Galaxy Note 20 und Note 20 ultra – für wen lohnt sich welches Modell?

Note 20 und Note 20Galaxy Note 20 und Note 20 ultra – für wen lohnt sich welches Modell? – Samsung hat bei der Galaxy Note 20 Serie in diesem Jahr wieder zwei Modelle vorgestellt und zusätzlich zum normalen Galaxy Note 20 noch eine Note 20 ultra-Edition auf den Markt gebracht. Diese Unterscheiden sich nicht nur beim Preis, sondern in diesem Jahr auch beim Design und bei der Technik. In diesem Artikel wollen wir klären, welches der Modelle sich für wen eignet und wo Unterschiede und Gemeinsamkeiten liegen.

Samsung Galaxy Note 20 und Note 20 ultra im Vergleich

[noo_beforeafter items=“%5B%7B%22bimg%22%3A%22109042%22%2C%22blabel%22%3A%22Galaxy%20Note%2020%20ultra%22%2C%22aimg%22%3A%22109046%22%2C%22alabel%22%3A%22Galaxy%20Note%2020%22%7D%2C%7B%7D%5D“]

Galaxy Note 20 und Note 20 ultra – für wen lohnt sich welches Modell?

Den ersten Unterschied sieht man bereits auf den ersten Blick, denn die beiden Modelle setzen auf unterschiedliche Ansätze beim Display. Das Note 20 ultra hat dabei ein eckigeres Display, dafür sind die Kanten aber gerundet („curved“). Die Geräte sind auch etwas größer. Das normale Note 20 ist im Vergleich etwas kleiner, bietet einen flachen Screen ohne Abrundungen, dafür wirkt es insgesamt weniger eckig. Wer einen flachen Bildschirm möchte, ist daher beim normalen Galaxy Note 20 richtig, wer eher abgerundete Kanten mag, eher beim Galaxy Note 20 ultra.

Bei der Kamera setzen beide Modelle auf eine Hauptkamera mit drei Objektiven. Beim Note 20 ultra hat das Hauptobjektiv aber den 108MP Bildsensor, den man auch bereits aus dem Galaxy S20 ultra kennt, beim Note 20 kommt nur ein 12MP Sensor zum Einsatz. Dazu bietet das Ultra einen 50fachen Zoom, beim Note 20 ist dagegen bereits bei 30facher Vergrößerung Schluss. Den Laser-Autofokus gibt es auch nur beim Galaxy Note 20 ultra und damit liegen die Kamera-Fans auf jeden Fall beim Note 20 ultra richtig. Die Frontkameras sind aber gleich.

Im Vergleich bietet das Ultra-Modell auch den größeren Arbeitsspeicher und auch mehr internen Speicher, dazu gibt es auch mehr Akku-Leistungen. In der Praxis sind diese Punkte aber eher nicht ausschlaggebend. Wichtiger könnte sein, dass man den internen Speicher beim Galaxy Note 20 ultra erweitern kann, während das beim normalen Note 20 nicht der Fall ist. Vor allem wer viele Videos aufnimmt oder nutzt kommt damit schnell an die Grenzen des verbauten Speichers.

Die Preise der Note 20 Serie im Vergleich

Beim Preis hat das normale Note 20 die Nase vor und liegt unter 1000 Euro. Hier macht sich auch die aktuelle Preissenkung positiv bemerkbar. Dennoch sind die Modelle alle beide kaum wirklich billige Handys und das merkt man auch bei den Preisen mit Vertrag.

Bei O2 findet man die Modelle beispielsweise im Preisbereich von um die 50 Euro monatlich, auch bei den Discountern sind die Smartphones kaum billiger. Der hohe Kaufpreis muss natürlich refinanziert werden und das schlägt sich dann in entsprechend hohen Raten nieder. Man kann aber davon ausgehen, dass die Modelle bald wieder billiger werden.

Die technischen Daten im Vergleich

[table id=45 /]