Samsung Galaxy A20 und A21s günstig kaufen – die besten Angebote mit und ohne Vertrag

Samsung Galaxy A20 und A21s günstig kaufen – die besten Angebote mit und ohne Vertrag – Der zusätzliche Buchstabe „e“ steht beim Galaxy A20e für „essential“, was auf Deutsch so viel heißt wie „wesentlich“. Es erinnert äußerlich sehr an das A40: eine schicke, aber für Fingerabdrücke und kleine Kratzer empfängliche Plastik-Rückseite, zwei Kameralinsen und ein Fingerabdrucksensor in der Mitte. Vorne sitzt wie beim größeren Familienmitglied ein großes Display im 19,5:9-Format. Allerdings schrumpft die Diagonale um 0,1 Zoll auf 5,8 Zoll – so klein sind auch das iPhone XS und das Galaxy S10e – und auch die Auflösung schmilzt. Statt dem scharfen Full-HD-Plus-Standard bleibt beim A20e lediglich die angestaubte HD-Plus-Auflösung übrig (1560×720 Pixel). Weiteres Manko: Statt farbenfroher AMOLED-Technik besteht der Bildschirm nur aus einem traditionellen LCD. Der Kontrast und die Farbbrillanz fallen dadurch nicht so hoch aus, sind in der Preisklasse aber noch auf einem guten Niveau. Wer mehr Technik möchte, findet mittlerweile das Galaxy A40 und das A50 recht günstig. Inzwischen gibt es mit dem Galaxy A21s auch den Nachfolger der Modelle.

Galaxy A20 und A21s ohne Vertrag im Preisvergleich

Das Galaxy A20e gibt es derzeit bei fast allen großen Händlern ohne Vertrag und der Preiswettbewerb hat auch bereits begonnen, so dass man die Smartphone mit Rabatten findet. Das Galaxy A20e ohne Vertrag ist aber ohnehin eines der günstigsten Geräte bei Samsung und daher sind die Preisabschläge auch eher übersichtlich.

Schnelleinstieg:

Für den kompletten Preisvergleich gibt es bei Idealo den Überblick über alle Anbieter*. Mittlerweile gibt es auch die ersten Angebote ohne Vertrag für das Galaxy A20e bei Ebay*.

14.09.2020 – In dieser Woche sind die Preise für das Galaxy S21 ohne Handytarif nochmal etwas nach unten gegangen. Man findet die Modelle bei Saturn und Mediamarkt ab 270 Euro. Amazon liegt bei 172 Euro und damit etwas darüber.

07.09.2020 – Auch im September sind die Preise für das Galaxy A21s je nach Anbieter fast unverändert. Man findet die Geräte bei Amazon ab 175 Euro. Saturn und Mediamarkt sind im Vergleich dazu sogar richtig billig geworden und listen die Smartphones ab 140,42 Euro.

17.08.2020 – Preislich gesehen hat sich in dieser Woche eher wenig bewegt: Das Samsung Galaxy A21s findet man bei Amazon ab 174 Euro, bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise bei 178 Euro.

10.08.2020 – In dieser Woche liegen die Unterschiede bei nur wenigen Euro. Das Galaxy A21s findet man bei Amazon ab 174 Euro, bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise bei 178 Euro.

27.02.2020 – Bei Amazon ist das Galaxy A21 derzeit gar nicht zu finden. Bei Saturn und Mediamarkt werden die Modelle aber geführt und sie liegen bei 184,24 Euro ohne Tarif und Vertrag.

22.06.2020 – Samsung hat das Galaxy A21s mittlerweile auch in Deutschland gestartet, die Angebote halten sich aber noch in Grenzen und man findet die Modelle nur bei wenigen Anbietern. Lediglich Saturn für das Galaxy A21s bereits ab 209 Euro. In den nächsten Wochen werden aber sich noch mehr Angebote dazu kommen.

07.04.2020 – Amazon bietet das Galaxy A20e ohne Vertrag derzeit ab 154 Euro an. Saturn und Mediamarkt sind dagegen beim Preis der letzen Wochen geblieben und listen die Modelle weiter ab 159 Euro.

23.03.2020 – In dieser Woche sind sich die Anbieter wieder einig: sowohl bei Saturn, Mediamarkt als auch Amazon findet man das Samsung Galaxy A20e ohne Vertrag ab 159 Euro.

07.03.2020 – Amazon bietet das Galaxy A20e mittlerweile ab 149.99 Euro an. Bei Mediamarkt liegen die Preise für die A20e ohne Vertrag ab 161.99 Euro. Saturn scheint die Modelle aus dem Sortiment genommen zu haben.

07.01.2020 -Die Preise für das Galaxy A20e liegen bei Saturn und Mediamarkt bei 153 Euro und damit einige Euro unter den Preisen aus der Vorwochen. Bei Amazon scheinen die Galaxy A40 derzeit aus dem Shop genommen worden zu sein – warum auch immer.

23.12.2019 – Mediamarkt und Saturn sind preislich etwas teurer geworden und bieten die Modelle ab 159 Euro an. Amazon liegt aktuell bei um die 153 Euro.

12.12.2019 – Bei Amazon sind die Modelle weiterhin für 149 Euro zu haben, Saturn und Mediamarkt haben dagegen die Preise etwas angehoben und bieten die Smartphones ab 153 Euro an.

02.12.2019 – Die Einigkeit beim Preis für die Galaxy A20e geht weiter – erfreulicherweise aber auf einem günstigen Level. Die Preise für die Modelle sinken leicht auf 149 Euro.

18.11.2019 – In dieser Woche sind sich die Anbieter recht einig. Man findet das Galaxy A20e ohne Vertrag und Tarif bei allen Anbieter für 153 Euro.

04.11.2019 – Das Galaxy S20e startet in den November bei Amazon ab 150 Euro und bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise bei 153 bzw. 156 Euro. Sehr große Preisunterschiede gibt es also nicht mehr zwischen den Anbietern.

29.10.2019 – In dieser Woche sind die Preise für das Samsung Galaxy A20e wieder etwas hoch gegangen und Amazon listet die Modelle ab 164 Euro. Saturn und Mediamarkt haben dagegen die Preise stabil gehalten und bieten die Smartphones auch in dieser Woche ab 156.99 Euro an.

22.10.2019 – Das Galaxy A20e liegt bei Amazon in dieser Woche wieder bei über 150 Euro und wird für 151 Euro verkauft. Saturn und Mediamarkt sind nochmal etwa 5 Euro teurer und bieten die Galaxy A20e ab 156.99 Euro an.

10.10.2019 – Mediamarkt und Saturn haben im Oktober die Preise für das Galaxy A20e reduziert und bieten die Modelle ab 155 Euro an. Amazon liegt sogar noch unter diesem Preis und dort findet man das Smartphone ab 147 Euro.

09.09.2019 – Die Preise von unter 150 Euro gibt es leider nicht mehr, beie Amazon findet man die Geräte derzeit ab 154 Euro. Mediamarkt und Saturn haben die Preise etwas erhöht und listen die Smartphones ab 166.99 Euro.

28.08.2019 – Auch zu Ende August gibt es bei den Preisen für das Galaxy A20e ohne Vertrag kaum Bewegung. Amazon listet die Modelle ab 148 Euro und auch bei Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls kaum billiger geworden. Beide Händler bieten die Smartphones ab 148.99 Euro an.

22.08.2019 – Beim Preis hat sich beim Galaxy A20e ohne Vertrag recht wenig getan. Amazon listet die Modelle ab 149 Euro und damit leicht teuer als vor einer Woche. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls kaum billiger geworden und bieten die Smartphone ab 158.99 Euro an.

13.08.2019 – In dieser Woche findet man das Samsung Galaxy A20e bei Amazon ab 148 Euro und damit leicht unter den Preisen der Vorwoche. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls kaum billiger geworden und bieten die Smartphone ab 158.99 Euro an.

07.08.2019 – Auch der Start in den August bringt bei dem Preise für das Galaxy A20e wenig Bewegung. Das Galaxy A20e ist bei Amazon weiterhin für 149 Euro zu haben und Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls kaum billiger geworden und bieten die Smartphone ab 158.99 Euro an.

29.07.2019 – Das Galaxy A20e ist bei Amazon weiterhin für 149 Euro zu haben und daher gibt es preislich gesehen nur wenig Bewegungen. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls kaum billiger geworden und bieten die Smartphone ab 158.99 Euro an.

15.07.2019 – Bei Amazon liegt man mittlerweile bei unter 150 Euro bei den Preise für das Galaxy A20e ohne Vertrag und listet die Modelle ab 148,99 Euro. Saturn und Mediamarkt sind ebenfalls etwas billiger geworden und bieten die Smartphone ab 158.99 Euro an.

08.07.2019 – Mediamarkt und Saturn haben mit den Preissenkungen begonnen und liste die Modelle ab 163.99 Euro ohne Vertrag. Amazon geht sogar noch etwas weiter und hat die Preise auf 150 bis 155 Euro für das Galaxy A20e ohne Vertrag gesenkt.

02.07.2019 – Preislich gesehen hat sich zum Start in den Juli beim Galaxy A20e kaum etwas bewegt. Bei Amazon findet man den besten Preis derzeit ab 159 Euro und Saturn und Mediamarkt listen die Geräte ab 167 Euro – also in etwa auf dem Niveau der Vorwochen.

18.06.2019 – Bei Amazon findet man derzeit den besten Preis für das Galaxy A20e ohne Vertrag ab 160 Euro und damit durchaus etwas unter dem Einstandspreis. Saturn und Mediamarkt listen die Modelle jeweils ab 166 Euro. Wer nach etwas mehr Technik sucht, findet kann mittlerweile auch das Galaxy A50 recht günstig kaufen.

Samsung Galaxy A20e – mit Vertrag im Preisvergleich

Die Galaxy A20e samt Vertrag gibt es mittlerweile auch bei vielen Anbietern und aufgrund des günstigen Preises für die Modelle zahlt man oft nur geringe Preisaufschläge auf die normalen Flatrates und Tarifen bei den Anbietern.

11.09.2020Samsung Galaxy A21s (32GB)für 29 € + 50 € MNP-Bonus + crash Allnet Flat 5 GB Aktion (5 GB mit 21,6 Mbit/s) für 12,99 € monatlich

·        Tarifkosten über 24 Monate:             311,76 € (kein Anschlusspreis)

·        Hardwarekosten (einmalig):              33,99 € (keine Versandkosten)

·        Gesamtkosten über 24 Mon.:            345,75 €

·        Rechnerischer Preis pro Monat:       14,41 € monatlich

·        Effektivpreis (eingerechnet 157,03 € idealo-Preis für’s Smartphone) => 7,86 € monatlich

·        Effektivpreis (eingerechnet 157,03 € idealo-Preis für’s Smartphone und 50 € MNP-Bonus) => 5,78 € monatlich

ZUM DEAL

Samsung Galaxy A20e mit Vertrag O2 Free M

  • 29,99€ monatl. Rate (48 Monate)
  • einmalige Zahlung 45,98€
  • 10GB mobile Daten
  • Allnet-Flat
  • Eu-Roaming inklusive

Samsung Galaxy A20e mit Vertrag 1&1 LTE M

  • ersten 12 Monate 15,99€, danach 35,99€
  • 5GB mobile Daten
  • Allnet-Flat
  • Eu-Roaming inklusive

Samsung Galaxy A20e mit Vertrag Vodafone Red S

  • 34,99€ ersten 12 Monate, danach 44,99€
  • 9,90€ einmalige Zahlung
  • 8GB mobile Daten
  • Allnet-Flat
  • Eu-Roaming inklusive
  • Vodafone Pass auswählbar

Galaxy A20e im Video-Vergleich mit dem Vorgänger

Weitere Links

Erneut bestätigt: iPhone Kunden zahlen unter Umständen mehr

Im Internet nutzen viele Anbieter zur Preisgestaltung neben den fixen Faktoren des Produktes auch die verfügbaren Daten der potentiellen Kunden. Je nach Tageszeit, Betriebssystem und Gerät allgemein variieren dabei oft die Preise – wer mit einem teuren Gerät (wie etwa einem iPhone oder iPad) surft, zahlt dann oft auch etwas mehr. Diese Preisgestaltung wurde in der Vergangenheit immer wieder bei verschiedenen Anbietern gefunden.

Im Österreich hat die Arbeitskammer dies nun ebenfalls untersucht und im Bereich der Reisebuchungen teilweise höchst unterschiedliche Preisgestaltungen gefunden, je nachdem, mit welcher Technik und welchen Endgeräten ein Kunde ein Angebot buchen wollte. Der direkte Trend zu teureren Buchungen auf Apple-Geräten konnte aber nicht festgestellt werden, die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Betriebssystemen fielen teilweise eher zufällig aus.

Konkret schreibt die Arbeiterkammer.at da zu ihren Tests:

Die AK hat an sechs Erhebungs­tagen im April zeitgleich 30 Preis­abfragen von den Web­seiten amazon.at, hornbach.at, booking.com, lufthansa.com, fluege.de, opodo.com und austrian.com durchgeführt. Die 25 verschiedenen Endgeräte – stationäre PC, Laptops, Notebooks, Smartphones, iPhones und iPads – waren über Wien, Nieder­österreich, Ober­österreich, Kärnten, Salzburg, Steier­mark und Tirol verteilt.

„Unser Test zeigt, dass Preis­vergleiche für Online-Buchungen oder Online-Shopping zunehmend schwieriger werden. Die Trans­parenz bleibt auf der Strecke. Es ist für Konsumenten nicht nachvollziehbar, wovon die unterschiedlichen Preise abhängen“, resümiert AK Konsumenten­schützerin Manuela Delapina.

Unterschiedliche Endgeräte machten dabei einen Preisunterschied von über 10 Prozent aus. Ein klares Muster dabei gab es aber nicht – teilweise waren auch Desktop-Buchungen unter Windows teurer als mit einem Smartphone.

Hintergrund dafür ist das sogenannte Dynamic Pricing, dass auf Grundlage von vielen Nutzerfaktoren einen Preis direkt in dem Moment berechnet, in dem der Kunde danach fragt. Dabei werden auch verfügbare Kundeninformationen mit einbezogen und vor allem Betriebssystem, genutzter Browser und Details zum Gerät kann man kaum unterdrücken. Für Verbraucher macht dies den Vergleich natürlich deutlich schwieriger, da man auch mit unterschiedlichen Geräten und zu verschiedenen Tageszeiten prüfen sollte, welche Preise angeboten werden.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Sonderaktion! Huawei P10 ohne Vertrag ab 340 Euro – die aktuellen Preise in der Übersicht

Huawei P10 ohne Vertrag ab 373 Euro – die aktuellen Preise in der Übersicht – Das Huawei P10 ist der Nachfolger des sehr erfolgreichen Huawei P9 und ist seit Ende März 2017 auf dem Markt. Huawei hat dabei sowohl die Technik als auch das Design (etwas) weiter entwickelt und bietet mit dem P10 ein Gerät an, dass auf die neuste Technik setzt. Mit 5,1 Zoll ist das neue Topmodell von Huawei dabei auch nicht zu groß und sollte noch in die meisten Taschen passen.

Besonderen Fokus hat das Unternehmen dabei wieder auf die Kamera gelegt. Diese wurde wieder in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt und bietet ein Dual Lens System mit Farb- und Monochrom Sensor. Preislich liegt das P10 etwas über dem Vorgänger-Modell. Das merkt man aber in erster Linie bei den Geräten ohne Vertrag, die etwa 50 Euro teurer sind. Mit Handyvertrag fällt das dagegen kaum ins Gewicht. Die ersten Anbieter haben entsprechende Deals online gestellt und man bekommt das Huawei P10 samt Vertrag derzeit ab etwa 30 Euro im Monat (bei etwa 100 Euro Zuzahlung).

Das Huawei P10 ohne Vertrag im Preisvergleich

Die Preisempfehlung für das Huawei P10 lag bei 599 Euro und da die Geräte noch nicht lange auf dem Markt sind, gibt es bei vielen Anbietern noch keine größeren Rabatte.  Derzeit sind die Modelle bei fast allen Online-Shops zu haben und lassen sich daher ohne Vertrag* sehr einfach bestellen:

Den kompletten Überblick über die Preise gibt es im Preisvergleich beispielsweise bei Idealo*.

09.01.2019 – Im neuen Jahr hat sich leider wenig geändert – man findet die Geräte nach wie vor nicht mehr bei Saturn und Mediamarkt und bei Amazon liegen die Preise sogar etwas höher als noch 2018 – das Unternehmen listet das Huawei P10 mittlerweile für knapp 340 Euro.

05.10.2018 – Mediamarkt und Saturn haben das Angebot bereinigt und bieten das Huawei P10 ohne Vertrag leider gar nicht mehr an. Man findet die Modelle nur noch mit einem passenden Tarif. Amazon listet die Smartphones dagegen weiterhin, allerdings hat sich am Preis eher wenig bewegt. Die Geräte gibt es weiterhin ab 319 Euro.

21.08.2018 – Im letzten Monat sind die Preise für das Huawei P10 deutlich gepurzelt und liegen bei Amazon beim billigsten Händler mittlerweile nur noch bei 319 Euro. Bei Mediamarkt und auch bei Saturn  findet man die Modelle mittlerweile wieder, allerdings für 499 Euro.

23.06.2018 – In dieser Woche ist das Huawei P10 ohne Tarif wieder etwas teurer geworden und liegt bei Amazon bei 380 Euro. Das ist dann doch ein deutlicher Aufpreis im Vergleich zu den letzten Tagen.

16.06.2018 – Preislich hat sich im Vergleich zur Vorwoche kaum etwas verändert. Amazon listet die Modelle weiterhin ab etwa 356 Euro. Bei Mediamarkt und auch bei Saturn  findet man die Modelle allerdings gar nicht mehr, hier scheint man sich komplett auf das neue P20 und das P20 lite zu konzentrieren.

09.06.2018 – Diese Woche gibt es bei Huawei P10 ohne Vertrag wieder eine Preissenkung um etwa 10 Euro. Bei Amazon findet man die Modelle mittlerweile ab 356 Euro und damit nochmal etwas billiger als in der letzten Woche.

02.06.2018 – In dieser Woche geht es preislich wieder etwas nach unten. Bei Amazon findet man das Huawei P10 ohne Handyvertrag mittlerweile ab 367 Euro. Bei Mediamarkt und auch bei Saturn  findet man die Modelle allerdings gar nicht mehr, hier scheint man sich komplett auf das neue P20 und das P20 lite zu konzentrieren.

19.05.2018 – Amazon bietet derzeit das P10 beim billigsten Händler ab 377 Euro an und damit sind die Preise in den letzten Wochen doch deutlich nach unten geganen. Bei Mediamarkt und auch bei Saturn  findet man die Modelle allerdings gar nicht mehr, hier scheint man sich komplett auf das neue P20 und das P20 lite zu konzentrieren.

05.05.2018 – Preislich gibt es beim Huawei P10 ohne Vertrag mittlerweile keine festen Trend mehr. In den letzten Tagen sind die Modelle wieder etwas teurer geworden, Amazon bietet die Smartphones inzwischen wieder für knapp 400 Euro an. Saturn hat dagegen kaum am Preis geschraubt und listet die Modelle nach wie vor für 499 Euro und damit etwa 100 Euro über den Preisen bei Amazon.

28.04.2018 – In der letzten Woche sind die Preise für ein neues Huawei P10 ohne Vertrag wieder etwas gesunken. Man zahlt derzeit bei Amazon für die Modelle beim billigsten Händler 382 Euro. Saturn hat dagegen kaum am Preis geschraubt und listet die Modelle nach wie vor für 499 Euro und damit etwa 100 Euro über den Preisen bei Amazon.

21.04.2018 – Mittlerweile sind auch die Preise bei den Sonderaktionen wieder etwas nach oben gegangen, man bekommt das Huawei P10 aber nach wie vor unter 400 Euro. Bei Amazon liegt der günstigste Preis beispielsweise bei 390 Euro. Mediamarkt scheint die Smartphones dazu aktuell aus dem Sortiment genommen zu haben. Bei Saturn findet man das P10 ohne Vertrag aber noch – für vergleichsweise teure 499 Euro.

05.04.2018 – Mittlerweile ist mit dem Huawei P20 der Nachfolger für die aktuellen Modelle auf dem Markt und das bemerkt man auch bei den Preisen beim P10. Ohne Vertrag bekommt man die Modelle bei Amazon mittlerweile ab 373 Euro und damit nochmal unter den Preisen aus dem Vormonat. Ledigich bei Saturn und Mediamarkt hat sich wenig bewegt: beide Anbieter listen die Geräte nach wie vor ab 499 Euro.

09.02.2018 – Im Februar sind die Preise für das Huawei P10 ohne Vertrag unter 400 Euro gesunken – zumindest bei Amazon. Das Unternehmen listet die Modelle ab 399 Euro. Saturn ist dagegen vergleichsweise teuer. Der Händler führt das P10 ab 499 Euro und damit für etwa 100 Euro mehr als bei Amazon.

03.01.2018 – Im neuen Jahr sind die Preise für die Huawei P10 ohne Handyvertrag weitgehend stabil geblieben. Die günstigsten Preise findet man aktuell bei Amazon. Hier werden die Smartphones ab 411 Euro gelistet. Bei Mediamarkt findet man die Modelle zu einem Preis ab 449 Euro und damit sogar 50 Euro billiger als im Vormonat. Saturn bietet die Geräte nicht mehr an, hier wartet man wahrscheinlich bereits auf den Nachfolger Huawei P20.

12.12.2017 – Bei Amazon hat man aktuell die Huawei P10 Modelle derzeit sogar noch günstiger als bei der Aktion aus dem November: derzeit kosten die Modelle beim günstigsten Händler nur noch 407 Euro. Bei Saturn sind die Preise dagegen deutlich höher. Hier zahlen Kunden derzeit 499 Euro ohne Vertrag. Bei Mediamarkt scheinen die Geräte dagegen gar nicht mehr gelistet zu werden.

05.11.2017 – Mobilcom-Debitel hat nur heute eine besondere Aktion gestartet: es gibt das Huawei P10 ohne Vertrag in den Farben Schwarz, Blau, Gold, Grün und Silber für lediglich 419 Euro! Damit toppt das Unternehmen die Preise der anderen Händler deutlich und liegt fast 200 Euro unter dem Startpreis der Modelle. Allerdings gibt es diesen Deal wirklich nur heute und auch die Anazhl der Geräte ist limitiert – man sollte sich also beeilen, wenn man diesen Deal nutzen möchte.

17.10.2017 – Im Oktober sind die Preise für das Huawei P10 ohne Vertrag deutlich gesunken. Das mag daran liegen, dass Huawei mit dem Mate 10 ein neues Topmodell auf den Markt gebracht hat (auch wenn man dieses noch nicht kaufen kann). Bei Amazon sind die P10 mittlerweile ab 449 Euro zu haben und damit etwa 50 Euro unter den Preisen vom Vormonat. Bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise dagegen mit 519 bzw sogar 529 Euro noch über 500 Euro.

20.09.2017 – Im September gab es beim Huawei P10 ohne Vertrag einen größeren Preissturz und bei Amazon werden die Modelle mittlerweile für unter 500 Euro gelistet. Der billigste Preis liegt hier bei 489,90 Euro. Saturn und Amazon sind dagegen immer noch eher teuer und bieten die Modelle für 549 Euro an.

14.08.2017 – Der August bringt für das Huawei P10 steigende Preise mit sich, was für ein Smartphone eher ungewöhnlich ist. Bei Amazon liegt der beste Preis derzeit bei etwa 540 Euro (allerdings in begrenzter Auflage) und bei Saturn und Mediamarkt liegen die Preise sogar bei 579 und 585 Euro und damit nahe am Einstigespreis aus dem April.

27.07.2017 – Im Juli sind viele Sonderaktionen zum P10 leider ausgelaufen und damit sind die Modelle wieder etwas teurer geworden. Bei Amazon liegt der beste Preis mittlerweile bei 505 Euro (und damit wieder über 500 Euro), bei Saturn und Mediamarkt sind die Modelle mit 589 und 599 Euro sogar noch etwas teurer.

30.06.2017 – Das Huawei P10 ohne Vertrag ist im letzten Monat nochmal deutlich billiger geworden und ist bei den ersten Anbietern bereits für unter 500 Euro zu haben. Beispielsweise listet Amazon die Modelle mittlerweile für 476 Euro und damit wären die Geräte sogar billiger als das OnePlus 5. Bei Saturn liegt man dagegen weiter bei 599 Euro und damit beim Startpreis und auch bei Mediamarkt sind die Geräte mit 589 Euro noch vergleichsweise billig.

05.06.2017 – Im letzten Monat sind die Preise für das Huawei P10 ohne Vertrag deutlich nach unter gegangen – zumindest bei einigen Anbieter. Bei Saturn und Mediamarkt kosten die Modelle allerdings immer noch 589 Euro. Das ist zwar etwas weniger als noch vor 4 Wochen, aber doch auch noch recht nah am Preis zum Marktstart, der bei 599 Euro lag. Deutlich billiger wird es bei Amazon. Zwar ist der Preis nicht unter die Marke von 500 Euro gefallen, aber mit 502 Euro liegt das Angebot deutlich sehr nah an den 500 Euro.

06.05.2017 – Auch nach den ersten Wochen auf den Markt verlangen viele Anbieter für das Huawei P10 ohne Vertrag nach wie vor den UVP von der Markteinführung. Sowohl bei SATURN, Mediamarkt und Cyberport sind die Geräte noch für 599 Euro im Angebot. Preisbewegungen nach unten gab es da noch nicht. Billiger wurde es dagegen bei Amazon. Dort bekommt man das P10 mittlerweile für 544 Euro und damit etwa 50 Euro unter dem Preis der anderen Anbieter.

13.04.2017 – in den ersten Tagen und Wochen nach dem Marktstart gibt es immer einige Bewegung bei den Preisen und das ist auch beim Huawei P10 so. Man bekommt die Modelle ohne Vertrag mittlerweile fast 50 Euro billiger. Der Preis bei Amazon iegt nur noch bei 554 Euro. Bei den anderen Anbieter hat sich dagegen noch nicht viel getan. Sowohl Saturn, Mediamarkt als auch Cyberport haben die Modelle nach wie vor für 599 Euro (also den UVP zum Marktstart) im Angebot.

23.03.2017 – Bei Saturn und Mediamarkt hat man die Modelle derzeit für 599 Euro im Angebot. Bei Cyberport sind die Geräte ebenfalls für 599 Euro zu haben und bei Amazon zahlt man derzeit 609 Euro – hat also sogar noch einen kleinen Aufschlag auf die aktuelle unverbindliche Preisempfehlung.

Video: Das Huawei P10 im Test

(via)

Weitere Artikel zum Huawei P10

Motorola Moto Z3 – Ohne Vertrag im Preisvergleich

Motorola Moto Z3 – Ohne Vertrag im Preisvergleich – Ein Schnäppchen ist es für rund 450 – 500 Euro zwar nicht gerade, doch dafür reiht es sich mit seinem farbstarken 6-Zoll-Display und einer verbesserten Fotoqualität vor seinem Vorgänger ein. Als Mitglied der Z-Reihe lässt sich das Handy auf Wunsch modular erweitern: Motorola verkauft das Moto Z3 Play zum Marktstart ausschließlich in Kombination mit einem Akku-Mod. Damit sieht es zwar etwas bullig aus, hat aber eine klasse Laufzeit. Ohne Akku-Modul fällt die Akkulaufzeit unspektakulär aus. Die Performance ist dank Mittelklasse-Prozessor solide, die Verarbeitung ist gut.

Wer keine 450 – 500€ für das Smartphone bezahlen möchte, sollte etwas Geduld haben. Denn der Preis wird mit einiger Wahrscheinlichkeit nach ein paar Monaten etwas nach unten gehen. Zum Vergleich und zur besseren Erklärung nehmen wir uns das Moto G6 als Beispiel. Der Einstiegspreis dieses Gerätes war mit 250€ zwar deutlich billiger als der Einstiegspreis des Z3. Schon fast direkt nach dem Marktstart konnte man das Smartphone unter anderem bei Amazon schon für fast 70€ unter dem Einstiegspreis erhalten. Wer also Schnäppchen machen will, sollte Geduld haben und die Augen nach Angeboten offen halten.

Motorola Z3 – Ohne Vertrag im Preisvergleich

Schnelleinstieg:

Optik des Motorola Z3

An der Verarbeitung des Moto Z3 Play gibt es, wie auch schon beim Vorgänger, wenig zu beanstanden. Die Kanten sind angenehm abgerundet und dank des Gehäuses aus 2.5D-Gorilla-Glas wirkt das Handy wertig.So ganz ohne Mod hat jedoch auch das Z3 Play einen leicht unfertigen, industriellen Charakter: Auf der Rückseite sind die Pins für die Mods zu sehen und die Dual-Kamera ragt auffallend weit heraus. Wer diesen Look vermeiden und gleichzeitig kein Mod andocken möchte, kann zu einer einfachen Rückseite ohne weitere Features greifen. Diese ist aber nicht im Lieferumfang enthalten, wenn Sie das Moto Z3 Play im Bundle mit dem Akku kaufen.Neu am Z3 Play ist die Position des Fingerabdrucksensors, denn dieser befindet sich nicht mehr auf der Vorderseite, sondern auf der rechten Seite. Dank einer Einfassung ist er bequem mit dem Finger erreichbar. Alternativ ist ein Unlock über die ebenfalls sehr schnelle Gesichtserkennung möglich.

WAS HAT DAS Z3 UNTER DER HAUBE ZU BIETEN?

Auf ihre Kosten kommen Akku-Laufzeit-Fans mit dem angehefteten Akku-Mod, das eine Kapazität von 2.220 mAh hat. Dieses erhöht die Laufzeit des Z3 Play nämlich auf etwas über 13 Stunden – das ist klasse. Damit dürften Nutzer im Normalbetrieb wahrscheinlich über zwei Tage lang problemlos auskommen. Das „nackte“ Z3 Play ist knapp 9 Millimeter dick, zusammen mit dem Powerpack wächst es auf etwas bulligere 12 Millimeter. Das sollte gerade noch in die Hosentasche passen. Inklusive Akku-Mod ist das Z3 Play dann 226 Gramm schwer. Das ist im Vergleich zwar ein recht hohes, jedoch kein extremes Gewicht. Wir haben mit dem Handling keine Probleme gehabt.Die Akkuladezeit beträgt ohne Power-Mod 106 Minuten; mit Mod dauert es sage und schreibe 230 Minuten, bis die Kraftkombination wieder auf 100 Prozent ist. Der Zusatzakku hat keinen eigenen Ladeanschluss. Wie die Ladekurve zeigt, werden die beiden Kraftzellen nicht gleichzeitig, sondern nacheinander geladen, wodurch sich die Ladezeit relativ in die Länge zieht. Drahtloses Laden ist nicht möglich, hier können Nutzer jedoch statt des Akku-Cases ein entsprechendes Mod mit kabelloser Ladefunktion andocken.

Weitere Links:

 

Huawei Y7 (2018) – ohne Vertrag im Preisvergleich

Huawei Y7 – ohne Vertrag im Preisvergleich – Das Huawei Y7 2018 macht sich durch das ansprechende Design und das sehr gute Display bemerkbar. Die positiven Aspekte werden jedoch durch einen zweiten Blick getrübt. Die unterdurchschnittliche Kamera und die schlechte Ausstattung sind nur zwei Punkte auf der langen Negativ-Liste. Frustrierend ist vor allem, dass der Vorgänger das Y7 2018 in einigen Kategorien übertrifft. Das Huawei Y7 2018 ist dennoch eine solide Wahl für alle, die ein Low-Budget-Smartphone mit großem Display suchen und sonst keinerlei Ansprüche haben.

Wer keine 170€ für das Smartphone bezahlen möchte, sollte etwas Geduld haben. Denn der Preis wird mit einiger Wahrscheinlichkeit nach ein paar Monaten etwas nach unten gehen. Zum Vergleich und zur besseren Erklärung nehmen wir uns das Huawei P20 lite als Beispiel. Der Einstiegspreis dieses Gerätes war mit 369€ zwar deutlich teurer als der Einstiegspreis des Huawei Y7, das spielt aber für unser Beispiel keine Rolle. Nach 8 Monaten konnte man das Smartphone unter anderem bei Amazon schon für 40€ unter dem Einstiegspreis erhalten. Wer also Schnäppchen machen will, sollte Geduld haben und die Augen nach Angeboten offen halten.

Huawei Y7 – ohne Vertrag im Preisvergleich

OPTIK DES Huawei Y7

Huawei beweist mit dem Y7 2018, dass Smartphones der Einstiegs- oder Mittelklasse einen eleganten Premium-Look haben können. Das Gerät hat ein schickes Kunststoffgehäuse und liegt mit 155 Gramm angenehm leicht in der Hand. Mit 158 x 77 mm ist es ein recht großes Smartphone. Das macht sich vor allem bemerkbar, wenn man die Power- und Lautstärketasten erreichen möchte. Diese weit oben im Gehäuse angebracht und nur für sehr lange Finger mit einer Hand erreichbar. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist hingegen leichter zu erreichen. In der Farbvariante Blau ist das Telefon sehr anfällig für Fingerabdrücke, da es stark reflektiert. Um das zu umgehen, bietet Huawei alternativ die Farben Schwarz und Gold an, die mattiert sind und dem entgegenwirken.

WAS HAT DAS HUAWEI Y7 UNTER DER HAUBE ZU BIETEN?

Huawei verbaut im diesjährigen Y7 einen Snapdragon 430 mit 1.4 GHz, der von 2 GByte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Die Performance machte in unserem Test-Labor eine relativ gute Figur im Vergleich zur direkten Konkurrenz. Das Y7 lud unsere Bestenliste im WLAN in 19,3 Sekunden, was ein durchschnittlicher Wert für Mittelklasse-Geräte ist. Im Alltag läuft das Gerät flüssig, jedoch mussten wir oft warten, bis Bilder geladen werden, unabhängig von der Internetgeschwindigkeit. Unter Volllast, sprich bei Multitasking oder High-End-Spielen, kann es vereinzelt zu Rucklern kommen.

Video: Das Huawei Y7 im Test

WEITERE LINKS

HTC U12, U12 life und U12+ ohne Vertrag im Preisvergleich

HTC U12, U12 life und U12+ ohne Vertrag im Preisvergleich – Bei den neuen Smartphones von HTC handelt es sich um Smartphones, die im preislichen Bereich im mittlerem Bereich sind und dafür einiges an Technik für den Smartphone Fan mitbringen. Die 3 neuen Smartphones von HTC sind alle für einen etwas unterschiedlichen Preis zu ergattern, wesentliche Unterschiede bei Bedienung und Technik gibt es keine. Die Smartphones decken die Zielgruppe ab, die auch etwas mehr Geld in ein Smartphone investieren wollen und so auch einige coole Features mit an Bord haben wollen und denen schlichtweg 900€ für ein High-End Smartphone zu teuer ist.

Wer keine 500€ für das Smartphone bezahlen möchte, sollte etwas Geduld haben. Denn der Preis wird mit einiger Wahrscheinlichkeit nach ein paar Monaten etwas nach unten gehen. Zum Vergleich und zur besseren Erklärung nehmen wir uns das iPhone X als Beispiel. Der Einstiegspreis dieses Gerätes war mit 1149€ natürlich sehr viel teurer als bei den HTC Modellen. Nach 6 Monaten konnte man das Smartphone unter anderem bei Amazon schon für 100€ unter dem Einstiegspreis erhalten. Wer also Schnäppchen machen will, sollte Geduld haben und die Augen nach Angeboten offen halten.

HTC U12, U12 life und U12+ ohne Vertrag im Preisvergleich

Die Shops haben die HTC Modelle ohne Vertrag* ins Angebot aufgenommen und damit kann man die Modelle mittlerweile ohne größere Wartezeiten bestellen. Allerdings liegen die Preise noch sehr nah bei der unverbindlichen Preisempfehlung von mindestens 330 Euro aufwärts.

OPTIK DES HTC U12+:

Das HTC U12 Plus ist äußerlich alles andere als langweilig. Es erscheint mit Glasgehäuse und Aluminiumrahmen in drei Farbvarianten: „Translucent Blue“, „Flame Red“ und „Titanium Black“. Besonders spannend ist die dunkelblaue Variante, die eine transparente Rückseite hat und unter anderem auf Akku, Antennen und Leiterbahnen blicken lässt. Doch auch die rote Variante wirkt cool und erinnert bei Bewegung – wie der Name schon sagt – an Flammen.

HTC nennt sein Design „Liquid Surface“, weil die gläserne Oberfläche an Flüssigkeiten erinnern soll. Dies glückt auch: Alle drei Farben schimmern edel. Leider ist das Glasgehäuse aber auch sehr anfällig für Fingerabdrücke.

WAS HAT DAS HTC U12+ UNTER DER HAUBE ZU BIETEN?

Als Betriebssystem verwendet HTC Android 8.0 Oreo unter der Benutzeroberfläche HTC Sense – es soll auf die neue Android-P-Version erweiterungsfähig sein. HTC will mindestens zwei Jahre lang Sicherheits- und Haupt-Updates für das U12 Plus ausrollen – somit dürfte auch Android Q noch anstehen. Das ist in Ordnung, von einem kostspieligen Topmodell wünschen wir uns aber drei Jahre Updates wie sie Google für das Pixel 2 (XL) verspricht. Apple aktualisiert iPhones in der Regel fünf Jahre lang.

Kamera des HTC U12+

Auf der Rückseite setzt HTC eine 12-Megapixel-Kamera mit relativ lichtstarker Blende (f/1.7) gepaart mit einer 16-Megapixel-Telekamera mit doppelter Brennweite (Blende f/2,6) ein. Dank der Telelinse ist ein zweifacher optischer Zoom mit von der Partie, dem keine Details entgehen. Einen optischen Bildstabilisator besitzt aber nur die 12-Megapixel-Kamera. Zusätzlich ist ein Portrait-Modus mit Bokeh- beziehungsweise Unschärfe-Effekt vorhanden, den auch die 8-Megapixel-Front-Kamera hat, da HTC hier ebenfalls auf ein Zwei-Linsen-System setzt.

Weitere Links:

Das iPad mini im internationalen Preisvergleich

Vor zwei Tagen wurde das iPad mini der Weltöffentlichkeit präsentiert und am kommenden Freitag beginnen die Vorbestellungen für das neue Apple-Produkt. Der vergleichsmäßig hohe Preis hat sicherlich einige Kunden verschreckt, denn in Deutschland muss man für die kleinste Variante 329 Euro auf den Tisch legen. Am 02. November beginnt der Verkauf in 28 Länder und im Vergleich variiert der Preis zum Teil sehr stark.

Der Durchschnittspreis für das iPad mini liegt bei 321,35 Euro, also knapp 10 Euro weniger als man in Deutschland bezahlen muss. Allerdings geht es auch ein ganzes Stück günstiger. US-Bewohner und Kanadier müssen zum Beispiel für das kleinere iPad nur umgerechnet 254,31 Euro (USA) bzw. 256,60 Euro (Kanada) auf den Tisch legen und somit knapp 21% unter dem weltweiten Durchschnittspreis. Aber auch in Hong Kong, Singapur, Australien und in der Schweiz liegt der Preis unter dem Durchschnitt. Hingegen muss man in Ungarn stolze 355,79 Euro für die 16 GB Version berappeln und auch die polnischen Kunden müssen sich mit einem Preis von 350,15 Euro begnügen.

Insgesamt ist die Preisentwicklung ziemlich interessant und falls man in Zukunft in die Vereinigten Staaten reist, würde sich ein kurzer Abstecher im Apple Store lohnen. Es ist allerdings zu bedenken, dass die LTE-Variante hierzulande nicht verwendet werden kann. Der Kauf außerhalb von Europa ist somit auf die WiFi-Version beschränkt.

iPhone 5: Das neue Apple-Smartphone im internationalen Preisvergleich

Das iPhone 5 ist mittlerweile knapp drei Wochen auf den Markt und konnte bereits einige Verkaufsrekord aufstellen. Hierzulande muss man für das neue Apple-Flaggschiffe mindestens 679 Euro auf den Tisch legen, in anderen Ländern wiederum variieren die Preise zum Teil sehr stark. Seit dem 28. September steht die sechste iPhone-Generation in 31 Ländern in den Regalen und kann in den örtlichen Apple Retail Stores, auf der Apple-Webseite oder bei zahlreichen Netzbetreibern erworben werden.

Zwischen den Ländern gibt es sogar erhebliche Preisunterschiede, welche die Kollegen von Idealo in einer übersichtlichen Tabelle festgehalten haben. Der Durchschnittspreis für das iPhone 5 liegt bei 668,09 Euro, also knapp 10 Euro weniger als man in Deutschland bezahlen muss. Allerdings geht es auch ein ganzes Stück günstiger. In Kanada zum Beispiel muss man für das iPhone 5 nur umgerechnet 551,51 Euro auf den Tisch legen und somit knapp 17 Prozent weniger als der Länder-Durchschnittspreis. Aber auch in Hong Kong, Singapur, Australien und in der Schweiz liegt der Preis deutlich unter dem Durchschnitt. Hingegen muss man in Ungarn stolze 740,98 Euro für die 16 GB Version berappeln und auch die italienischen Kunden müssen sich mit einem Preis von 729,00 Euro begnügen.