Oneplus 9 und 9 pro – Screenshot erstellen und abspeichern

Oneplus 9 und 9 pro – Screenshot erstellen und abspeichern – OnePlus legt mittlerweile immer mehr Wert auf die Kamera und die neue Hasselblad Kamera in der OnePlus 9 Serie soll an dieser Stelle neue Maßstäbe setzen.

Das Unternehmen beschreibt die neue Hauptkamera wie folgt:

Farbe ist vielleicht der wichtigste Faktor, der die Qualität der mobilen Fotografie bestimmt. Mit der Hasselblad-Kamera für Smartphones brachte OnePlus die ikonische Farbleistung von Hasselblad zum ersten Mal auf ein Smartphone. Dies war sowohl für OnePlus als auch für Hasselblad eine große Herausforderung, da Smartphone-Kamerasysteme ganz anders funktionieren als herkömmliche Kameras und Hasselblad strenge Anforderungen an die Farbleistung und die Bildverarbeitung stellt. Um dieses Ziel zu erreichen, kalibrierten OnePlus und Hasselblad gemeinsam die Sensoren des OnePlus 9 und 9 Pro und führten zahlreiche Labortests mit den hohen Hasselblad-Standards für Farbe durch. Anschließend optimierten sie gemeinsam Hunderte von realen Szenen durch computergestützte Fotografie, um die Farbe auf der Grundlage ihres gemeinsamen Verständnisses der Farbleistung sowie der Bedürfnisse und Gewohnheiten der Smartphone-Nutzer fein abzustimmen.

Natürlich bieten aber auch die neuen OnePlus 9 Modellen wieder die Möglichkeit, den Bildschirm aufzunehmen und dazu ist keine Kamera möglich, sondern dies kann man direkt über das System tun. Wie genau dies funktioniert und welche Möglichkeiten die OnePlus 9 Serie für eine Screenshot bietet, haben wir hier beschrieben.

Oneplus 9 und 9 pro – Screenshot erstellen und abspeichern

WAS IST EIN SCREENSHOT?

Bei einem Screenshot wird der aktuell dargestellte Inhalt auf dem Handy-Display festgehalten und als Bilddatei gespeichert. Diese Funktion ist durchaus sinnvoll, so kann man beispielsweise Fehlermeldungen auf dem Smartphone per Screenshot festhalten, dies erleichtert die Problemlösung für den Support oder den Kundendienst von OnePlus. Außerdem lassen sich Highscores aus Spiele-Apps festhalten oder man kann Auszüge aus interessanten Artikel schnell und einfach speichern und gegebenenfalls mit anderen teilen. Nachfolgend wird aufgezeigt, wie man einen Screenshot beim OnePlus 7 erstellen kann.

Beim OnePlus 7 gibt es zwei Möglichkeiten einen Screenshot anzufertigen. Die ersten Variante dürfte bereits von anderen Android-Smartphones bekannt sein.

SCREENSHOT PER TASTENKOMBINATION

  1. Zunächst den entsprechenden Inhalt auf dem Display öffnen.
  2. Anschließend die „Ein/Aus-Taste“ und „Leiser“-Taste gleichzeitig drücken.
  3. Solange gedrückt halten bis eine Bestätigung auf dem Bildschirm oder ein akustisches Signal erfolgt.
  4. Der Screenshot ist nun im gleichnamigen Ordner unter „Fotos“ zu finden.

Darüber hinaus gibt es noch eine weitere Möglichkeit

SCREENSHOT MIT DREI FINGERN

Diese Funktion muss jedoch vorher folgendermaßen aktiviert werden:

  • „Einstellungen“ —> „Gesten“ —> „3-Finger Screenshot“

Das Feature lässt sich per Schieberegler aktivieren (nach rechts) oder deaktivieren (nach links). Ist die Option aktiviert, so lässt sich ein Screenshot sehr schnell anfertigen.

  1. Erneut zunächst die gewünschte Seite aufrufen.
  2. Danach lediglich mit drei Fingern über den Bildschirm streichen.
  3. Die Aufnahme befindet sich ebenso im „Screenshot“-Ordner der Foto-Galerie.

Mit beiden beschriebenen Herangehensweisen kann man auch einen „Long Screenshot“ oder „Scrollshot“ ausführen. Nachdem man einen Screenshot erstellt hat erscheint kurz ein Vorschaubild, mit vier verschieden Funktionen am unteren Rand. Von links nach recht: Senden/TeilenBearbeitenScrollshot und Löschen. Man muss also auf das zweite Feld von rechts klicken, um einen langen Screenshot anzufertigen. Bei einem Scrollshot wird ein seitenübergreifender Screenshot angefertigt. Es wird automatisch bis zum Ende es Artikels gescrollt oder bis man den  Scrollshot selbst stoppt, indem man das Display berührt.

HINWEISE ZUM SCREENSHOT

Screenshots werden meistens gemacht, um sie zu veröffentlichen. Teilweise werden sie dabei nur an Freunde und Bekannte geschickt (beispielsweise über WhatsApp) aber oft wird ein Screenshot mehr oder weniger öffentlich ins Netz gestellt (auf Facebook, Instagramm oder auch Twitter).

Das ist in vielen Fällen auch kein Problem, aber man sollte sich bewußt sein, dass ein Screenshot auch immer eine ganze Reihe von Daten über das eigene Smartphone und dessen Nutzung enthält. So werden bei einem Screenshot auch die Statussymbole mit erfasst und daher sieht man auf dem Screenshot auch, welchen Netzbetreiber man nutzt, ob man im WLAN eingeloggt ist und ob andere Systeme (NFC oder Bluetooth) aktiviert sind.

Einige Messenger (zum Beispiel bei Facebook) blenden auch direkt auf dem Bildschirm die Bilder bzw. Avatare der Kontakte ein, die gerade aktiv sind. Auch das würde auf dem Screenshot mit erscheinen und Auskunft darüber bieten, mit wem man in Kontakt ist.

Als dritten Punkt zeigt ein Screenshot (je nachdem wo man ihn aufnimmt) auch einen Teil der Apps auf dem Gerät und wenn man die Einstellungen aufnimmt können auch dort Daten enthalten sein, die ein Dritter ansonsten nicht kennen könnte.

Man sollte daher prüfen, welche Daten man über den Screenshot wirklich frei geben möchte und welche nicht. Im Zweifel kann man den Screenshot bearbeiten und beispielsweise die Statusleiste abschneiden. Das geht mit fast allen Standard-Bearbeitungsprogrammen recht gut. Alternativ kann man auch Sticker über Bereiche legen, die man nicht zeigen möchte.

Weitere Links rund um Oneplus 9

Oneplus 9 und 9 pro – Backup erstellen und aufspielen

Oneplus 9 und 9 pro – Backup erstellen und aufspielen – OnePlus hat beim OnePlus 9 in vielen Bereich Verbesserungen erreicht, die größte Neuerung dürfte aber wohl die Hauptkamera sein, die in Zusammenarbeit mit Hasselblad entstanden ist und daher hohe Qualität verspricht.

Das Unternehmen schreibt zur Technik hinter der neuen Hasselblad Kamera:

Die 48-MP-Hauptkamera des OnePlus 9 Pro verfügt über einen speziellen IMX789-Sensor, der in Zusammenarbeit mit Sony entwickelt wurde, mit einem beeindruckend großen 1/1,4″-Sensor. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Bildgebungsfähigkeit mit führenden Technologien wie der 2×2 On-Chip-Linse (OCL), 12-Bit-RAW, Dual Native ISO und DOL-HDR. Sie bietet schnellere Fokusgeschwindigkeiten, viermal mehr Farbinformationen für eine höhere Farbgenauigkeit, sauberere Aufnahmen bei Tag und Nacht und reduzierte Bewegungsunschärfe in Videos.

Die 50-MP-Ultraweitwinkel-Kamera des OnePlus 9 Pro verwendet einen 1/1,56-Zoll-Sony-IMX766-Sensor, der für verbesserte Bildqualität und geringeres Rauschen sorgt. Die Freiform-Linse nutzt einzigartige Kurven, um das einfallende Licht zu korrigieren, wodurch die Verzerrung am Rand der Fotos auf etwa ein Prozent gesenkt wird. Die Ultraweitwinkel-Kamera ermöglicht zudem hochwertige Makroaufnahmen mit der Möglichkeit, aus einer Entfernung von bis zu 4 cm zum Motiv zu fokussieren.

Durch die Kamera finden sich dann auch immer mehr Daten, Bilder und Videos auf den Geräten, so dass es wichtig ist, diese und auch das gesamte System ab und an zu sichern und so auch bei Probleme die Daten nicht zu verlieren. Wie das geht und was man dabei beachten sollte, haben wir hier zusammen gestellt.

Oneplus 9 und 9 pro – Backup erstellen und aufspielen

  • Die Backup-Möglichkeit bei OnePlus 9 findet man unter Einstellungen im Bereich System. Dort geht man auf den Unterpunkt „Erweitert“. Ganz unten auf der folgenden Seite findet man den Punkt Switch mit dem man an sich Daten zwischen Handy und PC austauschen kann.
  • Dort gibt es aber auch den Unterpunkt „Backup and Restore“ mit dem man die OnePlus sichern kann.
  • Für ein neues Backup wählt man den Unterpunkt „New Backup“ und danach kann man auswählen, welche Daten auf dem Gerät ins Backup hinzugefügt werden sollen. Zur Auswahl stehen dabei:
    • Anruflisten
    • Anwendungen
    • Audio-Dateien
    • Bilder
    • Kontakt
    • Nachrichten
    • Notizen
    • Systeminformationen
    • Videos
  • Zu einigen der Unterpunkt kann man auch noch spezielle Daten einzeln auswählen – wer also beispielsweise nicht alle Bilder oder Videos sichern will (weil diese teilweise doch recht viel Speicher brauchen) kann dies hier noch extra einstellen.
  • Mit einem Klick auf „Backup Now“ wird das Backup erzeugt und man bekommt angezeigt, wie viel Speicherplatz das Backup brauchen wird. Sollte es zu groß ausfallen, kann man nochmal zurück gehen und einige Bereiche abwählen um Speicher zu schonen
  • Möchte man ein Backup wieder herstellen, ist man in diesem Menü auch richtig. Unter Restore kann man ein bereits gespeichertes Backup auswählen und dann wieder herstellen lassen (über Restore Now).

Video: OnePlus 9 im Test

Weitere Links rund um Oneplus 9

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

OnePlus 9 Serie offiziell vorgestellt: Marktstart ab 14. April ab 699 Euro

OnePlus 9 Serie offiziell vorgestellt: Marktstart ab 14. April ab 699 Euro – OnePlus hat die neue OnePlus 9 Serie offiziell vorgestellt und wie erwartet gibt es neben dem normalen OnePlus 9 auch wieder ein OnePlus 9 pro Modell. Die meisten Details und auch das Design waren dabei im Vorfeld bereits bekannt, das Unternehmen setzt auf die neue Kamera mit Hasselblad Technik – auf der Vorderseite gibt es ein Punchhole Display mit abgerundeten Kanten. Wer eher auf ein flaches Display setzt, wird wohl wieder auf die OnePlus 9T Modelle warten müssen.

Die neuen Modelle nutzen dabei den Snapdragon 888 Prozessor, dazu gibt es 5G Unterstützung und einen Akku mit 4.500mAh (in beiden Modellen). Das Aufladen erfolgt mit 65 Watt per Kabel und per 50 Watt kabellos – in diesem Jahr gibt es das drahtlose Aufladen auch in beiden Modellen. Die Aufladung soll in nur 29 Minuten komplett möglich sein.

Kernstück der neuen Modelle ist aber sicher die Kamera – die Kooperation mit Hasselblad hat bereits im Vorfeld für viel Aufsehen gesorgt.

Das Unternehmen schreibt selbst zur neuen Kamera:

Die OnePlus 9 Serie stellt im Hinblick auf die Kameraqualität einen großen Sprung nach vorne dar, der durch die langjährige Partnerschaft mit dem legendären, professionellen Kamerahersteller Hasselblad erreicht wurde, dessen Kameras bereits ikonische Gesichter und Ereignisse der modernen Geschichte verewigt haben – einschließlich der ersten Schritte des Menschen auf dem Mond. Das neue Flaggschiff-Kamerasystem von OnePlus, die Hasselblad-Kamera für Smartphones, bringt mehrere Durchbrüche in der Smartphone-Fotografie, in deren Mittelpunkt der neue Standard des Unternehmens für die Smartphone-Farbleistung – Natural Color Calibration with Hasselblad – und Premium-Hardware für eine verbesserte Bildqualität stehen. Die OnePlus 9 Serie bietet zudem mit der neuesten Qualcomm® SnapdragonTM 888 Mobile Platform, dem überlegenen Fluid Display 2.0 mit einer DisplayMate A+ Bewertung und den branchenführenden Schnellladelösungen, Warp Charge 65T und Warp Charge 50 Wireless eine starke Leistung.

Das Kamerasetup basiert dabei vor allem auf dem Zusammenspiel der beiden großen Hauptsensoren, diese findet man sowohl im OnePlus 9 als auch im OnePlus 9 pro:

  • Die 48-MP-Hauptkamera des OnePlus 9 Pro verfügt über einen speziellen IMX789-Sensor, der in Zusammenarbeit mit Sony entwickelt wurde, mit einem beeindruckend großen 1/1,4″-Sensor. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Bildgebungsfähigkeit mit führenden Technologien wie der 2×2 On-Chip-Linse (OCL), 12-Bit-RAW, Dual Native ISO und DOL-HDR. Sie bietet schnellere Fokusgeschwindigkeiten, viermal mehr Farbinformationen für eine höhere Farbgenauigkeit, sauberere Aufnahmen bei Tag und Nacht und reduzierte Bewegungsunschärfe in Videos.
  • Die 50-MP-Ultraweitwinkel-Kamera des OnePlus 9 Pro verwendet einen 1/1,56-Zoll-Sony-IMX766-Sensor, der für verbesserte Bildqualität und geringeres Rauschen sorgt. Die Freiform-Linse nutzt einzigartige Kurven, um das einfallende Licht zu korrigieren, wodurch die Verzerrung am Rand der Fotos auf etwa ein Prozent gesenkt wird. Die Ultraweitwinkel-Kamera ermöglicht zudem hochwertige Makroaufnahmen mit der Möglichkeit, aus einer Entfernung von bis zu 4 cm zum Motiv zu fokussieren.
  • Die 8-MP-Telekamera des OnePlus 9 Pro bietet einen 3,3-fachen (77 mm) Zoom mit OIS, um Unschärfe zu reduzieren, und erreicht maximal einen 30-fachen digitalen Zoom. Zusätzlich dazu arbeitet eine dedizierte Monochrom-Kamera mit der Hauptkamera des OnePlus 9 Pro zusammen, um Schwarz-Weiß-Fotos mit Details und Überlagerungen zu versehen, während eine neue Tilt-Shift-Funktion den speziellen Miniatur-Effekt eines Tilt-Shift-Objektivs für kreativere Fotos simuliert. Im normalen OnePlus 9 gibt es diese Kamera nicht.

Bisher fehlen nicht Tests beispielsweise von DXOmark zur Qualität der Kamera, aber die ersten Reviews und HandsOn bestätigen zumindest, dass OnePlus in Bezug auf die Qualität der Bilder deutlich zugelegt hat.

Das OnePlus 9 ist ab dem 23. März um 16.30 Uhr auf OnePlus.com und Amazon.de vorbestellbar. Alltron, Cyberport, DeinHandy, Digitec, Galaxus, Interdiscount, Logitel, Mobilcom Debitel, NBB, Otto, Preisbörse24, Sparhandy und Telekom starten mit den Vorbestellungen ab dem 14. April. Auf die OnePlus 9 pro Smartphones muss man noch etwas länger warten. Die Geräte können zwar auch bereits vorbestellt werden, gehen aber erst ab dem 31. April offiziell in den Handel.

Die technischen Daten der OnePlus 9 Modelle

 OnePlus 9OnePlus 9 pro
Betriebssystem:Android 11
Display:6,55 Zoll
1.080 × 2.400, 402 ppi
AMOLED, HDR, Gorilla Glass
6,70 Zoll
1.440 × 3.216, 526 ppi
AMOLED, HDR, Gorilla Glass
Bedienung:Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner
SoC:Qualcomm Snapdragon 888
1 × Kryo 680 Gold, 2,84 GHz
3 × Kryo 680 Gold, 2,42 GHz
4 × Kryo 680 Silver, 1,80 GHz
5 nm, 64-Bit
GPU:Adreno 660
840 MHz
RAM:8GB oder 12GB
Speicher:128 pder 256GB
1. Kamera:48,0 MP, 4320p
Dual-LED, f/1,8, AF
48,0 MP, 4320p
Dual-LED, f/1,8, AF, OIS
2. Kamera:50,0 MP, f/2,2
3. Kamera:2,0 MP8,0 MP, f/2,4, AF, OIS
4. Kamera:Nein2,0 MP
5. Kamera:Nein
Frontkamera:16,0 MP, 2160p
Display-Blitz, f/2,4
LTE:Advanced Pro
↓2.000 ↑200 Mbit/s
5G:NSA/SA
WLAN:802.11 a/b/g/n/ac/ax
Wi-Fi Direct
Bluetooth:5.2
Ortung:A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Weitere Standards:USB 3.0 Typ C, NFC
SIM-Karte:Nano-SIM, Dual-SIM
Akku:4.500 mAh
fest verbaut, kabelloses Laden
Größe (B×H×T):74,2 × 160,0 × 8,70 mm73,6 × 163,2 × 8,70 mm
Schutzart:IP68
Gewicht:192 g197 g
Preis:699 bzw. 799 Euro899 bzw. 999 Euro

Leaks und Gerüchte (nicht mehr aktuell)

OnePlus 9 Serie – Kühlsystem mit 5 Ebenen für mehr Leistung

OnePlus legt bei den Modellen immer sehr viel Wert auf die Leistung der neuen Smartphones und das ist auch beim OnePlus 9 nicht anders. Es gibt wieder den besten Snapdragon Prozessor am Markt, daneben optimiert das Unternehmen aber auch noch weiter und setzt auf ein Kühlsysteme mit 5 Ebenen, damit die Hitzeentwicklung des Snapdragon 888 Chipsatzes schnell abtransportiert werden kann. Auf diese Weise wird noch mehr Leistung möglich, da die Stauwärme das System nicht bremst oder es sogar gedrosselt werden muss.

UPDATE: Bei T-Mobile waren die Datenblätter für die Geräte bereits online. Es gibt damit noch weitere Einblicke in die technischen Daten:

  • OnePlus 9: 6.55-inch 2400×1080 display, Snapdragon 888 CPU with 8GB/12GB RAM and 128GB/256GB ROM, 48MP + 50MP + 2MP rear shooter, 16MP selfie camera, 4500 mAh battery, 160×74.2mm.
  • OnePlus 9 Pro: 6.7-inch 3216×1440 Fluid AMOLED display, Snapdragon 888 CPU with 8GB/12GB RAM and 128GB/256GB ROM, 48MP + 50MP + 8MP + 2MP rear shooter, 16MP selfie camera, 4500 mAh battery, 163.2×73.6mm.

Den Effekt der Kühlung sieht man auch bei den Leistungsdaten. Es gibt einen ersten Test eines OnePlus 9 pro und darin erreichen die Modelle immerhin 1120 Punkte im Single Core Test und 3630 Punkte bei den Multi Core Tests. Damit liegen die Modelle (trotz des gleichen Prozessors) deutlich über den besten Android Geräten derzeit – das Galaxy S210+ kommt beispielsweise nur auf 1020 Punkte im Single Core Test und auf 3248 Punkte im Multi-Core Test. Das OnePlus 9 pro scheint also nochmal etwa 10 Prozent mehr Leistung bieten zu können – zumindest wenn sich diese ersten Testwerte auch in der Praxis so bestätigen.

OnePlus 9 Serie – Vorbestellungen sind bereits möglich

In Deutschland gibt es für OnePlus Fans bereits die Möglichkeit, die neuen 9er Serie vorzubestellen. OnePlus und die Telekom haben dazu eine Blindbox aufgelegt, die neben dem OnePlus 9 auch weitere Gadgets enthält. Die Kosten liegen dabei bei 1.111 Euro, der Wert der Blindbox soll aber noch höher sein. Die Lieferung des OnePlus 9 in der Blindbox erfolgt dabei bereits am 24. März, also einen Tag nach der offiziellen Vorstellung.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ab morgen, den 16. März, bis zum 22. März ist die einzigartige Box bei Telekom Deutschland für 1.111 € oder im Tarif erhältlich – solange der Vorrat reicht. Die Blind Box wird bereits ab dem 24. März ausgeliefert und somit sind die Käufer unter den ersten, die das neueste Gerät von OnePlus in ihren Händen halten. Die globale Launch-Veranstaltung der OnePlus 9 Serie wird am 23. März um 15 Uhr deutscher Zeit unter http://onepl.us/Germany gestreamt.

UPDATE: Die Telekom hat mitgeteilt, dass man die Blindbox wohl nur mit Vertrag bekommen, es gibt sie also nur für Nutzer, die auch einen MagentaMobil Tarif brauchen. Mehr dazu direkt auf der Webseite dazu*.


OnePlus 9 Serie – offizielle Details zur neuen Kamera

OnePlus teasert im Vorfeld von neuen Modellen gerne im die technischen Details bereits an und diesmal hat man einige Neuerungen zur Kamera veröffentlicht. Zum Einsatz kommt dabei der Sony IMX789 Sensor als Hauptsensor für die Kamera und damit sollen 4K Videos mit 120 fps möglich werden. Dazu gibt es einen verbesserten HDR Modus.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Dieser neue Sensor ist der Höhepunkt der Zusammenarbeit von OnePlus mit Sony der letzten zwei Jahre. Die beiden Unternehmen nutzten die Erkenntnisse aus dem IMX689 des OnePlus 8 Pro, behielten dessen Technologien bei – wie duale native ISO, omnidirektionale Fokussierung (2×2 OCL) und Echtzeit-HDR-Video – und fügten erhebliche Verbesserungen hinzu.

Im Vergleich zum IMX689 verfügt der IMX789 über ein dichteres Schaltungsdesign, das einen höheren Datendurchsatz bietet. Das ermöglicht die Aufnahme von 4K-Videos mit 120 fps. Und mit DOL-HDR, kurz für HDR mit digitaler Überlappung, kann der Sensor nahezu gleichzeitig Bilder mit kurzer und langer Belichtung aufnehmen und sie zu einem hochwertigen Video mit Details in Licht und Schatten zusammenführen. Das liefert HDR-Videos mit reduzierter Unschärfe für verbesserte Videoaufnahmen in einer Umgebung mit Hintergrundbeleuchtung. …

Bei der OnePlus 9 Serie mit dem IMX766-Sensor von Sony arbeitet OnePlus mit einem Freiformobjektiv, ähnlich wie bei progressiven Brillen. Im Vergleich zu den Verzerrungen von 10 bis 20 Prozent bei herkömmlichen Ultraweitwinkel-Objektiven weisen Freiformobjektive nur eine Verzerrung von etwa einem Prozent auf, wodurch sie bei Ultraweitwinkel-Aufnahmen nahezu eliminiert werden.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die neue Kamera dann insgesamt in der Praxis schlagen wird und ob man die OnePlus 9 Modelle in den Top10 der besten Kamerahandys mit finden wird.

OnePlus 9 Serie: offizieller Launch am 23. März und Partnerschaft mit Hasselblad bestätigt

Es ist offiziell, die neue OnePlus 9 Serie wird am 23. März bereits vorgestellt und dazu hat das Unternehmen auch bestätigt, dass man zukünftig bei der Kameratechnik mit Hasselblad zusammenarbeiten will.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

OnePlus verpflichtet sich, in den nächsten drei Jahren 150 Mio. USD in die Kameraentwicklung zu investierenDas neueste Flaggschiff der OnePlus 9 Serie wird am 23. März 2021 um 15:00 Uhr weltweit vorgestellt

Dazu gibt es auch weitere Details zur Kamera: Die OnePlus 9 Serie verwendet einen eigenen Sony IMX789-Sensor für den größten und fortschrittlichsten Hauptkamerasensor aller Zeiten auf einem OnePlus Gerät. Mit einer Farbtiefe von 12 Bit ist es bis zu 64-mal farbenreicher als zuvor, liefert dynamischere und lebendigere Farben in Bildern und bietet professionellen Fotografen mehr Raum für zusätzliche Nachbearbeitung. Die Hasselblad-Kamera für Smartphones bietet zusätzlich dazu eine verbesserte HDR-Videoaufzeichnung sowie Unterstützung für die Aufnahme von 4K 120 FPS und 8K 30 FPS Videos.  

OnePlus 9 Serie: Highend LTPO-OLED Display für die Pro-Version

Bei der Kamera wird es beim OnePlus 9 bereits einige größere Änderungen geben und nun scheint sich zu bestätigen, dass auch das Display aufgewertet wird. Das Unternehmen soll beim Bildschirm auf ein LTPO OLED Display von Samsung setzen. Die neue Technik ist dabei besonders stromsparend, weil sie dynamisch die Bildfrequenz anpassen kann – 120Hz werden daher nur genutzt, wenn dies auch wirklich notwendig ist. Allerdings sind diese Displays auch noch vergleichsweise teuer, diese Technik wird daher wohl nur in den OnePlus 9 pro Modellen zum Einsatz kommen.

OnePlus 9 Serie: Hasselblad-Kamera für die Topmodelle [VIDEO]

OnePlus rückt bei der OnePlus 9 Serie die Kamera wohl besonders in den Fokus, denn es gibt Hinweise, dass man sich mit der legendären Kamera-Marke Hasselblad zusammengetan hat, um die Kamera zu designen. Es sind Bilder aufgetaucht, die das OnePlus 9 mit Hasselblad Schriftzug zeigen – zumindest bei den Pro-Modellen dürfte also diese Zusammenarbeit zum Einsatz kommen. Hasselblad war lange Zeit eine Top-Marke unter den Kamera-Herstellern, unter anderem waren auch die Kameras bei den US Mondmission von Hasselblad. Mittlerweile ist die Marke an DJI verkauft.

OnePlus 9 mit normaler Kamera und OnePlus 9 (pro?) mit Hasselblad Kamera

Die Kamera gibt es auch im Video, so dass man sich das Modul mit dem Hasselblad Schriftzug aus allem Perspektiven anzeigen lassen kann.

UPDATE: Designer Waqar Khan hat die Modelle nochmal selbst in einem Video gerendert und zeigt das neue OnePlus 9 mit Hasselblad Kamera in vier Farben. Ob dies aber die offiziellen Farben der Geräte sein werden, ist bisher nicht bekannt.

OnePlus 9 Serie: keine Veränderungen bei der Display-Technik

Zu den neuen OnePlus 9 Modellen gibt es immer mehr Hinweise, dass sich die Technik des Display nicht verändern wird. Die Geräte setzen also auf die gleichen Bildschirme, die man bereits aus dem OnePlus 8T kennt, bei der Pro-Version kommen nur die curved-Ränder dazu. Konkret bedeutet die einen Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Die Display stammen auch wieder von Samsung und setzen auf das E3-Material. Das hat sich auch im OnePlus 8T pro bewährt und daher sollte diese Technik auch in den kommenden OnePlus 9 Modellen eine gute Figur machen.

OnePlus 9 Serie: technische Details geleakt

Auf Twitter gibt es von Digital Chat Station einige technische Details rund um die kommenden OnePlus 9 Modelle. Der Account hat eine recht gute Historie, was Leaks betrifft, daher könnten die Daten durchaus passen:

  • 6.55″ FHD+ 120Hz Flat Display (Oneplus 9)
  • 6.78″ QHD+ 120Hz Curved Display (Oneplus 9 Pro)
  • 3.8mm+ Single Punch Hole
  • Snapdragon 888
  • 4500mAh
  • Below 200Grams.

Wenn die Informationen korrekt sind, setzt das Unternehmen wieder auf recht unterschiedliche Modelle, die sich auch beim Aussehen (Flat vs. Curved) unterscheiden.

OnePlus 9 kommt mit Snapdragon 888 Prozessor (bis auf das OnePlus 9 lite)

Es gibt neue Hinweise auf die kommende OnePlus 9 Serie und wenn die Daten von einem nicht genannten Insider stimmen, bestätigt sich damit die Zahl der Modelle in diesem Jahr. Neben dem OnePlus 9 und dem OnePlus 9 pro wird es auch noch ein OnePlus 9 lite als Einsteiger-Varianten geben. Das Lite soll dabei technisch etwas weniger gut ausgestattet sein. Unter anderem wird hier nur ein Snapdragon 865 Prozessor verbaut sein, die andere Modelle nutzen den neuen Snapdragon 888 Chipsatz.

Bei Androidcentral schreibt man dazu im Original:

According to my insider source, the OnePlus 9 series will offer three models at launch: the OnePlus 9, OnePlus 9 Pro, and OnePlus 9 Lite. The OnePlus 9 and 9 Pro will feature Qualcomm’s latest 5nm chipset, the Snapdragon 888, but the OnePlus 9 Lite will be powered by the Snapdragon 865 instead. OnePlus usually launches two models in its numbered flagship series, with a regular model joined by a Pro version that includes all the extras. But with the T refresh earlier this year, the company eschewed the Pro version and released just the OnePlus 8T.

Die Preise für die neue Serie sollen nach diesem Bereich bei 600 Dollar starten. Das ist aber nur eine Schätzung und noch keine offizielle Angabe.

OnePlus 9 – geleakter Prototyp bestätigt Design

Auf Weibo wurden neue Bilder eines Prototyps der neuen OnePlus 9 Serie eingestellt. Dort erkennt man bereits das Design des neuen Kameramoduls, und damit bestätigen sich die bisherigen Entwurfs-Render. Die Vorderseite scheint ein Punch-Hole Display zu haben mit Öffnung für die Selfie-Kamera in der linken oberen Ecke. Damit unterscheiden sich die Modelle wohl wenig von der aktuellen Generation. Allerdings ist dies nur ein Prototyp – es könnten also noch einige Änderungen kommen.

OnePlus 9 – kommt eine OnePlus 9i oder 9e Version?

OnePlus scheint in 2021 eine Erweiterung der OnePlus 9 Serie zu planen. Neben dem normalen OnePlus 9 und dem OnePlus 9 pro wird es wohl noch ein drittes Modell geben. Allerdings ist bisher unklar, welchen Namen die Modelle bekommen werden. Leaks deuten auf ein OnePlus 9i oder ein OnePlus 9e hin – was genau das Rennen machen wird, ist aber noch offen. Ebenso unsicher ist, wie sie das dritte Gerät in die Modellpalette einordnen wird. Es könnte ein Premium-Modell werden mit noch mehr Technik oder einen günstigere Version der OnePlus 9 Serie.