One more thing – Swatch sichert sich Apple Claims

Das läuft wie ein Schweizer Uhrwerk – die kleine Schweiz und die große Tradition der Uhren und das derzeit größte Uhrenunternehmen der Schweiz heißt Swatch. Mit einem jährlichen Umsatz 9 Milliarden gehört der Konzern zu der Elite in der Uhrenbranche. Vor kurzem veröffentlichte das Unternehmen die erste Smartwatch. Die Touch Zero One sieht sich einer großen Konkurrenz gegenüber. Anders als die Uhren von Apple oder Samsung beinhaltet Schweizer Smartwatch eine Batterie. Nach Angaben des Unternehmens soll diese rund 9 Monate halten. Zudem ist die Uhr mit einem Schritt- und Kalorienzähler ausgestattet und kann sogar die Stärke von beispielsweise Volleyballschlägen messen. Der Unternehmensführer Nick Hayek hebt hervor, dass das Unternehmen keine Computer für das Handgelenk sondern weiterhin Uhren herstellen möchte. Die Touch Zero One ist für 155,50 Euro bei Amazon erhältlich.

Auf der anderen Seite befindet sich der Konzern Apple. Mit einem jährlichen Umsatz von rund 182 Milliarden Euro gehört das Unternehmen zu den größten der Welt. Neben dem einmaligen Logo des angebissenen Apfels oder des „i“ vor den Produkten wird der Spruch „Just one more thing“ mit dem Konzern assoziiert. Damals nutzte der verstorbene Steve Jobs diesen Spruch um das Produkthighlight des Abends vorzustellen. Diese Tradition wird von dem Nachfolger Tim Cook weitergeführt. Vor einigen Monaten weitete Apple das Geschäftsfeld auf die Uhrenbranche aus.

Für Swatch tritt somit ein ernstzunehmender Konkurrent in den Markt ein. Wahrscheinlich sichert sich daher das Schweizer Unternehmen die Wörter, welche Apple Fans so sehr mögen. Nach der „Handelszeitung“ habe Swatch bei dem Eidgenössischen Institut für Geistiges Eigentum ein Schutzgesuch für die Marke „Swatch One More Thing“ eingereicht.  Diesen sind unter anderem mit den Aspekten wie „GPS“, Smartphone“ und „MP3“ verbunden. Des Weiteren sicherte sich Swatch die Wörter „Tick different„, welches stark an die Apple Werbekampagne „Think different“ erinnert. Demgegenüber beruft sich Nick Hayek auf den Detektiv Columbo. Dieser leitet in der gleichnamigen Detektivserie das große Finale mit den Worten „Just one morge thing“ ein. Bisher zeigte Apple keine Reaktionen auf die provozierende Maßnahme.

iPhone 5: Kommt doch noch ein One more thing?

Nach monatelangen Spekulationen hat Apple vor zwei Tagen das iPhone 5 der Weltöffentlichkeit präsentiert. Wie bereits durch die Gerüchteküche prophezeit ist die sechste iPhone-Generation keine Revolution, sondern eine evolutionäre Entwicklung mit zahlreichen Verbesserungen. Im Vergleich zu den bisherigen Vorstellungen hat aber ein Alleinstellungsmerkmal beim neuen Apple-Smartphone gefehlt und bei einigen Medien war von einer herben Enttäuschung die Rede. Das Markenzeichen von Steve Jobs hat man bei der diesjährigen Apple-Keynote vermisst und das neue iPhone konnte die Fans nicht überraschen.

Der autorisierte Apple-Händler Arktis.de möchte aber nun aus den chinesischen Zulieferkreisen erfahren haben, dass sich das Unternehmen aus Cupertino eine Neuerung für einen späteren Zeitpunkt aufgehoben hat. Die bisher unbekannte Funktion soll angeblich die Bezeichnung „The Missing Link“ tragen und einen Tag vor dem internationalen Verkaufsstart präsentiert werden. Dies soll voraussichtlich direkt über die Apple-Webseite geschehen und „ein echter Knaller sein“. Am nächsten Donnerstag, den 20. September, wird damit gerechnet. Es wäre vorstellbar, wenn es sich hierbei entweder über eine NFC-Konnektivität oder um die bereits gemunkelte Funktion „AirPlay ohne WiFi“ handelt.

Nach einigen Stunden haben die Kollegen noch eine weitere E-Mail und ein merkwürdiges Bild erhalten. Das Foto zeigt das Apple-Hauptquartier in der Infinity Loop in Cupertino und die Menschen auf dem Bild haben komischerweise keine Köpfe. Anscheinend soll das irgendein Hinweise auf die neue Funktion sein. Aus der E-Mail und dem Foto werde ich jedoch nicht schlau, vielleicht habt ihr eine Idee:

“The international sales for the iPhone 5 starts around the world at Sep 21, 2012.
That’s exactly 393 days after TIM   gets CEO.
One day before he will publishes the secret.
Do you know the Sum of digits  of his leadership with apple ? 5
Do you remember  the announcement picture for Sep.12?
You can see an number? In witch dimension?
Keep in Mind Sep 21 will be Tim ´s 393 day as CEO.”

Tipp: CLOUD

Es bleibt natürlich ungewiss, ob es sich hierbei überhaupt um eine ernsthafte Meldung handelt. Denn bislang hat nur der Zubehör-Händler darüber berichtet und normalerweise sind die amerikanischen Medien als Erster über solche Ankündigungen informiert. Die deutschen Kollegen könnten auch einfach nur auf sich aufmerksam machen, um die eigenen Verkäufe anzukurbeln.

Wir sind persönlich noch etwas skeptisch und es wäre eine total untypische Vorgehensweise von dem kalifornischen Unternehmen. Allerdings könnte Apple somit die Medien noch einmal überraschen und einen erneuten Hype erzeugen. Am 20. September wissen wir, ob das Gerücht der Wahrheit entspricht oder nicht.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter