O2-Netz: neues Notrufsystem überträgt automatisch Standortdaten an Rettungsdienste

O2-Netz: neues Notrufsystem überträgt automatisch Standortdaten an Rettungsdienste – Telefonica bzw. O2 haben für das eigene Mobilfunk-Netz das neue Notrufsystem AML (Advanced Mobile Location) frei geschaltet und damit wird im Notfall automatisch der Standort des Hilfesuchenden an die Rettungsstelle übertragen. Daher muss nicht mehr der Anrufer selbst beschreiben, wo er sich befindet und wie er gefunden werden kann, sondern die Daten stehen im Ernstfall automatisch zur Verfügung.

Das neue System ist dabei ab sofort für alle Notrufe über die 112 und für alle Simkarten im O2 Netz verfügbar. Man kann es also nicht nur mit originalen Mobilfunk-Tarifen von o2 nutzen, sondern auch mit allen Partnermarken und auch allen Drittanbietern im O2 Netz. Damit profitieren beispielsweise die Drillisch Marken ebenso von diesem neuen System.

O2 schreibt selbst zu dieser neuen Technik:

Der große Vorteil dieses neuen Notrufsystems: Bei AML übermittelt das Smartphone im Zuge der Kontaktaufnahme über die Notrufnummer 112 den genauen Standort des Anrufers automatisch und bis auf wenige Meter genau an die Rettungsleitstelle. AML-Daten basieren auf exakten GPS-Koordinaten und sind damit weitaus genauer als die bisherige grobe Ortung über Funkzellen. Die Rettungsdienste können damit die Position von Hilfesuchenden exakt bestimmen und damit noch schneller an den Einsatzort gelangen – denn bei Notrufen zählt jede Sekunde. Gerade in ländlichen Gegenden kann dieser Dienst sehr hilfreich und zeitsparend sein. Wenn in der Nähe der Unfallstelle nicht unmittelbar ein Straßenschild zu finden ist, ist es für Kunden in einem Notfall schwierig, ihren genauen Standort zu beschreiben
AML ist auf allen Smartphones mit dem Google Betriebssystem Android ab der Version 4.0 integriert, sofern die Google Play Services installiert sind. Bei Google heißt der AML-Service Android Emergency Location Service (ELS). Das könnte für neuere Huawei Modelle ohne Google Play ein Problem werden. Auch iOS Geräte unterstützen diesen Service bislang noch nicht, AML ist damit derzeit in erster Linie für Android Nutzer verfügbar.
Die Standortübermittlung ist für alle Mobilfunkkunden kostenfrei. AML funktioniert auch bei abgeschalteten GPS, dieses wird beim Anruf auf die 112 automatisch aktiviert.

OnePlus 5 – Bei Notruf Absturz

Die Nutzer eines OnePlus 5 aus den USA und wohl auch aus UK haben teilweise ein Problem: beim Versuch, den Notruf unter der Nummer 911 oder auch 999 zu wählen, stürzen die Geräte einfach ab. Es wird also kein Notruf abgesetzt sondern stattdessen schalten sich die betroffenen OnePlus 5 aus und starten neu. Das ist natürlich gerade in einem Notfall, in dem man diese Nummer dringend bräuchte, ein echtes Problem.

Nutzer in Europa und in Deutschland scheinen bisher aber noch nicht betroffen zu sein. Es gibt zumindest aktuell keine Berichte, dass Notrufe auf die Nummer hierzulande zu Problemen führen würden. Auch in den USA und in UK sind wohl nicht alle Modelle betroffen. Man kann mit einigen Smartphone also durchaus auch den Notruf wählen, ohne das die OnePlus 5 sich neu starten. Trotzdem ist das natürlich ein extrem ärgerlicher Fehler, der so an sich nicht auftreten sollte, weil er auch direkt sicherheitsrelevant ist.

Der Absturz des OnePlus 5 im Video

Man sieht im Video sehr gut, wie das Gerät erst etwas arbeitet und sich dann komplett abschaltet und neu startet. Es gibt für die betroffenen Nutzer auch keine Möglichkeit, an dieser Stelle noch einzugreifen. Einzige Möglichkeit ist, diese Nummern erst gar nicht anzwählen.

Mittlerweile hat das Team von OnePlus aber erfreulich schnell reagiert. Es gibt wohl einen Bugfix, der direkt über OTA Update eingespielt werden kann und der dann den Fehler behebt. Auf Reddit schreibt einer der betroffenen Nutzer dazu:

After talking with OnePlus and sharing my log files which included the issue, the OnePlus Tech team was able to send me a test update and the 911 bug has been fixed! The fix they shared with me is only for my phone but they will be using it as a template either for OTA updates or to send the fix to people who are also having the same problem. In short: PROBLEM FIXED!

Bisher ist nicht bekannt, ob OnePlus für diesen Fehler ein allgemeines Update einspielen wird oder ob man sich damit begnügt, die Modelle mit einer neuen Version zu versorgen, die vom dem Fehler betroffen sind. Ein allgemeines Update wäre wohl auf jeden Fall der sicherste Weg.

Update: Oneplus hat sehr schnell reagiert und mit dem neuen Oxygen OS 4.5.6 eine Version zur Verfügung gestellt, mit der man den Fehler beseitigt hat. Diese Version gibt es für alle Modelle des OnePlus 5.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter