iOS 6: Alle Informationen rund um Jailbreak, Unlock & Downgrade

Am gestrigen Abend wurde bekanntlich iOS 6 der Öffentlichkeit freigeben und bereits nach kurzer Zeit waren die Server des abgebissenen Apfels komplett überlastet. Im Vorfeld wurde bereits von der Blogosphäre kommuniziert, dass Jailbreak- und Unlock-Benutzer sich erstmals von dem Update auf die neuste iOS-Version fernhalten sollen. Denn zum aktuellen Zeitpunkt existiert noch kein komfortabler Jailbreak und die meisten Unlock-Tools wurden noch nicht aktualisiert. Das iPhone Dev-Team hat sich nun in einem Blogeintrag an die Community gewendet und alle Informationen über den iOS 6 Jailbreak sowie den zugehörigen Downgrade auf iOS 5.1.1 veröffentlicht.

Zur Zeit können nur iOS-Geräte mit einem A4-Prozessor von einem Jailbreak profitieren, also nur das iPhone 4, iPhone 3GS, iPad 1 sowie der iPod touch 4G. Die restlichen Geräte haben leider momentan noch keine Möglichkeit einen Jailbreak aufzuspielen und es ist ebenfalls unklar, in welchem Stadium sich die aktuelle Entwicklung befindet. Somit werden vermutlich noch einige Monate verstreichen, bis ein untethered Jailbreak für alle iOS-Geräte zur Verfügung stehen wird.

Benutzer, die nicht auf einen Jailbreak verzichten möchten oder auf einen Unlock angewiesen sind, sollten also vorerst auf iOS 5.1.1 bleiben und sich sicherheitshalber die SHSH-Blobs mit dem Programm TinyUmbrella abspeichern, solange die Apple-Server noch die ältere Version signieren (vermutlich nur noch wenige Stunden). Mit den passenden SHSH-Blobs kann dann ein Downgrade auf die ältere iOS-Version durchgeführt werden, falls man aus Versehen auf iOS 6 aktualisiert hat oder mit dem neuen Betriebssystem nicht zufrieden ist. Dabei muss aber bedenken, dass nicht jedes Gerät die Möglichkeit besitzt einen Downgrade zu vollführen.

iPhone 3GS, iPhone 4, iPad 1 und iPod touch 4G:
Die oben genannten Geräte können immer von einem Downgrade profitieren, falls die SHSH-Blobs und das jeweilige AP-Ticket für die ältere iOS-Version zur Verfügung steht. Falls die genannten Dateien nicht gesichert wurden, kann momentan noch ein Downgrade durchgeführt werden, in dem man sich die Firmware von iOS 5.1.1 runterläd und in iTunes über die Wiederherstellung auf das jeweilige Gerät spielt. Diese Möglichkeit wird jedoch nur für eine begrenzte Zeitspanne durchführbar sein. In wenigen Stunden oder Tagen wird der Apple-Server nicht mehr die Firmware von iOS 5.1.1 akzeptieren und somit einen Downgrade ohne SHSH-Blobs verhindern.

iPad 2:
Bei der zweiten iPad-Generation werden die SHSH-Blobs von iOS 5.X und iOS 4.X benötigt, um einen Downgrade durchzuführen. Somit können nur Benutzer davon profitieren, die regelmäßige die Blobs gespeichert haben. Nähere Informationen zu dem Vorgang wird das iPhone Dev-Team in den kommenden Tagen nachliefern. Ein Downgrade ohne SHSH-Blobs ist aber auch hier in den nächsten Stunden noch möglich.

iPhone 4S, iPad 3:
Die Besitzer eines iPhone 4S oder iPad 3 können leider keinen Downgrade von iOS 6 durchführen und haben nur die Möglichkeit eine Wiederherstellung auf die selbe iOS-Version zu vollziehen, die bereits auf dem Gerät zu finden ist. Das heißt, wenn die SHSH-Blobs für iOS 5.1.1 zur Verfügung stehen und das Gerät die gleiche Version installiert hat, kann man eine Wiederherstellung durchführen, falls irgendwelche Probleme mit dem Gerät auftreten. Wenn sich einmal iOS 6 auf dem iOS-Gerät befindet, gibt es aber kein Zurück mehr.

Unlock:
Allerdings sollten Benutzer, die auf einen Unlock durch einen Jailbreak angewiesen sind, von dem Update erstmal Abstand halten. Bei einem Update auf iOS 6 würde man die Baseband-Version aktualisieren und ein späterer Unlock des iPhones wäre dann nicht mehr möglich. Aus diesem Grund sollten Unlock-Benutzer erstmal nicht aktualisieren.

In den kommenden Tagen wird das iPhone Dev-Team eine neue Version veröffentlichen und die genannten Funktionen implementiert. Bis dahin sollte die Jailbreak- und Unlock-Benutzer noch die Füße still halten und ihre Geräte nicht aktualisieren. Ebenfalls wird empfohlen die SHSH-Blobs von iOS 5.1.1 zu sichern, solange es noch möglich ist.

via Apfeleimer

Jailbreak: Redsn0w 0.9.14b2 ermöglicht Mountain-Lion-Kompatibilität

Mit der Veröffentlichung von OS X Mountain Lion wurde auch gleichzeitig die Frage aufgeworfen, ob das Unternehmen aus Cupertino möglicherweise die Kompatibilität von bekannten Jailbreak-Tools verhindert hat. Glücklicherweise hat das iPhone Dev-Team kurzerhand nach dem Release bekannt gegeben, dass keinerlei Änderungen in dem neuen Betriebssystem dazu geführt haben. Damit hat Apple der Jailbreak-Community mit OS X Mountain keine Steine in den Weg geworfen und interessierte Nutzer können weiterhin die Fesseln ihrer iOS-Geräte lösen.

Jedoch musste die Jailbreak-Entwickler eine neue Redsn0w-Version mit der Nummer 0.9.14b2 veröffentlichen, denn die neue Gatekeeper-Funktionalität verhindert, bei eingeschränkter Konfiguration, die Ausführung von dem Jailbreak-Tool. In Zukunft muss Redsn0w mit gedrückter Ctrl-Taste geöffnet werden, um das Erscheinen vom Gatekeeper zu unterbinden.

Redsn0w is compatible with today’s retail release of Mountain Lion OS X 10.8. Until we start using an official developer ID for it (!), you’ll need to use the new Ctrl-Click-Open security bypass the first time you run it after downloading.

Die neue Redsn0w-Version kann unter diesen Links heruntergeladen werden:

Entsprechende Jailbreak-Anleitungen findet ihr in unserer entsprechenden Kategorie.

Redsn0w 0.9.13dev3: Tethered Jailbreak für iOS 6 Beta 3

Kurz nach der Veröffentlichung von der dritten iOS 6 Beta-Version hat das iPhone Dev-Team reagiert und das eigene Jailbreak-Tool Redsn0w aktualisiert. Hierbei handelt es sich nach wie vor nur um eine Jailbreak-Version für Entwickler, denn der Zugriff auf das iOS-Gerät erfolgt nur über SSH und Cydia wird nicht mit installiert.

Außerdem unterstützt der Jailbreak nur folgende Geräte: iPhone 4, iPhone 3GS und iPod touch 4G. Zudem wird keine Hacktivation durchgeführt und Unlocker sollen auch keinesfalls diese Jailbreak-Lösung verwenden. Ebenfalls ist es zu diesem Zeitpunkt nur ein tethered Jailbreak, bei dem das jeweilige iOS-Gerät nach jedem Neustart mit dem PC bzw. Mac verbunden werden muss und mit Hilfe von Redsn0w gestartet wird. Eine entsprechende Anleitung für die Installation von Cydia gibt es in einem gesonderten Artikel.

Update #2 – July 16: The “dev3” version covers today’s 6.0beta3 release (and also adds explicit support for 6.0beta2). Please point redsn0w at the 6.0b3 IPSW in order to jailbreak beta3 and boot tethered.

Download von Redsn0w 0.9.13dev3:

Top 10 News der Woche – Wochenrückblick 27/2012

Dies ist ein Überblick über die populärsten Artikel, die wir auf AppDated diese Woche veröffentlicht haben. Hier könnt ihr euch überzeugen, dass ihr diese Woche keine wichtigen Neuigkeiten verpasst habt.

Um auf dem Laufenden zu bleiben, könnt ihr auch unsere Facebook Seite, Google+ Seite oder Twitter Account besuchen.

Diesen Wochenrückblick wird jede Woche von uns angeboten, damit ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid und keine News verpasst.

Redsn0w 0.9.14b2: iPad Baseband 6.15 Downgrade für iPhone 3G / 3GS – iPhone Unlock

Erstmalig konnten Besitzer eines iPhone 3G / 3GS mit Hilfe der Redsn0w-Version 0.9.14b1 einen Downgrade von der iPad-Baseband durchführen und damit die GPS-Funktionalität wiederhergestellt. Im Nachhinein konnte ein Unlock des Gerätes wieder mit Ultrasn0w durchgeführt werden. Jedoch hatten zahlreiche Benutzer einige Probleme bei der Durchführung des Downgrades und konnten nicht erfolgreich die Prozedur ausführen. Bislang existierte keine Lösung für das Problem.

Jetzt hat sich der iPhone-Hacker MuscleNerd mit der Problematik beschäftigt und die neue Redsn0w-Version 0.9.14b2 freigeben. Neben der Fehlerbehebung beim Downgrade beinhaltet das Release auch eine zusätzliche Funktion, um den DFU-Modus direkt in die Firmware einzubauen. Dadurch können auch Geräte, bei denen der Homebutton nicht mehr funktioniert, trotzdem in den DFU-Modus geschickt werden. Demnach steht einem Jailbreak bei solchen Problemen nichts mehr im Wege.

Ebenfalls wurde auch der Downgrade-Prozess enorm vereinfachert und in Zukunft muss nicht mehr eine Firmware für die Durchführung ausgewählt werden.

Download von Redsn0w 0.9.14b2:

Wichtiger Hinweis für iPhone 3GS Besitzer:
Diese Downgrade-Möglichkeit für die Baseband funktioniert aber nicht bei iPhone 3GS-Modellen, die nach der Kalenderwoche 34 in 2011 produziert wurden. Das Datum der Herstellung kann anhand der 3. und 5. Ziffern der Seriennummer entnommen werden. Die Seriennummer darf am Ende nicht größer als XX134 sein, ansonsten kann das Gerät nicht den Downgrade verwenden.

Die folgende Anleitung erklärt die einzelnen Schritte noch etwas genauer:

Schritt 1:
Das iPhone mit dem PC oder Mac verbinden und Redsn0w öffnen.

Schritt 2:
Jetzt auf „Jailbreak“ klicken und Redsn0w wird automatisch die Baseband-Version sowie das Modell erkennen.

Schritt 3:
Danach müsst ihr die Option „Downgrade from iPad baseband“ anklicken und auf „Next“ klicken. Hier muss auch nicht mehr „Cydia“ deselektiert werden.

Schritt 4:
Das iPhone über den Power-Button und den Slider kontrolliert herunterfahren.

Schritt 5:
Zum Schluss muss das Gerät in den DFU Modus gebracht werden. Dafür drückt den “Power” Knopf auf eurem Gerät für 3 Sekunden. Danach müsst ihr dann den “Home” und “Power” Knopf für weitere 10 Sekunden lang drücken. Danach lässt ihr den “Power” Knopf los und wartet bis die Installation in RedSn0w beginnt.

Schritt 6:
Daraufhin startet der Downgrade-Prozess, der einige Minuten in Anspruch nehmen kann.

Schritt 7:
Wenn das iPhone wieder hochgefahren ist, kann über Cydia “Ultrasn0w” installiert werden, um den Unlock erneut zu aktivieren. Falls das iPhone kein Signal bekommt, sollte Ultrasn0w und Mobile Substrate in Cydia neu installiert werden.

Falls irgendwelche Probleme aufkommen, könnt ihr uns einfach ein Kommentar hinterlassen, wir versuchen mit euch dann das Problem zu lösen.

Elementcase 10859 Vapor PRO CASE Iphone 4/4S Black

Price: ---

0 used & new available from

iOS 6 Beta: Jailbreak für Entwickler veröffentlicht – Redsn0w 0.9.13dev2 steht zur Verfügung


Wie immer reagiert die Jailbreak-Community sehr schnell auf Neuerscheinungen und hat dementsprechend auch nach der Veröffentlichung der ersten Beta-Version von iOS 6 nicht geschlafen. Das iPhone Dev-Team hat sich kurz nach der Freigabe der Vorabversion an die Arbeit gemacht und innerhalb weniger Tage eine neue Redsn0w-Version zum Download bereitgestellt.

Jedoch richtet sich das Jailbreak-Tool Redsn0w 0.9.13dev2 nur an Entwickler, die ihre Erweiterungen sowie Cydia-Apps auf dem neuen Betriebssystem testen möchten. Ebenfalls wird bei der Installation des Jailbreaks nicht der Cydia-Store installiert und ein Hacktivate wird auch nicht durchgeführt. Dementsprechend sollten nur erfahrene Nutzer diese Version verwenden, denn der Zugriff auf das System kann nur mit Hilfe SSH durchgeführt werden.

Darüber hinaus handelt es sich hierbei auch nur um einen tethered Jailbreak, daher muss das iOS-Gerät nach jedem Herunterfahren durch einen tethered Boot gestartet werden.

Download von Redsn0w 0.9.13dev2:

Folgende Geräte werden von dem Jailbreak unterstützt:

  • iPod touch 4G
  • iPhone 3GS
  • iPhone 4 (GSM)
  • iPhone 4 (CDMA)

Anleitung für die Durchführung des Jailbreaks mit RedSn0w 0.9.13dev2:

Schritt 1:
Startet als erstes RedSn0w 0.9.13dev2.

Schritt 2:
Klickt auf Extras -> Select IPSW und wählt die heruntergeladene iOS 6 Firmware für das jeweilige Gerät aus.

Schritt 3:
Klickt auf zurück und betätigt den „Jailbreak“-Button.Schritt 4:
Ihr müsst nun euer Gerät in den DFU Modus bringen. Dafür drückt den “Power” Knopf auf eurem Gerät für 3 Sekunden. Danach müsst ihr dann den “Home” und “Power” Knopf für weitere 10 Sekunden lang drücken. Danach lässt ihr den “Power” Knopf los und wartet bis die Installation in RedSn0w beginnt.

Schritt 5:
Redsn0w wird euch die Möglichkeit anbieten den „SSH“-Zugang zu installieren. Setzt dort den Haken und klickt auf „Next“. Danach wird der Jailbreak fertiggestellt.

Schritt 6:
Danach müsst ihr nur noch einen tethered Boot durchführen. Dafür klickt ihr auf „Extras -> Just boot“ und führt die Anweisungen durch.

Schritt 7:
Jetzt ist euer iOS-Gerät mit einem Jailbreak ausgestattet und ein SSH-Zugang steht zur Verfügung. Auf diesem Weg können Erweiterungen und Applikationen manuell installiert werden. Die Möglichkeit sollten nur erfahrene Nutzer verwenden, denn es steht keine Benutzeroberfläche zur Verfügung.

Das Ganze wird noch mal durch das folgende Video erklärt:

iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak: Redsn0w 0.9.12b1, PwnageTool 5.1.1 und Ultrasn0w 1.2.7 veröffentlicht

Bislang konnten Jailbreak-Benutzer den iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak nur mit Hilfe von Absinthe 2.0.4 auf dem jeweiligen iOS-Gerät installieren. Jetzt hat das iPhone Dev-Team genau eine Woche vor der WWDC 2012 ihre Jailbreak-Tools aktualisiert und damit eine Reihe an Möglichkeiten für Jailbreaker bereitgestellt. Seit dem heutigen Tag steht Redsn0w 0.9.12b1, PwnageTool 5.1.1 und Cinject 0.5.4 zum Download zur Verfügung. Ebenfalls haben die fleißigen iOS-Hacker dem Unlock-Tool Ultrasn0w ein Update verpasst und damit die Unterstützung von iOS 5.1.1 hinzugefügt.

Die Jailbreak-Tools vom iPhone Dev-Team richten sich aber vorwiegend nur an die Besitzer eines iOS-Gerätes mit A4-Prozessor (oder früheren Modellen) und sind nicht mit dem iPhone 4S, iPad 2 sowie iPad 3 kompatibel. Dementsprechend müssen die Besitzer von neuen iOS-Geräten immer noch Absinthe verwenden.

Die neue Redsn0w-Version 0.9.12b1 beinhaltet ebenso die Integrierung von den SAM-Aktivierungs-Tickets. Damit können Benutzer, die ihre SAM-Tickets im Vorfeld gespeichert haben, ein iPhone von dem SIM-Lock befreien. Ebenfalls wurde eine alternative Jailbreak-Methode für iOS 5.1.1 integriert, die nicht die Backup-Schwachstelle in iOS verwenden und somit auch nicht die Daten auf dem Gerät gelöscht werden müssen.

Das PwnageTool 5.1.1 ist für Mac OS X Benutzer gedacht, die auf einen Unlock angewiesen sind. Mit diesem Jailbreak-Tool können Custom Firmwares erstellt werden, bei denen die Baseband-Version nicht aktualisiert wird. Das Programm unterstützt das iPhone 4 und iPhone 3GS.
Ultrasn0w 1.2.7 hat endlich ein Update erhalten und ist jetzt mit iOS 5.1.1 kompatibel. Jedoch unterstützt die neue Version immer noch keine neuen Baseband-Version:
  • iPhone 4: 01.59.00
  • iPhone 3GS: 4.26.08, 05.11.07, 05.12.01, 05.13.04 und 06.15.00 (iPad Baseband)

Zum Schluss steht noch Cinject 0.5.4 zur Verfügung und stellt ein Jailbreak-Tool auf Kommandozeilen-Ebene dar. Das Programm sollte nur von Benutzer mit erweiterten Kenntnisse genutzt werden.

Download und Anleitung: iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak veröffentlicht – Absinthe unterstützt iPad 3, iPhone 4S und viele mehr

Das Warten hat endlich ein Ende. Vor wenigen Minuten wurde der Untethered Jailbreak für iOS 5.1.1 auf der Hacker-Konferenz HITB veröffentlicht und ermöglicht die Installation von Cydia auf allen Geräten außer dem Apple TV 3. Das Chronic Dev-Team sowie das iPhone Dev-Team haben jeweils ein Jailbreak-Tool veröffentlicht und damit die Möglichkeit bereitgestellt, die Fesseln von iOS zu lösen. Absinthe ist jedoch die einfachere Methode und wird von uns empfohlen.

Es stehen bereits eigene Version für Mac, Windows und Linux zur Verfügung, die allesamt gleich funktionieren. Der Jailbreak-Prozess ist sehr simpel und benötigt keinerlei Vorkenntnisse. Ebenfalls muss das Gerät nicht mehr in den DFU-Modus gebracht werden, um den Jailbreak zu installieren. Euer Gerät muss sich auf der aktuellen iOS-Version 5.1.1 befinden, damit ihr Absinthe 2.0.2 verwenden könnt.

Folgende Geräte werden von dem Jailbreak unterstützt:

  • iPhone 3GS
  • iPhone 4
  • iPhone 4S
  • iPad 1
  • iPad 2
  • iPad 3
  • iPod touch 3G
  • iPod touch 4G

Folgende Geräte werden nicht unterstützt:

  • iPad2 WiFi R2 (new model)
  • AppleTV 2
  • AppleTV 3

Download:

Wichtiger Hinweise – Lesen vor der Durchführung:
Benutzer, die auf einen Unlock angewiesen sind, sollten ihr Gerät erstmalig mit Hilfe einer Custom Firmware auf iOS 5.1.1 aktualisieren. Die Custom Firmware kann mit Redsn0w erstellt und installiert werden. Danach kann das Gerät auch mit Absinthe 2.0.2 mit einem Jailbreak versehen werden.

Anleitung für den iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak mit Absinthe 2.0.4:

 

Hinweis vom Chronic Dev-Team:
Um den Jailbreak-Prozess zu beschleunigen, kann man vorher ein Backup von dem iOS-Gerät durchführen. Hierfür das iOS-Gerät mit iTunes verbinden und ein Rechtsklick auf das Gerät machen. Dann auf „Sichern“ klicken“. Danach unter Einstellungen -> Allgemein -> Zurücksetze -> Inhalte & Einstellungen löschen das iOS-Gerät bereinigen und den Jailbreak durchführen. Danach kann das Backup wieder über iTunes eingespielt werden. Wieder Rechtsklick auf das iOS-Gerät in iTunes und auf „Aus Backup wiederherstellen“ klicken und das erstellte Backup auswählen. Dieser Schritt kann bei Geräten mit viel Daten jedoch länger als der eigentliche Jailbreak brauchen und wird ebenfalls nicht für einen erfolgreichen Jailbreak benötigt.

Schritt 1:
Ladet euch das Jailbreak-Tool Absinthe 2.0.4 herunter und startet das Programm.

Schritt 2:
Danach müsst ihr euer iOS-Gerät mit dem PC oder Mac verbinden und warten bis das Gerät von Absinthe erkannt wird. Zum Schluss einfach auf „Jailbreak“ klicken und zurücklehnen.

Schritt 3:
Der ganze Prozess dauert rund 4 Minuten und in der Zeit solltet ihr euer Gerät nicht verwenden.

Schritt 4:
Danach sollte sich Cydia auf euren Homescreen befinden. Startet Cydia und die restlichen Konfigurationen werden durchgeführt.

Bei aufkommenden Fragen einfach ein Kommentar hinterlassen und wir werden schnellstmöglich die Fragen beantworten.

Bei Fehlermeldungen und anderen Probleme kann folgender Lösungsvorschlag von Eike genutzt werden:

1. iPad nicht nur zurücksetzen sondern das iOS noch mal neu aufsetzen. Anfangseinstellungen alle eingeben, Apple-ID etc muss nicht

2. Absinthe 2.0.1 unter Rechtsklick–>Eigenschaften–>Kompatiblität–>
Haken bei “Im Kompatiblitätsmodus starten (Windows XP Service Pack 3)” und “Als Administrator ausführen”

3. Absinthe starten, jetzt sollte es klappen

Veröffentlichung des iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak diesen Freitag?

Die Veröffentlichung des Untethered Jailbreak für iOS 5.1.1 ist mittlerweile für diese Woche angesetzt und wird sehr wahrscheinlich im Rahmen der Hacker-Konferenz HITB präsentiert. Diesbezüglich hat der deutsche iOS- Security-Experte Stefan Esser das Gerücht in die Welt gesetzt, dass der iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak am kommenden Freitag auf der HITB veröffentlicht wird. Die Freigabe soll während der Präsentation des „Dream Teams“ stattfinden.

Das Ganze ist nicht unbedingt abwegig, denn mittlerweile hat Pod2G schon grünes Licht für die Aktualisierung auf iOS 5.1.1 gegeben und auch MuscleNerd hat verlauten lassen, dass der Jailbreak wohl in dieser Woche erscheinen wird. Dazu kommt noch das Pod2G und das Chronic Dev-Team auf der Hack in the Box Konferenz vor Ort seien werden und bereits im Vorfeld mittgeteilt haben, dass sich womöglich etwas Großes anbahnen wird.

Natürlich können noch unvorhergesehene Komplikationen auftreten, die die Veröffentlichung womöglich nach hinten verschieben. Davon gehen wir jedoch nicht aus, denn allem Anschein nach läuft das Jailbreak-Tool Absinthe 2.0 sehr stabil und wurde bereits in einem Beweisvideo festgehalten.

Falls der Untethered Jailbreak am kommenden Freitag veröffentlicht wird, werden wir zeitnah eine entsprechende Anleitung zur Verfügung stellen und euch alle aufkommenden Fragen beantworten.

Neue Informationen zum iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak – Als Cinject, Absinthe oder Redsn0w in Zukunft verfügbar

Der Endspurt für den iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak ist eingeläutet und irgendwann diese Woche soll der Jailbreak endlich das Licht der Welt erblicken. Diesbezüglich haben sich MuscleNerd und Pod2G erneut über den zukünftigen Jailbreak geäußert und neue Informationen bekannt gegeben. Mittlerweile haben die beiden Hacker grünes Licht für das Update auf iOS 5.1.1 gegeben. Dementsprechend können zukünftige Jailbreak-Benutzer ihre iOS-Gerät bereits jetzt schon mal vorbereiten und die Aktualisierung auf iOS 5.1.1 durchführen. Unlocker sollten natürlich vorerst nicht aktualisieren und die Veröffentlichung abwarten.

Ebenfalls wurde der Jailbreak-Community mitgeteilt, dass es wieder drei verschiedene Möglichkeiten angeboten werden, um den Jailbreak durchzuführen. Neben der neuen Absinthe-Version, die sowohl als Mac OS X-, Windows- und Linux-Edition zur Verfügung stehen wird, soll auch wieder das kleine Kommandozeilen-Programm Cinject zum Einsatz kommen. Außerdem plant das iPhone Dev-Team auch die Integration in das bekannte Jailbreak-Tool Redsn0w. Damit sollten genügend Methode zur Verfügung stehen einen erfolgreichen jailbreak durchzuführen.

Darüberhinaus hat auch MuscleNerd eine Liste mit Informationen über den zukünftigen Jailbreak veröffentlicht und damit wohl einige Fragen geklärt:

  • Alle Informationen zum iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak stehen unter Vorbehalt.
  • Der iOS 5.1.1 Untethered Jailbreak von Pod2G funktioniert großartig. Alle iOS-Geräte werden unterstützt außer der dritten Apple TV Generation, dort gibt es noch keinen Weg um einen Jailbreak durchzuführen.
  • Ursprünglich sollte der Kernel Exploit von Westbear zum Einsatz kommen, dieser unterstützt aber nicht den iPod touch 3G und das iPhone 3GS.
  • Planetbeing ist eingesprungen und konnte einen neuen Kernel Exploit zur Verfügung stellen
  • Ähnlich wie beim iOS 5.0.1 Jailbreak werden drei verschiedene Jailbreak-Tools angeboten, die jeweils das gleiche Ergebnis liefern:
    • Absinthe 2.0
    • Cinject (Kommandozeile)
    • Redsn0w
  • Die Veröffentlichung ist für diese Woche angedacht, aber noch einige Dinge könnte den Release verschieben
  • Es existiert ein neues PayPal-Konto für Spenden
  • Bitte keine App Store Apps raubkopieren (ernsthaft, tut es nicht)

Damit können wir davon ausgehen, dass der Jailbreak diese Woche veröffentlicht wird. Wir werden diesbezüglich schnellstmöglich eine Anleitung für euch bereitstellen und alle aufkommenden Fragen beantworten.