Otelo Prepaid Tarife jetzt auch mit LTE bis 21,6MBit/s

Otelo Prepaid Tarife jetzt auch mit LTE bis 25MBit/s – Bei den normalen Handytarifen und Flatrates setzt die Vodafone Tochtermarke Otelo bereits seit einige Zeit auf LTE. Nun wurden auch die Prepaid Tarife auf LTE umgestellt und können damit ab sofort das 4G Mobilfunk-Netz von Vodafone mit nutzen. Damit bekommen Prepaid Kunden die deutlich bessere Netzabdeckung. Beim Speed gibt es allerdings nicht viel Zugewinn, denn auch mit LTE surfen die Prepaid Angebote nur mit LTE25 und damit mit maximal 21,6MBit/s. Schnellere LTE ist auch gegen Aufpreis nicht verfügbar. Das ist schade, denn im Vodafone Netz wären immerhin bereits 500MBit/s möglich und bei den Postpaid Tarifen bieten Otelo auch bereits LTE50 an.

Damit rückt Otelo aber im Prepaid Bereich auch in den Bereich der LTE Anbieter auf:

Vergleich: schnellste Prepaid Sim in Deutschland

Leider gibt es außer LTE keine weiteren Zugaben, denn VoLTE ist weiterhin für die Otelo Prepaid Tarife nicht frei geschaltet. Man surft damit zwar mit LTE, die Handys wechseln bei jedem Anruf aber wieder zurück ins 3G Netz.

Auch am Prepaid Grundtarif von Otelo ändert sich nichts. Dieser bleibt ein reiner 9 Cent Tarif und Internverbindungen sind nur möglich, wenn man eine passende Datenoption oder Flat dazu bucht:

  • 9 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze
  • 9 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 39 Cent pro MMS
  • 9 Cent pro Minute Internet-Verbindungen
  • 5 Euro Kaufpreis bei 5 Euro Startguthaben

LTE steht neben dem Basis-Handytarife bei Otelo auch bei den Smart-Optionen und Flatrates zur Verfügung. Aktuell kann man bis zu 5 Gigabyte monatliches Datenvolumen zu den Otelo Prepaid Angeboten dazu buchen und dann macht sich LTE natürlich durchaus bezahlt, weil man etwas schneller und vor allem stabiler in vielen Bereichen surfen kann, in denen es mit 3G in der Form nicht möglich ist. Daher ist der Schritt von Otelo in Richtung LTE ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn LTE max natürlich schöner gewesen wäre. 5G steht leider auch weiterhin nicht zur Verfügung.