Oneplus bestätigt offiziell Android 10 für OnePlus 5, 5T, 6 und 6T

An sich war es bereits zu erwarten, aber OnePlus hat es nun nochmal offiziell gemacht: in einer aktuellen Modelle bestätigt das Unternehmen, dass es Android Q aka Android 10 für die aktuellen OnePlus 5, 5T, 6 und 6T und natürlich auch für das OnePlus 7 geben wird. Derzeit gibt es bereits eine Developer Preview für das OnePlus 7 Pro und das OnePlus 6 sowie OnePlus 6T und daher kann man wohl davon ausgehen, dass diese Geräte die neue Version zuerst bekommen werden.

Ob auch ältere Varianten wie das OnePlus 3 oder 3T mit Android 10 ausgestattet werden, ist bisher nicht bekannt.

 

 

Darüber hinaus hat OnePlus angekündigt, eine ganze Reihe von neuen Funktionen des OnePlus 7 auf die OnePlus 5, 5T, 6 und 6T zu bringen. Die neuen Funktionen, die zukünftig auch OnePlus 5, 5T, 6 und 6T zur Verfügung stehen werden sehen dabei wie folgt aus:

  • FNATIC Modus: Benachrichtigungen blockieren und eine optimierte CPU für ein perfektes Gaming-Erlebnis bei Online-Multiplayer-Spielen. Der Modus sorgt für Höchstleistung und verstärkt die Netzwerkgeschwindigkeit.
  • Zen Modus: Sich Zeit nehmen, wenn man sie braucht. Der Zen Modus schränkt die Funktionen des Geräts für 20 Minuten ein und unterbricht so von die Benachrichtigungsflut. Der Zugriff auf Kamera und Notrufe bleibt erhalten.
  • Screen Recorder: Perfekt, um rasante Gaming-Action aufzunehmen oder ein Video-Tutorial zu erstellen.
  • Schnelles Antworten im Querformat: Für ein nahtloses Erlebnis beim Spielen oder Ansehen von Videos.
  • RAM Boost: erhöhte RAM-Auslastung entsprechend der Nutzung. RAM Boost identifiziert die Apps, die gestartet werden, und die Daten, die geladen werden sollen, vorab und nutzt den verfügbaren Arbeitsspeicher voll aus. Derzeit verfügen das OnePlus 6 und das OnePlus 6T über die „Smart Boost“-Funktion, die nun aktualisiert wird. Das OnePlus 5 und OnePlus 5T erhalten diese Funktion ebenfalls.
  • Android Q: Kommt auf alle vier Geräte. OnePlus hat bereits eine Android Q Developer Preview für das OnePlus 7 Pro und das OnePlus 6 sowie OnePlus 6T veröffentlicht.
  • DC Dimming: Eine alternative Möglichkeit, die Bildschirmhelligkeit anzupassen und Bildschirmflimmern bei geringer Helligkeit zu reduzieren. Diese Funktion wird zunächst in einer Open-Beta-Version für das OnePlus 6 und OnePlus 6T eingeführt und erst danach für das OnePlus 5 und OnePlus 5T.

Einen konkreten Termin für die Neuerungen und für das Update auf Android 10 hat OnePlus dabei bisher aber noch nicht genannt, das Unternehmen schreibt nur davon, dass diese Funktionen in naher Zukunft verfügbar sein werden.

OnePlus 5 und 5T – Android 9 Beta offiziell gestartet

Es hat etwas länger gedauert als beim OnePlus 6 aber seit heute steht nun auch für das OnePlus 5 und das 5T Android 9 Pie als Beta Version zur Verfügung. Interessierte Nutzer können damit testen, welche Neuerungen und Funktionen eingebaut wurden. OnePlus schreibt selbst zu den Änderungen in der neuen Beta-Version:

System

  • Aktualisiertes System auf Android™ 9.0 Pie™
  • Brandneue Benutzeroberfläche für Android Pie
  • Brandneue Navigationsgesten (nur für das OnePlus 5T)
  • Aktualisiertes Android Sicherheitspatch 2018.11
  • Optimierungen für die Verarbeitung von Apps im Hintergrund

Nicht stören-Modus

  • Neuer Nicht stören-Modus mit anpassbaren Einstellungen

Kommunikation

  • Verbesserungen der Benutzeroberfläche bei der Notfallrettung
  • Optimierte Benutzeroberfläche für Kurzwahl und Anrufe
  • Bei Verwendung von Dual-SIM kann jetzt eine bestimmte SIM-Karte einem bestimmten Kontakt oder einer Kontaktgruppe zugewiesen werden

Parallel Apps

  • Unterstützung weiterer Apps (Telegram, Discord, IMO, Uber, OLA)

Wetter

  • Dynamischer Wechsel zum aktuellen Standort
  • Anzeige von weiteren Vorschlägen bei Verwendung der Suchfunktion
  • Das Problem, dass sich die App nicht aktualisierte bei der Änderung des Standorts, wurde behoben
  • Das Problem, dass einige Nutzer bestimmte Standorte nicht finden konnten, wurde behoben

Open Beta bedeutet in diesem Zusammenhang aber natürlich auch, dass es noch keine fertige Version ist und es durchaus noch Fehler geben kann. Man sollte daher auf jeden Fall ein Backup machen, bevor man zu Android 9 wechselt. Bei Problemen und Fehler steht wie immer die Feedback Seite zur Verfügung über die man auf eventuelle Probleme hinweisen kann. Diese Webseite ist hier erreichbar: https://forums.oneplus.net/feedback/

Die Neuerungen bei Android 9 im Überblick

  • Steuerung: Android 9 verändert die Buttons der Steuerung und entfernt anderthalb Buttons. Es bleibt nur noch der Home-Button und in den Apps der Zurück-Button. Der Multitasking-Button dagegen wird komplett verschwinden. In Android P kann man diese Funktion zukünftig aufrufen, in dem man von unten über den Bildschirm wischt. Dann werden alle aktiven Apps angezeigt und man kann diese verwalten. Diese Veränderung dürfte auch mit den größten direkt bemerkbaren Unterschied ausmachen – man sieht anhand der Steuerleistung zukünftig direkt, ob ein Modell Android 9 nutzt oder noch eine ältere Version. Wie sich die Umstellung der Steuerung in der Praxis auswirkt, muss sich aber erst noch zeigen. Im Beta-Test scheinen die Nutzer aber recht gut damit klar gekommen zu sein.
  • Maschinenlernen: Android 9 setzt auf neuere Version von Neuralen Netzwerken und soll es so in verschidenen Bereichen einfacher machen, KI Unterstützung für Apps und Prozessoe zu implementieren.
  • Nutzungskontrolle: Android P bietet dem Nutzer zukünftig deutlich umfangreiche Möglichkeit, die Nutzung der Geräte zu überwachen. Das betrifft sowohl die allgemeine Nutzungszeit als auch bestimmte Apps. So soll es bei beispielsweise auch die Möglichkeit geben, bestimmte Apps zeitweise zu sperren, wenn man sie zu viel genutzt hat. Unklar ist aber noch, ob das auch in der finalen Version enthalten sein wird.
  • Bitte nicht stören: Eine neue Funktion betrifft die automatische Deaktivierung von Benachrichtigungen. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach unten auf eine Oberfläche, wird automatisch „Nicht stören“ aktiv. Dann zeigen die Smartphones* keine Benachrichtigungen mehr an, bis man die Geräte wieder anhebt. Legt man die Geräte mit dem Bildschirm nach oben, wird der Modus nicht gewechselt.
  • Neuer Energie-Spar-Modus: Das Thema Energieverbrauch und Akku sparen ist immer wieder wichtig bei Smartphones* und auch unter Android 9 gibt es hier eine Neuerung. Durch einen sogenannten adaptiven Akku soll Android zukünftig selbst erkennen, welche Apps wichtig sind und diese bevorzugt mit Energie versorgen. Android setzt hier auf die Erfahrungen der Firma DeepMind in diesem Bereich. Auf diese Weise soll sich die Ausdauer der Modelle um bis zu 30 Prozent erhöhen. Ob das in der Praxis auch so zu bemerken ist, muss sich aber erst noch zeigen.
  • Automatischer Schlaf-Modus: Bei Android 9 können nun zu vorher festgelegten Zeiten der Schlafmodus teilweise oder ganz aktiviert werden. Man kann in den Nachtmodus (mit warmen Farben) gehen oder direkt in den Schlafmodus, in dem es nur noch Graustufen gibt.

Den kompletten Überblick über alle neuen Funktionen gibt es hier.

Natürlich arbeitet auch Android 9 wieder mit dem Treble-Konzept. Die Ebene der Treiber ist damit weiter von Betriebssystem getrennt und das macht separate Updates möglich. Auf diese Weise soll es schneller möglich sein, neue Android Versionen aufzuspielen. Es dürfte also spannend werden, ob modernere Smartphones* wie OnePlus 5T, Huawei* P20* oder das Galaxy S9* schneller Android 9 bekommen werden, als das bei ihren Vorgängern und Android 8 der Fall war.


Android 8 auf dem OnePlus 5 und 5T

OnePlus hat den Nutzern des OnePlus 5 ein schönes Geschenk zu Weihnachten gemacht, denn seit gestern wird die neuste Firmware Version für die Modelle verteilt und damit steht nun offiziell eine Version mit Android 8 Oreo zur Verfügung. Damit hat das Unternehmen die eigenen Zeitangaben sogar unterboten: an sich war man bisher davon ausgegangen, dass Android 8 für die 5er Modelle erst im neuen Jahr kommen wird – nun wurde es bereits wenige Tage vor dem Jahreswechsel veröffentlicht und der Termin zu Weihnachten ist sicher nicht zufällig gewählt.

Allerdings gibt es auch eine schlechte Nachricht: zuerst werden wohl nur wenige Nutzer in den Genuß der neuen Version kommen, denn OnePlus wird das Update in den kommenden Tagen nur für „a small percentage of users“. Erst in einigen Tagen soll die Version dann auch deutlich breiter ausgeliefert werden, so dass wahrscheinlich in absehbarer Zeit alle Nutzer des OnePlus 5 ihr System auf die Firmware mit Android8 Oreo aufrüsten können.

Die Neuerungen der neuen Firmware Version für das OnePlus 5

  • Updated to Android O (8.0)
  • Launcher
    • Optimizations for Shelf
    • Now you can upload your photo through Shot on OnePlus
  • Camera
    • New Camera UI design
    • Optimizations for photo quality
    • Added beauty effect for Portrait Mode
  • Gallery
    • Added “Places” tab for viewing photos on a map
  • Calculator
    • Added history feature
  • Clock
    • Added alarm calendar feature
  • System
    • Added Parallel Apps feature
    • New design for Quick Settings
    • New design for Lift up display
    • Added “Adaptive model“ screen calibration
    • Optimizations for Wi-Fi
    • Optimizations for Battery Saver
    • Updated Android security patch to December

Bei Problemen und Fehler steht wie immer die Feedback Seite zur Verfügung über die man auf eventuelle Probleme hinweisen kann. Diese Webseite ist hier erreichbar: https://forums.oneplus.net/feedback/

Leider gibt es diese neue Version nur für das OnePlus 5. Die Nutzer des OnePlus 5T müssen sich noch etwas länger gedulden, hier hat das Unternehmen noch keinen Zeitrahmen genannt, wann genau mit der Auslieferung von Android 8 zu rechnen ist.

 

OnePlus 5 und 5T erhalten Firmware Upgrade auf Android 8.1

Gute Nachricht für alle Nutzer eines OnePlus 5 und 5T: Das Unternehmen stellt ab sofort ein neues Firmware Update bereit, dass die neuste OxygenOS 5.1.0 Version enthält. Dort eingebettet ist dazu ein Update auf Android 8.1 und das Sicherheitsupdate auf den Sicherheitslevel vom April 2018. Neben den technischen Neuerungen wurden aber auch neue Funktionen hinterlegt, unter anderem gibt es mit der neuen Version nun auf Gesten-Unterstützung. Allerdings ist diese nur für das OnePlus 5T verfügbar und nicht für das OnePlus 5.

Das Changelog für die neue Version ist recht übersichtlich und sieht wie folgt aus:

System

  • Updated system to Android™ 8.1 Oreo™
  • Updated Android security patch to 2018-04
  • Added full-screen gesture support (Only 5T)

Gaming mode

  • Added new optimizations in gaming mode including power saving and pausing adaptive brightness
  • Added network boost – network priority for gaming App in the foreground

Launcher

  • Added category tags in the search section of the app drawer
  • Auto name folders based on category

Die neue Firmware wird wieder in Etappen ausgerollt und steht daher aktuell noch nicht für alle Nutzer zur Verfügung. Man kann aber als Besitzer eines OnePlus 5 oder 5T damit rechnen, dass es in den nächsten Tagen ein Update geben wird. Es lohnt sich also, ab und an auf Updates im Gerät zu prüfen (unter Einstellungen => Telefonstatus => Systemaktualisierungen). Bei unserem Testmodell wurde ein neues Update noch nicht angezeigt, beim Prüfen auf eine neue Version wurde QxygenOS 5.1 aber dann angezeigt und konnte installiert werden. Das Update Paket ist dabei etwa 764MB groß.

Insgesamt ist das Update ein guter Schritt und zeigt, das OnePlus die Aktualität der Geräte am Herzen liegt. Das kann man nicht von allen Anbietern so sagen, denn es gibt nach wie vor viele Smartphones auf dem Markt, bei denen noch nicht einmal das Update auf Android 8 zur Verfügung steht geschweige denn ein Update auf die neuere Version Android 8.1.

OnePlus 5T jetzt auch in Rot

OnePlus bietet das aktuellen OnePlus 5T ab sofort auch als Variante in Rot an. Die bisherigen Modelle in Schwarz werden damit durch einen weiteren Farbton ergänzt. Die neue Farbe hört dabei auf die Bezeichnung Lava-Red und ist in erster Linie ein sattes Rot, das vor allem auf der Rückseite zu Einsatz kommt. Die Front bleibt dagegen weitgehend unverändert und lediglich der äußere Rand lässt das neue Rot erahnen.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

OnePlus, eine der am schnellsten wachsenden Marken im weltweiten Smartphone-Markt, bringt das Erfolgsmodell OnePlus 5T jetzt in einer weiteren trendigen Farbe auf den Markt: Lava Red. Drei Anodisierungsschichten auf dem Aluminium-Ganzmetallgehäuse des OnePlus 5T sorgen für eine angenehm griffig-mattlavarote Oberfläche und machen das Smartphone vergleichsweise unempfindlich gegen Fingerabdrücke. Ein Hingucker ist nicht nur das Design des (beinahe) randlosen Smartphones in Lava Red, sondern auch das 6-Zoll (15,24 cm)-AMOLED-Display im 18:9-Format, das durch Corning Gorilla Glass 5 im 2.5D-Design geschützt wird. 

Die neue Farbe ist allerdings nur erhältlich, wenn man sich für die größere Variante des OnePlus 5T entscheidet. Es gibt die rote Version also nur mit 8GB RAM und 128GB internem Speicher. Der Preis liegt dann bei 559 Euro. Das ist genau so teuer wie die gleich ausgestattet Variante in Schwarz. Für das neue rote OnePlus 5T gibt es also keinen Aufpreis.

Ansonsten gibt es keine technischen Änderungen. Das OnePlus 5T in Rot bietet die gleichen Leistungen und die gleiche Technik wie die anderen Modelle auch.

Die Veränderungen von OnePlus 5 zum 5T

  • Das Display* wurde auf 6 Zoll vergrößert und bietet eine Auflösung von  2160 × 1080 Pixeln. Das Unternehmen schaffte es dabei, die Ränder deutlich zu verkleinern, so dass Platz für mehr Display* blieb. Von Design her ähnelt das OnePlus 5T damit den Topmodellen von Samsung* oder auch von LG – am oberen und unteren Rand ist doch noch etwas Platz übrig geblieben, der nicht vom Display* genutzt wird.
  • Durch die Änderung bei den Rändern musste der Fingerabdruck Sensor auf die Rückseite wandern und liegt nun mittig.
  • Eine weitere Änderung betrifft die Kamera. Auch das OnePlus 5T nutzt ein Dual Lens System, allerdings hat das Unternehmen die Technik verändert und nutzt als zweites Objektiv kein Weitwinkel mehr, sondern eine weitere Linse die sich bei wenig Licht zuschaltet um die Qualität zu verbessern. Leider fehlt nach wie vor ein optischer Bildstabilisator.
  • Bei der Software gibt es eine Überraschung: OnePlus setzt auf die Gesichtserkennung über die Frontkamera. Damit hat das Unternehmen relativ schnell auf Face ID von Apple reagiert und bietet ein ähnliches System an. Allerdings nutzt das OnePlus 5T zur Erkennung keine 30.000 Gesichtspunkte, sondern deutlich weniger. Die Rede war hier von etwa 100 – ob das für eine zweifelsfreie Erkennung reicht, muss sich erst noch zeigen.

OnePlus wirbt mit bizarren Videos für das OnePlus 5T

OnePlus hatte schon für die letzten Modelle und einem psychopatischen Mörder hart an der Grenze zum guten Geschmack agiert und das Unternehmen scheint diese Strategie fortsetzen zu wollen. Die aktuellen Werbevideos zum OnePlus 5T setzen zum Beispiel auf einen Mann, der einen Anzug aus Fleisch trägt und auf den dann Hunde losgelassen werden. Der deutsche Twitter Account des Unternehmens fragt dazu auch noch recht provokant:

… und für unsere veganen Fans: Wie stellt ihr die Video-Stabilisation auf die Probe?

Wirklich schöne Bilder sind das auf jeden Fall nicht und das Unternehmen setzt eher auf den Schockeffekt als auf Ästhetik. Bei den Fans scheint es aber trotzdem recht gut anzukommen: das erste Video hat bereits 1,3 Millionen Aufrufe in den ersten 6 Tagen und das zweite Video wurde erst vor einem Tag veröffentlicht, kommt aber dennoch bereits auf knapp 300.000 Zugriffe.

OnePlus 5T – Android 8 Oreo wird verteilt

Die Beta-Tests haben zumindest für das OnePlus 5T ein Ende und das Unternehmen stellt nun offiziell eine finale Version mit Android 8 Oreo und OxygenOS 5.0.2 zur Verfügung. Damit gibt es jetzt die neuste Version des Android Betriebssystem für die Modelle. Die Beta-Test in den letzten Tagen haben offensichtlich keine Fehler mehr gebracht, so das man sich nun auch für einen kompletten Rollout entschieden hat. Allerdings kann es durchaus noch etwas dauern, bis die Version alle Besitzer des OnePlus 5T erreicht. Bei unserem Modell wird derzeit leider noch keine neue Variante angezeigt, das ist nach Angaben von OnePlus derzeit auch noch bei vielen Benutzern der Fall – soll sich aber in den nächsten Tagen bessern.

Das Unternehmen schreibt im Original dazu:

For those who were on previous versions for OnePlus 5T, we appreciate your active feedback and attempts to reach out to us. With your help, we have been able to better optimize and improve several key areas. Thank you for your patience and as always, we look forward to hearing your continued feedback in the bug reporting forum here: https://forums.oneplus.net/feedback/.

As always, this OTA will be incremental. The OTA will reach a small percentage of users today, and we’ll begin a broader rollout in a few days.

Bleibt zu hoffen, dass sich diesmal die Version als stabil erweist und dauerhaft genutzt werden kann. Das Unternehmen hatte bereits vor Weihnachten eine Variante von Android 8 auf die OnePlus 5 Modelle gebracht, musste diese dann aber wieder zurück ziehen, weil es offensichtlich noch zu viele Probleme mit dieser Version gab. Für das OnePlus 5T gab es aber ausgedehnte Beta-Tests im Vorfeld, so dass eigentlich nicht zu erwarten ist, dass es weitere Problemen geben sollte.

Unabhängig davon kann es aber nicht schaden, vor dem Update ein Backup des Gerätes zu machen und die Daten sowie Musik und Fotos zu sichern. Sollte es doch wieder Erwarten zu Fehlern kommen, hat man so zumindest die wichtigsten Daten gesichert und kann sie im Zweifel wieder aufspielen.

OnePlus 5T – die ersten Angebote mit Vertrag sind da

Update: Mittlerweile gibt es die Angebote bei DeinHandy auch mit eienr Vodafone Smart 5GB Flat von Vodafone, die D-Netz Qualität bietet und folgende Merkmale hat:

  • 5 GB LTE (bis zu 500 Mbit/S)
  • Allnet- & SMS-Flat
  • EU-Roaming
  • Rufnummer mitnehmen
  • Monatlicher Preis: 36,99€
  • Versand Gratis
  • Anschlusspreis entfällt – wird rückerstattet

Für das OnePlus 5T zahlt man dabei nur 29.99 Euro (bei einer Laufzeit von 24 Monaten). Zum Deal*

OnePlus verfolgt für die eigenen Smartphones eine sehr reduzierte Verkaufsstrategie. Die Modelle werden in erster Linie über den eigenen Shop verkauft und nicht über Partner. Es gibt in der Regel auch keine Deals mit den großen Mobilfunk-Unternehmen in den jeweiligen Ländern. Daher findet man die Modelle mit Vertrag kaum – in Deutschland beispielsweise listen weder die Telekom noch Vodafone oder O2 die Modelle.

Das hat den Nachteil, dass man die aktuellen OnePlus 5T (wie auch alle Vorgänger) in der Regel komplett kaufen muss und den Preis (immerhin mittlerweile bis über 500 Euro) auch mit einem Mal bezahlen muss. Die Möglichkeit, die Modelle mit einem Handyvertrag über eine Laufzeit von 24 Monaten zu finanzieren, gibt es in der Regel nicht.

Erfreulicherweise haben aber nun einige Discounter die aktuelle OnePlus 5T Modelle mit in die Vermarktung aufgenommen und bieten auch Handyverträge mit dem OnePlus 5T. Allerdings muss man nach wie vor nach passenden Angeboten suchen, die Auswahl am Markt ist immer noch nicht sehr groß.

Passende Angebote dazu findet man derzeit beispielsweise bei DeinHandy. Das Unternehmen listet die Modelle mit 64GB als auch mit 126GB in Kombination mit verschiedenen Tarifen. Die Auswahl ist dabei durchaus groß, man findet passende Verträge in allen Netzen. So kostet das OnePlus 5T in Verbindung mit einem Free M (smart) Tarif von O2 nur 29 Euro Kaufpreis und die monatliche Grundgebühr für die 10GB Allnet Flat beträgt 39,99 Euro. Insgesamt zahlt man so über die gesamte Laufzeit von 24 Monaten nur 988 Euro – zieht man die 500 Euro für das Gerät ab, bleiben nur knapp 490 Euro für den Tarif übrig.

Im Tarif enthalten sind:

  • Internet-Flat mit 10 GB LTE bis zu 225 Mbit/s, danach 1024 Kbit/s
  • Unendlich weitersurfenmit bis zu 1 Mbit/s
  • Allnet-Flat & SMS-Flat
  • EU-Roaming
  • Rufnummer mitnehmen

Das Angebot findet man derzeit hier*.

Noch billiger wird es mit der Otelo Allnet-Flat Max. Der Gerätepreis liegt hier zwar bei 149 Euro, aber man zahlt dafür nur 29.99 Euro monatlich (inklusive einer Anschlussgebühr von 39.99 Euro). Der Gesamtpreis über 24 Monate liegt bei etwas mehr als 900 Euro. Allerdings hat man dann auch nur eine 6GB Flatrate ohne LTE.

  • Internet-Flat mit 6 GB bis zu 42,2 Mbit/s, danach 64 Kbit/s
  • Aktion: 6 GB statt 4 GB keine Datenautomatik
  • Allnet-Flat & SMS-Flat
  • EU-Roaming
  • 25 € Gutschrift bei Rufnummernmitnahme

Das Angebot findet man derzeit hier*.

Wahrscheinlich wird es in den nächsten Monaten noch einige Angebote mehr in diesem Bereich geben, denn auch andere Discounter werden sich genau überlegen, ob die zukünftig auch das OnePlus 5T listen und so in eine Lücke vorstoßen, in der es derzeit noch recht wenig Konkurrenz gibt.

Was gibt es neues beim OnePlus 5T?

  • Das Display* wurde auf 6 Zoll vergrößert und bietet eine Auflösung von  2160 × 1080 Pixeln. Das Unternehmen schaffte es dabei, die Ränder deutlich zu verkleinern, so dass Platz für mehr Display* blieb. Von Design her ähnelt das OnePlus 5T damit den Topmodellen von Samsung* oder auch von LG – am oberen und unteren Rand ist doch noch etwas Platz übrig geblieben, der nicht vom Display* genutzt wird.
  • Durch die Änderung bei den Rändern musste der Fingerabdruck Sensor auf die Rückseite wandern und liegt nun mittig.
  • Eine weitere Änderung betrifft die Kamera. Auch das OnePlus 5T nutzt ein Dual Lens System, allerdings hat das Unternehmen die Technik verändert und nutzt als zweites Objektiv kein Weitwinkel mehr, sondern eine weitere Linse die sich bei wenig Licht zuschaltet um die Qualität zu verbessern. Leider fehlt nach wie vor ein optischer Bildstabilisator.
  • Bei der Software gibt es eine Überraschung: OnePlus setzt auf die Gesichtserkennung über die Frontkamera. Damit hat das Unternehmen relativ schnell auf Face ID von Apple reagiert und bietet ein ähnliches System an. Allerdings nutzt das OnePlus 5T zur Erkennung keine 30.000 Gesichtspunkte, sondern deutlich weniger. Die Rede war hier von etwa 100 – ob das für eine zweifelsfreie Erkennung reicht, muss sich erst noch zeigen.

Video: Das OnePlus 5T im Test

OnePlus 5 und 5T – neue Beta-Versionen für Android 8 verfügbar

OnePlus musste die finale Version von Android 8 für das OnePlus 5 wieder zurück ziehen, weil es zu viele Probleme damit gegeben hatte. Stattdessen hat das Unternehmen nun sowohl für das OnePlus 5 als auch für das OnePlus 5T eine neue Beta-Version veröffentlicht, die hoffentlich die Bug aus der bisherigen Oreo-Version beseitigt.

Die neuen Versionen stehen ab sofort zum Download und zum Testen bereit. Es sind allerdings Beta-Varianten und damit nicht für den produktiven Einsatz gedacht, da sie nach wie vor Fehler und Probleme beinhalten können. Es ist also sehr sinnvoll, vor dem Test die Geräte zu sichern und Backups anzulegen um im Falle eines Datenverlustes schnell auf den alten Stand zurückkehren zu können.

Das Changlog für das OnePlus 5 und 5T:

Launcher:

  • Launcher Updated to v2.3
    • Drawer categories
      • You can see new categories when using the search icon in the drawer
    • Auto folder tagging
      • When you add applications that are similar, our system will help you automatically name the new folder you created
    • Dynamic Icon for Clock
      • The Clock icon is now dynamic
    • Notification dot optimization
      • The Blue notification dots present to notify you of a newly installed app will now be removed automatically after 15 days
  • Launcher usage tips improved
    • We’ve added some new helpful tips for first use of the launcher

System:

  • Optimizations for logic managing high power consumption applications
  • Added a more intelligent background application management solution
  • Improved power consumption measurements
  • Various bug fixes and optimizations

Applications:

  • Added OnePlus Switch application for backup & restore
    • We’ve added the new OnePlus switch app so moving your information to a new OnePlus device will be easier than ever
  • Clipboard
    • Added a new clipboard feature activated when copying information. You can edit the text copied and then choose to “Search, Translate, or Share”
  • File manager
    • Improved experience when deleting files
    • Added large file management function
  • Dialer
    • More caller information now given to you during incoming call notification

Known issues:

  • Some third party camera applications may not fully work with this update

Die Änderungen bei den Beta-Versionen sind dabei bei beiden Modelle gleich, daher haben wir die Changelogs an der Stelle nicht separat aufgeführt.

Wann genau die finale Version von Android 8 Oreo für OnePlus 5 und 5T zur Verfügung stehen werden ist leider nach wie vor nicht bekannt. Das wird sicher auch davon abhängen, wie gut sich die aktuellen Beta-Versionen schlagen und ob eventuell noch größere Probleme und Fehler auftauchen werden.

OnePlus – was wird das Unternehmen am 5. Januar vorstellen?

OnePlus scheint für das neue Jahr einiges vorzuhaben, denn in den letzten Tagen wurde über die Social Accounts ein neues Datum angekündigt: am 5. Januar 2018 will das Unternehmen etwas Neues vorstellen – was es ist wurde bisher aber noch nicht verraten und die Teaser-Videos geben auch keinen direkten Hinweis, was genau kommen könnte. Um genau zu sein verraten die aktuellen Teaser eigentlich gar nichts, bis auf das Datum.

Der Teaser im Original auf Twitter:

Ein neues OnePlus Smartphone scheint dabei eher unwahrscheinlich, denn erst vor wenigen Wochen wurde das OnePlus 5T auf den Markt gebracht und das Unternehmen will sich sicher nicht selbst Konkurrenz bei den Verkaufszahlen machen.

Interessanter ist dabei eine Spekulation von Androidcentral. Hier verweist man auf ein früheres Bild, in dem man das OnePlus Logo auf einen Hintergrund in Sandstone-Optik gesehen hatte. Daher gibt es die Spekulationen, das OnePlus die aktuellen OnePlus 5T Modelle in einer neuen Farbe auf den Markt bringen könnten: Sandstone. Das Magazin schreibt im Original dazu:

Right at the tail-end of 2017, OnePlus uploaded a video to its YouTube channel called „What’s in the Box?“. In the clip, a handful of people are feeling a mystery item in a box with numerous hints that they’re touching a OnePlus 5T with the company’s signature Sandstone material on the back.

Schaut man sich das Video dazu an, kann man aus den Reaktionen der Testimonials auch eine gewisse Tendenz hin zu einer neuen Oberfläche und einer neuen Farbe heraus lesen.

Das Video dazu:

Was genau das Unternehmen im Vorbereitung hat, werden wir aber wohl definitiv erst in zwei Tagen wissen. Es könnte sich aber auf jeden Fall lohnen, einen eventuell geplanten Kauf eines OnePlus 5T noch bis zum 5. Januar zu verschieben – eventuell sieht die neue Version so gut aus, dass man sich sonst ärgert, doch noch zu den bisherigen Farben gegriffen zu haben.

OnePlus 5T – Android 8 Beta jetzt auch offiziell gestartet

Da waren die deutschen OnePlus-Twitter wohl etwas zu schnell gewesen, denn es hat noch einige Tage gedauert, bis die Android 8 Oreo Beta für die OnePlus 5T Modelle verfügbar ist. Seit gestern ist es aber so weit und man kann sich die Beta holen.

  • Updated to Android O (8.0)
  • Launcher
    • Optimized the app shortcut style
    • Combine icon options with app shortcuts
    • Now able to upload photos to Shot on OnePlus
  • System
    • Added Picture in Picture
    • Added Auto-Fill
    • Added Smart Text Selection
    • New Quick Settings design
    • Updated Android security patch to December

Auf Twitter konnte man gestern beim offiziellen Account von OnePlus eine schöne Nachricht lesen: nachdem es die Android 8 Oreo Variante für das OnePlus 5 bereits seit einigen Tagen gibt, soll nun auch der Beta Test der Android 8 Version für das OnePlus 5T gestartet sein. Der öffentliche Beta-Test soll ab sofort verfügbar sein. Das wäre auf jeden Fall ein deutlicher Hinweis darauf, dass auch die finale Version der neusten Android Variante für die Smartphones nicht mehr lange auf sich warten lässt. Im Original schreibt das Unternehmen auf Twitter:

https://twitter.com/OnePlus_DE/status/945987804210667520

Das Problem dabei: es gibt keinen Link zur Aktion und auch bei den Downloads für das OnePlus 5T ist noch keine neue Variante mit Android 8 zu finden. Stattdessen wurde „nur“ die OxygenOS 4.7.6 Firmware für das OnePlus 5T veröffentlicht, diese bringt zwar laut Changelog einige Verbesserungen mit sich, Android 8 ist aber noch nicht zu finden:

Camera

  • Stability improvements
  • Clarity improvements for selfie in low light
  • Performance improvements for 3rd party camera apps

System

  • Added assistive lighting for face unlock
  • Improvements for expanded screenshot
  • Improvements for Wi-Fi display
  • Updated Android security patch to December

Daher fragen sich die Nutzer nun, was genau dran ist an der Open Beta für Android 8. Leider scheint das wohl ein Fehler des Unternehmens gewesen zu sein. OnePlus Deutschland hat hier entweder etwas zu früh veröffentlicht oder falsche Infos bekommen – es scheint derzeit leider nach wie vor keine Open Beta für das OnePlus 5T hinsichtlich der neusten Android Version zu geben. Das ist etwas ärgerlich, passt aber auch in die Serie von Pannen und Fehlern, die es beim OnePlus 5T bei der Kommunikation gab (man denken hier nur an die Testmodelle ohne Geheimhaltungserklärung). Von daher muss man wohl leider sagen, dass alle Nutzer des OnePlus 5T auf Android 8 noch etwas länger warten müssen, die Ankündigung auf Twitter für einen Beta-Test scheint in dieser Hinsicht nur ein Fehler gewesen zu sein.