Prelado: Prepaid-Guthabenportal nicht erreichbar

UPDATE: Prelado ist nach wie vor nicht erreichbar. Die Wartungsmeldung ist mittlerweile etwas schicker, nutzbar ist der Dienst aber immer noch nicht. Es sieht daher eher nach einem Aus für das Aufladeportal aus.

Prelado: Prepaid-Guthabenportal nicht erreichbar – Im Prepaid Bereich bieten neben den Anbieter selbst auch eine Reihe von Drittanbietern die Möglichkeit, neues Guthaben auf die Prepaid Karten zu laden. Dort gibt es dann oft Rabatte und mehr Zahlungsformen als bei den Prepaid-Anbietern selbst. Prelado ist ein solches Guthaben-Portal und mittlerweile kann man die Webseite schon bereits seit über eine Woche nicht mehr aufrufen. Es kommt nur eine Meldung zu einer Wartung und damit sind natürlich auch keine neuen Aufladungen mehr möglich.

Die aktuelle Meldung auf der Webseite von Prelado

Auf die bekannten Kontaktmöglichkeiten gibt es leider auch keine Reaktion. Die Facebook Seite wurde beispielsweise 2017 zum letzten Mal mit Neuigkeiten bestückt. Es fehlen daher Informationen, was bei Prelado vorgeht und es besteht zu befürchten, dass der Anbieter mehr oder weniger kommentarlos den Dienst eingestellt hat.

Das wäre angesichts der Vorgeschichte des Unternehmens keine größere Überraschung. Die UMT PEACHES Mobile GmbH, die hinter Prelado steht, hatte häufiger Verluste eingefahren und wurde zwischenzeitlich übernommen und dann weiter verkauft. Ende 2018 heißt es dazu:

Der Vorstand der UMT United Mobility Technology AG („UMT AG“) hat heute beschlossen, sämtliche Anteile an der UMT PEACHES Mobile GmbH, München, zu veräußern. Die UMT AG wird im ersten Schritt dieser Transaktion die Option zum Erwerb der restlichen Anteile an der UMT PEACHES Mobile GmbH von der Minderheitsgesellschafterin ausüben und anschließend 100 % der Anteile der UMT PEACHES Mobile GmbH im Rahmen einer Zweckgesellschaft (SPV) an die MayfairCapital, Grünwald, verkaufen. Da im Zusammenhang mit der Entkonsolidierung Verbindlichkeiten der UMT PEACHES Mobile GmbH verrechnet werden können, führt der Verkauf zu einer substanziellen Stärkung der Eigenkapitalbasis auf Ebene des UMT-Konzerns. 

Kunden sollten daher auf andere Anbieter in diesem Bereich zurück greifen, denn ob Prelado wirklich wieder kommt, lässt sich aktuell kaum sagen und selbst wenn ist so ein längerer Ausfall auch kein gutes Zeichen für die weitere Nutzung, immerhin muss man als Kunde darauf bauen können, dass man bei Bedarf Guthaben aufladen kann und dann sollte die Webseite funktionieren.