Oneplus bestätigt offiziell Android 10 für OnePlus 5, 5T, 6 und 6T

An sich war es bereits zu erwarten, aber OnePlus hat es nun nochmal offiziell gemacht: in einer aktuellen Modelle bestätigt das Unternehmen, dass es Android Q aka Android 10 für die aktuellen OnePlus 5, 5T, 6 und 6T und natürlich auch für das OnePlus 7 geben wird. Derzeit gibt es bereits eine Developer Preview für das OnePlus 7 Pro und das OnePlus 6 sowie OnePlus 6T und daher kann man wohl davon ausgehen, dass diese Geräte die neue Version zuerst bekommen werden.

Ob auch ältere Varianten wie das OnePlus 3 oder 3T mit Android 10 ausgestattet werden, ist bisher nicht bekannt.

 

 

Darüber hinaus hat OnePlus angekündigt, eine ganze Reihe von neuen Funktionen des OnePlus 7 auf die OnePlus 5, 5T, 6 und 6T zu bringen. Die neuen Funktionen, die zukünftig auch OnePlus 5, 5T, 6 und 6T zur Verfügung stehen werden sehen dabei wie folgt aus:

  • FNATIC Modus: Benachrichtigungen blockieren und eine optimierte CPU für ein perfektes Gaming-Erlebnis bei Online-Multiplayer-Spielen. Der Modus sorgt für Höchstleistung und verstärkt die Netzwerkgeschwindigkeit.
  • Zen Modus: Sich Zeit nehmen, wenn man sie braucht. Der Zen Modus schränkt die Funktionen des Geräts für 20 Minuten ein und unterbricht so von die Benachrichtigungsflut. Der Zugriff auf Kamera und Notrufe bleibt erhalten.
  • Screen Recorder: Perfekt, um rasante Gaming-Action aufzunehmen oder ein Video-Tutorial zu erstellen.
  • Schnelles Antworten im Querformat: Für ein nahtloses Erlebnis beim Spielen oder Ansehen von Videos.
  • RAM Boost: erhöhte RAM-Auslastung entsprechend der Nutzung. RAM Boost identifiziert die Apps, die gestartet werden, und die Daten, die geladen werden sollen, vorab und nutzt den verfügbaren Arbeitsspeicher voll aus. Derzeit verfügen das OnePlus 6 und das OnePlus 6T über die „Smart Boost“-Funktion, die nun aktualisiert wird. Das OnePlus 5 und OnePlus 5T erhalten diese Funktion ebenfalls.
  • Android Q: Kommt auf alle vier Geräte. OnePlus hat bereits eine Android Q Developer Preview für das OnePlus 7 Pro und das OnePlus 6 sowie OnePlus 6T veröffentlicht.
  • DC Dimming: Eine alternative Möglichkeit, die Bildschirmhelligkeit anzupassen und Bildschirmflimmern bei geringer Helligkeit zu reduzieren. Diese Funktion wird zunächst in einer Open-Beta-Version für das OnePlus 6 und OnePlus 6T eingeführt und erst danach für das OnePlus 5 und OnePlus 5T.

Einen konkreten Termin für die Neuerungen und für das Update auf Android 10 hat OnePlus dabei bisher aber noch nicht genannt, das Unternehmen schreibt nur davon, dass diese Funktionen in naher Zukunft verfügbar sein werden.

OnePlus 5 und 5T – Android 9 Beta offiziell gestartet

Es hat etwas länger gedauert als beim OnePlus 6 aber seit heute steht nun auch für das OnePlus 5 und das 5T Android 9 Pie als Beta Version zur Verfügung. Interessierte Nutzer können damit testen, welche Neuerungen und Funktionen eingebaut wurden. OnePlus schreibt selbst zu den Änderungen in der neuen Beta-Version:

System

  • Aktualisiertes System auf Android™ 9.0 Pie™
  • Brandneue Benutzeroberfläche für Android Pie
  • Brandneue Navigationsgesten (nur für das OnePlus 5T)
  • Aktualisiertes Android Sicherheitspatch 2018.11
  • Optimierungen für die Verarbeitung von Apps im Hintergrund

Nicht stören-Modus

  • Neuer Nicht stören-Modus mit anpassbaren Einstellungen

Kommunikation

  • Verbesserungen der Benutzeroberfläche bei der Notfallrettung
  • Optimierte Benutzeroberfläche für Kurzwahl und Anrufe
  • Bei Verwendung von Dual-SIM kann jetzt eine bestimmte SIM-Karte einem bestimmten Kontakt oder einer Kontaktgruppe zugewiesen werden

Parallel Apps

  • Unterstützung weiterer Apps (Telegram, Discord, IMO, Uber, OLA)

Wetter

  • Dynamischer Wechsel zum aktuellen Standort
  • Anzeige von weiteren Vorschlägen bei Verwendung der Suchfunktion
  • Das Problem, dass sich die App nicht aktualisierte bei der Änderung des Standorts, wurde behoben
  • Das Problem, dass einige Nutzer bestimmte Standorte nicht finden konnten, wurde behoben

Open Beta bedeutet in diesem Zusammenhang aber natürlich auch, dass es noch keine fertige Version ist und es durchaus noch Fehler geben kann. Man sollte daher auf jeden Fall ein Backup machen, bevor man zu Android 9 wechselt. Bei Problemen und Fehler steht wie immer die Feedback Seite zur Verfügung über die man auf eventuelle Probleme hinweisen kann. Diese Webseite ist hier erreichbar: https://forums.oneplus.net/feedback/

Die Neuerungen bei Android 9 im Überblick

  • Steuerung: Android 9 verändert die Buttons der Steuerung und entfernt anderthalb Buttons. Es bleibt nur noch der Home-Button und in den Apps der Zurück-Button. Der Multitasking-Button dagegen wird komplett verschwinden. In Android P kann man diese Funktion zukünftig aufrufen, in dem man von unten über den Bildschirm wischt. Dann werden alle aktiven Apps angezeigt und man kann diese verwalten. Diese Veränderung dürfte auch mit den größten direkt bemerkbaren Unterschied ausmachen – man sieht anhand der Steuerleistung zukünftig direkt, ob ein Modell Android 9 nutzt oder noch eine ältere Version. Wie sich die Umstellung der Steuerung in der Praxis auswirkt, muss sich aber erst noch zeigen. Im Beta-Test scheinen die Nutzer aber recht gut damit klar gekommen zu sein.
  • Maschinenlernen: Android 9 setzt auf neuere Version von Neuralen Netzwerken und soll es so in verschidenen Bereichen einfacher machen, KI Unterstützung für Apps und Prozessoe zu implementieren.
  • Nutzungskontrolle: Android P bietet dem Nutzer zukünftig deutlich umfangreiche Möglichkeit, die Nutzung der Geräte zu überwachen. Das betrifft sowohl die allgemeine Nutzungszeit als auch bestimmte Apps. So soll es bei beispielsweise auch die Möglichkeit geben, bestimmte Apps zeitweise zu sperren, wenn man sie zu viel genutzt hat. Unklar ist aber noch, ob das auch in der finalen Version enthalten sein wird.
  • Bitte nicht stören: Eine neue Funktion betrifft die automatische Deaktivierung von Benachrichtigungen. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach unten auf eine Oberfläche, wird automatisch „Nicht stören“ aktiv. Dann zeigen die Smartphones* keine Benachrichtigungen mehr an, bis man die Geräte wieder anhebt. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach oben, wird der Modus nicht gewechselt.
  • Neuer Energie-Spar-Modus: Das Thema Energieverbrauch und Akku sparen ist immer wieder wichtig bei Smartphones* und auch unter Android 9 gibt es hier eine Neuerung. Durch einen sogenannten adaptiven Akku soll Android zukünftig selbst erkennen, welche Apps wichtig sind und diese bevorzugt mit Energie versorgen. Android setzt hier auf die Erfahrungen der Firma DeepMind in diesem Bereich. Auf diese Weise soll sich die Ausdauer der Modelle um bis zu 30 Prozent erhöhen. Ob das in der Praxis auch so zu bemerken ist, muss sich aber erst noch zeigen.
  • Automatischer Schlaf-Modus: Bei Android 9 können nun zu vorher festgelegten Zeiten der Schlafmodus teilweise oder ganz aktiviert werden. Man kann in den Nachtmodus (mit warmen Farben) gehen oder direkt in den Schlafmodus, in dem es nur noch Graustufen gibt.

Den kompletten Überblick über alle neuen Funktionen gibt es hier.

Natürlich arbeitet auch Android 9 wieder mit dem Treble-Konzept. Die Ebene der Treiber ist damit weiter von Betriebssystem getrennt und das macht separate Updates möglich. Auf diese Weise soll es schneller möglich sein, neue Android Versionen aufzuspielen. Es dürfte also spannend werden, ob modernere Smartphones* wie OnePlus 5T, Huawei* P20* oder das Galaxy S9* schneller Android 9 bekommen werden, als das bei ihren Vorgängern und Android 8 der Fall war.


Android 8 auf dem OnePlus 5 und 5T

OnePlus hat den Nutzern des OnePlus 5 ein schönes Geschenk zu Weihnachten gemacht, denn seit gestern wird die neuste Firmware Version für die Modelle verteilt und damit steht nun offiziell eine Version mit Android 8 Oreo zur Verfügung. Damit hat das Unternehmen die eigenen Zeitangaben sogar unterboten: an sich war man bisher davon ausgegangen, dass Android 8 für die 5er Modelle erst im neuen Jahr kommen wird – nun wurde es bereits wenige Tage vor dem Jahreswechsel veröffentlicht und der Termin zu Weihnachten ist sicher nicht zufällig gewählt.

Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht: zuerst werden wohl nur wenige Nutzer in den Genuß der neuen Version kommen, denn OnePlus wird das Update in den kommenden Tagen nur für „a small percentage of users“. Erst in einigen Tagen soll die Version dann auch deutlich breiter ausgeliefert werden, so dass wahrscheinlich in absehbarer Zeit alle Nutzer des OnePlus 5 ihr System auf die Firmware mit Android8 Oreo aufrüsten können.

Die Neuerungen der neuen Firmware Version für das OnePlus 5

  • Updated to Android O (8.0)
  • Launcher
    • Optimizations for Shelf
    • Now you can upload your photo through Shot on OnePlus
  • Camera
    • New Camera UI design
    • Optimizations for photo quality
    • Added beauty effect for Portrait Mode
  • Gallery
    • Added “Places” tab for viewing photos on a map
  • Calculator
    • Added history feature
  • Clock
    • Added alarm calendar feature
  • System
    • Added Parallel Apps feature
    • New design for Quick Settings
    • New design for Lift up display
    • Added “Adaptive model“ screen calibration
    • Optimizations for Wi-Fi
    • Optimizations for Battery Saver
    • Updated Android security patch to December

Bei Problemen und Fehler steht wie immer die Feedback Seite zur Verfügung über die man auf eventuelle Probleme hinweisen kann. Diese Webseite ist hier erreichbar: https://forums.oneplus.net/feedback/

Leider gibt es diese neue Version nur für das OnePlus 5. Die Nutzer des OnePlus 5T müssen sich noch etwas länger gedulden, hier hat das Unternehmen noch keinen Zeitrahmen genannt, wann genau mit der Auslieferung von Android 8 zu rechnen ist.

 

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

OnePlus 5 und 5T erhalten Firmware Upgrade auf Android 8.1

Gute Nachricht für alle Nutzer eines OnePlus 5 und 5T: Das Unternehmen stellt ab sofort ein neues Firmware Update bereit, dass die neuste OxygenOS 5.1.0 Version enthält. Dort eingebettet ist dazu ein Update auf Android 8.1 und das Sicherheitsupdate auf den Sicherheitslevel vom April 2018. Neben den technischen Neuerungen wurden aber auch neue Funktionen hinterlegt, unter anderem gibt es mit der neuen Version nun auf Gesten-Unterstützung. Allerdings ist diese nur für das OnePlus 5T verfügbar und nicht für das OnePlus 5.

Das Changelog für die neue Version ist recht übersichtlich und sieht wie folgt aus:

System

  • Updated system to Android™ 8.1 Oreo™
  • Updated Android security patch to 2018-04
  • Added full-screen gesture support (Only 5T)

Gaming mode

  • Added new optimizations in gaming mode including power saving and pausing adaptive brightness
  • Added network boost – network priority for gaming App in the foreground

Launcher

  • Added category tags in the search section of the app drawer
  • Auto name folders based on category

Die neue Firmware wird wieder in Etappen ausgerollt und steht daher aktuell noch nicht für alle Nutzer zur Verfügung. Man kann aber als Besitzer eines OnePlus 5 oder 5T damit rechnen, dass es in den nächsten Tagen ein Update geben wird. Es lohnt sich also, ab und an auf Updates im Gerät zu prüfen (unter Einstellungen => Telefonstatus => Systemaktualisierungen). Bei unserem Testmodell wurde ein neues Update noch nicht angezeigt, beim Prüfen auf eine neue Version wurde QxygenOS 5.1 aber dann angezeigt und konnte installiert werden. Das Update Paket ist dabei etwa 764MB groß.

Insgesamt ist das Update ein guter Schritt und zeigt, das OnePlus die Aktualität der Geräte am Herzen liegt. Das kann man nicht von allen Anbietern so sagen, denn es gibt nach wie vor viele Smartphones auf dem Markt, bei denen noch nicht einmal das Update auf Android 8 zur Verfügung steht geschweige denn ein Update auf die neuere Version Android 8.1.

OnePlus 5 und 5T – neue Beta-Versionen für Android 8 verfügbar

OnePlus musste die finale Version von Android 8 für das OnePlus 5 wieder zurück ziehen, weil es zu viele Probleme damit gegeben hatte. Stattdessen hat das Unternehmen nun sowohl für das OnePlus 5 als auch für das OnePlus 5T eine neue Beta-Version veröffentlicht, die hoffentlich die Bug aus der bisherigen Oreo-Version beseitigt.

Die neuen Versionen stehen ab sofort zum Download und zum Testen bereit. Es sind allerdings Beta-Varianten und damit nicht für den produktiven Einsatz gedacht, da sie nach wie vor Fehler und Probleme beinhalten können. Es ist also sehr sinnvoll, vor dem Test die Geräte zu sichern und Backups anzulegen um im Falle eines Datenverlustes schnell auf den alten Stand zurückkehren zu können.

Das Changlog für das OnePlus 5 und 5T:

Launcher:

  • Launcher Updated to v2.3
    • Drawer categories
      • You can see new categories when using the search icon in the drawer
    • Auto folder tagging
      • When you add applications that are similar, our system will help you automatically name the new folder you created
    • Dynamic Icon for Clock
      • The Clock icon is now dynamic
    • Notification dot optimization
      • The Blue notification dots present to notify you of a newly installed app will now be removed automatically after 15 days
  • Launcher usage tips improved
    • We’ve added some new helpful tips for first use of the launcher

System:

  • Optimizations for logic managing high power consumption applications
  • Added a more intelligent background application management solution
  • Improved power consumption measurements
  • Various bug fixes and optimizations

Applications:

  • Added OnePlus Switch application for backup & restore
    • We’ve added the new OnePlus switch app so moving your information to a new OnePlus device will be easier than ever
  • Clipboard
    • Added a new clipboard feature activated when copying information. You can edit the text copied and then choose to “Search, Translate, or Share”
  • File manager
    • Improved experience when deleting files
    • Added large file management function
  • Dialer
    • More caller information now given to you during incoming call notification

Known issues:

  • Some third party camera applications may not fully work with this update

Die Änderungen bei den Beta-Versionen sind dabei bei beiden Modelle gleich, daher haben wir die Changelogs an der Stelle nicht separat aufgeführt.

Wann genau die finale Version von Android 8 Oreo für OnePlus 5 und 5T zur Verfügung stehen werden ist leider nach wie vor nicht bekannt. Das wird sicher auch davon abhängen, wie gut sich die aktuellen Beta-Versionen schlagen und ob eventuell noch größere Probleme und Fehler auftauchen werden.

OnePlus 5, 5T und 3/3T – die 2. Android 8 Beta steht zum Download bereit

16.12.2017 – Noch gibt es keine offizielle Version von Android 8 für die OnePlus 5 Modelle, aber das Unternehmen hat die neuste Oxygen OS Beta Version mit Android 8 zum Testen veröffentlicht – die Entwicklung geht also zumindest voran. Laut Forum sind dabei folgende Verbesserungen zu erwarten:

  • Launcher
    • Fixed widget issues
    • Fixed shortcut issues
  • Camera
    • UI Improvements
  • Files Manager
    • Added f4v format in video category
    • Speed improvements while deleting massive files.
  • System
    • Improvements to Reading Mode
    • Improvements in vibration
    • Improvements in Bluetooth audio
    • Fixed Parallel apps bugs
    • Fixed reboot issue when using Picture in Picture
    • Updated Android security patch to November
    • General bug fixes and stability improvements.

Die Version ist dabei in erster Linie zum Testen gedacht und steht hier zum Download bereit.

19.11.2017 – Das hört sich doch mal gut an: Laut 9to5google hat OnePlus im Interview zugesagt, dass man die Beta Version für die Android 8 Firmware bereits in den kommenden zwei Wochen für das OnePlus 5 (und möglicherweise direkt auch für das OnePlus 5T) starten wird. Dazu soll die neuste Version des Betriebssystem bereits Anfang 2018 (die Wortwahl war „early 2018“) für die Modelle ausgerollt werden.

Noch eine gute Nachricht: Für das OnePlus 3 und 3T startet das Unternehmen ab sofort das Update auf Android 8. Wie es im Forum heißt, wird die neue Version jetzt nach und nach an die Nutzer verteilt.

20.10.2017 – Carl Pei, Mitbegründer von OnePlus, hat auf Twitter versprochen, dass es bald eine Beta-Version des neuen Android 8 für das OnePlus 5 geben wird. Bei Android-Headlines schreibt man dazu:

OnePlus will launch an Android 8.0 Oreo beta for the OnePlus 5 “soon,” according to Carl Pei, one of the two co-founders of the Shenzhen, Guangdong-based original equipment manufacturer. Mr. Pei promised the upcoming beta program for the company’s latest Android flagship on Sunday in response to one Twitter user who was inquiring about its availability after the BBK Electronics-owned phone maker debuted an Oreo beta for the OnePlus 3 and OnePlus 3T.

30.09.2017 – Gute Nachrichten, die Entwicklung scheint mittlerweile deutlich voran zu schreiten, denn bei den Benchmarks sind mittlerweile die ersten OnePlus 5 mit Android 8 Oreo aufgetaucht. Es scheint also nicht mehr so lange zu dauern, bis es öffentliche Betaversionen geben wird.

Gute Nachrichten für die Nutzer neuerer OnePlus-Modelle. Das Unternehmen scheint es in diesem Jahr mit dem Update auf Android 8 besonders eilig zu haben und hat bereits eine Closed-Beta-Gruppe für Android 8 gestartet. Dort werden die neusten Versionen getestet und eventuelle Fehler noch ausgebügelt. Darüber hinaus soll es einen öffentlichen Beta-Test gegen Ende des Monats geben. Es besteht damit die realistische Chance, dass die OnePlus Modelle 3, 3T und 5 noch im Oktober mit einem Firmware Update auf Android 8 Oreo aufgerüstet werden.

Bei AndroidPolice schreibt man dazu im Original:

OnePlus has always been praised for having clean, near-stock software, and a big advantage of this is that updates are much easier to push out. Case in point: the OnePlus 3 has already received Android 8.0 Oreo via the closed beta group, with the newer 3T and 5 receiving it soon as well. Plus, OnePlus is hoping for an Oreo public beta by the end of September.

Voraussetzung für die Freigabe der Version ist natürlich, dass sich beim Test keine größeren Probleme ergeben. OnePlus selbst hat sich noch nicht zum Zeitplan geäußert, man wird hier sicher auch erst die Ergebnisse aus dem Closed Beta Test abwarten.

Die Neuerungen in Android 8 bzw. Android O

Android 8 wird wieder einige Neuerungen mit sich bringen und soll vor allem bei der Leistung und dem Stromverbrauch besser da stehen als die Vorgänger-Versionen. Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Notification dots – Die Benachrichtigungen einer App werden zukünftig nicht nur über die bisherige Leiste angezeigt, sondern zu jeder App gibt es im Falle einer Benachrichtigung auch einen kleinen Punkt (einen Dot) direkt am App Symbol, das anzeigt, dass eine Benachrichtigung vorliegt. Dann kann man direkt mit einem langen Druck auf diese App sich die Benachrichtigungen auf dem Bildschirm anzeigen lassen.
  • Picture-in-picture – Mit dieser Funktion soll es möglich sein, zwei Apps neben einander zu bedienen, in dem eine App über die andere eingeblendet wird.
  • Smart Text Selection – zukünftig soll Android beim Copy und Paste von selbst erkennen, welcher Bereiche markiert werden sollen und diese selbst bereits auswählen. Damit entfällt das lästige Markieren per Hand, was durch die kleinen Steuerelemente oft zur Qual werden kann.
  • Autofill with Google – Die Autofill Funktion von Chrome* (beispielsweise für Passwörter) wurde nun auch für Android O übernommen und soll es noch einfacher machen, Formulare oder auch Anmeldungen auszufüllen.
  • Play Protect – die Sicherheitssoftware soll dafür sorgen, dass Apps regelmäßig auf Malware gescannt werden und den Download schädlicher Apps (auch über Drittanbieter) verhindern. Wahrscheinlich wird die Software aber auch für ältere Versionen von Android zur Verfügung gestellt. Wann es genau so weit sein wird, ist aber noch nicht sicher.

Den kompletten Überblick haben wir hier zusammen gestellt.

OnePlus 5 – erste Android 8 Beta veröffentlicht

Als OnePlus das neue OnePlus 5 vorgestellt hat, waren viele Fans etwas enttäuscht, dass die neuen Modelle nach wie vor auf Android 7 basierten und nicht bereits das neue Android 8 von Haus aus installiert hatten. Allerdings hat das Unternehmen angekündigt, dass Android 8 Oreo als Update bald zur Verfügung stehen soll – Anfang 2018 wurde hier als Termin genannt. Das scheint man auch wahr machen zu wollen, denn es gibt ab sofort eine offizielle Beta-Version für die OnePlus 5 Modelle und man kann davon ausgehen, dass auch die OnePlus 5T Geräte bald eine solche Beta bekommen werden.

Wichtig dabei: diese neue Version ist eine Beta-Version und kann daher noch zahlreiche Fehler enthalten. Sie ist nicht für den produktiven Einsatz gedacht, sondern in erster Linie zum Testen und um noch vorhandene Fehler zu finden. Daher kann es durchaus passieren, dass die Modelle im Einsatz mit der neuen Version abstürzen oder Daten verloren gehen. Dieses Risiko wird ausdrücklich kommuniziert und man sollte dies im Hinterkopf behalten, wenn man sich für den Test der neuen Version entscheidet. Darüber hinaus wird beim Test und dem Beenden des Tests das Gerät komplett neu installiert. Es gehen also alle gespeicherten Daten und Einstellungen verloren. Daher sollte man im Vorfeld auf jeden Fall ein Backup anlegen, damit die Daten gesichert sind.

Das Changelog der neuen Version ist dabei relativ übersichtlich:

  • System
    • Updated to Android O (8.0)
      • Added Picture in Picture
      • Added Auto-fill
      • Added Smart text selection
      • New Quick Settings design
    • Added Parallel Apps
    • Updated security patch to October
  • Launcher
    • Added notification dots
    • New app folder design
    • Now able to upload photos directly to Shot on OnePlus

Der größte Teil der Neuerungen basieren auf Android 8 und wurden auf diese Weise auch für die neuste Version von OxygenOS zur Verfügung gestellt. Dazu gibt es den Sicherheitspatch vom Oktober, so dass wieder einige Sicherheitslücken geschlossen sind, die bis dahin bestanden haben.

Wer beim Test mitmachen will kann seine Erfahrungen und Eindrücke (und auch eventuelle Probleme) in diesem Fragebogen festhalten. OnePlus wertet das Feedback aus und wird eventuell auch noch Änderungen vornehmen, wenn einige Bereiche nicht so gut bei den Fans ankommen wie erhofft. Bugreports können hier hinterlegt werden, es ist allerdings gut, erst zu suchen, ob anderen Nutzer den gleichen Bug vielleicht schon gemeldet haben.: Bug Reports

OnePlus 5 und 5T – Reset und Werkseinstellung

OnePlus 5 – Reset und Werkseinstellung  OnePlus ist ein chinesischer Smartphone*-Hersteller mit Hauptsitz in Shenzhen. Das Unternehmen wurde im Dezember 2013 gegründet. Das Motto von OnePlus heißt „never settle“, sinngemäß bedeutet dies sich „nicht auf dem Erreichten ausruhen“ beziehungsweise „sich niemals zufrieden geben“. Getreu dem Credo hat OnePlus seine Smartphone*-Reihe kontinuierlich ausgebaut, Ende Juni 2017 kam das OnePlus 5* auf den deutschen Markt.

OnePlus 5 – Reset und Werkseinstellung

Bei kleineren Schwierigkeiten hilft mitunter bereits das Ausschalten des Mobilfunkgerätes und der anschließende Neustart. Stürzt das Smartphone* jedoch dauerhaft ab und reagiert langsam, ist jedoch ein Reset ratsam. Es ist sozusagen das Zurücksetzen auf Werkseinstellung, dementsprechend werden alle persönlichen Daten – Kontoinformation oder heruntergeladenen Apps – entfernt. Somit ist es wichtig relevante Daten vorher zu sichern, beispielsweise mit einer Sicherungs-App. Insbesondere bei einem Verkauf des Smartphones* ist es angebracht zuvor das Gerät auf Werkseinstellung zu setzen, ansonsten kann der Käufer oder die Käuferin gegebenenfalls noch auf Daten des Verkäufers zugreifen. Für das OnePlus 5 werden zwei Varianten vorgestellt, um einen Reset durchzuführen:

Zurücksetzen über Einstellungen

  1. Das „Einstellungen“-Menü öffnen.
  2. Danach auf „Sichern und zurücksetzen“ tippen.
  3. Anschließend die Option „Auf Werkszustand zurück“ auswählen.
  4. Abschließend auf „Telefon zurücksetzen“ klicken und die Sicherheitsabfrage bestätigen.
  5. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, startet das Smartphone neu.

Die Recovery-Methode

  1. Das OnePlus 5 ausschalten.
  2. Die „Lautstärke-Leiser“– und „Power“-Taste gleichzeitig gedrückt halten, um in den Recovery Modus zu gelangen.
  3. Anschließend die Sprache auswählen und dann auf „wipe data and cache“ klicken. Die Navigation erfolgt über die Lautstärke-Tasten (hoch und runter) und dem Power-Button (bestätigen).
  4. Der Werkreset wird nun auf dem OnePlus 5 ausgeführt.
  5. Es erscheint erneut das Recovery-Menü, diesmal  „Reboot system now“ wählen.
  6. Abschließend wird das Smartphone automatisch neu gestartet.

Weitere Links zum OnePlus 5

OnePlus 5 und 5T – Widgets löschen und deaktivieren

OnePlus 5 – Widgets löschen und deaktivieren OnePlus ist ein chinesischer Smartphone*-Hersteller mit Hauptsitz in Shenzhen. Das Unternehmen wurde im Dezember 2013 gegründet. Das Motto von OnePlus heißt „never settle“, sinngemäß bedeutet dies sich „nicht auf dem Erreichten ausruhen“ beziehungsweise „sich niemals zufrieden geben“. Getreu dem Credo hat OnePlus seine Smartphone*-Reihe kontinuierlich ausgebaut, Ende Juni 2017 kam das OnePlus 5* auf den deutschen Markt.

Was sind Widgets?

Widgets sind kleine Anwendungen, die bestimmte Anwendungsfunktionen starten, um auf dem Startbildschirm Informationen und einen einfachen Zugriff bereitzustellen. Im Grunde ist ein Widget damit eine kleine App, der Unterschied zwischen beiden besteht jedoch darin, dass eine App als eigenständiges Programm in einem neuen Fenster geöffnet werden muss. Ein Widget ist hingegen in seine Umgebung eingebunden und lässt sich in der Regel interaktiv über ein Fenstersystem bedienen. Veranschaulichen lässt sich dies am Beispiel von Facebook. Klickt man auf die Facebook-App, so wird das ganze Programm mit Profil, Nachrichten und Freundesanzeigen geladen. Wohingegen beim Facebook-Widget exemplarisch nur die neuesten Statusmeldungen von Freunden auf dem Homescreen aufgelistet werden. Hinsichtlich der Übersichtlichkeit auf dem Homescreen lohnt es sich dennoch nicht benötigte Widgets zu entfernen.

OnePlus 5 – Widgets löschen und deaktivieren

Das Löschen der Widgets vom Homescreen ist ziemlich simpel. Die Funktionsweise gilt nicht nur für das OnePlus 5, sondern auch für jedes andere beliebige Android* Smartphone*.

  1. Zuerst wählt man den Homescreen an und hält den Finger auf das Widget das entfernt werden soll.
  2. Hebt sich das Widget ab, behält man den Finger weiter darauf und zieht es zum Papierkorb- oder Kreuzsymbol.
  3. Hat man das Symbol erreicht kann man das Widget loslassen und es ist vom Homescreen gelöscht.

Mit dieser Vorgehensweise löscht man das Widget lediglich vom Startbildschirm des Smartphones*. Mit Hilfe des Anwendungsmanager kann man Widgets komplett vom Smartphone* entfernen:

  1. Man wechselt auf den Homescreen und wählt dort Einstellungen aus.
  2. Danach geht man auf „Anwendungen“ und weiter zu „Anwendungen verwalten“. Dort befindet sich eine Liste mit allen Anwendungen die auf dem Smartphone* installiert sind.
  3. Um ein Widget zu löschen tippt man dieses an und wird anschließend in ein neues Fenster weitergeleitet.
  4. Dort klickt man auf „Deinstallieren“ und die entsprechende Anwendung wird entfernt.

Weitere Links zum OnePlus 5

OnePlus 5 und 5T – Welche SIM-Karte nutzt das Gerät und wie legt man sie ein?

OnePlus 5 – Welche SIM-Karte nutzt das Gerät und wie legt man sie ein? OnePlus ist ein chinesischer Smartphone*-Hersteller mit Hauptsitz in Shenzhen. Das Unternehmen wurde im Dezember 2013 gegründet. Das Motto von OnePlus heißt „never settle“, sinngemäß bedeutet dies sich „nicht auf dem Erreichten ausruhen“ beziehungsweise „sich niemals zufrieden geben“. Getreu dem Credo hat OnePlus seine Smartphone*-Reihe kontinuierlich ausgebaut, Ende Juni 2017 kam das OnePlus 5* auf den deutschen Markt.

Welche SIM-Karte wird benötigt?

Das Smartphone* ist Dual-SIM-fähig, das SIM-Kartenformat ist jeweils eine Nano-SIM. Häufig muss man sich bei Dual-SIM-Handys entscheiden, ob man entweder zwei SIM-Karten nutzt oder eine SIM-Karte und eine SD-Karte. Diese Wahl hat man beim OnePlus 5 nicht, dort ist leider generell keine Speichererweiterung mittels microSD vorgesehen. Das OnePlus 5 gibt es in zwei Varianten, welche sich hinsichtlich des Arbeitsspeicher und internen Speicher unterscheiden. Wer also viel Speicherplatz benötigt sollte – aufgrund der nicht möglichen Speichererweiterung – gleich auf die 60 Euro teurere Version mit 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte internen Speicher setzen.

Wie legt man die SIM-Karten ein?

Der Kartenauswurf befindet sich aus Sicht des Nutzers auf der rechten Seite des Smartphones*. Nachfolgend wird das Einsetzen der SIM-Karte beschrieben:

  1. Schaltet man das Smartphone* aus.
  2. Um das SIM-Kartenfach zu öffnen, führt man die im Lieferumfang des Telefons enthaltene Nadel für den SIM-Kartenauswurf in das kleine Loch neben dem Kartenfach ein.
  3. Nachdem man das Kartenfach entnommen hat, kann man die SIM-Karte(n) ordnungsgemäß – mit den goldfarbenen Kontakten nach unten – einsetzen.
  4. Das Kartenfach mit der eingelegten SIM-Karte wieder in das Telefon einsetzen.
  5. Smartphone* einschalten und die PIN* eingeben.

Weitere Links zum OnePlus 5

OnePlus 5 und 5T – Akku richtig und schnell laden

OnePlus 5 – Akku richtig und schnell laden OnePlus ist ein chinesischer Smartphone*-Hersteller mit Hauptsitz in Shenzhen. Das Unternehmen wurde im Dezember 2013 gegründet. Das Motto von OnePlus heißt „never settle“, sinngemäß bedeutet dies sich „nicht auf dem Erreichten ausruhen“ beziehungsweise „sich niemals zufrieden geben“. Getreu dem Credo hat OnePlus seine Smartphone*-Reihe kontinuierlich ausgebaut, Ende Juni 2017 kam das OnePlus 5* auf den deutschen Markt.

OnePlus 5 – Akku richtig und schnell laden

Das Smartphone* arbeitet mit dem Qualcomm Snapdragon 835. Der Octa-Core-Prozessor ist mit 2,45 Gigahertz getaktet. Die Akkukapazität beträgt 3.300 mAh, allerdings ist der Akku nicht austauschbar. Je nachdem ob man sich als Hersteller dafür entscheidet die Lizenzkosten für Quick Charge zu bezahlen, kann man die Technologie in einem Qualcomm Prozessor verwenden oder nicht. Bei OnePlus macht man es anders, weil man keine Lust hatte die Lizenzkosten zu zahlen wurde prompt eine eigene Schnellladetechnik entwickelt, das sogenannte Dash Charge. Die Schnellladefunktion gab es bereits beim OnePlus 3 und ist auch beim OnePlus 5 zu finden. Die Funktionsweise wird von Emily Ratajkowski im nachfolgenden Video sehr anschaulich präsentiert. Das Video ist zwar in Englisch, aber es gibt optional einen deutschen Untertitel. [Die Option lässt sich unten rechts im Video (links neben den Zahnrad) aktivieren oder deaktivieren.]

Auf der Homepage heißt es obendrein:

Smarter. Dash Charge lässt mehr Strom fließen, statt einfach nur den Ladedruck zu erhöhen. Das gewährleistet eine stabile, gleichmäßige Ladegeschwindigkeit.

Für das schnelle Laden benötigt man das entsprechende Netzteil und Ladekabel des Dash Charge. Das Laden des Akkus ist zwar recht einfach, dennoch wird die Vorgehensweise nachfolgend beschrieben:

  1. Schließt man das USB-Kabel an das Dash Charge-Netzteil und das andere Ende des Kabels an den USB-Typ 3-Anschluss des OnePlus 5 an.
  2. Danach steckt man das Dash Charge-Netzteil in eine Netzsteckdose.
  3. Abschließend trennt man das Ladegerät vom Gerät, wenn der Akku vollständig geladen ist.

Tipps die Akkulaufzeit zu verlängern

  • Energiesparmodus“ oder sogar den „Extremer Energiesparmodus“ in den Einstellungen aktivieren.
  • Drahtlosverbindungen wie mobile Daten, WLAN oder Bluetooth abschalten, wenn diese nicht benötigt werden.
  • GPS-Funktion abschalten, wenn man es nicht nutzt.
  • Die Display*-Helligkeit manuell verringern.
  • Den Akkuverbrauch anzeigen lassen, um festzustellen, welche Anwendungen oder Apps den höchsten Stromverbrauch haben.

Weitere Links zum OnePlus 5