Motorola Defy 2021 – neue Version des Outdoor Handys geleakt

Motorola Defy 2021 – neue Version des Outdoor Handys geleakt – Vielleicht erinnert sich noch jemand an das ursprüngliche Motorola Defy aus 2010. Das Modell war als Outdoor Smartphone konzipiert und brauchte daher recht hohe Schutzklassen mit. Nun scheint das Unternehmen an einen Nachfolger zu arbeiten, denn Evan Blass hat eine ganze Reihe von technischen Daten und auch von Bildern rund um ein neues Motorola Defy 2021 geleakt. Das Konzept scheint dabei gleich geblieben zu sein. Die Geräte sind wasserdicht und staubgeschützt und bringen eine robuste Hülle für den Einsatz auch unter schwierigen Bedingungen mit.

Bei der Technik ist vor allem der Akku interessant. Mit 5.000 mAh sollte man die neuen Moto Defy 2021 wohl nicht sehr oft nachladen müssen, falls doch gibt es schnelles Aufladen mit 20 Watt. Das ist natürlich vor allem dann wichtig, wenn man sich unterwegs outdoor befindet und nur selten eine Kamera hat. Die Schutzklasse soll bei IP68 liegen und damit auf einen Niveau mit den Topmodellen auf dem Markt.

Leider sind die geleakten Bilder zu den neuen Smartphones eher klein, so dass man kaum weitere Details zu den Funktionen und zur Technik erkennt. Mit 232 Gramm sind die Modelle aber doch recht schwer, das könnte an der robusten Hülle liegen, genaueres dazu muss Motorola aber noch veröffentlichen. Die Geräte sollen aber besonders gegen Stürze abgesichert sein und damit auch hohen Belastungen standhalten. Daneben sollen die neuen Def 2021 abschwaschbar sein, man kann sie also mit Seife und Wasser reinigen und damit auch in Zeiten von Infektionen schützen. Das Display ist mit dem aktuellen Coning Gorilla Glas Victus geschützt – auch das kennt man von verschiedenen Topmodellen.

Die technischen Daten der neuen Modelle

  • 6.5-inch 1600×720 display,
  • Snapdragon 662 CPU with 4GB RAM and 64GB ROM,
  • 48MP + 2MP + 2MP rear shooter,
  • 8MP selfie camera,
  • 5000 mAh battery,
  • 3.5mm headphone jack,
  • 169.8×78.2×10.9mm, 232g.

Aktuell gibt es leider noch keine Details zum Preis der neuen Modelle und es fehlt auch noch ein Datum, wann das Unterhmen die Moto Defy 2021 vorstellen wird.

Samsung Galaxy S7 Active – technische Daten geleakt

Samsung Galaxy S7 Active – technische Daten geleakt – Bei Venture Beat hat man einen einen Blick auf die offiziellen Spezifikationen für das neue Outdoor-Modell der Galaxy S7 Reihe werfen können und das deutet darauf hin, dass diese Version wohl bald in den Läden zu haben sein wird. Samsung startet die robusteren Outdoor-Modelle unter dem Namen Active traditionell etwas nach den normalen Geräten.

Auf den Bildern lässt sich schon erkennen, dass es beim Design nur wenige Änderungen im Vergleich zum Modell aus dem Vorjahr geben wird. Auffällig ist wieder der dicke Rahmen aus Kunststoff, der das Gerät vor Stößen und Beschädigungen schützen soll.

Nach den Angaben von Venture Beat wird das Gerät knapp 10 Millimeter dick sein und auch etwas schwerer. Dafür hat man auch bei Akku aufgerüstet und die Kapazität von 3.500mAh auf 4.000mAh erhöht. Das sollte die Ausdauer der Geräte nochmal deutlich steigern, dazu kommt Android 6.0 zu Einsatz das noch zusätzliche Features zum Stromsparen bietet.

Im Inneren werkelt ein Qualcomm Snapdragon 820 Prozessor, der ein 5,1 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln antreibt. Dazu gibt es 4GB RAM und 32GB internen Speicher. Dieser ist wieder erweiterbar und lässt sich per microSD Karte vergrößern.

Bei der Kamera setzt Samsung auf die 12Megapixel Variante mit Dualpixel Sensor aus dem S7. Das lässt auch für die Galaxy S7 Active Variante sehr gute Bilder erwarten, immerhin konnte Samsung mit der Kamera im S7 bereits viele Preise abräumen.

Bisher gibt es noch keine offiziellen Angaben zum Preis und zu der Verfügbarkeit, so ist unsicher, ob die Geräte auch in Europa und Deutschland angeboten werden.

Quelle: Venture Beat

Video: ein schneller Blick auf das neue Samsung Galaxy S6 active

Die Technik des Outdoor Handys Samsung Galaxy S6 active orientiert sich weitgehend an den Daten des normalen Galaxy S6:

  • 5,1 Zoll Display
  • Samsung Exynos 7420 Octa-core 64-bit Prozessor
  • 16 Megapixel Hautpkamera

Einen Unterschied gibt es aber: Der Akku ist deutlich großzügiger dimensioniert und leistet im S6 active 3500 mAh. Das ist deutlich mehr als der Akku im normalen S6 (2550mAh) und soll dem S6 active beim Outdoor Einsatz mehr Ausdauer verschaffen. Darüber hinaus setzt Samsung bei dem Gerät natürlich auch auf andere Outdoor Features wie Staubschutz, Wasserschutz und auch bei Stürzen soll das Gerät keine Probleme haben – zumindest wenn die Höhe nicht mehr als 1,5 Meter beträgt.

Leider gibt es die Geräte vorerst nur in den USA. Ob und wann das S6 active nach Deutschland kommt ist noch nicht bekannt.

Das Samsung Galaxy S6 active im Video