Samsung: schlechte Produktionsraten bei Chips machen Probleme

Samsung: schlechte Produktionsraten bei Chips machen Probleme – Samsung liefert für viele andere Hersteller wichtige Halbleiterprodukte, unter anderem auch für die Prozessoren der aktuellen Smartphones. Allerdings scheint die komplexe Fertigung bei Samsung derzeit sehr viel Probleme zu machen und diese sind so massiv, dass Hersteller wie Qualcomm bereits darüber nachdenken, die Produktion an andere Firmen zu vergeben.

Bei Digitimes schreibt man dazu:

Samsung hinkt seinem Hauptkonkurrenten TSMC in Bezug auf die Ausbeuteraten von Prozessen für unter 5 nm Prozessoren nach wie vor hinterher, was Qualcomm laut Branchenquellen dazu veranlassen könnte, Aufträge für seine 3-nm-Chipplattform der nächsten Generation an die in Taiwan ansässige Gießerei zu verlagern. Die Ausbeute von Samsung Foundry für den Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 beträgt Berichten zufolge nur 35 %.

35 Prozent Ausbeute bedeutet, dass in der Produktion zwei Drittel der gefertigten Chips nicht genutzt werden können, weil sie fehlerhaft sind und nicht den Anforderungen entsprechen. Mit höheren Raten könnte das Unternehmen nicht nur mehr Chips in der gleichen Zeit herstellen, sondern diese auch günstiger produzieren, weil weniger Ausschuss anfällt.

Mit den kommenden 3nm Chips wird dieses Problem eventuell nochmal deutlicher werden, denn die Fertigungsprozesse für 3nm Prozessoren sind nochmal komplexer und werden gerade erst aufgebaut. Samsung muss daher aufpassen, nicht den Anschluss in diesem Bereich zu verlieren.

Qualcomm und Ferrari arbeiten zukünftig zusammen

Qualcomm und Ferrari arbeiten zukünftig zusammen – Qualcomm hat sich für die eigenen schnellen Prozessoren einen interessanten Partner gesucht, aber Hintergrund sind dabei weniger die Geschwindigkeiten und die Performance, sondern mehr die Automobil-Digitalisierung die Qualcomm anbieten kann. Die entsprechende Technik findet man zukünftig auch in den Ferrari-Modellen.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Qualcomm Technologies, Inc. und Ferrari N.V. gaben heute eine strategische Technologiekooperation bekannt, die die digitale Transformation von Ferrari beschleunigen soll. Qualcomm Technologies wird Ferraris Systemlösungsanbieter für die kommenden Generation von Ferrari Straßenfahrzeugen sowie Premium-Partner für das Formel-1-Team der Scuderia Ferrari und das Ferrari eSports-Team.

Ferrari wird mit Qualcomm Technologies zusammenarbeiten und das Snapdragon Digital Chassis nutzen, um die Fortschritte in der Automobiltechnologie in die Straßenfahrzeuge von Ferrari zu bringen. Das Snapdragon Digital Chassis besteht aus offenen und skalierbaren, mit der Cloud verbundenen Plattformen, die für Fahrzeuge der nächsten Generation benötigt werden. Das Lösungsportfolio umfasst Telematik- und Konnektivitätsfunktionen, das digitale Cockpit sowie ADAS-Funktionen (Advanced Driver Assistance System) und nutzt eine einheitliche Architektur, um verbesserte Sicherheit und integrierte digitale Funktionen zu bieten, die während der gesamten Lebensdauer der Fahrzeuge aktualisiert werden können. Im Rahmen der Vereinbarung werden Qualcomm Technologies und seine Partner auch mit Ferrari zusammenarbeiten, um die digitalen Cockpits von Ferrari zu entwerfen, zu entwickeln und zu integrieren.   

Nach außen wird man die Zusammenarbeit zukünftig auf den F1-Rennwagen von Ferrari sehen können. In der kommenden Rennsaison wird Qualcomm als Sponsor auf den F1 75 Rennwagen der Scuderia Ferrari zu sehen sein.

Prozessor-Markt: Mediatek legt zu, Samsung verliert deutlich

Prozessor-Markt: Mediatek legt zu, Samsung verliert deutlich – Die Analysten von Couterpoint haben sich die Absatzzahlen im 3. Quartal 2021 angeschaut und die Marktanteile der Chip-Prooduzeten im Bereich der Smartphone-Prozessoren angeschaut. Mediatek kann dabei seine Stellung als Marktfürher behalten und sogar noch ausbauen, der Marktanteil steigt in diesem Quartal auf 40 Prozent.

Bei Counterpoint schreibt man selbst dazu:

Forschungsdirektor Dale Gai sagte: „MediaTek ist mit einem Marktanteil von 40 % führend auf dem Smartphone-SoC-Markt, angetrieben von einem wettbewerbsfähigen 5G-SoC und einer hohen Nachfrage nach dem 4G-SoC. Der Umsatz von MediaTek stieg sequenziell, da die Mischung aus Mid-End- und High-End-SoC-Portfolios wuchs. Der Blended ASP wird aufgrund der Einführung von Flaggschiffprodukten im ersten Quartal 2022 und einer Erhöhung der Chipsatzpreise ab dem vierten Quartal 2021 weiter zunehmen. 4G-Chipsätze waren aufgrund der anhaltenden Knappheit, von der 4G-SoCs stärker betroffen waren, weiterhin stark gefragt.“

Samsung dagegen halbiert den eigenen Marktanteil in diesem Quartal. Das Unternehmen setzte weniger auf die eigenen Chips, sondern mehr auf Mediatek und Qualcomm, das zeigt sich mittlerweile auch in den Zahlen.

Im 5G Bereich sieht es im Übrigen anders aus. Smartphone Prozessoren mit 5G Technik werden derzeit in erster Linie von Qualcomm angeboten – das Unternehmen hat in diesem Bereich einen Marktanteil von 62 Prozent und dominiert damit den 5G SoC Markt deutlich. Mediatek kommt auf 28 Prozent.

Snapdragon 8 in Schlagreichweite zum Apple Bionic A15 Prozessor

Snapdragon 8 in Schlagreichweite zum Apple Bionic A15 Prozessor – Der neue Snapdragon 8 Gen 1 SoC von Qualcomm soll die Topmodelle im kommenden Jahr mit Leistung versorgen und bei der Vorstellung hatte das Unternehmen bereits angekündigt, dass der neue Prozessor beim Thema Leistung und auch im Grafikbereich deutlich verbessert wurde. Leaker IceUniverse hat nun Benchmark Ergebnisse veröffentlicht, die zeigen, wie groß der Leistungszuwachs ist und die Zahlen sehen beeindrucken aus. Der Snadragon 8 Gen 1 kommt sehr nah an den aktuellen Bionic 15 Chipsatz heran, der in der Apple iPhone 13 Serie verbaut ist. Teilweise liegen die Werte sogar darüber. Qualcomm konnte also zumindest die Leistungslücke zu Apple schließen und wenn sich die Zahlen auch in der Praxis so bestätigen, dürfte das die Android Modelle für viele Kunden wieder interessanter machen.

In anderen Leistungstest gab es allerdings nicht ganz so gute Werte und der Abstand zu den Apple Prozessoren fiel dort deutlicher aus. Daher bleibt abzuwarten, ob sich die guten Daten dann bei den kommenden Modellen auch so bestätigen werden. Aktuell erwartet wird das Xiaomi 12 mit dem Snapdragon 8, dazu kommen die neuen Moto Edge X30 und das realme GT 2 pro. Dazu soll auch das Galaxy S22 im kommenden Jahr auf einigen Märkten auf den neuen Chipsatz setzen. Die Performance der Geräte wird aber auch davon abhängen, die gut die Hersteller die Geräte optimieren, also beispielsweise auch davon, welches Kühlsystem verbaut ist.

Auch wenn diese neuen Modelle dann doch nicht ganz an die Apple Performance heran kommen sollten, dürfte der Leistungsschub aber auf jeden Fall spürbar sein und dafür sorgen, dass man zumindest im praktischen Einsatz jeden Tag kaum Unterschiede spürt. Nur im High End Bereich, also beispielsweise bei grafikintensiven Spielen, dürften Nutzer überhaupt Unterschiede bemerken. Für den normalen Einsatz bringen derzeit an sich alle Geräte von der Mittelklasse aufwärts genügend Power mit.

Qualcomm und Google Cloud arbeiten bei Suchfunktionen zusammen

Qualcomm und Google Cloud arbeiten bei Suchfunktionen zusammen – Qualcomm hat nicht nur den neuen Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor vorgestellt, sondern auch bekannt gegeben, dass man zusammen mit Google Cloud an neuronalen Netzen für Suchfunktionen arbeiten möchte. Ziel soll es sein die Durchsuchbarkeit von Datenmengen per AI zu verbessern und schneller zu machen.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Qualcomm Technologies, Inc. und Google Cloud arbeiten künftig gemeinsam an neuronalen Netzen für Suchfunktionen sowie einer Differenzierung der Snapdragon-Plattformen. Dafür stellen die Unternehmen Technologien zur beschleunigten Entwicklung von Lösungen auf Basis der Google Cloud Vertex AI Neural Architecture Search (NAS) und der Qualcomm Artificial Intelligence (AI) Engine zur Verfügung. Lösungen sollen sich nutzen lassen auf den Qualcomm-Plattformen Mobil, ACPC (Always Connected PC), XR (Extended Reality), Snapdragon Ride und IoT. Qualcomm Technologies ist der erste System-on-Chip-Kunde, der Google Cloud Vertex AI Neural Architecture Search Services anbietet – erstmals verfügbar auf Snapdragon 8. Google Cloud Vertex AI NAS wird in das Qualcomm Neural Processing Entwickler-Kit (SDK) integriert, um Entwicklern dadurch Zugriff zu geben. Plattformen von Qualcomm Technologies, die die Qualcomm AI Engine nutzen, können von Optimierungen und Leistungssteigerungen profitieren.

Die neue Technik soll unter anderem auch auf der on Snapdragon® 8, Gen 1 Mobile Platform laufen und damit für Smartphones mit diesem Prozessor zur Verfügung stehen.

Qualcomm: neuer Top-Prozessor Qualcomm: neuer Top-Prozessor Snapdragon 8 Gen 1 vorgestellt vorgestellt

Qualcomm: neuer Top-Prozessor Snapdragon 8 Gen 1 vorgestellt – Qualcomm hat wie angekündigt den neuen Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor vorgestellt und dabei wieder neben der Performance auch an einer ganzen Reihe von weiteren Funktionen und zusätzlichen Effekten gearbeitet. Dazu gibt es den neuen Namen, denn das Unternehmen will die Snapdragon Plattform eigenständiger aufstellen.

Die ersten Geräte mit dem neuen Prozessor soll es bereits Ende 2021 geben und wir erwarten sowohl das Xiaomi Mi 12 als auch das Moto Edge X und das realme GT 2 pro mit dieser Technik. Qualcomm selbst nennt noch keine konkreten Modelle, listet aber eine ganze Reihe von Herstellern auf, die zukünftig auf den neuen Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor setzen werden: Black Shark, Honor, iQOO, Motorola, Nubia, OnePlus, OPPO, Realme, Redmi, SHARP, Sony Corporation, vivo, Xiaomi, and ZTE. Im kommenden Jahr werden also viele Topmodelle von sehr vielen Herstellern auf diese Technik setzen.

Die ersten Leistungsdaten rund um den neuen SoC sind auch bereits bekannt und vor allem im Antutu Benchmark lieferte der Prozessor sehr gute Ergebnisse und erstmals Werte von mehr als 1 Millionen Punkten.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Funktionen des neuen Chipsatzes:

  • Konnektivität: Ausgestattet mit dem Snapdragon X65 5G Modem-RF-System der 4. Snapdragon 8 verfügt über das Qualcomm® FastConnect™ 6900 Mobile Connectivity System, das die schnellsten verfügbaren Wi-Fi-Geschwindigkeiten – bis zu 3,6 Gbit/s – über Wi-Fi 6 und 6E unterstützt, um sicherzustellen, dass Spiele und Apps reibungslos funktionieren, sogar mit mehreren Geräten in einem Netzwerk.
  • Kamera: Diese neue Premium-Mobilplattform geht über die Profi-Smartphone-Fotografie hinaus. Die Snapdragon Sight™-Technologie umfasst den ersten kommerziellen mobilen 18-Bit-ISP, der über 4000-mal mehr Kameradaten als sein Vorgänger erfasst und für extremen Dynamikumfang, Farbe und Schärfe bei atemberaubenden Geschwindigkeiten von bis zu 3,2 Gigapixel pro Sekunde sorgt. Dies ist auch die erste 8K-HDR-Videoaufnahme auf einer mobilen Plattform und kann im Premium-HDR10+-Format mit über einer Milliarde Farbschattierungen aufgenommen werden. Videos werden dank der neuen Bokeh-Engine, die Videos schöne weiche Hintergründe hinzufügt, noch atemberaubender aussehen. Es ist wie der Porträtmodus für die Videoaufnahme. Snapdragon 8 enthält auch einen vierten separaten ISP, den neuen Always-On-ISP, der es der Kamera ermöglicht, mit extrem geringem Stromverbrauch zu arbeiten, sodass Benutzer das Entsperren und Sperren des Gesichts immer aktiv erleben können, wenn Ihr Gesicht aus Gründen der Privatsphäre nicht anwesend ist.
  • KI: Die Qualcomm AI Engine der 7. Dank der intelligent integrierten Leica Leitz Look-Filter können Benutzer Bilder in professioneller Qualität aufnehmen, die ihren legendären Bokeh-Effekt nachbilden. Die neueste KI-basierte natürliche Sprachverarbeitung von Hugging Face kann intelligent als Ihr persönlicher Assistent dienen, indem sie Ihre Benachrichtigungen priorisiert und analysiert. In Zusammenarbeit mit Sonde Health verwenden wir KI auf dem Gerät, um ihre Modelle zu beschleunigen, die die Stimmmuster eines Benutzers analysieren können, um festzustellen, ob ein Benutzer ein Risiko für Gesundheitszustände wie Asthma, Depression und COVID-19 hat. Außerdem wird ein neues Always-on-KI-System vom Qualcomm® Sensing Hub der 3. Generation bereit stehen
  • Gaming: With over 50 Snapdragon Elite Gaming features, Snapdragon 8 delivers ultra-smooth responsiveness, color-rich HDR scenes at the highest visual quality, and desktop-level capabilities that are mobile-firsts. The new Qualcomm® Adreno™ GPU provides a 30% boost in graphics rendering capabilities and 25% improvement in power savings compared to the previous generation to unlock a new generation of mobile GPUs. The platform delivers, Adreno Frame Motion Engine to can generate twice as many frames while maintaining the same power consumption. Another mobile-first feature is Variable Rate Shading Pro to provide a finer grain of control for game developers to further tune game performance. Desktop-level Volumetric rendering brings unrivaled realism to fog, smoke, and particle effects that have been optimized for mobile by Qualcomm Technologies’ in-house Snapdragon Studios.
  • Sound: Users can experience a new class of crisp, crystal-clear voice and music with integrated Bluetooth 5.2 and Snapdragon Sound™ Technology, now featuring Qualcomm® aptX™ Lossless Technology for CD-quality lossless wireless audio. This is the first Snapdragon mobile platform to support all-new LE audio features such as broadcast audio, stereo recording, and voice back-channel for gaming.
  • Security: Snapdragon 8 features vault-like security to help keep users’ data protected. This is the first Snapdragon platform to feature a dedicated Trust Management Engine to achieve heightened security and provide additional Root of Trust for apps and services. Snapdragon 8 is also the world’s first mobile platform to feature Android Ready SE—the new standard for digital car keys, drivers’ licenses, and more. Additionally, the Qualcomm® Secure Processing Unit features support for iSIM, an integrated SIM card so users can easily and securely connect to cellular networks without a SIM card.

Qualcomm: Snapdragon Marke wird eigenständig aufgestellt

Qualcomm: Snapdragon Marke wird eigenständig aufgestellt – Es hatte sich bereits angedeutet, nun hat Qualcomm den Schritt auch bestätigt: für die kommenden Snapdragon Prozessoren gibt es ein neues Namensschema und insgesamt wird das Unternehmen die Marken Qualcomm und Snapdragon trennen um sie eigenständiger aufstellen zu können. Den Anfang mach der neuste Snapdragon Topprozessor, der als Snapdragon 8 Gen1 Chipsatz auf den Markt kommen soll. Den kompletten Namen hat das Unternehmen noch nicht bestätigt, aber die 8 zumindest bereits angeteasert.

Das Unternehmen schreibt selbst zu den Auswirkungen:

  • Wir haben die Marken Qualcomm und Snapdragon getrennt. In Zukunft wird Snapdragon eine eigenständige Produktmarke sein, die gegebenenfalls spezifische Verbindungen zur Marke Qualcomm hat.
  • Neue repräsentative Farben wurden eingeführt, darunter Midnight, Gunmetal, Nickel, Snapdragon Red und Gold.
    Unser ikonischer „Feuerball“ wird neue Bedeutung erlangen und sich in neuen visuellen Assets und anderen kreativen Ausführungen manifestieren.
  • Eine neue vereinfachte und konsistente Namensstruktur für unsere Plattformen macht es unseren Kunden einfacher, Geräte zu entdecken und auszuwählen, die von Snapdragon unterstützt werden. Dies bedeutet, dass unsere mobilen Plattformen auf eine einstellige Serien- und Generationsnummer umgestellt werden, die sich an andere Produktkategorien anpasst – beginnend mit unserer neuesten Flaggschiff-Plattform der Snapdragon 8-Serie.
  • In unserem gesamten Portfolio wird Gold jetzt nur noch für unsere Premium-Produkte verwendet.
    5G ist in unserem Snapdragon-Portfolio allgegenwärtig geworden, sodass es nicht mehr erforderlich ist, es speziell für Vermögenswerte zu nennen. In Zukunft wird 5G mit Snapdragon-verbundenen Plattformen eine Selbstverständlichkeit sein.
  • Mit all den oben genannten Punkten wurden unsere Abzeichen mit einem klareren, modernen und geradlinigen Erscheinungsbild neu gestaltet.
  • Unser Automotive-Portfolio ist jetzt zu 100 Prozent auf Plattform- und Erfahrungsebene gebrandet, z. B. Snapdragon Ride Platform und Snapdragon Digital Chassis.

Für den 30. November hat das Unternehmen auch zu einem Tech Summit eingeladen, dort will man dann weitere Details zur neuen Entwicklung bei Snapdragon vorstellen.

Das Video zum neuen Schritt

Qualcomm Snapdragon 898 kommt möglicherweise als Snapdragon 8 gen1 Prozessor

Qualcomm Snapdragon 898 kommt möglicherweise als Snapdragon 8 gen 1 Prozessor – In den letzten Wochen waren sich die Experten relativ einig, dass die nächste Top-Prozessor-Generation bei Qualcomm auf den Namen Snapdragon 898 lauten wird. Die bisher angenommenen Bezeichnungen 895 und 895+ sind nicht mehr in der engeren Auswahl. Nun hat Leaker Ice Universe aber einen weiteren Namen angekündigt. Nach seinen Informationen soll der neuen Chipsatz als Snapdragon 8 Gen1 auf den Markt kommen. Eine offizielle Bestätigung für diese Namensänderung gibt es aber bisher noch nicht.

Qualcomm Snapdragon 895 und 895+: auch 2022 sind zwei Top-Prozessoren Generationen geplant

Qualcomm hat bereits in diesem Jahr neben dem Snapdragon 888 Prozessor noch ein Update, den neuen Snapdragon 888+ SoC auf den Markt gebracht. Damit ermöglicht man den Herstellern, im zweiten Halbjahr schnellere Modelle auf den Markt zu bringen. Diese Strategie wird das Unternehmen wohl auch im kommenden Jahr so verfolgen, denn Leaker Ice Universe hat zwei Modelle von Top-Prozessoren im kommenden Jahr angekündigt:

  • Der neue Snapdragon 895 Chipsatz soll Anfang des Jahres zur Verfügung stehen und der Nachfolger für die aktuellen SD 888 Modelle sein. Die Produktion wird durch Samsung im 4 Nanometer Verfahren erfolgen.
  • Der Snapdragon 895+ Chipsatz soll in der zweiten Hälfte 2022 veröffentlicht werden und auch im 4 Nanometer Verfahren gefertigt sein. Der Hersteller ist dabei aber TSMC und man kann davon ausgehen, dass diese Version einige Verbesserungen im Vergleich zum SD 895 haben wird.

Damit haben etwas später erscheinende Modelle die Möglichkeit, direkt mit dem Snapdragon 985+ Chipsatz zu planen und bringen eventuell einige Funktionen mit, die es beim SD 895 noch nicht gibt.

Bisher gibt es noch keine Details, was genau Samsung bei den neuen SoC planen könnte. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass die Prozessoren im Vergleich zur aktuellen Generation wieder mehr Power mitbringen und wohl auch energieeffizienter arbeiten werden. Das war bisher bei jeder neuen Generation der Fall und wird wohl auch im kommenden Jahr so zutreffen. Spannend wird dabei, wie die Wärmeentwicklung unter Last aussieht. Die Abwärme und die Erhitzung der Geräte ist mittlerweile ein wichtiger Faktor geworden, weil zu starke Erhitzung zur Drosselung und Abschaltung führt. Daher sind SoC, die weniger Wärme produzieren, meistens effizienter.

Qualcomm: Tech Summit vom 30.11. bis 02.12.2021

Qualcomm: Tech Summit vom 30.11. bis 02.12.2021 – Es ist offiziell, Qualcomm hat für Ende November zum Tech Summit geladen und wird zu dieser Gelegenheit aller Wahrscheinlichkeit nach auch wieder den neuen Top-Prozessor für das kommende Jahr vorstellen. Die Webseite zum Event ist bereits online, aber bisher gibt es dort noch keine wirklichen Details zum Line-Up, sondern lediglich der Termin wird verkündet:

Erwartet wird, dass Qualcomm den neuen Spitzenprozessor Snapdragon 898 offiziell vorstellen wird. Dazu gibt es bisher weder Details noch ist der Name sicher, aber es gibt bereits die ersten Modelle, die wohl auf den Nachfolger des aktuellen Snapdragon 888+ Chipsatzes setzen werden.

So sollen Xiaomi Mi 12 und auch das neuen Motorola Moto EDGE X mit dieser Technik auf den Markt kommen und auch die Galaxy S22 Modelle (in den USA) sowie das OnePlus 10 werden wohl auf diese Technik setzen. Daher warten viele Experten sehr gespannt auf die Vorstellung des neuen Prozessor, denn damit ist auch klar, welche Leistungen und Features der Android Topmodelle im kommenden Jahr zu erwarten sind.

Qualcomm: Triebhausgas-Emissionen sollen bis 2040 auf Null reduziert werden

Qualcomm: Triebhausgas-Emissionen sollen bis 2040 auf Null reduziert werden – Qualcomm hat einen Ausblick gegeben, wie das Unternehmen die eigene Nachhaltigkeit in den kommenden Jahren gestalten will und als generelles Ziel will das Unternehmen bis 2040 die Emissionen von Treibhausgasen wie CO2 auf Null senken. Bei der Fertigung von Chips und darüber hinaus sollen dann keine Emissionen mehr anfallen. Das ist auch notwendig, denn Hersteller wie Apple und auch andere Marken haben sich gleichfalls diese Ziele gesetzt und könnten sonst nicht mehr mit Qualcomm zusammenarbeiten.

Das Unternehmen schreibt selbst dazu:

Qualcomm hat angekündigt, bis zum Jahr 2040 seine Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf Null zu reduzieren. Bei Netto-Null-Emissionen bringen Unternehmen keine zusätzlichen Treibhausgase in die Atmosphäre ein. Das Unternehmen wird sich an der Science Based Targets Initiative (SBTi) orientieren und die Scope-3-Kategorien unterstützen.

Dazu sagt Cristiano Amon, President und Chief Executive Officer, Qualcomm Inc.: „Unser Netto-Null-Ziel und unser Engagement für SBTi spiegeln unsere Überzeugung wider, dass ökologische Nachhaltigkeit unerlässlich ist. Daraus können bedeutende soziale und wirtschaftliche Vorteile entstehen, die kollektives Handeln und Führungsstärke von Qualcomm und anderen Unternehmen erfordern“.

Die weiteren Ziele sehen wie folgt aus:

  • Reduzierung der absoluten Treibhausgasemissionen der Scope 1 und 2 um 50 % bis 2030 gegenüber dem Basisjahr 2020.
  • Reduzierung der absoluten Scope-3-THG-Emissionen um 25 % bis 2030 gegenüber dem Basisjahr 2020.
  • Bis 2040 sollen die globalen Netto-Null-Emissionen für die Scopes 1, 2 und 3 erreicht werden.

Aktuell setzen immer mehr Unternehmen auf grüne Ziele für die eigene Produktion und die eigene Verwaltung und reporten in der Regel diese Zielsetzungen und deren Stand auch jährlich.