8 Zoll Top-Phablet mit Windows 10 – KS-PRO soll 2017 kommen

Topmodelle mit Windows 10 als Betriebssystem an Bord muss man derzeit mit der Lupe suchen. Microsoft wollte angeblich mit neuen Surface Phones diesen Bereich abdecken, aber bisher gibt es noch keine Infos, ob und wann eventuell neue Modelle kommen.

In diese Lücke will nun ein neues Unternehmen vorstoßen. Khiron-Sigma sitzt in London und hat auf Indiegogo einen Crowdfunding-Kampagne gestartet, um zwei neue Phablets mit 8 Zoll Bildschirm und unter anderen Windows 10 als Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Geplant sind dabei:

  • KS-PRO mit Windows 10
  • KN-PROID mit Android 7

Ansonsten sind die Modelle baugleich.

Bei der Technik setzt das neue Unternehmen dabei auf die besten Komponenten, die es derzeit am Markt gibt. So soll ein Snapdragon 835 Prozessor für die Power sorgen (der unter anderem auch das Galaxy S8 antreiben wird) und dazu gibt es satte 8GB RAM und 128GB als als interner Speicher. Die Batterie ist mit 10.307mAh auch sehr großzügig dimensioniert.

Dazu (man kann es auf dem Bild gut erkennen) wird es ein klappbares Konzept geben. Die Geräte können im zusammengeklappten Zustand als normales Smartphone genutzt werden. Wer mehr schreiben möchte, kann sie aber auch aufklappen und hat dann eine feste QWERTZ-Tastatur zur Verfügung. Dieses Konzept macht die Phablets aber natürlich auch etwas dicker – das KS Pro soll mit 1,6cm fast doppelt so dick sein wie normale Smartphones.

Die Geräte sollen dabei Ende 2017 bzw. Anfang 2018 auf den Markt kommen. Das Unternehmen schreibt dazu:

We believe that it is time for a class defining UMPC to emerge, tablets do not let you create in the same way as a computer does, now that mobile processing is powerful enough to run applications such as photoshop flawlessly without any code change Kmade the decision to produce and release the KS-PRO at CES2018

Preislich kann man sich aktuell am Crowdfunding beteiligen und bekommt die Geräte daher ab 450 Dollar. Das ist für die verbaute Technik ein wirklich guter Preis.

Allerdings ist bisher noch nicht sicher, ob die Modelle wirklich in die Produktion gehen werden. Die Hersteller haben ein Ziel von 300.000 Dollar gesetzt, die erreicht werden müssen, damit die Fertigung der Modelle beginnt. Davon sind bisher etwa 60.000 Euro erreicht – knapp 100 Unterstützer haben sich für die Kampagne gefunden. Es ist also noch ein relativ weiter Weg, bis das Ziel der Kampagne erreicht sein wird, allerdings läuft die Ausschreibung auch noch einen Monat. Wer sich dafür interessiert, kann hier beim Crowdfunding mitmachen.

Bleibt zu hoffen, dass die Macher ihr Ziel erreichen und es damit Ende 2017 wirklich ein neues interessantes Modell mit Windows 10 als Betriebssystem geben wird. Dazu ist es natürlich auch wünschenswert, dass es nicht zu Verzögerungen beim Bau der Modelle kommt. Man erinnere sich hier nur an die Turing Phone Geschichte, bei denen die Kunden fast ein Jahr länger als angekündigt warten musste, bis die Modelle fertig waren – und auch dann gab es massive Qualitätsprobleme. Bei KS PROID und KS PRO weist das Unternehmen aber darauf hin, dass man bereits Erfahrung drin hat, solche Produkte in den Markt zu bringen und das macht zumindest Hoffnung, dass man die Zeitpläne wird einhalten können.

 

 

Medion: 6 Zoll Phablet kommt ab 31. August

Medion: 6 Zoll Phablet kommt ab 31. August – Ab dem Montag, den 31. August, ist es soweit: Das Medion X6001 kommt auf den Markt. Erstmals konnte das High-End-Phablet auf der Mobile World Congress in Barcelona in die Hand genommen werden. Einige Monate später steht das Gerät bei verschiedenen Anbietern zum Kauf bereit.

Das Flaggschiff ist mit einem 6 Zoll großen Display ausgestattet. Dieses löst mit 1.920 mal 1.080 Pixel auf, also FullHD. In der Länge misst das Gerät 158 Millimeter. Die Breite beträgt 81,3 Millimeter. Die Dicke liegt bei 7,9 Millimetern. Das Gerät bringt ein Gewicht von 167 Gramm auf die Waage. Dank des Alugehäuses wirkt das Phablet äußerst robust.

Im Innenleben befindet sich der Mediatek MT 6592 Octa-Core-SoC-Prozessor. Dieser zählt acht Kerne, welche jeweils mit 2,0 Gigahertz takten. Diese werden von zwei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. Für Dateien, Musik und Videos können 32 Gigabyte interner Speicher genutzt werden. Auf der Rückseite ist eine Kamera mit 13 Megapixel eingebaut. Die Vorderseite verfügt über eine 8 Megapixel starke Kamera. Der Akku ist 3.000 mAh groß. Dieser kann entweder mit einem Kabel an der Steckdose und am Computer oder via Wireless Charging aufgeladen werden. Bedauerlicherweise ist die Wireless Charging-Station nicht im Lieferumfang inklusive. Das Ganze wird durch das Android 5.0 Lollipop-Betriebssystem ergänzt.

Die technischen Details im Überblick:

  • Länge: 158 Millimeter
  • Breite: 81,3 Millimeter
  • Tiefe: 7,9 Millimeter
  • Display-Diagonale:6 Zoll
  • Auflösung: 1.920 mal 1.080 Pixel
  • Prozessor: Mediatek MT 6592 Octa-Core-SoC
  • Anzahl der Kerne: 8
  • Taktrate: 2 Gigahertz
  • Arbeitsspeicher: 2 Gigabyte
  • Betriebssystem: Android 5.0 Lollipop
  • Interner Speicher: 32 Gigabyte
  • 32 Gigabyte interner Speicher
  • Hauptkamera: 13 Megapixel mit Dual-LED-Blitz und Autofokus
  • Frontkamera: 8 Megapixel mit Blitz
  • Akku: 3.000 mAh Li-Ion Akku (Wireless Charging)
  • Datenübertragung: UMTS 900/2.100 MHz ; HSPA+: Download bis zu 21 MBit/s, Upload bis zu 5,76 Mbit/s ; GSM/GPRS/EDGE 850/900/1.800/1.900 MHz ; WLAN 802.11 b/g/n (2,4 und 5 GHz)

Verfügbarkeit:

Das Phablet kann in den Medion-Shops und bei „ausgewählten E- und Retailern“ erworben werden. Im Vergleich zu der starken Konkurrenz ist das Medion-Gerät dürftiger ausgestattet. Für den Preis von 349 Euro ist dies aber ohne Problem zu verkraften.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

HTC One X5: Pressebild zeigt neues 5-Zoll-Gerät

Seit geraumer Zeit schwirrt das 5 Zoll-Gerät von HTC durch die Blogosphäre und immer wieder sind Informationen über das übergroße Smartphone aufgetaucht. Genaue Spezifikation sind aber bislang immer noch nicht bekannt. Am kommenden Mittwoch könnte das neue Gerät im Rahmen einer angekündigten Pressekonferenz von HTC vorgestellt werden. Im Vorfeld ist nun ein erstes Pressebild aufgetaucht, welches angeblich das so genannte HTC One X5 zeigen soll.

Falls das Bild der Wahrheit entspricht, wird das neue Gerät als Teil der bekannte One-Serie erscheinen und den Namen One X5 tragen. Jedoch gibt es einige Ungereimtheiten, die an der Authentizität zweifeln lassen. Zum einen ist die verwendete Oberfläche, also die Angabe der Uhrzeit und des Datums, mit älteren Pressebildern identisch und beinhaltet ebenfalls den veralteten Android-Markt, der vor einige Zeit einen neuen Namen erhalten hat. Demzufolge könnte es sich auch nur um ein weiteres Mockup handeln, welches ins Netz gestellt wurde. Spätestens am Mittwoch werden wir erfahren, welche neuen Geräte der taiwanesische Hersteller auf Lager hat.

Die Gerüchteküche geht davon aus, dass das HTC One X5 einen 5 Zoll großen Bildschirm mit einer 1080p-Auflösung, einen 1,5 GHz S4 Pro Quad-Core-Prozessor, LTE, Android 4.1 und HTC Sense 4.5 beinhaltet. Allerdings könnte das Smartphone ohne einen entsprechenden Stylus kommen und somit nicht in die Kategorie des Galaxy Notes passen.

via