O2 Prepaid bekommt mehr Datenvolumen aber kein 5G

UPDATE 23.06.2021: ab dem 6. Juli 2021 gibt es bei O2 in weiteren Tarifen kostenlosen Zugang zu 5G. Die o2 Prepaid Tarife sind aber weiter nicht mit dabei und haben daher auch weiterhin keinen 5G Zugang. Damit hat sich im letzten Jahr vor allem beim Datenvolumen (mittlerweile sind bis zu 12,5 GB möglich) viel getan, die Tarife bieten aber weiterhin „nur“ LTE max und keinen 5g Zugang. Die anderen Netzbetreiber sind da schon deutlich weiter.

O2 Prepaid bekommt mehr Datenvolumen aber kein 5G – O2 baut derzeit die Tarife sehr stark um und auch die Prepaid Angebote des Unternehmens werden überarbeitet. Konkret wird es ab dem 11. Februar deutlich mehr Datenvolumen geben – die Prepaid Allnet Flat des Unternehmens bieten dann bis zu 7,5 Gigabyte Datenvolumen im Monat. Preislich dagegen ändert sich nicht viel: die kleinste Prepaid Allnet Flat bei O2 ist weiterhin ab 9.99 Euro monatlich zu haben und der größte Tarif (mit 7,5GB) kostet 19.99 Euro. Eine Preiserhöhung gibt es bei den O2 Prepaid Tarifen damit also nicht.

Das zusätzliche Datenvolumen steht dabei auch für Bestandskunden bereit. Sie werden automatisch auf die neuen Angebote mit mehr Volumen umgestellt.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ab dem 11. Februar 2020 gibt es für alle Neu- und Bestandskunden noch mehr Highspeed-Datenvolumen zum gleichen oder sogar für einen niedrigeren Preis. Der Tarif O2 my Prepaid S erhält mit 3,5 GB mehr als doppelt so viel Datenvolumen wie zuvor – und dies zum selben Preis von 9,99 Euro Grundgebühr.1 O2 my Prepaid M und L legen jeweils kräftig um 2,5 GB zu. Und beim O2 my Prepaid L sinkt der Preis sogar zusätzlich um 5 Euro für alle vier Wochen.1,4 Von allen Verbesserungen profitieren O2 my Prepaid Bestandskunden automatisch bei der nächsten Verlängerung.

Die O2 Prepaid Simkarten werden dabei auch weiterhin als kostenlose Prepaid Freikarten angeboten. Es gibt also weder einen Kaufpreis noch Versandkosten. Freikarte bezieht sich dabei allerdings nur auf die Simkarte – die O2 Prepaid Sim kann also kostenlos bestellt werden – für die Nutzung der Handykarte und beispielsweise die Aktivierung einer Flatrate-Option, entstehen dann natürlich kosten.

Es gibt allerdings auch eine schlechte Nachricht, denn die Tarife können weiterhin nur LTE/4G nutzen. Die Telekom schaltet ihre eigenen Prepaid Karten im Februar auch für 5G frei und auch die O2 Handytarife haben 5G Zugang bekommen. Für die Prepaid Tarife wird es wohl noch etwas länger dauern, bis die neue Technik verfügbar ist, bis dahin müssen sich die Kunden mit LTE max und Geschwindigkeiten bis 225MBit/s zufrieden geben.