, ähnlich wie Spotify ein Synonym für Musikstreaming ist, ExpressVPN ein Synonym für Online-Datenschutz und Sicherheit ist. ExpressVPN reiht sich in die exklusive Riege der von HMD Global ausgewählten Premium-Apps ein; die einzigen anderen Apps, die auf Nokia-Handys vorinstalliert sind, sind Spotify, Amazon und Netflix.
    • VPNs sind ein unverzichtbares Werkzeug für die digitale Privatsphäre. Jeder sollte geschützt sein – egal wo er sich befindet. Nokia und ExpressVPN geben den Nutzern die Kontrolle über ihr Smartphone zurück. So ermöglichen sie ihnen, zu kontrollieren, welche Daten geteilt werden, wenn sie online sind, und auch dabei helfen, sich in öffentlichen WLAN-Netzwerken zu schützen.
    • Eine exklusive Partnerschaft für alle Nokia Handy-Nutzer. HMD Global setzt Vertrauen in ExpressVPN und entschied sich für eine exklusive Zusammenarbeit. Im Rahmen der Partnerschaft ist ExpressVPN auf neuen Smartphone-Modellen vorinstalliert und kann von Neu- und Bestands-Kunden 30 Tage lang kostenlos getestet werden.
    • Prominente Platzierung auf dem Startbildschirm. Als Teil dieser Integration wird die ExpressVPN-App auf dem Homescreen der Nutzer verfügbar sein, sowie auf dem Hauptbildschirm der My Phone-App (der offiziellen App für Nokia-Telefone), was der App eine enorme Sichtbarkeit verleiht.
    • Es handelt sich um eine langfristige Partnerschaft, die bald auf weitere Nokia-Geräte ausgeweitet wird. Den Start macht das neu angekündigte Nokia XR20, und alle zukünftigen Nutzer von Smartphones der Nokia G- und X-Serie werden von ExpressVPN profitieren, sobald sie ihr Nokia Smartphone in Betrieb nehmen.
    • ExpressVPN ist nach wie vor der einzige VPN-Anbieter, der das Gütesiegel von großen Unternehmen wie LastPass erhält und dessen App auf Geräten von HP, Acer, Dynabook (ehemals Toshiba) und Philips vorinstalliert ist. Nokia ist das jüngste Unternehmen, das sich der starken Liste von Partnern anschließt.