Google Pixel 2 und 2 XL – technische Daten geleakt

Die neuen Modelle von Google werden in knapp einer Woche der Öffentlichkeit vorgestellt und bei AndroidAuthority hat man jetzt bereits die wichtigsten technischen Daten zu den neuen Smartphones bekommen und natürlich veröffentlicht. Die Daten basieren dabei auf einem internen Datenblatt der Modelle, das man dem Magazin zugespielt hat und dürften daher durchaus zuverlässig sein.

Die technischen Daten des Pixel 2 XL

Demnach wird das Google Pixel 2 XL vom Qualcomm’s Snapdragon 835 mit 4GB RAM angetrieben und haben wahlweise 64GB oder 128GB internen Speicher. Dazu gibt es ein Curved QHD-Display mit einer Displayfläche von 80 bis 85 Prozent. Damit haben sich die Gerüchte bestätigt, dass auch Google in diesem Jahr beim Design auf ein weitgehend randloses Aussehen setzen wird. Allerdings werden die Werte von Mi Mix 2 oder auch dem iPhone 8 nicht ganz erreicht. Für den Schutz sorgt Gorilla Glass 5 beim Display.

Eine Überraschung gibt es allerdings bei den Kameras. Google scheint nicht auf Dual Lens Technik zu setzen, sondern wird wohl in beiden Modellen auf eine Kamera mit nur einem Objektiv setzen. Bei AndroidAuthority schreibt man dazu im Original:

The Pixel XL featured one of the best smartphone cameras last year and the Pixel 2 XL is likely to continue this trend. Our source mentioned that the Pixel 2 and Pixel 2 XL will come equipped with dual Pixelcameras with OIS, but we think they may have meant a back and front camera as we’ve seen in the image above. EDIT: Our source has confirmed they meant one back camera and one front camera, which Google is calling the “Pixel Cameras”.

Die Kamera des Vorgängers war allerdings eine der besten auf dem Markt, daher kann man auch in diesem Jahr einiges erwarten. Darüber hinaus sollen die Kameras Wide Color Gamut und eine optische Bildstabilisierung haben und dazu auf einen eigenen Bild-Prozessore zurückgreifen können. Bei den weiteren Details sind Pixel 2 und Pixel 2 XL  IP67-zertifiziert und damit staub- und wasserresistent.

Die technischen Daten des Pixel 2

Die Unterschiede zwischen den beiden Versionen scheinen in diesem Jahr größer zu sein. Das Pixel 2 soll auf dem Design des Vorjahres basieren und damit kein randloses Display haben. Dazu ist der Akku mit 2700 mAh etwas kleiner (3520 mAh im Pixel 2 XL) und das Display soll nur mit Full HD auflösen. Darüber hinaus ist die Technik aber identisch. Es wirkt aber so, als wäre das Pixel 2 XL die interessantere Variante der beiden Modelle.

Beide Modelle werden von Google am 5. Oktober 2017 vorgestellt. Dann werden wir das Design und vor allem auch den Preis genau wissen und auch erfahren, was sich Google an weiteren Featires für beide Modelle noch ausgedacht hat.

 

 

Google Pixel 2 – Event am 4. Oktober 2017

Bisher waren die meisten Quellen davon ausgegangen, dass Google die nächste Generation der Pixel-Modell am 5. Oktober vorstellen wird. Nun gibt es allerdings in Boston bereits eine große Reklametafel, auf der das Unternehmen auf den 4. Oktober verweist und dazu auch den neuen Claim „Ask more of your phone“ preis gibt. Man kann daher davon ausgehen, dass Google die Pixel 2 und  Pixel 2 XL Modelle bereits einen Tag früher vorstellen wird. Allerdings fehlt über dieses Plakat hinaus eine Bestätigung von Google. Es gibt also noch keine offiziellen Presseeinladung für diesen Termin – man kann allerdings davon ausgehen, dass diese in den nächsten Tagen noch eintreffen werden.

Bei Droid-Life schreibt man im Original dazu:

Of course, the billboard could mean something else, but the timing certainly matches up well to an expected Q4 Google product event. And again, last year’s Pixel event took place on October 4, so this would make a lot of sense. The billboard is also talking about asking more of your phone, rather than promoting a special Boston-specific Google event of some sort.

Man kann davon ausgehen, dass es auch in diesem Jahr wieder 2 Modelle des Google Pixel geben wird. Das normale Modell kommt dabei wohl von HTC und die größere Version Google 2 XL wird von LG gefertig.

Die Technik in den kommenden Pixel 2 Modellen

Neben den offiziellen Infos gibt es aber auch bereits eine ganze Reihe von Leaks und Spekulationen über die neuen Google Smartphones*.

So soll das Pixel XL 2 (bisheriger Codename Taimen) in diesem Jahr über ein 6 Zoll Display* mit AMOLED* Technik verfügen und man setzt dabei auf sehr dünne Ränder. Sowohl an den Seiten als auch oben und unten werden die Ränder deutlich reduziert und damit erinnert die Front wahrscheinlich an die Modelle von Samsung* und das LG G6. Das Display* hat dabei ein 18:9 Format – auch das setzt sich mittlerweile bei den Topmodelle immer weiter durch.

Mit den kleineren Rändern ist auf der Vorderseite kein Platz mehr für einen Home-Button oder einen Fingerabdruck Sensor. Das ist beim Pixel aber weniger ein Problem, denn auch beim Vorgänger war dieser Sensor bereits auf der Rückseite und das soll beim Pixel XL 2 so beibehalten werden.

Interessant ist, das Google bei der Kamera wohl nur auf ein Modell mit einem Objektiv setzt. Auf den Bildern ist zumindest nichts von einer Dual Lens Technik zu erkennen und damit scheint wohl klar, dass zumindest Google sich diesem Trend verweigert. Möglicherweise nutzt das Unternehmen (wie bereits Samsung* beim S8) die Kamera aus dem Vorjahr weiter. Das wäre kein wirkliches Problem, denn dieses Modell hat in den meistens Test Bestwerte bei der Aufnahmequalität erreicht und liegt auch jetzt noch weit vorn unter den Handykameras im Bereich der Topmodelle.

Google Pixel 2 XL – Vorstellung am 5. Oktober

Evan Blass hatte mit als erster das Datum 5. Oktober als Erscheinungsdatum für die neuen Pixel Modelle ins Spiel gebracht und mittlerweile gehen auch einige anderen Quellen davon aus, dass Google die Modelle am 5.10.2017 präsentieren wird. Eine Bestätigung von Google dafür gibt es allerdings noch nicht – das Datum ist bisher nur von verschiedenen Leakern so angekündigt worden.


Das Google Pixel 2 und die etwas größere Version Pixel 2 XL sollen in diesem Herbst auf den Markt kommen und vor allem den Topmodellen der Konkurrenz ebenbürtig sein. Google hat im letzten Jahr bereits gezeigt, was man sich genau darunter vorstellt und daher sind viele Fans gespannt, was sich das Unternehmen in diesem Jahr an Features hat einfallen lassen.

Eine interessante Neuerung in 2017 scheint dabei das Design zu betreffen. Während Pixel und Pixel XL noch sehr ähnlich aussahen, wird es in diesem Jahr wohl zwei relativ unterschiedliche Modelle geben – zumindest deuten die ersten Leaks darauf hin. Das normale Pixel 2 soll dabei auf ein klassisches Design mit vergleichsweise großen Rändern setzen, während bei Pixel 2 XL mit kleineren Rändern auskommen soll. Der 6 Zoll Bildschirm der Geräte wird wohl vor allem am unteren und oberen Ende deutlich geringere Ränder haben.

Bei Phonearena kann man im Original dazu lesen:

Interestingly, we now learn that the Google Pixel 2 and the Pixel 2 XL might be very different phones in one important aspect: while leaked pictures of the smaller Pixel 2 show that it will have a large bezel at the top and bottom, the Pixel 2 XL is expected to feature much smaller bezels all-around. Last year, Google partnered with HTC to make both its Pixel and Pixel XL, but what explains this year’s expected difference between the Pixel 2 and the 2 XL is that HTC is said to be making the smaller phone, while LG is allegedly tasked with making the bigger Pixel.

Unklar ist allerdings noch, wie genau das mit dem neuen Active Edge Konzept einhergehen wird. Das Pixel 2 XL soll dabei das Bedienkonzept des HTC U11 bekommen, bei dem der Rahmen touchfähig ist und sich darüber verschiedene Elemente steuern lassen. Um das zu realisieren benötigt man aber zumindest einige Rahmenelemente – ganz randlos dürfte also auch das Pixel 2 XL nicht werden. Es wird als interessant zu sehen, wie Google (bzw. HTC als Hersteller) dieses Problem lösen wird.

Die Technik in den kommenden Pixel 2 Modellen

Neben den offiziellen Infos gibt es aber auch bereits eine ganze Reihe von Leaks und Spekulationen über die neuen Google Smartphones*.

So soll das Pixel XL 2 (bisheriger Codename Taimen) in diesem Jahr über ein 6 Zoll Display* mit AMOLED* Technik verfügen und man setzt dabei auf sehr dünne Ränder. Sowohl an den Seiten als auch oben und unten werden die Ränder deutlich reduziert und damit erinnert die Front wahrscheinlich an die Modelle von Samsung* und das LG G6. Das Display* hat dabei ein 18:9 Format – auch das setzt sich mittlerweile bei den Topmodelle immer weiter durch.

Mit den kleineren Rändern ist auf der Vorderseite kein Platz mehr für einen Home-Button oder einen Fingerabdruck Sensor. Das ist beim Pixel aber weniger ein Problem, denn auch beim Vorgänger war dieser Sensor bereits auf der Rückseite und das soll beim Pixel XL 2 so beibehalten werden.

Interessant ist, das Google bei der Kamera wohl nur auf ein Modell mit einem Objektiv setzt. Auf den Bildern ist zumindest nichts von einer Dual Lens Technik zu erkennen und damit scheint wohl klar, dass zumindest Google sich diesem Trend verweigert. Möglicherweise nutzt das Unternehmen (wie bereits Samsung* beim S8) die Kamera aus dem Vorjahr weiter. Das wäre kein wirkliches Problem, denn dieses Modell hat in den meistens Test Bestwerte bei der Aufnahmequalität erreicht und liegt auch jetzt noch weit vorn unter den Handykameras im Bereich der Topmodelle.

Google Pixel 2 soll mit Snapdragon 836 Prozessor kommen

Bereits im letzten Jahr hatte Qualcomm in der zweiten Jahreshälfte mit dem Snapdragon 821 Prozessor eine verbesserte Version des bisherigen Chips auf den Markt gebracht und damit die Performance der Modelle mit den neuen Chips etwas erhöht. Das könnte sich in diesem Jahr wiederholen, denn angeblich arbeitet Qualcomm auch 2017 an einem Update des aktuellen Snapdragon 835 Prozessors. Der neue Chip unter der Bezeichnung Snapdragon 836 soll dabei wieder etwas mehr Leistung bieten und wohl auch etwas geringeren Energieverbrauch haben. Es könnte (wie im letzten Jahr) als erstes im neuen Google Pixel 2 und dem Pixel XL 2 eingesetzt werden. Damit hätten die Google Modelle im Vergleich zu den aktuellen Topmodellen auf dem Markt einen deutlich Vorteil.

Bei fudzilla schreibt man dazu:

This comes as hardly a surprise as Qualcomm plans to introduce the faster version of the chip and that Google wants it first. The same scenario happened last year as Pixel and Pixel XL were the first phones with the updated Snapdragon 821. The new Pixel, according to our industry friends, has a smaller chip and you can expect better quality pictures too.

Of course, Snapdragon 836 won’t be exclusive to anyone as the usual suspects such as Xiaomi and many others plan to have a refresh of the phones based on this chip. The Galaxy Note 8 is, as far as we know, going to use the Snapdragon 835.

Allerdings ist unklar, wie zuverlässig diese Informationen sind. In den aktuellen Benchmarks zeigte sich das Google Pixel 2 und auch das Pixel XL 2 in allen Fällen nur mit dem bekannten Snapdragon 835 Prozessor und damit mit dem gleichen Chipsatz, den man beispielsweise auch aus dem HTC U11 oder dem Galaxy S8 kennt. Man sollte daher noch nicht komplett davon ausgehen, dass die Modelle wirklich mit einem neuen Prozessor kommen. Dazu fehlen noch andere Quellen, die dies bestätigen könnten.

Die Technik in den kommenden Pixel 2 Modellen

So soll das Pixel XL 2 (bisheriger Codename Taimen) in diesem Jahr über ein 6 Zoll Display* mit AMOLED Technik verfügen und man setzt dabei auf sehr dünne Ränder. Sowohl an den Seiten als auch oben und unten werden die Ränder deutlich reduziert und damit erinnert die Front wahrscheinlich an die Modelle von Samsung* und das LG G6. Das Display* hat dabei ein 18:9 Format – auch das setzt sich mittlerweile bei den Topmodelle immer weiter durch.

Mit den kleineren Rändern ist auf der Vorderseite kein Platz mehr für einen Home-Button oder einen Fingerabdruck Sensor. Das ist beim Pixel aber weniger ein Problem, denn auch beim Vorgänger war dieser Sensor bereits auf der Rückseite und das soll beim Pixel XL 2 so beibehalten werden.

Interessant ist, das Google bei der Kamera wohl nur auf ein Modell mit einem Objektiv setzt. Auf den Bildern ist zumindest nichts von einer Dual Lens Technik zu erkennen und damit scheint wohl klar, dass zumindest Google sich diesem Trend verweigert. Möglicherweise nutzt das Unternehmen (wie bereits Samsung* beim S8) die Kamera aus dem Vorjahr weiter. Das wäre kein wirkliches Problem, denn dieses Modell hat in den meistens Test Bestwerte bei der Aufnahmequalität erreicht und liegt auch jetzt noch weit vorn unter den Handykameras im Bereich der Topmodelle.