OnePus Watch – Vorbestellungen sind gestartet

OnePus Watch – Vorbestellungen sind gestartet – OnePlus hat die Vorbestellungen für die neuen OnePlus Watch geöffnet und man kann nun sowohl auf Amazon als auch direkt bei OnePlus die neue Smartwatch bestellen. Der Preis liegt dabei bei 159 Euro und in den Handel geht die Uhr regulär ab dem 30. April 2021. Man muss also noch einige Tage warten, bis die Uhr tatsächlich ausgeliefert wird.

Das Unternehmen schreibt selbst zur Technik der neuen Uhr:

Die OnePlus Watch bietet ein stilvolles Design, nahtlose Verbindung, intelligentes Fitness-Tracking und eine lange Akkulaufzeit. Sie wurde für alle OnePlus Fans entwickelt, die ein unbeschwertes Nutzererlebnis genießen möchten. Mit dem gleichen Sinn für Handwerkskunst und Verarbeitungsqualität wie bei den OnePlus Smartphones hat die OnePlus Watch ein rundes Design, um an das Aussehen einer traditionellen Uhr zu einnern. Darüber hinaus verfügt sie über ein handpoliertes Edelstahlgehäuse, 2,5D-gewölbtes Glas und ein subtiles, aber strahlendes, glänzendes CD-Muster auf der Display-Lünette. […] Ausgestattet mit 5ATM + IP68 Wasser- und Staubresistenz und über 110 Trainingsarten, kann die OnePlus Watch auch Metriken wie Puls, Entfernung, Kalorien, Geschwindigkeitsüberwachung und SWOLF-Effizienz für Schwimmer verfolgen. Ihr eingebautes GPS verfolgt alle Aktivitäten genau, auch wenn das Smartphone nicht daneben liegt. Sie bietet zudem Blutsauerstoffsättigungs-Überwachung, Stress-Erkennung, Atemtraining, Alarme für schnelle Herzfrequenzen und Erinnerungen bei sitzenden Tätigkeiten, die alle leicht in der OnePlus Health App verwaltet werden.

Nach den ersten Tests gibt es mittlerweile aber auch Kritik an der neuen Smartwatch. So wird die Bedienung bemängelt, das Display reagiert recht empfindlich auf Eingaben und die Funktionen sind eher Standard. Viele Tester vermissen Apps von Drittanbieter und weitere smarte Features. An der Stelle war es vielleicht keine so gute Entscheidung, auf WearOS zu verzichten und stattdessen auf ein eigenes Betriebssystem zu setzen – auch die Fitness-Aüü leidet darunter und bekommt viel Kritik wegen der recht wenigen Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten.

Oneplus 9 und 9 pro gehen immer wieder aus oder starten neu – das kann man tun

Oneplus 9 und 9 pro gehen immer wieder aus oder starten neu – Die Oneplus 9 Modelle sind an sich recht stabil und arbeiten sowohl mit Android 11 und QxygenOS mit relativ soliden und getesteten Systemen. Das Unternehmen schreibt selbst zum Betriebssystem bei den Smartphones:

Die neue Turbo Boost 3.0-Speicheroptimierung ermöglicht es, über 25 Prozent mehr Apps im Hintergrund offen zu halten als zuvor. OnePlus erreichte dies mit Hilfe der RAM-Komprimierung, die Daten auf dem RAM kleiner macht, und mit virtuellen RAM, der den Handyspeicher in RAM umwandelt, damit es über mehr physischen RAM zum Arbeiten verfügt.

OnePlus Geräte sind so entwickelt, dass sie hohe Bildraten für eine hohe Leistung und anspruchsvolle Spiele unterstützen. Der Pro-Gaming-Modus schaltet die Leistung der CPU und GPU der OnePlus 9 Serie frei und blockiert Benachrichtigungen von Apps, Anrufen und anderen Ablenkungen, damit Nutzer voll und ganz in ihre Lieblings-Spiele eintauchen können. Ein verbessertes fünfschichtiges Gaming-gerechtes Kühlsystem, OnePlus Cool Play, hilft auch bei der Wärmeableitung während intensivem Gaming.

Dennoch kann es hin und wieder zu Problemen kommen und wenn die Modelle selbstständig abschalten oder immer wieder neu starten, dann deutet dies häufig auf teifergehende Schwierigkeiten hin. In diesem Artikel wollen wir zeigen, was man in diesem Fall unternehmen kann.

Oneplus 9 und 9 pro gehen immer wieder aus oder starten neu – das kann man tun

Ungeplante Systemstarts und Abschaltungen der Modelle können verschiedene Ursachen haben. Es muss kein technischer Defekt dahinter stecken, sondern es können unter Umständen auch ganz banale Gründe sein, die dieses Verhalten verursachen.

Oneplus selbst gibt in den FAQ dazu folgende Tipps:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen-Erweitert-Geplant, um zu überprüfen, ob es aktiviert ist.
  2. Wenn die automatische Abschaltung oder der automatische Neustart durch eine bestimmte App während der Verwendung erfolgt, versuchen Sie, die Daten der App aus den Einstellungen-Apps zu löschen. Wählen Sie die App (App-Name)> Speicher> Daten löschen. Oder deinstallieren und erneut installieren. Hinweis: Dadurch werden die App-Daten gelöscht. Bitte synchronisieren / sichern Sie sie, bevor Sie diese Aktion ausführen.
  3. Verwenden Sie eine Antiviren-App, um zu überprüfen, ob sie mit einem Virus infiziert ist, und löschen oder deinstallieren Sie verdächtige Dateien oder Apps.

Es kann auch helfen, die aktuellste Version des Betriebssystems aufzuspielen, sofern es Updates gibt, um sicherzustellen, dass man wirklich eine stabile Version nutzt.

Sollte das nichts helfen, ist ein Backup sinnvoll (sofern noch nicht geschehen) und das Zurücksetzen der Modelle auf Werkseinstellungen. Danach kann man die Daten wieder aufspielen und im besten Fall sollte es keine Probleme mehr mit ungewollten Reset geben.

Hilft auch das nicht, sollte man sich an den Support von OnePlus wenden oder eine Fachwerkstatt nutzen.

Weitere Links rund um Oneplus 9

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Oneplus 9: OxygenOS 11.2.2.2 bringt mehrere Verbesserungen für die Kamera

Oneplus 9: OxygenOS 11.2.2.2 bringt mehrere Verbesserungen für die Kamera – OnePlus stellt eine weitere Version für die OnePlus 9 Serie bereits und bringt mit OxygenOS 11.2.2.2 eine ganze Reihe von Stabilitätsupgrades und auch mehrere Verbesserungen für die Hasselblad Kamera der Modelle. Daneben wird auch der Sicherheitspatch vom März eingespielt, es gibt also auch eine ganze Reihe von Bugfixes für Sicherheitslücken bei den Modellen.

Die Neuerungen sehen wie folgt aus

  • System
    • Improved the charging stability to provide a better user experience
    • Improved WhatsApp’s video clarity when giving video calls
    • Improved the vibrating performance of games such as Call of Duty and PUBG
    • Fixed the issue that the time of Last Full Charge is reset after restarting the device
    • Fixed the issue that the icon showing low battery is not displayed in the status bar
    • Fixed the small probability issue that the device may restart when playing games
    • Fixed known issues and improved system stability
    • Updated Android security patch to 2021.03
    • Updated GMS package to 2021.02
  • Dark Mode
    • Fixed the issue that the navigation bar of split-screen apps might not be adapted to Dark Mode
  • Camera
    • Improved the sharpness, noise and white balance of the rear camera
    • Improved the white balance performance of the front camera
    • Improved the zoom performance
    • Improved the camera stability

Die neuen Firmware-Versionen lauten dabei auf folgende Nummern:

OP9 Pro:
IN: 11.2.2.2.LE15DA
EU: 11.2.2.2.LE15BA
NA(GLO): 11.2.2.2.LE15AA

OP9:

IN: 11.2.2.2.LE25DA
EU: 11.2.2.2.LE25BA
NA(GLO): 11.2.2.2.LE25AA​

Für OnePlus 9 Nutzer kann es sich also lohnen zu prüfen, ob bereits eine neue Version zur Verfügung steht, mit etwas Glück wird das neue Update auch bereits direkt angezeigt.

Weitere Links rund um Oneplus 9

OnePlus 7 Serie – Android 11 Rollout unter HydrogenOS wegen Fehlern gestoppt

OnePlus 7 Serie – Android 11 Rollout unter HydrogenOS wegen Fehlern gestoppt – OnePlus hat derzeit beim Update auf die neusten Android Version einige Probleme, von der Geschwindigkeit aus dem letzen Jahr ist nach dem schnellen Update der 8er Serie wenig übrig geblieben. Es scheint dazu, dass es bei den bisherigen Versionen zu Fehlern gekommen ist, denn nach Berichten wurde das Update auf Android 11 für die Oneplus 7er Serie, also das OnePlus 7, das OnePlus 7 pro und auch die T-Modelle wieder gestoppt. Das Problem scheint aktuell nur die in China genutzte HydrogenOS Version der Modelle zu betreffen.

Im Original heißt es dazu:

Reports coming in now indicate that OnePlus is pulling the HydrigenOS 11 update to all its 4 OnePlus 7 series devices in its home market of China. At the time of writing, we already had confirmation of the company suspending the rollout of Android 11-based HydrogenOS 11 to users of the OnePlus 7, OnePlus 7 Pro, OnePlus 7T and the OnePlus 7T Pro in the said market.

Für deutsche Nutzer ändert sich dadurch allerdings wenig, hier wird sie OxygenOS 11 Stable Version bereits seit Anfang der Woche ausgeliefert und es scheint auch weiter ausgeliefert zu werden. Nutzer berichten bisher auch über eher wenige Fehler. Die Schwierigkeiten scheinen also eher die HydrogenOS in China zu betreffen.

Die Neuerungen von QxygenOS 11

System
• Update to OxygenOS 11 version
• Fresh new UI visual design brings you a more comfortable experience with various optimizations of details
• Optimize the stability of some third-party applications and improve the experience
• Updated Android Security Patch to 2021.02
• Updated GMS package to 2021.01
• Since this is the upgrade of Android 11 version with many new features, the upgrade time may be longer. Please wait for the completion of the upgrade

Camera
• Updated the camera UI and optimized some of the function paths to offer more convenient operation
• Newly added HEVC codec to reduce video storage size seamlessly, capture and shoot more without compromising on quality
• Newly added access to a third-party app to share the picture by pressing and holding it in preview
• Newly added the quick access to recording mode by pressing and holding the shutter button and by sliding the button, you can easily zoom in or zoom out
• Newly added the playback display in Time-lapse mode to show the actual filming time
Ambient Display
• Newly added Insight clock style, a joint creation with Parsons School of Design. It will change according to the phone usage data (To set: Settings > Customization > Clock on ambient display)
• Newly added Canvas feature that can automatically draw a wireframe picture based on a lock screen photo on your phone (Path: Settings – Customization – Wallpaper – Canvas – Choose photo preview and it can be generated automatically)

Dark Mode
• Added the shortcut key for Dark Mode, pull down the quick setting to enable
• Supporting automatically turn on feature & customize time range (path: Settings – Display – Dark Mode – Turn on automatically – Automatically enable from sunset to sunrise/Custom time range)

Game Space
• Newly added gaming tools box for convenient switches of Fnatic mode. You can now choose three ways of notifications: text-only, heads up and block, just for your immersive gaming experience
• Newly added quick reply feature in a small window for Instagram, WhatsApp and Telegram (Enable it by swiping down from upper right/left corners of the screen in gaming mode)
• Newly added mis-touch prevention feature. Enable it, swipe down from the top of the screen, click and the notification bar will pop out

Shelf
• Newly shelf interface design, the interface is clearer
• Added weather widget, animation effect smarter

Gallery
• Supporting Story function, automatically form weekly videos with photos and video in storage
• Optimize the loading speed of the gallery, and the image preview is faster

Vom OnePlus One zum OnePlus 9 – die Preisentwicklung im Überblick

Vom OnePlus One zum OnePlus 9 – die Preisentwicklung im Überblick – OnePlus hat die neuen OnePlus 9 Modelle mittlerweile offiziell vorgestellt und in diesem Jahr gab es zumindest bei den normalen Modellen erfreulicherweise keinen Preisaufschlag. Man bekommt das günstigste Smartphone der Serie ab 699 Euro und damit auf einem Niveau mit den Preisen aus dem Vorjahr.

Dennoch ist die Entwicklung recht deutlich: man zahlt für die OnePlus Modelle immer mehr und vor allem die neue 5G Technik aus dem letzten Jahr hat einen Sprung bei den Kosten verursacht. Dabei sollte man sich immer vor Augen halten, dass OnePlus in 2014 mit Preise von knapp 270 Euro für die Modelle gestartet war. Damals kannte die Marke noch keiner und man brauchte eine Einladung, um die Modelle zu bekommen, aber auch damals setzte man beim OnePlus One bereits auf den besten Prozessor am Markt und sagte den Topmodellen der Konkurrenz den Kampf an.

Von diesen Preisen kann man heute natürlich nur träumen. Das liegt unter anderem natürlich daran, dass auch die Konkurrenz die Preise erhöht hat. Ein Ultra-Modell ist kaum noch unter 1.000 Euro zu bekommen und die faltbaren Geräte liegen teilweise bei 2.000 Euro und darüber hinaus. Mittlerweile kostet der Top-Prozessor mit 5G Modem bereits fast soviel, wie das erste OnePlus Modell. Diesem Trend kann sich auch OnePlus nicht entziehen.

Es gibt also durchaus Gründe, warum die Entwicklung der Preise für die OnePlus Modelle deutlich nach oben zeigt und man mittlerweile mehr als das Doppelte des ehemaligen Einstandspreises für die Smartphones zahlt. Dazu kommen die Pro-Modelle und Sondereditionen, die nochmal teurer sind – die in der Grafik gezeigten Preise sind damit die Untergrenze und haben Luft nach oben. Dennoch wäre es natürlich schön, wenn OnePlus in den kommenden Jahren den Preis im Blick behält und weiter versucht, auch Nutzer anzusprechen, die keine vierstelligen Beträge für ihre Smartphones ausgeben wollen.

Die OnePlus Preise im Überblick

OnePlus 9 Serie offiziell vorgestellt: Marktstart ab 14. April ab 699 Euro

OnePlus 9 Serie offiziell vorgestellt: Marktstart ab 14. April ab 699 Euro – OnePlus hat die neue OnePlus 9 Serie offiziell vorgestellt und wie erwartet gibt es neben dem normalen OnePlus 9 auch wieder ein OnePlus 9 pro Modell. Die meisten Details und auch das Design waren dabei im Vorfeld bereits bekannt, das Unternehmen setzt auf die neue Kamera mit Hasselblad Technik – auf der Vorderseite gibt es ein Punchhole Display mit abgerundeten Kanten. Wer eher auf ein flaches Display setzt, wird wohl wieder auf die OnePlus 9T Modelle warten müssen.

Die neuen Modelle nutzen dabei den Snapdragon 888 Prozessor, dazu gibt es 5G Unterstützung und einen Akku mit 4.500mAh (in beiden Modellen). Das Aufladen erfolgt mit 65 Watt per Kabel und per 50 Watt kabellos – in diesem Jahr gibt es das drahtlose Aufladen auch in beiden Modellen. Die Aufladung soll in nur 29 Minuten komplett möglich sein.

Kernstück der neuen Modelle ist aber sicher die Kamera – die Kooperation mit Hasselblad hat bereits im Vorfeld für viel Aufsehen gesorgt.

Das Unternehmen schreibt selbst zur neuen Kamera:

Die OnePlus 9 Serie stellt im Hinblick auf die Kameraqualität einen großen Sprung nach vorne dar, der durch die langjährige Partnerschaft mit dem legendären, professionellen Kamerahersteller Hasselblad erreicht wurde, dessen Kameras bereits ikonische Gesichter und Ereignisse der modernen Geschichte verewigt haben – einschließlich der ersten Schritte des Menschen auf dem Mond. Das neue Flaggschiff-Kamerasystem von OnePlus, die Hasselblad-Kamera für Smartphones, bringt mehrere Durchbrüche in der Smartphone-Fotografie, in deren Mittelpunkt der neue Standard des Unternehmens für die Smartphone-Farbleistung – Natural Color Calibration with Hasselblad – und Premium-Hardware für eine verbesserte Bildqualität stehen. Die OnePlus 9 Serie bietet zudem mit der neuesten Qualcomm® SnapdragonTM 888 Mobile Platform, dem überlegenen Fluid Display 2.0 mit einer DisplayMate A+ Bewertung und den branchenführenden Schnellladelösungen, Warp Charge 65T und Warp Charge 50 Wireless eine starke Leistung.

Das Kamerasetup basiert dabei vor allem auf dem Zusammenspiel der beiden großen Hauptsensoren, diese findet man sowohl im OnePlus 9 als auch im OnePlus 9 pro:

  • Die 48-MP-Hauptkamera des OnePlus 9 Pro verfügt über einen speziellen IMX789-Sensor, der in Zusammenarbeit mit Sony entwickelt wurde, mit einem beeindruckend großen 1/1,4″-Sensor. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Bildgebungsfähigkeit mit führenden Technologien wie der 2×2 On-Chip-Linse (OCL), 12-Bit-RAW, Dual Native ISO und DOL-HDR. Sie bietet schnellere Fokusgeschwindigkeiten, viermal mehr Farbinformationen für eine höhere Farbgenauigkeit, sauberere Aufnahmen bei Tag und Nacht und reduzierte Bewegungsunschärfe in Videos.
  • Die 50-MP-Ultraweitwinkel-Kamera des OnePlus 9 Pro verwendet einen 1/1,56-Zoll-Sony-IMX766-Sensor, der für verbesserte Bildqualität und geringeres Rauschen sorgt. Die Freiform-Linse nutzt einzigartige Kurven, um das einfallende Licht zu korrigieren, wodurch die Verzerrung am Rand der Fotos auf etwa ein Prozent gesenkt wird. Die Ultraweitwinkel-Kamera ermöglicht zudem hochwertige Makroaufnahmen mit der Möglichkeit, aus einer Entfernung von bis zu 4 cm zum Motiv zu fokussieren.
  • Die 8-MP-Telekamera des OnePlus 9 Pro bietet einen 3,3-fachen (77 mm) Zoom mit OIS, um Unschärfe zu reduzieren, und erreicht maximal einen 30-fachen digitalen Zoom. Zusätzlich dazu arbeitet eine dedizierte Monochrom-Kamera mit der Hauptkamera des OnePlus 9 Pro zusammen, um Schwarz-Weiß-Fotos mit Details und Überlagerungen zu versehen, während eine neue Tilt-Shift-Funktion den speziellen Miniatur-Effekt eines Tilt-Shift-Objektivs für kreativere Fotos simuliert. Im normalen OnePlus 9 gibt es diese Kamera nicht.

Bisher fehlen nicht Tests beispielsweise von DXOmark zur Qualität der Kamera, aber die ersten Reviews und HandsOn bestätigen zumindest, dass OnePlus in Bezug auf die Qualität der Bilder deutlich zugelegt hat.

Das OnePlus 9 ist ab dem 23. März um 16.30 Uhr auf OnePlus.com und Amazon.de vorbestellbar. Alltron, Cyberport, DeinHandy, Digitec, Galaxus, Interdiscount, Logitel, Mobilcom Debitel, NBB, Otto, Preisbörse24, Sparhandy und Telekom starten mit den Vorbestellungen ab dem 14. April. Auf die OnePlus 9 pro Smartphones muss man noch etwas länger warten. Die Geräte können zwar auch bereits vorbestellt werden, gehen aber erst ab dem 31. April offiziell in den Handel.

Die technischen Daten der OnePlus 9 Modelle

 OnePlus 9OnePlus 9 pro
Betriebssystem:Android 11
Display:6,55 Zoll
1.080 × 2.400, 402 ppi
AMOLED, HDR, Gorilla Glass
6,70 Zoll
1.440 × 3.216, 526 ppi
AMOLED, HDR, Gorilla Glass
Bedienung:Touch, Fingerabdrucksensor, Gesichtsscanner
SoC:Qualcomm Snapdragon 888
1 × Kryo 680 Gold, 2,84 GHz
3 × Kryo 680 Gold, 2,42 GHz
4 × Kryo 680 Silver, 1,80 GHz
5 nm, 64-Bit
GPU:Adreno 660
840 MHz
RAM:8GB oder 12GB
Speicher:128 pder 256GB
1. Kamera:48,0 MP, 4320p
Dual-LED, f/1,8, AF
48,0 MP, 4320p
Dual-LED, f/1,8, AF, OIS
2. Kamera:50,0 MP, f/2,2
3. Kamera:2,0 MP8,0 MP, f/2,4, AF, OIS
4. Kamera:Nein2,0 MP
5. Kamera:Nein
Frontkamera:16,0 MP, 2160p
Display-Blitz, f/2,4
LTE:Advanced Pro
↓2.000 ↑200 Mbit/s
5G:NSA/SA
WLAN:802.11 a/b/g/n/ac/ax
Wi-Fi Direct
Bluetooth:5.2
Ortung:A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Weitere Standards:USB 3.0 Typ C, NFC
SIM-Karte:Nano-SIM, Dual-SIM
Akku:4.500 mAh
fest verbaut, kabelloses Laden
Größe (B×H×T):74,2 × 160,0 × 8,70 mm73,6 × 163,2 × 8,70 mm
Schutzart:IP68
Gewicht:192 g197 g
Preis:699 bzw. 799 Euro899 bzw. 999 Euro

Leaks und Gerüchte (nicht mehr aktuell)

OnePlus 9 Serie – Kühlsystem mit 5 Ebenen für mehr Leistung

OnePlus legt bei den Modellen immer sehr viel Wert auf die Leistung der neuen Smartphones und das ist auch beim OnePlus 9 nicht anders. Es gibt wieder den besten Snapdragon Prozessor am Markt, daneben optimiert das Unternehmen aber auch noch weiter und setzt auf ein Kühlsysteme mit 5 Ebenen, damit die Hitzeentwicklung des Snapdragon 888 Chipsatzes schnell abtransportiert werden kann. Auf diese Weise wird noch mehr Leistung möglich, da die Stauwärme das System nicht bremst oder es sogar gedrosselt werden muss.

UPDATE: Bei T-Mobile waren die Datenblätter für die Geräte bereits online. Es gibt damit noch weitere Einblicke in die technischen Daten:

  • OnePlus 9: 6.55-inch 2400×1080 display, Snapdragon 888 CPU with 8GB/12GB RAM and 128GB/256GB ROM, 48MP + 50MP + 2MP rear shooter, 16MP selfie camera, 4500 mAh battery, 160×74.2mm.
  • OnePlus 9 Pro: 6.7-inch 3216×1440 Fluid AMOLED display, Snapdragon 888 CPU with 8GB/12GB RAM and 128GB/256GB ROM, 48MP + 50MP + 8MP + 2MP rear shooter, 16MP selfie camera, 4500 mAh battery, 163.2×73.6mm.

Den Effekt der Kühlung sieht man auch bei den Leistungsdaten. Es gibt einen ersten Test eines OnePlus 9 pro und darin erreichen die Modelle immerhin 1120 Punkte im Single Core Test und 3630 Punkte bei den Multi Core Tests. Damit liegen die Modelle (trotz des gleichen Prozessors) deutlich über den besten Android Geräten derzeit – das Galaxy S210+ kommt beispielsweise nur auf 1020 Punkte im Single Core Test und auf 3248 Punkte im Multi-Core Test. Das OnePlus 9 pro scheint also nochmal etwa 10 Prozent mehr Leistung bieten zu können – zumindest wenn sich diese ersten Testwerte auch in der Praxis so bestätigen.

OnePlus 9 Serie – Vorbestellungen sind bereits möglich

In Deutschland gibt es für OnePlus Fans bereits die Möglichkeit, die neuen 9er Serie vorzubestellen. OnePlus und die Telekom haben dazu eine Blindbox aufgelegt, die neben dem OnePlus 9 auch weitere Gadgets enthält. Die Kosten liegen dabei bei 1.111 Euro, der Wert der Blindbox soll aber noch höher sein. Die Lieferung des OnePlus 9 in der Blindbox erfolgt dabei bereits am 24. März, also einen Tag nach der offiziellen Vorstellung.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Ab morgen, den 16. März, bis zum 22. März ist die einzigartige Box bei Telekom Deutschland für 1.111 € oder im Tarif erhältlich – solange der Vorrat reicht. Die Blind Box wird bereits ab dem 24. März ausgeliefert und somit sind die Käufer unter den ersten, die das neueste Gerät von OnePlus in ihren Händen halten. Die globale Launch-Veranstaltung der OnePlus 9 Serie wird am 23. März um 15 Uhr deutscher Zeit unter http://onepl.us/Germany gestreamt.

UPDATE: Die Telekom hat mitgeteilt, dass man die Blindbox wohl nur mit Vertrag bekommen, es gibt sie also nur für Nutzer, die auch einen MagentaMobil Tarif brauchen. Mehr dazu direkt auf der Webseite dazu*.


OnePlus 9 Serie – offizielle Details zur neuen Kamera

OnePlus teasert im Vorfeld von neuen Modellen gerne im die technischen Details bereits an und diesmal hat man einige Neuerungen zur Kamera veröffentlicht. Zum Einsatz kommt dabei der Sony IMX789 Sensor als Hauptsensor für die Kamera und damit sollen 4K Videos mit 120 fps möglich werden. Dazu gibt es einen verbesserten HDR Modus.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Dieser neue Sensor ist der Höhepunkt der Zusammenarbeit von OnePlus mit Sony der letzten zwei Jahre. Die beiden Unternehmen nutzten die Erkenntnisse aus dem IMX689 des OnePlus 8 Pro, behielten dessen Technologien bei – wie duale native ISO, omnidirektionale Fokussierung (2×2 OCL) und Echtzeit-HDR-Video – und fügten erhebliche Verbesserungen hinzu.

Im Vergleich zum IMX689 verfügt der IMX789 über ein dichteres Schaltungsdesign, das einen höheren Datendurchsatz bietet. Das ermöglicht die Aufnahme von 4K-Videos mit 120 fps. Und mit DOL-HDR, kurz für HDR mit digitaler Überlappung, kann der Sensor nahezu gleichzeitig Bilder mit kurzer und langer Belichtung aufnehmen und sie zu einem hochwertigen Video mit Details in Licht und Schatten zusammenführen. Das liefert HDR-Videos mit reduzierter Unschärfe für verbesserte Videoaufnahmen in einer Umgebung mit Hintergrundbeleuchtung. …

Bei der OnePlus 9 Serie mit dem IMX766-Sensor von Sony arbeitet OnePlus mit einem Freiformobjektiv, ähnlich wie bei progressiven Brillen. Im Vergleich zu den Verzerrungen von 10 bis 20 Prozent bei herkömmlichen Ultraweitwinkel-Objektiven weisen Freiformobjektive nur eine Verzerrung von etwa einem Prozent auf, wodurch sie bei Ultraweitwinkel-Aufnahmen nahezu eliminiert werden.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die neue Kamera dann insgesamt in der Praxis schlagen wird und ob man die OnePlus 9 Modelle in den Top10 der besten Kamerahandys mit finden wird.

OnePlus 9 Serie: offizieller Launch am 23. März und Partnerschaft mit Hasselblad bestätigt

Es ist offiziell, die neue OnePlus 9 Serie wird am 23. März bereits vorgestellt und dazu hat das Unternehmen auch bestätigt, dass man zukünftig bei der Kameratechnik mit Hasselblad zusammenarbeiten will.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

OnePlus verpflichtet sich, in den nächsten drei Jahren 150 Mio. USD in die Kameraentwicklung zu investierenDas neueste Flaggschiff der OnePlus 9 Serie wird am 23. März 2021 um 15:00 Uhr weltweit vorgestellt

Dazu gibt es auch weitere Details zur Kamera: Die OnePlus 9 Serie verwendet einen eigenen Sony IMX789-Sensor für den größten und fortschrittlichsten Hauptkamerasensor aller Zeiten auf einem OnePlus Gerät. Mit einer Farbtiefe von 12 Bit ist es bis zu 64-mal farbenreicher als zuvor, liefert dynamischere und lebendigere Farben in Bildern und bietet professionellen Fotografen mehr Raum für zusätzliche Nachbearbeitung. Die Hasselblad-Kamera für Smartphones bietet zusätzlich dazu eine verbesserte HDR-Videoaufzeichnung sowie Unterstützung für die Aufnahme von 4K 120 FPS und 8K 30 FPS Videos.  

OnePlus 9 Serie: Highend LTPO-OLED Display für die Pro-Version

Bei der Kamera wird es beim OnePlus 9 bereits einige größere Änderungen geben und nun scheint sich zu bestätigen, dass auch das Display aufgewertet wird. Das Unternehmen soll beim Bildschirm auf ein LTPO OLED Display von Samsung setzen. Die neue Technik ist dabei besonders stromsparend, weil sie dynamisch die Bildfrequenz anpassen kann – 120Hz werden daher nur genutzt, wenn dies auch wirklich notwendig ist. Allerdings sind diese Displays auch noch vergleichsweise teuer, diese Technik wird daher wohl nur in den OnePlus 9 pro Modellen zum Einsatz kommen.

OnePlus 9 Serie: Hasselblad-Kamera für die Topmodelle [VIDEO]

OnePlus rückt bei der OnePlus 9 Serie die Kamera wohl besonders in den Fokus, denn es gibt Hinweise, dass man sich mit der legendären Kamera-Marke Hasselblad zusammengetan hat, um die Kamera zu designen. Es sind Bilder aufgetaucht, die das OnePlus 9 mit Hasselblad Schriftzug zeigen – zumindest bei den Pro-Modellen dürfte also diese Zusammenarbeit zum Einsatz kommen. Hasselblad war lange Zeit eine Top-Marke unter den Kamera-Herstellern, unter anderem waren auch die Kameras bei den US Mondmission von Hasselblad. Mittlerweile ist die Marke an DJI verkauft.

OnePlus 9 mit normaler Kamera und OnePlus 9 (pro?) mit Hasselblad Kamera

Die Kamera gibt es auch im Video, so dass man sich das Modul mit dem Hasselblad Schriftzug aus allem Perspektiven anzeigen lassen kann.

UPDATE: Designer Waqar Khan hat die Modelle nochmal selbst in einem Video gerendert und zeigt das neue OnePlus 9 mit Hasselblad Kamera in vier Farben. Ob dies aber die offiziellen Farben der Geräte sein werden, ist bisher nicht bekannt.

OnePlus 9 Serie: keine Veränderungen bei der Display-Technik

Zu den neuen OnePlus 9 Modellen gibt es immer mehr Hinweise, dass sich die Technik des Display nicht verändern wird. Die Geräte setzen also auf die gleichen Bildschirme, die man bereits aus dem OnePlus 8T kennt, bei der Pro-Version kommen nur die curved-Ränder dazu. Konkret bedeutet die einen Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz. Die Display stammen auch wieder von Samsung und setzen auf das E3-Material. Das hat sich auch im OnePlus 8T pro bewährt und daher sollte diese Technik auch in den kommenden OnePlus 9 Modellen eine gute Figur machen.

OnePlus 9 Serie: technische Details geleakt

Auf Twitter gibt es von Digital Chat Station einige technische Details rund um die kommenden OnePlus 9 Modelle. Der Account hat eine recht gute Historie, was Leaks betrifft, daher könnten die Daten durchaus passen:

  • 6.55″ FHD+ 120Hz Flat Display (Oneplus 9)
  • 6.78″ QHD+ 120Hz Curved Display (Oneplus 9 Pro)
  • 3.8mm+ Single Punch Hole
  • Snapdragon 888
  • 4500mAh
  • Below 200Grams.

Wenn die Informationen korrekt sind, setzt das Unternehmen wieder auf recht unterschiedliche Modelle, die sich auch beim Aussehen (Flat vs. Curved) unterscheiden.

OnePlus 9 kommt mit Snapdragon 888 Prozessor (bis auf das OnePlus 9 lite)

Es gibt neue Hinweise auf die kommende OnePlus 9 Serie und wenn die Daten von einem nicht genannten Insider stimmen, bestätigt sich damit die Zahl der Modelle in diesem Jahr. Neben dem OnePlus 9 und dem OnePlus 9 pro wird es auch noch ein OnePlus 9 lite als Einsteiger-Varianten geben. Das Lite soll dabei technisch etwas weniger gut ausgestattet sein. Unter anderem wird hier nur ein Snapdragon 865 Prozessor verbaut sein, die andere Modelle nutzen den neuen Snapdragon 888 Chipsatz.

Bei Androidcentral schreibt man dazu im Original:

According to my insider source, the OnePlus 9 series will offer three models at launch: the OnePlus 9, OnePlus 9 Pro, and OnePlus 9 Lite. The OnePlus 9 and 9 Pro will feature Qualcomm’s latest 5nm chipset, the Snapdragon 888, but the OnePlus 9 Lite will be powered by the Snapdragon 865 instead. OnePlus usually launches two models in its numbered flagship series, with a regular model joined by a Pro version that includes all the extras. But with the T refresh earlier this year, the company eschewed the Pro version and released just the OnePlus 8T.

Die Preise für die neue Serie sollen nach diesem Bereich bei 600 Dollar starten. Das ist aber nur eine Schätzung und noch keine offizielle Angabe.

OnePlus 9 – geleakter Prototyp bestätigt Design

Auf Weibo wurden neue Bilder eines Prototyps der neuen OnePlus 9 Serie eingestellt. Dort erkennt man bereits das Design des neuen Kameramoduls, und damit bestätigen sich die bisherigen Entwurfs-Render. Die Vorderseite scheint ein Punch-Hole Display zu haben mit Öffnung für die Selfie-Kamera in der linken oberen Ecke. Damit unterscheiden sich die Modelle wohl wenig von der aktuellen Generation. Allerdings ist dies nur ein Prototyp – es könnten also noch einige Änderungen kommen.

OnePlus 9 – kommt eine OnePlus 9i oder 9e Version?

OnePlus scheint in 2021 eine Erweiterung der OnePlus 9 Serie zu planen. Neben dem normalen OnePlus 9 und dem OnePlus 9 pro wird es wohl noch ein drittes Modell geben. Allerdings ist bisher unklar, welchen Namen die Modelle bekommen werden. Leaks deuten auf ein OnePlus 9i oder ein OnePlus 9e hin – was genau das Rennen machen wird, ist aber noch offen. Ebenso unsicher ist, wie sie das dritte Gerät in die Modellpalette einordnen wird. Es könnte ein Premium-Modell werden mit noch mehr Technik oder einen günstigere Version der OnePlus 9 Serie.

OnePlus Watch – Bilder und technische Daten geleakt

OnePlus Watch – Bilder und technische Daten geleakt – OnePlus wird am 24. März nicht nur die neuen OnePlus 9 Serie vorstellen, sondern endlich auch die lange erwartet OnePlus Watch. Dazu gibt es nun erste Bilder und auch einige technischen Daten zur Uhr. So soll die Smartwatch bis zu 14 Tage mit einer Aufladung laufen können und es reichen wohl 5 Minuten am Ladegerät, damit die Uhr wieder einen Tag Akku hat. Vom Design her ist die Uhr allerdings eher unauffällig und es ist auch nicht bekannt, ob es noch weitere Armbänder geben wird.

UPDATE: Es gibt mittlerweile noch weitere Bilder, auf denen man die Uhr auch mit weiteren Armbandtypen erkennt. OnePlus plant für die OnePlus Watch also offensichtlich auch hier Auswahl.

16.10.2021 – OnePlus Smartwatch soll kommen – OnePlus hat in dieser Woche bereits das OnePlus 8T vorgestellt, aber offensichtlich plant das Unternehmen noch mehr, denn über den OnePlus Indien Twitter Account hat das Unternehmen darauf hingewiesen, dass man wohl weiter an einer OnePlus Watch arbeitet. Das Unternehmen hatte 2016 bereits ein entsprechendes Konzept vorgestellt, aber bisher ist es nie umgesetzt worden. Auch 2019 gab es entsprechende Hinweise auf eine Uhr der Marke, aber auch das wurde nie realisiert.

Daher bleibt offen, ob OnePlus diesmal den Worten auch Taten folgen lassen wird – zumindest sollte man die Ankündigung erst mal kritisch betrachten, bis es mehr Material und eventuell auch Render und andere Hinweise auf die neue Technik gibt.

Der Tweet im Original

Prinzipiell waren die Ansätze von Oneplus recht interessant gewesen, man wollte eine abnehmbare Uhr schaffen, die man lande konnte ohne das man das Armband abmachen musste. Damit wäre ein Problem bei Smartwatches gelöst worden, denn die Armbänder werden durch das häufige Wechseln doch recht stark beansprucht. Der neue Tweet deutet darauf hin, dass man dieses Konzept möglicherweise auch weiterverfolgt. Es könnte also eine OnePlus Watch mit wechselbaren und abnehmbaren Body kommen. Sicher ist das aber alles noch nicht und es bleibt abzuwarten, was in den nächsten Wochen und Monaten dazu veröffentlicht wird. Eine innovative neue Uhr wäre auch jeden Fall eine interessante Bereicherung für den Smartwatch-Markt.

Offiziell: Wapr Charge 65T mit zwei Zellen wieder mit an Bord

Offiziell: Warp Charge 65T mit zwei Zellen wieder mit an Bord – Mit dem OnePlus 8 pro hat das Unternehmen zum ersten Mal auf drahtloses Aufladen gesetzt. Diese Technik wurde jetzt weiter verbessert und kommt auch bei der neuen OnePlus 9 Serie zum Einsatz. Dabei wurde die Ladegeschwindigkeit drahtlos durch 50 Watt aufladen deutlich gesteigert. Kabelgebunden kommt wieder WarpCharge mit 65 Watt zum Einsatz, damit soll der komplette Akku in 43 Minuten aufgeladen sein. Technisch basiert dieses System wieder auf zwei Akku, die in einem Block verbaut sind und separat geladen werden können.

18.03.2021 – offiziell: OnePlus Watch wird am 23. März vorgestellt – Das Warten hat ein Ende, Oneplus hat offiziell angekündigt, dass man zum Event am 23. März auch die OnePlus Watch vorstellen wird. Fans können also nicht nur die neuen OnePlus 9 Serie erwarten, sondern auch die neue Smartwatch des Unternehmens. Wirklich viele Details gibt es zur neuen Uhr bisher allerdings noch nicht, OnePlus hat aber bereits einige Punkte zusammengefasst:

  • Ein atemberaubendes Design, das sich von der Masse abhebt.
  • Nahtlose Konnektivität mit OnePlus Smartphones, Kopfhörern, Smartwear-Geräten und OnePlus Fernsehern, sodass die intelligente Steuerung all dieser Geräte einfach und intuitiv ist.
  • Ein erstklassiges Erlebnis zu einem erschwinglichen Preis, damit mehr unserer globalen OnePlus Nutzer unser unverkennbares Erlebnis genießen können.

24.01.2021 – OnePlus Watch – erste offizielle Zertifizierungen deuten auf Markstart hin – Die Gerüchte um die OnePlus Watch gab es schon länger, nun scheint die neue Uhr auch endlich fertig entwickelt und startklar zu sein. In Indien gibt es bereits die ersten Zertifizierungen und damit eine offizielle Bestätigung, dass OnePlus an einer Zulassung für den Markt arbeitet.

Bei GSMarena schreibt man dazu im Original:

And the most recent leak, if we can call it that, suggests that the device is about to be announced real soon. A listing from the Indian BIS (Bureau of Indian Standards) shows that OnePlus‘ smartwatch has been certified and will come in two variants judging by the model numbers – W501GB and W301GB. We suspect that the two versions correspond to a Wi-Fi only version and an LTE model.

OnePlus Watch – neue Smartwatch mit interessanten Neuerungen wird derzeit entwickelt 

OnePlus ist in erster Linie für die OnePlus Smartphones bekannt, aber das Unternehmen hat in den letzten Jahren auch immer wieder Produkte abseits davon entwickelt. So gibt es mittlerweile beispielsweise ein Klavier des Unternehmens.

Daher war es an sich nur eine Frage der Zeit, bis das Unternehmen auch auf das Thema Smartwatch setzt und auf Twitter sind nun Bilder aufgetaucht, die angeblich erste Entwürfe für eine kommende OnePlus Watch zeigen. Die Uhr scheint dabei noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium zu sein und Ishan Agarwal schreibt dazu selbst, dass er sie frühestens 2020 erwartet. Das würde die OnePlus Plattform in Richtung Wearables weiter entwickeln und man kann sich durchaus vorstellen, dass zukünftig OxygenOS im nächsten Jahr auch Funktionen bekommen wird, die eine bessere Zusammenarbeit mit der OnePlus Watch erlauben.

Leider sind dies aber alles noch keine offiziellen Hinweise und es besteht daher durchaus auch die Möglichkeit, dass diese Smartwatch nie auf den Markt kommt, wenn sich im Laufe der Entwicklung herausstellt, dass die Anforderungen oder auch der Preis doch zu hoch liegen sollten.

Der Tweet dazu im Original:

Man erkennt auf den Skizzen zur OnePlus Watch bisher noch nicht sehr viel, vor allem das Design der Uhr selbst bleibt noch offen. Interessant ist aber der Ansatz, dass der Uhrenkörper selbst wechselbar sein soll. Man kann also die eigentliche Uhr vom Armband trennen. Das hat den Vorteil, dass man zum Nachladen (was ja doch recht häufig notwendig ist), das Band nicht abmachen muss, sondern nur die Uhr aus dem Rahmen nimmt und diese dann auflädt. Das schont den Schließmechanismen des Armbands und macht das Aufladen einfacher. Wenn das Unternehmen bei der OnePlus Watch noch weitere so innovative Ansätze einbaut, kann man sich auf jeden Fall auf einige interessante Neuerungen freuen – falls die Uhr wirklich auf den Markt kommen sollte.

OnePlus 8T – Kameratest fällt eher enttäuschend aus

OnePlus 8T – Kameratest fällt eher enttäuschend aus – Die Modelle der OnePlus 8T Reihe sind zwar bereits seit mehreren Monaten auf dem Markt, bei DXOmark hat man aber erst jetzt einen entsprechenden Test der Kamera veröffentlicht und kommt dabei auf eher enttäuschende Werte. Die Modelle erreichen im Test nur 111 Punkte, vor allem im Bereich des Zoom gibt es deutliche Abstriche und die Geräte schaffen hier gerade einmal 52 Punkte. Die besten Modelle im Test kommen insgesamt auf 139 Punkte (Huawei Mate 40 Pro+) und das ist dann schon ein deutlicher Abstand.

Die Tester schreiben dazu im Original:

Das Hauptmodul der Kamera kann überwiegend angenehme Bilder und Videoclips liefern, solange Sie sich von schlechten Lichtverhältnissen fernhalten. Diejenigen, die ihre Bilder im Großformat betrachten möchten, bevorzugen möglicherweise bessere Details und niedrigere Rauschpegel, selbst bei Bildern, die bei hellem Licht aufgenommen wurden.

Das Fehlen einer speziellen Telekamera bedeutet, dass Sie sich am besten auf kleine Dosen Telezoom beschränken, um zu viele Detailverluste zu vermeiden. Die Ultra-Wide-Kamera ist eine gute Option, wenn Sie ein größeres Sichtfeld benötigen, um eine Szene aufzunehmen. Rauschen und Bildartefakte bedeuten jedoch, dass sie nichts für Perfektionisten in Bildqualität ist.

Mit diesem Ergebnis reicht es natürlich für das OnePlus 8T nicht für einen Topplatzierung, die Geräte landen eher im besseren Mittelfeld.

Zum Vergleich: das OnePlus pro kommt immerhin auf 118 Punkte, das OnePlus 7T pro immer noch auf 114 Punkte. Das Modell aus dem Vorjahr schneidet also bei der Kamera besser ab als das aktuelle OnePlus 8T.

Auch das Umfeld bei der Platzierung ist eher mau. Das Huawei Mate 20 X von 2019 kommt ebenfalls auf 111 Punkte und genau so das Budget Modell Google Pixel 4a. Den Anspruch, ein Topmodelle zu schaffen, hat OnePlus zumindest bei der Kamera des OnePlus 8T damit verfehlt.

Fans dürften sich daran aber wohl weniger stören, die Kamera war nie ein Highlight bei den OnePlus Modellen, dennoch wäre es natürlich gut, wenn das Unternehmen hier auch etwas mehr Qualität bringen würde.

OnePlus 9 lite – technische Daten bereits geleakt

OnePlus 9 lite – technische Daten bereits geleakt – OenPlus wird in diesem Jahr zu den regulären OnePlus 9 Modellen auch wieder einen Lite-Version veröffentlichen, die etwas billiger ist und wohl auch wieder nur dem Namen nach zur OnePlus 9 Reihe gehören wird. Es ist wieder zu erwarten, dass die Lite-Modelle eine eigene technische Plattform haben und sowohl bei den Details als auch beim Design etwas von den Topmodellen abweichen werden. Für das Design gibt es dabei noch keine Hinweise, aber zumindest zur erwarteten Technik wurden nun einigen Angaben geleakt.

Man schreibt dazu im Original bei techmaniacs:

On the other hand, we will have a more economical model, as shown by the features, for which we do not know its official name (OnePlus 9 Lite perhaps?). It will come with the brand new Snapdragon 690, while from memory we have 8GB of RAM and 128GB of storage. Its screen will be 6.5 inches, with a resolution of 2400 × 1080, while the refresh rate will be at 90Hz. In the camera part we have a 64MP sensor, behind an aperture of f / 1.7. Together we will find an ultra wide camera at 8MP. The battery will be 5,000mAh!

Die Lite-Modelle der OnePlus 9 Serie werden also auf einen etwas schlechteren Prozessor setzen und wohl auch nur eine Dual Lens Kamera haben. Der Snapdragon 690 unterstützt allerdings auch 5G – trotz des günstigeren Preises werden die OnePlus 9 lite aller Wahrscheinlichkeit nach 5G Modelle werden. Dazu gibt es einen großen Akku mit 5.000mAh und natürlich Android 11 in der neusten Version. Preislich werden die Modelle wohl wieder im Bereich von um die 300 bis 350 Euro liegen – also etwas teurer als die Nord Modelle des Unternehmens. OnePlus hat allerdings die Lite-Version bisher noch nicht bestätigt, aber sie ist sehr wahrscheinlich.

Die technischen Details der neuen OnePlus 9 lite

  • 6.5 Zoll FulHD+ 90 Hz Display  (2400 × 1080 Pixel)
  • Snapdragon 690 SoC
  • 8 GB RAM und 128 GB Speicher
  • 64 MP Hauptkamera (Blende f/1.7)
  • 8 MP Ultra-Weitwinkelkamera
  • 5.000 mAh Akku
  • Android 11

BILD: OnePlus 9 in der normalen Version