OnePlus 5 – sind das die Geekbench Werte für das neue Modell?

Bei Krispitech hat man in der Benchmark Datenbank von Geekbench einen interessanten neuen Eintrag gefunden. Unter dem Codenamen Heart findet sich ein bisher unbekannte Gerät, das mit dem neusten Snapdragon 835 Prozessor ausgestattet ist und neben 4GB RAM als internen Speicher auch Android 7.1.1 als Betriebssystem mit bringt.

Die Werte des unbekannten Smartphones im Leistungstest sind dabei durchaus beeindruckend:

  • Single-Core: 1907 Punkte
  • Multi-Core:  6081 Punkte

Damit liegt das Gerät mit an der Spitze der aktuellen Android Geräte und kann beispielsweise auch das iPhone 7 im Multicore Test schlagen. Die Werte für das Galaxy S8+ liegen in einem ähnlichen Bereich:

  • Single-Core: 1929 Punkte
  • Multi-Core:  6084 Punkte

Man kann also durchaus davon ausgehen, dass Samsung hier einen Konkurrenten bekommt, der fast ebenso schnell ist.

Es gibt derzeit allerdings nicht viele Modelle, die mit einem Snapdragon 835 Prozessor auf den Markt kommen werden. Neben dem Galaxy S8 und dem S8+ sind das an sich nur noch das bereits vorgestellte Sony Xperia XZ Premium und das neue OnePlus 5. Allerdings wurde das XZ Premium bereits offiziell gelauncht und soll ab 1. Juni 2017 zu haben sein. Es wäre also wenig plausibel, wenn die Geräte unter einem Code-Namen die Benchmarks durchlaufen. Im Gegenteil: solche guten Werte für die Modelle wären eine gute Werbung im Vorfeld des Verkaufsstarts.

Bleibt an sich also nur noch das OnePlus 5 (ein OnePlus 4 wird es wohl nicht geben, weil die 4 in China eine Unglückszahl ist wie bei uns die 13). Bisher ist nur bekannt, dass die Geräte mit dem neuen Snapdragon 835 Prozessor kommen werden und damit ist dieses Modell ein guter Kandidat für diesen Benchmark. Dazu wurden die OnePlus Modelle für 2017 auch noch nicht vorgestellt, so dass es durchaus Sinn macht, hier noch mit einem anderen Namen zu arbeiten. Sollte es sich bewahrheiten und die Leistungsdaten zum OnePlus 5 gehören, hätte Samsung auf jeden Fall einen richtigen Konkurrenten. Die Performance beider Geräte liegt auf dem gleichen Niveau, allerdings wird das OnePlus 5 traditionell deutlich billiger sein als die Topmodelle bei Samsung. Man bekommt also wahrscheinlich für etwa die Hälfte des Preises des Samsung Galaxy S8 ein Gerät, das genau so schnell ist. Dazu wird es möglicherweise auch noch weitere Versionen des OnePlus in 2017 geben, die mit noch mehr Speicher ausgerüstet sind. Samsung bietet wohl nur die 4GB Variante in Europa an, wenn OnePlus auch ein Gerät mit 6GB Speicher auf den Markt bringen sollte, hätte das Unternehmen in diesem Bereich einen echten Vorteil.

Allerdings gibt es natürlich keine Bestätigung dafür, dass es sich bei diesem Benchmark wirklich um das OnePlus 5 handelt, auch wenn die Leistungsdaten sehr dafür sprechen. Es könnte natürlich auch ein anderer Hersteller ein bisher unbekanntes Gerät vorbereiten. Allerdings wäre das wahrscheinlich auch keine gute Nachricht für Samsung, denn es hieße in erster Linie, dass es noch einee weiteren Konkurrenten geben wird, der zumindest bei der Performance auf Augenhöhe operiert.

OnePlus 4 oder 5 – ein Ausblick auf die Leistungsdaten

Das neue OnePlus 4 (das wahrscheinlich unter der Bezeichnung OnePlus 5 auf den Markt kommen wird, da die 4 in China eine Unglückszahl ist) wird wie die Vorgängermodelle auch als Flggschiff-Killer konzipiert und soll daher für wenig Geld die Leistung der meisten anderen Topmodelle auf den Markt toppen. Da mittlerweile die technischen Daten des Samsung Galaxy S8 komplett geleakt sind, lässt sich daraus auch schließen, wie wohl das neue OnePlus 4 bzw. 5 konzipiert werden wird.

Die technischen Daten des Samsung Galaxy S8 im Vergleich:

  • 5,8 Zoll QuadHD+ Display*
  • Snapdragon 835 oder ein vergleichbarer Exynos Prozessor
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher (erweiterbar)
  • 12 Megapixel Hauptkamera mit Dual Pixel Technik
  • 8 Megapixel Frontkamera

Das sind sozusagen die Benchmark-Daten, an denen sich das neuen OnePlus 5 wird orientieren müssen. Beim Prozessor hat OnePlus dabei wenig Alternativen. Der Snapdragon 835 verfügbat über acht Qualcomm Kryo 280 CPU-Kerne und taktet mit bis zu 2,45 GHz. Es ist zur Zeit der schnellste Prozessor auf dem Markt für Android Geräte und daher muss wohl auch das OnePlus 5 auf diesen Chip setzen, um mit den anderen Topmodellen mit zu halten oder sie sogar zu toppen.

Interessant könnte es beim Speicher werden. Das Galaxy S8 ist mit 4GB Speicher eher wenig ambitioniert ausgestattet. Bereits im Galaxy S7 gab es 4GB RAM und damit scheint Samsung hier wohl am einfachsten zu schlagen. Von daher gehen die meisten Gerüchte und Spekulationen davon aus, das OnePlus beim neuen Gerät in 2017 auf 6GB RAM setzen könnte. Damit hätte das Unternehmen auch andere Topmodelle (wie beispielsweise das bereits vorgestellte Xperia XZ premium) geschlagen.

Beim Display wird das OnePlus wahrscheinlich  aber hinter anderen Topmodellel zurück fallen. Während Samsung oder auch Sony auf Konzepte mit größeren Display (5,7 bis 5.8 Zoll) setzen, bleibt es beim OnePlus 4 bzw 5 wohl beim bekannten 5,5 Zoll Display mit entsprechenden Rändern. Unklar ist allerdings ob man endlich die FullHD Auflösung durch eine QHD Auflösung mit 1.440 x 2.560 Pixeln ersetzen wird. OnePlus hatte bisher immer auf einen vergleichsweise gering auflösenden Bildschirm gesetzt, weil man die Pixel ohnehin nicht mehr sehen konnte. Mit immer mehr VR Anwendungen (die auf geteilte Bildschirme setzen), wird eine höhere Auflösung aber wichtiger und daher könnte es in diesem Jahr bei OnePlus ein Umdenken geben.

Auch bei der Kamera gibt es bisher noch wenige Hinweise auf das neue Setup. Allerdings setzen mittlerweile fast alle Topmodelle auf eine Dual Lens Kamera und es ist daher durchaus plausibel, das OnePlus beim neuen Modell ebenfalls auf ein Exemplar mit zwei Objektiven setzt. Im Gespräch ist ein Kamera-System mit einer 16- und einer 12-Megapixel Kamera.

Wann kommt das OnePlus 5 auf den Markt?

OnePlus positioniert sich immer als Flagship-Killer und ist damit beim Release nicht ganz frei in der Entscheidung. Um die Modelle der Konkurrenz anzugreifen, müssen deren Topmodelle natürlich erst mal auf dem Markt sein. Das bedeutet auch in 2017, das OnePlus die Geräte wohl erst in den Verkauf bringt, wenn sowohl Samsung* als auch LG und Sony ihre Modelle vorgestellt haben. Bei PCadvisor hat man nachgerechnet, wann es in diesem Jahr so weit sein könnte. Bei LG und Sony wird dabei erwartet, dass die Geräte bereits im Februar zum Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden und dann bereits im März (oder vielleicht sogar noch früher) in den Verkauf gehen. Verzögerungen gibt es aber bei Samsung*. Angeblich möchte das Unternehmen in diesem Jahr mit dem Galaxy S8 besonders aus Nummer sicher gehen und die Geräte ausführlich testen. Daher kommen die Modelle wohl etwas später – Quellen gehen davon aus, dass die neuen S-Modelle von Samsung* erst Mitte April auf den Markt kommen.

Aufgrund dieser Verzögerung könnte es durchaus sein, dass auch OnePlus die neuen Modelle etwas später als im letzten Jahr auf den Markt bringt. Das OnePlus 3 wurde dabei Mitte Juni 2016 vorgestellt. Rechnet man einen Monat Verzögerung durch den verspäteten Start des Galaxy S8 hinzu, könnte sich der Start der Modelle also durchaus auch in den Juli verschieben. Die Chance ist durchaus da, dass man in diesem Jahr auf das OnePlus 5 etwas länger warten muss.

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

OnePlus 4 bzw 5 – so könnte das neue Gerät aussehen (Konzept)

Bisher gibt es noch relativ wenige Fakten rund um das neue OnePlus, das in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Das Unternehmen hält sich mit Details und kleinen Ankündigungen noch sehr stark zurück – möglicherweise will man das Geschäft mit dem OnePlus 3T nicht torpedieren, in dem man schon zu viel Lust auf das kommende OnePlus macht.

Die Designer von DBS Designing haben sich von solchen Überlegungen nicht stören lassen und ihre Wünsche und Ideen für das neue OnePlus in ein Konzept-Video gepackt, das man derzeit bewundern kann. Darin setzen die Macher unter anderem auf ein fast randloses Display (das derzeit bei vielen Topmodellen im Gespräch ist). Dazu ist das Gerät auch unter Wasser zu sehen – bisher waren die Modelle nicht wassergeschützt, das scheint aber durchaus ein Wunsch an das Unternehmen sein.

Da es sich hier um ein Konzept von Dritten handelt, werden die wirklichen OnePlus 4 oder 5 Modelle wohl wenig mit diesem Entwurf gemein haben. Man kann aber zumindest schon mal einen Blick erhaschen, was alles möglich wäre.

OnePlus 4 bzw 5 – so könnte das neue Gerät aussehen (Konzept)

Was wird vom neuen OnePlus 5 erwartet?

Bei der Technik dagegen setzt das OnePlus 4 wieder auf das beste, was am Markt zu haben ist. Das bedeutet den Einsatz der neusten Snapdragon Prozessoren. Nach aktuellen Informationen ist von Snapdragon 830 oder dem Snapdragon 835 die Rede – das Qualcomm den 835 Prozessor mittlerweile offiziell angekündigt hat, wird es wahrscheinlich der Snapdragon 835 werden. Dazu soll es 6 bzw. 8GB RAM geben und 128GB internen Speicher. Für die Ausdauer sorgt ein Akku mit 4.000mAh.

Das Setup dürfte für ausreichend Leistung sorgen und gerade in Kombination mit dem etwas kleineren Display* wohl auch für bessere Ausdauerwerte. Dazu muss das OnePlus 4 keine Konkurrenz beim Prozessor befürchten, denn man setzt auf den schnellsten Prozessor, den Qualcomm anbietet – auch die anderen Hersteller können hier auf keine schnelleren Chips zurück greifen (wenn man mal Apple außen vor lässt).

Unklar ist, ob es zwei Varianten geben wird, die sowohl beim Prozessor als auch beim RAM unterschiedlich ausgestattet sein werden. Es wäre denkbar, das ein Modell mit 6GB RAM und dem Snapdragon 830 Prozessor kommt und die etwas leistungsfähigere Version 8GB RAM und den Snapdragon 835 Prozessor an Bord hat.

Beim Preis dürfte auch diesmal OnePlus wieder etwas mehr verlangen. Bisher waren die Geräte immer etwas teurer geworden – das setzt sich wohl auch 2017 so fort.

Wann kommt das OnePlus 5 auf den Markt?

OnePlus positioniert sich immer als Flagship-Killer und ist damit beim Release nicht ganz frei in der Entscheidung. Um die Modelle der Konkurrenz anzugreifen, müssen deren Topmodelle natürlich erst mal auf dem Markt sein. Das bedeutet auch in 2017, das OnePlus die Geräte wohl erst in den Verkauf bringt, wenn sowohl Samsung* als auch LG und Sony ihre Modelle vorgestellt haben. Bei PCadvisor hat man nachgerechnet, wann es in diesem Jahr so weit sein könnte. Bei LG und Sony wird dabei erwartet, dass die Geräte bereits im Februar zum Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden und dann bereits im März (oder vielleicht sogar noch früher) in den Verkauf gehen. Verzögerungen gibt es aber bei Samsung*. Angeblich möchte das Unternehmen in diesem Jahr mit dem Galaxy S8 besonders aus Nummer sicher gehen und die Geräte ausführlich testen. Daher kommen die Modelle wohl etwas später – Quellen gehen davon aus, dass die neuen S-Modelle von Samsung* erst Mitte April auf den Markt kommen.

Aufgrund dieser Verzögerung könnte es durchaus sein, dass auch OnePlus die neuen Modelle etwas später als im letzten Jahr auf den Markt bringt. Das OnePlus 3 wurde dabei Mitte Juni 2016 vorgestellt. Rechnet man einen Monat Verzögerung durch den verspäteten Start des Galaxy S8 hinzu, könnte sich der Start der Modelle also durchaus auch in den Juli verschieben. Die Chance ist durchaus da, dass man in diesem Jahr auf das OnePlus 5 etwas länger warten muss.

OnePlus 4 – wird es gleich das OnePlus 5 geben

OnePlus hat mit dem OnePlus 3T erst vor kurzer Zeit eine aktualisierte Version des 2016er Modells vorgestellt und auf den Markt gebracht. Mittlerweile gibt es aber bereits die ersten Gerüchte und Informationen zum 2017er Modell und möglicherweise deutet sich ein Sprung bei der Benennung an. Die 4 ist in China eine Unglückszahl und daher wird derzeit darüber spekuliert, ob die 2017er Version gleich unter dem Namen OnePlus 5 auf den Markt gebracht wird. Eine ähnliche Vorgehensweise gab es beispielsweise bei Vivo. Der Anbieter hatte auch das V5 anstelle des V4 auf den Markt gebracht – aus den genannten Gründen.

Dazu gibt es neue Informationen, dass 2017 möglicherweise Keramik für den Body eingesetzt wird. OnePlus hatte bereits beim OnePlus X damit experimentiert und an sich ein sehr gutes Designergebnis erzielt. Nun taucht OnePlus als Kunde bei einem großen Zulieferer für Keramik-Bodys auf – es scheint also eher auf eine Hülle aus Keramik hinaus zu laufen. Das könnte sich auch wieder auf den Preis nieder schlagen und damit würde das OnePlus 5 noch mal teurer werden als die aktuellen Modelle. Die 500 Euro Kaufpreis rücken damit langsam in greifbare Nähe.

Die neusten Snapdragon Prozessoren an Bord

Bei der Technik dagegen setzt das OnePlus 4 wieder auf das beste, was am Markt zu haben ist. Das bedeutet den Einsatz der neusten Snapdragon Prozessoren. Nach aktuellen Informationen ist von Snapdragon 830 oder dem Snapdragon 835 die Rede – das Qualcomm den 835 Prozessor mittlerweile offiziell angekündigt hat, wird es wahrscheinlich der Snapdragon 835 werden. Dazu soll es 6 bzw. 8GB RAM geben und 126GB internen Speicher. Für die Ausdauer sorgt ein Akku mit 4.000mAh.

Das Setup dürfte für ausreichend Leistung sorgen und gerade in Kombination mit dem etwas kleineren Display* wohl auch für bessere Ausdauerwerte. Dazu muss das OnePlus 4 keine Konkurrenz beim Prozessor befürchten, denn man setzt auf den schnellsten Prozessor, den Qualcomm anbietet – auch die anderen Hersteller können hier auf keine schnelleren Chips zurück greifen (wenn man mal Apple außen vor lässt).

Unklar ist, ob es zwei Varianten geben wird, die sowohl beim Prozessor als auch beim RAM unterschiedlich ausgestattet sein werden. Es wäre denkbar, das ein Modell mit 6GB RAM und dem Snapdragon 830 Prozessor kommt und die etwas leistungsfähigere Version 8GB RAM und den Snapdragon 835 Prozessor an Bord hat.

Design und Kamera

Zum Design lässt sich anhand der aktuellen, veröffentlichen Leaks leider wenig sagen. Man erkennt in etwa die bekannte Formensprache von OnePlus – Details dazu fehlen aber bisher. Die Ankündigung eines „Glass-Made-Body“ ist dagegen sehr interessant. OnePlus hatte ein ähnliches Konzept bereits beim OnePlus X gefahren und damit ein extrem stylisches Handy geschaffen. Wenn man dies auch beim neuen OnePlus 4 hinbekommen sollte, wäre das auf jeden Fall designtechnisch ein extremer Fortschritt.

Bei der Kamera gibt es ebenfalls eine Neuerung: Das OnePlus 4 setzt auf ein Dual Lens System, wobei die beiden Objektive untereinander angebracht sind. Dazu scheint es zwei verschiedene Objektive zu geben – so ein Setup kennt man bereits von iPhone 7* plus.

Wie immer sollte man die Informationen mit einer gehörigen Portion Skepsis betrachten, denn bis zum Release kann sich noch viel ändern. Sollten sich die Daten aber so bestätigen, scheint das OnePlus 4 wieder ein wirklich interessantes Modell zu werden, das Samsung und Apple ordentlich Konkurrenz machen wird.

OnePlus One 4 – 5,3 Zoll Display und Glas-Body?

Heute wird OnePlus die überarbeitete Version des Oneplus 3 vorstellen, die unter dem Namen OnePlus 3T mit verbesserter Technik im Weihnachtsgeschäft punkten soll. Pünktlich dazu gibt es auch erste Leaks zu den angeblichen Spezifikationen des Modells für 2017 – diese wurden in einer Grafik auf Weibo vom Nutzer KJuma veröffentlicht, der bereits in der Vergangenheit ab und an interessante Infos zu den kommenden OnePlus Modellen hatte. Allerdings wird es diesmal wohl mindestens noch ein halbes Jahr dauern, bis das OnePlus 4 auf den Markt kommen und entsprechend vage und unsicher sind die aktuellen Informationen.

Kleineres Display?

Wenn die Informationen stimmen, die über Weibo geleakt wurden, setzt OnePlus beim OnePlus 4 auf ein kleineres Display, das nur noch 5,3 Zoll haben wird (aktuell 5,5 Zoll). Dafür soll die Auflösung größer werden und zukünftig 2560 x 1440 Pixel betragen. Dieser Schritt ist etwas überraschend, denn es sieht so aus, als würden Samsung und auch Apple derzeit eher auf größere Bildschirme mit weniger Rand setzen.

OnePlus würde hier den entgegengesetzten Weg gehen und die Displaygröße nach unten anpassen – ob das dann wirklich den Marktgeschmack trifft und dem Anspruch eines Flaggschiff Killers gerecht wird, muss sich erst noch zeigen.

Die neusten Snapdragon Prozessoren an Bord

Bei der Technik dagegen setzt das OnePlus 4 wieder auf das Beste, was am Markt zu haben ist. Das bedeutet den Einsatz der neusten Snapdragon Prozessoren. Im Leak ist von Snapdragon 830 oder dem Snapdragon 835 die Rede. Dazu soll es 6 bzw. 8GB RAM geben und 126GB internen Speicher. Für die Ausdauer sorgt ein Akku mit 4.000mAh.

Das Setup dürfte für ausreichend Leistung sorgen und gerade in Kombination mit dem etwas kleineren Display wohl auch für bessere Ausdauerwerte. Dazu muss das OnePlus 4 keine Konkurrenz beim Prozessor befürchten, denn man setzt auf den schnellsten Prozessor, den Qualcomm anbietet – auch die anderen Hersteller können hier auf keine schnelleren Chips zurück greifen (wenn man mal Apple außen vor lässt).

Unklar ist, ob es zwei Varianten geben wird, die sowohl beim Prozessor als auch beim RAM unterschiedlich ausgestattet sein werden. Es wäre denkbar, das ein Modell mit 6GB RAM und dem Snapdragon 830 Prozessor kommt und die etwas leistungsfähigere Version 6GB RAM und den Snapdragon 835 Prozessor an Bord hat.

Design und Kamera

Zum Design lässt sich anhand des aktuellen Leaks leider wenig sagen. Man erkennt in etwa die bekannte Formensprache von OnePlus – Details dazu fehlen aber bisher. Die Ankündigung eines „Glass-Made-Body“ ist dagegen sehr interessant. OnePlus hatte ein ähnliches Konzept bereits beim OnePlus X gefahren und damit ein extrem stylisches Handy geschaffen. Wenn man dies auch beim neuen OnePlus 4 hinbekommen sollte, wäre das auf jeden Fall designtechnisch ein extremer Fortschritt.

Bei der Kamera gibt es ebenfalls eine Neuerung: Das OnePlus 4 setzt auf ein Dual Lens System, wobei die beiden Objektive untereinander angebracht sind. Dazu scheint es zwei verschiedene Objektive zu geben – so ein Setup kennt man bereits von iPhone 7 plus.

Wie immer sollte man die Informationen mit einer gehörigen Portion Skepsis betrachten, denn bis zum Release kann sich noch viel ändern. Sollten sich die Daten aber so bestätigen, scheint das OnePlus 4 wieder ein wirklich interessantes Modell zu werden, das Samsung und Apple ordentlich Konkurrenz machen wird.