Galaxy Note 7 – erneuter Brand, Produktion gestoppt

Die gute Nachricht ist, dass die ausgetauschten Note 7 weniger oft Feuer fangen. Die schlechte Nachricht: es gibt nach wie vor Berichte, dass sie anfangen zu brennen. Samsung zieht nach weiteren Berichten über brennende Austauschgeräte die Notbremse und stoppt vorerst die Produktion der Geräte. Am Wochenende hatte Androidcentral gemeldet, dass es ein weiteres Gerät in den US gegeben hat, das bereits einen neuen Akku hatte und trotzdem anfing zu brennen: diesmal mitten in der Nacht und ohne Anschluss an die Stromversorgung. Die Zahl der Austauschgeräte, die Feuer gefangen hatten, hat sich damit auf fünf erhöht, der Akkuwechsel scheint also kein Garant für ein sicheres Note 7 zu sein.

Es gibt bisher noch keine offizielle Bestätigung für den Produktionstopp, aber in einem internen Memo von Samsung an Telstra (einem Provider aus Australien) heißt es:

Please be advised of some updates to the Samsung Note 7 Global Exchange program.

Samsung has temporarily paused the supply of new Galaxy Note7 smartphones following a reported incident in a replacement phone in the US. Samsung is confident in the replacement Note7 and says they have no reason to believe it’s not safe. We’ll let you know the status of your replacement Note7 as soon as we have more information.

We have contacted impacted customers to advise them of the delay.

Der neue Termin für den erneuten Verkaufsstart für das Note 7 dürfte damit nicht mehr zu halten sein. Samsung hatte geplant bereits Ende Oktober den offiziellen Verkauf wieder zu starten. Bisher hat das Unternehmen aber noch keine Lösung für die Akku-Probleme, daher ist dieser Termin wohl obsolet.

Nutzer können derzeit leider wenig machen. Es wird aber in jedem Fall dringend abgeraten, die Note 7 zu benutzen und die Akkus zu laden, auch wenn es sich um Austauschgeräte handelt. Im besten Fall kann man es zurück geben und bekommt das Geld zurück – die aktuellen Probleme dürften einen Mangel samt Sonderkündigungsrecht beinhalten und es sieht auch nicht so aus als bestehe die Chance, dass Samsung das Problem beheben kann – zumindest vorläufig.

 

 

Samsung Galaxy Note 7 – Vorstellung soll am 2. August erfolgen

In den letzten Tagen sind bereits viele neue Details zum Samsung Galaxy Note 7 heraus gekommen und nun hat Samsung das Datum der Vorstellung des Note 7 auch offiziell bestätigt. Zumindest in Teilen, denn der Name Note 7 fällt in der Ankündigung noch nicht. Allerdings gibt es nur wenige Modelle die derzeit überhaupt für einen Launch in Frage kommen und der Stylus Pen auf der Grafik sowie die Nummer 7 weisen deutlich darauf hin, dass es sich wohl um das Note 7 handeln wird.

Das Event soll dabei live auf samsung.com übertragen werden, eine genaue Uhrzeit dafür fehlt aber noch.  Wann genau die Modelle dann im freien Handel zu haben sein werden, wurde bisher ebenfalls noch nicht mitgeteilt.

Bei den technischen Daten sind der Iris-Scanner und die IP68 Zertifizierung mittlerweile recht sicher. Unklar ist, welchen Prozessor und welchen Speicher die Geräte haben werden. Gestern gab es Screenshots von Benchmarks, in denen das Note 7 lediglich mit Snapdragon 820 Prozessor und 4GB RAM gelistet waren. Das wäre etwas enttäuschend, nachdem im Vorfeld bereits 6GB RAM und ein neuer 823 Prozessor im Gespräch waren. Bis wir es genau wissen werden ist es aber auf jeden Fall nicht mehr so lange hin, in weniger als 4 Wochen werden die technischen Daten und Features des Note 7 offiziell enthüllt.

Der originale Tweet zum Event:

via allaboutsamsung

Samsung GT-N5100: Auflösung von 1280 x 800 Pixeln für 7-Zoll-Note bestätigt

Momentan geht ein neues Samsung-Gerät im 7-Zoll-Bereich durch die Gerüchteküche und immer mehr Hinweise tauchen in den letzten Tagen darüber auf. Das südkoreanische Unternehmen möchte anscheinend ein neues Tablet der Note-Reihe auf den Markt bringen und den aktuellen Aufschwung von Display mit 7 Zoll ausnutzen. In Kombination der beliebten S-Pen-Funktionalität und dem richtigen Preis könnte Samsung somit sicherlich den ein oder anderen Kunden begeistern.

In der XML-Datei für die WAP-Version der offiziellen Samsung-Mobile-Seite konnte die endgültige Auflösung des neuen Tablets in Erfahrung gebracht werden. Genau wie das Note 2 und Note 10.1 wird das zukünftige Gerät auch eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln besitzen. Es wird ebenfalls darüber spekuliert, dass das Tablet mit einem Quad-Core-Prozessor, Android 4.1 Jelly Bean und natürlich dem S-Pen ausgestattet ist. Die Displaygröße ist allerdings noch nicht eindeutig bekannt und wird sich aller Wahrscheinlichkeit im 7-Zoll-Bereich befinden. Leider wird momentan damit gerechnet, dass Samsung das Gerät erst im Februar auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona vorgestellt wird und somit erst im März auf den Markt kommen könnte.