OnePlus Nord 2 vs OnePlus 9 – wo liegen die Unterschiede zwischen den Modellen?

OnePlus Nord 2 vs OnePlus 9 – wo liegen die Unterschiede zwischen den Modellen? – Die OnePlus 9 Modelle sind die Flaggschiffe bei OnePlus und entsprechend teuer. Mittlerweile gibt es mit dem OnePlus Nord 2 aber bereits ein Update für die Modelle im Bereich der Mittelklasse-Smartphones. Preislich gesehen liegen zwischen den Modellen einige hundert Euro. Das Unternehmen schreibt selbst zum Ansatz der neuen OnePlus Nord 2 5G Modelle:

„Das OnePlus Nord 2 5G verdeutlicht unsere Absicht, großartige Technologie mit der Welt zu teilen“, sagt Pete Lau, Gründer von OnePlus. „Mit den Fortschritten bei Smartphone-Technologien selbst in der Mittelklasse sind wir jetzt in der Lage, Premiumerlebnisse auf eine größere Anzahl an Geräten zu liefern. Wir sind überzeugt, dass das Nord 2 ein würdiger Nachfolger des ursprünglichen OnePlus Nord ist.“

Das OnePlus Nord 2 gibt es ab 399 Euro in der günstigsten Version. Für das OnePlus 9 zahlt man nach wie vor etwa 699 Euro (aktionsweise auch bereits etwas billiger). Da stellt sich natürlich die Frage, ob sich der Aufpreis für die Modelle weiter rechnet und wo die Unterschiede zwischen OnePlus Nord 2 und dem OnePlus 9 liegen.

OnePlus Nord 2 vs OnePlus 9 – wo liegen die Unterschiede zwischen den Modellen?

Beim Design der beiden Modelle gibt es auf den ersten Blick eher wenige Unterschiede. Beide Smartphones nutzen ein Puch-Hole Display und auf der Rückseite einen großen rechteckigen Kamerabereich. Die Anordnung der Objektive weicht etwas ab und beim OneOplus 9 gibt es den Hasselblad Schriftzug als Verweis auf die Kameratechnik von Hasselblad. Sonst findet man kaum Unterschiede.

OnePlus Nord 2 – äußerlich kaum Unterschiede

Bei den Verbindungen gibt es auch kaum Unterschiede. Das OnePlus Nord 2 5G trägt im Namen bereits die 5G Fähigkeit und kann auch in Deutschland die 5G Netze nutzen. LTE wird natürlich auch von beiden Modellen unterstützt.

Beide Modelle nutzen dazu Android 11 und die aktuelle Version von OxygenOS als Oberfläche. In diesem Punkt gibt es also auch keine Vorteile für eines der beiden Smartphones.

OnePlus 9 – der Hasselblad Schriftzug verrät die 9er Version

Beim Display werden die Unterschiede dagegen deutlicher. Das OnePlus Nord 2 ist mit einem 6,43 Zoll großen AMOLED-Display mit einer Full HD+-Auflösung von 2400 x 1080 ausgestattet und kommt auf eine Pixeldichte von 410 ppi.Das OnePlus 9 nutzt ein 6,55-Zoll-Display und bietet damit einen größeren Bildschirm als das des OnePlus Nord 2. Die Geräte nutzen eine eine Full-HD+-Auflösung mit einer Pixeldichte von 402 ppi. Trotz des größeren Bildschirms sind die OnePlus 9 aber nicht wesentlich größer. Das OnePlus 9 setzt allerdings auf 120 HZ beim Display, das OnePlus Nord 2 kommt hier nur auf 90Hz. Der Unterschied ist aber beim Scrollen kaum zu bemerken.

Beim Prozessor bietet der Snapdragon 888 im OnePlus 9 nominell die besseren Werte. Im OnePlus Nord 2 arbeitet der Mediatek Dimensity 1200-AI SoC, der etwas geringere Leistung bietet. RAM und ROM sind dagegen vergleichbar und hängen eher davon ab, welches Modell der jeweiligen Reihe man nutzt.

Beim Akku bieten beide Smartphones eine Akku mit 4.500mAh und laden diesen mit 65 Watt auf. Allerdings unterstützt das OnePlus 9 kabelloses Laden, das gibt es beim OnePlus Nord 2 nicht.

Bei den Kamera bietet das OnePlus Nord 2 die höhere Auflösung und kommt auf 32MP statt nur 16MP beim OnePlus 9. Bei der Hauptkamera hat das OnePlus 9 aber die Nase vor (Triple-Kamera (48 MP Haupt- + 50 MP Ultraweitwinkel + 2 MP Mono), 16 MP Front, Hasselblad-Partnerschaft) und vor allem beim zweiten Objektiv werden die Unterschiede sehr deutlich (Dreifach hinten (50 MP Haupt-OIS + 8 MP)). Die Kamera macht daher wirklich einen deutlichen Unterschied und wer gute Aufnahmen machen will, ist daher beim OnePlus 9 besser beraten. Wer dagegen ohnehin meistens auf Fotos verzichtet, findet beim OnePlus Nord 2 für deutlich weniger Geld eine fast ebenbürtige Technik.

Weitere Links rund um Oneplus 9

Kein OnePlus 9T in diesem Jahr – es sieht nach einer Enttäuschung aus

Kein OnePlus 9T in diesem Jahr – es sieht nach einer Enttäuschung aus – Bisher war die Oneplus T-Reihe seit vielen Jahren ein fest Bestandteil im jährlichen Produktzyklus von OnePlus. Im letzten Jahr hat das Unternehmen aber bereits auf ein OnePlus 8T pro verzichtet, in diesem Jahr scheint man die T-Modelle komplett weglassen zu wollen. Allerdings gibt es dazu noch keine Hinweise von OnePlus direkt, sondern Leaker Max Jambor hat lediglich einen sehr kurzen Tweet dazu abgesetzt.

Der kurze Tweet dazu im Original:

Bisher gibt es also noch keine Bestätigung zum Aus für die OnePlus 9T Modelle und daher besteht zumindest noch etwas Hoffnung, dass sich diese Meldung doch nur als ein Fake herausstellt.

Generell würde der Wegfall der OnePlus 9T Modelle aber in die aktuelle Situation passen. Aktuell herrscht absoluter Mangel bei den Prozessoren und Chips auf dem Markt. Vor allem die Topmodelle und die 5G SoC sind davon betroffen. Es ist also recht wahrscheinlich, dass auch OnePlus davon betroffen ist und sich entscheiden musste, ob man ein OnePlus 9T mit schlechterem Prozessor und ohne 5G auf den Markt bringt oder ganz auf das Gerät verzichtet. Bei dieser Wahl ist es durchaus sinnvoll, wenn man die T-Geräte in diesem Jahr weglässt.

Ein Chip-Mangel würde auch bedeuten, dass man wahrscheinlich im kommenden Jahr wieder auf eine T-Serie setzt. Es wird in dem Fall also ein OnePlus 10T geben, wenn wieder genug Prozessoren vorhanden sind. Anders sieht es aus, wenn sich das Unternehmen generell gegen eine T-Serie entschieden hat, beispielsweise um die eigene Produktlinie zu straffen. Dann sieht es auch für zukünftige T-Smartphones von OnePlus eher schlecht aus. Allerdings hat das Unternehmen gerade bei den günstigeren Modelle die Produkte gerade deutlich ausgeweitet, warum man dann die Topmodelle zurückfahren sollte ist daher nicht ersichtlich.

Generell wäre es aber schön, wenn das Unternehmen hier selbst aktiv Klarheit schaffen würde – sollte man das OnePlus 9T wirklich canceln würde man nichts verlieren, wenn man dies frühzeitig kommuniziert.

Weitere Links rund um Oneplus 9

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

OnePlus Nord 2 5G offiziell vorgestellt – die Preise und die Technik der neuen Modelle

OnePlus Nord 2 5G offiziell vorgestellt – die Preise und die Technik der neuen Modelle – OnePlus hat das OnePlus Nord 2 offiziell vorgestellt und damit den Nachfolger der Mittelklasse-Modelle für 2021 auf den Markt gebracht. Die Geräte ordnen sich sowohl vom Preis als auch von der Technik her etwas unter den normalen OnePlus Smartphones ein und bietet bessere Technik als die OnePlus Nord CE.

„Das OnePlus Nord 2 5G verdeutlicht unsere Absicht, großartige Technologie mit der Welt zu teilen“, sagt Pete Lau, Gründer von OnePlus. „Mit den Fortschritten bei Smartphone-Technologien selbst in der Mittelklasse sind wir jetzt in der Lage, Premiumerlebnisse auf eine größere Anzahl an Geräten zu liefern. Wir sind überzeugt, dass das Nord 2 ein würdiger Nachfolger des ursprünglichen OnePlus Nord ist.“

Es gibt eine Triple Lens Kamera mit 50MP Hauptsensor (Sony IMX766) und optischer Bildstabilisierung. OxygenOS 11.3 ist von Haus aus installiert und das Always-on-Display (AOD) aus den größeren Modellen wird unterstützt.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Technik:

Das OnePlus Nord 2 5G wird von dem MediaTek Dimensity 1200-AI-Prozessor angetrieben. Der im 6-nm-Prozess von TSMC gefertigte Standard-Dimensity 1200 verfügt über eine ARM A78-Architektur und bietet 65 Prozent schnellere CPU-Leistung und 125 Prozent höhere GPU-Leistung als das im Juli 2020 veröffentlichte OnePlus Nord. OnePlus hat eng mit MediaTek zusammengearbeitet, um die KI-basierten Funktionen des Prozessors zu verbessern. Um die neuen KI-Funktionen des Chipsatzes hervorzuheben, haben OnePlus und MediaTek den Namen Dimensity 1200-AI gewählt, um ihn vom Standard-Dimensity 1200 zu unterscheiden.   

Das Nord 2 verfügt zudem über ein 6,43-Zoll-Fluid-AMOLED-Display mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Mit neuen Funktionen wie AI Color Boost und AI Resolution Boost, die Farben verbessern und die Auflösung von beliebten Apps hochskalieren, bietet das Nord 2 darüber hinaus lebendige und dynamische visuelle Erlebnisse.

Dazu gibt es einen 4.500 mAh Akku mit 64 Watt schnellem Aufladen. Drahtloses Laden gibt es leider nicht.

Das OnePlus Nord 2 5G ist in Europa in zwei Farbvarianten erhältlich – Blue Haze und Gray Sierra.

Preise und Verfügbarkeit der OnePlus Nord 2

RAM ROM Farben Preis Verkaufsstart 
128 Blue Haze Gray Sierra 399 Euro28. Juli 2021 
12 256 Blue Haze Gray Sierra 499 Euro 28. Juli 2


OnePlus Nord 2 5G – rote Version geleakt

Evan Blass hat Render einer roten Version des OnePlus Nord 2 5G geleakt und es scheint daher, als würde OnePlus in diesem Jahr auf etwas mehr Farbe setzen. Es könnte sich aber natürlich auch um eine Sonderedition handeln, die später noch kommen soll und in kleiner Auflage die normalen Modelle ergänzt.

OnePlus Nord 2 5G – Render-Grafiken der Front geleakt

OnePlus hat bisher eine ganze Reihe von technischen Details zu den OnePlus Nord 2 Modellen veröffentlicht, mit Grafik-Material hat man sich aber eher zurückgehalten. Das ändert nun 91mobiles, denn dort hat man die Render der Vorderseiten der Modelle geleakt. Wirklich aufregend sind die Grafiken aber nicht, das Nord 2 wird ein Punch-Hole Design bekommen und ansonsten gibt es keine größeren Auffälligkeiten beim Design der neuen Smartphones.

Offiziell: OnePlus Nord 2 5G wird am 22. Juli vorgestellt

Es hat nicht sehr lange gedauert, nur einen Tag nach der Ankündigung der neuen OnePlus Nord 2 Modelle gibt es nun auch einen Termin für die Vorstellung. Die Geräte werden am 22. Juli öffentlich präsentiert, eine Zeit gibt es aber bisher noch nicht. Es wird wohl auch keine Live-Events und Popup-Verkäufe geben, sondern wieder nur einen Livestream der Vorstellung.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

 Die globale Technologiemarke OnePlus gibt heute bekannt, dass der neueste Flaggschiff-Killer, das OnePlus Nord 2 5G, in Europa und Indien offiziell am 22. Juli 2021 vorgestellt wird.

Im Jahr 2020 hat OnePlus die Produkt-Familie mit der Einführung des OnePlus Nord vergrößert, einer erschwinglicheren Smartphone-Linie. Dank der treuen Community und neuer Nutzer war das OnePlus Nord eines der erfolgreichsten Produkte: In Europa und Indien erzielte das Nord die besten ersten Verkaufstage in der Geschichte von OnePlus und war das meist vorbestellte Produkt aller Zeiten auf Amazon Indien.

UPDATE: Mittlerweile hat das Unternehmen auch die OnePlus Buds pro für den 22. Juli angekündigt. Es gibt also einige neue Technik zum Event.

Update 2: OnePlus hat noch weitere Details zum OnePlus Nord 2 angekündigt. Man kann sich auch auf ein 90Hz Display freuen.

OnePlus Nord 2 5G mit Dimensity 1200 Prozessor angekündigt

Nach dem Start der OnePlus Nord CE Modelle wird es mit dem Nord 2 5G ein weiteres günstiges OnePlus Smartphone der Nord-Serie geben und das Unternehmen hat nun die ersten Details rund um die Smartphones veröffentlicht. Zum einen bestätigt man das neue Gerät und zum anderen wird für die Power zum ersten Mal ein Dimensity 1200 Prozessor von Mediatek sorgen. Damit wird 5G Technik und gute Performance möglich, ohne dass der Preis der Modelle zu sehr in die Höhe geht.

„Bei OnePlus haben wir uns verpflichtet, die beste Technologie mit der Welt zu teilen. Die OnePlus Nord-Linie bekräftigt diese Mission in einer zugänglicheren Preiskategorie“, sagte Pete Lau, Gründer von OnePlus. „Das schnelle und reibungslose Smartphone-Erlebnis ist ein wesentlicher Bestandteil dessen, was OnePlus einzigartig macht, und wir sind immer auf der Suche nach neuen Wegen und Technologien, die es uns ermöglichen, dieses Erlebnis mehr Nutzern zugänglich zu machen.“   

„Der Dimensity 1200-AI ist das erste Beispiel für die Dimensity Open Resource Architecture-Initiative von MediaTek, die den leistungsstarken Dimensity 1200 5G-Chipsatz optimiert, um OnePlus Nutzern ein maßgeschneidertes Erlebnis zu bieten“, sagte Dr. JC Hsu, Corporate VP und GM der Wireless Communications Business Unit von MediaTek„Da KI die Zukunft der Chipsatztechnologie umgestaltet, gibt diese Initiative Marken wie OnePlus Zugang zu den neuesten KI-gestützten Fähigkeiten mit der Flexibilität, neue und aufregende Innovationen zu entwickeln.“

Bisher gibt es leider keine weiteren Details von OnePlus zu den neuen Nord 2 5G Modellen, aber das gehört zum Marketing von OnePlus. Man veröffentlicht im Vorfeld nach und nach die technischen Details um das Interesse an den neuen Smartphones hochzuhalten. Daher wird es wohl in den kommenden Tagen noch mehr Informationen rund um das neuen OnePlus Nord 2 5G geben. Dann wird man hoffentlich auch einen Termin nennen, wann die neuen Geräte vorgestellt werden und für den deutschen Markt verfügbar sind.

OnePlusBand Steven Harrington Edition geleakt

OnePlusBand Steven Harrington Edition geleakt – Das OnePlus Band ist in einigen Regionen schon verfügbar, in Deutschland muss man allerdings nach wie vor auf die Geräte warten. Dennoch pusht OnePlus den Abverkauf weiter und wird mit dem Designer Steven Harrington zusammenarbeiten, um eine Sondereditionen des OnePlus Bandes auf den Markt zu bringen. Rein technisch ändert sich dabei nichts, aber das Design wird natürlich angepasst und man findet Skizzen des Künstlers auf dem Band. Eine solche Zusammenarbeit gab es bereits bei den OnePlus Buds Z – auch diese wurden in Zusammenarbeit mit Harrington als Sonderedition gepusht,

Bei Pricebaba schreibt man dazu:

OnePlus hat mit dem in Los Angeles lebenden Künstler und Designer Steven Harrington zusammengearbeitet, um diese Accessoires in limitierter Auflage auf den Markt zu bringen. Die OnePlus Buds Z und OnePlus Band Steven Harrington Edition enthalten die charakteristischen Skizzen und Karikaturen des Künstlers. Genau wie das OnePlus Bud Z in limitierter Auflage wird das OnePlus Band ein zweifarbiges lila und mintgrünes Armband tragen.

Die OnePlus Band Steven Harrington Edition enthält andere Skizzen als die der OnePlus Buds Z. Darüber hinaus können wir sehen, dass das neue Fitnessband in limitierter Auflage auch benutzerdefinierte Zifferblätter mit Harringtons Kunst tragen wird. Abgesehen von den kosmetischen Änderungen wird erwartet, dass die OnePlus Band Steven Harrington Edition die gleichen Spezifikationen wie das Standard-OnePlus Band behält.

Leider ist auch weiter nur ein Preis für Indien ausgegeben. Die Modelle sollen 2.499 Rupien kosten und das deutet leider wohl auch darauf hin, dass man in Deutschland noch länger auf die Geräte wird warten müssen.

Die technischen Daten:

  • 1.1\” AMOLED
  • IP68 Dust
  • 5ATM water
  • 13 activity modes
  • 24/7 heart rate,SpO2 and sleep tracker
  • 100mAh
  • 14 days of backup
  • Bluetooth 5.0

UPDATE: OnePlus Pad – zukünftig werden auch Tablets von OnePlus kommen

OnePlus Pad – zukünftig werden auch Tablets von OnePlus kommen – OnePlus hat in den letzten Jahren die Marke international ausgebaut und die Vertriebsgebiete ausgeweitet und nun will man diese Bekanntheit nutzen, um als Technik-Marke weltweit immer mehr Produkte anzubieten. Die Zahl der Smartphone-Varianten wurde im letzten Jahr bereits deutlich erhöht, dazu gibt es die neuen InEars, die OnePlus Watch und den OnePlus TV. Es war also an sich nur eine Frage der Zeit, bis das Unternehmen auch im Tablet-Bereich aktiv wird und nun scheint es soweit zu sein, denn bei der EUIPO gibt es einen neuen Markeintrag für das „OnePlus Pad“ und dahinter dürfte dann wohl ein eigenes Tablet von OnePlus stehen.

UPDATE: Mittlerweile gibt es den Markeneintrag für ein OnePlus Pad auch in China. Das Unternehmen arbeitet also weiter an dieser Technik.

Leider gibt es darüber hinaus bisher wenige Details zum neuen Gerät. Es bleibt also offen, ob man mit den OnePlus Pad einen Flaggschip-Killer auch im Tablet Bereich bauen will oder ob man eher den Nord-Ansatz fährt und solide Technik für einen guten Preis anbietet. Für beides wäre wohl Platz auf dem Tablet Markt.

Wahrscheinlich kann man von einem Android Tablet mit Oxygen OS Benutzeroberfläche ausgehen, wobei noch nicht sicher ist, wie gut Oxygen OS auch auf größeren Bildschirmen performt. Generell sollte es aber im Bereich der Software wohl keine größeren Probleme geben. Das OnePlus und OPPO mittlerweile enger verzahnt wurde, kann man dazu wohl erwarten, dass auch OPPO bald mit eigenen Tablets in Europa auf den Markt kommt. Offizielle Details und Termine dazu gibt es aber bisher noch nicht – weder von OnePlus noch von OPPO.

Die Eintragung im Original

OnePlus 6 und 6T – Android 11 Beta ist gestartet

OnePlus 6 und 6T – Android 11 Beta ist gestartet – OnePlus 6 und 6T – Android 11 Beta ist gestartet – Es hat in diesem Jahr länger gedauert als erwartet, aber nun gibt es auch für das OnePlus 6 und das OnePlus 6T das Android 11 Upgrade, wenn auch vorerst nur als Beta-Version und noch nicht mit dem finalen Rollout. Man kann aber davon ausgehen, dass nach Abschluss der Tests die finale Version zur Verfügung gestellt wird.

Die Neuerungen durch die Android 11 Version

  • System
    • Updated to OxygenOS 11 version
    • Fresh new UI visual design brings you a more comfortable experience with various optimizations of details
    • Since this is a big Android update with multiple new features, the upgrade process might be a little longer, please be more patient.
  • Game Space
    • Newly added gaming tools box for convenient switches of Fnatic mode. You can now choose three ways of notifications: text-only, heads up, and block, just for your immersive gaming experience
    • Newly added quick reply feature in a small window for Instagram, WhatsApp, and Telegram (Enable it by swiping down from upper right/left corners of the screen in gaming mode)
    • Newly added mistouch prevention feature. Enable it, swipe down from the top of the screen, click and the notification bar will pop out
  • Camera
    • Updated the camera UI and optimized some of the function paths to offer a more convenient operation
  • Ambient Display
    • Newly added Insight clock style, a joint creation with Parsons School of Design. It will change according to the phone usage data (To set: Settings > Customization > Clock on ambient display)
    • Newly added Canvas feature that can automatically draw a wireframe picture based on a lock screen photo on your phone(Path: Settings – Customization – Wallpaper – Canvas – Choose photo preview and it can be generated automatically)
  • Dark Mode
    • Added a shortcut for Dark Mode, you can pull down the Quick Settings panel and find it
    • Supported automatically enable by time range (path: Settings – Display – Dark Mode – Turn on automatically – Automatically enable from sunset to sunrise / Custom time range)
  • Shelf
    • Newly shelf interface design, the interface is clearer
    • Added weather widget, animation effect smarter

Der Download der Beta-Versionen ist kostenlos hier möglich:

Beta-Versionen

Rollback Versionen

Man sollte aber auf jeden Fall ein Backup des Systems machen und die Beta auch nicht für den normalen Einsatz nutzen, sondern wirklich nur als Testversion.

OnePlus bewirbt versehentlich den Samsung SPen

OnePlus bewirbt versehentlich den Samsung SPen – Das dürfte einige Diskussionen in der SocialMedia Abteilung von OnePlus Indien geben. Der Account hat versehentlich den SPen von Samsung beworben und dazu ein passendes Video vom Galaxy Note20 Ultra geteilt, dass die diesem Stift ausgeliefert wird.

Der Tweet ist mittlerweile wieder gelöscht, aber es gibt natürlich Screenshots von dem Versehen, die dokumentieren, was da passiert ist. Eine direkt Reaktion oder Erklärung dazu gibt es bisher nicht, aber man hat zumindest indirekt darauf reagiert, in dem man Samsung angeschrieben hat:

Dann haben auch andere OnePlus Accounts auf den Vorfall reagiert:

Insgesamt also ein eher merkwürdiger Vorfall, den man versucht, lustig zu nehmen – ob Samsung und OnePlus in Indien die gleiche Social Media Teams haben, bleibt aber offen.

Der Tweet im Original

OnePlus 9T mit Zweitdisplay – aber eher fraglich

OnePlus 9T mit Zweitdisplay – aber eher fraglich – Bei Ceotech.it hat man Bilder eines OnePlus 9T veröffentlicht, die im Kameramodul ein zweites Display zeigen und auch sonst einige Anpassungen im Vergleich zu den aktuellen Versionen haben. Insgesamt sieht es aber eher nach einem schlechte Photoshop-Job aus als nach tatsächlichen Render-Grafiken, daher scheint die Quelle eher wenig vertrauenswürdig. Man sollte also nicht zu sehr auf dieses neue Feature hoffen.

OnePlus 9T soll früher erscheinen als erwartet

OnePlus hat in diesem Jahr die OnePlus 9 Reihe sehr früh gestartet und daher wird auch erwartet, dass die OnePlus 9T Modelle eher erscheinen als in den letzten Jahren. Die ersten Leaks bestätigen jetzt einen vorgezogenen Launch, ein genauer Termin wird aber noch nicht genannt. Die größte Neuerung bei den OnePlus 9T wird wohl der Wechsel auf den neuen Snapdragon 888+ Prozessor sein. Damit bekommen die OnePlus 9T mehr Leistung als die normalen Modelle. Eine Bestätigung dafür gibt es bisher aber noch nicht.

OnePlus 9T – was sollte OnePlus zukünftig verbessern?

OnePlus hat die neuen OnePlus 9 Modelle mittlerweile erfolgreich gelauncht und dabei in diesem Jahr besonders früh die Smartphones auf den Markt gebracht. Aktuell laufen die Updates und die Android 12 Beta für die Modelle durch, allerdings gibt es bei Android 12 Startschwierigkeiten und viele Bugs. Wer daher die 9er Version auslassen will, kann sich ziemlich sicher darauf verlassen, dass es Ende des Jahres wieder ein Update in Form eines OnePlus 9T geben wird. Allerdings ist offen, ob es dann auch ein OnePlus 9T pro gibt, im letzten Jahr hatte das Unternehmen die Pro-Version ausgelassen, in diesem Jahr ist daher unklar, welche Strategie man fahren wird.

Bisher gibt es noch keine wirklich belastbaren Details rund um die kommenden OnePlus 9T Modelle, aber zumindest einige Wünsche hinsichtlich der neuen Generation kann man bereits äußeren, denn es gibt auch einige Punkte, die man am OnePlus 9 verbessern kann.

OnePlus 9T – was sollte OnePlus zukünftig verbessern?

  • eSIM Unterstützung – die meisten anderen Topmodelle auf dem Markt (beispielsweise das iPhone 12 oder auch die Galaxy S21 Reihe) haben mittlerweile auch eSIM Chips verbaut und können damit die Tarife direkt auf die Modelle laden. OnePlus hat das bisher eher verweigert, es wäre aber an der Zeit, dass das Unternehmen auch diese Technik verbaut – immerhin scheint das mittlerweile Standard bei den Topmodellen zu sein.
  • IP Zertifizierung – Sind die OnePlus Modelle wasserdicht oder nicht? Aktuell sagt OnePlus ja, gibt aber nur beim OnePlus 9 pro eine IP68-Zertifizierung dazu, die normalen Modellen haben keine Schutzklasse (sollen aber dennoch geschützt sein). Kundenfreundlicher wäre es, wenn man die IP68-Zertifizierung (oder geringer) direkt ausweist, auch wenn das vielleicht Mehrkosten verursacht. Das würde auch jeden Fall die vielen Fragen rund um dieses Thema beenden.
  • Preis konstant halten – Die Preise der OnePlus Modelle sind kontinuierlich gestiegen und in diesem Jahr dürfte sich das noch verschärfen, weil durch die Chip-Mangel die Preise in dem Bereich höher sind als im Vorjahr. Dennoch wäre es schön, wenn das Unternehmen bei OnePlus 9T keinen Preissprung einbaut, sondern den Kaufpreis für die Smartphones zumindest konstant hält.
  • Akku + Lautsprecher – Bei der Technik hat OnePlus an sich in der 9er Serie einen guten Akku verbaut, aber dieser geht auch recht schnell leer. Für das OnePlus 9T wäre es daher sinnvoll, den Energiebedarf der Modelle zur reduzieren und dafür zu sorgen, dass der Akku länger hält. Die Lautsprecher sind okay, aber für ein Flaggschiff dann vielleicht doch etwas mau. Hier könnte OnePlus etwas mehr Geld investieren und die Qualität hochfahren, das würde insgesamt den guten Eindruck noch verstärken.

Generell gibt es also keine großen Kritikpunkte, die es zu verbessern gilt, aber einige Punkte könnte OnePlus beim OnePlus 9T dennoch besser machen.

Weitere Links rund um Oneplus 9

OnePlus: Topmodelle sollen 3 Android Versionen und 4 Jahre Sicherheitsupdates bekommen

OnePlus: Topmodelle sollen 3 Android Versionen und 4 Jahre Sicherheitsupdates bekommen – OnePlus stellt derzeit die Strategie rund um Android und Oxygen OS etwas um. Die aktuellen Probleme mit dem Android 11 Update sollen so wohl zukünftig vermieden werden. Von der Änderung profitieren die Topmodelle, denn diese bekommen nun bis zu 4 Jahre lang Updates, die günstigeren Modelle dagegen werden kürzer versorgt. Generell sind die Android Updates bei OnePlus recht schnell, mittlerweile merkt man aber, dass die Anpassung auf die vielen Geräte doch ihren Tribut fordert.

Konkret ist die Aufteilung zukünftig wie folgt:

  • Flaggschiff-Produktlinie (einschließlich T / R): Die OnePlus 8-Serie und neuere Geräte erhalten 3 große Android-Updates und 4 Jahre Sicherheitsupdates.
  • Nord / Nord CE: Die ersten OnePlus Nord- und neuere Nord / Nord CE-Geräte erhalten 2 große Android-Updates und 3 Jahre Sicherheitsupdates.
  • Nord N-Serie: Ab N10 und N100 erhalten alle Geräte der N-Serie 1 großes Android-Update und 3 Jahre Sicherheitsupdates.
  • Flaggschiff-Geräte, die vor der OnePlus 8-Serie veröffentlicht wurden, werden dem vorherigen Zeitplan von 2 großen Android-Updates und 3 Jahren Sicherheitsupdates folgen. Software-Update-Pläne für Carrier-Versionen richten sich nach den Anforderungen unserer Carrier-Partner.

Daneben hat das Unternehmen auch angekündigt, dass man den Code von Oxygen OS und Color OS (OPPO) zusammenlegen wird. Damit wird ein Eingliederung von OnePlus bei OPPO auch beim Code vollzogen und man verspricht sich davon wohl eine einfacherer Weiterentwicklung der Systeme. Es werden dann keine 2 UI mehr gepflegt, sondern nur noch ein Code mit verschiedenen Oberflächen. Für die Nutzer soll sich dadurch aber vorerst wenig ändern. Die Änderungen sind in erster Linie intern und für die Entwickler relevant. Früher oder später könnte es aber natürlich auf ein gemeinsames System als Benutzeroberfläche hinaus laufen.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Wir haben als kleine Marke angefangen, aber seit letztem Jahr, als unser Produktportfolio viel schneller zu wachsen begann, haben wir erkannt, dass wir deutlich mehr Ressourcen und eine größere Technologieplattform benötigen, um sicherzustellen, dass jedes Produkt stabile und zeitnahe Software-Updates erhalten kann , und bietet gleichzeitig ein erstklassiges Benutzererlebnis.

Nach vielen Bewertungen und Diskussionen haben wir einen soliden Plan entwickelt, um unsere gemeinsamen Ressourcen mit OPPO optimal zu nutzen. Um die Effizienz zu verbessern und die Softwareerfahrung in unserem gesamten Portfolio zu standardisieren, arbeiten wir an der Integration der Codebasis von OxygenOS und ColorOS.

OnePlus Nord 2 soll Dimensity 1200 Prozessor bekommen

OnePlus Nord 2 soll Dimensity 1200 Prozessor bekommen – Das OnePlus Nord CE ist mittlerweile auf dem Markt, aber wie es aussieht wird OnePlus noch weitere Modelle der Nord-Serie bringen und damit den preisgünstigeren Bereich Update. Das Einsteiger-Modell wird dabei wohl das OnePlus Nord N200 werden und die etwas teurere Mittelklasse-Variante soll das OnePlus Nord 2 5G besetzen. Zu diesem Modell gibt es jetzt auch weitere technische Daten, denn die Modelle sind mit einem Mediatek Dimensity 1200 AI SoC auf einer Benchmark- Pattform aufgetaucht. Damit scheint die Vorbereitung für den Marktstart schon recht weit, es gibt auf jeden Fall bereits Modelle, die man testen kann.


OnePlus Nord 2 und andere Nachfolger werden bereits erwähnt – OnePlus hat im letzten Jahr mit der OnePlus Nord Serie zum ersten Mal seit mehreren Jahren auch wieder etwas günstigere Modelle bis hin zur unteren Mitteklasse auf den Markt gebracht. Es wird erwartet, dass es auch in diesem Jahr solche Geräte geben wird und bei verschiedenen Zertifizierungen und Leistungstests sind mittlerweise bis dato unbekannte OnePlus Devices aufgetaucht, die wohl für die Nachfolger der Serie stehen könnte. Konkret gibt es folgende Möglichen neuen Geräte:

  • OnePlus Denniz (DN2101) aka OnePlus Nord 2
  • OnePlus DE2117 und DE2118 aka OnePlus Nord CE 5G (möglicherweise die Nachfolger von OnePlus Nord N10 und N100)

Wenn die bisherigen Leaks so stimmen, könnte es einige Änderungen beim Namen geben, die NXX Serie wird möglicherweise als Nord CE weiter geführt. Hintergründe für diese Änderung sind bisher aber nicht bekannt.

Bei MySmartprice schreibt man dazu:

In den letzten Wochen gab es mehrere Neuigkeiten zu diesen kommenden Mobilteilen. In einer kürzlich durchgeführten Entwicklung haben wir drei OnePlus-Geräte auf den Zertifizierungs- und Browser-Benchmark-Websites entdeckt. Zum Beispiel wurde der OnePlus Denniz (DN2101), von dem angenommen wird, dass er der OnePlus Nord 2 ist, in der indischen BIS-Zertifizierung aufgeführt. Weitere zwei OnePlus-Geräte mit der Modellnummer DE2117 und dem DE2118 sind auf der Browser-Benchmark-Website HTML5TEST zu finden.

Leider fehlen bisher auch noch die Hinweise zu den technischen Daten und eventuellen Features der neuen Modelle. Es bleibt also offen, wie genau OnePlus die Modelle ausstatten wird. Mit realme und Xiaomi gibt es aber auf jeden Fall auch im unteren Preisbereich Konkurrenten mit richtig stark ausgestatteten Geräten. OnePlus wird also wohl einiges tun müssen um auch im billigeren Preisbereich erfolgreich bleiben zu können.