HTC One X: Update auf Android 4.1 Jelly Bean vermutlich im Oktober

Neben dem Samsung Galaxy S3 ist auch das HTC One X eines der beliebtesten Android-Smartphones und aus diesem Grund ist es kein Wunder, dass die Besitzer das Update auf Android 4.1 Jelly Bean sehnlichst ersehnen. Das taiwanesische Unternehmen hat sich bisher nicht zu einem konkreten Datum geäußert und hält sich bislang sehr bedeckt. Mittlerweile hat aber Paul O’Brien von MoDaCo, der bekanntlich über sehr gute Kontakte zu HTC verfügt, die ersten Informationen zum Update veröffentlicht, denen man durchaus Glauben schenken darf.

Im kommenden Oktober soll HTC das Update auf Android 4.1 für das One X ausrollen und somit dem südkoreanischen Hersteller Samsung gleichziehen, der ebenfalls im nächsten Monat die neue Android-Version für das Galaxy S3 freigeben möchte. Natürlich wird das Update aber nicht nur die neuste Android-Iteration mit sich bringen, sondern auch eine aktualisierte Version von der Benutzeroberfläche Sense. Genauer gesagt handelt es sich hierbei um die Version 4.5. Die Behauptung wird darüber hinaus auch durch die erste offizielle Testversionen, die sich seit geraumer Zeit im Umlauf befindet, bestärkt.

via SmartDroid

Samsung Galaxy S3: Android 4.1.1 Jelly Bean kommt im Oktober

Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin hat Samsung das Update auf Android 4.1.1 Jelly Bean für das Galaxy S3 angekündigt, aber noch kein konkretes Auslieferungsdatum genannt. Seitdem schlagen täglich neue Vorabversionen der Firmware im Netz auf und obwohl sich die Leaks bereits in einem fast finalen Stadium befinden, ist das südkoreanische Unternehmen noch nicht damit zufrieden. Um kein fehlerhaftes und unfertiges Update den Kunden auszuliefern, wurde nun das Erscheinungsdatum verschoben.

Samsung hat gegenüber dem britischen Ableger von CNET bestätigt, dass das Samsung Galaxy S3 erst im Oktober das Update auf Android 4.1 erhalten wird. Somit wird für die brandingfreie Geräte in den nächsten zwei bis drei Wochen die neue Android-Version erwartet. Das Unternehmen möchte vermeiden, dass die Kunden wegen irgendwelchen Fehlern, die man im Vorfeld nicht finden konnte, nicht mehr zufrieden mit dem Gerät sind. Aus diesem Grund wird die Firmware weiterhin optimiert und ausgiebig getestet. Nichtsdestotrotz wäre Samsung mit einem Oktober-Release immer noch einer der Ersten und könnte sich garantiert damit einen besseren Ruf in Sachen Software-Updates verschaffen.

Samsung has confirmed its flagship phone the Galaxy S3 will receive the update to the latest version of Android, known as Jelly Bean, as soon as October. If you can’t wait that long then the 4G version will be available with Jelly Bean as standard.

Darüber hinaus verrät der Bericht, dass die LTE-Version des Samsung Galaxy S3, welche vermutlich Anfang Oktober in den Handel kommt, von Anfang an mit Jelly Bean zum Verkauf stehen wird. Somit könnte es durchaus der Fall sein, dass das Update gleichzeitig mit dem Markstart des neuen Gerätes ausgerollt wird.

Update:
Das Datum wurde am gestrigen Tag auch noch mal von Samsung Dänemark über die eigene Facebook-Seite bestätigt. Somit können wir davon ausgehen, dass die Information der Wahrheit entspricht und Jelly Bean für das Samsung Galaxy S3 im Oktober zur Verfügung stehen wird.

via AllAboutSamsung

Samsung Galaxy Note 2: In zwei Farben ab Anfang Oktober erhältlich?

In genau zwei Tagen startet die IFA 2012 und wird bereits am ersten Tag eines ihrer Highlights hervorbringen. Das südkoreanische Unternehmen wird auf einem gesonderten Unpacked Event den Nachfolger des Galaxy Notes vorstellen und damit die Siegesserie des Smartlets fortführen. Im Vorfeld konnten schon einige Informationen und sogar angebliche Fotos in Erfahrung gebracht werden. Nun sind weitere Eigenschaften des Galaxy Note 2 aufgetaucht.

Wie SamMobile aktuell berichtet, soll das neue Smartphone bereits in der 40. Kalenderwoche auf den Markt kommen, also ab dem 1. Oktober 2012. Darüber hinaus soll das Galaxy Note 2 in zwei verschiedenen Farben in den Handel kommen. In Ceramic White und einer weiteren, noch nicht bekannten Farbe. Es könnte sich, wie beim Galaxy S3, bei der zweiten Farbe ebenfalls um einen Blauton handeln.

Zusätzlich wurde noch eine neue Information zum Samsung Galaxy S3 veröffentlicht. Allem Anschein nach wird Samsung  in der 37. Kalenderwoche eine neue Farbe namens Titan Grey auf den Markt bringen. Hierbei könnte es sich natürlich um das schwarze Modell handeln, welches in den letzten Wochen mehrfach thematisiert wurde. Die neue Variante könnte ebenfalls erstmalig auf der IFA in Berlin vorgestellt werden.

Quelle SamMobile via MobiFlip

AllThingsD bekräftigt separate Events für iPhone 5 und iPad mini

Vor einigen Wochen ist die Gerüchteküche davon ausgegangen, dass neben dem iPhone 5 auch noch ein kleineres iPad und möglicherweise auch neue iPods das Licht der Welt erblicken. Diese Behauptung hat sich mittlerweile um 180 grad gedreht, denn einige Tage zuvor haben die beiden Apple-Experten John Gruber und Jim Dalyrmple berichtet, dass Apple zwei separate Events abhalten wird. Die jeweiligen Produkte, die Apple auf den Keynotes vorstellen wird, sollen sich nicht konkurrieren und das Unternehmen aus Cupertino möchte ganz klar den Fokus auf dem iPhone 5 setzen.

Nun zieht auch das bekannte Technikblog des Wall Street Journal AllThingsD nach und bekräftig die Aussage der beiden Experten. Die amerikanischen Kollegen haben generell sehr gute Kontakte zu Apple und sind durchaus eine verlässliche Quelle. Demnach wird Apple aller Wahrscheinlichkeit den erwarteten Event am 12. September für die Vorstellung des neuen iPhones nutzen und im Nachhinein eine weitere Keynote abhalten, um das iPad mini sowie die neuen iPods zu präsentieren. Die zweite Veranstaltung soll dann im Laufe des Oktobers stattfinden, um genügend Zeit für das neue iPhone einzuräumen. Ein cleverer Schachzug so fokussiert sich nämlich das iPad mini ganz klar auf das Weihnachtsgeschäft und wird dem iPhone-Hype nicht in die Quere kommen.

Die Frage ist nur, was mit der aktuellen iPad-Generation passiert. Stellenweise wurde vermutet, dass Apple womöglich die komplette iOS-Linie aktualisieren wird, um den neuen Dock-Connector konsequent einzubauen. Das scheint aber nicht mehr der Fall zu sein und der neue Anschluss wird demnach erst im Frühjahr 2013 in das neue iPad kommen. Eine untypische Vorgehensweise von Apple.

Samsung Galaxy S2: Android 4.1.1 Jelly Bean wird angeblich im September/Oktober ausgerollt

Nachdem bereits die erste Test-Firmware der neuen Android-Version 4.1.4 Jelly Bean am gestrigen Tag für das Samsung Galaxy S3 erschienen ist, haben nun die Kollegen von SamMobile verlauten lassen, dass auch das Vorgängermodell Galaxy S2 ein Update auf Jelly Bean erhalten wird.

Eine offizielle Bestätigung seitens Samsung steht bislang noch aus, aber SamMobile konnte von einem zuverlässigen Insider erfahren, dass der koreanische Hersteller schon die benötigten Tests erfolgreich durchgeführt hat und als nächstes das Software-Paket mit Android 4.1.1 für die öffentliche KIES-Version vorbereitet. Falls keine weiteren Komplikationen auftreten und alles nach Plan verläuft, wird das Update zwischen September und Oktober ausgerollt.

Demzufolge können wir damit rechnen, dass Samsung im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin die Veröffentlichung von Jelly Bean ankündigen wird und vielleicht sogar eine kurze Präsentation der neuen Android-Version abhalten wird. In knapp zwei Wochen ob sich die Vermutungen bewahrheiten wird und Samsung der neue Vorreiter in Sachen Update-Politik wird.

Quelle SamMobile

iPhone 5: Produktion mit neuem Design in China gestartet – Vorstellung zwischen September und Oktober

Ähnlich wie im letzten Jahr brodelt die Gerüchteküche im Vorfeld der neuen iPhone-Vorstellung enorm und wirft täglich neue Spekulationen über die nächste Generation in den Raum. Aus Fernost schwappen wieder neue Hinweise zu uns herüber und bestärken die Vermutungen darüber, dass ein Produktstart im Laufe des Herbstes bevorsteht.

Das japanische Blog Macotakara hat mal wieder ihre Quellen angezapft und neue Informationen über die Produktion des nächsten iPhones in Erfahrung gebracht. Demzufolge wurde die Produktion in China bereits in Gang gesetzt, um einen Verkaufsstart im Zeitraum zwischen September und Oktober zu gewährleisten. Eine ähnliche Prophezeiung, die sich ebenfalls als Wahr erwies, haben die Japaner schon beim neuen iPad getätigt. Nach der Produktionsvorhersage verstreichen in der Regel ungefähr zwei Monate bis zum offiziellen Markstart.

Falls die Produktion bereits begonnen hat, können wir demnach mit einem Verkaufsstart zwischen September und Oktober rechnen. Diese Aussage hat bereits das Wall Street Journal vor einiger Zeit getroffen und hatte einen Bericht veröffentlicht, der einen Produktionsstart im Juni als Wahrscheinlich erachtete.

Darüber hinaus haben die Japaner erfahren, dass die ersten Modelle in der Produktion nicht das mehrfach spekulierte Design mit einer zweifarbigen Rückseite beinhalten, sondern über eine komplette Aluminiumoberfläche, die oben und unten durch Glasbestandteile getrennt ist. Daraus folgt, dass die bereits veröffentlichten Hinweise über das Design sehr wahrscheinlich nicht der Wahrheit entsprachen und vermutlich nur einen geschickten Schachzug von Apple darstellen, um den Medienhype weiter anzufeuern.

via MacRumors

iPhone 5: Marktstart erst im Oktober laut Foxconn-Mitarbeiter – 1 GB RAM und A5X-Prozessor im internen Test

Während der Wartezeit auf neue Produkte aus Kalifornien werden massenweise Gerüchte verbreitet und verschiedenste Spekulationen erblicken das Licht der Welt. Teilweise werden absichtlich falsche Informationen verstreut und logischerweise widersprechen sich dabei auch die ein oder anderen Hinweise. Das häufigste Diskussionsthema – der offizielle Marktstart – steht meistens ganz oben auf der Liste und vorab werden die unterschiedlichsten Möglichkeiten publiziert. Beim neuen iPhone widersprechen sich aber sogar die Informationen aus der selben Firma und mittlerweile scheint die Informationspolitik immer freizügiger zu werden.

Die Rede ist von dem chinesischen und immer wieder kritisierten Zulieferanten Foxconn. Erst kürzlich wurde von einem Foxconn-Personalchef der Sommer als möglicher Veröffentlichungszeitraum genannt, aber mittlerweile wurde von einem weiteren Mitarbeiter der selben Abteilung ein anderes Datum preisgegeben. Laut dessen Informationen soll der Verkaufsstart der nächsten iPhone-Generation angeblich auf den Oktober fallen und sich dem Veröffentlichungsrhythmus des iPhone 4S anpassen. Diese Aussage würde sich mit den allgemeinen Erwartungen der Blogosphäre decken, denn die meisten Branchenkenner gehen von einer Veröffentlichung im Herbst aus. Nichtsdestotrotz stiften die verschiedenen Quelle einige Verwirrung, aber die logischste Schlussfolgerung wäre ein Verkaufsstart im Oktober. Denn bis dahin könnte Apple die nächste größere Version von iOS vorbereiten und eine entsprechende Stückzahl der Geräte für den Marktstart vorbereiten.

Weiterhin sind mal wieder auch Informationen über die technischen Spezifikationen des neuen iPhones aufgetaucht. Diesmal haben sich die Kollegen von 9to5Mac zu Wort gemeldet und neue Kenntnisse über das Apple-Smartphone der sechsten Generation veröffentlicht. Allerdings können diese Gerüchte durchaus der Wahrheit entsprechen, denn in der Vergangenheit konnte die amerikanische Webseite einige korrekte Vorhersagen treffen. Demnach soll das nächste iPhone bereits den internen Tests unterzogen werden und in einem getarnten iPhone 4/4S Design im Umlauf sein. Die inneren Komponenten entsprechen natürlich schon der nächsten Generation und sollen unter anderem den im neuen iPad verbauten A5X-Prozessor beinhalten. Ebenfalls sollen diesmal 1 GB Arbeitsspeicher zum Einsatz kommen. Der interne Prototyp trägt momentan den Codenamen N96.

Dabei ist natürlich zu beachten, dass Apple hierbei nur die Performance des Prozessors in Kombination mit dem Arbeitsspeicher testet und zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt ist, ob sich das Unternehmen für diese Komponenten entscheidet.